IFAT 2018: Frischer Wind, saubere Luft – HOK Aktivkoks für den Umweltschutz im Einsatz

Rheinbraun Brennstoff GmbH präsentiert auf der IFAT 2018 zahlreiche Anwendungsbeispiele

Aufgrund seiner besonderen Eigenschaften bei der Abscheidung von Schadstoffen kommt HOK Aktivkoks weltweit als effiziente und kostengünstige Aktivkohle in zahlreichen Anwendungen im Umweltschutz zum Einsatz: bei der Müll- und Sonderabfallverbrennung zur Emissionsminderung, in der Hütten- und Stahlindustrie zur Abscheidung von Dioxinen und Furanen sowie in der Abwasser- und Trinkwasseraufbereitung.

Insbesondere die günstige Poren-Struktur und die katalytischen Eigenschaften von HOK Aktivkoks bewirken die Abscheidung einer Vielzahl von Schadstoffen bis unter die Nachweisgrenze. Hierzu zählen neben Dioxinen und Furanen auch polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK) sowie eine Reihe von Schwermetallen, wie Cadmium, Blei und Quecksilber.

HOK Aktivkoks: Adsorbens auf konstant hohem Niveau

Pyrolyse und Aktivierung der aus dem Tagebau der RWE Power AG in der Nähe von Köln gewonnenen Braunkohle basieren auf dem Herdofenverfahren. Diese Produktionstechnik in Verbindung mit dem Rohstoff gewährleistet die Herstellung eines Massenproduktes auf einem hohen und konstanten Qualitätsniveau in Anlehnung an DIN ISO 9001. Vom Granulat bis zum hochfein gemahlenen Produkt werden vier Aktivkoksqualitäten angeboten, womit eine optimale Anpassung an die jeweilige Aufgabenstellung gegeben ist.

Der Vertrieb erfolgt über die Rheinbraun Brennstoff GmbH. Sie bietet das entsprechende Know-how hinsichtlich der Bereitstellung und des Einsatzes dieses Produktes. HOK wird als lose Ware per Silo-Lkw oder Großraum-Kipp-Lkw angeliefert und beim Kunden im geschlossenen System mechanisch oder pneumatisch umgeschlagen. Die Lagerung vor Ort erfolgt in Stahlblechsilos einfachster Bauart. Für kleinere und mittlere Abnahmemengen ist der Bezug in Sondergebinden als Sackware, Big Bags oder im Kleincontainer möglich. Weltweit haben sich über 500 Betreiber für die Anwendung von HOK Aktivkoks im Umweltbereich entschieden, wobei jährlich rund 60.000 Tonnen zum Einsatz kommen.

Fachbesucher können sich auf der diesjährigen IFAT, der Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft, vom 14. bis 18. Mai 2018 in München auf dem Messestand A4.410 der Rheinbraun Brennstoff GmbH ausführlich über die Anwendungsmöglichkeiten von HOK informieren.

“HOK” ist ein eingetragenes Warenzeichen der Rheinbraun Brennstoff GmbH. Weitere Informationen unter www.hok.de

Rheinbraun Brennstoff GmbH, a fully-owned subsidiary of RWE Power AG, is responsible for worldwide marketing of activated lignite HOK. HOK is used as an inexpensive and efficient adsorption and filter medium for various waste gas and waste water applications.

Firmenkontakt
Rheinbraun Brennstoff GmbH
Jürgen Wirling
Ludwigstraße 1
50226 Frechen
+49 (0)221 480-0
juergen.wirling@rwe.com
http://www.hok.de

Pressekontakt
Dr. Schulz Public Relations GmbH
Dr. Volker Schulz
Berrenrather Str. 190
50937 Köln
+49 (0)221 42 58 12
info@dr-schulz-pr.de
http://www.hok.de

Quelle: pr-gateway.de

FIDAL AG: Mit Fonds vom Aktienmarkt profitieren

Informationen über den Fonds BKZ Euro Premium Income, das Finanzprodukt der FIDAL AG

FIDAL AG: Mit Fonds vom Aktienmarkt profitieren

Es herrschen derzeit ideale Bedingungen für Investments in Aktienfonds. Die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung spricht von “Goldenen Zeiten” für Anleger an der Börse. So habe der DAX im Zeitraum von 2009 bis 2017, also in weniger als zehn Jahren um 165 Prozent zugelegt. “Das Umfeld für Anlagen in Aktien ist derzeit nahezu ideal”, wertet auch Dr. Thomas Heidel, Leiter Research beim Finanzdienstleistungsinstitut FIDAL AG. Das Unternehmen deckt dieses Segment mit einem innovativen, aktiv gemanagten Fonds ab, den BKZ Euro Premium Income. Heidel erklärt, was genau dahinter steckt.

Auf welche Anlagestrategie setzt die FIDAL AG?

Dr. Thomas Heidel erklärt, welche Anlagestrategie der BKZ Euro Premium Income verfolgt. Der Fonds setzt sich aus 50 bis 80 Aktientitel zusammen. Dabei werden Titel aus dem DAX, dem EuroStoxx50, Stoxx50, MDAX und S&P 500in einem Anlageuniversum zusammengefasst. Der Fondsmanager wählt nach bestimmten Kriterien aus. Eine Rolle spielen die kontinuierliche Dividendenrendite, eine gemäßigte Volatilität, eine breite Branchendiversifikation, die Erwartung an die Entwicklung des Titels und die Liquidität. Mit dem Kauf der Aktie wird eine Kaufoption verkauft, sogenannte Calls, für die Basispreise gewählt werden, die über dem Kaufpreis, also dem Basiswert der Aktie liegen. Das Fundament für die Wertsteigerung bilden die Dividenden und die Optionsprämien.

Welche Ziele verfolgt die FIDAL AG mit dem Engagement im BKZ Euro Premium Income?

“Unser Ziel ist es, mit dem Fonds an den Schwankungen der Aktientrends mit geringer Volatilität teilzuhaben. Die Branchendiversifikation ist dabei beständig Gegenstand einer kritischen Überprüfung und wird bei Bedarf aus strategischen Gründen angepasst. Dabei setzen wir auf unser langjähriges Knowhow und die ausgewiesene Fachkenntnis unserer Fondsmanager. Dazu versorgen wir unsere Kunden mit beständigen aktuellen Updates aus unserer Research-Abteilung”, stellt Dr. Heidel heraus.

Bildquelle: © pkstock – Fotolia

Die FIDAL AG hat einen aktiv gemanagten Fonds als Instrumentarium. Die Anlageform wird individuell nach den Wünschen der Kunden ausgerichtet. Der FIDAL AG ist es wichtig, dass die Kunden mit tagesaktuellen und solidem Finanzwissen versorgt werden.

Kontakt
FIDAL Aktiengesellschaft
Thomas Sperlinger
Schwindstrasse 10
60325 Frankfurt a. M.
0 800 – 228 700 0
0 180 5 – 535 900
presse@fonds-fidal.de
http://www.fonds-fidal.de

Quelle: pr-gateway.de