Täglicher Podcast Ergebnisorientiert von und mit Ernst Crameri im Interview Klaus Kobjoll

Spannende Interviewparter in der Podcastsendung beim Schweizer Ernst Crameri aus St. Moritz

Täglicher Podcast Ergebnisorientiert von und mit Ernst Crameri im Interview Klaus Kobjoll

Ernst Crameri der gebürtige St. Moritzer aus der Schweiz, ist mit dem Podcast Ergebnisorientiert an den Start gegangen. O-Ton “So viele Menschen möchten gerne Erfolg haben, so viele sind täglich bemüht und schaffen es dennoch nicht. Hier dient der Podcast als Inspirationsquelle um die Begrifflichkeit Erfolg auch in die Tat umzusetzen.”

Jeden Tag erscheint ein Podcast und spannenden Persönlichkeiten lassen tief in ihr Inneres schauen. Wie sie es geschafft haben, so viel Erfolg zu haben und auch was die Schattenseiten auf dem Weg dorthin waren. Die vielen Zweifel und dennoch weiterzumachen und an seinen Zielen festhalten.

Heute im Interview Klaus Kobjoll, als das enfant terrible der Hotelbranche, der so vieles anders macht und auch sein Team mit Begeisterung und Dynamik führt.

Ein Hotelier, der komplett andere Wege geht und dies auch täglich in seinem Schindlerhof in der Nähe von Nürnberg lebt. Klaus Kobjoll hat mit seinem Team so ziemlich alle Preise abgeräumt, die es im europäischen Raum zu gewinnen gibt. Stets auf Service orientiert wird Tag für Tag die Gastfreundschaft gelebt.

Er gibt einen tiefen und vor allem sehr offenen Einblick in seine Firma. Wie er es geschafft hat, von Null soweit nach oben zu kommen und einen jährlichen Umsatz von EUR 7.000.000,00 zu erreichen. Absolut transparent nach innen und außen schafft er es, sein Team zum Mitunternehmer zu machen.

Klaus Kobjoll hat auch das Vorwort zum Bestsellerbuch von Ernst Crameri “Servicewüste Hotels” geschrieben. Ein 300 Seitenbuch über das so oft leidige Thema Gastfreundschaft.

Im Interview waren schon Persönlichkeiten wie Hermann Scherer, Martin Laschkolnig, Ulrike Aichhorn, Martin Sänger, Julien D. Backhaus, Sylvia Schodruch, Jakob Hager, Jennifer Ospelt, Georgios Tzitizikos, Gunnar Kessler, Eric Promm und viele weitere folgen.

Crameri-Naturkosmetik GmbH als umfassender Dienstleister:

– Herstellung und Vertrieb von Naturkosmetik-Produkten

– Naturkosmetik-Schönheitsfarm

– Lehrgänge u. Seminare im Management

– Erfolgs-Coaching

– Bücherverlag

Geschäftsführerin:

Gisela Nehrbaß

Registergericht: Ludwigshafen

HRB 12098

Steuernummer: 31/659/0458/6

USt-IdNr: DE 237693547

Kontakt
Crameri-Naturkosmetik GmbH
Gisela Nehrbaß
Mannheimer Str. 11b
67098 Bad Dürkheim
06322 – 5734
crameri@crameri.de
http://www.cramerishop.com

Quelle: pr-gateway.de

Journalistin Julia Böhling vom NDR auf Abwegen: Mit einer nicht dem journalistischen Ehrenkodex einhaltenden Diktion "werkelt" Böhling im Internet.

NDR muss sich mit Autorin der Tagesschau befassen: Diese tritt im Internet mit aggressiven und
unqualifizierten dem journalistischen Ehrenkodex zuwider laufenden Aussagen auf:

NDR-Journalistin auf Abwegen:

Der journalistische Ehrenkodex bedeutet, dass ein Journalist sich stets an die Wahrheit zu halten hat und weder Falschnachrichten, noch persönliche Stimmungsmache betreiben darf. Die NDR-Autorin Julia Böhling hält sich daran ganz offensichtlich nicht und tritt im Internet ohne Nutzung Ihres Klarnamens mit einer unflätigen Diktion und Stimmungsmache in Erscheinung: Sie spricht zum Beispiel von “wahr werdendem Alptraum”, “desaströser” anwaltlicher Leistung und verunglimpft damit die bundesweit wohl erfolgreichste Anwaltskanzlei auf dem Gebiet des Arzthaftungsrecht auf Patientenseite!

Betrachtet man ihre eigene Tätigkeit, fällt auf, dass sie es mit einigen journalistischen Dingen wohl auch nicht so genau nimmt: So untermauert sie zum Beispiel in einem ihrer Beiträge für die Tagesschau, dass “Experten” bestimmte Dinge erwähnt hätten, ohne diese “Experten” namentlich zu bezeichnen. So etwas hat mit journalistischer Qualität nichts zu tun: wer sind denn diese Experten: Frau Böhling: Bitte benennen Sie diese, da Ihre journalistische Kritik ansonsten ins Leere geht!

Ihre unsägliche Internetschelte und Ihre journalistische Tätigkeit werden hoffentlich vom NDR einmal ordentlich hinterfragt werden. Das hoffen wir zumindest für die Öffentlichkeit, Frau “Becker”…………..

Ciper & Coll. durch:

RA Dr. D.C.Ciper LLM

Fachanwalt für Medizinrecht

Rechtsberatung im Personenschadenrecht: insbesondere Medizinrecht, Arzthaftungsrecht, Verkehrsunfallrecht, bundesweit sowie in Italien, Frankreich

Kontakt
Ciper & Coll.
Dirk Christoph Dr. Ciper LLM
ku damm 217
10719 Berlin
030
8532064
ra.ciper@t-online.de
http://www.ciper.de

Quelle: pr-gateway.de

Vertriebstraining mit Überzeugungskraft

Menschen überzeugen mit Argumenten, Psychologie und Pascal-Überzeugungstechnik ®

Vertriebstraining mit Überzeugungskraft

Nicht nur im Vertrieb, auch im Projektmanagement, bei Kollegen oder Mitarbeitern ist es notwendig zu überzeugen. Ebenfalls Forscher oder Wissenschaftler möchten ihre Ideen “verkaufen” und Interessenten gewinnen.

So geht es darum die Entscheidungen von Menschen wohlwollend in die richtigen Bahnen zu lenken. Psychologische Kenntnisse sind sehr hilfreich, um die wahren Beweggründe es Kunden oder Geschäftspartners zu ergründen. Nuancen in der Wortwahl und gezieltere Argumentation vermitteln gezielt, was Sie bieten und welche Vorteile dies bedeutet.

Mit der Pascal-Überzeugungstechnik ® lernen Teilnehmer eine Methode kennen, alleine mit Fragen und deshalb ohne jegliche Einwände den Kunden zur Selbsterkenntnis und zur Entscheidung zu bewegen.

Trainingsmethodik: Trainer-Input, Moderation, Einzel- und Gruppenarbeit, Praktische Übungen, Praxisorientierte Fallstudien, Rollenspiele (freiwillig, situationsbezogen) Das Verkaufstraining wird konsequent in einem lebendigen Workshop-Stil gehalten, damit ein maximaler Lerneffekt im Verkaufstraining möglich ist. Während des Seminars erarbeiten die Teilnehmer/Innen die Lerninhalte direkt an eigenen Praxisbeispielen, so dass sie in der Lage sind, das Gelernte am nächsten Tag sofort umzusetzen. offenes Seminar zwei Tage, effektiv und kompakt 9 – 17 Uhr, abends Möglichkeit für Diskussion und Einzelgespräche

Termin für öffentliches Verkaufstraining

16. – 17. April 2018 in Frankfurt/Main

Preis für dieses Verkaufstraining: 995,- Euro pro Person, bzw. 935,- Euro ab 2 Personen zuzüglich MwSt., incl. ausführliche Seminarunterlagen als Handout und online für Wiederholung und als Nachschlagewerk, Pausengetränke, Mittagessen

Für Maximal 12 Teilnehmer, daher ist rechtzeitiges Buchen sinnvoll!

Ausführliche Seminarbeschreibung

Bildquelle: Fotolia

Seit 1999 gibt Karlheinz Pflug (Wirtschaftsingenieur) als selbständiger, unabhängiger Vertriebstrainer und Coach Erfolgsrezepte des Vertriebs weiter. Dabei schöpft er aus 20 Jahren eigener, außergewöhnlicher Erfolge im Vertrieb und 17 Jahren Trainererfahrung. Sein Kundenspektrum für Verkaufstraining und Coaching reichet von Einmann- bis zu Dax-Unternehmen, von Flensburg bis Wien. Der Schwerpunkt ist technischer Vertrieb und beratungsintensiver BtoB-Verkauf von Rohstoffen über Maschinenbau bis IT-Dienstleistungen. 99,6% der Teilnehmer empfehlen seine Seminare weiter. Als Vertriebstrainer, greift er auf solides “Verkaufs-Handwerkszeug” zurück, das sich in der Praxis bewährt hat, Informationen um Strategien zu entwickeln, Argumente die Selbstsicherheit stärken, Tricks, Tools und Kniffe aus dem Erfahrungsschatz vieler Vertriebsprofis. Zwischenmenschlichen Aspekte des Verkaufs stehen im Mittelpunkt, denn Geschäfte werden immer zwischen Menschen gemacht.

Firmenkontakt
BCT Pflug
Karlheinz Pflug
Hauptmann-Hoffmann-Str. 25
76891 Erlenbach
06398-993117
info@kh-pflug.de
https://www.kh-pflug.de/verkaufstraining.html

Pressekontakt
BCT Pflug
Karlheinz Pflug
Hauptmann-Hoffmann-Str. 25
76891 Erlenbach
06398-993117
khp@bct-pflug.de
http://www.kh-pflug.de/verkaufstraining.html

Quelle: pr-gateway.de

Deutschland deine Hipster: Münchner ziehen an Berlinern vorbei

Karte des Monats von Nexiga zeigt, dass trendbewusste Konsumenten in wirtschaftlichen Zentren und Großstädten Deutschlands leben.

Bonn, 7. März 2018_ Die Mehrheit der Bundesbürger können als trendbewusst bezeichnet werden: Sie sind offen für Herausforderungen, haben oft den Drang etwas Neues auszuprobieren und suchen das Abenteuer. Der Ehrgeiz, etwas Neues zu erleben, kann auf eine Vielfalt von Bereichen zutreffen. Während die einen besonders modebewusst sind, haben andere großes Interesse an technologischen Neuerungen wie Smartphones oder Smart-Home-Lösungen. Wiederum andere wollen dagegen jede kulinarische Neuheit ausprobieren. Doch wo genau leben die Trendsetter Trendbewussten in Deutschland? Genau dieser Frage ist Nexiga nachgegangen und bildet in der aktuellen Karte des Monats das Trendbewusstsein im Land der Deutschen ab.

München hat überdurchschnittliches Trendbewusstsein

Auffallend ist, dass gerade Großstädte mit über einer Million Einwohnern – wie Berlin, Hamburg und Köln – ein eher durchschnittliches bis leicht überdurchschnittliches Trendbewusstsein aufweisen. Einzig die Stadt München zeigt als Großstadt ein überdurchschnittlich hohes Trendbewusstsein. Aber auch in Städten mit knapp über 100.000 Einwohnern oder im Umland der Städte, wie der Taunus-Region, zeichnet sich ein hohes Maß an Trendbewusstsein ab.

Der Ost-West-Vergleich verdeutlicht, dass vor allem im Westen des Landes viele Trendsetter Menschen leben, die Trends folgen. Halbmondförmig zeichnen sich hier die trendbewusstesten Städte ab: von Hamburg über Hannover, die Rheinschiene mit Düsseldorf, das Rhein-Main-Gebiet um Frankfurt und die Region Stuttgart bis in den Raum München. Und während weite Teile des Ostens als unterdurchschnittlich oder gar als stark unterdurchschnittlich abschneiden, kann lediglich Berlin noch einen durchschnittlichen Wert erzielen.

Doch auch in kleinen Gemeinden wie Icking im oberbayrischen Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen oder Dassendorf, eine Gemeinde im Kreis Herzogtum Lauenberg in Schleswig-Holstein, leben überdurchschnittlich viele, die offen für Trends sind Trendsetter. Gleichzeitig hinken Gemeinden wie Nauen (Landkreis Havelland, Brandenburg), Heidenau (Landkreis Sächsische Schweiz-Ostererzgebirge, Sachsen) oder Regionen wie das Eifel-Hunsrück den Trendströmen hinterher.

Die in dieser Karte dargestellten Ergebnisse können direkt in die Planung von Marketing- und Vertriebsaktivitäten einfließen. Auch unternehmerische Entscheidungen – etwa die Planung neuer Standorte oder Vertriebswege – können mithilfe der Trendbewusstseins-Karte gestützt werden.

Quellen: Eigene Berechnungen von Nexiga auf Basis der umfangreichen Markt-Media-Studie best for planning (b4p).

Über Nexiga

Die Nexiga GmbH ist Pionier und einer der Marktführer für Geomarketing. Mit der zunehmenden Integration von Geomarketing-Komponenten in den Geschäftsprozessen der Unternehmen unterstützt der Full-Service-Anbieter diese in der Planung und Bewertung von Standorten, Vertriebsgebieten, Zielgruppen und der Ermittlung von Marktpotenzialen.

Mit LOCAL® – der ganzheitlichen Geomarketing-Lösung – bietet Nexiga neben einer enormen Datenbasis auch die notwendigen Technologien für detaillierte und passgenaue Analysen: So beschreiben die hausgenauen Daten von LOCAL® Data Standorte anhand von Markt- und Geodaten samt branchenspezifischer Merkmale und liefern damit essentielle Inhalte für genaue Analysen über das Marktpotenzial sowie die Infrastruktur der Standorte vor Ort. Eine systematische Marketing- und Vertriebsplanung ist über die automatische Anreicherung von Datensätzen mit raumbezogenen Informationen durch die Geomarketing-Systeme von LOCAL® Systems möglich. Adressen werden schnell und präzise verifiziert, lokalisiert und dargestellt, so dass sie als Basis für die strategische Marktbearbeitung dienen. Werbe- und Marketingmaßnahmen sind mess- und planbar, weil genau ermittelt werden kann, wo potenzielle Neukunden zu erreichen sind. LOCAL® Competence rundet das Full-Service-Paket von Nexiga ab. Das erfahrene Expertenteam sorgt mit seiner langjährigen Erfahrung und dem gezielten Einsatz von umfassenden Analyse-, Planungs- und Berechnungsmethoden für eine zuverlässige Beratungskompetenz.

Über Geomarketing

“All success is local”: Die räumliche Komponente spielt in der Wirtschaft eine herausragende Rolle und hilft Unternehmen, optimal und effizient zu steuern und strategisch fundierte Entscheidungen mit minimalem wirtschaftlichem Risiko zu treffen. Für die wirtschaftliche Betrachtung und Bewertung eines Marktes macht Nexiga räumliche Zusammenhänge nach den relevanten Parametern für die weitere Bearbeitung transparent und beantwortet zusätzlich durch exakte Geoinformationen und -daten die wichtige Frage nach dem “Wo”. Darüber hinaus gibt der Kompetenzführer für Geomarketing Unternehmen ergänzende Marktinformationen und -daten an die Hand, mit denen sie die für sich interessanten Gebiete nach wirtschaftlichen und soziodemographischen Gesichtspunkten, wie Kaufkraft, Alter, Wohnumfeld oder Produktaffinität noch besser und exakter einschätzen können. Auf dieser Basis erhalten Kunden eine optimale Planungsgrundlage für Up- und Cross-Selling-Maßnahmen sowie Neukundengewinnung.

Weitere Informationen unter www.nexiga.com

Firmenkontakt
Nexiga GmbH
Ina Wagner
Mozartstraße 4-10
53115 Bonn
+49 (0)228 8496-272
wagner@nexiga.com
http://www.nexiga.com

Pressekontakt
ELEMENT C GmbH
Christoph Hausel
Aberlestr. 18
81371 München
089 – 720 137 20
nexiga@elementc.de
http://www.elementc.de

Quelle: pr-gateway.de

Plunet Summit 2018 – Early Bird-Tickets jetzt erhältlich

Plunet Summit 2018 - Early Bird-Tickets jetzt erhältlich

Bald ist es so weit: Am 24. und 25. Mai 2018 findet der zweite Plunet Summit in Berlin statt. Tickets für die jährliche Plunet-Anwenderkonferenz sind ab sofort zum günstigen Frühbucherpreis von 390 Euro (exkl. 19% MwSt.) erhältlich.

Der Plunet Summit bietet Plunet-Kunden und Interessenten eine Plattform des intensiven Erfahrungsaustauschs und des Lernens von- und miteinander. Die Summit-Teilnehmer können sich auf ein einzigartiges Programm freuen: Spannende Vorträge rund um effizientes Management von Geschäfts- und Übersetzungsprozessen mit Plunet, Experten-Workshops, Anwenderberichte, Diskussionsrunden, jede Menge Networking, Plunet-Zertifizierungen für Projektmanager und nicht zuletzt die legendäre Plunet-Party. Mit über 150 Teilnehmern war die Premiere des Plunet Summits im letzten Jahr bereits ein großartiger Erfolg.

Die Konferenz richtet sich sowohl an Übersetzungsagenturen und Sprachendienste, die Plunet-Lösungen im Einsatz haben, als auch an alle, die sich für TMS-Technologien und Automatisierungsstrategien interessieren.

Mehr Informationen zum Plunet Summit und zum Ticketverkauf finden sich auf der offiziellen Konferenz-Website www.plunet-summit.com

Das Plunet Summit-Ticket beinhaltet:

-Eintritt für eine Person zum Plunet Summit 2018 (24.-25. Mai 2018)

-Teilnahme an allen Vorträgen, Networking-Sessions, Workshops (inklusive Plunet-Zertifizierungen für Projektmanager) und vieles mehr

-Eintritt zum Warm-up-Event (23. Mai 2018)

-Eintritt zur legendären Plunet-Party (24. Mai 2018)

Für den Plunet Summit-Newsletter kann man sich hier anmelden: http://bit.ly/PluSum18_newsletter

Die Plunet GmbH, mit Niederlassungen in Würzburg, Berlin und New York, entwickelt und vertreibt das Business- und Translation Management System Plunet BusinessManager, eine der weltweit führenden Managementlösungen für die Übersetzungs- und Lokalisierungsbranche.

Auf einer webbasierten Plattform bietet Plunet das perfekte Werkzeug für Business-, Workflow- und Dokumentenmanagement – integriert Übersetzungssoftware, Finanzbuchhaltungssysteme sowie bestehende Systemlandschaften – für Übersetzungsagenturen und Sprachendienste.

Individuelle Unternehmensabläufe und Strukturen werden durch die vielfältigen Plunet-Funktionen und Erweiterungen sowie eine intelligente Prozessautomatisierung flexibel unterstützt. Die Grundfunktionen beinhalten unter anderem: Angebots-, Auftrags- und Rechnungsmanagement – inklusive umfassender Finanzreports, flexibles Job- und Workflowmanagement sowie Termin-, Dokumenten- und Customer Relationship Management.

Kontakt
Plunet GmbH
Daniel Rejtö
Dresdener Straße 15
10999 Berlin
+49 (0)30 322 9713 40
+49 (0)30 322 9713 59
daniel.rejtoe@plunet.com
https://www.plunet.com/de/

Quelle: pr-gateway.de

Thomas Cook mit neuer Nachhaltigkeitsstrategie

Thomas Cook mit neuer Nachhaltigkeitsstrategie

ITB Berlin / Oberursel, 07. März 2018 – Thomas Cook wird in Zukunft eine neue Nachhaltigkeitsstrategie verfolgen. Diese ist eng auf die vor seit zwei Jahren etablierte Unternehmensphilosophie, die den Kunden in den Fokus aller Geschäftstätigkeiten stellt, abgestimmt. Die neue, zunächst auf drei Jahre ausgerichtete Strategie soll “bei jedem Urlaub einen Unterschied machen”, indem bei jedem Schritt der Reise schädliche Auswirkungen auf die Umwelt weitestgehend vermieden und gleichzeitig der soziale und wirtschaftliche Nutzen, den Reisen mit sich bringen kann, vergrößert werden sollen.

Die Strategie verbindet alle Nachhaltigkeitsaktivitäten der Thomas Cook Gruppe mit den drei Phasen, in denen ein Kunde mit dem Veranstalter in Kontakt kommt: “zu Hause”, während “An- und Abreise” und im “Urlaub” selbst. Schon zu Hause sollen in dem Umfeld, in dem Thomas Cook-Kunden leben und arbeiten, positive Veränderungen geschaffen werden. Bei An- und Abreise will Thomas Cook den Einfluss auf die Umwelt reduzieren und alle Prozesse so verantwortungsvoll wie möglich ablaufen lassen. Während des Aufenthalts am Urlaubsort möchte Thomas Cook in Zusammenarbeit mit Kunden, Partnern und Leistungserbringern Produkte und Services von erstklassiger Qualität anbieten.

Wie der heute anlässlich der ITB Berlin veröffentlichte Nachhaltigkeitsreport 2017 dokumentiert, hat die neue Strategie bereits Veränderungen und Fortschritte innerhalb der Thomas Cook Gruppe bewirkt: Durch verschiedene Charity-Aktivitäten konnten im Jahr 2017 18.000 Personen unterstützt werden. Die verbesserte Treibstoffeffizienz der Airlines der Thomas Cook Gruppe hat bewirkt, dass sie im Atmosfair Index 2017 unter den zehn Fluggesellschaften mit der besten Treibstoffeffizienz stehen. Ein weiterer bedeutender Schritt war die Etablierung einer Animal Welfare Policy, durch die bereits zwei Drittel der auditierten Tier-Attraktionen konsequent aus dem Programm genommen wurden.

Thomas Cook Group CEO Peter Fankhauser dazu: “Ich bin überzeugt, dass Thomas Cook bei der Entwicklung eines nachhaltigeren Tourismus gemeinsam mit unseren Destinationen, unseren Partnern und Dienstleistern, unseren Kunden und auch der übrigen Branche eine positive Kraft ist. Unsere neue Strategie verstärkt noch einmal unseren Standpunkt beim Thema Nachhaltigkeit und verdeutlicht unsere Vorsätze. Ich bin stolz auf die Fortschritte, die wir im letzten Jahr erzielt haben, aber wir haben große Ambitionen und wir müssen noch viel weiter voran kommen. Wir wissen, dass die Reisen, die wir verkaufen, einen positiven Effekt auf die lokalen Gemeinschaften und die Umwelt haben können. Und ich bin mir sicher, dass wir mit

unseren Vorhaben langfristig profitabler und nachhaltiger arbeiten – und das zum Nutzen unserer Mitarbeiter, unserer Partner, unserer Kunden und auch unserer Investoren.”

Weitere Informationen über die Animal Welfare Policy und die Maßnahmen von Thomas Cook hier: https://www.thomascookgroup.com/animal-welfare-one-year-on/

Die Thomas Cook GmbH ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Thomas Cook Group plc, die an der Londoner Börse notiert ist. Die Thomas Cook GmbH deckt in Deutschland den gesamten Bereich touristischer Leistungen für verschiedene Zielgruppen ab. Zum Unternehmen gehören mit Neckermann Reisen, Thomas Cook, Öger Tours, Bucher Last Minute und Air Marin führende und renommierte Veranstaltermarken sowie die Ferienfluggesellschaft Condor.

Kontakt
Thomas Cook GmbH
Irene Schechinger
Thomas-Cook-Platz 1
61440 Oberursel
06171 65 1700
06171 65 1060
unternehmenskommunikation@thomascook.de
http://www.thomascook.de/unternehmen/newsroom

Quelle: pr-gateway.de

Thomas Cook gründet Hotel-Investmentfonds über 150 Millionen Pfund und bestätigt erstes Projekt

– Gründung von Thomas Cook Hotel Investments mit fünf Hotels
– Neues Casa Cook Ibiza wird erstes Gemeinschaftsprojekt und öffnet 2019

Thomas Cook gründet Hotel-Investmentfonds über 150 Millionen Pfund und bestätigt erstes Projekt

Oberursel, 7. März 2018 – Der Reiseveranstalter Thomas Cook und die Schweizer Hotelentwicklungsgesellschaft LMEY Investments haben im Rahmen eines Joint Ventures den Hotelfonds “Thomas Cook Hotel Investments” gegründet. Das neue Casa Cook Ibiza, das 2019 eröffnen soll, bildet als eine von insgesamt fünf Hotelanlagen das Startkapital für die Gründung des Hotelfonds.

Thomas Cook Hotel Investments besteht aus einem Startkapital von fünf Hotelanlagen mit einem Vermögenswert von 150 Millionen Britischen Pfund und wird künftig als zentrale Einrichtung fungieren, um die Anzahl und die Qualität von Hotels aus dem eigenen Markenportfolio von Thomas Cook zu steigern.

Das Joint Venture verbindet das Vertriebsnetzwerk und die Hotelmanagement-Erfahrung von Thomas Cook mit der Stärke von LMEY Investments, geeignete Hotels zu finden und diese umzugestalten. Thomas Cook Hotel Investments wird sich auf den Erwerb bestehender Hotels in wichtigen Destinationen konzentrieren, um über Thomas Cook exklusiv eine noch größere Auswahl an Hotels eigener Marken anbieten zu können, die eine höhere Kundenzufriedenheit und bessere Margen als das durchschnittliche Portfolio erzielen.

Zu den fünf Hotels, die das Startkapital des Fonds bilden, gehören das seit vielen Jahren bestehende Familienresort Sunwing Kallithea auf Rhodos und das etablierte Sunwing Makrigialos auf Kreta, die Thomas Cook beisteuert. LMEY steuert drei Anlagen bei, darunter den Aldiana Club Andalusien und den Aldiana Club Costa del Sol in Spanien. Das dritte Hotel wird das erste gemeinsame Projekt innerhalb der neuen Investmentplattform sein – die Gründung des fünften Hotels der mehrfach ausgezeichneten Lifestyle-Boutique-Hotelmarke Casa Cook.

“Ein hochwertiges Hotelportfolio unserer eigenen Marken leistet einen wesentlichen Beitrag zum Erfolg von Thomas Cook. Unsere Gäste stehen für uns im Mittelpunkt und die Hotels, die wir selbst besitzen und führen, verzeichnen mit die höchsten Werte bei der Kundenzufriedenheit. Die Gründung des neuen Hotelfonds haben wir uns bereits vor einiger Zeit zum Ziel gesetzt. Dadurch sind wir in der Lage

unseren Plan, bestehende Hotelanlagen in beliebten Destinationen zu erwerben und in Hotels unserer eigenen Marken umzuwandeln, schneller umzusetzen. Wir befinden uns in Gesprächen mit mehreren Hoteliers im Mittelmeerraum und planen in den nächsten Monaten weitere Projekte anzukündigen”, sagt Ingo Burmester, Leiter Hotels & Resorts Thomas Cook.

Das neue Casa Cook, das nächsten Sommer auf Ibiza eröffnen soll, wird das erste Hotel der Marke Casa Cook in Spanien und damit einem der wichtigsten Zielgebiete des Reiseveranstalters. Hierfür wird eine bestehende Anlage umgestaltet in ein einzigartiges Hotel mit rund 200 Zimmern im typischen Casa Cook-Design. Die idyllische Lage in der Bucht von Cala Gracio, nur einen kurzen Spaziergang von San Antonio entfernt, macht das Hotel zum perfekten Ort, um die legendären Sonnenuntergänge und weltberühmten Clubs auf der “Weißen Insel” zu genießen.

“Die Hotelmarke Casa Cook erzielt mitunter die höchsten Werte bei der Kundenzufriedenheit und hat für Thomas Cook eine neue Zielgruppe an Gästen erschlossen, was sie zu einer zentralen Säule unserer Hotelstrategie macht. Ich freue mich besonders auf die Zusammenarbeit mit LMEY bei der Entwicklung unseres ersten Casa Cook Hotels in Spanien. Ibiza ist das perfekte Ziel für Gäste, die nach einem Strandrefugium suchen, das zu ihrem urbanen Lebensstil passt”, so Burmester weiter.

Nach der Eröffnung des ersten Casa Cook Hotels auf Rhodos und einem zweiten Casa Cook letzten Sommer auf Kos, hat sich die Marke bei Lifestyle-orientierten Urlaubern in kürzester Zeit einen Namen gemacht und Thomas Cook als Reiseveranstalter eine völlig neue Zielgruppe erschlossen. Rund zwei Drittel aller Gäste der Casa Cook-Hotels haben erstmals eine Reise über Thomas Cook als Reiseveranstalter gebucht. Das dritte Hotel der Marke eröffnet im Sommer 2018 in Chania auf Kreta und richtet sich erstmals an Familien, ein viertes Hotel wird 2019 in Brela, Kroatien, eröffnet.

Das Casa Cook Kos wird in der kürzlich veröffentlichten “It List” von Travel & Leisure als eine der angesagtesten Hotel-Neueröffnungen geführt und das Reisemagazin Conde Nast Traveler hat es als erstes in die Liste der beliebtesten erschwinglichen neuen Hotels in Europa seiner Redakteure aufgenommen.

Die Thomas Cook GmbH ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Thomas Cook Group plc, die an der Londoner Börse notiert ist. Die Thomas Cook GmbH deckt in Deutschland den gesamten Bereich touristischer Leistungen für verschiedene Zielgruppen ab. Zum Unternehmen gehören mit Neckermann Reisen, Thomas Cook, Öger Tours, Bucher Last Minute und Air Marin führende und renommierte Veranstaltermarken sowie die Ferienfluggesellschaft Condor.

Kontakt
Thomas Cook GmbH
Irene Schechinger
Thomas-Cook-Platz 1
61440 Oberursel
06171 65 1700
06171 65 1060
unternehmenskommunikation@thomascook.de
http://www.thomascook.de/unternehmen/newsroom

Quelle: pr-gateway.de

Musik im Freiflug: ACME BH406 kabellose In-Ear-Kopfhörer

“True Wireless” mit Lade-Case und Powerbank

Musik im Freiflug: ACME BH406 kabellose In-Ear-Kopfhörer

Die neuen kabellosen Bluetooth Kopfhörer “BH406″ von ACME sorgen für maximale Freiheit beim Musikhören. Sie sind “True Wireless” und benötigen daher weder eine Kabelverbindung zur Musikquelle noch vom rechten zum linken Ohrhörer. Aufgeladen werden die “ACME BH406″ In-Ear-Kopfhörer über das mitgelieferte Case. Die schwarze Box stellt zudem sicher, dass kein Ohrstöpsel abhandenkommt und schützt beim Transport vor Schmutz sowie Beschädigung. Zum Laden werden die ACME Headphones einfach in das Etui eingelegt, der Deckel geschlossen und schon nach 30 Minuten sind sie für einen rund zweistündigen Musikgenuss einsatzbereit. Auch unterwegs können die kleinen Musikknöpfe mit Energie versorgt werden: in das Case ist eine Powerbank integriert, die Nachschub für vier weitere Stunden Audiowiedergabe liefert, die Kopfhörer also ohne externe Stromquelle zwei Mal vollständig auflädt. Das Case selbst wird via Micro-USB mit Power versorgt. LEDs informieren über den aktuellen Ladestatus. Sind die Headphones für mehr als 10 Minuten nicht über Bluetooth verbunden, schalten sie sich automatisch ab.

Die Handhabung der 8 mm kleinen “ACME BH406″ ist denkbar einfach. Jeder der beiden Ohrknöpfe ist mit einem Multifunktionsbutton ausgestattet, über den die verschiedenen Anwendungen gesteuert werden. LEDs informieren über Pairing-Status, Akku etc. Untereinander verbinden sich die beiden Ohrstöpsel automatisch via “True Wireless Stereo”. Der linke Kopfhörer ist der primäre und wird anschließend via Bluetooth mit dem Smartphone verbunden. Die Steuerung von Lautstärke und Track kann über beide Earphones erfolgen, während ein Anruf über den linken Ohrhörer angenommen oder die Wahlwiederholung ausgelöst wird. Ein Mikrofon zum freihändigen Telefonieren über die Kopfhörer ist ebenfalls verbaut.

Die “ACME BH406″ verfügen über einen Frequenzgang von 20 – 20.000 Hz und kommen mit einer Bluetooth-Schnittstelle der Version 4.2 inkl. EDR. Die Reichweite beträgt bis zu 10 m.

Ab sofort sind die “ACME BH406″ zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 49,99 EUR im Handel erhältlich.

Link zur Pressemitteilung

Die Marke ACME bietet Produkte aus den Bereichen IT- und Unterhaltungselektronik, darunter Tablets, Kameras, Mäuse, Tastaturen und weiteres elektronisches Zubehör.

Die Produktlinie “Right now” bietet innovative Lifestyle-Produkte, die sich durch ein hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis auszeichnen.

Die mit zahlreichen Design-Awards prämierte Untermarke “Urban Harmony” steht für stylische Schutzhüllen und Taschen, aber auch Audio-Produkte, wie Kopfhörer und Lautsprecher.

Das Headquarter von ACME Europe befindet sich in Litauen mit verschiedenen Sales-Offices in ganz Europa.

Firmenkontakt
ACME
Presse Abteilung
Raudondvario pl. 131B
LT-47191 Kaunas


acme@konstant.de
http://www.acme.eu

Pressekontakt
PR KONSTANT
ACME Pressekontakt
Niederkasseler Straße 2
40547 Düsseldorf
0211-73063360
0211-73063389
acme@konstant.de
http://www.konstant.de

Quelle: pr-gateway.de

Octo Telematics transformiert mit Cloudera die Fahrzeugversicherungsbranche

Weltweit führender Anbieter von Telematikdiensten für die Versicherungsbranche analysiert IoT-generierte Fahrzeugdaten von fast 300 Milliarden gefahrenen Kilometern.

Octo Telematics transformiert mit Cloudera die Fahrzeugversicherungsbranche

München, Palo Alto (Kalifornien), 7. März 2018 – Cloudera, Inc. (NYSE: CLDR) hat bekannt gegeben, dass Octo Telematics – ein weltweit führender Anbieter von Telematiklösungen für Versicherungsunternehmen – Cloudera Enterprise einsetzt, um innovative Lösungen für die Versicherungsbranche einzuführen. Zu diesem Zweck aggregiert das Unternehmen die Fahrdaten von verbundenen Fahrzeugen mit insgesamt fast 300 Milliarden gefahrenen Kilometern und analysiert diese Informationen mithilfe der Cloudera-Plattform, um das Fahrerrisiko vorherzusagen und Modelle zu entwickeln. In Kombination mit den Machine-Learning- und Analysefunktionen von Cloudera Enterprise liefert die Octo Telematics-Plattform wichtige Einblicke und bietet die Möglichkeit, eine Risikomodellierung durchzuführen. Weltweit nutzen bereits mehr als 100 Versicherungsunternehmen diese Lösung, um in wichtigen Bereichen (u. a. Preisgestaltung, Schadensanzeigen und Geltendmachung von Ansprüchen) völlig neue Ansätze umzusetzen.

Die auf Cloudera Enterprise basierende Octo Telematics-Plattform erfasst täglich über elf Milliarden neue Datenpunkte von 5,4 Millionen verbundenen Fahrzeugen und Sensoren. Damit verfügt das Unternehmen über einen der größten Pools an verbundenen Fahrzeugen weltweit. Alle relevanten Datentypen – Kontextdaten, Fahrdaten, Verhaltensdaten und Unfalldaten – werden genutzt, um individuelle Fahrgewohnheiten vorherzusagen, Unfallmeldungen und die entsprechenden Reaktionen zu verbessern, die Unfalldynamik auszuwerten sowie Betrugsfälle aufzudecken.

“Wir bei Octo Telematics schöpfen die Möglichkeiten der IoT-Datenanalyse voll aus, um die Fahrzeugversicherungsbranche zu revolutionieren und genau dann für Menschen da zu sein, wenn sie Hilfe brauchen. Mit der Cloudera-Plattform nutzen wir IoT und Machine Learning, um wertvolle Einblicke zu erhalten und Ergebnisse vorherzusagen. Zu diesem Zweck werden die Fahrdaten von Fahrzeugen mit mehreren Milliarden Fahrmeilen sowie über 438.000 schwere Unfälle von mehr als fünf Millionen Fahrzeugen analysiert. Mit diesem enormen Volumen verfügen wir über den weltweit größten Pool an verbundenen Fahrzeugen”, erklärt Gianfranco Giannella, Chief Operating Officer bei Octo Telematics. “Für unser neues PaaS-Angebot (Platform-as-a-Service) ist die Cloud ein entscheidender Faktor. Aufgrund gesetzlicher Bestimmungen müssen wir unsere Dienste jedoch auch lokal bereitstellen. Ein wichtiger Vorteil von Cloudera Enterprise ist die native Unterstützung für hybride Umgebungen. Dadurch verfügen wir über die erforderliche Flexibilität, um unsere Daten in der jeweils am besten geeigneten Umgebung zu nutzen – und das bei möglichst geringen Gesamtkosten. Mit Cloudera verfügen wir über eine zukunftssichere Plattform.”

Da Cloudera Enterprise die Möglichkeit bietet, Daten sowohl in der Cloud als auch in lokalen Umgebungen zu verarbeiten, kann Octo Telematics Apache Spark nutzen, um pro Minute ein Informationsvolumen von mehr als 30 Millionen gefahrenen Kilometern zu speichern, zu verarbeiten und zu analysieren. Die erfassten Daten beinhalten diverse Telematikinformationen, darunter u. a. Daten zum Standort, zur Beschleunigung, zum Bremsverhalten, zum Leerlauf, zu Zusammenstößen und zum Kurvenfahrverhalten.

Auf die verarbeiteten Daten werden anschließend verschiedene Analysealgorithmen angewendet, die u. a. folgende Bereiche abdecken: Modelle zur Risikobewertung, Preismodelle, Rekonstruktion von Unfällen, Schadensmanagement, Unfallmeldungen und -analysen, Fahrerverhalten, Risikomodellierung und Fahrzeugzustand. All diese Aspekte sind entscheidend, um die Wirtschaftlichkeit von Versicherungsunternehmen sowie die Resultate für Kunden zu verbessern. Auf Basis dieser enorm großen Datenmenge kann Octo Telematics Machine-Learning-Modelle erstellen, um präzisere Vorhersagen zu treffen und Risikomodelle für einzelne Fahrer zu erstellen. Außerdem können anhand dieser massiven Datenvolumen, die in der Vergangenheit undenkbar waren, neue Ansätze und Verfahren nun doppelt so schnell getestet und im Handumdrehen optimiert werden, um innovative Produkte und Dienste einzuführen.

“Octo Telematics benötigte eine flexible, agile und skalierbare Plattform, mit der das Unternehmen seine Machine Learning-Risikomodelle und Vorhersageanwendungen sowohl in der Cloud als auch lokal ausführen kann. Dies ist eine Grundvoraussetzung, um Service-Level einzuhalten und die wirtschaftlichen Ziele von Octo zu erreichen”, erläutert Dave Shuman, IoT and Manufacturing Industry Leader bei Cloudera. “Nachdem die individuell für Octo Telematics erstellte Datenplattform durch Cloudera Enterprise ersetzt wurde, kann das Unternehmen seine Dienste nun problemlos skalieren, um den explosionsartig wachsenden Datenvolumen und Analyse-Workloads gerecht zu werden. Mit Cloudera kann Octo Telematics die Fahrzeugversicherungsbranche maßgeblich verändern, um bessere Ergebnisse für Kunden und Versicherer zu erzielen.”

Bildquelle: © vit/ fotolia

Über Octo Telematics

Octo Telematics ist der weltweit führende Anbieter von Telematik- und Datenanalyselösungen für die Fahrzeugversicherungsbranche. Das Unternehmen wurde 2002 gegründet und ist einer der Pioniere in der Versicherungstelematik-Branche. Octo Telematics ist heute das größte und erfahrenste Versicherungstelematik-Unternehmen der Welt und transformiert die Fahrzeugversicherung durch Verhaltens-, Kontext- und Fahranalysen für mehr als 100 Versicherungspartner. Das Unternehmen besitzt mehr als 5,4 Millionen vernetzte Benutzer und die größte globale Datenbank an Telematikdaten, mit über 186 Milliarden Meilen an gesammelten Fahrdaten und 438.000 analysierten Unfällen und Versicherungsereignissen (mit Stand vom 31. Dezember 2017). Octo Telematics wendet unternehmenseigene Algorithmen auf diese marktführende Datenbank an, um hilfreiche neue Einblicke in Fahrerrisiken zu liefern, die die Entwicklung von Lösungen anregen, von denen sowohl Fahrzeugversicherer als auch Versicherungsnehmer profitieren. Das Unternehmen unterhält seinen Hauptgeschäftssitz in London sowie weitere Niederlassungen in Boston, Rom, Stuttgart, Madrid und Sao Paulo. octotelematics.com.

Über Cloudera

Bei Cloudera glauben wir, dass Daten morgen Dinge ermöglichen werden, die heute noch unmöglich sind. Wir versetzen Menschen in die Lage, komplexe Daten in klare, umsetzbare Erkenntnisse zu transformieren. Wir sind die moderne Plattform für Machine Learning und Analysen, optimiert für die Cloud. Die größten Unternehmen der Welt vertrauen Cloudera bei der Lösung ihrer herausforderndsten, geschäftlichen Probleme. Weitere Informationen finden Sie unter de.cloudera.com/.

Vernetzen Sie sich mit Cloudera:

Mehr über Cloudera: cloudera.com/more/about.html

Lesen Sie unsere VISION Blog vision.cloudera.com und Engineering-Blog blog.cloudera.com/

Folgen Sie uns auf Twitter: twitter.com/clouderade

Besuchen Sie uns auf Facebook: facebook.com/cloudera

Treten Sie der Cloudera Community bei: cloudera.com/community

Lesen Sie über unsere Erfolge bei Kunden: cloudera.com/more/customers.html

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, darunter Aussagen in Bezug auf die erwartete Leistung und Vorteile der Cloudera-Angebote. Die Worte “glauben”, “könnte”, “wird”, “planen”, “erwarten” und ähnliche Ausdrücke sollen zukunftsgerichtete Aussagen kennzeichnen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen unterliegen Risiken, Unsicherheiten und Annahmen. Wenn die Risiken eintreten oder sich Annahmen als unrichtig erweisen, könnten die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in diesen zukunftsgerichteten Aussagen implizierten Ergebnissen abweichen. Zu den Risiken zählen, aber nicht ausschließlich, in unseren Anmeldungen bei der Securities and Exchange Commission (SEC) beschriebene Risiken, einschließlich unserer Form S-1 Registrierung und unseren zukünftigen Berichten, die wir von Zeit zu Zeit bei der SEC einreichen können und die Abweichungen aktueller Ergebnisse von den Erwartungen verursachen können. Cloudera übernimmt keine Verpflichtung und beabsichtigt zurzeit auch nicht, solche zukunftsgerichteten Aussagen nach dem Datum dieser Pressemitteilung zu aktualisieren.

Cloudera, Hue und damit verbundene Zeichen sind Warenzeichen oder registrierte Warenzeichen der Cloudera Inc. Alle anderen Unternehmen und Produktnamen können Warenzeichen der jeweiligen Besitzer sein.

Firmenkontakt
Cloudera
Deborah Wiltshire
California St. 4333
94104 San Francisco, CA
+1.650.644.3900
dwiltshire@cloudera.com
http://www.cloudera.com/

Pressekontakt
Public Footprint GmbH
Thomas Schumacher
Mendelssohnstr. 9
51375 Leverkusen
0214 8309 7790
schumacher@public-footprint.de
http://www.public-footprint.de

Quelle: pr-gateway.de

Schlagkräftig in der Kommunikation mit cobra CRM

Schlagkräftig in der Kommunikation mit cobra CRM

(Mynewsdesk) Die allgäu mail GmbH, Spezialist für die Briefzustellung und Postlogistik, besteht seit 2003 als eine Tochterfirma der Allgäuer Zeitungsverlag GmbH und bedient etwa 220.000 Haushalte in der Region Allgäu. Als Komplettlösung für die Geschäftspost bietet das Unternehmen seinen Kunden ein umfangreiches und individuelles Dienstleistungspaket an. Von der Abholung hin zur Sortierung bis zur finalen Zustellung ist die allgäu mail stets zuverlässig, flexibel und preiswert. Um dies weiterhin einhalten zu können und den Anforderungen des wachsenden Kundenstamms gerecht zu werden, setzt das Unternehmen seit 2007 auf cobra CRM PLUS.

Analoge Kundenakten und Excel reichten nicht aus

Zu Beginn wurde der Vertrieb der allgäu mail mit analogen Kundenakten und Excel-Tabellen organisiert. Das war sehr zeitaufwändig, da die entsprechenden Kundenakten einzeln herausgesucht und nach der Bearbeitung wieder ordnungsgemäß abgelegt werden mussten. Mit wachsendem Kundenstamm wurde es immer schwieriger für die Mitarbeiter, den Überblick zu behalten. „In diesem Zustand hätten auf Dauer auch die Kunden darunter gelitten. Für uns war dann schnell klar, dass eine andere Lösung gefunden werden musste. Nach langer Recherche und vielen Vergleichen haben wir uns dann für cobra CRM PLUS entschieden. Wir sind sehr froh, cobra gefunden zu haben und setzen das Produkt nun seit 2007 ein“, sagt Michael Lulei, Leiter der allgäu mail GmbH.

Mit der Unterstützung des cobra Teams konnten bereits vorhandene Datensätze aus Excel in cobra übertragen werden. Somit mussten die Daten nicht einzeln in das CRM System eingepflegt werden. „Besonders schätzen wir, dass wir die Masken in cobra selber verändern und unseren individuellen Bedürfnissen anpassen können. Das spart Zeit und Geld, da wir hierfür keine Supportleistung benötigen“, so Michael Lulei weiter. Durch die Einführung von cobra CRM konnte die allgäu mail ihre analogen Kundenakten sowie die Excel-Listen auflösen und mit dem professionellen Kundenbeziehungsmanagement beginnen.

Effiziente Kommunikation und Dokumentation

Mit cobra werden alle Gespräche mit Kunden und Interessenten in der Kontakthistorie hinterlegt, wodurch die internen Arbeitsprozesse transparenter gestaltet werden. Ist ein Mitarbeiter im Außendienst in einem Gespräch, sind die anderen Kollegen trotzdem bestens darüber informiert, wie es aktuell um den Interessenten bzw. Kunden steht: Ist gerade Neugeschäft in der Anbahnung? War der Kunde zuletzt unzufrieden? Was wurde bereits mit ihm besprochen? All das können die Mitarbeiter dank der zentralen Datenbank und der lückenlosen Dokumentation auf Knopfdruck erfahren und somit individuell auf die Wünsche der jeweiligen Person eingehen.

„Mit cobra sind wir leistungsstärker geworden! Davor konnten wir täglich nur ein paar Kunden anrufen, da die Vor- und Nachbereitung viel Zeit in Anspruch genommen hat. Wir haben die Mitarbeiterzahl gleich gelassen, konnten durch den Einsatz des CRM Systems aber unsere Schlagkraft in der Kommunikation deutlich erhöhen“, lobt Michael Lulei die Effizienzsteigerung. Besonders beliebt ist bei den Mitarbeitern die Telefonanbindung. Ruft bspw. ein Kunde an, öffnet sich automatisch der dazugehörige Datensatz. Die Mitarbeiter sind bestens informiert, können den Kunden mit dem Namen ansprechen und müssen nicht nach der Kundennummer fragen. Das kommt auch beim Kunden super an!

Im größten Umfang wird cobra CRM im Vertrieb genutzt. Aber nachdem sich schnell die Vorteile einer professionellen CRM Lösung herauskristallisiert haben, wurde cobra CRM PLUS auch in der Personalverwaltung (z. B. für die Erstellung von Arbeitsverträgen) und im Qualitätsmanagement eingeführt.

Arbeitsschritte immer im Blick mit dem Kampagnenmanagement

Das cobra Kampagnenmanagement wird bei der allgäu mail vor allem im Verkauf eingesetzt, um die Neukundengewinnung voranzutreiben. Das Besondere am Kampagnenmanagement ist, dass der Umgang damit schnell erlernt werden kann und dass sich einzelne Kampagnen sehr leicht erstellen, ergänzen und verändern lassen. Wird ein Interessent z. B. telefonisch nicht erreicht landet dieser Datensatz auf dem Arbeitsschritt „nicht erreicht“, welcher den Mitarbeiter nach zwei Tagen automatisch daran erinnert, erneut anzurufen. Ergibt das Telefongespräch, dass kein Interesse besteht, da in dem jeweiligen Unternehmen zu wenig Post oder sogar nur elektronische Post versendet wird, kann das ebenfalls im entsprechenden Workflow-Schritt erfasst werden. Gleichzeitig wird vom System ein automatischer Kontaktvermerk „Kein Interesse, da nur elektronischer Postversand“ hinterlegt. Ist ein Telefongespräch erfolgreich verlaufen, gelangt der Interessenten auf den Schritt „Infomappe versenden“.

Der zuständige Mitarbeiter erhält automatisch die Erinnerung, dass die Mappe an den jeweiligen Interessenten versendet werden soll. Wird der Interessent zum Kunden, wird der Datensatz automatisch umgeschrieben und die Vertragsunterlagen können kinderleicht erstellt werden. Das Kampagnenmanagement bietet hier eine professionelle Begleitung der Aktivitäten und das gibt den Mitarbeitern wiederum in Form eines Leitfadens eine gewisse Sicherheit, damit kein wichtiger Arbeitsschritt vergessen wird.

Datenschutzkonform mit cobra

Als Briefdienstleister ist es enorm wichtig, dass der Post- und Datenschutz für die Kunden, Interessenten, Partner und natürlich auch die Mitarbeiter gewährleistet wird. Das hat bei der allgäu mail oberste Priorität. Mit der Benutzer- und Rechteverwaltung bietet cobra CRM umfangreiche Einstellungsmöglichkeiten für einzelne Abteilungen oder sogar einzelne Mitarbeiter. So muss ein Mitarbeiter nicht zwingend einen Einblick in die Personaldaten haben, genauso wie die Personalabteilung nicht zwingend auf die Kundendatenbank zugreifen muss. „Wir achten konsequent darauf, dass wir das stark reglementieren und somit ein Datenleck verhindern. Mit cobra haben wir eine zuverlässige Software-Lösung gefunden, mit der die Daten sicher in unserem Hause bleiben!“, so Michael Lulei.

Den Anwenderbericht können Sie sich hier auch als Video anschauen!

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im cobra GmbH

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:

http://shortpr.com/l2wb0d

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:

http://www.themenportal.de/it-hightech/schlagkraeftig-in-der-kommunikation-mit-cobra-crm-29124

Das Konstanzer Softwarehaus cobra ist einer der führenden Anbieter von Lösungen für das Kunden- und Kontaktmanagement. Als Pionier für CRM entwickelt und vertreibt cobra seit über 30 Jahren innovative CRM Lösungen made in Germany. Schneller erfolgreich im Vertrieb, Marketing, Service oder in der Geschäftsleitung: cobra stellt Kundeninformationen abteilungsübergreifend in den Mittelpunkt des unternehmerischen Handelns und unterstützt bei Kundenbetreuung, Kampagnen- und Leadmanagement sowie der Optimierung von Geschäftsprozessen. Auch mobil ist cobra via Smartphone, Tablet oder Laptop im Einsatz. Ein eigenes Hosting-Angebot sowie Mietmodelle bieten maximale Flexibilität.

Als Vorreiter der Branche gehört cobra zu den ersten Anbietern, die Datenschutzmanagement und CRM vereinen. Somit werden Unternehmen bei der Einhaltung der strengen Anforderungen der EU-Datenschutz-Grundverordnung komfortabel unterstützt. In diesem Zusammenhang fordert cobra Unternehmen auf, die Anforderungen der EU-DSGVO als Chance für eine zielgerichtete Kommunikation mit Kunden und Interessenten im rechtskonformen Rahmen wahrzunehmen. 

Mit rund 200 Vertriebspartnern in Deutschland, Österreich und der Schweiz berät cobra kleine, mittelständische und große Unternehmen in allen Belangen rund um das Thema CRM. Zu den 18.000 Kunden zählen Unternehmen wie Continental, die Unimog Sparte der Daimler AG, Europa-Park oder Ergo direkt.

Firmenkontakt
cobra GmbH
Samantha Schubert
Weberinnenstraße 7
78467 Konstanz
07531/ 8101 37
samantha.schubert@cobra.de
http://www.themenportal.de/it-hightech/schlagkraeftig-in-der-kommunikation-mit-cobra-crm-29124

Pressekontakt
cobra GmbH
Samantha Schubert
Weberinnenstraße 7
78467 Konstanz
07531/ 8101 37
samantha.schubert@cobra.de
http://shortpr.com/l2wb0d

Quelle: pr-gateway.de