Hotellerie: Hotelausstatter Flavura bietet Hotelbetreibern innovative Getränkeautomaten und Verkaufsautomaten zum Kauf oder zum Leasing an

Hotelbetreiber, die auf der Suche nach neuen Getränkeautomaten sind, werden bei der Berliner Flavura GmbH (www.flavura.de) schnell fündig. Im Sortiment befinden sich neben Heißgetränkeautomaten und Kaltgetränkeautomaten auch Verpflegungsautomaten, ..

Hotellerie: Hotelausstatter Flavura bietet Hotelbetreibern innovative Getränkeautomaten und Verkaufsautomaten zum Kauf oder zum Leasing an

Hotelbetreiber, die auf der Suche nach neuen Getränkeautomaten sind, werden bei der Berliner Flavura GmbH ( www.flavura.de) schnell fündig. Im Sortiment befinden sich neben Heißgetränkeautomaten und Kaltgetränkeautomaten auch Verpflegungsautomaten, Snackautomaten sowie hochwertige Verkaufsautomaten und Vending Automaten für Hotels.

+++ Flavura: Guter Geschmack für natürlichen Genuss! +++

Mit diesem Credo bietet Flavura aus Berlin Hotels als spezialisierter Hotelausstatter, Automatenhersteller, Automatenvertrieb und Automatenaufsteller Getränkeautomaten (Heißgetränkeautomaten & Kaltgetränkeautomaten; Kaffeemaschinen & Kaffeeautomaten), Verpflegungsautomaten, Snackautomaten, hochwertige Verkaufsautomaten und Vending Automaten zum Kauf oder zum Leasing an.

+++ Frappe-Bar für Shakes und Smoothies zur Herstellung von kalten Shakes und Smoothies +++

“Unser aktueller Tipp ist derzeit die Frappe-Bar für Shakes und Smoothies zur Herstellung von kalten Shakes und Smoothies. Der Frape-Bar Automat eignet sich ideal für die Herstellung von milchbasierten Shakes und wasserbasierten Smoothies. Dabei kühlt die Maschine mittels eines Kühlkompressors die Getränke vor der Abgabe auf die eingestellte Temperatur ab”, so Holger Ballwanz von Flavura.

“Es sind mehrere Geschmackssorten lieferbar und diese lassen sich auch miteinander kombinieren, woraus sich eine Vielzahl verschiedener erfrischender Geschmackserlebnisse ergibt. Wir bieten das Gerät im Moment mit verschiedenen Abgabemengen an: 8 Getränke 200 ml und 9 Getränke 300 ml.”

Die Shakes & Smoothies Maschinen sind durch das hermetisch abgeschlossene System, den säurefesten Metallkörper und die automatische Spülung äußerst hygienisch. Durch diese Parameter wird auch die Reinigung vereinfacht.

+++ Technische Informationen zur Frappe-Bar – Shakes & Smoothies Maschine +++

Höhe: ca. 850 mm

Breite: 410 mm

Tiefe: 450 mm

Gewicht: 50 kg

220 V max. 1400W

Zoll Wasseranschluss

Kein Wassertank möglich

+++ Technischer Service zur Frappe-Bar – Shakes & Smoothies Maschine +++

Flavura bietet für dieses Gerät grundsätzlich einen Full Service an.

+++ Kaufpreis & Leasing der Frappe-Bar – Shakes & Smoothies Maschine +++

Kaufpreis auf Anfrage; Leasing möglich

Weitere Informationen: https://www.flavura.de

Verwendung honorarfrei, Beleghinweis erbeten

307 Wörter, 2.374 Zeichen mit Leerzeichen

Weiteres Pressematerial zu dieser Pressemitteilung:

Sie können im Online-Pressefach schnell und einfach weiteres Bild- und Textmaterial zur kostenfreien Verwendung downloaden:

http://www.pr4you.de/pressefaecher/flavura

Über die Flavura GmbH

Flavura: Guter Geschmack für natürlichen Genuss!

Flavura aus Berlin ( www.flavura.de) ist der spezialisierte Automatenhersteller, Automatenvertrieb und Automatenaufsteller von Getränkeautomaten (Heißgetränkeautomaten, Kaltgetränkeautomaten, Kaffeemaschinen, Kaffeeautomaten), Verpflegungsautomaten und Snackautomaten, hochwertigen Verkaufsautomaten und Vending Automaten sowie Produzent und Vertrieb von Fitnessprodukten und Nahrungsergänzungsmitteln für Fitnessstudios und Sportzentren, Gastronomie und Hotellerie, Bäckereien und Tankstellen, Schulen, Kindergärten und Kitas, Krankenhäuser und Kliniken, Pflegeheime und Seniorenheime, Kinos und Theater sowie Firmen, Wiederverkäufer und B2C-Handel.

Weitere Informationen: https://www.flavura.de

Firmenkontakt
Flavura GmbH
Holger Ballwanz
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 43 65 96 43
+49 (0) 30 44 67 73 99
dialog@flavura.de
http://www.flavura.de

Pressekontakt
PR-Agentur PR4YOU
Marko Homann
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
+49 (0) 30 44 67 73 99
presse@pr4you.de
http://www.pr4you.de

Quelle: pr-gateway.de

Mobile Reiseberatung – das Buchungskonzept der Zukunft

Individuelle Beratung – genau dort, wo der Kunde.

Mobile Reiseberatung - das Buchungskonzept der Zukunft

Wer eine Urlaubsreise antreten möchte, sucht meist in einem Reisebüro nach Expertentipps und günstigen Angeboten. Oder es wird online gebucht – ganz ohne Beratung. Marco Hahl aus Viernheim beweist, dass es noch einen goldenen Mittelweg gibt. Als mobiler Reiseberater betreut er seine Kunden ortsunabhängig und zeitlich flexibel, aber immer professionell sowie mit voller Einsatzbereitschaft.

Individuelle Beratung – genau dort, wo der Kunde es wünscht

Stress, Termindruck und vielfältige Verpflichtungen bestimmen den Alltag. Immer mehr Menschen finden keine Zeit für einen Besuch im Reisebüro. Aus diesem Grund setzt Marco Hahl auf ein innovatives Geschäftsmodell mit Zukunftspotenzial. Er empfängt seine Kunden genau dort, wo diese es wünschen. So kann es durchaus vorkommen, dass er Urlaubsinteressenten in einem Restaurant, Büro oder Café trifft. Häufig fährt der mobile Reiseexperte auch zu den Kunden nach Hause. Selbst eine Konsultation per Telefon oder E-Mail ist im Bedarfsfall möglich. Der erfahrene Reiseberater Marco Hahl kennt nicht nur die aktuellen Trends der Tourismusbranche, sondern verfügt auch über das Know-how, um günstige Pauschalreisen und begehrte Last-Minute-Angebote für seine Kunden zu finden.

Mobiles Reisebüro – keine zeitlichen Beschränkungen durch starre Öffnungszeiten

Marco Hahl ist an keine starren Öffnungszeiten gebunden. Sein mobiles Reisebüro (https://www.urlaubsberater-mobile.de) zeichnet sich durch einen hohen Grad an Flexibilität aus. Urlaubswillige Kunden, die beruflich oder privat stark eingespannt sind, können sich nach vorheriger Terminabsprache sogar in den Abendstunden oder an den Wochenenden beraten lassen. Das persönliche Treffen mit dem mobilen Reiseberater erfolgt in entspannter Atmosphäre und an einem frei wählbaren Ort. Marco Hahl bereitet sich umfassend auf jedes einzelne Kundengespräch vor. Die individuellen Wünsche, Erwartungen und Bedürfnisse der Klienten werden bereits bei der Terminvereinbarung besprochen, denn der mobile Reiseexperte hat sich auf maßgeschneiderte Beratungsdienstleistungen spezialisiert.

Reisetipps vom mobilen Berater – professionelle Urlaubsplanung und stressfreie Reisebuchung

Ob komfortable Pauschalreise, idyllische Kreuzfahrt oder günstige Last-Minute-Reise: Marco Hahl findet für jeden Geschmack und jedes Budget ein passendes Urlaubsangebot. Wer das Service des mobilen Reiseberaters in Anspruch nimmt, muss keine Kataloge wälzen. Marco Hahl benötigt lediglich sein Notebook sowie Zugang zum Internet, um eine professionelle Urlaubsplanung in die Wege zu leiten. Er schlägt geeignete Reiseziele vor, gibt hilfreiche Expertentipps und nimmt sich ausreichend Zeit für die Beantwortung aller Fragen. Auf Wunsch können seine Kunden gleich online ihre nächste Traumreise buchen – ganz stressfrei per Mausklick, jedoch ohne zusätzliche Gebühren.

Ob komfortable Pauschalreise, idyllische Kreuzfahrt oder günstige Last-Minute-Reise: Marco Hahl findet für jeden Geschmack und jedes Budget ein passendes Urlaubsangebot. Wer das Service des mobilen Reiseberaters in Anspruch nimmt, muss keine Kataloge wälzen.

Kontakt
Mobiler Reiseberater Marco Hahl
Marco Hahl
Karl-Marx-Straße 72
68519 Viernheim
06204/738991
buchungsanfrage@urlaubsberater-mobile.de
https://www.urlaubsberater-mobile.de

Quelle: pr-gateway.de

Reliquienschrein für St. Ulrich in Deidesheim

Reliquie, Sterlingsilber und Fassdaubenholz: Der Neustadter Goldschmied Thomas Bartz gestaltete den neuen Ulrich-Schrein

Reliquienschrein für St. Ulrich in Deidesheim

Neustadt/Deidesheim – Rechtzeitig zum Gedenktag am 4. Juli zog eine Reliquie des heiligen Bischofs Ulrich von Augsburg an ihren Bestimmungsort in der katholischen Pfarrkirche St. Ulrich in Deidesheim. Zur angemessenen Aufbewahrung hat der Goldschmiedemeister Thomas Bartz einen Schrein gefertigt, dessen silberne Seitenwände und Dach die Kernsymbole des Schutzheiligen darstellen: das Bischofsornat, den Fisch und das wichtigste Christus-Symbol, das Kreuz.

Die katholische Kirche St. Ulrich am Deidesheimer Marktplatz ist als einziger größerer Kirchenbau aus dem 15. Jahrhundert in der Pfalz noch ganz erhalten. Sie ist zudem das einzige Pfälzer Gotteshaus, das noch originale Glasmalereien aus dem Mittelalter besitzt. Jetzt zieht mit einer Reliquie erster Klasse – so werden die körperlichen Überreste von Heiligen bezeichnet – ein echtes Heiligtum in die Pfarrkirche ein: In einem versiegelten Gefäß ruhen Knochensplitter des heiligen Ulrich – fest verankert und eingeschlossen in einem hölzernen Schrein, zusammen mit einem lateinischen Echtheitszertifikat des Bistums Augsburg. Die Reliquie hat für Deidesheim eine ganz besondere Bedeutung: “Der hl. Ulrich ist seit Erbauung der Kirche ab 1440 Patron der Pfarrei und der Stadt Deidesheim”, sagt Pfarrer Bernhard Braun. “Er erfreut sich bis heute großer Verehrung bei den Gemeindemitgliedern.”

Bischof Ulrich von Augsburg (890-973) wurde als Staatsmann und Kleriker verehrt und für seine Mildtätigkeit und Bescheidenheit vom Volk geliebt. Ein Höhepunkt seines Wirkens war die Verteidigung seiner Heimatstadt Augsburg gegen die Ungarn, wobei die Schlacht auf dem Lechfeld im Jahr 955 den Wendepunkt zum Sieg markierte. Ulrich gilt nicht nur als Schutzpatron der Reisenden, Wanderer, Fischer, Weber und Sterbenden, sondern auch der Winzer. Aus diesem Grund sollte auch der Schrein die Bezüge zum Weinbauort Deidesheim und zum Schutzbefohlenen der Winzer aufgreifen. Als Material für den hausförmigen Korpus wählte der mit dem Bau beauftragte Thomas Bartz deshalb alte Fassdauben, die noch den Geist des einst darin gelagerten Weißweines atmen.

Die geradlinige Konstruktion wirkt zeitgemäß schlicht. Die Teile für den doppelten Boden, die Seitenwände und das Satteldach wurden auf ein ausgeklügeltes Maß zugeschnitten, die Feinheiten von Hand herausgearbeitet. Die gedrechselten Füße greifen in ihrer Form das Kreuzsymbol auf. Das ornamentale Muster der Wände und Dachflächen basiert auf neuzeitlicher Technik und klassischem Handwerk: Thomas Bartz´ finaler Entwurf – es war der 36., der schließlich alle Vorgaben vereinte – wurde zuerst digitalisiert, um dann in einer Pforzheimer Spezialwerkstatt auf Silberplatten gelasert zu werden: Sie zeigen die dem heiligen Ulrich zugeordneten Attribute Fisch und Bischofsornat, symbolisiert durch die Mitra (Bischofsmütze), in alle Himmelsrichtungen verbunden durch das Kreuz. Die Patina im Relief erzeugte der Goldschmiedemeister künstlich in seiner Werkstatt. Anschließend veredelte er die Silberplatten mit einem entspiegelnden Mattschliff und versiegelte sie gegen äußere Einflüsse.

Die eigentliche Sensation jedoch liegt im Verborgenen: Die Vertiefung in der Bodenplatte nimmt das versiegelte Gefäß mit der Reliquie vollständig auf und wird von einer Spange überspannt, die in dieser Form weltweit vermutlich zum ersten Mal hergestellt wurde. Thomas Bartz beherrscht die hohe Kunst, ein Objekt zu erschaffen, das nahtlos von reinem Silber in reines Gold übergeht. Doch dieses Kunstwerk wird – zusammen mit der Reliquie und ihrem lateinischen Testimonium – für immer unsichtbar im Deidesheimer Ulrich-Schrein verborgen sein. Über den künftigen Standort sagt Pfarrer Bernhard Braun: “Das Reliquiar wird seinen Platz in einer mit schmiedeeisernem Gitter versehenen Nische im Chorhaupt neben dem Tabernakel finden. Darin befindet sich schon ein Erinnerungsstück des seligen Adolf Kolping, der Schusterring.”

Bildquelle: Bild: Thomas Bartz

Seit über 25 Jahren betreibt der Goldschmiedemeister Thomas Bartz in Neustadt an der Weinstraße eine Schmuckgalerie und Meistergoldschmiede. Dort und in der Geschäftsstelle Landau beschäftigt er 14 Mitarbeitende. Thomas Bartz arbeitet mit einer einzigartigen Technik, die er bereits in den Achtzigerjahren entwickelt hat: Er fertigt Schmuckstücke mit einer durchgehend homogenen Verlaufslegierung von reinem Silber zu reinem Gold.

Kontakt
Artefact
Thomas Bartz
Kellereistraße 5
67433 Neustadt/Weinstraße
06321-480189
info@artefact-schmuck.de
https://de-de.facebook.com/schmuckgalerie.artefact/

Quelle: pr-gateway.de

Flüssigkeits-Umlaufkühler als leistungsstarke Aggregate zur Temperierung

uwe electronic erweitert Portfolio in Ergänzung zur Thermoelektronik

Flüssigkeits-Umlaufkühler als leistungsstarke Aggregate zur Temperierung

Elektronenmikroskope oder Röntgengeneratoren sind Analysegeräte, die sehr hohe Anforderungen an die Genauigkeit der Temperatur haben. Während ihres Betriebs wird eine hohe Kühlleistung notwendig.

uwe electronic hat ein ausführliches Produkt-Sortiment im Segment der thermoelektrischen Kühlung. Durch die Erweiterung auf Umlaufkühler mit Kompressortechnik können auch Lösungen für Applikationen mit hohen Kühlleistungsbedarfen angeboten werden.

Flüssigkeitskühler sind mobile kleine Umlaufkühler mit Kompressor. Im Vorratstank befindet sich ein Verdampfer, der das umlaufende Wasser, bzw. Frostschutzgemisch in einem kleinen Behältnis (5-15l) abkühlt. Daraus wird es dann mit Hilfe einer Umwälzpumpe abgesaugt und zur Einheit geführt, die es zu kühlen gilt. Unterhalb des Klappdeckels auf der Oberseite des Gerätes ist die Stelle leicht zugänglich, an der das Gerät befüllt wird. In unterschiedlichen Gehäusegrößen von 600 – 2.400 Watt bei 20°C Wasseraustrittstemperatur und bis 3,5 bar Pumpendruck sind die Geräte erhältlich. Höhere Kühlleistungen durch flüssiggekühlte Kompressorkühler sind möglich.

Mit kleinen und mobilen Flüssigkeitskühlern, die in verschiedenen Leistungsklassen eingesetzt werden, beginnt das Sortiment. Die optionale Ausstattung mit einer Gegenheizung trägt zur Verbesserung der Temperaturstabilität bei. Eine Temperaturgenauigkeit bis 0,1°C ist damit erreichbar. Weil der Kompressor auf diese Weise kontinuierlich läuft, steigt die Lebensdauer des Kühlgeräts.

Ein O-LED Display sorgt für eine bedienerfreundliche Anzeige. Relevante Einstellungen am Kühlgerät lassen sich aufgrund eines intuitiven Bedienfelds einfach bewerkstelligen. Zusätzliche Dämmmaterialien, die in eine darauf optimal abgestimmte Gehäusegröße eingearbeitet sind, erreichen ein besonders niedriges Betriebsgeräusch. Leise Pumpen tragen zu diesem Ergebnis bei.

Anwendungsbereiche der mobilen Umlaufkühler sind beispielsweise: Magnetresonanztomographie (MRT), Massenspektrometer sowie Rotationsverdampfer.

Ausführliche Informationen unter: https://www.uweelectronic.de/de/temperaturmanagement-2/fluessigkeitskuehlsysteme/wasser-luft-kuehler-mit-kompressor.html

Die uwe electronic GmbH ist ein international tätiges Systemhaus mit Sitz in Unterhaching bei München. Unsere Kunden reichen vom mittelständischen Betrieb bis hin zu High-Tech-Konzernen in Deutschland und Zentraleuropa. Unsere Produktpalette umfasst Produkte und Lösungen aus den Bereichen Prüftechnik für Elektronik, Temperaturmanagement, Automatisierung und Elektronische Bauelemente. Unsere Kernkompetenz liegt in den Bereichen Federkontakte für das Prüfen von bestückten Leiterplatten, Steckverbinder mit gefederten Kontaktstiften und Temperaturmanagement.

Kontakt
uwe electronic GmbH
Dominik Gehlen
Inselkammerstrasse 10
82008 Unterhaching
08944119015
info@uweelectronic.de
http://www.uweelectronic.de

Quelle: pr-gateway.de

Per Prototyping zur sicheren Prozessumstellung

Rohrbearbeitung: vom Löt- oder Schweißprozess zum effizienteren Umformprozess

Per Prototyping zur sicheren Prozessumstellung

Bei Verrohrungssystemen aller Art spielt die Verbindungstechnik an Rohren branchenübergreifend eine wichtige Rolle. Denn erst sie ermöglicht die Herstellung einiger Produkte bzw. deren Fertigung in der gefragten hohen Qualität. Ein weiterer zentraler Aspekt der Verbindungstechnik ist die Beschaffenheit der verbindenden Bauteile. Häufig werden diese noch angeschweißt oder angelötet. Als effektivere und wirtschaftlichere Alternative entwickelt die transfluid Maschinenbau GmbH umformtechnische Lösungen, die selbst komplexe Geometrien der Verbindungstechnik umsetzbar machen.

Versuchsreihen: Umformtechnische Geometrien lösen Drehteile ab.

Teilweise bedarf es einer Versuchsreihe, die den notwendigen Nachweis liefert, ob das Bauteil umformtechnisch produziert werden kann. Nach dem Prinzip “Versuch macht klug” können Risiken mit entsprechenden Versuchsreihen ausgeschlossen werden.

Dafür haben die Lösungsfinder von transfluid ihre Fertigungs- bzw. Produktionsflächen erweitert und ihre Prototyping-Abteilung neu gestaltet. “Wir sehen immer mehr den Bedarf unserer Kunden. Über konsequente Versuche treten wir den Beweis an, dass zuvor aufwendig angebrachte Drehteile durch umformtechnische Geometrien abgelöst werden können”, so Stefanie Flaeper, Geschäftsführerin bei transfluid. Das Prototyping-Team hat dabei extreme Formen aber auch spezifische Materialien – die sehr häufig im automobilen Leichtbau anzutreffen sind – präzise im Blick, um Prozesse gemeinsam mit ihren Kunden zu verbessern.

Trennen, Biegen, Umformen

Im Fokus steht dabei das Prototyping im kompletten Prozessablauf. Für ganzheitliche Versuche werden Rohre dabei je nach Anforderung spanlos getrennt, gebogen und auch umgeformt. Dafür stehen in der Versuchsabteilung alle notwendigen Hightech-Anlagen von transfluid zur Verfügung: eine automatische Maschine zum orbitalen Trennen, eine Rechts-Links-Rohrbiegemaschine, ein Roboter (um Bauteile nach dem Umformen bei Bedarf per modifiziertem Roboter zu biegen) und verschiedene Anlagen zum axialen werkzeuggebundenen Umformen oder auch zur werkzeugunabhängigen CNC-Rollformung. Insbesondere das CNC-gesteuerte Rollieren von Rohren kann sehr effizient eingesetzt werden und liefert beeindruckende Ergebnisse. So wird das Bauteil technisch, zeichnungsgerecht und optisch exakt angepasst, um den Kundenforderungen zu entsprechen.

Bevor die Versuche starten, treffen die Fachabteilungen bei transfluid eine Werkstoffauswahl, die anschließend in den Testreihen qualifiziert wird. So bleibt der Fertigungsbetrieb beim Auftraggeber selbst produktiv, die Mitarbeiter stehen weiterhin vollständig zur Verfügung und das gesamte Prototyping liegt in der Hand eines erfahrenen Spezialisten, wie Stefanie Flaeper betont: “Wir stellen unser Know-how, unsere Maschinen und die qualifizierten transfluid-Experten unserem Kunden zur Verfügung. So bleibt sein Workflow unberührt und wir liefern parallel dazu die Ergebnisse zur Prozessoptimierung.” Erfüllt das geprüfte Bauteil alle gewünschten Funktionen und ist die Abnahme durch den Kunden ebenfalls erfolgt, erhält dieser den Prototypen sowie die vollständigen Daten der umformtechnischen Modifizierung. Damit kann er in praktischen Baureihen prüfen, ob die Umstellung des Fertigungsprozesses den Anforderungen vollständig entspricht und sicher mit der Optimierung starten.

transfluid auf der EuroBLECH 2018: Halle 11 / Stand E02

DOWNLOAD PRESSEMITTEILUNG

Bildquelle: transfluid

transfluid – die Lösung für Rohre

Die transfluid Maschinenbau GmbH ist der weltweit gefragte Partner für die Herstellung von Rohrbiegemaschinen und Rohrbearbeitungsmaschinen für die Rohrumformung und das Trennen von Rohren sowie von Automationssystemen für die effiziente Bearbeitung von Rohren.

Seit 1988 entwickelt transfluid seine Technologien zur Rohrbearbeitung permanent kundenorientiert weiter und bietet damit optimale, maßgeschneiderte Lösungen – für den den Anlagen- und Maschinenbau, die Automobil- und Energieindustrie, den Schiffbau bis hin zu Herstellern medizinischer Geräte.

www.transfluid.net

Firmenkontakt
transfluid Maschinenbau GmbH
Stefanie Flaeper
Hünegräben 20-22
57392 Schmallenberg
+49 2972 97 15 – 0
+49 29 72 97 15 11
s.koehler@psv-marketing.de
https://www.transfluid.net

Pressekontakt
PSV
Stefan Köhler
Schlachthausstraße 10
57072 Siegen
0271 77001616
s.koehler@psv-marketing.de
http://www.psv-marketing.de

Quelle: pr-gateway.de

MEDINAUTEN Partnerschaft mit Inbound-Marketing Software ein.

MEDINAUTEN Partnerschaft mit Inbound-Marketing Software  ein.

SocialMEDINAUTEN gehen Partnerschaft mit Inbound-Marketing Software SharpSpring ein.

Die Bereiche Inbound-Marketing, Marketing-Automation und E-Mail Automation gehören schon lange zu den Kernkompetenzen der MEDINAUTEN. Dieses Wissen wird seit dem 01.07.2018 mit der innovativen Marketing-Software von SharpSpring kombiniert.

Inbound Marketing und E-Mail Automation sind aus der Welt des Online Marketings längst nicht mehr wegzudenken. Deshalb bietet die Online Marketing Agentur aus München ihren Kunden in Zukunft zusammen mit dem Partner SharpSpring die gesamte Palette der Marketing-Automation.

Die MEDINAUTEN betreuen Kunden von der einfachen Lizenzverwaltung bis hin zum operativen Full-Service Paket mit SharpSpring.

Es werden in den nächsten Monaten Workshops und Informationsgespräche rund um das Thema Inbound und Automation vom Team der MEDINAUTEN angeboten.

Was ist Inbound-Marketing?

Kurz gesagt: Outbound-Marketing ist nicht mehr zeitgemäß. Die Zeit als Unternehmen durch Radio Werbung, Flyer oder jegliche Printmedien Ihre Werbung an potenzielle Kunden bringen wollten ist vergangen. Zeit und Geld werden ein immer teureres Gut. Die Effektivität von Marketing muss durch neue Methoden maximiert werden.

Das ist zu vergleichen mit einem Magnet. Anstatt Interessenten mit aufdringlichen Methoden wie Kaltakquise oder Massen-E-Mails abzuschrecken, optimieren Sie Ihre Zielgruppenausrichtung und erreichen Sie die Menschen, die für Sie wichtig sind.

Mehr Informationen unter: www.medinauten.com

Wir sind Ihr Partner, für Ihren Erfolg

Unser junges und dynamisches Team arbeitet Erfolgsorientiert und Transparent.

Aus eigener Erfahrung wissen wir dass die Zusammenarbeit mit Agenturen oft schwerfällig, undurchsichtig und unkooperativ verlaufen kann. Wir legen großen Wert darauf, unseren Kunden genau das Gegenteil zu beweisen – deshalb hören wir Ihnen erst einmal genau zu, bis wir Ihre Aufgabe und Ihre Ziele genau verstanden haben. Danach fangen wir an nach Antworten zu suchen, Ideen und Konzepte zu konzipieren.

Jeder Kunde hat einen festen Kundenberater, der das Unternehmen kennt und beginnt aus Ihrer Unternehmensperspektive zu denken. Sie als Kunde profitieren von neuen Ideen und originellen Denkern.

Um Ihnen gegenüber immer Transparent sein zu können, sind wir als Online Marketing Agentur in jeder Hinsicht ehrlich zu Ihnen. Sprich wenn etwas im Markt nur sehr schwer funktioniert, weil das Produkt oder die Dienstleistung im Markt nicht mithalten kann, sagen wir Ihnen das bevor Sie den Auftrag erteilen. Selbst bei solchen komplexen Projekten wird unser Spezialisten Team alles geben um Ihren Zielen gerecht zu werden.

Wenn für Sie noch wichtige Fragen unbeantwortet geblieben sein sollten, schauen Sie doch mal auf unsere FAQs. Oder fragen Sie uns persönlich – bei einem Telefonat oder bei einem persönlichen Termin. Gerne nehmen wir uns für Sie Zeit.

Kontakt
SocialMedinauten UG (haftungsbeschränkt)
Daniel Meiser
Kunreuthstraße 55
81249 München
+498924881790
support@medinauten.com
http://www.medinauten.com

Quelle: pr-gateway.de

?Berufsverbände VOD und BVO zur Fachkräfteengpass-Analyse: Osteopathie durch eigenes Berufsgesetz regeln Physiotherapie stärken

?Berufsverbände VOD und BVO zur Fachkräfteengpass-Analyse:  Osteopathie durch eigenes Berufsgesetz regeln   Physiotherapie stärken

(Mynewsdesk) „Die Fachkräfteengpass-Analyse hat den Handlungsbedarf offengelegt, um die Physiotherapie zukunftsfest zu machen. Wir können die Kritik und die damit verbundenen Forderungen unserer Kollegen aus der Physiotherapie sehr gut nachvollziehen. Eine zukunftssichere Physiotherapie, bei der Physiotherapeuten von ihrem Verdienst auch leben können, ist elementar wichtig für die Versorgungssicherheit im deutschen Gesundheitssystem“, kommentieren die Vorsitzenden der beiden größten deutschen Osteopathieverbände, Prof. Marina Fuhrmann (VOD e.V.) und Georg Schöner (BVO e.V.) die jüngst veröffentlichte Fachkräfteengpass-Analyse der Agentur für Arbeit.

In dieser wird für den Beruf des Physiotherapeuten ein deutlicher Fachkräftemangel attestiert. Gegenüber dem Vorjahr hat sich der Mangel sogar deutlich verschärft. So kann eine freie Stelle inzwischen im Durchschnitt 157 Tage lang nicht besetzt werden. Auf 100 freie Stellen in der Physiotherapie kommen nur 31 arbeitssuchend gemeldete Physiotherapeuten.

„Wir Osteopathen sehen diese Entwicklung mit Sorge, zumal es in der guten interdisziplinären Zusammenarbeit zunehmend schwieriger wird, Patienten an Physiotherapeuten zu vermitteln, die noch Kapazitäten haben“, bestätigen Marina Fuhrmann und Georg Schöner die Situation aus eigenem Erleben. Vor diesem Hintergrund seien die Forderungen nach einer Stärkung der Physiotherapie absolut berechtigt.

Aufgrund der Situation der Physiotherapie sehe man sich auch in der Forderung nach einer berufsgesetzlichen Regelung der Osteopathie bestätigt.

„Der Osteopath gehört als Osteopath gesetzlich geregelt. Diese Forderung, die im Übrigen auch 80 Prozent aller Osteopathiepatienten laut einer neuen Forsa-Umfrage als sehr wichtig oder wichtig ansehen, gewinnt durch die Fachkräfteengpassanalyse an Gewicht“, unterstreichen Marina Fuhrmann und Georg Schöner.

Frühere Überlegungen, die Osteopathie in die Physiotherapieausbildung zu integrieren, müssten sich nunmehr auch für die größten Verfechter überholt haben.

„Ganz unabhängig davon, dass Osteopathie und Physiotherapie zwei unterschiedliche und in der Ausbildung sehr anspruchsvolle Disziplinen sind, die sich nicht vermischen lassen, muss inzwischen jedem klar werden, dass eine Integration der Osteopathie in die Physiotherapie ein Irrweg wäre.

Weder gibt es die Physiotherapeuten in der ausreichenden Anzahl, noch sollte man die dringend notwendige Verbesserung der Personalsituation in der Physiotherapie dadurch gefährden, dass ausgebildete Physiotherapeuten stattdessen als Osteopathen arbeiten wollen und somit als Physiotherapeuten mit ihren Kernkompetenzen in der täglichen ambulanten oder stationären Versorgung verloren gehen. Das wäre ein Eigentor. Der einzig richtige Weg kann daher nur sein, den Handlungsbedarf in der Physiotherapie im Sinne der Physiotherapie anzupacken und die längst überfällige berufsgesetzliche Regelung der Osteopathie gesondert umzusetzen“, fordern Marina Fuhrmann und Georg Schöner.

Weitere Informationen:

Verband der Osteopathen Deutschland e.V.             Bundesverband Osteopathie e. V.

Untere Albrechtstraße 15                                               Am Kurpark 1

65185 Wiesbaden                                                          95680 Bad Alexandersbad

Telefon: 0 611 / 5808975 – 0                                         Telefon: 0 9232 / 8813420

info@osteopathie.de                                                      info@bv-osteopathie.de

www.osteopathie.de                                                       www.bv-osteopathie.de

Ansprechpartnerin Presse VOD:                               Ansprechpartner Presse BVO:

Michaela Wehr                                                              Rüdiger Dietz

Tel. 0 15 20 / 2 14 71 05                                               Tel. 0 9232 / 88 12 624

presse@osteopathie.de                                                presse@bv-osteopathie.de

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Verband der Osteopathen Deutschland

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:

http://shortpr.com/bgjcin

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:

http://www.themenportal.de/gesundheit/berufsverbaende-vod-und-bvo-zur-fachkraefteengpass-analyse-osteopathie-durch-eigenes-berufsgesetz-regeln-physiotherapie-staerken-28855

Der Verband der Osteopathen Deutschland (VOD) e.V. wurde als Fachverband für Osteopathie 1994 in Wiesbaden gegründet. Als ältester und mit mehr als 4300 Mitgliedern größter Berufsverband verfolgt der VOD im Wesentlichen folgende Ziele: Er fordert den eigenständigen Beruf des Osteopathen auf qualitativ höchstem Niveau. Er klärt über die Osteopathie auf, informiert sachlich und neutral und betreibt Qualitätssicherung im Interesse der Patienten. Darüber hinaus vermittelt der VOD hoch qualifizierte Osteopathen.

Firmenkontakt
Verband der Osteopathen Deutschland
Michaela Wehr
Untere Albrechtstraße 15
65185 Wiesbaden
4915202147105
presse@osteopathie.de
http://www.themenportal.de/gesundheit/berufsverbaende-vod-und-bvo-zur-fachkraefteengpass-analyse-osteopathie-durch-eigenes-berufsgesetz-regeln-physiot

Pressekontakt
Verband der Osteopathen Deutschland
Michaela Wehr
Untere Albrechtstraße 15
65185 Wiesbaden
4915202147105
presse@osteopathie.de
http://shortpr.com/bgjcin

Quelle: pr-gateway.de

CenturyLink verbindet Unternehmen mit der IBM Cloud

CenturyLink Cloud Connect-Lösungen stellen private, sichere Netzwerkkonnektivität zur IBM Cloud bereit, damit Unternehmen effizienter arbeiten können

CenturyLink verbindet Unternehmen mit der IBM Cloud

MONROE, Louisiana, 3. August 2018 /PRNewswire/ — CenturyLink, Inc. (NYSE: CTL) kündigte heute die Bereitstellung von sicherer, dedizierter und privater Netzwerkkonnektivität zur IBM Cloud über die CenturyLink Cloud Connect-Lösungen an. Diese direkte Konnektivität bietet eine größere Flexibilität, damit Kunden Innovationen effektiver umsetzen können. Dazu werden Verbindungen mit niedriger Latenz auf globaler Basis über ein privates Netzwerk zur IBM Cloud über IBM Cloud Direct Link aufgebaut.

Die erweiterte Zusammenarbeit zwischen CenturyLink und IBM basiert auf der bereits bestehenden Unterstützung von CenturyLink für die IBM Business Resiliency Services und die IBM Cloud Managed Services. IBM Cloud Direct Link ist eine zuverlässige und einheitliche Plattform. Sie ermöglicht Unternehmen, eine verbesserte Netzwerkleistung zu erreichen, wenn sie sich mit der IBM Cloud über führende Service Provider wie CenturyLink mit seinem ausgedehnten globalen Netzwerk verbinden.

Mit CenturyLink Cloud Connect wird jetzt IBM Cloud Direct Link in mehreren wichtigen Standorten in Nordamerika, Europa und Lateinamerika unterstützt. Kunden der IBM Cloud können nun eine Verbindung über CenturyLink-basierte Wavelengths und IP VPN Konnektivität in Amsterdam, Ashburn/Virginia, Atlanta, Chicago, Dallas, Denver, London, Los Angeles, New York City, Paris, Reston/Virginia, San Jose/Kalifornien, São Paulo, Seattle und Toronto herstellen.

“Unsere erweiterte Kooperation mit IBM ermöglicht uns, unseren Kunden noch mehr Optionen für Cloud-Konnektivität zur Verfügung zu stellen, unter anderem die genannten in Lateinamerika und Europa”, sagte Chris McReynolds, Vice President für Core Network Services von CenturyLink. “Als vertrauenswürdiger Netzwerkanbieter konzentriert sich CenturyLink auf die Bereitstellung einer Netzwerkerfahrung, die nicht nur der Cloud-Erfahrung von Nutzern entspricht, sondern diese noch verbessert.”

Die CenturyLink Cloud Connect-Lösungen verbinden die Cloud-Umgebungen von Unternehmen mit führenden Rechenzentren und globalen Cloud-Anbietern über private und sichere Netzwerke. Die globale Reichweite von CenturyLink und umfangreiche Konnektivitätsoptionen über Wavelength, Ethernet Services und IP-VPN sind so konzipiert, dass sie den heutigen Anforderungen von Hybrid Cloud gerecht werden. Das beinhaltet auch erhöhte Transparenz und dynamische Netzwerkkontrollen.

“Unternehmen entwickeln in rasantem Tempo innovative Lösungen auf der Cloud, die Künstliche Intelligenz (KI), IoT, maschinelles Lernen und vieles mehr wirksam einsetzen”, sagte Kit Linton, Vice President für Network bei IBM Cloud. “Mit der Breite an Konnektivitätsoptionen durch CenturyLink Cloud Connect haben Kunden eine größere Auswahl und Flexibilität, um stabile Verbindungen zur IBM Cloud herzustellen. So können sie eine hybride Strategie verfolgen und neue Werte aus ihren Daten gewinnen.”

CenturyLink hat sich zudem dem IBM Cloud Direct Link Service Provider Program angeschlossen. Das Programm versorgt Unternehmen mit schneller, sicherer und zuverlässiger Konnektivität weltweit.

CenturyLink Cloud Connect bietet mit seiner globalen Reichweite und den umfangreichen Konnektivitätsoptionen für die Layer 1, 2 und 3 folgende Vorteile:

-Verbesserte Leistung – Unternehmen können Cloud-basierte, erfolgskritische Anwendungen schnell und ohne Störungen bereitstellen.

-Erhöhte Sicherheit – Private Verbindungen tragen dazu bei, Cyberbedrohungen zu minimieren und werden verstärkt durch das CenturyLink-Portfolio von Sicherheitslösungen.

-Erhöhte Agilität – Cloud-Dienste können auf Abruf höher oder niedriger skaliert werden, um den jeweiligen Netzwerk- und Bandbreitenbedarf zu erfüllen.

IBM Cloud Direct Link, IBM Business Resiliency Services und IBM Cloud Managed Services sind Teil des CenturyLink Cloud Connect Ökosystems, das die größten und renommiertesten Cloud-Anbieter in der Branche umfasst.

Zusätzliche Ressourcen

-Erfahren Sie mehr über die CenturyLink Cloud Connect-Lösungen: http://www.centurylink.com/business/hybrid-it-cloud/cloud-connect.html

-Erfahren Sie mehr über IBM Cloud Direct Link: https://www.ibm.com/cloud/direct-link

Bildquelle: CenturyLink, Inc.

CenturyLink (NYSE: CTL) ist der zweitgrößte US-amerikanische Kommunikationsanbieter für globale Unternehmenskunden. Mit Kunden in mehr als 60 Ländern und einem starken Fokus auf Kundenerfahrung will CenturyLink sich als weltweit bestes Netzwerkunternehmen positionieren, indem es den steigenden Ansprüchen seiner Kunden hinsichtlich zuverlässiger und sicherer Verbindungen entgegenkommt. Das Unternehmen unterstützt als vertrauenswürdiger Partner seine Kunden auch dabei, die zunehmende Komplexität von Netzwerken und IT zu bewältigen und ihr Geschäft mit Managed Network- und Cybersicherheitslösungen zu schützen.

Firmenkontakt
CenturyLink
Beatrice Martin-Vignerte
Fleet Place 10
EC4M 7RB London
+44 788 418 7763
Beatrice.Martin-Vignerte@centurylink.com
http://www.centurylink.com/

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Maria Dudusova
Stefan-George-Ring 2
81929 München
089 / 99 38 87 38
maria_dudusova@hbi.de
http://www.hbi.de

Quelle: pr-gateway.de

Transparenz durch Glas: Sonnenplatz und Klima im Glashaus

Ein Platz an der Sonne – Vorteile Glashaus: witterungsbeständig, haltbar, gute Lichtdurchlässigkeit.

Transparenz durch Glas: Sonnenplatz und Klima im Glashaus

Ein Glashaus eignet sich ideal für einen Platz an der Sonne – Eric Mozanowski aus Stuttgart ist Immobilienexperte und Autor zum Thema Denkmalschutz: “Investieren in Denkmale”. Der Mensch im Gebäude hat das Bedürfnis mit der Außenwelt in Kontakt zu treten. Der Blick in den Himmel ist notwendig für Orientierung und dem Einklang mit der Welt. Die optimale Zusammenführung der Geborgenheit im Innern und der Teilhabe am Draußen ist das Ziel. Aber nicht irgendwo, sondern an einem wunderbaren Flecken wie z. B. am See, am Fluss in der Natur und dabei Stadt Nah – ist das möglich?

Standort und Lage: Digitalisierung mischt den Immobilienmarkt auf

“Bislang bestimmte die Lage hauptsächlich die Rendite einer Immobilie. Die Digitalisierung stellt neue Parameter für die Wertigkeit von Immobilien dar. Dank Internet boomt die Attraktivität des Immobilienmarktes an C Standorten. Damit rutscht der Fokus von der Lage auf die Nutzungsfähigkeit, den baulichen Details wie Erweiterungen des Glasanbaus. Für den ländlichen Raum ist die Digitalisierung ein Segen. Tolle Immobilien lassen sich großzügiger und günstiger an diesen Standorten verwirklichen. Hierzu zählen moderne Glasbauten, die durch fließende Übergänge als großzügige Haus-Verglasung überzeugen. Früher diente das sogenannte Glashaus dem Botanik Liebhaber. Heute integriert sich der Glasanbau an die Immobilienarchitektur und dient zur Aufwertung des Wohnbereichs, als Bezugspunkt zur Natur, für die Wärmegewinnung und zum besseren Raumklima dank der Pflanzmöglichkeiten. Das Klima im Glashaus hat seine Reize. Neben der gewohnten Helligkeit des Raumes unter Glas beeindruckt das andersartige Klima Bewohner und Besucher gleichermaßen, gibt Eric Mozanowski zu bedenken. Integrierte Glasbauten als Bestandteil des Hauses sind weniger aufwendig und preiswerter als angebaute, thermisch abgetrennte Glasbauten zu ihren Hauptgebäuden.

Glasarchitektur erhöht die Attraktivität der Lebensqualität

Bis heute werden vorwiegend Einfamilienhäuser mit einem größeren Anteil an Glas ausgestattet. Der Geschosswohnungsbau zieht langsam nach.

Während bei den meisten Planungen die Bauherren selbst entscheiden, besteht für Mieter die Möglichkeit bei Geschosswohnungen seltener. Günstig ist es, wenn das Glashaus so überzeugend im Grundriss angeordnet ist, dass die Erweiterungsmöglichkeiten der Wohnräume und Wohnfunktionen in den Übergangszeiten akzeptiert und genutzt werden. Attraktive Platzierung für integrierte oder der Fassade vorangestellten Glasbauten ist nötig, ansonsten degradieren sie aus Unkenntnis zu Abstellkammern. Mit dieser Entwicklung ist weder den Planern noch den Bewohnern ein guter Dienst getan. Testen Bewohner und Nutzer im Vorfeld das andersartige und ungewohnte Wohngefühl im Glasanbau, werden Fehler und Unverständnis vermieden und schafft den gewünschten Mehrwert.

Die Glasarchitektur bahnt sich im Städtebau ihren Weg, erläutert Eric Mozanowski. Verwaltungsbauten, Schulen, Hotelhallen, Altenwohnheime, Einkaufspassagen, Museen, Fabrikationsgebäude, ganze Straßenzüge werden durch großflächige gläserne Elemente geprägt. “Die Idee verfolgt den transparenten Städtebau. Städte erhalten eine neue ästhetische Dimension und erfahren eine ideenreichere ungekünstelte Architektur. Vor vielen Jahren noch nicht denkbar, wandelt sich das Stadtbild”, so Eric Mozanowski.

Gewächshausklima: Raumfeuchtigkeit und Hitze

Wie ein optimales Klima gestalten? Eine Kunst durch Erde und üppigem Pflanzenbewuchs die Temperatur senken und die Raumluftfeuchte optimieren. Wie das Gewächshausklima gleichmäßig halten, im Besonderen bei schwankendem Sonneneinfall? Eine sorgfältige Planung rund um Sonnenschutz, Belüftung und Heizung belohnt mit behaglichen Klima. “Zum Wohlbefinden tragen Innenraumtemperatur, sowie die Temperatur der umschließenden Wände und Mauern bei. Sind die Temperaturen zu verschieden entsteht der Eindruck, dass es zieht. Zu beobachten ist der Zugeffekt an ungenügend wärmegedämmten Wänden. Im Besonderen an Fenstern und anderen Glasflächen, die Kälte ausstrahlen”, erläutert Eric Mozanowski. Ein großer Teil der Wärmeabgabe erfolgt durch die Abstrahlung der Speicherflächen Wände und Boden. Ziel ist es ohne Einbuße an Behaglichkeit die Temperatur der Raumluft zu verringern ohne zugleich den Verlust der Lüftungswärme einzuschränken. In welchem Umfang Hitze und Kühle vertragen werden, hängt vom individuellen Empfinden, der Jahreszeit und der körperlichen Tätigkeit. Mit dem Glashaus einen Platz an der Sonne zu allen Jahreszeiten, beschattet von Pflanzen, Bäumen und Sträuchern eine lichtdurchflutete Oase für alle Sinne.

Eric Mozanowski, Chief Operating Officer (COO), baute in den letzten 30 Jahren verschiedene Immobilienunternehmen auf. Dabei konzentrierte er sich auf die Projektentwicklung und Sanierung von Bestands- und Denkmalschutzobjekten und deren anschließende Vermarktung. Eric Mozanowski führte in Berlin / Leipzig sowie Stuttgart im Rahmen von Seminarveranstaltungen die Vortragsreihe zum Themengebiet Denkmalschutz in Deutschland fort. Ein besonderer Schwerpunkt liegt in der Geschichte von Denkmalimmobilien und der Wandel in die heutige Zeit mit den gegebenen Veränderungen und Ansprüchen, die Modernisierung und Sanierung von Denkmalimmobilien mit sich bringen. Weitere Informationen unter: http://www.immobilien-news-24.org

Kontakt
Eric Mozanowski
Eric Mozanowski
Theodor-Heuss-Str. 32
70174 Stuttgart
+49 (0)71122063173
+49(0)71122063180
mozanowski@yahoo.de
http://www.immobilien-news-24.org

Quelle: pr-gateway.de