Sauberer Teppichboden rund ums Jahr im Hotel

Unser Konzept für kontinuierliche Sauberkeit und Kostenverträglichkeit

Sauberer Teppichboden rund ums Jahr im Hotel

Jedes Hotel hat eine kontinuierliche Verschmutzung des Teppichbodens und der Polster. Da wäre es doch gut, wenn die Reinigung ebenfalls kontinuierlich erfolgen könnte. Stattdessen ist es ja meist so, dass in unregelmäßigen Intervallen die Reinigung beauftragt wird. Dann sind gleich viele 1000 Euro fällig und der Teppichboden ist bis dahin auch schon ziemlich unansehnlich geworden.

Wir, die Firma Meier + Schultz Die Bodenreinigungs-Profis aus Köln sind seit vielen Jahren auf die Teppichbodenreinigung spezialisiert. Wir sind stark in der Teppichbodenreinigung Hotel. Wir verwenden mit großem Erfolg spezielle Verfahren, die besonders im Hotel sehr ökonomisch sind. Der Teppichboden ist schon nach nur 1-2 Stunden vollkommen trocken und perfekt sauber. So können Zimmer am selben Tag wieder verkauft werden. Unsere Zimmerreinigung Hotel ist also ein Selbstläufer für das Hotel.

Wir haben ein Konzept für kontinuierliche Sauberkeit und Kostenverträglichkeit:

Zusammen mit dem Housekeeping schauen wir uns an, in welchen Intervallen die einzelnen Bereiche im Hotel gereinigt werden müssen: Restaurant, Konferenzräume, Zimmer, Flure, Bereiche vor den Aufzügen, Eingangsbereich. Dabei geht es um Teppichbodenreinigung und Reinigung/Versiegelung von festen Bodenflächen. Die Intervalle fallen in den einzelnen Bereichen ja sehr unterschiedlich aus.

Hieraus ergibt sich dann ein kompletter Reinigungsplan, wobei die Arbeit kontinuierlich über das Jahr verteilt wird. In diesem Plan wird festgelegt, welcher Bereich des Hotels wie oft und in welchem Rhythmus, zu reinigen ist. Er ist Grundlage eines Angebotes mit einem Gesamtpreis. Zusätzlich sind wir da, wenn ein unvorhergesehenes Malheur eintritt und schnell ein einzelnes Zimmer oder ein Konferenzraum gereinigt werden muss.

Vorteile für das Budget:

-Die Gesamtkosten werden auf 12 Monate verteilt, auch wenn die Arbeiten sich auf wenige Wochen im Jahr konzentrieren. So bleiben die notwendigen Ausgaben budgetfreundlich und überschaubar.

-Durch die Gesamtkalkulation ergeben sich vernünftige Preise, wie sie bei einem Einmal-Auftrag nicht erzielt werden.

-Ein wesentlicher Punkt unseres Verfahrens: Der Teppichboden ist trocken schon nach 1-2 Stunden. 2/3 der gereinigten Zimmer können also am selben Tag wieder regulär verkauft werden. Der Rest im Late-Check-In. Auch das Restaurant ist zwischen Frühstück und Abendessen fertig gereinigt und trocken. Es gibt also mit uns keine wesentlichen Einnahme-Ausfälle.

Vorteile für das Housekeeping:

-Die Hausdame hat jederzeit die volle Kontrolle über die zu erbringenden Leistungen.

-Sie muss sich nicht immer wieder neu um die Reinigungen kümmern.

-Das Hotel ist ganzjährig sauber, was den Gästen ganz sicher sehr positiv auffällt und dem guten Ruf gut tut.

zu unserer Seite für das Housekeeping

Bildquelle: araraadt – fotolia

Die Firma Meier + Schultz die Bodenreinigungs-Profis in Köln hat sich auf die Grundreinigung von Teppichböden und festen Belägen spezialisiert. Wir verwenden für die verschiedenen Materialien dementsprechend auch verschiedene innovative Verfahren. Schon das unterscheidet uns vom üblichen Gebäudereinigerbetrieb, denn wir haben damit fast ein Alleinstellungsmerkmal.

Unseren Verfahren gemeinsam sind folg. Vorteile:

– Bürstenmaschinen: porentiefe Sauberkeit

– Turbotrocknung: der Teppichboden ist schon nach 1-2 Std trocken (normal sind 24-48 Std)

Für den schwierigen Nadelfilz verwenden wir ein sehr effektives Verfahren. Dies ist das einzige uns bekannte Verfahren, mit dem Nadelfilz gereinigt werden kann.

Wir arbeiten natürlich nicht nur in Köln, sondern in ganz Deutschland. Insbesondere Hotels sind von unseren Ergebnissen und den superkurzen Trockenzeiten begeistert.

Firmenkontakt
Meier + Schultz die Bodenreinigungs-Profis
Hannes Meier
Hohenstaufenring 62
50674 Köln
0221-9981730
0221-9981731
meierh@die-bodenreinigungs-profis.de
https://www.die-bodenreinigungs-profis.de

Pressekontakt
Meier + Schultz die Bodenreinigungs-Profis
Hannes Meier
Hohenstaufenring 62
50674 Köln
0221-9981730
0221-9981731
meierh@c-sys-team.de
http://www.die-bodenreinigungs-profis.de

Quelle: pr-gateway.de

Führender Gesundheitsdienstleister implementiert in nur 8 Wochen die Ivalua Procure-to-Pay-Suite

Maxim Healthcare Services, Inc. hat seinen P2P-Prozess gemeinsam mit OPTIS Consulting digitalisiert und implementierte in Rekordzeit werthaltige, umfassende Funktionalitäten

Frankfurt am Main – 17. April 2018 – Der US-amerikanische Anbieter von Pflege- und Gesundheitsdienstleistungen Maxim Healthcare Services, Inc. setzt bei Procurement und Rechnungsabwicklung auf Ivalua, einen führenden Anbieter von globalen, cloudbasierten Spend-Management-Lösungen. Maxim will durch die Digitalisierung des Procure-to-Pay(P2P)-Prozesses eine Verbesserung der Zusammenarbeit mit seinen Lieferanten und eine höhere Prozesseffizienz erreichen. Unterstützt wurde Maxim dabei von OPTIS Consulting, einer auf Source-to-Pay-Transformation spezialisierten Unternehmensberatung.

“Wir wollten bei unseren internen Stakeholdern und Lieferanten durch die Maximierung der Anwenderakzeptanz für mehr Effizienz sorgen”, erklärt Cindy Seabrease, Finanzchefin bei Maxim Healthcare Services. “Die P2P-Lösung von Ivalua bietet uns tiefgehende Funktionalitäten und die notwendige Flexibilität, um unsere individuellen Anforderungen zu erfüllen. Gleichzeitig überzeugten uns die intuitive Benutzeroberfläche und der lieferantenfreundliche Ansatz. Dank der Branchenkompetenz und der ergebnisorientierten Beratung von OPTIS Consulting gelang uns ein reibungsloser Rollout – bei unseren Anwendern und bei unseren Lieferanten. Seit der Einführung haben wir mehr als 1.100 Nutzer aktiviert.”

Maxim Healthcare Services bietet ambulante Pflege, Verhaltensunterstützung für Kinder mit Behinderung, Vermittlung von Pflegepersonal, persönliche Betreuung von Privatpersonen sowie Gesundheits- und Wellness-Services für Unternehmen in den USA. Maxim sieht sich dabei sowohl der Verbesserung des Alltags von Mitarbeitern, Pflegekräften und Patienten als auch einer hohen Servicequalität verpflichtet. Entsprechend suchte Maxim eine Lösung, die Exzellenz gewährleistet und die tägliche Arbeit aller Beteiligten verbessert. OPTIS Consulting und Ivalua wurden aufgrund ihrer erwiesenen Erfahrung im Bereich Healthcare sowie der umfassenden Funktionalität, der Konfigurierbarkeit der Software und der intuitiven Benutzeroberfläche ausgewählt. Innerhalb von nur 8 Wochen konnte Maxim Ivalua implementieren und in Betrieb nehmen.

Der Geschäftsführer von OPTIS Consulting, Adam Fischer, betont: “Dieses Projekt war ein voller Erfolg und brachte Maxim einen schnellen Mehrwert. Dank der engen Partnerschaft mit Ivalua und dem hervorragenden Team von Maxim erzielten wir schnell gemeinsam einen messbaren Wertzuwachs und konnten die Flexibilität der Ivalua Plattform voll ausnutzen.”

“Der Gesundheitssektor muss heute hohe Qualität in der Pflege mit effizienten Kostenstrukturen und Rentabilität verbinden”, erläutert Dan Amzallag, CEO von Ivalua. “Digitale Effizienz ist der Schlüssel zu besserer Zusammenarbeit und Agilität in diesem streng reglementierten Umfeld. Die Digitalisierungsinitiative von Maxim konnten wir mit einem großartigen Benutzererlebnis und werthaltigen Verbesserungen stärken. Das freut uns sehr.”

Ivalua ist die Plattform zur Stärkung der unternehmensweiten Beschaffung. Sie ist von Gartner und anderen Analysten als Leader anerkannt und mehr als 250 Unternehmen setzen die Source-to-Pay Suite bereits weltweit ein. Sie steuern damit ein Einkaufsvolumen für direkte und indirekte Ausgaben von über 500 Milliarden US-Dollar. Mitarbeiter und Lieferanten arbeiten gerne mit Ivalua, denn die Plattform mit dem breiten und tiefgreifenden Funktionsumfang ist sehr benutzerfreundlich. Außerdem lässt sie sich in sehr kurzer Zeit implementieren. Dank ihrer hohen Flexibilität erfüllt Ivalua auch individuelle sowie sich ändernde Anforderungen. Dies spiegelt sich in einer Kundenbindungsrate von über 98 Prozent wider. Weitere Informationen zu den vielfältigen Möglichkeiten von Ivalua finden sich unter www.ivalua.com

Firmenkontakt
Ivalua
Fanny Lucas
Schumannstraße 27
60325 Frankfurt
+49 (0)69 – 5050 2726 2
flu@ivalua.com
http://www.ivalua.com

Pressekontakt
campaignery – Petra Spitzfaden
Petra Spitzfaden
Agilolfingerplatz 9
81543 München
+49 (0) 89 61 46 90 93
ivalua@campaignery.com
http://www.campaignery.com

Quelle: pr-gateway.de

Museum-Domains: New Marketing Opportunities for Museums, Museum Staff and Friends of Museums

Museum-Domains: New Marketing Opportunities for Museums, Museum Staff and Friends of Museums

The policies of Museum-Domains have been changed since 18 April 2018:

1)Not only museums, but all people with an link to the professional museum work in general may register Museum-Domains. Museums may inform their staff about the chance to get also Museum-Domains. Example: curator-louvre.museum.

2) A .museum domain name has had to reflect the name of the Museum according to the policies.

Now museums can register generic museum-domains like naturalhistory.museum. If you register beside your museum’s name also a generic Museum-Domain, you get a second marketing tool to catch traffic and to get by more traffic additional visitors into your museum.

The new domains are distributed on the basis of “first comes, first serves” .

3)New domain names at the third level like specific.generic.museum are not offered anymore. The third level Museum-Domains, which exist, survive (with few exceptions). We advice registrants, who have registered museum-domains at the third level, to register now Museum-Domains at the second level like moma.museum, as such a shorter domain name without dot between the first and second term is more memorable. Memorability of the domain name is decisive for the marketing of a website.

Hans-Peter Oswald

http://www.domainregistry.de/museum-domain.html (English)

http://www.domainregistry.de/museum-domains.html (German)

Bildquelle: Geralt

Abdruck und Veroeffentlichung honorarfrei! Der Text

kann veraendert werden. Weitere gemeinfreie Fotos können angefordert werden.

Secura GmbH ist ein von ICANN akkreditierter Registrar für Top Level Domains. Secura kann generische Domains registrieren, also z.B..com, .net etc. und darüber hinaus fast alle aktiven Länder-Domains registrieren.

2018 zählte die Secura GmbH bei dem Industriepreis zu den besten. Secura gewann 2016 den Ai Intellectual Property Award “als Best International Domain Registration Firm – Germany”. Beim “Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand 2016″ wurde Secura als Innovator qualifiziert und wurde beim “Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand 2016″ im Bereich e-commerce auch als einer der Besten ausgezeichnet. Beim Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand 2012 und beim Industriepreis 2012 landete Secura GmbH unter den Besten. Beim HOSTING & SERVICE PROVIDER AWARD 2012 verfehlte Secura nur knapp die Gewinner-Nominierung.

Seit 2013 ist Secura auch bei den Neuen Top Level Domains sehr aktiv. Secura meldet Marken für die Sunrise Period als Official Agent des Trade Mark Clearinghouse an.

Kontakt: Secura@domainregistry.de

http://www.domainregistry.de

ICANN-Registrar Secura GmbH

Hans Peter Oswald

Frohnhofweg 18

50858 Köln

Germany

Phone: +49 221 2571213

Fax: +49 221 9252272

secura@web.de

http://www.domainregistry.de

http://www.com-domains.com

Kontakt
Secura GmbH
Hans-Peter Oswald
Frohnhofweg 18
50858 Köln
+49 221 2571213
secura@domainregistry.de
http://www.domainregistry.de

Quelle: pr-gateway.de

Botnetze zählen immer noch zu den hartnäckigsten Cyberbedrohungen

2017 hat CenturyLink 104 Millionen Botnetz-Ziele pro Tag erfasst

MONROE, Louisiana, 17. April 2018 – Unternehmen, Regierungen und Verbraucher sollten dem Risiko von Botnetzen mehr Aufmerksamkeit widmen. Das geht aus dem neuen Threat Report von CenturyLink, Inc. (NYSE: CTL) hervor.

Die interaktive Multichannel-Version dieser Pressemitteilung finden Sie hier: https://www.multivu.com/players/de/8085056-centurylink-2018-threat-report/.

2017 haben die CenturyLink Threat Research Labs im Durchschnitt 195.000 auf Botnetz-Aktivitäten basierende Bedrohungen pro Tag erfasst, die es auf durchschnittlich 104 Millionen spezifische Ziele abgesehen hatten – von Servern und Computern bis hin zu mobilen und anderen internetfähigen Geräten.

“Böswillige Akteure nutzen Botnetze als ein grundlegendes Tool, um sensible Daten zu stehlen und DDoS-Angriffe zu starten”, erklärt Mike Benjamin, Leiter der CenturyLink Threat Research Labs. “Durch die Analyse von Angriffstrends und Methoden der globalen Botnetze können wir neue Bedrohungen besser erkennen und darauf reagieren, um unser eigenes Netzwerk und das unserer Kunden zu schützen.”

Den CenturyLink 2018 Threat Report finden Sie hier: http://lookbook.centurylink.com/threat-report

Wichtige Erkenntnisse

– Regionen mit starken oder schnell wachsenden IT-Netzwerken und Infrastrukturen sind nach wie vor die Hauptquelle für cyberkriminelle Aktivitäten.

o Die fünf Top Länder bezogen auf schädlichen Internetverkehr in Europa waren 2017 Russland, Ukraine, Deutschland, Niederlande und Frankreich.

o Die fünf europäischen Länder mit den meisten Command- und Control-Servern (C2s), die Botnetze steuern, waren Russland, Ukraine, Deutschland, Niederlande und Frankreich.

– Länder und Regionen mit stabiler Kommunikationsinfrastruktur haben nicht nur unwissentlich die Bandbreite für IoT-DDoS-Angriffe bereitgestellt, sie zählen auch gleichzeitig zu den Opfern mit dem größten Volumen an Angriffsbefehlen.

o Die Die fünf wichtigsten Zielländer für Botnetz-Attacken waren die Vereinigten Staaten, China, Deutschland, Russland und Großbritannien.

o Die europäischen Länder mit der größten Anzahl an kompromittierten Hosts bzw. Bots waren Großbritannien, Deutschland, Russland, Frankreich und Italien.

– Die Schadsoftware Mirai und ihre Varianten beherrschten zwar die Berichterstattung, aber die Gafgyt-Angriffe, die von CenturyLink Threat Research Labs gesichtet wurden, richteten mehr Schaden an und hielten deutlich länger an.

Wichtige Fakten

– CenturyLink sammelt täglich 114 Milliarden NetFlows, erfasst mehr als 1,3 Milliarden sicherheitsrelevante Ereignisse pro Tag und überwacht fortlaufend 5.000 bekannte C2-Server.

– CenturyLink entschärft und mitigiert rund 120 DDoS-Angriffe pro Tag und macht pro Monat nahezu 40 C2-Netzwerke unschädlich.

– Der CenturyLink Überblick über die Bedrohungslage in seiner Reichweite und Tiefe basiert auf seinem globalen IP-Backbone, einem der umfangreichsten weltweit. Diese Infrastruktur unterstützt die globalen Aktivitäten von CenturyLink. Die Erkenntnisse daraus fließen in umfassende Sicherheitslösungen, einschließlich Bedrohungserkennung, Auswertung von Logdateien, DDoS-Mitigation und netzwerkbasierte Sicherheitslösungen.

Zusätzliche Ressourcen

– Mike Benjamin fasst die wichtigsten Punkte aus dem CenturyLink 2018 Threat Report zusammen

– Erfahren Sie, wie CenturyLink mit seiner erweiterten Sicht auf die Bedrohungslandschaft Cyber Intelligence auf ein neues Level bringt

– Hier finden Sie den IDC Report: Securing the Connected Enterprise Using Network-Based Security

CenturyLink (NYSE: CTL) ist der zweitgrößte US-amerikanische Kommunikationsanbieter für globale Unternehmenskunden. Mit Kunden in mehr als 60 Ländern und einem starken Fokus auf Kundenerfahrung will CenturyLink sich als weltweit bestes Netzwerkunternehmen positionieren, indem es den steigenden Ansprüchen seiner Kunden hinsichtlich zuverlässiger und sicherer Verbindungen entgegenkommt. Das Unternehmen unterstützt als vertrauenswürdiger Partner seine Kunden auch dabei, die zunehmende Komplexität von Netzwerken und IT zu bewältigen und ihr Geschäft mit Managed Network- und Cybersicherheitslösungen zu schützen.

Firmenkontakt
CenturyLink
Beatrice Martin-Vignerte
Fleet Place 10
EC4M 7RB London
+44 788 418 7763
Beatrice.Martin-Vignerte@centurylink.com
http://www.centurylink.com/

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Maria Dudusova
Stefan-George-Ring 2
81929 München
089 / 99 38 87 38
maria_dudusova@hbi.de
http://www.hbi.de

Quelle: pr-gateway.de

Advito rät zu fünf Strategien zur Einsparung von Reisekosten

Basierend auf Erkenntnissen des Reise- und Event-Teams von LinkedIn zeigt das neue White Paper von Advito innovative und gleichzeitig praxisnahe Ansätze zur Steuerung von Nachfrage und Verhalten von Reisenden

Advito rät zu fünf Strategien zur Einsparung von Reisekosten

Utrecht, Niederlande, 17. April 2018 – Die Einbindung von Reisenden zur Beeinflussung ihrer Entscheidungen wird zunehmend zu einem Standardkonzept für Geschäftsreiseprogramme. Mehr als je zuvor betrachten Unternehmen die Einbindung und Zufriedenheit von Reisenden als nützliche Investition. Advito zeigt im neuen White Paper “Achieving breakthrough savings with traveler demand and behavior strategies” wie Unternehmen mit neuen Strategien und risikoarmen Investitionen das Maximum aus ihren Geschäftsreiseprogrammen herausholen können. Neben der Steigerung des Traveler Engagements ermöglichen diese Strategien auch eine Verbesserung des Supplier-Managements durch die Nutzung von Programmdaten.

Die Steuerung von Nachfrage und Verhalten beginnt beim Verständnis der Motive Geschäftsreisender

“Noch zu wenige unserer Kunden nutzen neuere und gleichzeitig bewährte Methoden, die dem Travel Management einen echten Mehrwert bringen”, erklärt April Bridgeman, Managing Director bei Advito. “Dabei ist der Anfang beim Demand and Behaviour Management leicht gemacht: Man muss herausfinden, warum Mitarbeiter reisen, und im Gespräch mit der Geschäftsführung prüfen, ob die Gründe für Geschäftsreisen berechtigt sind. In den meisten Unternehmen entfallen 30 bis 70 % der Reiseausgaben auf interne Reisen. Möglicherweise ist es an der Zeit, dieses Verhalten zu ändern und die Mitarbeiter auf Alternativen wie Videokonferenzen und virtuelle Meetings hinzuweisen.”

Ein wichtiger erster Schritt ist also das Nachvollziehen der Gründe für die Nachfrage nach Geschäftsreisen. Die Motive der Mitarbeiter sind oft unklar und kaum dokumentiert. LinkedIn, ein gemeinsamer Kunde von Advito und BCD Travel, hat eine Mitarbeiterbefragung durchgeführt, um die Bedürfnisse seiner Geschäftsreisenden festzuhalten. Die Umfrageergebnisse lieferten wertvolle Erkenntnisse, die das Reise- und Event-Team dazu nutzte, Reisende zu kategorisieren und in Fokusgruppen einzuteilen. Durch diese Einteilung gelangte das Team von LinkedIn sowie die bevorzugten Supplier des Unternehmens zu einem besseren Verständnis der Bedürfnisse von Reisenden und zu mehr Transparenz in Bezug auf die Stärken und Schwächen des Geschäftsreiseprogramms.

Fünf bewährte Einsparmöglichkeiten

Mittels der folgenden fünf Kategorien können Kosten eingespart, die Zufriedenheit der Reisenden gesteigert und die Einhaltung der Programmvorgaben verbessert werden:

– Durch die Freischaltung von zusätzlichem Content können Unternehmen 2 bis 4 % der Hotelausgaben einsparen. Diese Maßnahme erweitert das Angebot an Vertragshotels und Übernachtungsmöglichkeiten im Computerreservierungssystem (GDS) des Unternehmens um zusätzliche Optionen.

– Laut Advito können durch Änderungen von Verhalten und Nachfrage die Ausgaben für interne Reisen um 10 % reduziert werden. Dank digitaler Tools für die virtuelle Zusammenarbeit können persönliche Treffen durch virtuelle Meetings ersetzt werden.

– Durch strategische Vereinbarungen von Preisgarantien können 1 bis 2 % der Flug- und Hotelausgaben eingespart werden.

– Dynamic Performance Management ermöglicht Verbesserungen im Geschäftsreiseprogramm durch die aktive Überwachung von Ausgaben in Echtzeit, d. h. außerhalb der üblichen Beschaffungsprozesse.

– Dynamische Richtlinien ermöglichen Anpassungen in Echtzeit. Durch Anreize können Reisende belohnt werden, wenn sie unterwegs sinnvolle Kaufentscheidungen treffen. Diese beiden Ansätze bieten weitere Einsparpotenziale. Obwohl Anreize für Reisende nur in bestimmten Unternehmen sinnvoll sind, können mit diesem Mittel nachweislich 8 bis 12 % der Nettokosten eingespart werden.

Zu den weiteren langfristigen Vorteilen dieser neuen Strategien zählen die Umsetzung von Nachhaltigkeitszielen durch Reduzierung von CO2-Emissionen, eine Verbesserung der Mitarbeitergewinnung und -bindung sowie mehr Zufriedenheit durch Work-Life-Balance-Initiativen.

Sie können das White Paper “Achieving breakthrough savings with traveler demand and behavior strategies” von Advito unter www.bcdtravel.de/white_papers_de herunterladen.

BCD Travel hilft Unternehmen, das Potenzial der Reisekosten voll auszuschöpfen: Wir sorgen dafür, dass Reisende sicher und produktiv unterwegs sind und auch während der Reise umsichtige Entscheidungen treffen. Travel Manager und Einkäufer unterstützen wir dabei, den Erfolg ihres Geschäftsreisekonzepts zu steigern. Kurz gesagt: Wir helfen unseren Kunden, clever zu reisen und mehr zu erreichen – in 109 Ländern und dank rund 13.500 kreativer, engagierter und erfahrener Mitarbeiter. Mit 95 % über die letzten zehn Jahre haben wir die beständigste Kundenbindungsrate der Branche – mit 25,7 Milliarden USD Umsatz 2017. Mehr über uns erfahren Sie unter www.bcdtravel.de

Kontakt
BCD Travel Germany GmbH
Anja Hermann
Otto-Lilienthal-Straße 1
28199 Bremen
04213500420
media.events@bcdtravel.eu
http://www.bcdtravel.de

Quelle: pr-gateway.de

Industrie 4.0: ERP mit Maschinen verbinden

Industrie 4.0: ERP mit Maschinen verbinden

Als oberste Steuerungsebene der Fertigungsprozesse enthält ein ERP-System wie S4/Hana von SAP zahlreiche wichtige Informationen über Rohmaterial und Rezepturen, Werkzeuge und Fertigungsprogramme, Liefertermine und Qualitätsanforderungen. Sie werden benötigt, um die Maschinen zu rüsten, Produktvarianten vorzubereiten, Qualitätsprüfungen anzustoßen, die richtigen Sequenzen zu produzieren und die fertigen Produkte richtig einzulagern. Andererseits können sie ohne Rückmeldungen aus der Fertigung viele Aufgaben nicht erfüllen: Nur mit aktuellen Fertigungsinformationen können Versandpapiere und Etiketten erstellt, Qualitätsverläufe und Nachkalkulationen berechnet oder die richtige Sequenz für Just-intime-Lieferungen gefunden werden. Doch wie bekommt man die richtigen Informationen im richtigen Moment sicher an den richtigen Datenpunkt?

Der OPC Router von inray vermittelt diese Kommunikationsprozesse als grafische, programmierbare Datendrehscheibe. Hier wird bestimmt, welche Steuerungssignale an SAP oder Peripheriegeräte weitergegeben, welche Daten aus SAP an Steuerungen oder andere Geräte geschickt werden sollen. Die grafische Benutzerführung des OPC Routers lässt sich ohne Programmierkenntnisse soweit beherrschen, dass Anwender alltägliche Änderungen an einzelnen Prozessschritten einfach selbst erledigen. Dabei können eigene Programmroutinen eingebunden, Vorlagen für verschiedene Prozesse kopiert und angepasst werden. Wenn die Datenübertragungen zu SAP per Remote Function Call (RFC) mit Handshake erfolgen, erhöht dies die Sicherheit und Zuverlässigkeit im System. Der zertifizierte Integrationsbaustein für SAP-Netweaver verwendet jedoch auch BAPI oder IDoc. Die laufenden Übertragungsprozesse bildet der OPC Router grafisch ab. So lassen sich Fehler schnell lokalisieren und beheben.

Die Verbindungen zu Sensoren und SPS stellt die OPC-Client-Software über die beiden wichtigsten Standardprotokolle OPC DC und OPC UA her. Die Anzahl der zu verbindenden Datenpunkte sind ebenso unbegrenzt, wie die Menge der Transaktionen. So können Steuerungen Fertigmeldungen absetzen, Stückzahlen melden oder Etiketten und Versandpapiere anfordern.

Projekte der Industrie 4.0 beginnen daher häufig mit dem inray OPC Router. Durch die Ablösung alter Kommunikationswege und Insellösungen entsteht allmählich eine zentrale Kommunikationsplattform für den automatischen Datenaustausch der nunmehr integrierten Systeme. Inray bietet die Standard-Software zum Download an und unterstützt Anwender ebenso wie Integratoren mit Dokumentationen und Schulungen. So schaffen sie auf einfache Weise eine direkte Verbindung zwischen ERP und den Maschinen in der Werkstatt. Dank modularer Lizenzierung rechnet sich der Einsatz selbst dann, wenn nur wenige Funktionen genutzt werden.

Bildquelle: inray Industriesoftware GmbH

Über inray

Als einer der führenden Spezialisten für Industriesoftware hat sich die inray Industriesoftware GmbH seit über 20 Jahren am Markt für MES/SCADA, LIMS und MDE/BDE-Systeme etabliert. Auf der Basis eigener Software-Produkte werden kundenspezifische Lösungen einschließlich Beratung, Planung, Umsetzung und Schulung angeboten. Seit zehn Jahren ist inray als “Preferred Distributor” der bevorzugte Kepware-Vertriebspartner für Deutschland und bietet auch Inbetriebnahme und Schulungen, durchgeführt von zertifizierten Kepware-Trainern, als Dienstleistung an. Darauf aufbauend wurde inray 2017 ThingWorx-Partner von PTC (Parametric Technology GmbH) und realisiert nun auf dieser größten Plattform für das Internet der Dinge (IoT) ganzheitliche Lösungen in der Fertigungs- und Lebensmittelindustrie.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.inray.de

Firmenkontakt
inray Industriesoftware GmbH
Daniela Gebauer
Holstenstraße 40
25560 Schenefeld
+49 (0) 4892 89008-0
+49 (0) 4892 89008-10
info@inray.de
http://www.inray.de

Pressekontakt
hightech marketing e.K.
Wolfgang Stemmer
Innere Wiener Straße 5
81667 München
+49 89 / 459 11 58-31
wolfgang.stemmer@hightech.de
http://www.hightech.de

Quelle: pr-gateway.de

Erstes ICO-Festival begeistert institutionelle Investoren und Aussteller

Erstes ICO-Festival begeistert institutionelle Investoren und Aussteller

Am 11. April 2018 fand in den Räumlichkeiten der Münchner KPMG-Dependance das erste ICO-Festival statt. Mit mehr als 200 Besuchern, 17 Vorträgen und 15 Pitches aussichtsreicher ICOs, war die Veranstaltung ein voller Erfolg. Sowohl Investoren als auch Gründer, die sich mit ihren ICOs präsentieren konnten, äußerten sich durchwegs positiv. Das ICO Festival in München war damit ein gelungener Auftakt für weitere Veranstaltungen, die in Frankfurt, Hamburg und Düsseldorf geplant sind.

Am Mittwoch, den 11. April 2018, hat das erste ICO Festival in München stattgefunden. In den Räumen der Münchner Niederlassung von KPMG trafen sich mehr als 200 Besucher, um eines der aktuell heißesten Finanzthemen zu diskutieren. Den aus der ganzen Welt angereisten Investoren und interessierten Gästen präsentierten sich 15 Unternehmen, die ihre Initial Coin Offerings vorstellten. Hier fand insbesondere die von den Veranstaltern kuratierte Auswahl der Pitches Anklang. “Wir haben besonderen Wert auf die Auswahl der ICOs gelegt, denn wie überall finden sich auch beim Thema Blockchain und Kryptowährungen leider schwarze Schafe oder unausgegorene Ideen, die kaum eine Chance auf Erfolg versprechen. Auf dem ICO Festival wollten wir daher nur den besten Ideen eine Bühne bieten und das Feedback der Investoren gibt uns mit diesem Konzept Recht”, erklärt Kent Gaertner, Geschäftsführer der Quadriga Communication GmbH und Mitveranstalter des ICO Festival.

Auch Dr. Michael Gebert, Geschäftsführer von Crowd Mentor Network und ebenfalls Mitveranstalter, zeigt sich überaus zufrieden mit der Veranstaltung in München. “Das Feedback sowohl von Investoren- als auch von Unternehmensseite zur ersten Veranstaltung ist sehr positiv. Das Konzept mit kurzen, knackigen Präsentationen und Vorträgen, kombiniert mit der Möglichkeit, Networking zu betreiben entspricht dem Bedürfnis unserer Zielgruppe nach komprimierter Information, die die wichtigsten Fakten auf den Punkt bringt. Das haben wir mit dem ersten ICO Festival umgesetzt und somit steht der geplanten Roadshow mit weiteren Events in ganz Europa nichts mehr im Weg.”

Nach dem Erfolg der Auftaktveranstaltung in München planen Gebert und Gaertner derzeit bereits die nächsten ICO Festivals in Hamburg, Frankfurt und Düsseldorf. Weitere Städte in ganz Europa sollen demnächst folgen, denn die Themen ICO, Blockchain, Kryptowährungen und Smart Contracts werden in den kommenden Monaten und Jahren immer weiter an Relevanz gewinnen. “Derzeit arbeiten wir an der Auswahl der präsentierenden Start-ups für die kommenden Events. Das ist bei der Vielzahl an Bewerbern nicht einfach, denn wir wollen natürlich die Qualität unserer Auftaktveranstaltung in München beibehalten”, erklärt Gebert und Gaertner fügt hinzu: “Für die Investoren soll es sich natürlich lohnen, auch zu den künftigen Veranstaltungen zu kommen, daher ist es wichtig, dass wir uns nicht wiederholen. Doch wir können bereits jetzt versprechen, dass wir aus der Vielzahl an Bewerbern ein spannendes Programm mit vielen neuen Pitches für die nächsten Städte zusammenstellen werden.”

Weitere Informationen zum ICO-Festival sowie zu kommenden Terminen sind zeitnah unter www.icofestival.de verfügbar. Interessierte Gründer und Unternehmen können sich hier auch für die Teilnahme bewerben.

Über die Quadriga Communication GmbH

Die Quadriga Communication GmbH ist eine renommierte Agentur für Finanzkommunikation mit Sitz in der Hauptstadt Berlin. Sie bietet kompetente, hochwertige und zielorientierte Beratung rund um die Themen Öffentlichkeitsarbeit, Produkt- und Vertriebskommunikation, Markenkommunikation sowie Eventmanagement. Ihre Mitarbeiter decken unterschiedliche Kompetenzbereiche ab und verfügen neben langjähriger beruflicher Erfahrung in ihren jeweiligen Fachgebieten über ein hohes Maß an Leistungsbereitschaft, Zuverlässigkeit und Loyalität. Zahlreiche namhafte Unternehmen aus der Finanz- und Verlagsbranche schenken der Quadriga Communication GmbH ihr Vertrauen.

Über die marketing society:

Die 2002 gegründete marketing society unterstützt Unternehmen dabei, das Zeitalter der Komplexität zu meistern und Organisation mit echter wirtschaftlicher und sozialer Bedeutung aufzubauen.

Ein Team aus erfahrenen Unternehmern, ehemaliger Managern, Coaches und Spezialisten hilft Firmen dabei ihre Herausforderungen in einer sich ständig verändernden Welt zu bewältigen. Darüber hinaus setzt das angeschlossene Crowd Mentor Network auf ein internationales Netzwerk von Universitäten, spezialisierten Unternehmen und Startups, um die richtigen Experten für spezielle Aufgaben hinzuziehen.

Kontakt
Quadriga Communication GmbH
Kent Gaertner
Potsdamer Platz 5
10785 Berlin
030-30 30 80 89 13
gaertner@quadriga-communication.de
http://www.quadriga-communication.de/

Quelle: pr-gateway.de

Gezeiten Haus AkademieGruppe beim 5. Quality Life Forum in Kitzbühel

“Lebensqualität 4.0 – Digitalisierung macht glücklich!”

Gezeiten Haus AkademieGruppe beim 5. Quality Life Forum in Kitzbühel

In einer immer mobiler werdenden und globaler agierenden Gesellschaft kommt gerade der Bewusstmachung unserer Wurzeln eine besondere Bedeutung für die psychische Stabilität und persönliche Entwicklung zu. Wie manage ich mich und mein Umfeld trotz Digitalisierung zu einem glücklichen und erfolgreichen Leben? Wie schaffen wir nachhaltige Lebensqualität in der digitalisierten Arbeits- und Berufswelt? Warum ist künstliche Intelligenz keine Bedrohung, sondern die neue Basis für unser Glück? Diese Fragen und Themen werden unter anderem von Dr. Manfred Nelting und anderen Experten der Gezeiten Haus Akademie Gruppe im Rahmen des 5. Quality Life Forums “Lebensqualität 4.0 – Digitalisierung macht glücklich!” vom 21. bis 24. Juni 2018 in Kitzbühel beantwortet und diskutiert. werden – präsentiert von FOCUS Online, moderiert von Wolfram Kons (RTL), besucht und erlebt von über 200 Persönlichkeiten, Entscheidern und Netzwerkern.

Mehr Informationen zum Forum und Teilnahme-Möglichkeiten ersehen Sie bitte hier: www.qualitylifeforum.com

Die Gezeiten Haus Akademie gehört zur Gezeiten Haus Gruppe, die unter ihrem Dach mehrerePrivatkliniken für psychosomatische Erkrankungen vereint. Die Akademie wurde 2009 von Elke und Dr. Manfred Nelting gegründet mit dem Wunsch, das vorhandene Wissen und die langjährigen Erfahrungenaus den Gezeiten Häusern zu teilen, zu kommunizieren und dabei insbesondere das Thema Burn-outund Stress-Prävention anhand von gezielter Lebenspflege voranzutreiben. Seit 2017 wird die Akademie von Frederik Nelting geleitet – auch er wird beim Quality Life Forum zu hören sein.

Die Behandlungsschwerpunkte ders Gezeiten Haus Gruppe privaten Fachkrankenhauses auf Schloss Wendgräben liegen unter anderem in der integrativen Akutbehandlung von Erwachsenen und Jugendlichen mit psychischen und psychosomatischen Störungen, insbesondere: Impulskontrollstörungen, Depressionen, Burnout, Traumafolge-Störungen, Bindungsstörungen, ADHS, Verhaltenssüchte sowie e, Essstörungen.

Mehr Informationen ersehen Sie bitte auf unserer Homepage www.gezeitenhaus.de

Das Gezeiten Haus begleitet Menschen unter anderem bei Depression, Burn-out, Tinnitus, Angst- und Panik-Störungen sowie chronischen Schmerzen und unterstützt sie dabei, neue Wege zu gehen. Der Ansatz des Gezeiten Hauses ist es, den Menschen von Herzen willkommen zu heißen und ihn in Begegnungen auf seinem Weg zu einer nachhaltigen Heilung zu begleiten. Um Symptome ganzheitlich deuten und einschätzen zu können, braucht es multiprofessionelle Kompetenzen, langjährige Erfahrung und die Kenntnis über neueste Forschungsergebnisse – hierfür steht das Gezeiten Haus. Die Symptome der Patienten dienen hierbei als Wegweiser für einen interdisziplinären und multimodalen Therapieplan.

Für Presse-Anfragen wenden Sie sich bitte per E-Mail an Frau Corinna Busch, busch@mediaforpeople.de

Pressekontakt:

media for people UG

Ansprechpartner: Corinna Busch

Riesstraße 21

53113 Bonn

E-Mail: busch@mediaforpeople.de

Telefon: 0228 / 24 93 51 87

Das Gezeiten Haus begleitet Menschen unter anderem bei Depression, Burn-out, Tinnitus, Angst- und Panik-Störungen sowie chronischen Schmerzen und unterstützt sie dabei, neue Wege zu gehen. Der Ansatz des Gezeiten Hauses ist es, den Menschen von Herzen willkommen zu heißen und ihn in Begegnungen auf seinem Weg zu einer nachhaltigen Heilung zu begleiten. Um Symptome ganzheitlich deuten und einschätzen zu können, braucht es multiprofessionelle Kompetenzen, langjährige Erfahrung und die Kenntnis über neueste Forschungsergebnisse – hierfür steht das Gezeiten Haus. Die Symptome der Patienten dienen hierbei als Wegweiser für einen interdisziplinären und multimodalen Therapieplan.

Kontakt
Gezeiten Haus Klinik Schloss Eichholz
Corinna Busch
Urfelder Straße 221
50389 Wesseling
0228 74 88 101
busch@mediaforpeople.de
http://www.gezeitenhaus.de

Quelle: pr-gateway.de

Hamburg Hypnose Rauchen Dr. phil. Elmar Basse

Nichtraucher mit Hypnose bei Elmar Basse

Hamburg Hypnose Rauchen Dr. phil. Elmar Basse

Nichtraucher mit Hypnose werden ist möglich bei dem Hypnosetherapeuten und Heilpraktiker für Psychotherapie Dr. phil. Elmar Basse in der Praxis für Hypnose Hamburg. Die Raucherentwöhnung mit Hypnose gilt dabei als eine der erfolgreichsten Methoden, um Nichtraucher zu werden und zu bleiben. Allerdings ist zu sagen, so erklärt der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse, dass der Teufel hier wie so oft im Detail steckt. Denn der Begriff Hypnose ist sehr generell und umfasst eine Fülle recht verschiedener Ansätze. Wer die Hypnose nur aus der Fernsehunterhaltung kennt, der könnte sich laut dem Hypnosetherapeuten Elmar Basse eine unzureichende Vorstellung von dem machen, was in klinischer Hypnose und Hypnosetherapie geschieht.

Dabei teilt der Hypnosetherapeut Elmar Basse nicht einmal die Bedenken, die viele Menschen haben, die Showhypnose könne gefährlich sein beziehungsweise sie sei nur Betrug. Was das Erstere betrifft, so ist eine objektive Gefahrenlage meist kaum gegeben. Routinierte Showhypnotiseure achten gewöhnlich darauf, dass nur körperlich und seelisch gesunde Menschen auf die Bühne kommen, und haben dann die allgemein üblichen Sorgfaltspflichten zu erfüllen, zum Beispiel darauf zu achten, dass nicht einer der Teilnehmer infolge eines abgesenkten Blutdrucks umkippen könnte, dass niemand stolpert und so weiter. Eine verbreitete Befürchtung hingegen, die Versuchspersonen kämen nicht mehr aus der Hypnose zurück, besteht zu Unrecht. Würde das passieren, hätte man davon schon einmal Berichte gelesen, denn es gibt, so sagt der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse, ständig irgendwo Hypnoseshows, die aber in aller Regel sehr routiniert und unproblematisch verlaufen. Nach deren Ende sind die Teilnehmer in der Regel wieder gut orientiert und ganz wach.

Der andere häufig genannte Einwand gegen die Hypnose besagt, dass diese ein Betrug sei, alles sei verabredet und die Teilnehmer gewissermaßen bezahlte Schauspieler, die nur so tun als ob. Dem ist in der Regel aber ebenfalls nicht so, sagt der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse. Vielen Menschen, die noch nicht selbst vor einer Fernsehkamera und / oder im Scheinwerferlicht gestanden haben, ist nur nicht klar, wie überwältigend diese Situation für einen Menschen sein kann, derart nämlich, dass es ihnen dann äußert schwerfallen mag, “Nein” zu sagen. Sie sind sehr bald mitmachbereit und folgen den Anweisungen, die ihnen gegeben werden. Sie schlafen auch nicht und sind auch nicht “weg”, aber ihre normalen Widerstandsmechanismen sind zeitweise außer Kraft gesetzt.

Das ist in der klinischen Hypnose und Hypnosetherapie anders, sagt der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse. Hier wird niemand durch ein Publikum oder durch Kameras und Scheinwerfer “überwältigt”, dafür tritt der Patient aber auch mit seinen Widerstandsmechanismen auf, und es kann und soll nur das geschehen, was er geschehen zu lassen bereit ist. Alle klinische Hypnose ist daher auch eine Art Selbsthypnose. Die Suggestionen realisieren sich nicht, weil sie befohlen werden, sondern weil die Patienten sie in sich wirken lassen.

Macht Erfahrung nicht oft den Unterschied? Klienten profitieren von der täglichen, intensiven Arbeit, die Dr. phil. Elmar Basse mit Hypnose ausübt und die ihm eine große Erfahrung eingebracht hat.

In seiner Praxis für Hypnose Hamburg bietet der Heilpraktiker für Psychotherapie Elmar Basse seit vielen Jahren klinische Hypnose und Hypnosetherapie an. Klinische Hypnose bei Elmar Basse kann bei einer großen Bandbreite von Anliegen helfen. Dazu zählen unter anderem die Raucherentwöhnung und die Gewichtsreduktion, aber auch die Behandlung von Ängsten und Schmerzen und vieles andere mehr. Gerne können Interessenten sich auch telefonisch oder per mail melden, um anzufragen, ob ihr Anliegen mit Hypnose bei Elmar Basse behandelt werden kann. Die Terminvereinbarung kann telefonisch erfolgen. Es steht aber auch ein Online-Terminkalender im Internet bereit, über den die Terminvereinbarung direkt elektronisch erfolgen kann.

Kontakt
Dr. phil. Elmar Basse – Hypnose Hamburg | Heilpraktiker für Psychotherapie
Elmar Basse
Colonnaden 5
20354 Hamburg
040-33313361
elmar.basse@t-online.de
http://www.elmarbasse.de

Quelle: pr-gateway.de

ACT oder SAT? Wie maximiere ich meine Chancen?

ACT oder SAT? Wie maximiere ich meine Chancen?

Oftmals sind klare Informationen über den SAT und ACT ungenügend oder unbekannt. Diese Akronyme stehen für die Tests in den USA die man machen muss um sich bei Universitäten in Amerika für ein Undergraduate Degree bewerben zu können. Von amerikanischen und internationalen Studienanfängern, die sich für ein Studium für undergraduate studies an einer US-amerikanischen Hochschule bewerben, wird ein Eignungstest verlangt. Evtl. müssen auch Austauschschüler einen solchen Test vorlegen. Oftmals akzeptieren die Hochschulen sowohl den SAT als auch den ACT und es bleibt den Bewerbern überlassen, welchen Test sie bevorzugen.

Man sollte wissen, welchen Test man machen sollte, je nachdem wie man lernt! Somit kann man seine Chancen auf gute Resultate erheblich erhöhen.

Eine gute Bewerbung von langer Hand geplant sein. Die Universitäten testen Fachwissen und “personal fit” im Interview. Bei amerikanischen Elite-Universitäten sind neben dem Notendurchschnitt im Bereich 1 bis 1,7, die standardisierten Tests SAT oder ACT, ein Englischtest, mehrere Aufsätze, Empfehlungsschreiben von Lehrern sowie ein beeindruckendes Profil außerschulischer Aktivitäten, Bestandteile einer erfolgreichen Bewerbung. Die Schule oder das Elternhaus können bei der Vorbereitung – insbesondere in Bezug auf die standardisierten Tests – in der Regel nur wenig weiterhelfen.

Am 22. April 2018 erfahren Münchner Schüler, Eltern und Lehrer alles Wissenswerte rund um wie man die US standardisierten Tests mit BRAVUR besteht. Durchgeführt wird das zweistündige Info-Seminar von dem internationalen Bildungsberatungsbüro Crimson Education, das international bereits Hunderte von Schülern/innen erfolgreich bei der Bewerbung an Elite-Universitäten wie Harvard, Yale, Oxford oder Cambridge unterstützt hat. Das Crimson-Seminar bietet eine Fülle von Informationen für eine aussichtsreiche Bewerbungsstrategie, die Antworten auf viele Fragen und das Ausräumen von Mythen rund um das Studium in den USA.

Wer möchte, kann von Crimson aber auch Einzelbetreuung erhalten. “Damit Bewerber wirklich erfolgreich sein können, benötigen Sie intensive personalisierte Unterstützung”, erklärt Crimson-CEO Jamie Beaton, der selbst von den 25 besten Universitäten der Welt angenommen wurde. “Wir unterstützen Universitätsbewerber mit einem Team von fünf bis zehn Tutoren und Beratern, die auf Ihre individuellen Interessen und Vorstellungen eingehen.” Beaton fügt hinzu: “Wir helfen weltweit Schülern dabei, beeindruckende Bildungsziele zu erreichen und freuen uns darauf, ähnliche Erfolge auch im Münchner Raum zu feiern.”

Event-Details

Das Seminar findet in englischer Sprache im Sheraton- Hotel am Westpark, Garmischer Str. 2, statt. Deutsche Muttersprachler stehen übersetzend vor Ort für Fragen zur Verfügung, wenn Sie es wünschen.

Die Veranstaltung ist am Sonntag, den 21.04.2018, von 14.00 Uhr bis ca. 16.00 Uhr.

Weitere Informationen finden Sie online unter: https://crimson-sat-act-munich.eventbrite.com

Über Crimson

Weltweit hat Crimson über 2.000 Tutoren und Berater. Jeder von Ihnen ist Student, Dozent und Absolvent der besten Universitäten der Welt. Schüler erhalten von Crimson Einzelberatung bei der Studienbewerbung und damit zusammenhängend Leadership-Mentoring, Karriereberatung, Beratung zur Studienfinanzierung, sowie Testvorbereitung. Außerdem bietet Crimson maßgeschneiderten Einzelnachhilfeunterricht in unterschiedlichen Bereichen.

Kontakt daten

Mona Tiesler

Crimson Education

E: m.tiesler@crimsoneducation.org

M: +49 176 69762356

W: www.crimsoneducation.org

Crimson Education hat Weltweit über 2.000 Tutoren und Berater. Jeder von Ihnen ist Dozent, Absolvent, Ex-Zulassungsbeamter oder Student der besten Universitäten der Welt. Schüler erhalten von Crimson Einzelberatung bei der Studienbewerbung, Kurs und Universitätsauswahl und damit zusammenhängend Extracurricular und Leadership-Mentoring (ECL), Karriereberatung, Beratung zur Studienfinanzierung, sowie Testvorbereitung und Interviewvorbereitung. Außerdem bietet Crimson maßgeschneiderten Einzelnachhilfeunterricht in unterschiedlichen Bereichen.

Kontakt
Crimson Education
Mona Tiesler
Josephspitalstr. 15, Excellent Business Centre 15
80331 München
+4917669762356
m.tiesler@crimsoneducation.org
http://www.crimsoneducation.org

Quelle: pr-gateway.de