Nah an deinem Herzen mit SHABANY

Shabany- ein junges, dynamisches Start-Up Unternehmen, welches Tragetücher und Ring Slings sowohl für Eltern als auch für Kinder emotional und modisch erlebbar macht.

Nah an deinem Herzen mit SHABANY

Das Tragen eines Babies ist für jede Mama und jeden Papa etwas Besonderes. Jedes Kind erfährt ein Gefühl von Geborgenheit und Vertrauen bereits im jungen Alter. Durch das Tragen des Babies mit den Tragetüchern von SHABANY entsteht die Möglichkeit seinem Schatz nahe zu sein während sich der Alltag dennoch einwandfrei meistern lässt.

Die Nähe beim Tragen fördert das Urvertrauen und die Bindung zwischen Eltern und Kind. Die Neugeborenen sind es vom Mutterleib gewohnt der Mama sehr nahe zu sein und dieses Gefühl lässt sich durch das Tragen des Kindes verstärken. Eine der tollsten Eigenschaften des Tragens: Väter können genauso gut ihre Kinder tragen wie Mütter. Durch das Tragen können Väter ihren Kindern ebenso das Gefühl von Wärme, Geborgenheit und Vertrautheit vermitteln. Durch das Tragen lernen Eltern ihr Kind besser einzuschätzen, sie wissen intuitiv wann ihr Kind aufwachen wird, wann es Hunger bekommt oder eine frische Windel braucht. Dieses Wissen stärkt nicht nur die Beziehung zwischen Eltern und Kind, sondern auch das elterliche Kompetenzgefühl.

Ebenfalls wichtig ist, dass durch die besondere Haltung, die das Baby in dem Tragetuch oder Ring Sling einnimmt, die Nachreifung der Hüftgelenke unterstützt wird, diese sind nämlich nicht wie bei Erwachsenen schon vollständig ausgereift.

Das Tragen mit dem richtigen Tragetuch hilft dir deinen Rücken zu entlasten und beugt Rückenbeschwerden vor. Bei richtiger Körperhaltung wird beim Tragen vor allem die Muskulatur im Rumpfbereich beansprucht, heißt Beckenboden, Bauch- und Rückenmuskulatur. Ein gutes Training ist es ebenfalls für Beine und Po.

Mit Liebe und Sorgfalt und vor Allem aus rein nachhaltigen Materialien garantieren die Tragetücher und Ring Slings von SHABANY einen super angenehmen Tragekomfort sowie eine tolle Qualität.

– 100% speichelfest

– 100% Bio-Baumwolle (kbA)

– vegan

– atmungsaktiv

– GOTS zertifiziert

Wir stellen unser Babytragetuch für dich mit besonderer Sorgfalt per Jacquardwebung her. Gewebte Tragetücher mit Jacquardwebung sind besonders stabil und deshalb perfekt für individuelle Bindeweisen geeignet.

Ob Ring Sling oder Babytragetuch – durch die individuellen Bindeweisen und die Trage-Sicherheit ist das Tragetuch im Vergleich zu anderen Babytragen die unangefochtene Nummer Eins. Mit unserem modischen Tragetuch oder Ring Sling unterstützen wir dich in deinem Alltag, sodass du nie wieder einen Kinderwagen schieben möchtest.

Es gibt also mehr als einen Grund um die kleinen Lieblinge zu tragen.

Shabany – Baby Wraps & Carriers with Love

Shabany ist ein junges Start-Up aus der Modehauptstadt Düsseldorf und hat sich auf Tragetücher und Ring Slings aus 100% veganer Biobaumwolle spezialisiert.

Firmenkontakt
Shabany
Sonja Clös
Graf-Adolf-Str. 55
40210 Düsseldorf
022163552927
info@shabany.co
http://www.shabany.co

Pressekontakt
Shabany
Barbara Peukert
Graf-Adolf-Str. 55
40210 Düsseldorf
022163552927
support@shabany.co
http://www.shabany.co

Quelle: pr-gateway.de

Handball: Erlangen verpflichtet Florian von Gruchalla aus Gummersbach

DKB Handball-Bundesliga: der erfahrene Rechtsaußen Florian von Gruchalla wechselt vom Altmeister VfL Gummersbach nach Erlangen

Handball: Erlangen verpflichtet Florian von Gruchalla aus Gummersbach

Der HC Erlangen hat nach dem All-Star Dominik Mappes mit Florian von Gruchalla einen weiteren Spieler für die kommende Spielzeit verpflichtet. Der 28-jährige, schnelle und abwehrstarke Linkshänder kommt vom Altmeister VfL Gummersbach in die Metropolregion Nürnberg. Von Gruchalla wird damit ab der Saison 2018/19 gemeinsam mit Europameister Johannes Sellin das Gespann auf der Rechtaußen-Position beim einzigen bayerischen Handballerstligisten bilden.

Mit starkem Willen, Ehrgeiz und großer Erfahrung

Über 600 Bundesligaspiele hat der gebürtige Rheinländer in seiner bisherigen Handballkarriere bestritten, 13 Tore in der VELUX EHF Champions League für die SG Flensburg-Handewitt erzielt und stets durch Professionalität, starken Willen und Ehrgeiz überzeugt. Sein schnelles Umschaltspiel, seine hohe Effizienz vom Siebenmeterpunkt und seine Abwehrstärke zeichnen den Rheinländer aus. Der 28-jährige Abiturient hat neben dem Profisport bereits eine Ausbildung zum Physiotherapeuten erfolgreich abgeschlossen und wird ab dem Sommer ein Sportmanagement-Studium anstreben. “Ich freue mich wirklich sehr, dass ich meine Karriere hier in Erlangen bei einem so ehrgeizigen Club weiterführen darf, der noch so viel Potential besitzt. Dieser Verein mit seinem Umfeld und der gut zusammengestellten, jungen Mannschaft hat meiner festen Meinung nach eine vielversprechende Zukunft vor sich”, so der ehemalige deutsche Junioren-Nationalspieler.

Verstärkung für Johannes Sellin

“Wir haben in den vergangenen Wochen die laufende Saison natürlich akribisch analysiert und sind zu dem Schluss gekommen, dass wir neben einem abwehrstarken, hochkarätigen Kreisläufer und einem weiteren Linksaußen auch auf der Rechtsaußenposition einen erfahrenen, effektiven und abwehrstarken Spieler brauchen. Gerade die Abwehrqualitäten der Außenspieler werden immer wichtiger im modernen Handball. Gegnerische Mannschaften erkennen sehr schnell, ob der Spieler auf dem Flügel einen körperlich starken Kreisläufer verteidigen kann oder nicht. Diese Qualität gepaart mit einer soliden Abschlussquote und gutem Gegenstoßspiel sind ungemein wichtig, wenn man in der stärksten Liga der Welt bestehen möchte. Florian erfüllt exakt dieses Anforderungsprofil und deshalb sind wir sehr glücklich, dass er sich für den HC Erlangen entschieden hat”, so HC-Geschäftsführer Rene Selke.

Lux soll wie Gorpishin “entwickelt” werden

“Der Weg von Maximilian Lux wird natürlich auch weitergehen. Luxi musste aufgrund der zwei längeren Ausfälle von Sellin letztlich etwas zu früh viel Verantwortung übernehmen und hat seine Sache dabei ordentlich gemacht. Er muss aber noch stärker an seinem Abwehr- und Abschlussverhalten unter Drucksituationen arbeiten”, so Rene Selke weiter und ergänzt: “Wir sind deshalb gemeinsam zu dem Entschluss gekommen, dass er für seine Entwicklung unbedingt mehr Spielpraxis benötigt. Am Beispiel von Sergej Gorpishin zeigt sich, dass viel Einsatzzeit in der 2. Bundesliga ein förderlicher Zwischenschritt für die Entwicklung eines jungen Spielers sein kann. Ein ähnliches Konstrukt können wir uns auch für Luxi vorstellen um ihn noch besser zu fördern. Aber auch bei Einsätzen im Drittliga-Team des HC Erlangen kann Maximilian Lux natürlich weiter an sich arbeiten.”

Nächstes Heimspiel in Nürnberg am 14. April

Der Ball in der DKB Handball-Bundesliga ruht im Moment aufgrund einer Länderspielpause. Der HC Erlangen greift dann am Samstag, 14. April, wieder ins Geschehen ein. Dann ist um 20.30 Uhr der vierte der Tabelle, der TSV Hannover-Burgdorf, zu Gast in der Arena Nürnberger Versicherung.

Sport begeistert die Menschen und bringt sie emotional zusammen. https://www.hl-studios.de aus Erlangen unterstützt seit Jahren den Erlanger Handballsport als Agenturpartner und ist Spielerpate von Rückraumspieler Nico Büdel.

Weitere Infos: http://www.hc-erlangen.de

Wir fördern den Bundesliga-Handballsport in der Metropolregion Nürnberg: hl-studios ist eine inhabergeführte Agentur für Industriekommunikation. Über 100 Mitarbeiter engagieren sich seit 1991 in Erlangen und seit 2014 in Berlin für Markt- und Innovationsführer der Industrie. Das Portfolio reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, Public Relations, Interactive online und offline, interaktive Messemodelle, AR-/VR-Techniken, Apps, OLED Displays, Touch-Applikationen, interaktive Messemodelle, Messen und Events bis hin zur Markenführung.

Kontakt
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
09131 – 75780
hans-juergen.krieg@hl-studios.de
https://www.hl-studios.de

Quelle: pr-gateway.de

Ankündigung Ergotron Life-Webinar: Stellen Sie sich der Sitzkultur

Stellen Sie sich der Sitzkultur – Wie man ergonomische Arbeitsplätze für mehr Produktivität und Wohlbefinden schafft

Ankündigung Ergotron Life-Webinar: Stellen Sie sich der Sitzkultur

Wissensarbeiter verbringen heute enorm viel Zeit am PC und damit über Stunden in einer für den Körper nicht natürlichen Sitz-Position. Dabei hat übermäßiges Sitzen nicht nur langfristige Folgen für die Gesundheit, sondern führt auch zu Konzentrationsschwäche und Leistungsabfall.

Jedoch können Programme zur betrieblichen Gesundheitsförderung wie regelmäßige Steh-Meetings, gezielte Bewegungspausen oder die Bereitstellung ergonomischen Stehpulten aktiv zur Verkürzung der im Sitzen verbrachten Arbeitszeit beitragen. Im Ergotron Life-Webinar erläutert Betsey Banker, Wellness Market Manager bei Ergotron, wie durch einen Wechsel in der Unternehmenskultur sitzende Tagesroutinen durchbrochen sowie ergonomische Büromöbel in die Arbeitsumgebung integriert und hinsichtlich Qualität und Sicherheit bewertet werden können. Für die Unternehmensleitung ein nicht zu unterschätzender Wirtschaftsfaktor mit Rendite.

Das Webinar findet in englischer Sprache statt.

Wann: 10. April 2018, um 19.00 UHR Ortszeit

Kostenlose Anmeldung unter: http://www2.ergotron.com/l/149221/2018-01-25/3hy8bk

Über Betsey Banker:

Mit mehr als 10 Jahren Erfahrung bei dem internationalen Technikmöbel-Hersteller weiß Banker welchen Einfluss Bewegung auf das Wohlbefinden von Mitarbeitern haben kann. Sie ist Aktivistin und gefragte Expertin für ergonomische Sitz-/Steh-Arbeitsplätze und zu ihren Aufgaben gehört sowohl die Schärfung des Bewusstseins für die schädlichen Auswirkungen eines sitzenden Arbeitsstils als auch die Unterstützung für Unternehmen bei der Einführung und Implementierung von bewegungsfreundlichen Arbeitsplatzumgebungen, verbunden mit messbaren Ergebnis-Programmen. Vor ihrer Tätigkeit bei Ergotron war Banker als Marketing Communications Manager bei OmniMount verantwortlich.

Ergotron, Inc. ist ein globaler führender Hersteller und Entwickler von Halterungen, Möbeln und mobilen Arbeitsplätzen. Seit mehr als 35 Jahren bieten Ergotron Produkte eine optimale Schnittstelle zwischen Mensch und digitalem Bildschirm. Diese Geschichte von Innovation und Leidenschaft findet ihren Ausdruck in mehr als 192 Patenten und einem wachsenden Sortiment an preisgekrönten Halterungen für Computer, Notebooks, Tablets, Flachbildschirmen und TVs. Zu Produkten von Ergotron gehört die patentierte ConstantForce Lift-Technologie. Weniger Aufwand und ergonomischere Bewegung ermöglichen eine gesündere und interaktivere Benutzererfahrung bei allen Digitalanzeigen. Ergotron hat den Firmensitz in Saint Paul, Minnesota, uns seine EMEA-Niederlassung in Amersfoort, Niederlande. Weiterführende Informationen zu Ergotron unter http://www.ergotron.com/de-de/

Firmenkontakt
Ergotron GmbH
Michael Mikusch
Friedenstr. 27
82178 Puchheim
+49 43154028780
info.de@ergotron.com
http://www.ergotron.de

Pressekontakt
Touchdown PR
Annette Civanyan
Friedenstr. 27
82178 Puchheim
+49 89 215522781
acivanyan@touchdownpr.com
http://www.touchdownpr.com

Quelle: pr-gateway.de

AccorHotels unterzeichnet strategische Vereinbarung mit Mantis-Gruppe: Führende Reise- und Lifestylegruppe erwirbt 50 % der Anteile des Hotel- und Reisekonzerns Mantis

AccorHotels unterzeichnet strategische Vereinbarung mit Mantis-Gruppe: Führende Reise- und Lifestylegruppe erwirbt 50 % der Anteile des Hotel- und Reisekonzerns Mantis

(Mynewsdesk) Wie AccorHotels heute bekannt gab, geht das Unternehmen eine Partnerschaft mit der südafrikanischen Mantis-Gruppe ein. Zur Mantis-Gruppe zählen eine Reihe preisgekrönter 5-Sterne-Hotels und -Lodges, die in privater Hand sind, unter dem Label oder von Mantis selbst geführt werden. Die Objekte befinden sich auf allen sieben Kontinenten. Das Angebot der Mantis-Gruppe reicht von Boutique-Hotels, Eco-Lodges und Wildreservaten über Luxus-Hausboote und Abenteuertourismus bis hin zu individuell geplanten Touren. Die Vereinbarung wird die Position von AccorHotels als führender Anbieter von einmaligen Reiseerlebnissen festigen und fügt sich nahtlos in sein Nachhaltigkeitsprogramm Planet 21 ein.

Die strategische Partnerschaft wird begleitet vom Start des Community Conservation Fund Africa (CCFA), eine gemeinnützige Organisation (Nichtregierungsorganisation). Ihr Ziel ist, das Engagement beider Unternehmen für den Schutz afrikanischer Wildtiere weiter zu stärken. Dabei vereint sie drei international anerkannte Naturschutzverbände: Wilderness Foundation, Tusk Trust und African Parks.

Sébastien Bazin, CEO und Chairman von AccorHotels: „Mantis ist ein Pionier auf dem Gebiet der maßgeschneiderten, einzigartigen Reisedienstleistungen, angeboten in einigen der ideenreichsten Hotels der Welt. Mit dieser strategischen Partnerschaft verstärken wir unser Engagement in Afrika und schließen uns mit einer Marke zusammen, die für Tradition und Geschichte steht und sich durch ihren Einsatz für Umweltschutz sowie bemerkenswerte Referenzen im Bereich Hospitality auszeichnet.“

Gründer und Chairman der Mantis-Gruppe, Adrian Gardiner: „AccorHotels gehört zu den am schnellsten wachsenden Hotel- und Reiseunternehmen der Welt. Diese Vereinbarung bietet der Mantis-Gruppe die großartige Gelegenheit, die bewährten Vertriebskanäle und globale Präsenz von AccorHotels zu nutzen, um die Hospitality-Konzepte und Nachhaltigkeitsprojekte weltweit weiterzuentwickeln, die wir mit großem Engagement aufgebaut haben. Wir freuen uns darauf, dieses neue Kapitel mit AccorHotels aufzuschlagen, in dem wir als Botschafter für die Fortentwicklung der Portfolios und Angebote beider Unternehmen auftreten werden.“

Mantis betreibt 28 Objekte unter Management-Verträgen, die durch ein globales Netzwerk von ausgezeichneten Hotels und Residenzen unter dem Mantis-Label ergänzt werden. Zur Gruppe gehören Boutique-Villen und Aushängeschilder wie die Founder’s Lodge in einem südafrikanischen Wildreservat am Ostkap, das Boutique-Hotel Mantis St Helena auf der entlegenen Insel St. Helena im Atlantik sowie das Draycott Hotel in London, in dem die Eleganz der Alten Welt noch zu spüren und das zum Synonym für britischen Luxus geworden ist.

Die Mantis-Gruppe ist bekannt für ihr weitreichendes Angebot an Erlebnissen, die speziell auf abenteuerlustige Reisende zugeschnitten sind. Zudem besitzt und führt das Unternehmen eine Reihe von Luxus-Hausbooten sowie eine Lodge unter der Marke Zambezi Queen.

Die strategische Partnerschaft wird die Führungsposition von AccorHotels in Afrika festigen und sich auch nahtlos in die Vision des Unternehmens einfügen, Nachhaltigkeit und Bildung zu fördern. In Bezug auf den Naturschutz hat die Mantis-Gruppe einige bemerkenswerte Erfolge zu verzeichnen. So unterstützt und sponsert das Unternehmen beispielsweise die Wilderness Foundation Africa, den Tusk Trust und mehrere weitere Naturschutzorganisationen. Die Mantis-Gruppe ist bestrebt, die natürliche Vielfalt in der Umgebung ihrer Objekte zu erhalten und die Gemeinschaften vor Ort an den Vorteilen des Ökotourismus teilhaben zu lassen, indem sie neue Arbeitsplätze schafft. Des Weiteren gehört das Thema Bildung zu den Grundwerten der Mantis-Gruppe. Dies zeigt sich beispielsweise am Programm „Worldwide Experience“, das internationalen Studenten die Gelegenheit gibt, Praktika im Naturschutz in ganz Südafrika zu absolvieren. Die Gruppe arbeitet mit der niederländischen Stenden-Universität zusammen. Das Institut für Hotelmanagement bietet Studiengänge im Gastgewerbe und Katastrophenmanagement an und ermöglicht zudem auch praktische Erfahrungen durch Praktika bei der Mantis-Gruppe. Es ist weltweit die einzige Hochschule mit dem Studiengang „Conservation and Lodge Management“ in einem privaten Wildreservat.

Die Partnerschaftsvereinbarung steht unter dem Vorbehalt der behördlichen Genehmigungen.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im AccorHotels Deutschland

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:

http://shortpr.com/ahm2tr

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:

http://www.themenportal.de/reise/accorhotels-unterzeichnet-strategische-vereinbarung-mit-mantis-gruppe-fuehrende-reise-und-lifestylegruppe-erwirbt-50-der-anteile-des-hotel-und-reisekonzerns-mantis-39781

Über AccorHotels

Als führende Reise- und Lifestylegruppe bietet AccorHotels weltweit einzigartige Erlebnisse in mehr als 4.300 Hotels, Resorts und Residences sowie in über 10.000 exklusiven Privatwohnungen. AccorHotels gilt zudem als innovativer Vorreiter für seine Digital-Strategie. Mit doppelter Kompetenz als Investor und Hotelbetreiber ist der Konzern in 100 Ländern vertreten in Deutschland ist AccorHotels Marktführer mit rund 360 Hotels der Marken Fairmont, SO Sofitel, Sofitel, MGallery by Sofitel, Pullman, Swissôtel, 25hours, Novotel, Novotel Suites, Mercure, Adagio, ibis, ibis Styles, ibis budget und Adagio access. Weltweit ergänzen die Marken Raffles, Sofitel Legend, onefinestay, Grand Mercure, The Sebel, Mama Shelter, JO&JOE und hotelF1 das Portfolio. AccorHotels bietet innovative End-to-End-Services über die gesamte Reiseerfahrung, vor allem durch die Übernahme von John Paul, dem weltweiten Marktführer für Concierge-Services.

Mit seiner Markenkollektion und Erfolgsgeschichte über fünf Jahrzehnte gibt AccorHotels mit seinem globalen Team bestehend aus mehr als 250.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein Versprechen: Feel Welcome. Jeder Gast ist eingeladen, am weltweiten Treueprogramm Le Club AccorHotels teilzunehmen. Das Konzernprogramm PLANET 21 gesellschaftliches Engagement, nachhaltiges und solidarisches Verhalten setzen alle Hotels gemeinsam mit Gästen und Partnern an den jeweiligen Standorten um.

Accor SA ist an der Euronext in Paris (Code ISIN: FR0000120404) und am OTC-Markt in den USA (Code ACRFY) notiert.

Über Mantis

Das Portfolio der Mantis-Gruppe umfasst einzigartige Reisezielen auf allen Kontinenten. Ob klein und intim oder groß und komplex, ob auf einer weiten afrikanischen Ebene, in einer pulsierenden Metropole, auf einer privaten tropischen Insel oder in einer schneebedeckten Landschaft jedes Objekt ist so außergewöhnlich, dass Gäste dort zu sich selbst finden können. Obwohl sie alle vollkommen unterschiedliche Erlebnisse bieten, sind sie durch das gemeinsame Ziel verbunden, unverwechselbar zu sein eine Seltenheit in einer Welt, die zu viel Gleiches in Massen produziert. Die Mantis-Gruppe ergänzt ihr Angebot immer wieder durch neu entdeckte Reiseziele und Erlebnisse, die die Seele berühren, jede Erwartung übertreffen und ein Leben lang in Erinnerung bleiben. Das Unternehmen hat sich dazu verpflichtet, alles zu tun, um die Nachhaltigkeit zu fördern und eine Wertschätzung für die Natur, ihre Bewohner und die Gemeinschaft zu fördern. Die Mantis-Gruppe ist davon überzeugt, dass man sich um das Kostbare kümmern und es für künftige Generationen bewahren muss, um so ein wertvolles Erbe zu hinterlassen.

Firmenkontakt
AccorHotels Deutschland
Marie Schwab
Hanns-Schwindt Straße 2
81829 München
+49 89 63 002 523
newsroomCE@accor.com
http://www.themenportal.de/reise/accorhotels-unterzeichnet-strategische-vereinbarung-mit-mantis-gruppe-fuehrende-reise-und-lifestylegruppe-erwirbt-50-

Pressekontakt
AccorHotels Deutschland
Marie Schwab
Hanns-Schwindt Straße 2
81829 München
+49 89 63 002 523
newsroomCE@accor.com
http://shortpr.com/ahm2tr

Quelle: pr-gateway.de

Wie kann man digitalen Stress abbauen

5 Wege um Stress abzubauen in der Arbeitswelt 4.0

Wie kann man digitalen Stress abbauen

Wie kann man Stress abbauen wenn allerorten über neue Technik, die keiner will, Software-Updates, die nicht funktionieren, Clouds, die man nutzen soll, aber nicht möchte, geklagt wird. Andererseits äußern Erwachsene in Deutschland in Umfragen, dass sie insbesondere die Orts- und Zeitunabhängigkeit, die ihnen die neuen technischen Möglichkeiten eröffnen, schätzen. Das Home-Office erfreut sich großer Beliebtheit, wir können Zugtickets buchen oder Gesetzesnovellen nachlesen, wann und wo immer wir wollen. Doch oft tappen wir blind in die damit einhergehenden digitalen Fallen:

5 negative Gewohnheiten bauen Stress auf anstatt ab

1. Zu viel, zu oft, zu lange

Negativer digitaler Stress geht auf das Konto des “Zuviel”, das parallel stattfindet und dem niemals endenden Leistungsgedanken. Beides raubt Kraft und macht ruhelos.

2. Negative Informationsflut

Unser Gehirn registriert Negatives zuerst und merkt es sich besonders gut. Die vorwiegend negativen Sensationen aus Frühstücksfernsehen, Radio, Computer und Handy verstärken dies.

3. Schnell anstatt sorgfältig

Wir versuchen, in der gleichen Zeit immer mehr Aufgaben zu erledigen. Dies geht nicht nur zu Lasten der Qualität, sondern vermindert vor allem die Bewusstheit, die Achtsamkeit beim Tun.

Beantworte ich auf dem Bahnsteig “schnell” meine Mails, antworte ich nicht wohldurchdacht. Schlinge ich mein Essen während der Arbeit am Computer hinunter, werde ich es weder schmecken noch genießen.

4. Betriebsam anstatt wirksam

Wie oft bestimmt Effizienz unser Tun und wie selten nutzen wir Gelegenheiten, Stress abzubauen? Beim Warten auf den Bus oder im Wartezimmer lesen wir die Nachrichten. Während wir telefonieren, haben wir ein Auge auf das Intranet und in Meetings den Computer dabei. Es scheint, als hielten wir Ruhe, Langsamkeit oder Zeitlücken nicht mehr aus, ohne dass sich Langeweile einstellt. Dabei liegt hier das größte Erholungs- und Kreativitätspotential im Alltag.

5. Grübelei anstatt Konzentration

Während der Kosmetikbehandlung denken wir an ein krankes Familienmitglied und beim Yoga an die unaufgeräumten Kinderzimmer. Selbst im Urlaub schalten wir nicht ab: weder die Gedanken noch das Handy. Was wir dabei verlieren, ist nicht nur das Bewusstsein für den Augenblick, sondern auch die Fähigkeit, unsere Gedanken bewusst zu lenken.

Die Top 5 wie man Stress in der Arbeitswelt 4.0 abbaut

Disziplin ist nicht nur nötig, um gut für sich zu sorgen, sondern auch, um gut zu entscheiden. Zum Beispiel, welche Aktivität/welches Medium wir priorisieren. Je besser es uns geht, je wohler wir uns fühlen, desto leichter gelingt dies.

1. Selbst gut für sich sorgen

Fühlen wir uns gut, gehen wir mit uns und anderen Menschen besser um und finden leichter Lösungen. Gleichzeitig sind wir emotional unabhängiger davon, ob und wieviel positives Feedback beispielsweise auf dem Facebook-Account oder einer Bewertungs-Website eingehen.

2 Das Tempo selbst bestimmen

Wie oft treiben wir uns im Alltag unnötig selbst an? Mit “mal schnell”, “kurz” und “müssen” hetzen wir durch unsere kostbare Lebenszeit. Besser wäre, anstelle der o. g. verbalen Beschleuniger “langsam”, “in Ruhe” oder “will” zu denken.

3. Sich von negativen Interaktionen fern halten

Sie schaden uns und anderen. Klatsch, Tratsch, Spekulationen, negative Zeitungsberichte und TV-Meldungen hinterlassen Spuren in unserem Gehirn. Deaktivieren wir doch die Eilmeldungen auf dem Handy; sie sind zu 99 % negativ. Bestimmen wir selbst, wie lange und wie oft wir uns mit welchem Thema befassen.

4. Die Aufmerksamkeit auf die richtigen Dinge lenken

Das Bewusstsein für Gutes und Schönes im Leben macht es leichter, es auch zu sehen.

5. Positiv zu denken führt zu positivem Fühlen

Insbesondere der erste und der letzte Gedanke des Tages sollten sich Schönem widmen. So steuern wir unsere Wahrnehmung über den Tag bewusst auf Angenehmes. Das verbessert den Nachtschlaf signifikant.

10 Minuten Pro Tag reichen, um sein Denken in digitalen Zeiten positiv auszurichten:

https://www.ilonabuergel.de/nehmen-sie-10-tage-lang-kurs-auf-positives-denken/

Diplom-Psychologin Dr. Ilona Bürgel zählt zu den führenden Vertretern der Positiven Psychologie im deutschsprachigen Raum. Wie ein roter Faden zieht sich die Einladung zu einem Perspektivwechsel durch ihre Arbeit – weg von der Fixierung auf äußere Bedingungen in unserer sich ständig ändernden Welt, hin zum guten Umgang mit sich selbst. Die gefragte Referentin und Buchautorin zeigt Ihnen ganz praktische Wege, wie es auf Dauer möglich ist, Leistung und Wohlbefinden miteinander zu verbinden. Nach 15 Jahren in Führungspositionen der freien Wirtschaft ist sie heute erfolgreiche Referentin, Beraterin, Autorin und Kolumnistin. Sie wurde vom Ministerium für Wirtschaft und Energie als Vorbildunternehmerin ausgezeichnet. Dr. Ilona Bürgel liebt Schokolade und Musik. www.ilonabuergel.de

Kontakt
Dr. Ilona Bürgel
Ilona Bürgel
An der Dreikönigskirche 10
01097 Dresden
0351-8106680
03514700115
ilonabuergel@ilonabuergle.de
http://www.ilonabuergel.de

Quelle: pr-gateway.de

Teradata vertraut in Sachen Kommunikation auf Schwartz PR

Agentur überzeugt mit integrierter Kommunikation und Expertise in Big Data, KI und Analytics

München, 05. April 2018 – Die Münchener PR-Agentur Schwartz Public Relations gewinnt den Etat von Teradata (Dayton, Ohio/USA), einem der weltweit führenden Anbieter von Data- und Business-Analytics, für die Kommunikation in Deutschland. Ziel der Zusammenarbeit ist es, IT- und Businessentscheider über die skalierbaren Datenbanktechnologien, Analytics-Lösungen und Beratungsservices von Teradata und den Nutzen für ihr Geschäft zu informieren.

Teradata hilft großen Unternehmen in den Branchen Telekommunikation, Automotive, Finance, Chemie, Pharma, Logistik, Produktion und Handel dabei, ihren Geschäftserfolg zu erhöhen. Sie verbessern mithilfe fundierter Datenanalysen die Nutzererfahrung ihrer Kunden, reduzieren Investitionsrisiken, optimieren Unternehmensprozesse und entwickeln innovative Produkte und Geschäftsmodelle. Teradata unterstützt sie dabei mit fundierten Branchenkenntnissen, technologischem Know-How sowie Expertise rund um Technologie, Strategie und Design von Open-Source- und Analyse-Architekturen.

Schwartz Public Relations hat seinen Schwerpunkt in der Öffentlichkeitsarbeit für deutsche und internationale Unternehmen aus dem Technologie- und dem Dienstleistungssektor und gehört in diesem Segment zu den führenden Agenturen in Deutschland. Die Agentur bietet ihren Kunden die gesamte Bandbreite der Unternehmenskommunikation – von Corporate Communications, Social Media und Produkt-PR über interne Kommunikation und Krisenkommunikation bis hin zu Web-Content-Erstellung und Corporate Publishing. Schwartz Public Relations wurde 1994 von Christoph Schwartz in München gegründet und ist exklusiver DACH-Partner des internationalen PR-Netzwerkes Eurocom Worldwide ( www.eurocompr.com). 2016 und 2017 wurde Schwartz PR als bester Agentur-Arbeitgeber in Continental Europe mit dem Sabre-Award ausgezeichnet.

Kontakt
Schwartz Public Relations
Christoph Schwartz
Sendlinger Straße 42A
80331 München
+49 (0)89 211871-30
info@schwartzpr.de
http://www.schwartzpr.de

Quelle: pr-gateway.de

Emissionsarme Maschinen für Bauen im Bestand

HKL findet die optimale Lösung für Keller-Sanierung im Deutschen Museum.

Emissionsarme Maschinen für Bauen im Bestand

München, 5. April 2018 – Das Deutsche Museum in München, eines der bedeutendsten Museen für Naturwissenschaft und Technik, modernisiert zum hundertsten Geburtstag sein Gebäude. Die beauftragte Rohbaufirma innovo Bau GmbH saniert Fundamente, Decken und Wände und passt diese an die aktuellen Anforderungen an. Mit den Erdarbeiten im Kellerbereich wurde die Seidl Tiefbau GmbH (Seidl) als Nachunternehmer beauftragt. Die dabei eingesetzten Maschinen mussten besondere Anforderungen erfüllen: Höhen- und Breitenbeschränkungen bedingten kompakte Abmessungen, das Arbeiten im Innenbereich die Ausstattung mit Rußpartikelfiltern. HKL beriet Seidl bei der Wahl der passenden Maschinen und konnte schnell eine individuelle Lösung aus dem HKL MIETPARK bereitstellen. Der Bauabschnitt im Tiefgeschoss soll im Sommer 2018 abgeschlossen werden.

“Jedes Projekt stellt Bauunternehmer vor eigene Herausforderungen. Bei deren Bewältigung helfen wir – immer individuell und so, dass unsere Kunden ihre Ziele erreichen. Wir wissen einfach, was sie brauchen und finden für jede Aufgabe die passende Lösung. Das weiß auch Seidl und beauftragt uns immer wieder”, sagt Bernhard Schweiger, Betriebsleiter im HKL Center München Süd.

Für die Sanierung der Kellerräume wurde die vorhandene Bodenplatte abgebrochen. Mit einem kompakten Kubota Bagger aus dem HKL MIETPARK trug Seidl für den nötigen Bodenaustausch den Aushub ab und legte die mit Hochdruckinjektion (HDI) unterfangenen Fundamente der Bestandssäulen frei. Ein zweiter mit Meißel ausgestatteter Kubota Bagger von HKL entfernte die HDI-Rückstände der Unterfangungen profilgerecht. Die Bagger verluden rund 2.500 Kubikmeter angefallenes Material aus Kies, Unterboden, Schutt und Auffüllungen. Den Materialtransport aus dem Gebäude heraus und hinein bewältigten ein mit Rußpartikelfilter ausgestatteter Radlader von Seidl sowie zusätzlich eingesetzte wendige Dumper. Nachdem eine neue Grundlage geschaffen war, verteilten die Bagger darauf den frischen Kies.

Anschließend werden die neuen Versorgungskanäle erstellt, die Bodenkanäle mit Kies hinterfüllt und das Feinplanum für die neue Bodenplatte angelegt. Nach der Fertigstellung des Kellers bieten die Räume ausreichend Platz für die unterschiedlichen zusammentreffenden Versorgungsleitungen des modernen und aufwendigen Hausnetzes.

“Das Museum steht auf einem fast hundert Jahre alten Fundament. Was da bei den Grabungen hervorkommt, ist nicht planbar, entsprechend ändert sich unser Maschinenbedarf. Dann holen wir uns einfach schnelle Unterstützung bei HKL. Da finden wir immer exakt die Maschinen, die wir benötigen”, sagt Gregor Vester, Technischer Leiter der Firma Seidl Tiefbau GmbH.

Während der Sanierungsarbeiten ist das Museum für Besucher weiterhin zugänglich, rund 50 Prozent können besichtigt werden. Zum 100. Geburtstag des Museums im Jahr 2025 soll es dann als eines der modernsten Museen der Welt wiedereröffnet werden.

Weiterführende Informationen:

Das Deutsche Museum in München wird zum ersten Mal seit seiner Eröffnung im Jahr 1925 von Grund auf erneuert. Derzeit wird das Gebäude in den Rohbauzustand zurückversetzt und vom Betonpfeiler über Fenster bis hin zur Elektrik komplett saniert – alles unter Berücksichtigung des Denkmalschutzes. Um den aktuellen Sicherheitsstandards zu entsprechen, werden unterirdische Fluchttunnel für den Brandfall und eine Hochwasserdichtwand gebaut. Außerdem werden mehr als 50 Ausstellungen neu konzipiert und aktualisiert.

HKL BAUMASCHINEN ( www.hkl-baumaschinen.de) ist mit über 80.000 Baumaschinen, Baugeräten, Raumsystemen und Fahrzeugen der größte Baumaschinenvermieter in Deutschland, Österreich und Polen. Im Jahr 2017 erzielte das Familienunternehmen einen Umsatz von über 350 Millionen Euro. Mit seinem Mietpark-, Baushop- und Service-Angebot für Bau, Handwerk, Industrie und Kommunen ist HKL der führende Anbieter der Branche. Über 150 HKL Center, 1.300 Mitarbeiter und eine große Maschinenflotte garantieren die Nähe zum Kunden und den schnellen Service vor Ort.

Firmenkontakt
HKL BAUMASCHINEN
Ulf Böge
Lademannbogen 130
22339 Hamburg – Hummelsbüttel
+49 (0)40 538 02-1
info@hkl-baumaschinen.de
http://www.hkl-baumaschinen.de

Pressekontakt
CREAM COMMUNICATION
Anne Bettina Leutner
Schauenburgerstrasse 37
20095 Hamburg
+49 40 401 131 010
hkl@cream-communication.com
http://www.cream-communication.com

Quelle: pr-gateway.de

Autoschlüssel weg: sofort handeln

Autoschlüssel weg: sofort handeln

Wiesbaden, 5. April 2018. Verloren, verlegt oder vielleicht sogar gestohlen? Wenn der Autoschlüssel unauffindbar ist, sollten die Besitzer schnell handeln, um potenziellen Dieben die Arbeit zu erschweren, so das Infocenter der R+V Versicherung. Wichtig ist eine Information an die Versicherung und bei Verdacht auf Diebstahl auch eine Anzeige bei der Polizei.

Händler kann elektronische Schlüssel sperren

Wer seinen Autoschlüssel vermisst, sollte als erstes prüfen, ob das Fahrzeug noch an seinem Platz steht und keine Wertsachen fehlen. “Gerade die elektronischen Schlüssel machen es Dieben leicht, das richtige Fahrzeug zu finden – einmal klicken genügt”, sagt Karl Walter, Abteilungsdirektor Kfz-Schaden bei der R+V Versicherung. Wenn die Suche nach dem Schlüssel erfolglos bleibt, sollten Autofahrer ihn schnell bei einem Vertragshändler ihrer Automarke sperren lassen. Dieser bestellt einen Ersatzschlüssel und programmiert auch den Zweitschlüssel neu. Damit der Händler weiß, dass er mit dem rechtmäßigen Besitzer spricht, unbedingt einen Ausweis und die Fahrzeugpapiere vorlegen. In den Zulassungspapieren steht auch die Fahrgestellnummer, die für die Bestellung eines neuen Schlüssels wichtig ist.

Immer Versicherung informieren

Darüber hinaus sollten Autobesitzer den Verlust ihrer Kfz-Versicherung melden – auch wenn nur ein Schlüssel betroffen ist. “Kommt es in der Folgezeit zu einem Versicherungsfall, müssen die Besitzer in der Regel alle Originalschlüssel vorweisen”, so Karl Walter. Wer befürchtet, dass der Schlüssel gestohlen wurde, sollte das zudem der Polizei melden.

Weitere Tipps des R+V-Infocenters

– Genau wie ihr Portemonnaie sollten Autofahrer auch Schlüssel niemals unbeaufsichtigt liegen lassen – etwa in Umkleide- oder Aufenthaltsräumen. Bei Dieben ebenfalls beliebt: Autoschlüssel unbemerkt aus Jackentaschen in Restaurants oder Kneipen ziehen. Für die Autofahrer kann das teuer werden, weil die Versicherung dann unter Umständen nur einen Teil des entstandenen Schadens zahlt.

– Den Ersatz- oder Notschlüssel nie im Auto aufbewahren. Zum einen nützt er nichts, wenn sich der Fahrer ausgeschlossen hat – zum anderen kennen auch Diebe solche Verstecke.

– Wird ein Autoschlüssel bei einem Wohnungseinbruch gestohlen, übernimmt mitunter die Teilkasko-Versicherung die Kosten für Ersatzschlüssel und -schloss.

Das R+V-Infocenter wurde 1989 als Initiative der R+V Versicherung in Wiesbaden gegründet. Es informiert regelmäßig über Service- und Verbraucherthemen. Das thematische Spektrum ist breit: Sicherheit im Haus, im Straßenverkehr und auf Reisen, Schutz vor Unfällen und Betrug, Recht im Alltag und Gesundheitsvorsorge. Dazu nutzt das R+V-Infocenter das vielfältige Know-how der R+V-Fachleute und wertet Statistiken und Trends aus. Zusätzlich führt das R+V-Infocenter eigene Untersuchungen durch: Die repräsentative Langzeitstudie über die “Ängste der Deutschen” ermittelt beispielsweise bereits seit 1992 jährlich, welche wirtschaftlichen, politischen und persönlichen Themen den Menschen am meisten Sorgen bereiten.

Firmenkontakt
Infocenter der R+V Versicherung
Brigitte Römstedt
Raiffeisenplatz 2
65189 Wiesbaden
06 11 / 533 – 46 56
brigitte.roemstedt@ruv.de
http://www.infocenter.ruv.de

Pressekontakt
Infocenter der R+V Versicherung c/o Arts & Others
Anja Kassubek
Daimlerstraße 12
61352 Bad Homburg
06172/9022-131
anja.kassubek@arts-others.de
http://www.infocenter.ruv.de

Quelle: pr-gateway.de

ARAG SE und Forschungsstelle IT-Recht und Netzpolitik: Alternativ-Vorschlag zum Netzwerkdurchsetzungsgesetz

ARAG SE und Forschungsstelle IT-Recht und Netzpolitik: Alternativ-Vorschlag zum Netzwerkdurchsetzungsgesetz

Kelkheim, 05. April 2018

Seit dem 1. Januar 2018 ist das Netzwerkdurchsetzungsgesetz (NetzDG) in Kraft. Experten sprechen von einem “Schnellschussgesetz” und sorgen sich, dass das Gesetz dazu führe, die Meinungsfreiheit im Netz einzuschränken. Die ARAG SE arbeitet daher zusammen mit der Forschungsstelle für IT-Recht und Netzpolitik der Universität Passau daran, eine Alternative zum umstrittenen Netzwerkdurchsetzungsgesetz zu formulieren.

Durch das neue Netzwerkdurchsetzungsgesetz sollen die Anbieter sozialer Netzwerke, wie Twitter, Facebook und YouTube, verpflichtet werden, offensichtlich rechtswidrige Inhalte, über die sich jemand beschwert hat, innerhalb von 24 Stunden zu entfernen oder zu sperren. Für nicht offensichtlich rechtswidrige Inhalte gilt eine Frist von sieben Tagen. Tun die Betreiber der Plattformen dies nicht, drohen ihnen Bußgelder in Millionenhöhe.

Kritiker bezweifeln, dass das Gesetz dem Schutz des Persönlichkeitsrechts im Internet gerecht werde, sondern fürchten eher, es schränke nur die Meinungsfreiheit ein. Denn aus ihrer Perspektive gehört die Entscheidung, was man sagen darf und was nicht, in die Hände professioneller Juristen – und soll nicht von (oftmals) Nicht-Juristen, die Bußgelder fürchten, getroffen werden.

Die ARAG SE arbeitet daher zurzeit zusammen mit der Forschungsstelle für IT-Recht und Netzpolitik der Universität Passau daran, eine Alternative zum umstrittenen Netzwerkdurchsetzungsgesetz zu formulieren.

Rechtliche Entscheidungen sollen Gerichte treffen

Der Leiter der Forschungsstelle für IT-Recht und Netzpolitik an der Universität Passau, Prof. Dr. Dirk Heckmann, hat gemeinsam mit der Geschäftsführerin der Forschungsstelle, Anne Paschke, einen Alternativentwurf entwickelt, wie das Persönlichkeitsrecht im Internet besser geschützt werden könnte – ohne die Meinungsfreiheit potenziell einzuschränken.

Zentraler Punkt des Vorschlages ist eine Neuregelung des Telemedienrechts. Provider und Plattformbetreiber sollen Inhalt nicht löschen, sondern stattdessen Maßnahmen entwickeln, mit deren Hilfe problematische Inhalte als solche kenntlich gemacht werden können. Statt die Inhalte zu löschen, sollen die gemeldete Inhalte dokumentiert werden. Später kann ein Gericht dann entscheiden, ob diese eine Ehrverletzung, eine Beleidigung oder eine freie Meinungsäußerung darstellen. Damit wird die Entscheidung darüber, was man sagen darf, wieder in die Hände der Gerichte gegeben. Dies schützt vor übereilten Löschungen und erhält so das Recht auf Meinungsfreiheit.

Besserer Schutz der Persönlichkeitsrechte durch Straftatbestand “Cybermobbing”

Schwere Beleidigung und Verleumdungen kann man bereits mit den bisherigen Möglichkeiten des Strafrechts verfolgen. Der Alternativvorschlag sieht vor, schwere Ehrverletzung im Internet zusätzlich als eigenen Tatbestand ins Strafgesetz aufzunehmen, bei dem es zu einer Strafverschärfung kommt, falls das Opfer Selbstmord begangen hat. Gleichzeitig sieht der Vorschlag vor, den Opferschutz zu verbessern, indem die Betroffenen einen “Opferanwalt” und psychosoziale Prozessbegleitung zur Seite gestellt bekommen.

Den gesamten Gesetzesvorschlag zum Herunterladen finden Sie hier .

Bildquelle: Adobe Stock

Über die gb.online gmbh

Die gb.online gmbh hat sich auf die berufliche Absicherung von Freelancern spezialisiert und bietet mit www.easy-insure.eu das umfangreichste Online-Versicherungsportal für freie und beratende Berufe in Deutschland. Seit 2011 können Selbstständige und Unternehmen bis 1 Million Euro Umsatz pro Jahr hier ihre beruflichen Risiken versichern.

Steigt der Umsatz, und wird eine individuelle Lösung benötigt, so steht mit dem Schwesterunternehmen groot bramel versicherungsmakler gmbh ein verlässlicher Partner zur Seite, der seit über 25 Jahren Gewerbetreibende und industriellen Unternehmen in Versicherungsfragen vertritt. Die groot bramel versicherungsmakler gmbh ist in 18 Ländern vertreten und begleitet sie, wohin auch immer sich ihr Geschäftsfeld entwickelt.

Firmenkontakt
gb.online gmbh
Lutz-Hendrik Groot Bramel
Frankfurter Str. 93
65779 Kelkheim
06195 9919-60
06195 9919-30
info@easy-insure.eu
http://www.easy-insure.eu

Pressekontakt
gb.online gmbh
Lutz-Hendrik Groot Bramel
Frankfurter Str. 93
65779 Kelkheim
06195 9919-60
06195 9919-30
pressestelle@easy-insure.eu
http://www.easy-insure.eu

Quelle: pr-gateway.de

Einladung Pressekonferenz: Werkstätten für behinderte Menschen präsentieren sich in Nürnberg

Einladung Pressekonferenz:  Werkstätten für behinderte Menschen präsentieren sich in Nürnberg

(Mynewsdesk) EINLADUNG

Pressekonferenz

Werkstätten für behinderte Menschen – innovative und inklusive Unternehmen präsentieren sich in Nürnberg

Highlights der Werkstätten:Messe 2018

Vom 18.-21. April 2018 findet Deutschlands meistbesuchte Sozial- und Bildungsschau in Nürnberg statt – die Werkstätten:Messe.

An vier Tagen können sich Besucher über die wichtige Rolle von Werkstätten für behinderte Menschen in unserer Gesellschaft und ihre Leistungen informieren.

Dabei stellen die Werkstätten nicht nur ihre Produkte und Dienstleistungen zur Schau, sondern bieten Einblick in ihre vielfältigen Bildungsangebote und zeigen, wie Inklusion durch Teilhabe am Arbeitsleben umgesetzt wird.

Ein herausragendes Beispiel dafür ist die Gestaltung der „Natur-Erlebnis-Gärtnerei“ des Sozialunternehmens noris inklusion in Nürnberg. Mit einem Konzept der Verzahnung von sozialer Verantwortung und Ökologie für Bürger der Region Nürnberg wird aktuell auf dem Gelände viel Neues geschaffen und langfristig ein Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung in der Gesellschaft gefördert.

Im Rahmen einer Pressekonferenz möchten wir Ihnen zusammen mit noris inklusion das Projekt „Natur-Erlebnis-Gärtnerei“ näher vorstellen und über die aktuellen Entwicklungen am Standort sowie zukünftige Angebote informieren.

Des Weiteren werden die Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen e. V. (BAG WfbM) und die NürnbergMesse Ihnen das Programm und die exklusiven Highlights der diesjährigen Werkstätten:Messe präsentieren.

Wir laden Sie daher herzlich ein zur

Pressekonferenz “Highlights der Werkstätten:Messe 2018″ mit Vorstellung der „Natur-Erlebnis-Gärtnerei“

Dienstag, 10. April 2018, 12.00 Uhr

„Natur-Erlebnis-Gärtnerei“ von noris inklusion

(Braillestraße 27, 90425 Nürnberg)

Als Gesprächspartner stehen Ihnen gerne zur Verfügung:

Reiner Prölß, Berufsmäßiger Stadtrat und Referent für Jugend, Familie und Soziales der Stadt Nürnberg

Christian Schadinger, Geschäftsführer des Sozialunternehmens noris inklusion

Levent Peksöz, Werkstattbeschäftigter und Mitglied des Werkstattrates des Sozialunternehmens noris inklusion

Dr. Jochen Walter, Stellvertretender Vorstandsvorsitzender der BAG WfbM

‎Christian Arnold, Abteilungsleiter Partner- und Publikumsveranstaltungen der NürnbergMesse GmbH

Wir freuen uns über Ihre Anmeldung bis Montag, 9. April 2018 auf beiliegendem Antwortfax oder per E-Mail an: j.schmidt@bagwfbm.de

Mit freundlichen Grüßen

Jana Schmidt

Referentin Pressearbeit

Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten behinderter Menschen e. V.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen e. V.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:

http://shortpr.com/lhhc8f

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:

http://www.themenportal.de/vermischtes/einladung-pressekonferenz-werkstaetten-fuer-behinderte-menschen-praesentieren-sich-in-nuernberg-11345

Die BAG WfbM ist der bundesweite Zusammenschluss der Träger von Werkstätten für behinderte Menschen mit deren angegliederten Förderstätten und Integrationsunternehmen. Die Mitgliedseinrichtungen gestalten Arbeit und bieten Qualifizierung für rund 300.000 Menschen mit schweren Behinderungen. 94 Prozent aller Werkstattträger sind freiwillig in der BAG WfbM organisiert.

Firmenkontakt
Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen e. V.
Jana Schmidt
Sonnemannstraße 5
60314 Frankfurt
069 94 33 94 28
j.schmidt@bagwfbm.de
http://www.themenportal.de/vermischtes/einladung-pressekonferenz-werkstaetten-fuer-behinderte-menschen-praesentieren-sich-in-nuernberg-11345

Pressekontakt
Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen e. V.
Jana Schmidt
Sonnemannstraße 5
60314 Frankfurt
069 94 33 94 28
j.schmidt@bagwfbm.de
http://shortpr.com/lhhc8f

Quelle: pr-gateway.de