Tanzszene schaut im Juni nach Frankfurt

Tanzmedizinkongress mit Tanz- und Musikermedizin

Tanzszene schaut im Juni nach Frankfurt

Darmstadt, März 2018 – Vom 1. bis 3. Juni 2018 findet an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main der 14. Kongress für Tanzmedizin statt. Ein breites Programm beleuchtet physiologische und psychologische Aspekte der Tänzergesundheit ebenso wie die gesundheitsfördernde Wirkung von Tanz.

Alle zwei Jahre organisiert tamed, Tanzmedizin Deutschland e. V., den inzwischen größten Kongress für Tanzmedizin in Europa, der sich als wichtiges Bindeglied zwischen tanzmedizinischer Forschung und alltäglicher Tanzpraxis etabliert hat.

Thematisch und organisatorisch präsentiert der diesjährige Kongress diverse Premieren. Mit React stellt Sophia Lindner erstmals den von ihr entwickelten neuartigen Spitzenschuh der Öffentlichkeit vor, für den die Referentin bereits mehrfach ausgezeichnet wurde. Mit seinen drei innovierten Elementen könnte der Schuh die Tanzszene revolutionieren: die außergewöhnliche Sohle gibt Stabilität und gewährleistet gleichzeitig Flexibilität, eine Tapestruktur dient der Verbesserung der Propriozeption, und die natürliche Zehenform des Tänzers wird in der Zehenbox aufgegriffen.

Auch die öffentliche Diskussion findet Raum. Ein Expertenpanel wird die Arbeitsstrukturen in der Tanzszene erörtern und ihren Einfluss auf die Gesundheit von Tänzern und Tanzschaffenden beleuchten. Fragen nach dem Handlungsspielraum von Tänzern innerhalb vertraglicher Strukturen werden dabei ebenso thematisiert wie das Bewusstsein für die Notwendigkeit aktiver Prävention bei Tänzern und Verantwortlichen in den Kompanien.

Zum ersten Mal findet der Kongress darüber hinaus in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Musikphysiologie und Musikermedizin statt, die sich mit Gastbeiträgen zu Themen rund um die Gesundheitsförderung für Musiker und Sänger präsentieren wird.

Auch 2018 wird also eine Mischung aus hochkarätigen wissenschaftlichen Beiträgen, spannenden praktischen Präsentationen und Workshops zum eigenen Erleben für einen fundierten Kenntniserwerb und Erfahrungsaustausch sorgen. Thematisiert werden sowohl die konkreten Effekte von Tanz auf die Gesundheit verschiedener Alters- und Bevölkerungsgruppen unserer Gesellschaft, als auch der Erhalt und die Wiederherstellung der Gesundheit von Tanzenden und Tanzschaffenden aller Tanzsparten. Ob es darum geht, Tanzen mit einem Rollator zu erleben oder Anregungen für den Tanzunterricht für Menschen mit Parkinson zu bekommen – der Kongress bildet Tanz inhaltlich vom professionellen Bühnentanz bis hin zum Laienbereich ab. Darüber hinaus stellen auch das Entdecken neuer tanz- und musikermedizinischer Produkte oder die Gespräche mit Ausstellern einen wichtigen Teil des Kongresses dar.

Weiterführende Informationen sowie die Anmeldung zum 14. Kongress für Tanzmedizin finden sich unter www.kongress.tamed.eu. Vergünstigte Tickets können noch bis zum 15.04.2018 zum Frühbucherrabatt erworben werden.

Ausbilden – Beraten – Vernetzen. tamed gibt der Gesundheit im Tanz eine Stimme.

tamed, Tanzmedizin Deutschland e. V., ist mit über 500 Mitgliedern die größte deutschsprachige Organisation für Tanzmedizin und stellt ihr Engagement auf drei Säulen:

Ausbilden: Der erste Master of Advanced Studies (MAS) in Dance Science in Kontinentaleuropa (am Institut für Sportwissenschaft der Universität Bern, CH) wurde in Kooperation mit tamed ins Leben gerufen und dauert drei Jahre. Er ermöglicht es Tanzschaffenden, neben ihrer beruflichen Tätigkeit eine universitäre Ausbildung zu erlangen. Das Teilzertifikat Certificate of Advanced Studies (CAS): Health & Performance beinhaltet und vertieft den Stoff, der von tamed bisher im Weiterbildungsprogramm Zam. Zertifikat Tanzmedizin vermittelt wurde. Aus diesem Grund wird der CAS in Dance Science: Health & Performance auch weiterhin von tamed getragen und findet in Deutschland statt. Darüber hinaus bietet tamed ein halbjährlich wechselndes Workshop-Programm zu verschiedensten Themen im gesamten deutschsprachigen Raum an.

Beraten: tamed führt ein Ärzte- und Therapeutenverzeichnis, in dem Ärzte, Physio- und Bewegungstherapeuten gelistet sind, die einen tanzmedizinischen Hintergrund haben und Tänzer spezifisch beraten und behandeln.

Unter der Marke tamed berät bietet die Organisation zusammen mit unterschiedlichen Kooperationspartnern tanzmedizinische Beratungstermine für Tanzschaffende aller Tanzsparten zu Fragen und Problemen rund um das Tanzen an. Diese tanzmedizinischen Beratungen dienen der Prävention von Verletzungen, der Information und Aufklärung, sowie der Vernetzung mit Experten aus Medizin, Therapie und Training.

Vernetzen: Alle zwei Jahre organisiert tamed den Kongress für Tanzmedizin. Der Kongress hat sich als wichtiges Bindeglied zwischen tanzmedizinischer Forschung und täglicher Tanzpraxis etabliert. Als renommiertes Branchentreffen bietet er eine Plattform für neueste relevante Themen und intensiven Austausch.

In den kongressfreien Jahren bietet das Symposiumsformat tamed spezial mit unterschiedlicher Ansprache der Fachgruppen einen noch intensiveren interdisziplinären Informationsaustausch. Das Programm ist spezifisch auf die jeweils adressierte Fachgruppe aus Tanz und Tanzmedizin zugeschnitten.

Weitere Informationen über das breite Engagement von tamed oder über den Kongress für Tanzmedizin unter: www.tamed.eu

Firmenkontakt
tamed – Tanzmedizin Deutschland e. V.
Dr. Uta Hessbrüggen
Brüder-Knauß-Straße 81
64285 Darmstadt
0711 50449199
presse@tamed.eu
http://www.tamed.eu

Pressekontakt
phasenPRüfer
Dr. Uta Hessbrüggen
Silberburgstraße 183
70178 Stuttgart
0711.50449199
info@phasenpruefer.com
http://www.phasenpruefer.com

Quelle: pr-gateway.de

Das US Army Heritage and Education Center erweckt mit Axiell die Geschichte der US-Armee zum Leben

Die Organisation setzt auf die integrierten Lösungen von Axiell, um ihre umfassenden Archiv , Bibliotheks- und Museumsbestände der Öffentlichkeit zugänglich zu machen

Das US Army Heritage and Education Center erweckt mit Axiell die Geschichte der US-Armee zum Leben

Potsdam, 06. März 2018 – Axiell, der führende Anbieter von Lösungen für Museen, Archive und Bibliotheken, gibt bekannt, dass das US Army Heritage and Education Center (USAHEC) auf Axiell Software setzt. Die Institution nutzt diese für ihre Archive, Bibliotheken und Museen sowie für das Management von digitalen Beständen und das Benutzer-Interface. Mit den Lösungen können Studierende, Angehörige der US Armee und die Öffentlichkeit ganz einfach online auf die kompletten öffentlichen Bestände des USAHEC zugreifen. Das Center macht seine Geschichte so global zugänglich. Mithilfe der Suite integrierter, kultureller Lösungen digitalisiert die US Armee rund 15 Millionen Objekte. Zudem unterstützen die Anwendungen die Kernaufgabe des USAHEC, die Geschichte der US Armee zu bewahren und zu teilen.

Eine der genutzten Lösungen ist Quria, Axiells Cloud basierte, “digital first Library Services Plattform”. Mitarbeiter des USAHEC können mit Quria die Bibliothek zeitgemäß verwalten, erledigen alltägliche Aufgaben effizienter, senken die Zahl benötigter Systeme und erhalten einen ganzheitlichen Überblick über die Prozesse der Bibliothek.

Axiell EMu, eine Lösung für das Sammlungsmanagement, ermöglicht es, komplexe Archiv und Museumssammlungen zu verwalten, und unterstützt darüber hinaus die Digitalisierungsvorhaben des USAHEC. Als weitere Lösung wird Axiell DAMS eine zentrale Rolle dabei spielen, die digitalen Bestände der Sammlungen zu organisieren und zu bewahren. Zugleich sollen mit Axiell DAMS digitale Bestände innerhalb der Organisation zugänglicher gemacht werden. Die vierte eingesetzte Axiell Lösung ist Axiell Arena, mit der ein Discovery Layer für wichtige Zielgruppen geschaffen wird.

Von Panzern bis Schreibmaschinen umfasst die USAHEC Sammlung etwa 15 Millionen Objekte. Dazu gehören Bücher, Archivgut, digitale Bestände und Objekte zu den militärischen Auseinandersetzungen der gesamten US Geschichte – von der Zeit vor dem Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg bis zu den Kriegen im Irak und in Afghanistan.

Joel Sommerfeldt, CEO & President von Axiell, sagt: “Geschichte wird oft auch anhand der Auseinandersetzungen erzählt und Axiell unterstützt das USAHEC dabei, diese Geschichte zu erzählen. Für uns ist dies ein besonderes Projekt, weil es unsere Position als Anbieter integrierter und ganzheitlicher Lösungen für den Kulturbereich unterstreicht. Axiell kann die komplette Bandbreite der Sammlungsanforderungen abdecken. Zudem ist das USAHEC der erste Quria Kunde in Nordamerika und ein wichtiger Schritt im dortigen Markt.”

Geoff Mangelsdorf, Director, USAHEC, erklärt: “Das Digitalisierungsprojekt hat für uns oberste Priorität. Wir waren deshalb besonders beeindruckt vom Angebot und der fachlichen Expertise, die Axiell in diesem Bereich hat. Das Unternehmen ist einer der wenigen Anbieter, die alle Produkte aus einer Hand anbieten konnten. Wir haben uns wegen der Bandbreite des Angebots für Axiell entschieden. Axiell Quria kann intuitiv angewendet werden und erfüllt die Anforderungen unseres Bibliothekspersonals. Die Angestellten auf der Sammlungsseite sind gleichermaßen begeistert, in Zukunft mit EMu zu arbeiten. Sie freuen sich darauf, in ihren Aufgaben unterstützt zu werden und gleichzeitig eine derart umfangreiche und komplexe Sammlung wie unsere besser handhaben zu können.”

Bildquelle: @Axiell

Über Axiell

Axiell bietet Bibliotheken, Schulen, Archiven, Museen sowie Behörden technisch fortschrittliche und innovative Lösungen, die in enger Zusammenarbeit mit den Kunden entwickelt werden. Über 3000 Bibliotheksinstitutionen mit tausenden Niederlassungen nutzen ein Axiell Bibliotheksmanagement-System und Axiell Arena, ein Tool für die virtuelle Bibliothek. Die Systeme für Archive, Bibliotheken und Museen werden weltweit von über 3400 kulturellen Institutionen eingesetzt. Darüber hinaus nutzen über 3000 Schulen eine Axiell-Lösung. Die Axiell Gruppe mit Sitz in Lund beschäftigt mehr als 320 Mitarbeiter in 26 Niederlassungen in Schweden, Australien, Abu Dhabi, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Kanada, Neuseeland, den Niederlanden und den USA. Zusammen sind wir eines der größten Unternehmen in diesem Sektor weltweit. Um mehr über Axiell und unsere Produkte zu erfahren, besuchen Sie bitte: http://alm.axiell.com/de

Firmenkontakt
Axiell Group
Maria Wasing
Box 24014
224 21 Lund
+46 73 852 17 52
maria.wasing@axiell.com
http://www.axiell.com

Pressekontakt
HBI PR&MarCom GmbH
Andrej Kornienko
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+49 (0)89 99 38 87 -37
andrej_kornienko@hbi.de
http://www.hbi.de

Quelle: pr-gateway.de

Gute Rhetorik kann man lernen

Gute Rhetorik kann man lernen

Jede Begegnung von Menschen ist geprägt von Kommunikation. Und die Sprache gilt dabei als die häufigste Ursache von Missverständnissen in Beruf und Alltag.

Gelungenes kommunizieren ist den Menschen leider nicht angeboren.

Aber die gute Botschaft lautet: Kommunikation kann man lernen!

Ebenso Vorträge halten vor einem größeren Publikum, frei reden ohne Lampenfieber – für viele Menschen alles andere als ein Vergnügen. Fast jeder Vortragende hat mit Hemmungen bei öffentlichen Auftritten zu kämpfen. Diese zu überwinden geschieht nur durch die Praxis des Redens. Mit den Grundlagen der Rhetorik kann jeder und jede die richtigen Worte finden und sie ansprechend präsentieren.

.

Natürlich kann man nicht in dieser kurzen Zeit zu einem perfekten Redner werden, aber selbstbewusstes Auftreten und eine wohlklingende Stimme schaffen Aufmerksamkeit beim Publikum und sind durchaus erlernbar. Man kann nicht nicht kommunizieren – diese Aussage zeigt die Bedeutung der nonverbalen Kräfte bei jeder Kommunikation. Denn die Körpersprache durch Mimik, Geste, selbstsicheres Auftreten wirkt oft unbewusst- der erste Eindruck zählt und bleibt bei den Zuhörenden im Gedächtnis.

Unter dem Motto des “Lebenslangen Lernens” bietet das Bildungszentrum Potshausen, Seminare und Kurse zur Verbesserung von Rede-und Sprechtechnik an.

Im Evangelischen Bildungszentrum Ostfriesland – Potshausen können interessierte Teilnehmer und Teilnehmerinnen in Form von fünftägigen Bildungsurlauben an der Verbesserung ihrer Sprachkompetenz arbeiten.

In dem einwöchigen Bildungsurlaub “Jetzt rede ich”, Seminar-Nr.: 7060 | 22. bis 26. Oktober 2018, wird mit den Methoden und mit Übungen aus dem Theaterbereich ein Bewusstsein für die eigenen Körpersprache und stimmliche Präsenz entwickelt werden.

Eine Theaterpädagogin wird in der ersten Seminarhälfte mit den Teilnehmenden des Kurses daran arbeiten Hemmungen, Ängste und Blockaden beim Sprechen abzubauen um somit überzeugender und selbstsicherer auftreten zu können. Der Referentin Karin Tischer von der Theaterwerkstatt Bremen gelingt es bestens mit viel Freude und Stressfreiheit eine gute Atmosphäre als Grundlage für ein gelungenes Seminar zu schaffen. In der zweiten Seminarhälfte wird eine anerkannte und zertifizierte Trainerin der Gewaltfreien Kommunikation nach Marshall Rosenberg den Teilnehmern diese methodische Hilfe für eine einfühlsamere zwischenmenschliche Kommunikation vermitteln.

Nach den gemeinsamen Tagen sind die Seminarteilnehmer befähigt besser und stressfreier öffentliche Auftritte zu meistern oder Präsentationen zu halten. Sie haben daran gearbeitet besser wahrgenommen zu werden mit ihren Anliegen und können Konflikte in Gesprächen besser lösen und dabei menschlich bleiben.

Das Evangelische Bildungszentrum Ostfriesland-Potshausen blickt auf fast 60 Jahre Bildungsarbeit als Landvolkshochschule zurück.

Wir bieten berufliche Fortbildung, Bildungsurlaub in Niedersachsen und weitere Bildungsangebote, z. B. die Qualifizierung Ehrenamtlicher oder das Online Marketing.

Als Bildungseinrichtung in Ostfriesland haben wir einen unserer Schwerpunkte auf Seminare zum Thema Geschichte, Kultur und Ökologie Ostfrieslands gelegt.

Als Tagungshaus steht das Bildungszentrum auch Gastgruppen offen. Lassen Sie sich von der schönen Lage, der guten Küche und der freundlichen Atmosphäre inspirieren und besuchen Sie uns!

Das EBZ Potshausen liegt im Ortsteil Potshausen der Gemeinde Ostrhauderfehn im Landkreis Leer/Ostfriesland.

http://www.potshausen.de

Kontakt
Evangelisches Bildungszentrum Ostfriesland-Potshausen
Rita Cramer
Potshauser Straße 20
26842 Ostrhauderfehn
+49 (0) 49 57 / 92 88-0
zentral@potshausen.de
http://www.potshausen.de

Quelle: pr-gateway.de

Habermann-Gruppe steigt in den Markt für Textildruck ein

Jimmys-Logo-Shirts.de

Habermann-Gruppe steigt in den Markt für Textildruck ein

Dormagen, 6. März 2017.

Die Dormagener Habermann-Gruppe erweitert ihr Geschäft und setzt einen neuen Schwerpunkt beim Thema Textildruck. Ihr Webshop Jimmys-Logo-Shirts.de, welcher unter dem Label von Jimmys Textilfactory gelauncht wird, ist kürzlich online gegangen. Bisher nur auf Ebay präsent, schafft sich Jimmys Textilfactory unter der Domain Jimmys-Logo-Shirts.de nun eine eigene Web-Plattform. Die Habermann-Gruppe, in der verschiedene Unternehmen rund um die Themen Werbemittel, Werbung und Marketing zusammengeschlossen sind, baut mit Jimmys Textilfactory ihr Angebot an Druckdienstleistungen aus und bietet ein großes Sortiment rund um Logo- und Motiv-Shirts sowie Partyartikel an.

Das inhabergeführte Werbemittelunternehmen, das zu den innovativsten im deutschsprachigen Raum gehört, erweitert sein Portfolio mit seinem Webshop Jimmys-Logo-Shirts.de um Textildruck. Das vielfältige Sortiment umfasst Druckprodukte rund um Logo- und Motiv-Shirts für Damen und Herren sowie weitere Geschenk- und Party-Utensilien. Jimmys Textilfactory bedruckt künftig ganz unterschiedliche Textilien – sowohl für Damen und Herren als auch Kinder: von T-Shirts über Hoodies und Sweatshirts, Kurz- oder Langarm-Hemden bis zu Jacken und Turnbeuteln. Das Portfolio wird zudem sukzessive erweitert.

“Mit dem neuen Angebot sprechen wir vor allem Privatkunden an. Wir sehen im Textildruck-Markt enormes Potenzial und wollen auch dort so schnell wie möglich, wie bei unseren anderen Produkten und Angeboten auch, zu den Vorreitern und Trendsettern gehören,” erklärt Hartwig Habermann, Geschäftsführer der Habermann-Gruppe.Jimmys-Logo-Shirts.de bietet ein vielfältiges Sortiment zu fairen Preisen an, da alle Produkte im eigenen Haus gedruckt werden. “Das macht uns schnell, effektiv und kreativ”, so Habermann. Des Weiteren wird über den Direktverkauf via eigener Plattform die Provision, die sonst an Ebay als Vermittler bezahlt werden müsste, an den Endkunden in Form geringerer Preise weitergegeben. Die Erweiterung des Produktportfolios für B2C-Kunden ist der nächste wichtige Schritt auf dem Weg der Habermann-Gruppe zum Komplettanbieter und führenden Werbemittelunternehmen. “Das Kreativ- und Design-Portfolio von Jimmys-Logo-Shirts.de umfasst Bereiche wie Bachelorette-Parties, Junggesellenabschiede, Geburtstage oder Karneval. Wir liefern deutschlandweit, schnell und günstig. Zudem möchten wir unseren Kunden in Deutschland demnächst auch Same-Day-Delivery anbieten”, so Habermann.

Für technische und redaktionelle Rückragen wenden Sie sich bitte an unseren Pressesprecher Falk S. Al-Omary unter der mobilen Rufnummer +49 171 2023223 oder per E-Mail unter post@al-omary.de. Weitere Informationen über die Habermann-Gruppe und deren Angeboten, die Themen Werbemittel, haptisches Verkaufen und gegenständliche Kommunikation gibt es unter www.habermann.info. Jimmys Textilfactory ist unter Jimmys-Logo-Shirts.de zu finden.

In der in Dormagen bei Köln ansässigen Habermann-Gruppe sind verschiedene Unternehmen aus den Bereichen Marketing, Werbung, gegenständliche Kommunikation, eCommerce und Produktentwicklung zusammengeschlossen. Herzstück der Habermann-Gruppe ist die habermann hoch zwei gmbh, die als inhabergeführtes Werbemittelunternehmen zu den innovativsten im deutschsprachigen Raum gehört. Neben diversen Webemittelkatalogen und dem Webshop www.werbemittelkontor.com setzt das rund 20-köpfige Habermann-Team vor allem auf individuelle Werbemittelentwicklungen, die in einer eigenen Produktion gefertigt werden können. So verfügt das Unternehmen im Gegensatz zu den meisten anderen Werbemittelvertrieben über hausinterne Kapazitäten für fast alle Formen der Veredelung: Veredelung mit Stick, Gravur, Tampondruck, Digitaldruck, Textilveredelung und weitere komplexe Verfahren, die teilweise in Handarbeit und damit maximal flexibel und maximal individuell erbracht werden. Darüber hinaus bietet Habermann die komplette Lagerung, On-Demand-Produktion sowie die Just-in-time-Distribution von Werbemitteln an. Ergänzt wird die Logistik-Kompetenz durch mobile Produktionseinheiten, die die Herstellung individuell veredelter Werbemittel etwa auf Messen oder im Rahmen von Kongressen ermöglichen.

Ein zweiter großer Geschäftsbereich sind Webshops, die eigens für anspruchsvolle Kunden programmiert werden und über die die gesamte Lieferkette gesteuert werden kann – kundenintern für die Bestellung individualisierter Werbemittel oder extern als Retail-Shops.Die Besonderheit der Unternehmen der Habermann-Gruppe ist die Entwicklung eigener anspruchsvoller und hochgradig individueller Produkte in einer eigenen Marktforschungs- und Kreativabteilung, die Werbeinnovationen von der Idee bis zur Marktreife konzipiert – teilweise in eigener Regie, teilweise in Partnerschaft mit namhaften Markenherstellern.Das visionäre Management der Habermann-Gruppe, zu der auch einige Unternehmensbeteiligungen, Eigen- und Fremdmarken sowie Joint-Ventures gehören, besteht aus den Brüdern Hendrik und Hartwig Habermann, die ihr Marktwissen und Know-how auch in verschiedenen Fachgruppen, Verbänden und sogar an Hochschulen weitergeben.

Firmenkontakt
habermann hoch zwei gmbh
Jan Schenkenbach
Hamburger Straße 21
41540 Dormagen
+49 171 2023223
digital@tuete.com
http://www.habermann.info

Pressekontakt
Falk S. Al-Omary
Falk S. Al-Omary
Hamburger Straße 21
41540 Dormagen
+49 171 2023223
post@al-omary.de
http://www.habermann.info

Quelle: pr-gateway.de

Grandioses Konzert mit spanischem Flair

Ina Kancheva und Ludmil Angelov zu Gast beim Festival “La Gran Belleza”

Grandioses Konzert mit spanischem Flair

Rezension Granada 28. Februar 2018 Auditorium Manuel de Falla Konzertabend mit Sopranistin Ina Kancheva und Pianist Ludmil Angelov. Werke von Chopin, Verdi / Liszt, Pauline Viardot und Tschaikowski.

Die Festivalreihe “La Gran Belleza”, die das Auditorium Manuel de Falla Granada dieses Jahr ausrichtet, bringt die besten Vokalstimmen nach Granada. Neben einer Vielfalt an Epochen und Stilen werden Volkslieder aus dem 16. Jahrhundert, Barockmusik vom Hofe Felipe V., Werke aus Konzertsälen des 19. Jahrhunderts sowie zeitgenössische Kammeropern zu hören sein. Zum Abschluss des Festivals stellen die Solisten Ina Kancheva und Ludmil Angelov eine bemerkenswerte Persönlichkeit der Romantik vor, die in vielen Aspekten die Musikwelt prägte: Pauline Viardot-Garcia (1821-1919).

Dieser Konzertabend war von einer ganz besonderen Stimmung geprägt und sollte die Erwartungen des Publikums übertreffen. Schon nach wenigen Tönen formten die beiden Solisten farbenreiche Klangbilder und überzeugten mit harmonisch abgestimmtem Zusammenspiel. Die exzellente Auswahl der Werke ermöglichte besondere Einblicke in ein selten aufgeführtes Liedrepertoire. Ganz im Stile der Salonmusik des 19.Jahrhunderts war sogleich eine innige Atmosphäre zu spüren. Das Konzertprogramm war bedacht aufgestellt und variierte zwischen poetischen Instrumentalstücken und expressiven Liedern. Ludmil Angelov, renommierter Chopin-Interpret, eröffnete mit zwei Mazurken von Chopin (Op. 17 No. 4 und op. 6 No. 2) und verlieh mit seinen kantablen Phrasierungen den Reminiszenzen Chopins an sein Vaterland einen spürbaren Ausdruck. Diese Stimmung weitertragend, übernahm Sopranistin Ina Kancheva und führte mit vier Liedern Pauline Viardots (Pomey), die in Anlehnung an Chopin´s Mazurken entstanden sind, fort. Besonders die Lieder “Plainte d´amour” (Op.6 No.1) und “La Fete” (Op.6 No.4) spiegeln Viardots lyrisches Einfühlungsvermögen und kompositorisches Können wider.

Die Rigoletto – Paraphrase von Liszt ist ein überaus brillantes Konzertstück. Liszt gelingt es hier in einmaliger Art und Weise, ein Aufeinandertreffen drastischer Gegensätze musikalisch umzusetzen: flammende Liebesbeteuerungen, wortreiche Abweisungen, schmerzerfüllte Kantilenen sowie Rigolettos wütendes Parlando. Angelov konnte mit technischer Präzision und artikulierter Finesse den gewünschten Orchesterklang der wohl bekanntesten Paraphrase Liszts einfangen, da er musikalische Authentizität einer leicht frivolen Brillanz vorzieht.

Die Meisterschaft Viardots entfaltete sich in den folgenden fünf Liedern und entführte die Zuhörer abwechselnd in die Liedtradition Spaniens, Frankreichs und Deutschlands. Das spanische Timbre entfachte sogleich bei den bekannten Liedern nach Alfred Musset “Les Filles de Cadix” und “Madrid” und bezog sich wiederrum auf die Herkunft Viardots. “La Reve de Jesus”, aus der Sammlung Contes Mystiques (1890) nach Stephan BORDESE, erinnerte an die französische Klangmalerei von Faure , Massenet oder Saint-Saens. Die erste Konzerthälfte schloss mit Liedern nach Eduard Möricke, die ganz von der Lebenszeit Viardots in Baden-Baden und der engen Freundschaft zu Robert Schumann und Franz Liszt beeinflusst waren. Kancheva verstand es außerordentlich, ihre Stimme den wechselnden Partien zu färben und überzeugte mit tiefer Emotionalität.

Der zweite Teil des Konzertes wurde mit sechs russischen Liedern eröffnet, die nach Gedichten von Alexander Puschkin, Ivan Turgenev, Afanasy Fet und Michail Lermontow vertont sind. Kancheva´s Spiel mit der Russischen Sprache schloss die tiefe Expressivität vollends ein und erreichte in der Darbietung von “La adivinacion” ihren Höhepunkt.

Aus dem Klavierzyklus der Jahreszeiten Op.37 von Pjotr Iljitsch Tschaikowski wählte Angelov das “Herbstlied” Op. 37 No.10 und erzeugte mit seinem warmen und ausgeglichenen Klang sowie der leuchtenden Melodielinie einen Spannungsbogen, der an eine nostalgische Erzählung aus alten Zeiten erinnerte. Bei seinem “Dialog der Hände” herrschte im Konzertsaal absolute Stille.

Ein fulminantes Ende leitete Kancheva mit der “Habanera” ein, die hier nochmals ihr stimmliches Können und die Eleganz ihres Soprans zeigte. Technisch brilliant und ausdrucksstark meisterte sie die musikalischen Variationen der anspruchsvollen Partie.

Rundum ein gelungener Konzertabend und eine nennenswerte Hommage an die große spanische Künstlerin Pauline Viardot.

Bildquelle: @José Albornoz

concertWho Cultural Consulting & Artist Management steht für die kreative Verbindung zwischen Künstlern und Marken, die Konzeption von individuellen Strategien und vernetzten kulturwirtschaftlichen Synergien. Unsere Kernkompetenzen schliessen umfassende Konzepte für den Aufbau vielversprechender Künstler sowie die Betreuung und Weiterentwicklung etablierter Künstler ein. Ein Schwerpunkt bilden dabei die optimale Aufstellung und erfolgreiche Platzierung sowie die Entwicklung innovativer Produktkonzepte. Wir sind Option Leader für Künstler und Musikunternehmen, um Ansätze und Konzepte bestmöglich zu formulieren, zu perfektionieren oder von Grund auf neu zu strukturieren.

Firmenkontakt
concertWho Cultural Consulting & Artist Management
Alice Hampel, MAS,MA
Operngasse 4
1010 Wien
+430187629837
office@concertwho.com
http://www.concertwho.com

Pressekontakt
concertWho │Cultural Consulting & Artist Management
Alice Hampel
Operngasse 4
1010 Wien
+430187629837
office@concertwho.com
http://www.concertwho.com

Quelle: pr-gateway.de

NOBLEX stellt Führungsebene neu auf

Geschäftsführer Reinhard Jacob verlässt das Unternehmen

NOBLEX stellt Führungsebene neu auf

Die Noblex GmbH, Hersteller von hochwertigen Optiken für den Jagdbereich, stellt im Zuge einer umfassenden Umstrukturierung ihre Führungsebene neu auf. Der Geschäftsführer Roger Steiner übernimmt weitere Aufgaben. Sein bisheriger Geschäftsführerkollege Reinhard Jacob verlässt hingegen das Unternehmen.

“Wir danken Reinhard Jacob für seine jahrelange hervorragende Arbeit”, sagt Roger Steiner. “Nach 45 Jahren verlässt Reinhard Jacob unser Unternehmen, um sich anderen Aufgaben zu widmen.” Jacob war seit 1973 im Unternehmen tätig, seit 1991 in leitender Position. Im Jahr 2016 wurde er zum Geschäftsführer bestellt.

Über NOBLEX:

Die NOBLEX GmbH entwickelt, fertigt und vertreibt optoelektronische Consumer-Produkte. Das Unternehmen aus dem thüringischen Eisfeld vereint mit seinem Portfolio der Hochleistungsoptik klassische Produkte, wie Ferngläser und Zielfernrohre, mit modernen optoelektronischen Geräten. Miniaturisierte Visiersysteme sind Trendsetter für Jagd und Sport. Noblex produziert die Hochleistungsoptiken ausschließlich in Deutschland und trägt stolz das Qualitätssiegel “Made in Germany”.

Firmenkontakt
Siccma Media GmbH
Anne-Christin Giesen
Goltsteinstrasse 87
50968 Köln
022134803830
giesen@siccmamedia.de
http://www.siccmamedia.de

Pressekontakt
Siccma Media GmbH
Annette Gauger
Goltsteinstrasse 87
50968 Köln
022134803830
gauger@siccmamedia.de
http://www.siccmamedia.de

Quelle: pr-gateway.de

Digital Scrum Board richtig einsetzen – so funktioniert"s

Digital Scrum Boards sorgen für transparentes und effizientes Arbeiten: Rolf C. Zipf, Geschäftsführer der rindus GmbH, setzt sie in der Software-Entwicklung ein und erklärt, worauf es dabei ankommt.

Digital Scrum Board richtig einsetzen - so funktioniert"s

Ob in der IT oder in anderen Branchen: Scrum ist als Methode im agilen Management nicht mehr wegzudenken. Das Digital Scrum Board ist dabei ein wichtiges Tool, um komplexe Projekte sinnvoll zu strukturieren und erfolgreich abzuarbeiten. Rolf C. Zipf ist Geschäftsführer der rindus GmbH und nutzt die “digitalen Pinnwände”, wenn er Software-Projekte mit räumlich verteilten Teams umsetzt. Hier berichtet er von seinen Erfahrungen.

“Scrum” ist noch ein vergleichsweise neuer methodischer Ansatz im Projektmanagement. Wie kamen Sie damit in Berührung?

Scrum ist schon gar nicht mehr so neu! die Grundzüge wurden vor mehr als 20 Jahren formuliert. Scrum ist eine Vorgehensweise für Projekt- und Produktmanagement, die ursprünglich für Softwareentwicklung formuliert wurde, heute aber auch in vielen anderen Bereichen wie zum Beispiel im Vertrieb eingesetzt wird. Ich selbst kam vor vielen Jahren bei meinem allerersten Softwareprojekt mit dieser Methodik in Kontakt und habe sie gleich schätzen gelernt. Das agile Arbeiten im Allgemeinen und Scrum im Besonderen sind fest in der DNA von rindus verankert.

Sie setzen Scrum für Ihre Software-Projekte ein: Was macht den besonderen Reiz aus?

Scrum basiert einerseits auf dem Prinzip der Transparenz: jeder kennt das Ziel der gemeinsamen Arbeit, jeder kennt die Hindernisse, die sich auf dem Weg ergeben. Und durch die permanente Auseinandersetzung mit Ziel, Standort und Hindernissen gibt es eine ständige Sichtbarkeit über den Fortschritt. Außerdem basiert Scrum auf dem Prinzip der Überprüfung, das heißt, es ist eine strukturierte Form des “Trial and Error”. Und ich bin überzeugt davon, dass nur Handeln Erkenntnis bringt: deshalb glaube ich auch nicht an umfangreiche Lastenhefte, die auf Hunderten von Seiten beschreiben, was eine Software alles leisten soll – noch bevor die erste Zeile Code verfasst wurde. Viel besser ist es, die Anforderungen entlang des Herstellungsprozesses zu schärfen und zu präzisieren.

Sie koordinieren als Scrum Master Teams, die örtlich verteilt, in Deutschland und Spanien, an gemeinsamen IT-Projekten arbeiten. Vor welchen Herausforderungen stehen Sie dabei?

Im Grunde stehen die Teammitglieder in verteilten Teams vor denselben Herausforderungen wie ein Team, das an einem Ort arbeitet: sie müssen sich gegenseitig vertrauen, und sie müssen das gemeinsame Ziel verstanden und verinnerlicht haben. Die besondere Herausforderung besteht darin, dass die Bandbreite der Kommunikation geringer ist als bei Teams, die an einem Ort arbeiten: schließlich gibt es keine gemeinsame Kaffeeküche oder Raucherecke, meist wird auch weniger intensiv kommuniziert, als wenn alle Teammitglieder um einen Tisch versammelt sitzen. Leistungsfähige Videokonferenzsysteme können hier ebenso Abhilfe schaffen wie klare Kommunikationsregeln und Rollenverteilungen.

Welche Rolle spielen Digital Scrum Boards dabei?

Unter einem Digital Scrum Board verstehen wir die Gesamtheit aller technischen und organisatorischen Einrichtungen, mit denen ein räumlich verteiltes Arbeiten nach Scrum ermöglicht wird. Dazu zählen neben den Videokonferenzsystemen auch Systeme, mit denen die übliche Scrum-Zettel-Wand digital abgebildet wird. Dieses “Scrum Task Board” kann ja nicht aus Papier bestehen, wenn die Teammitglieder an unterschiedlichen Standorten arbeiten müssen. Deshalb setzen wir hier digitale Systeme, zum Beispiel basierend auf JIRA, ein. Wenn unsere Kunden bereits eigene Systeme im Einsatz haben, nehmen wir natürlich auch diese.

Insgesamt gibt es eine Vielzahl an Softwarelösungen, die als Digital Scrum Board eingesetzt werden können: Zum Beispiel scrumdo, scrummy oder auch Trello. Entscheidend ist, dass diese konsequent eingeführt und angewandt werden.

Was bilden Sie mit Digital Scrum Boards ab?

Unser Ziel ist, den gesamten Scrum-Prozess räumlich verteilt abbilden zu können. Mit Digital Scrum Boards – oder “virtual scrum boards” – bilden wir also alles ab, was ansonsten auf dem “Scrum Task Board”, also der berühmten Zettelwand dargestellt wird: das Backlog und die einzelnen Aufgaben in den einzelnen Stadien, also “To Do”, “Doing”, “Testing”, “Done”, “Blo-cked”…

Welche Software oder Tools setzen Sie dafür ein?

Wir setzen grundsätzlich die Software und Tools ein, die bei unseren Kunden bereits im Einsatz sind. Sofern unsere Kunden bislang ausschließlich das papierbasierte Scrum eingesetzt haben, also noch gar kein Digital Scrum Board im Einsatz haben, vertrauen wir meist auf Lösungen, die auf Atlassian JIRA basieren, weil wir hiermit die besten Erfahrungen gesammelt haben. Letztlich ist aber auch nicht das Tool entscheidend für den Erfolg des Digital Scrum Board, sondern die Gesamtheit aller technischen und organisatorischen Maßnahmen. Es geht vor allem um die Menschen und wie sie es einsetzen. Und unsere Stärke liegt genau darin, dass wir Menschen für gemeinsame Ziele begeistern und Potenziale gemeinsam heben können, um diese Ziele auch zu erreichen.

Scrum lebt von gut organisierten Teams: Wie sieht eine Team-Konstellation bei Ihren IT-Projekten typischer Weise aus?

Es gibt in unseren Teams immer drei Rollen: Product Owner, Scrum Master und Team. Das Team erzeugt dabei das eigentliche Produkt. Ihm gehören Experten zum Beispiel für Backend- oder Frontendtechnologien, für User Experience, Interaction Design, Testing und dergleichen an. Das Team hat das komplette Know-how über Technologien, also über das “Handwerkszeug”. Es organisiert sich selbst und lässt sich von niemandem vorschreiben, wie bestimmte Ergebnisse zu erreichen sind.

…und der Product Owner?

Der Product Owner ist derjenige, der das Ziel beschreibt: er bestimmt, welche Eigenschaften ein Produkt haben soll, und er ist letztlich auch für den wirtschaftlichen Erfolg dieser Eigen-schaften verantwortlich. Er interessiert sich also weniger für Technologie als vielmehr für den geschäftlichen Nutzen, den diese erreichen soll. Der Scrum Master wiederum ist der Anwalt des Scrum-Prozesses. Er muss dafür sorgen, dass der Prozess am Laufen bleibt, dass Hindernisse beseitigt werden, dass die Prozess-Regeln eingehalten werden. Er ist Coach des Teams und als solcher “dienende Führungskraft”.

Was raten Sie Unternehmen, die Digital Scrum Boards einsetzen – besonders bei der Zusammenarbeit mit externen Dienstleistern?

Das Wichtigste dürfte sein, bei den bestehenden Teammitgliedern in der vorhandenen Softwareorganisation Vertrauen aufzubauen und diese davon zu überzeugen, dass räumlich verteilte Teams und das Prinzip der Digitalen Scrum Boards die beste Antwort auf die Frage sind, wie die besten Techtalente gewonnen werden können. Nur wenn allen Beteiligten klar ist, dass dies das sinnvollste Vorgehen ist, kann es letztlich erfolgreich sein.

Daneben ist es wichtig, die Bereitschaft zu haben, mit den Digital Scrum Boards eine verteilte Organisation aufbauen zu wollen. Stattdessen gibt es oft eine Entscheidung, einfach nur einen weiteren Standort eröffnen zu wollen. Das führt aber nicht weiter, weil dann mögliche Effizienzvorteile nicht genutzt werden können, wenn “Satellitenorganisationen” erschaffen werden. “Bandbreite” entsteht nur, wenn die unterschiedlichen physischen Standorte zu einem virtuellen Standort zusammengefasst werden können. Und das bedingt eben auch am Heimatstandort notwendige Veränderungen.

Über den Autor:

Rolf C. Zipf ist Geschäftsführer der rindus GmbH mit Standorten in Hamburg und Málaga/Spanien. Das Unternehmen ist spezialisiert auf die Personalsuche von IT Professionals in Spanien. Im Rahmen von Offshoring- und Outsourcing-Projekten managet rindus die Zusammenarbeit zwischen spanischen Entwickler-Teams und deutschen Auftraggebern.

Die rindus GmbH ist ein spezialisiertes Unternehmen im Bereich der Personalsuche von IT-.Professionals. Die IT-Experten begleiten Unternehmen bei Nearshoring-Projekten, vor allem im Bereich der Softwareentwicklung.

Kontakt
rindus GmbH
Rolf C. Zipf
Hongkongstr. 7
20457 Hamburg
+49-40-22864149
info@publiceffect.de
http://www.rindus.de

Quelle: pr-gateway.de

Neues zuckerfreies Fruchtgummi erhältlich

Pressemitteilung:

Berliner Gründer machen das Unmögliche möglich: Start-Up entwickelt das Fruchtgummi mit der geringsten Kalorienanzahl weltweit!

Berlin, Februar 2018: “Zveetz” ist ein junges Startup, das handgemachte, zuckerfreie Fruchtgummis herstellt. Lebensmitteltechnologen hielten dies für unmöglich. Doch damit wollten sich die “Zveetz”-Gründer nicht zufrieden geben. “Nach vielen Rückschlägen und einem halben Jahr Selbststudium Lebensmitteltechnologie haben wir dieses Produkt möglich gemacht”, so Christian Krause, einer der beiden Gründer. Das Ergebnis ist eine absolute Weltsensation: 80% weniger Kalorien als herkömmliche Fruchtgummis und 70% weniger Kalorien als andere zuckerfreie Fruchtgummis.

Persönlicher Hintergrund: Familienmitglieder mit Diabetes

Doch wie ist die Idee, zuckerfreie Süßigkeiten herzustellen, überhaupt entstanden? Familienmitglieder der Zveetz-Gründer leiden unter Diabetes, was einer der maßgebenden Gedankenanstöße war, für Diabetiker geeignete Süßigkeiten zu finden. Mit den Alternativen, die auf dem Markt bereits existieren, waren die Gründer nicht zufrieden. Trotz des Verzichts auf Zucker als Inhaltsstoff verbirgt sich hinter “zuckerfrei” oft eine große Menge an künstlichen Süßungsmitteln. Diese Produkte wirken schon bei geringem Verzehr abführend, was sie vor allem für Kinder ungeeignet macht. Deshalb beschlossen die Zveetz-Gründer kurzerhand, ihre eigenen Süßigkeiten herzustellen. Diese sollten als Süßstoff nur natürliche Süßungsmittel beinhalten und gleichzeitig so kalorienarm wie möglich und dennoch geschmacksecht sein. Nach einem Jahr intensiver Arbeit war das erste Produkt der Marke Zveetz fertig: Die “Zveet Heartz” sind neben der geringen Kalorienanzahl laktose- und glutenfrei und aus rein natürlichen Zutaten ohne Gentechnik. Sie sind auf verschiedene Art einzigartig: Es ist die erste zuckerfreie Süßigkeit, die mit Erythritol gesüßt wird und ohne abführenden Effekt auskommt. Damit sind die Zveet Heartz die weltweit erste zuckerfreie Süßigkeit, die für Kinder geeignet ist. Doch nicht nur Kinder können mit den “Zveet Heartz” naschen ohne Ende, sondern jeder sich bewusst ernähren möchte, insbesondere auch Allergiker und Diabetiker.

Das neue Berliner Startup “Zveetz” bringt ein zuckerfreies, gesundes Fruchtgummi auf den Markt.

Das Produkt ist bereit für den Markteintritt und kann ab 07.03.2018 auf Amazon ( https://www.amazon.de/Zveetz-zuckerfreie-Fruchtgummis-Kirsch-Pack/dp/B07B7BR4ZM/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1520344330&sr=8-1&keywords=zveetz&dpID=41JmhgiN8JL&preST=_SY300_QL70_&dpSrc=srch) bestellt werden.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.zveetz.com/

Pressekontakt:

Christian Krause

+49 176 70 31 95 71

Zveetz UG (haftungsbeschränkt)

E-Mail: christian@zveetz.com

Über Zveetz UG:

Zveetz UG ( http://www.zveetz.com/) ist ein Startup, das zuckerfreie, handgemachte Fruchtgummis herstellt. Das Unternehmen wurde im Dezember 2017 gegründet und hat seinen Sitz in Berlin.

Zveetz UG ( http://www.zveetz.com/) ist ein Startup, das zuckerfreie, handgemachte Fruchtgummis herstellt. Das Unternehmen wurde im Dezember 2017 gegründet und hat seinen Sitz in Berlin.

Kontakt
Zveetz UG
Christian Krause
Erich-Thilo-Straße 3
12489 Berlin
+49 176 70 31 95 71
christian@zveetz.com
http://zveetz.com

Quelle: pr-gateway.de

bpi solutions und Inspire Technologies: Software, Daten und Prozesse für die Digitalisierung in der Logistik

bpi solutions und Inspire Technologies: Software, Daten und Prozesse für die Digitalisierung in der Logistik

(Mynewsdesk) Neue Lösungen und Möglichkeiten die digitale Transformation in Unternehmen voranzutreiben, präsentiert bpi solutions gemeinsam mit dem Partner Inspire Technologies auf der LogiMAT 2018. Vom 13. bis zum 15. März demonstrieren die beiden IT-Spezialisten in Halle 10 am Stand D76 das Zusammenspiel aus Prozessen, Daten und Anwendungen. Im Fokus stehen Lösungen zur Zollabwicklung, automatisierten Rechnungsverarbeitung und optimierten Kundenbeziehungsmanagement.

Logistik in Zeiten von Globalisierung und E-Commerce ist sehr komplex. Steigende Kosten, immer kürzer werdende Lieferzeiten, verschärfte Sicherheits- und Umwelt­schutzbestimmungen belasten die Unternehmen und fordern zunehmend, immer effizienter zu arbeiten. Wettbewerbsfähig bleibt nur, wer die Prozessketten im Unternehmen optimal aufeinander einstellt. Die IT-Experten von bpi solutions und Inspire Technologies demonstrieren mit Applikationen aus den Bereichen Process Management (BPM), Customer Relationship Management (CRM), Dokumenten Management (DMS) und Enterprise Content Management (ECM) wie Optimierungspotenziale digital abgebildet und ausgeschöpft werden.

So können Zoll-Aufträge mit einer Workflowanwendung z.B. basierend auf BPM inspire umgesetzt und mit einer Archivlösung in die ERP Backend-Systeme integriert werden. Durch die Kopplung der Systeme werden in der Zollauftragsverwaltung die Stammdaten überprüft, sowie die Kundendaten und -dateien angereichert bzw. erweitert. Gleichzeitig wird eine rechtlich konforme Archivierung des Workflows für alle Dokumente ohne Systembrüche sichergestellt. Vorteil der Lösung: Bei der Erfassung von Zoll-Aufträgen werden die digitalisierten Daten aus mehreren, zusammengehörigen Vorgängen für die ERP-Schnittstelle zusammengefasst. Dabei bietet das Eingangsbuch der Zoll-Lösung eine Übersicht über den Bearbeitungsstatus und zeigt die Zugehörigkeit der aktuell erfassten Daten sämtlicher Aufträge auf. Dies führt zu einer durchgängigen Bearbeitung, schnelleren Abwicklung und höheren Transparenz über die gesamte Zollauftragsverwaltung.

Auch für die Rechnungs- und Postbearbeitung gilt: Der Erfolg liegt im Gesamtprozess, der typischerweise bei der Erfassung des kompletten Eingangs beginnt. Die schnelle und sichere Bearbeitung der digitalisierten Rechnungen setzt gute Analysewerkzeuge und wirkungsvolle Prüfroutinen voraus, sowie digitale Workflows für Kenntnisnahme & Freigabe, die für eine hohe Sicherheit stehen. Die Lösungen der bpi solutions erkennen die eingehenden Rechnungen, sowohl elektronisch als auch in Papierform, verteilen diese gezielt und gleichen die Daten mit bestehenden Daten im ERP-System oder FiBu-System ab.

Mit realisierten Anwendungen rund um die Verfügbarkeit von Informationen über den Kunden und „Mobiles Arbeiten“ präsentiert bpi solutions Lösungen für das Kundenbeziehungsmanagement. Dabei wird das Individuum in den Fokus der CRM-Lösung gestellt wird. Mitarbeitern aller Organisationsbereiche wird geholfen, ihre Kunden besser zu verstehen, um optimierter mit Ihnen zu interagieren. bpi solutions bietet zahlreiche Möglichkeiten für interaktives Kundenbeziehungsmanagement und mobiles gewinnbringendes Beziehungsmanagement.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im bpi solutions gmbh & co. kg

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:

http://shortpr.com/huessb

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:

http://www.themenportal.de/elektronik-hardware/bpi-solutions-und-inspire-technologies-software-daten-und-prozesse-fuer-die-digitalisierung-in-der-logistik-16207

Über bpi solutions 

Die bpi solutions gmbh & co. kg, Software- und Beratungshaus in Bielefeld, unterstützt ihre Kunden seit Beginn der 1980erJahre erfolgreich mit einem unternehmensüber­greifenden Lösungskonzept von einfach zu bedie­nender Standardsoftware und branchenorientierten Lösungen in der Möbelindustrie, Logistik und anderen Branchen. Das Leistungsspektrum reicht von der Be­ratung, über die Konzeption und die Entwicklung bis zur Integration neuer Anwendungen. Schwerpunkte sind die Optimierung und Automatisierung der Geschäftsprozesse in Marketing, Verkauf und Service. Grundlage sind die eigenen Produkte und Lösungen in den Bereichen Customer Relationship Manage­ment, Cross Media Publishing, Supplier Relationship Management und integrierten Portallösungen. Die Lösungen helfen schnelle Kommunikationswege aufzubauen und umfassende Informationen sowohl dem Innen- und Außendienst als auch Kunden, Lieferanten und Partnern zur Verfügung zu stellen.

Darüber hinaus ist bpi solutions als Systemintegrator in den Bereichen Geschäftsprozess-integration, Dokumenten Management und Archivierung tätig. Ausgangspunkt sind die auf Standardtechnologien basierenden Lösungen führender Hersteller wie CAS Software AG, dataglobal GmbH, Insiders Technologies GmbH, INSPIRE TECHNOLOGIES GMBH, OPTIMAL SYSTEMS GmbH, United Planet GmbH, die nicht nur IT-Systeme integrieren, sondern auch die Geschäftsprozessmodellierung ermöglichen, Prozesse über­wachen und Ergebnisse auswerten, sowie Echtzeitinformationen zur Optimierung der Geschäftsprozesse zur Verfügung stellen. Durch innovative Prozessintegration, effektives Datenmanagement und revisionssicheres Archivieren erreichen Unternehmen signifikante Effizienzsteigerungen und sichern durch vorausschauendes Handeln ihren Wettbewerbsvor­sprung.

Firmenkontakt
bpi solutions gmbh & co. kg
Hans Kemeny
Krackser Straße 12
33659 Bielefeld
015201529198
HKemeny@bpi-solutions.de
http://www.themenportal.de/elektronik-hardware/bpi-solutions-und-inspire-technologies-software-daten-und-prozesse-fuer-die-digitalisierung-in-der-logi

Pressekontakt
bpi solutions gmbh & co. kg
Hans Kemeny
Krackser Straße 12
33659 Bielefeld
015201529198
HKemeny@bpi-solutions.de
http://shortpr.com/huessb

Quelle: pr-gateway.de

Kunst, Musik, Kleinkunst – frauenOrte, Nachtglanz, Gourmetreisen

Veranstaltungsfeuerwerk auf den Sieben Schlössern und Jubiläum der Kooperation

Kunst, Musik, Kleinkunst - frauenOrte, Nachtglanz, Gourmetreisen

Einst war das Weserbergland eine wirtschaftlich bedeutende Kornkammer Europas. Auch deshalb wird das Leine- und Weserbergland mit seiner vielgestaltigen Kultur- und Naturlandschaft zunehmend ein beliebtes Kulturreiseziel für in- und ausländische Touristen, die authentische Erfahrungen auf ihren Reisen sammeln möchten. Denkmäler und historische Bauwerke verzeichneten zwischen 2008 und 2013 in Niedersachsen einen Besucherzuwachs von 8,1%*. Das Eintauchen in historische Lebenswelten gewinnt offenbar an Reiz.

Das und noch viel mehr bieten die Sieben Schlösser im Leine- und Weserbergland. Die kulturhistorischen Juwele sind berühmt als Hauptwerke der Weserrenaissance, für ihr weißes Gold, für das größte private Mausoleum der Welt, als einziges Königsschloss Norddeutschlands und sogar als Weltkulturerbe. Vier von ihnen sind noch heute in Familienbesitz. Die prächtigen Besuchermagnete liegen rund um die Rattenfängerstadt Hameln, die damit ein idealer Ausgangspunkt für kurze oder längere Ausflüge ist.

Einerseits blicken die Sieben Schlösser auf mehr als 800 Jahre Geschichte, höfische Kultur und berühmte Persönlichkeiten zurück, andererseits unterhalten sie ihre Besucher zeitgemäß mit erfrischenden Schlossführungen und herausragenden Veranstaltungen. Ihre Authentizität und der niveauvolle wie moderne Glanz ihrer Gegenwart machen die Anziehungskraft der magischen Sieben aus.

( www.sieben-schloesser.de).

In diesem Jahr wird Jubiläum gefeiert, denn seit dem Jahr 2009 arbeiten die Schlösser Bückeburg, Corvey, Bad Pyrmont, Fürstenberg, Hämelschenburg, Marienburg und das Weserrenaissance Schloss Bevern sowie die Stadt Hameln als

Marketing-Kooperation zusammen. Seit dem letzten Jahr gesellt sich das Schlosshotel Münchhausen bei Hameln, ein weiteres Meisterwerk der Weser-renaissance, als stilechter Hotelpartner zur Schlössergemeinschaft.

Erfreulicherweise wurden auch im Jahr 2017 auf den Sieben Schlössern wieder rund 650 000 Besucher aus aller Welt gezählt. Sie haben sich auf spannende Zeitreisen in höfische Kultur und Architektur begeben, Konzerte und Ausstellungen besucht, Hochzeit gefeiert oder die Schlossgastronomie genossen.

* Katja Drews (2017): “Kulturtourismus im ländlichen Raum an “dritten Orten” der Begegnung als Chance zur Integration von Kultur- und Tourismusentwicklung”., S. 125

Reiches Veranstaltungsprogramm der Sieben Schlösser im Jahr 2018

Auch in diesem Jahr bilden die Sieben Schlösser wieder den grandiosen Rahmen für Konzerte, Open-Air-Veranstaltungen, Ausstellungen oder stimmungsvolle Weihnachtsmärkte. Zahlreiche Führungen mit Erlebnischarakter gewähren nicht nur unerwartete Einblicke in die Geschichte, das Leben und die Kultur der Schlösser, sondern auch in die Geheimisse von Königen, Fürsten und Prinzessinnen sowie deren Hofstaat.

frauenOrt und Druckgrafik auf dem Weserrenaissance Schloss Bevern

Im Weserrenaissance Schloss Bevern, das einst den Aufstieg und Fall des Schlosser-bauers Statius von Münchhausen erlebte, ist die Erlebniswelt Renaissance® der Hauptanziehungspunkt für Touristen. Von Ostern bis Oktober geht es bei der eindrücklichen Hörspiel-Zeitreise durch die Epoche der Renaissance und die schillernde Persönlichkeit des Schlosserbauers wird wieder lebendig. Bevern, eins der repräsentativsten Werke der Renaissance im Weserraum, beherbergt das beliebte Kulturzentrum des Landkreises Holzminden.

Konzerte versprechen hochkarätigen Musikgenuss. Das Spektrum reicht von Klassik über Folkmusic bis zu Jazz. Von Ostern bis Oktober wird mit einer Dauerausstellung im Rahmen der Landesinitiative “frauenORTE Niedersachsen” die erste Land-ärztin im Braunschweiger Land, Dr. Paula Tobias in Erinnerung gebracht. Vom 11. März bis 3. April 2018 gesellt sich die Wanderausstellung der frauenORTE Nieders-achsen: “1000 Jahre Frauengeschichte” ( www.frauenorte-niedersachsen.de) dazu.

Druckgrafik vom Feinsten verspricht die 11. Niedersächsische Grafiktriennale, die vom 12. August bis 9. September ihre Tore öffnet. www.schloss-bevern.de

Ravel, Indien und Krimi auf Schloss Bückeburg

Schloss Bückeburg lädt das ganze Jahr über zum Besuch ein. Das Juwel der Weserrenaissance mit seinem weitläufigen Schlosspark nach englischem Vorbild ist, wie auch die fürstlichen Betriebe, seit Jahrhunderten im Besitz des Hauses Schaum-burg-Lippe. Dazu gehört auch das Mausoleum mit Europas größter Fürstengruft sowie die Stallungen aus dem 17. Jhdt. mit Deutschlands einziger Hofreitschule.

Neben den täglichen Schlossführungen laden Themenführungen dazu ein, das Leben in der Fürstenresidenz einst und heute näher kennen zu lernen. Das diesjährige Schlossprogramm reicht von Konzerten im Großen Festsaal über Openair-Theater bis zur Krimi-Dinner Show. Nicht zu vergessen, die Gala und Vorführungen in der Hofreitschule.

Zu den Höhepunkten des Jahres gehören das Kammerkonzert des Auryn Quartetts mit Werken von Haydn, Ravel und Schubert am 22. April im Großen Festsaal und eine farbenfrohe Landpartie Schloss Bückeburg. Bollywood im Schaumburger Land? In jedem Fall dürfen sich Besucher auf eine “indische” Landpartie freuen, die vom 31. Mai bis 3. Juni 2018 das Schloss prägen wird. Im September ist auch Schloss Bückeburg Spielort bei der Langen Nacht der Kultur. Im selben Monat geht das Abschlusskonzert der IMAS Meisterkurse über die Bühne. Am 20. Oktober wie am 11. November ermittelt Sherlock Holmes in der Krimi Dinner-Show. Der beliebte Weihnachtszauber steht im kommenden Winter unter dem Motto “Tierisch schön – alle Tiere, die wir lieben”. Nicht selten begegnet man dabei Fürst Alexander und seiner Familie persönlich. www.schloss-bueckeburg.de

Stars von morgen und Kunstfest im Weltkulturerbe-Schloss Corvey

Kein Schloss in Niedersachsen macht die Verbindung des Sakralen mit dem Weltlichen so erlebbar wie das barocke Schloss Corvey. Seit dem Jahr 2014 gehört das “Karolingische Westwerk und die Civitas Corvey” zum UNESCO-Weltkultur-erbe. Die fast 1200 jährige Geschichte des ehemaligen Klosters und seine Bedeutung bei der Christianisierung des Nordens oder die kostbare Adelsbibliothek mit ihren 74.000 Werken, Prachtbänden, Reiseberichten und Ansichtsbänden, die Hoffmann von Fallersleben entscheidend geprägt hatte, ziehen zahlreiche Besucher aus aller Welt an. Seit dem Jahr 1840 im Besitz des Herzoglichen Hauses Ratibor und Corvey, führt heute Viktor als 5. Herzog von Ratibor und Fürst von Corvey die Geschicke des Familienunternehmens mit seinen Gebäuden und Betrieben.

Höhepunkt der Veranstaltungssaison sind das große “Via Nova – Kunstfest Corvey”, die “Corveyer Sommerkonzerte” und die Fotoausstellung “Zum Fressen Gern”, bei der schon im März fotografische Entdeckungen in den Sammlungen des

Benediktinerstifts Admont von den Berliner Fotografen Sebastian Köpcke und Volker Weinhold zu sehen sind. Bei den Corveyer Sommerkonzerten von Mai bis August ist die Nordwestdeutsche Philharmonie mit zwei jungen Cellisten zu Gast. Von Daniel Barenboim persönlich ausgewählt wurden die Sänger und Sängerinnen, die im Juni beim Opern-Recital auf der Bühne stehen. Beim Preisträgerkonzert spielt das mit Echo-Klassik-Preisen ausgezeichnete Dogma Chamber Orchestra mit der jungen Pianistin Adela Liculescu. Einen glänzenden Abschluss gestaltet im August das Musikernetzwerk Festivalorchester Podium Esslingen mit R. Strauss” selten gehörten “Metamorphosen” sowie weiteren Orchester- und Solowerken.

Auf mehrere Jahre angelegt ist “Via Nova – Kunstfest Corvey” in den Räumlich-keiten des Schlosses und der Kirche. Unter der künstlerischen Leitung von Brigitte Labs-Ehlert widmet sich das Kunstfest in diesem Jahr unter dem Motto “Ein Wald von Symbolen – ein Himmel voller Gedanken” der Schönheit alter Kapellen, Kirchen und Kathedralen. Die Ouvertüre “Via Nova – Kunstfest Corvey” findet am letzten Augustwochenende 2018 statt. Das Programm wird von der Kunststiftung NRW gefördert. www.schloss-corvey.de

Preisträger, Chanel und Nachtglanz auf Schloss Fürstenberg

Deutschlands zweitälteste Porzellanmanufaktur befindet sich im südlichen Zipfel des Schlösserdreiecks auf Schloss Fürstenberg. Seine phantastische Lage hoch über der Weser, die 270 jährige Geschichte der Manufaktur in ihrem Kontrast zwischen der Gebäudehistorie und der heutigen, hochmodernen Nutzung machen das Schlossensemble einzigartig. Nach mehreren Modernisierungsschritten der letzten Jahre erstrahlt das Weserrenaissanceschloss, das an der Deutschen Märchenstraße liegt, in innovativem Glanz und bleibt gerade damit seiner Tradition verpflichtet. Das MUSEUM SCHLOSS FÜRSTENBERG erfreut sich bei Besuchern und der Fachwelt großer Beliebtheit und Anerkennung. Das neue Ausstellungskonzept macht die Faszination des FÜRSTENBERG Porzellans von 1747 bis heute erlebbar. Der Blick von der neuen Aussichtsterrasse auf das Wesertal ist atemberaubend.

Auch das Veranstaltungsprogramm fällt in diesem Jahr besonders üppig aus. Neben den traditionellen Veranstaltungen wie die Weißen Wochen, die Expertisenstunden oder die Familiensonntage gibt es einige Höhepunkte: Im April wird der wichtigste deutsche Preis für Keramikkunst, der Richard-Bampi-Preis verliehen. In einer Sonderausstellung werden die prämierten und eingereichten Werke bis Ende Mai ausgestellt. Von Mai bis September ist das Werk der Keramikkünstlerin Petra Weifenbach in einer Sonderausstellung zu sehen. Ihr eigenwilliger Zugang zur Keramik drückt sich in Bruchstücken von Tassen, Tellern oder Kannen aus, die plötzlich mit Witz und Phantasie zu Kopfbedeckungen oder Badewannen werden.

Bei “Porcelain Couture” trifft FÜRSTENBERG Porzellan ab August auf Mode von Channel bis Prada. “FÜRSTENBERG Nachtglanz” ist am zweiten September-wochenende das Motto der ersten Museumsnacht im MUSEUM SCHLOSS FÜRSTENBERG. Rund um die Sonderausstellung “Porcelain Couture” wird das Museum zum Modeatelier, zum Laufsteg, zur Lounge und zur Bar. www.fuerstenberg-schloss.com

Lange Bronte Nacht und Kammerkonzerte auf Schloss Hämelschenburg

Ein Musterbeispiel Jahrhunderte langer nachhaltiger Bewirtschaftung bis in die heutige Zeit ist Schloss Hämelschenburg im Emmertal nahe Bad Pyrmont. Inmitten idyllischer Natur steht der Besucher vor prachtvoller Weserrenaissance. Auf der märchenhaften Schlossanlage blickt die welfische Familie von Klencke auf 550 Jahre wechselvolle Geschichte zurück. Heute fasziniert das einstige Wasserschloss mit dem bewirtschafteten Rittergut, seinen Kunsthandwerksbetrieben, der einzigartigen, 1563 erbauten Kirche St. Marien, der Wasserkraftanlage und dem Trakehner Gestüt Langels ebenso wie mit seinen erlesenen Veranstaltungen.

Im authentisch erhaltenen Charlottensaal des Schlosses ist im April das Nichiteanu Trio mit Werken von Beethoven, von Dohnányi und Mozart zu erleben. Das Literaturfest Niedersachsen lädt im September zu einer Langen Bronte Nacht in Form einer Wandellesung durch das Schloss. Am verlängerten Wochenende des 29. September 2018 öffnet in der Zehnscheune die Kunstausstellung ARTES WESERA mit Werken zeitgenössischer Künstler aus dem Weserbergland ihre Tore. Der Geist der Reformation wird bei einer besonderen Erlebnisführung am 28. Oktober beschworen. Das Jahr endet am 1. Advent mit dem traditionellen Adventsmarkt auf dem festlich geschmückten Gutshof. www.schloss-haemelschenburg.de

Eine “200jährige” Königin, Kleinkunst und Hörspiel auf Schloss Marienburg

Am 14. April 2018 jährt sich der Geburtstag von Königin Marie von Hannover zum 200. Mal. Ihr und ihrem blinden Gemahl König Georg V. widmet Schloss Marien-burg die Ausstellung “200 Jahre Marie und Georg von Hannover”. Anhand von historischen Dokumenten und Exponaten aus dem Privatleben des königlichen Paares lernen die Besucher diese beiden facettenreichen Persönlichkeiten kennen. Mit dem Untertitel “Mal amüsant, mal tragisch – Königliche Geschichte(n)” ist die Jubiläumsausstellung ab dem 14. April im Königinnenflügel zu erleben.

Auf Norddeutschlands einzigem Königsschloss gehören die atmosphärischen Open-air-Events zu den Höhepunkten der Saison. Beim Schloss Marienburg Tattoo im Juli

geben die Drums”n Pipes und Dudelsack der Bands und Musikformationen aus

Deutschland und den Nachbarländern vor der filmreifen Kulisse des Schlosshofs den Ton an Die Macher der “drei ???” aus Berlin liefern Ende August wieder Unter-haltung mit hohem Gruselfaktor. Erstmals sind auf dem Welfensitz “Der Hexer” und “Die Legende von Sleepy Hollow” mit dem unheimlichen hessischen Söldner ohne Kopf zu erleben. Die Kultabende ziehen Fans aus ganz Deutschland an. Das Best of “Kleines Fest”!, ein weiterer Renner geht an fünf Abenden über die Bühne. Dann machen Publikumslieblinge des Kultfestivals “Kleines Fest im Großen Garten” den Welfensitz alljährlich zum Kleinkunst-Hotspot.

Auch Besucher, die sich für die Geschichte des Welfenhauses oder die außerge-wöhnliche Architektur der Marienburg und ihres Interieurs interessieren, kommen auf ihre Kosten. Bei den verschiedenen Theater- und Themenführungen, die neben den regelmäßigen Schlossführungen angeboten werden, tauchen sie förmlich ein in die wechselhafte Geschichte des Märchenschlosses. www.schloss-marienburg.de

“Wasserkunst”, Johnny Cash und die Lumberjacker auf Schloss Bad Pyrmont

Hervorgegangen aus einer bedeutenden Festungsanlage der Renaissance und der barocken Residenz der Fürsten zu Waldeck-Pyrmont, gilt das Schloss von Bad Pyrmont heute als “Kulturinsel”, die zahlreichen Künsten eine Bühne bietet. Es ist kultureller Mittelpunkt des traditionsreichen Badeortes.

Das Museum im Schloss Pyrmont ist auch überregional für sein vorzügliches Ausstellungsprogramm bekannt. Ab dem 8. März 2018 ist hier “FLOATING. Anastasiya Nesterova und Yuko Kaseki” zu sehen. Im Rahmen der Ausstellungs-reihe “Neue Kunst im alten Schloss” steht in diesem Jahr das Motiv des Wassers im Mittelpunkt. Die vielgestaltige Bedeutung und Erfahrbarkeit des fließenden Elementes wird von den Künstlerinnen Anastasiya Nesterova (Münster) und Yuko Kaseki (Berlin) auf unterschiedliche Weise hinterfragt und ausgelotet.

Höhepunkte der Open air-Saison im Schlosshof sind zweifellos zwei Konzerte im Juli und August. An einem hoffentlich lauschigen Sommerabend trifft das markant-soulige Nordlicht Stefan Gwildis bei “Rock meets Soul”. auf die rockende Pfälzerin Julia Neigel. Sie werden von der Lumberjack Big Band begleitet. Die einzige Johnny-Cash-Show, die von der Cash-Familie empfohlen wird, macht im August auf Schloss Pyrmont Station. In der Roadshow “Johnny Cash” scheint Sänger Clive John die Reinkarnation des legendären “Man in Black” zu sein. Wer wissen möchte, wie es auf der Schlossinsel einst zuging, lässt sich bei “Oh, Trampel, meine Nerven” von dem temperament-vollen Ehepaar Trampel auf heitere Weise Gepflogenheiten, Fakten, Fabeln und Legenden rund um die Geschichte des Ortes bei der szenisch-historisch Führung erzählen, die von April bis Oktober sonntags buchbar ist. www.museum-pyrmont.de und www.badpyrmont.de

Orientalische Nacht und ein Schottland-Krimi im Schlosshotel Münchhausen

Das idyllisch gelegene Schlosshotel Münchhausen, Kennern der Weserrenaissance noch als Schloss Schwöbber bekannt, ist seit dem Jahr 2017 offizieller Hotelpartner der Sieben Schlösser. Um das Jahr 1570 von Hilmar von Münchhausen, einem weit-läufigen Verwandten des “Lügenbarons” erbaut, wurde das Rittergut im Jahr 2002 von dem Ehepaar Popken erworben, restauriert und zum Hotel umgebaut. Das privat geführte 5-Sterne Superior Haus liegt unweit von Hameln, in einer gepflegten Parklandschaft mit einer interessanten Geschichte. Im Jahr 1716 faszinierte die einzigartige Ananaszucht im Gewächshaus des Schlosses sogar Zar Peter.

Besucher der Sieben Schlösser, die auch luxuriös logieren, entspannen, dinieren oder golfen möchten, finden hier ein reizvolles Quartier. Der Wellnessbereich, der ab Mai in neuem Glanz erstrahlen wird, macht den Aufenthalt zum Kurzurlaub. Roman-tische Trauungen finden in der hauseigenen Kapelle und im Standesamtpavillon statt. Wer mit einem Tesla anreist, findet selbstverständlich 2 Ladestationen.

Im Gourmet-Restaurant führt Achim Schwekendiek das Regiment. Der Küchenchef wird seit 20 Jahren mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet. Unter den vielen kulinarischen Abenden gehören das “KrimiDinner” rund um ein Herrenhaus in Schottland im Mai und die “Orientalische Nacht” mit Köstlichkeiten aus dem Morgenland im August zu den Höhepunkten des Jahres. Beinahe Kultcharakter hat inzwischen “Münchhausens Gourmetreise” Anfang September, die bereits am Nachmittag beginnt. Spitzenköche und prämierte Winzer aus der Region und ganz Deutschland kredenzen im und um das Schloss herum ihre Kreationen und edlen Produkte. Beliebt sind auch das regelmäßig stattfindende Candlelight Buffet, der Dinner Dance oder ein Picknick im Schlosspark.

www.schlosshotel-muenchhausen.com

Hameln – Musicalhochburg des Weserberglandes, demnächst “Der Medicus”

In Hameln schlägt das Herz des magischen Schlösserdreiecks. Hier ist auch einer der bekanntesten Gesellen der Deutschen Märchenstrasse zu Hause. Der Rattenfänger hat die Weserrenaissance-Stadt weltberühmt gemacht. Im Jahr 2014 wurde die Sage in das deutsche Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes der UNESCO aufgenommen.

Die Altstadt mit dem Rattenfängerhaus von 1602, dem Dempterhaus von 1607 sowie dem Leisthaus von 1589 ist ein einzigartiges Baudenkmal der Weserrenais-sance. Wer die Stadt besucht, hat die Qual der Wahl unter den vielen verschiedenen Veranstaltungen und touristischen Angeboten. Vor dem bekannten Hochzeitshaus

spielen von Mai bis September das Rattenfänger-Freilichtspiel und das Musical “Rats”. Schon Anfang März geht es bei “Mystica Hamelon” mittelalterlich zu. Und im Spätsommer ist die ganze Innenstadt Bühne für das Pflasterfest mit seinen rund

80 Bands an sechs Spielorten. In den letzten Jahren hat sich Hameln zur Musical-Hochburg gemausert. Nach den großen Bühnenerfolgen “Die Päpstin”, “Friedrich – Mythos und Tragödie und “Die Schatzinsel” nimmt sich das Erfolgsteam von

Spotlight Musicals “Der Medicus” vor. Die weltweit erste Bühnenadaption des Welt-bestsellers von Noah Gordon feiert am 14. Dezember 2018 im kürzlich modernisierten Theater Hameln ihre Norddeutschlandpremiere.

In der Adventszeit erstrahlt Hamelns historische Altstadt mit ihren schönen Fachwerkhäusern im festlichen Lichterschein. Der Hamelner Weihnachtsmarkt gehört zu den schönsten Weihnachtsmärkten Norddeutschlands. Aber die Stadt lässt sich auch bei der abendlichen Erlebnisführung mit dem Türmer oder beim Glasbläser im historischen Pulverturm entdecken. Um die Umgebung zu erkunden, bieten sich das Fahrrad oder die Weserschiffe an. www.hameln.de/tourismus

Bildquelle: @ Schloss Bückeburg

Kooperation Sieben Schlösser im Leine- und Weserbergland

Schloss Bückeburg

Schloss Corvey

Schloss Fürstenberg

Schloss Hämelschenburg

Schloss Marienburg

Schloss Pyrmont

Weserrenaissance Schloss Bevern

Stadt Hameln

Hotelpartner: Schlosshotel Münchhausen

Firmenkontakt
Sieben Schlösser c/o Hameln Marketing und Tourismus GmbH
Harald Wanger
Deisterallee 1
31785 Hameln
49 5151-9578-10
touristinfo@hameln.de
http://www.siebenschloesser.de

Pressekontakt
Sieben Schlösser c/o Hameln Marketing und Tourismus GmbH
Karin Schwarz
Wiehbergpark 90
30519 Hannover
0511-433477
presse@karin-schwarz-pr.de
http://www.siebenschloesser.de

Quelle: pr-gateway.de