Presseverteiler kaufen: Die 4 besten Anbieter im Vergleich

Kontakte zu Journalisten – hier finden Sie professionelle Medienadressen für die PR-Arbeit

Presseverteiler kaufen: Die 4 besten Anbieter im Vergleich

Wer erfolgreiche Pressearbeit für sein Unternehmen machen möchte, kommt um einen guten Presseverteiler nicht herum. Schließlich müssen die richtigen Themen in der PR-Arbeit auch zu den passenden Ansprechpartnern in den Redaktionen gebracht werden. Wo kann man die besten Presseverteiler kaufen? Hier finden Sie die vier besten Anbieter im Vergleich.

STAMM: Der Klassiker

Der STAMM-Verlag hat Generationen von PR-Schaffenden zuverlässig begleitet. Die Essener Spezialisten für Presseverteiler geben seit 1947 das wohl bekannteste Nachschalgewerk heraus, wenn es um Medienadressen geht: Der “STAMM Leitfaden”. Was über Jahrzehnte in gedruckter Form und oft über Tausend Seiten dick in den PR-Abteilungen lag, gibt es heute auch auf CD oder als Online-Zugang zu einer Datenbank: Ein Verzeichnis mit über 20.000 Redaktionen aus Presse, Radio, TV und Onlinewelt. Fachredakteure einzelner Ressorts lassen sich gezielt heraussuchen, alle gängigen Kontaktdaten abrufen. Wer einen Presseverteiler zusammenstellen will, muss die Daten jedoch selbständig im STAMM-Verzeichnis recherchieren und zusammenstellen. Kosten: Ab 179,00 Euro für die CD-ROM, 149.00 Euro für das gedruckte Nachschlagewerk. Weitere Informationen unter stamm.de

ZIMPEL: Der Detaillierte

Wer nicht den STAMM hatte, hatte “den ZIMPEL”. So galt es lange Zeit in der PR. Der alt eingesessene Verlag war lange Zeit der Haupt-Konkurrent zum Hause STAMM. PR-Profis stellten sich ihre Presseverteiler früher über die Loseblattsammlung des ZIMPEL-Verlags zusammen. Heute bieten die Adressexperten auch einen Online-Zugang an, über den sich alle Medien im deutschsprachigen Raum recherchieren und für Verteiler zusammenstellen lassen. Je nach Umfang und Zeitraum lassen sich verschiedene Pakete erwerben, die zum Teil deutlich über 1.000 Euro für eine jährliche Nutzungsgebühr liegen. Ein umfangreiches Angebot für alle, die dauerhaft PR machen wollen. Mehr Informationen unter zimpel.de

Meltwater: Der Newcomer

Noch recht neu auf dem Markt ist der 2001 gegründete amerikanische Anbieter Meltwater. Das Spannende an der Online-Datenbank: Es lassen sich nicht nur Medien, Ressorts und Journalisten recherchieren, sondern auch Themen. Hat beispielsweise eine bestimmte Redaktion in jüngster Zeit regelmäßig über ein Thema berichtet, dann weiß es Meltwater in der Regel. Das ist besonders dann wichtig, wenn man eigene Themen platzieren möchte, die außergewöhnlich sind oder nicht in die klassischen Ressorts fallen. Wer Presseverteiler kaufen will, erhält Preise auf Anfrage. Weitere Informationen unter meltwater.de

Public Effect: Die Praktischen

Wer einen passenden Presseverteiler haben möchte, ohne selbst lange zu recherchieren und Adressen zusammenzustellen, kann diesen bei Public Effect kaufen. Die Agentur erstellt auf der Basis der gewünschten Medien-Zielgruppe eine Vorschlagsliste, aus der der Kunde auswählen kann. Sind die passenden Redaktionen festgelegt, stellt Public Effect die kompletten Adressdaten als Excel-Datei innerhalb von 48 Stunden zusammen. Der Vorteil: Der Verteiler ist sofort einsatzbereit und kann für die Pressearbeit genutzt werden, aufwendiges Rechercheiren entfällt. Presseverteiler werden zu allen Medien und für alle Branchen in Deutschland, Österreich und der Schweiz angeboten. Kosten: 395.- Euro für einen Verteiler mit bis zu 100 Datensätzen. Weitere Informationen unter publiceffect.de/presseverteiler

Wer einen Presseverteiler kaufen möchte, dem sei noch folgender Tipp gegeben: Unabhängig vom Anbieter ist es gut, wenn man bereits vorab möglichst genau festlegt, welche Redaktionen man erreichen will und welche Themen man anbieten kann. Dies macht dann später die Auswahl des passenden Angebots einfacher.

Als Agentur liefert Public Effect passende PR-Bausteine (Presseverteiler, Medienbeobachtung etc.) für die professionelle PR von Unternehmen. In den vergangenen 18 Jahren hat die Agentur die Themen und Angebote von mehr als 300 Kunden in die Medien gebracht und dabei für rund 3.500 Veröffentlichungen in den Printmedien (Presse, Fachpresse, Magazine) und auf 7.000 Internet-Seiten (Portale, Social Media, Blogs) gesorgt. Dabei hat Public Effect einen Gegenwert von von rund 6.500.000 Euro für seine Kunden realisiert.

Kontakt
Agentur Public Effect
Matthias Still
Burchardstr. 19
20095 Hamburg
(040)
23554568
info@publiceffect.de
http://www.publiceffect.de

Quelle: pr-gateway.de

 

Neue Anwendungsbereiche für kollaborative Robotik

Das frisch gegründete OnRobot stellt auf der automatica 2018 seine ersten neuen Produkte seit dem Zusammenschluss vor

Neue Anwendungsbereiche für kollaborative Robotik

München/Odense, 20. Juni 2018 – OnRobot, das erst kürzlich aus den drei internationalen Unternehmen On Robot, OptoForce und Perception Robotics hervorging, präsentiert auf der automatica 2018 seine ersten neuen Produkte: Der “Gecko Gripper”, der “Polyskin Tactile Gripper”, der “RG2-FT” sowie ein technisches Upgrade der bestehenden, auf OptoForce-Technologie basierenden Kraft-Momenten-Sensor-Produktlinie “HEX” sollen neue Anwendungsbereiche für kollaborative Robotik erschließen und die Umsetzung gleichzeitig noch einfacher machen. In diesem stark wachsenden Marktsegment positioniert sich OnRobot damit aus dem Stand als der innovative Anbieter für Kollaborative Applikationen aus einer Hand.

Gleich drei neue Produkte sowie ein technisches Upgrade stellt das neu gegründete OnRobot auf der diesjährigen automatica vor. “Kollaborierende Roboter haben das Potential, zum flächendeckenden Standard in der industriellen Automatisierung zu avancieren”, sagt Enrico Krog Iversen, CEO von OnRobot. “Wir möchten dazu beitragen und dieses Potential freisetzen, indem wir den nächsten Schritt gehen: Kollaborative Applikationen noch einfacher umsetzbar machen und in ganz neue Anwendungsgebiete tragen – das ist der Grundgedanke hinter all unseren neuen Produkten, die wir hier auf der automatica vorstellen.”

Innovatives Greifen mit Gecko- und NASA-Technologie

Einen völlig neuartigen Ansatz bietet etwa der “Gecko Gripper”. Der Greifer wurde vom in OnRobot aufgegangenen Start-Up Perception Robotics entwickelt. Die Inspiration für dieses Modell stammt aus der Natur und nutzt zum Greifen das gleiche Klebesystem wie die Füße eines Geckos: Millionen feiner Fasern setzen sich auf der Oberfläche des Werkstücks fest und erzeugen starke Van-der-Waals-Kräfte. Für die Technologie des “Gecko Grippers” lizenziert OnRobot ein ursprünglich vom NASA Jet Propulsion Laboratory (JPL) entwickeltes Konzept und brachte dieses zur schlussendlichen Marktreife.

Die einzigartige und bewegungsschnelle Lösung macht Vakuum-Greifer und damit auch die Notwendigkeit eines Druckluftsystems bei der Handhabung großer, flacher Objekte überflüssig. Im Gegensatz zu Vakuum-Greifern kann der “Gecko Gripper” auch mit löchrigen oder porösen Werkstücken wie etwa Leiterplatten problemlos umgehen. Der Greifer ist kompatibel mit Roboterarmen von Universal Robots und Kawasaki. Der hohe Innovationsgrad hat dazu geführt, dass das System unter den drei Finalisten des diesjährigen renommierten IERA Awards ist. Der renommierte Robotik-Preis für Innovation und Unternehmertum wird auf der automatica verliehen.

Mehr Feinfühligkeit für empfindliche Werkstücke

Ebenfalls aus der Innovationsschmiede Perception Robotics kommt der “Polyskin Tactile Gripper”. Die Lösung ist spezialisiert auf feinfühliges Greifen: Beide Finger sind individuell ausrichtbar und verfügen über integrierte taktile Sensoren in den Fingerspitzen. Der Greifer kann die Beschaffenheit der Oberfläche von Werkstücken damit genau erfassen und seine Greifvorgänge daraufhin ausrichten. Diese Eigenschaften machen ihn vor allem bei der Arbeit mit empfindlichen oder unregelmäßigen Werkstücken zu einer fundamentalen Bereicherung. Der “Polyskin Tactile Gripper” ist ebenfalls kompatibel mit Universal Robots und Kawasaki.

Greifer für die Feinmontage

Weiterhin bringt OnRobot, zusätzlich zum bereits etablierten Greifer “RG2″ eine Variation desselben auf den Markt: Der “RG2-FT” verfügt über integrierte Kraft-Momenten-Sensoren sowie einen Näherungssensor, wodurch auch er die Beschaffenheit von Objekten genau erfasst. Der Greifer erkennt die Gefahr abrutschender Objekte noch vor dem Eintreffen und macht die Handhabung somit noch sicherer – für den Menschen genau wie für das Werkstück. Dieses Greifer-Modell ist vor allem für den Einsatz in der Feinmontage geeignet und mit Leichtbaurobotern von Universal Robots und KUKA kompatibel.

Schnelle Inbetriebnahme für Sensoren

Kein neues Produkt, sondern ein substanzielles technisches Upgrade, erfährt hingegen die auf OptoForce-Technologie basierende OnRobot-Produktlinie für Kraft-Momenten-Sensoren, “HEX”. Die Neuerungen sind vor allem darauf ausgelegt, Installation und Handhabung der Sensoren noch einfacher und schneller zu gestalten: Unter anderem dank einem nun in den Sensor integrierten Überlastschutz, der beim Anbringen an den Roboterarm nun nicht mehr separat ab- und angebracht werden muss, erfolgt die Inbetriebnahme um bis zu 30 Prozent schneller. Weiterhin konnte das Gewicht des Sensors um 20 Prozent gesenkt werden. Ein neuer, verbesserter Dichtungsring schützt die “HEX”-Produkte außerdem besser gegen Staub oder Wasser in der Umgebung.

OnRobot mit Sitz in Odense, Dänemark, bietet Technologien (Hardware und Software) an, die bei Greifsystemen für kollaborierende Roboter (Cobots) verwendet werden. OnRobot geht aus On Robot hervor, das 2015 von Bilge Jacob Christiansen und Ebbe Overgaard Fuglsang gegründet wurde. OnRobot integriert Greifer, Sensoren und andere Cobot-Ausrüstung, um den Einsatz der Technologie in Anwendungen wie Verpackung, Qualitätsprüfung, Materialhandhabung, Maschinenbeschickung, Montage und Schweißen zu erleichtern. Das Unternehmen plant die Anschaffung und Herstellung weiterer Technologien mit weltweitem Support. Neben seinem Hauptsitz in Dänemark besitzt OnRobot Vertriebsbüros in Deutschland, China, den USA, Malaysia und Ungarn. Weitere Informationen finden Sie unter www.onrobot.com

Firmenkontakt
OnRobot A/S
Nora Bereczki
Teglvaerksvej 47H
5220 Odense SØ
+49 (0)36-70 327 8594
nora.bereczki@onrobot.com
https://onrobot.com/

Pressekontakt
Maisberger GmbH
Johannes Lossack
Claudius-Keller-Str. 3c
81669 München
+49 (0)89-41 95 99 -92
onrobot@maisberger.com
http://www.maisberger.de

Quelle: pr-gateway.de

 

Ecco DiLorenzo Summer Special

Soul- und Jazz aus München

Ecco DiLorenzo Summer Special

Seit Jahren gehören “Ecco DiLorenzo and his Innersoul” zu den besten Live-Soul-Acts in Deutschland. In diesem Sommer haben die bayerischen Soul-Fans das große Vergnügen, Ecco DiLorenzo gleich bei zwei Großveranstaltungen zu erleben. Und auch bei einer seiner “Soultrain Nights” dabei zu sein!

Die Abendschau bringt die Band live am Mittwoch, den 11.7.2018 ins Fernsehen.

Innersoul – Die Grosse Besetzung

Die 11-köpfige Band kommt mit gut geölter Rhythmusgruppe, drei stimmgewaltigen Ladies mit ausgefeilter Tanz-Choreographie (“The DiLorettes”) und den drei “Motor City Horns”, dem PS-stärksten Bläsersatz im Lande. Sie überzeugen nicht nur durch die perfekte Inszenierung einer Show im US-Stil, sondern ebenso mit konsequentem Willen zur Ekstase.

Bully Herbig liess ihn einst die Songs vom “Schuh des Manitu” texten und einsingen, kurz darauf buchte ihn Pro7 als Frontmann für die “Singing Bee”-Show.

Vor einigen Jahren dann präsentierte Ecco DiLorenzo sein Debutalbum “Soultrain BaBaDee”

mit ausschliesslich EIGENEM Material. Der Titelsong läuft in Münchens Radios in Rotation, das Album stieg sofort in die iTunes-Charts der besten deutschen R&B/Soul-Alben und die “Süddeutsche” verlieh ihm zur Veröffentlichung prompt die Auszeichnung “Statthalter des Soul”.

Live-Termine

Am Freitag, den 13.Juli, trommelt das Bayerische Fernsehen wieder rund 35.000 Menschen zusammen, um mit der Abendschau für den Zehnkilometerlauf “Laufzehn” in Wolnzach dabei zu sein. Headliner der Abschlußparty auf der Bühne am Marktplatz um 20 Uhr wird Ecco DiLorenzo sein, unterstützt von Bläsern aus der Region!

Zwei Tage später, am Sonntag, den 15.Juli, krönen sie die mehrtägigen Feiern zum CSD 2018 in München als Headliner auf dem Marienplatz ab 20 Uhr!

Webseite: https:// https://www.ecco-meineke.de/innersoul/

Soultrain Nights

In der kleineren Besetzung “Soultrain feat. Ecco DiLorenzo” präsentiert DiLorenzo

am Sonntag, 26. Juli 2018 schon zum 6.Mal seine “Soultrain-Night” im neu-eröffneten

“stehausschank club” im Giesinger Bräu.

An seiner Seite die smarte Soul-Lady Carolin Roth (voc).

Wie immer hat er illustre Star-Gäste aus der Live-Soul-Szene dabei,

diesmal die JACKSON TWINZ aus Atlanta/Georgia, Frontmänner der international tourenden R&B-Band AOC. Auf das Publikum wartet ein tanzarer Dancefloor und

hervorragend gebrautes Craft-Beer!

Webseite: https://www.ecco-meineke.de/eccosoulmini/

*************************************

Doch das ist noch nicht alles!

Denn auch als Jazz-Act hat sich der Münchner Sänger und Entertainer einen Namen gemacht

Das “Ecco DiLorenzo Jazz Quartett” ist von Prag bis Paris unterwegs und macht in diesem

Sommer zweimal Halt in Bayern:

Am Sonntag, den 22. Juli sind sie zum zweiten Mal für das Regensburger

“Jazz-Weekend” gebucht und werden auf dem Bismarckplatz ab 20 Uhr ihr aktuelles Album “Selffulfilling prophecies” zu Gehör bringen. Ein hochgelobtes Debut mit ausschliesslich deutschsprachigen Texten.

Am Freitag, den 10. August, heisst es dann: “Über den Dächern von Ingolstadt”.

Unter diesem Motto präsentiert DiLorenzo einen Abend lang die Musik von Nat King Cole.

Um 20 Uhr auf dem Parkdeck am Nordbahnhof.

Live-Termine auf einem Blick:

Grosse Besetzung “Innersoul”

Freitag, 13.Juli 2018 beim BR-Event “Laufzehn”in 85283 Wolnzach (Nähe Ingolstadt), Bühne am Marienplatz Beginn: 20 Uhr bis 22:45

Sonntag, 15. Juli 2018, auf der CSD-2018-Showbühne in München, Marienplatz

Beginn: 20 bis 21:30 Uhr

Kleine Besetzung “Soultrain Nights”

Donnerstag, 26. Juli 2018, im stehausschank/Giesinger Bräu, München, Martin-Luther-Str.2.

Beginn: 20:30 Uhr, Tickets an der Abendkasse oder

https://www.eventim-light.com/de/shop/5a3d2f71bd374d04f65ba4f3/de/event/5af99f60d1ef3b04a4146198/

Ecco DiLorenzo Jazz-Quartett

Sonntag, 22.Juli 2018 , “Jazz-Weekend” Regensburg, Bismarckplatz

Beginn: 20 Uhr , Eintritt ftrei

Freitag, 10. August 2018, “Über den Dächern von Ingolstadt”, Parkdeck am Nordbahnhof.

Beginn: 20 Uhr ,

Karten:

http://www.eventim.de/ecco-dilorenzo-tickets-ingolstadt.html?affiliate=EVE&doc=artistPages/tickets&fun=artist&action=tickets&key=2070479$10310268

TV:

Mittwoch, 11.7.2018 BR-Fernsehen “Abendschau” (18 Uhr)

Kontakt:

Eccoland Entertainment, Tel.: 0172 – 8555 462, Email: eccoland@gmx.de xx

Eccoland

Ecco Meineke ist als Kabarettist unterwegs mit vier Solo-Programmen:

“Liberte! egalite! Humbatäterä-Tätä!”, “Fake!”, das Bühnen-Road-Movie

“und wir kamen aus dem wasser”, sowie das aktuelle Programm

“Das Thema ist gegessen”

Zuvor war er 7 Jahre lang Mitglied und Autor des Ensembles

“Münchner Lach- und Schießgesellschaft”.

Als Ecco DiLorenzo tritt er auf in seiner Funktion als Sänger von “Innersoul”

(11-köpfige Soul-Formation) oder mit seiner Jazz-Formation

“Ecco DiLorenzo Jazz Quartett”.

Seit 2018 bereichert er die Bühnenszene mit einem Chanson-Programm,

das im ausverkauften Prinzregenten-Theater in München Premiere feierte.

Andere kennen ihn vielleicht auch vom Film “Der Schuh des Manitu”,

bei dem er alle (!) männlichen Stimmen gesungen hat.

Er arbeitet auch als Autor, Schauspieler, Regisseur, spricht und singt im Studio

und ist tätig im Bereich Bildender Kunst.

Und weil er somit viel zu erzählen weiß, gibt er als Bühnen-

und Songwriting-Coach, sogar als Salsa-Lehrer sein Knowhow weiter

und veranstaltet Kabarett-Workshops.

Webseite: www.eccoland.de

Kontakt
Eccoland
Ecco Meineke
Reifenstuelstr. 14
80469 München
0172-8555462
eccoland@gmx.de
http://www.eccoland.de

Quelle: pr-gateway.de

Barrierefreies Verreisen richtig vorbereiten

Mit diesen 5 Tipps kommen Sie stressfrei in den Urlaub

Barrierefreies Verreisen richtig vorbereiten

Die Vorbereitung einer barrierefreien Reise ist aufwendig und zeitintensiv. Gerade im Vorfeld der Abreise ist eine durchdachte Planung daher sehr wichtig.

Jürgen Klug, selbst Rollstuhlfahrer und Reise-Experte für Barrierefreies Reisen, weiß dabei genau worauf es ankommt. Der reiseerfahrene Familienvater hat dabei feste Rituale, die ihm das alljährliche Kofferpacken erleichtern.

1. Route genau planen

Beim Reisen mit dem Pkw sollte man sich vorher Gedanken zur Route und rollstuhlgerechten Toiletten entlang der Strecke machen. Pausen sind am besten schon im Vorfeld einzuplanen.

2. Wichtige Medikamente ins Handgepäck

Bei Flugreisen gehören wichtige Medikamente in ausreichender Menge in das Handgepäck. Für ungewöhnliche Präparate sollte idealerweise ein Attest vom Arzt mitgenommen werden. So kommt es zu keinen Schwierigkeiten bei der Personenkontrolle am Flughafen.

3. Wichtige Rufnummern griffbereit

Die wichtigsten Rufnummern am Urlaubsort sollten im Handy gespeichert sein. So kann man z.B. bei Flugverspätungen direkt Kontakt mit dem Transfer am Urlaubsort und der Unterkunft aufnehmen. Tipp: Bei einer vom Reiseveranstalter gebuchten Reise reicht eine zentrale Notrufnummer aus, da der Reiseveranstalter sich um alle Bestandteile der bei ihm gebuchten Reise kümmert.

4. Flickzeug für den Rollstuhl

Flickzeug und das wichtigste Werkzeug sollte im Koffer nie fehlen. Bei Flugreisen kommt es nach der Landung in seltenen Fällen schon einmal vor, dass eine Kleinigkeit am Rollstuhl zu reparieren ist. Wer hierzu nicht das örtliche Sanitätshaus kontaktieren möchte, tut gut daran selbst vorbereitet zu sein.

5. Wichtige Begriffe in Fremdsprachen kennen

Im fremdsprachlichen Ausland haben Behinderungen, Krankheitsbilder, Hilfsmittel und Medikamente oft andere Namen. Daher sollte man sich schon im Vorfeld einer Reise über die wichtigsten Begriffe informieren und sich diese griffbereit notieren.

Neben diesen fünf Empfehlungen veröffentlicht Reiseexperte Jürgen Klug regelmäßig zahlreiche weitere Tipps und Informationen zum Reisen mit Behinderung auf seinem Blog www.barrierefrei-reisen.info.

Die RUNA REISEN GmbH ist Marktführer in puncto Urlaubreisen für Gäste mit Behinderungen sowie Pflegebedürftige in jedem Alter. Der 2006 gegründete Spezialveranstalter bietet barrierefreie individuelle Pauschalreisen zu mehr als 170 Destinationen in 30 Ländern weltweit. Neben Rollstuhl-Urlaub, Pflegehotels, Gruppenunterkünften und betreuten Reisen, beinhalten die alljährlichen Kataloge auch Angebote für Gäste mit Seh- und Hörbehinderungen sowie Allergiker. Bereits im Jahr 2010 erhielt runa reisen den Goldenen Rollstuhl als bester barrierefreier Reiseanbieter.

Firmenkontakt
RUNA REISEN GmbH
Falk Olias
Woerdener Str. 5a
33803 Steinhagen
05204922780
052049227822
reservierung@runa-reisen.de
http://www.runa-reisen.de

Pressekontakt
RUNA REISEN GmbH
Karl B. Bock
Woerdener Str. 5a
33803 Steinhagen
05204922780
052049227822
presse@runa-reisen.de
http://www.runa-reisen.de

Quelle: pr-gateway.de

Spenderkinder: Suche nach dem biologischen Vater wird einfacher

ARAG Experten über das neu eingeführte Samenspender-Register

Spenderkinder: Suche nach dem biologischen Vater wird einfacher

Die Suche nach dem biologischen Vater war für Spenderkinder in Deutschland bisher ein steiniger Weg. Einen Rechtsanspruch auf Auskunft, wer ihr Erzeuger ist, bestand nicht. Die Kliniken waren noch nicht einmal verpflichtet, die Daten von Spendern zu speichern. Das hat sich laut ARAG Experten zum 1. Juli 2018 mit der Einführung eines zentralen Samenspender-Registers geändert.

Das neue Gesetz

Zukünftig haben Menschen, die nach dem 30.06.2018 mit einer Samenspende gezeugt wurden, einen gesetzlichen Auskunftsanspruch auf Informationen zum Spender. So sieht es das “Gesetz zur Regelung des Rechts auf Kenntnis der Abstammung bei heterologer Verwendung von Samen” (SaRegG) vor. Der Bundestag hatte es kurz vor Ende der vergangenen Legislatur, im Juli 2017, beschlossen. Darin wurde festgeschrieben, dass beim “Deutschen Institut für Medizinische Dokumentation und Information” (DIMDI) ein Samenspender-Register einzurichten und zu führen ist. Der Gesetzgeber wollte damit sicherstellen, dass Spenderkinder einen Rechtsanspruch darauf haben, ihren biologischen Vater zu kennen.

Was wird gespeichert?

Die Entnahmeeinrichtungen müssen künftig eine eindeutig identifizierbare Spendennummer oder eine Spendenkennungssequenz vergeben. Hieraus muss der Spender identifizierbar sein, § 2 SaRegG-E. Gleichzeitig sollen mit dem Gesetz aber auch die Interessen des Spenders an dem Schutz seiner personenbezogenen Daten in hinreichender Weise geschützt werden. Im Samenspenderregister gespeichert werden nur die nach §§ 5 – 7 SaRegG exakt definierten personenbezogenen Daten des Samenspenders und der Empfängerin der Samenspende. Diese sind u.a.

– Familienname,

-Vorname,

-Geburtstag und Geburtsort,

-Anschrift sowie

-freiwillig vom Samenspender zusätzlich gemachte Angaben zu seiner Person wie seinem Aussehen, seiner Schulbildung und der Beweggründe für seine Samenspende.

Die Dauer der Datenspeicherung beträgt 110 Jahre.

Wer erhält Auskunft?

Auskunftsberechtigt ist gemäß § 10 SaRegG-E jede Person, die vermutet, mittels einer Samenspende gezeugt worden zu sein. Die Geltendmachung des Auskunftsanspruchs erfolgt durch einen formlosen Antrag beim DIMDI mit der Vorlage einer Kopie der Geburtsurkunde und des Personalausweises. Sowohl der Samenspender als auch die Empfängerin der Samenspende werden unmittelbar nach Erfassung und Speicherung ihrer personenbezogenen Daten über die Speicherung informiert. Im Falle einer beabsichtigten Auskunft an eine auskunftsberechtigte Person ist der Samenspender über die anstehende Auskunftserteilung 4 Wochen vorher zu informieren § 10 Abs. 5 SaRegG.

Gesetz gilt nur für zukünftige Fälle

Für bereits durch Samenspende gezeugte Personen ändert sich wenig, denn das Gesetz gilt nicht rückwirkend. Das liegt laut ARAG Experten daran, dass eine nachträgliche Erfassung personenbezogener Daten wegen der möglichen Einwilligungsvorbehalte auf nicht zu überwindende rechtliche Hindernisse stößt. Den Spenderkindern, die jetzt ihren biologischen Vater ausfindig machen wollen verbleibt insoweit nur die Möglichkeit, die Entnahmeeinrichtung ausfindig zu machen und von dieser dann die gewünschte Auskunft zu verlangen. Sind dort die Unterlagen wegen Ablaufs der bisher dreißigjährigen Aufbewahrungsfrist bereits vernichtet, bleiben für die durch Samenspender gezeugte Personen allerdings keine weiteren realistischen Möglichkeiten zur Erlangung der Kenntnis von der Person des Erzeugers.

Mehr zum Thema unter:

https://www.arag.de/service/infos-und-news/rechtstipps-und-gerichtsurteile/ehe-und-familie/

Die ARAG ist das größte Familienunternehmen in der deutschen Assekuranz und versteht sich als vielseitiger Qualitätsversicherer. Neben ihrem Schwerpunkt im Rechtsschutzgeschäft bietet sie ihren Kunden in Deutschland auch attraktive, bedarfsorientierte Produkte und Services aus einer Hand in den Bereichen Komposit, Gesundheit und Vorsorge. Aktiv in insgesamt 17 Ländern – inklusive den USA und Kanada – nimmt die ARAG zudem über ihre internationalen Niederlassungen, Gesellschaften und Beteiligungen in vielen internationalen Märkten mit ihren Rechtsschutzversicherungen und Rechtsdienstleistungen eine führende Position ein. Mit mehr als 4.000 Mitarbeitern erwirtschaftet der Konzern ein Umsatz- und Beitragsvolumen von 1,6 Milliarden EUR.

ARAG SE ARAG Platz 1 40472 Düsseldorf Aufsichtsratsvorsitzender Gerd Peskes Vorstand Dr. Dr. h. c. Paul-Otto Faßbender (Vors.)

Dr. Renko Dirksen Dr. Matthias Maslaton Werner Nicoll Hanno Petersen Dr. Joerg Schwarze

Sitz und Registergericht Düsseldorf HRB 66846 USt-ID-Nr.: DE 119 355 995

Firmenkontakt
ARAG SE
Brigitta Mehring
ARAG Platz 1
40472 Düsseldorf
0211-963 2560
0211-963 2025
brigitta.mehring@arag.de
http://www.ARAG.de

Pressekontakt
redaktion neunundzwanzig
Brigitta Mehring
ARAG Platz 1
40472 Düsseldorf
0211 963-2560
brigitta.mehring@arag.de
http://www.ARAG.de

Quelle: pr-gateway.de

Top Consultant 2018 – Münchner Start Up reiht sich nach nur 18 Monaten in die Riege der TOP-Beratungsunternehmen ein

KODE® Consulting zählt ab sofort zu den besten Mittelstandsberatern im Bereich Organisationsentwicklung. Christian Wulff überreicht die Trophäe.

Top Consultant 2018 - Münchner Start Up reiht sich nach nur 18 Monaten in die Riege der TOP-Beratungsunternehmen ein

München 02.07.2018 – Das Münchner Unternehmen KODE GmbH zählt zu den besten Mittelstandsberatern Deutschlands. In der Kategorie Organisationsentwicklung wurde dieses Ergebnis im Beratervergleich TOP CONSULTANT von der wissenschaftlichen Gesellschaft für Management und Beratung (WGBM) ermittelt. Grundlage der Auszeichnung ist eine wissenschaftlich fundierte Kundenbefragung. Im Rahmen des 5. Deutschen Mittelstands-Summit in Ludwigsburg überreichte Bundespräsident a. D. Christian Wulff die Trophäe und gratulierte dem geschäftsführenden Gesellschafter der KODE GmbH Stephan Coester zu diesem Erfolg.

“Dieses Gütesiegel im 20. Jubiläumsjahr der KODE® Verfahren zu erhalten ist eine sehr große Anerkennung. Wir haben uns vorgenommen Menschen zu entwickeln und Unternehmen zu unterstützen und in der globalen Transformation handlungsfähig zu bleiben. Wir freuen uns also sehr über diese Auszeichnung”, sagt Stephan Coester, geschäftsführender Gesellschafter der KODE GmbH.

Die KODE® Consulting ist eine Sparte der KODE GmbH und eine hochspezialisierte Beratung, welche sich auf das Kompetenzmanagement, Personal- und Organisationsentwicklung in Unternehmen und Organisationen fokussiert hat.

Mit KODE® und KODE®X stehen den Beratern von KODE®Consulting, die führenden Verfahren im Kompetenzmanagement zur Verfügung. In einer Vielzahl von Projekten unterstützt die KODE® Consulting Unternehmen, Behörden und Institutionen des öffentlichen Bereichs in der Umsetzung von Kompetenzmanagement-Projekten. Immer mit dem Ziel, die Kunden in einer relativ kurzen und intensiven Beratungsphase zu befähigen, die jeweiligen Elemente des Kompetenzmanagements eigenständig anzuwenden und weiterzuentwickeln. Mit dem umfassenden Beratungskonzept zum Thema Kompetenzmodelle und Kompetenzmanagementsysteme, gehören die Berater der KODE® Consulting nach den Ergebnissen der WGBM zu den Besten Mittelstandsberatern in Deutschland.

Professionalität, Kompetenz und natürlich zufriedene Kunden – das sind die zentralen Kriterien des Beratervergleichs TOP CONSULTANT. Der Wettbewerb wurde im Jahr 2010 von compamedia ins Leben gerufen. Seitdem dient die Auszeichnung mittelständischer Unternehmen als verlässliche Orientierungshilfe auf dem unübersichtlichen Beratermarkt.

“KODE® Consulting schaffte verdient den Sprung in die Riege der Top-Consultants”, so Bianka Knoblach, wissenschaftliche Leiterin der WGBM.

“Unser KODE® Beratungskonzept schließt alle Teile – von der Entwicklung eines auf das Unternehmen abgestimmten Kompetenzmodells bis hin zur erfolgreichen Implementierung des Kompetenzmanagement-Konzepts mit KODE® und KODE® X ein. Wir sehen uns als Partner auf Augenhöhe mit den Kunden und begleiten dessen Kompetenzmanagement-Projekte über den gesamten HR-Lifecycle hinweg”, fasst Stephan Coester das Erfolgsgeheimnis zusammen.

Insgesamt befinden sich laut Prof. Dr. Dietmar Fink und Bianka Knoblach, Leiter der wissenschaftlichen Gesellschaft für Management und Beratung, rund 14.000 Mitbewerber auf dem Markt für Mittelstandsberatung. Die Auszeichnung bildet daher eine wichtige Orientierung, wenn es darum geht, den richtigen Partner und die nachhaltigsten Verfahren für die Personal und Organisationsentwicklung auszuwählen. Schließlich wurden für die Auswertung unterschiedlichste Referenzkunden aus dem Mittelstand und der Industrie befragt und zusätzlich Unternehmensdaten wie die geschäftliche und personelle Entwicklung unter die Lupe genommen.

Ein Porträt über KODE® Consulting/ KODE® GmbH findet sich auf dem Onlineportal https://www.beste-mittelstandsberater.de/interview/kode-gmbh-2018.html

Welche Unternehmen mit dem TOP CONSULTANT-Siegel ausgezeichnet werden, entscheidet allein die wissenschaftliche Leitung des Wettbewerbs: Prof. Dr. Dietmar Fink und Bianka Knoblach. Die beiden Geschäftsführer der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Management und Beratung (WGMB) in Bonn befragen im Auftrag von compamedia Referenzkunden der teilnehmenden Beratungsunternehmen. Die Ergebnisse dieser Kundenbefragung werden anschließend gemeinsam mit weiteren Unternehmensdaten ausgewertet. Das TOP CONSULTANT-Siegel wird nur an Beratungshäuser verliehen, die hierbei ein sehr gutes oder gutes Ergebnis erzielen. In diesem Jahr werden insgesamt 111 Unternehmen ausgezeichnet, 142 Kandidaten hatten sich beworben.Dank seines wissenschaftlich fundierten Auswahlverfahrens sorgt TOP CONSULTANT für mehr Transparenz auf dem Beratermarkt.

Prof. Dr. Dietmar Fink sagt: “Der Markt boomt. Deshalb verkauft sich im Moment fast alles und fast jeder – das gilt leider auch für zweifelhafte Anbieter. Das TOP CONSULTANT-Siegel macht in dieser Situation die Qualität eines Beratungsunternehmens auf den ersten Blick sichtbar und bietet Mittelständlern damit eine wertvolle Orientierungshilfe.”

Abdruck erwünscht, Belegexemplar erbeten.

Mehr Informationen über KODE® Consulting finden Sie im Internet unter:

https://www.kodekonzept.com/de/consulting/

https://www.kodekonzept.com/de/consulting/top-consultant-2018/

Bildmaterial von KODE® Consulting finden Sie unter:

http://bit.ly/KODEGmbH-Pressebilder

Mehr Informationen zu TOP Consultant sowie allgemeines Bildmaterial zum Award finden Sie im Internet unter:

www.top-consultant.de/presse oder per E-Mail an presse@compamedia.de.

Über den Beratervergleich TOP CONSULTANT

Entscheidend für die Auszeichnung mit dem Qualitätssiegel TOP CONSULTANT ist eine kundengerechte, mittelstandsorientierte Beraterleistung. Das Teilnehmerfeld des seit 2010 von compamedia organisierten Wettbewerbs besteht größtenteils aus Management-, IT- und Personalberatern. Diese Unternehmen stellen sich der Untersuchung durch die wissenschaftliche Leitung des Wettbewerbs: Prof. Dr. Dietmar Fink, Professor für Unternehmensberatung an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, und Bianka Knoblach. Beide leiten die Wissenschaftliche Gesellschaft für Management und Beratung (WGMB) in Bonn. Mentor von TOP CONSULTANT ist Bundespräsident a. D. Christian Wulff. Medienpartner ist das manager magazin.

Bildquelle: @KD Buschcompamedia

Über die KODE® GmbH

KODE GmbH befähigt Berater, Unternehmen und Behörden, handlungsfähige Mitarbeiter zu entwickeln, die der globalen Transformation kompetent begegnen können. Die praxiserprobten und wissenschaftlich validierten Lösungen liefern messbare und nachhaltige Erfolge in der Personal- und Organisationsentwicklung. Unterstützt durch unser exklusives Expertennetzwerk, ermöglichen wir, 20 Jahren im deutschsprachigen Raum, eine kulturübergreifende, partnerschaftliche und lösungsorientierte Zusammenarbeit auf höchstem qualitativen Niveau.

Über das KODE® Verfahren

KODE® (Kompetenzdiagnostik und -Entwicklung) ist das weltweit einzigartige, wissenschaftlich fundierte Analyseverfahren zur direkten Messung individueller Handlungsfähigkeiten. Das softwarebasierte Verfahren KODE® arbeitet dabei ausschließlich mit menschlichen Stärken und Potenzialen mit dem Fokus auf den ausbaufähigen Kompetenzen. Es ermöglicht ein 360° Feedback, ist barrierefrei und in 16 Sprachen erhältlich.

Über das KODE®X Verfahren

KODE® X ist ein praktisch anwendbares, wissenschaftlich begründetes Verfahren zur fundierten Kompetenzmessung und effizienten Entwicklung von Kompetenzmodellen. Insgesamt 80 modulare Informations- und Trainingsprogramme stehen zur Verfügung, um Mitarbeiter aller Organisationsebenen in der Kompetenzentwicklung zu unterstützen. Durch umfangreiche Auswertungsmöglichkeiten, standardisiert und organisationsspezifisch adaptierbar, bietet es objektivierte Feedbackprozesse für Entscheider und Personalmanager.

Kontakt
KODE GmbH
Gabriele Schiffelmann
Luise-Ullrich-Str. 14
80636 München
089904100250
presse@kodekonzept.de
http://www.kodekonzept.com/de

Quelle: pr-gateway.de

Maria Inglese legt mit dem Remix von "Sommerzeit" nach

Sommerzeit – Remix ab 10.7.2018

Maria Inglese legt mit dem Remix von  "Sommerzeit" nach

Maria Inglese legt mit dem Remix von “Sommerzeit” nach

Direkt nach der Veröffentlichung der “Single Version” von Sommerzeit am 11.6.2018, holt sich das Team um Maria Inglese, Marcelo Molina und die Agentur “MMM-Artist-Management” den bekannten Produzenten “Michael Fischer” ins Boot und schmettert einen extravaganten Remix zum Song “Sommerzeit” raus – bevor die Sonne wieder weg ist.

Sonne, Strand, ein Caipirinha und “ein heißer Mann”: Die Zweisamkeitstraumvorstellung von Maria Inglese deckt sich wahrscheinlich eins zu eins mit der von Millionen Frauen auf dieser Welt.

Im Gegensatz zu den meisten anderen schlechtwettergenervten Damen verfügt die in Köln geborene Sängerin mit italienischen Wurzeln allerdings über eine wahre Wunderwaffe im Kampf gegen die Einsamkeit und aufziehende Wolkenwände: die Musik.

Mit ihrer am 11.06.2018 erscheinenden Debüt-Single “Sommerzeit” schlägt Maria Inglese nun pünktlich zu Beginn der heißen Monate eine detailverliebt arrangierte Sound-Brücke zwischen tanzbarem Gute-Laune-Pop und lebensbejahendem Schlager.

Spätestens wenn zur zweiten Strophe hin wirbelnde Percussions das Kommando übernehmen und sich mediterranes Gitarrenspiel mit Marias glasklarem Organ paart, steht kein Bein mehr auf dem Boden. Alles tanzt. Jeder bewegt sich. Und mittendrin gibt die professionell ausgebildete (The Voice Factory, The Vocal Company) Newcomer-Sängerin den Takt an.

Gemeinsam mit der deutschen Musikagentur MMM Artist Management und dem Co-Songwriting-Produzenten-Duo Volker Dorsch und Marcelo Molina an ihrer Seite bastelt die lebensfrohe Rheinländerin fleißig und hochmotiviert an ihrem großen Traum: dem Durchbruch in eine Business-Welt, in der man hochtalentierte Neuankömmlinge nicht nur zur “Sommerzeit” mit offenen Armen empfängt.

“Sommerzeit” ist erst der Anfang – der Beginn einer feurigen Reise auf der Pop-meets-Schlager-Überholspur. In diesem Sinne: Nach dem Caipirinha ist vor dem Caipirinha. Und zwischendurch bittet Maria Inglese immer wieder zum Tanz. Kann der Sommer besser starten? Wohl kaum.

Dies beweist Sie der Medienwelt und Radiosendern nun mit dem gelungenen Remix.

Reinhören:

https://soundcloud.com/user-935785938/maria-inglese-sommerzeit-promo-remix-29618-1254/s-1F3XW

Maria Inglese im Web: https://www.maria-inglese.com

Ihr Kontakt:

Agentur MMM-Artist-Management

Hellmut-Hoffmann Strasse 14

64720 Michelstadt

Email: Info@mmm-artist-management.de

Ihr Ansprechpartner: Hr. Ringl

Telefon: 06061 – 967 1346

Mo – Fr: 9:00 – 13:00 Uhr / 15:00 – 18:00 Uhr

Die AgenturMMM-Artist-Management® ist eine Management- und Marketingagentur, die sich auf die Förderung von Newcomerbands, aus den Bereichen “Rock, Pop, Metal, Gothic und Dark”, spezialisiert.

Firmenkontakt
NewcomerRadio Deutschland
Jochen Ringl
Hellmut-Hoffmann Str. 14
64720 Michelstadt
+4960619671346
Info@mmm-artist-management.de
http://www.mmm-artist-management.de

Pressekontakt
NewcomerRadio Deutschland
Jochen Ringl
Hellmut-Hoffmann Str. 14
64720 Michelstadt
+4960619671346
Redaktion@newcomerradio-deutschland.de
http://www.newcomerradio-deutschland.de

Quelle: pr-gateway.de

Olpe Ausbildung: Berufliche Orientierung für Schüler

Junge Talente aus der Region lernten beim Tag der offenen Tür Bigge Energie kennen

Olpe Ausbildung: Berufliche Orientierung für Schüler

Olpe/Attendorn. Vielen angehenden Schulabsolventen fällt es schwer, eine Entscheidung für die passende Ausbildung zu treffen. Die Auswahl ist groß, aber das Wissen, worum es sich beim jeweiligen Beruf genau dreht, ist meist nicht greifbar. Deshalb nutzten jetzt zahlreiche Schüler und ihre Eltern beim Tag der offenen Tür die Gelegenheit, um beim Energieversorger Bigge Energie reinzuschauen und sich über die Ausbildungsmöglichkeiten zu informieren. “Wir freuen uns, junge Menschen zu begleiten und Orientierung im Ausbildungsdschungel zu schaffen. Hier wollen wir einfach zeigen, worum es bei uns geht, und die Teilnehmer können dann entscheiden, ob es für sie passt”, erläutert Ausbildungsleiter Michael Köhler.

Spannende Einblicke beim Rundgang mit Exkursion zum Bigge-Wasserkraftwerk

Geschäftsführer Ingo Ehrhardt begrüßte zusammen mit den Ausbildungsleitern Hans-Jürgen Feibel und Michael Köhler die Gäste am Standort in Olpe. Im Anschluss an die Vorstellung des Unternehmens und eine erste Fragerunde starteten die Besucher zur Führung. Dabei ging es durch die Büros der kaufmännischen Teams mit Zwischenstopps im Serverraum und dem IT-Bereich bis hin zur Netzleitwarte und in die Lehrwerkstatt. Dort konnten Projektarbeiten der aktuellen Auszubildenden bestaunt werden. Sie arbeiten hier schon ab dem ersten Lehrjahr an eigenen Modellen und Installationen. Ein besonderer Höhepunkt war der anschließende Besuch des Wasserkraftwerks in Attendorn, bei dem die Besucher hautnah erleben konnten, wo und wie der Ökostrom für die Region entsteht.

Durchstarten mit der passenden Ausbildung

Natürlich wurde nicht nur in die Berufspraxis reingeschaut, sondern auch die verschiedenen technischen und kaufmännischen Ausbildungsberufe bei Bigge Energie im Detail vorgestellt. Als Elektroniker für Betriebstechnik lernen die Auszubildenden die Wartung, Instandhaltung und Modernisierung von Anlagen im Bereich der elektrischen Energieversorgung. Im späteren Teil ihrer Ausbildung sind sie sogar an der Seite von erfahrenen Technikern in der Region unterwegs. Die Anlagenmechaniker für Rohrsystemtechnik stellen mit ihrem Einsatz die Versorgung der Region mit Erdgas, Wärme und Wasser sicher. Industriekaufleute beschäftigen sich mit Datenverarbeitungs- sowie Kommunikationssystemen und lernen die gesamten kaufmännischen Abläufe kennen. Und auch als Informatikkaufmann können sich junge Talente bei Bigge Energie ausbilden lassen. Sie haben dann später die Administration von Server- und IT-Strukturen unter Kontrolle.

Praxiserfahrungen erleichtern die Berufswahl

Michael Köhler betonte auch, dass der Blick in die Praxis bei der Entscheidungsfindung hilft: “Wer Erfahrungen in einem Unternehmen sammeln und die eigenen Stärken und Interessen austesten möchte, der sollte auf jeden Fall ein Praktikum ausprobieren. Das geht natürlich auch bei Bigge Energie.” Viele Auszubildende sind bereits beim Energieversorger mit einem Schülerpraktikum gestartet und gehören heute zum Team. Reinschauen lohnt sich also in jedem Fall.

Bildquelle: BIGGE ENERGIE

BIGGE ENERGIE

BIGGE ENERGIE ist der heimische Energieversorger für Strom und Erdgas rund um die Bigge. Gleich nebenan, mit zuverlässigem Service vor Ort – ehrlich, bodenständig und zukunftsorientiert – bringt BIGGE ENERGIE Strom und Gas in die Bigge-Region mit ihren Kommunen Attendorn, Drolshagen, Finnentrop, Kirchhundem, Lennestadt, Olpe und Wenden.

www.bigge-energie.de

Firmenkontakt
BIGGE ENERGIE
BIGGE ENERGIE
In der Wüste 8
57462 Olpe
02761 896 – 2700
0 27 61 896-3333
biggeblick@bigge-energie.de
https://www.bigge-energie.de/privatkunden/bigge-energie-die-kraft-der-bigge.html

Pressekontakt
BIGGE ENERGIE
Stefan Köhler
In der Wüste 8
57462 Olpe
0271 770016-16
0271 770016-29
biggeblick@bigge-energie.de
https://www.bigge-energie.de/privatkunden/bigge-energie-die-kraft-der-bigge.html

Quelle: pr-gateway.de

Lloyd´s Register heißt die neue Norm für Lebensmittelsicherheit ISO 22000:2018 willkommen

Lloyd´s Register heißt die neue Norm für Lebensmittelsicherheit ISO 22000:2018 willkommen

Lloyd´s Register heißt die neue Norm für Lebensmittelsicherheit ISO 22000:2018 willkommen

Die Internationale Organisation für Normung (ISO) hat die neue Norm für Lebensmittelsicherheit ISO 22000:2018 veröffentlicht. Stetig zunehmende Kundenanforderungen hinsichtlich einer sicheren und nachhaltigen Lebensmittelproduktion in Kombination mit immer komplexeren Versorgungsketten führen dazu, dass das Streben nach Lebensmittelsicherheit noch sie akut und relevant war wie heute.

“Die lang erwartete Veröffentlichung der überarbeiteten ISO 22000 ist ein bedeutender Schritt. Die Norm ist weltweit in der gesamten Lebensmittelindustrie anerkannt, mit einer Zertifizierung demonstrieren Unternehmen öffentlich Ihr Engagement für die Lebensmittelsicherheit”, sagt Vincent Doumeizel, Vice President Food & Sustainability bei Lloyd´s Register (LR).

Die ISO 22000:2018 richtet sich an alle Unternehmen innerhalb der Lebensmittel- und Futtermittelindustrie, unabhängig der Größe, Branche oder des Standorts. Sie fördert die Verbesserung von Prozessen und bietet einen präventiven und risikobasierten Ansatz für die Lebensmittelsicherheit.

Laut ISO beinhaltet die Norm folgende Verbesserungen:

-Einführung von Annex SL – der einheitlichen High-Level-Struktur, die bereits in anderen ISO Standards Anwendung findet und es Unternehmen erleichtert, die ISO 22000 mit anderen Managementsystem wie beispielsweise ISO 9001 (Qualität) oder ISO 14001 (Umwelt) zu kombinieren

-Risikobasierter Ansatz – ein wichtiges Konzept in der Lebensmittelbranche – der zwischen Risiken auf operativer Ebene und der geschäftlichen Ebene des Managementsystems unterscheidet

-Starke Verbindung zum Codex Alimentarius, einer Kommission der Vereinten Nationen, die Richtlinien im Bereich der Lebensmittelsicherheit für Regierungen entwickelt.

“Dies sind spannende neue Features”, so Doumeizel. “Während die Einführung von Annex SL keine Überraschung darstellt, ist vor allem der neue Risikoansatz interessant, der grundlegend für die Lebensmittelsicherheit weltweit ist.”

Lloyd´s Register bedient weltweit mehr als 33.000 Kunden – von den weltweit bekanntesten Marken bis zu den kleinsten Lieferanten. “Wir verfügen über langjährige Erfahrungen im Bereich der Lebensmittelsicherheit, kennen die Anforderungen des Marktes und bieten unseren Kunden Lösungen, die einen erheblichen Mehrwert bieten.

Wir begrüßen die Veröffentlichung der neuen Normversion ISO 22000:2018, die unseres Erachtens die Möglichkeiten für Unternehmen im Bereich der Lebensmittelsicherheit weiter stärken wird.” Die ISO 22000:2018 ersetzt die ISO 22000:2005. Laut ISO haben Unternehmen, die bereits nach der “alten” Version zertifiziert sind, drei Jahre Zeit, um auf die neue Version umzustellen.

Über Lloyd´s Register

Wir haben 1760 als Schiffsklassifizierungsgesellschaft begonnen. Heutzutage sind wir ein weltweit führender Anbieter technischer Unternehmensdienstleistungen und Technologien und verbessern die Sicherheit und Leistung kritischer Infrastrukturen unserer Kunden in über 75 Ländern, weltweit. Mit unseren Gewinnen finanzieren wir die Lloyds Register Foundation, eine wohltätige Stiftung, die die Wissenschafts- und Technik-bezogene Forschung, Ausbildung und unser öffentliches Engagement unterstützt. All das unterstützt uns bei unserem Ziel, das uns tagtäglich antreibt: Zusammen für eine sichere Welt zu arbeiten.

Wir wissen, dass in einer immer komplexeren Welt, die mit Daten und Meinungsäußerungen überfrachtet ist, Technologie allein nicht ausreicht, um erfolgreich zu sein. Unsere Kunden benötigen einen erfahrenen Partner. Einen Partner, der genau zuhört, sich nicht ablenken lässt und sich auf das konzentriert, was für ihn und die Kunden wirklich wichtig ist. Unsere Ingenieure und technischen Experten engagieren sich für Sicherheit. Das bringt die Verpflichtung mit sich, neuen Technologien positiv zu begegnen und Leistungssteigerungen zu fördern. Wir prüfen die Bedürfnisse unserer Kunden mit Sorgfalt und Empathie und nutzen dann unsere Expertise und unsere über 250 Jahre Erfahrung, um allen eine intelligente Lösung zu bieten. Denn es gibt Dinge, die Technologie nicht ersetzen kann.

Weiter Information erhalten Sie durch info@lrqa.de oder 0221- 96757700. Den Lloyd´s -Newsletter erhalten Sie unter: http://www.lrqa.de/kontakt-und-info/news-abonnieren.aspx Weitere Infos unter: http://www.lrqa.de/standards-und-richtlinien/angebot-anfordern.aspx

Kontakt
Lloyd´s Register Deutschland GmbH
Carl Ebelshäuser
Adolf Grimme Allee 3
50829 Köln
+49 (0)221 96757700
info@lrqa.de
http://www.lrqa.de

Quelle: pr-gateway.de

Orange Business Services und Additiv lancieren gemeinsam Cloud-basierte Vermögensverwaltungs-Lösungen

Orange Business Services und Additiv lancieren gemeinsam Cloud-basierte Vermögensverwaltungs-Lösungen

– Erste Vermögensverwaltung-as-a-Service-Produkte für Finanzinstitute

– Orange Business Services baut seine Produktpalette für Vermögensverwalter aus

Orange Business Services und Additiv, ein Spezialist für die Digitalisierung von Finanzdienstleistungen, haben sich zusammengeschlossen, um Finanzinstituten Vermögensverwaltungs-Lösungen als webbasierte Distributionsmodelle anzubieten. Die Cloud-basierten Angebote helfen, die Vermögensverwaltung zu automatisieren und die stark wachsende Kundennachfrage nach digitalen Finanzdienstleistungen zu bedienen. Den Finanzinstituten ermöglicht dieser Service zudem, die Betriebskosten zu senken.

Die etablierten Vermögensverwaltungsprodukte von Additiv werden nun auch auf einer SaaS-Plattform (Software-as-a-Service) angeboten. Damit lassen sich die Produkte ohne großen Aufwand in bestehende Bankensysteme integrieren. Die Vermögensverwaltungs-Lösungen basieren auf der vierten Generation der modularen Digital Financial Suite (DFS 4.0) von Additiv, die für die Digitalisierung neuer und bestehender Geschäftsbereiche konzipiert wurde. Das SaaS-Produktangebot umfasst Lösungen wie Robo-Advisor, Client- und Advisory-Dashboard und Portfolio-Management-Lösungen, die nach der Installation ohne Anpassungen verfügbar sind (Out-of-the-box).

Automatisierung: Die Zukunft der Vermögensverwaltung gestalten

Die innovative Dienstleistung erfüllt die Anforderung der Finanzindustrie, die Daten außerhalb des Unternehmens in der Cloud, aber im Ursprungsland zu speichern. Dies wird durch die Nutzung der stabilen Cloud-, Datenspeicher-, Konnektivitäts- und Cyberdefense-Funktionen von Orange Business Services auf globaler Ebene ermöglicht. Die Vermögensverwaltung-as-a-Service-Produkte von Additiv bieten eine Vielzahl von Konfigurationsmöglichkeiten, um die Anwendung an die Kundenbedürfnisse anzupassen. Diese Dienstleistungen werden in Europa, dem Nahen Osten, Afrika und Asien auf fest zugeordneten Orange-Cloud-Plattformen angeboten.

“Durch die Partnerschaft mit Orange Business Services bieten wir Finanzinstituten eine schnelle und sichere Möglichkeit, diese neue Marktchance zu nutzen, die Nutzererfahrung zu verbessern und die Betriebskosten zu senken. Über die gemeinsame Plattform haben Kunden Zugriff auf die Digital Finance Suite von Additiv, einschließlich ihrer globalen Ökosystempartner wie der Saxo Bank, welche die Kundenverwaltung, Execution- und Custody-Dienstleistungen mit Zugriff auf 35.000 Finanzinstrumente in acht Anlageklassen anbietet”, sagt Michael Stemmle, Gründer und CEO von Additiv mit Hauptsitz in Zürich.

“Dank unserer Hochsicherheits-Cloud-Plattform ermöglichen wir Additiv, auf intelligente und effiziente Art Finanzinstituten eine bahnbrechende Produktpalette anzubieten, die den gesamten Datenverlauf abbildet und so wertvolle Kundeninformationen liefert. Der neue Service wird die digitale Vermögensverwaltung einfacher und komfortabler machen, was die Attraktivität der Vermögensverwaltung zweifellos steigern wird”, sagt Helmut Reisinger, CEO von Orange Business Services.

“Finanzdienstleister sind bereit, von unserem einzigartigen Angebot zu profitieren, das zum ersten Mal die Stärke eines globalen Service-Providers mit dem führenden Finanzdienstleistungs-Angebot von Additiv verbindet. Orange ist auf die Kundenanforderungen und die länderspezifischen regulatorischen Vorgaben der Finanzindustrie eingegangen und erfüllt diese. Unsere Zusammenarbeit stärkt das globale Produkt- und Dienstleistungsangebot beider Unternehmen und bietet den Finanzdienstleistern einen Weg, sich mit digitalen Angeboten abzuheben”, sagt Martin Kull, Managing Director von Orange Business Services Schweiz und Initiator der Additiv-Partnerschaft.

Orange Group hat sich im Finanzdienstleistungsmarkt als Partner bereits etabliert. Der Service Orange Money, der 2008 eingeführt wurde, verbindet ein Online-Konto mit einer Orange-Handynummer, und erfüllt so die Bedürfnisse von Kunden im Nahen Osten und in Afrika, die ihre Zahlungen bar abwickeln wollen. Orange hat als erster Mobilfunkanbieter kontaktlose Barzahlungen in Europa eingeführt. Im Jahr 2017 nahm die Orange Bank in Frankreich ihren Betrieb auf.

Über Additiv

Mit dem Software-as-a-Service-Angebot von Additiv können Finanzinstitute erstklassige Kundenberatung, Service- und Experten-Tools für die Vermögensverwaltung bereitstellen. Die Additiv AG hat ihren Hauptsitz in Zürich mit Büros in Singapur und Frankfurt sowie mit Hauptentwicklungszentren in Rumänien und der Ukraine. Insgesamt arbeiten mehr als 120 Personen für Additiv.

Über Orange Business Services

Orange Business Services, der Orange-Geschäftsbereich für B2B Services, und seine 21.000 Mitarbeiter, unterstützen multinationale Unternehmen und französische KMUs auf fünf Kontinenten in allen Bereichen der digitalen Transformation. Orange Business Services ist nicht nur Infrastrukturbetreiber sondern auch Technologieintegrator und Mehrwertdienstleister. Seine digitalen Lösungen helfen Unternehmen dabei, die Kollaboration innerhalb ihrer Teams zu fördern (kollaborative Arbeitsbereiche und mobile Arbeitsplätze), ihren Kunden besseren Service zu bieten (bereicherte Kundenbeziehungen und Unternehmensinnovation) und ihre Projekte zu unterstützen (verbesserte Konnektivität, flexible IT und Cyber Defense). Die integrierten Technologien von Orange Business Services reichen von Software Defined Networks (SDN/NFV), Big Data und IoT über Cloud Computing, Unified Communications and Collaboration bis hin zu Cybersecurity. Zu den Kunden von Orange Business Services zählen mehr als 3.000 multinationale Konzerne und über zwei Millionen Fachkräfte, Unternehmen und Gemeinden in Frankreich.

Weitere Informationen finden Sie unter www.orange-business.com, auf LinkedIn und Twitter sowie in unseren Blogs.

Orange ist einer der weltweit führenden Telekommunikationsanbieter mit einem Jahresumsatz von 401 Milliarden Euro im Jahr 2017 und 273 Millionen Kunden weltweit (Stand 31. Dezember 2017). Orange ist an der Euronext Paris (ORA) und New Yorker Börse NYSE (ORAN) gelistet.

Orange und alle anderen Namen von Produkten und Services von Orange, die in diesen Unterlagen genannt werden, sind Marken von Orange oder der Orange Brand Services Limited.

Firmenkontakt
Orange Business Services
Dagmar Ziegler
Rahmannstraße 11
65760 Eschborn
+49-(0)6196-96 22 39
dagmar.ziegler@orange.com
http://www.orange-business.com

Pressekontakt
Maisberger GmbH
Ricarda Dietrich
Claudius-Keller-Str. 3c
81669 München
+49-(0)89 41959966
orange@maisberger.com
http://www.maisberger.de

Quelle: pr-gateway.de