Aktionen-in-Werne.de – der Online-Marktplatz

Aktionen-in-Werne.de  - der Online-Marktplatz

Pünktlich zum Sommer, geht mit Aktionen-in-Werne.de, der neue Online-Marktplatz für Werne an den Start. Direkt zu Anfang präsentieren mehrere lokale Betriebe ihre Produkte und Dienstleistungen nun auch gemeinsam online. Aktionen in Werne ist eine Gemeinschaftsaktion von

Werner Unternehmen, die bereits seit 2016 erfolgreich eine Facebook-Community betreiben.

Die Aktion möchte Werne gleichermaßen als Wirtschaftsstandort und als l(i)ebenswerten Wohnort stärken.Viele Unternehmer wissen, dass mittlerweile kein Weg am Internet vorbeiführt. Laut aktueller Studien informieren sich 87 Prozent der Kunden im Internet, bevor sie ihr Wunschprodukt gezielt in einem lokalen Geschäft erwerben. Gerade alteingesessenen Betrieben erscheint die eigene Website oder ein Onlineshop jedoch häufig zu teuer und pflegeintensiv. Hier schafft Aktionen-in-Werne.de Abhilfe: Teilnehmende Betriebe können kostenlos, im eigenen Profil, ihr Team und ihre Philosophie vorstellen, Adresse, Ansprechpartner und Öffnungszeiten hinterlegen, sowie aktuelle Angebote präsentieren. Der Vorteil für Besucher von Aktionen-in-vWerne.de ist, dass sie das lokale Angebot bequem vom Sofa aus erkunden können.

Für Betriebe aus Werne bietet Aktionen-in-Werne.de die Chance, Vorteile des stationären und des Online-Marketings miteinander zu verbinden. Die Funktionen von Aktionen-in-Werne.de gehen über die eines klassischen Online-Marktplatzes weit hinaus: Von Informationen über Veranstal-

tungen und Rabatt-Aktionen über Jobangebote bis hin zum Angebot der heimischen Gastronomie, soll auf das vielseitige Angebot von Werne aufmerksam gemacht werden. Davon werden sowohl alteingesessene Bürger als auch Zugezogene und Einpendler profitieren, die Werne besser kennen lernen möchten.Unser Ziel ist es, eines Tages alle Anbieter aus Werne für Aktionen-in-Werne.de zu begeistern.

Aktionen-in-Werne.de – der Online-Marktplatz

Als interaktiver Online-Marktplatz macht Aktionen-in-Werne.de auf die Leistungsfähigkeit der ansässigen Gewerbetreibenden in Werne an der Lippe aufmerksam und unterstützt Interessenten bei der Suche nach regionalen Angeboten. Aktionen-in-Werne.de präsentiert die Vielfalt und Verfügbarkeit der ortsansässigen Betriebe und deren Angebote im Internet und verbindet so die Stärke der lokalen Geschäfte bzw. Unternehmen mit der Stärke des Online-Marketings. Aktionen-in-Werne.de informiert über alle Angebote in Werne: ob Waren, Dienstleistungen,

Aktivitäten, Mittagsmenüs, Sportangebote und vieles mehr. Die Vision hinter Aktionen-in-Werne.de ist, Werne als attraktiven Wirtschaftsstandort und l(i)ebenswerten Wohnort zu prägen. Die Stadt vereint viele Gegensätze in sich: Alteingesessene Bürger und Zugezogene sowie lokale Geschäfte und Online-Handel. Aktionen-in-Werne.de ist eine logische Konsequenz. Denn der neue Online-Marktplatz wurde durch die erfolgreiche Facebook- Community “Aktionen in Werne”, ins Leben gerufen. Ziel ist, dass eines Tages sämtliche Anbieter aus

Werne mit nur einem Klick online zu finden sind.

Wer kostenlos mitmachen möchte, ist herzlich willkommen.

https://www.aktionen-in-werne.de

Bildquelle: Noah Seidler

Aktionen-in-Werne.de der neue Online-Marktplatz für Werne

Kontakt
s2 Media und Vertriebs GmbH
Oliver Seidler
Geschw.-Scholl Str. 28
59368 Werne
02389 9074347
info@aktionen-in-werne.de
https://www.aktionen-in-werne.de/

Quelle: pr-gateway.de

 

Wie lange dauert das Singledasein eigentlich? Durchschnittlich fünf Jahre solo

Wie lange dauert das Singledasein eigentlich? Durchschnittlich fünf Jahre solo

Glaubt man offiziellen Umfragen, vereinsamt Deutschland. Angeblich ist jeder dritte Deutsche Single. Die wenigsten Erhebungen zeigen jedoch, wie lange die Menschen in diesem Land ohne Beziehung sind.

Durchschnittlich fünf Jahre solo

Die regionale Singlebörse Verliebt-im-Norden.de ist eine beleibte Anlaufstelle für Singles, die auf der Suche nach einer neuen Beziehung sind. Grund genug, die User zu fragen, wie lange sie ohne Partner durchs Leben gehen. Bei sechs Prozent der Befragten war die letzte Trennung gerade einmal weniger als ein halbes Jahr her. Ähnlich niedrig der Anteil der Mitglieder der Singleplattform, die zwischen ein und zwei Jahren alleine sind. Das sind jeweils drei bis vier Prozent. 15 Prozent der User sind länger als vier Jahre Singles, über 20 Prozent gehen über sechs Jahre alleine durchs Leben. Die Ergebnisse der regionalen Singlebörse stimmen mit den Zahlen aus dem Rest der Republik überein. Hier gehen Erhebungen davon aus, dass die überwiegende Mehrheit der Alleinstehenden in Deutschland durchschnittlich fünf bis sechs Jahre solo durchs Leben geht. Daneben gibt es mit knapp 20 Prozent der Befragten eine große Gruppe, die schon über zehn Jahre Single ist.

Traditionelle Werte haben ausgedient

Die Gründe für das Langzeitsingle-Dasein sind vielschichtig. Zum einen ist die Ehe heute nicht mehr das einzige gesellschaftliche akzeptierte Lebensmodell für Mann und Frau. Auch gilt “Bis das der Tod euch scheidet” längst nicht mehr. Wenn es nicht mehr passt, wird getrennter Wege gegangen und niemand muss deswegen soziale Ächtung befürchten. Heute lassen sich Frauen nicht mehr auf einen Partner ein, um versorgt zu werden. Sie sind finanziell unabhängig und treffen ihre Entscheidungen im Alleingang. Das schließt auch Kinder nicht aus. Viele Frauen über 35, die nicht das passende Gegenstück finden, entscheiden sich, ihre Familienplanung im Alleingang durchzuziehen und erziehen ihr Kind als Single. Die traditionellen Werte haben längst ausgedient.

Keine Lust auf Kompromisse

Bei anderen Singles spielt der Wunsch nach beruflicher Selbstverwirklichung eine Rolle. Sind Studium, Beruf und erste Sprossen auf der Karriereleiter geschafft, liegt der 30. Geburtstag bereits hinter den meisten. Oftmals ergeben sich neue Bekanntschaften nicht mehr so spontan wie zu Unizeiten. Immer mehr Singles suchen daher online nach einem Partner. Doch ob analog oder digital – die Partnersuche scheitert oft an überzogenen Vorstellungen. Vor allem die Gruppe der gut ausgebildeten Frauen scheint keine Lust auf Kompromisse zu haben. Männer sind da etwas flexibler. Finanzielles spielt ebenfalls eine Rolle. Nur 46 Prozent der Frauen ziehen einen Partner in Betracht, der weniger als sie selbst verdient. Das Alleinsein wird von den Befragten durch einen aktiven Freundeskreis kompensiert. Selbst Langzeitsingles würden die fehlende Partnerschaft nicht als Makel empfinden, so die Umfrage.

Freundschaft Plus als neues Beziehungsmodell?

Daneben haben Singles mit Schüchternheit und Angst vor neuen Enttäuschungen zu kämpfen. Jeder zweite ist Single, weil wieder ein Beziehungsfiasko befürchtet wird. So werden vielversprechende Bekanntschaften nicht weiter vertieft und nur oberflächlich ausgelebt. Denn über ein unbefriedigendes Sexualleben beklagen sich die wenigsten Singles. Die meisten haben keine Probleme, via Internet oder Datingapp Affärenpartner zu finden. Offensichtlich ist “Freundschaft Plus” das Beziehungsmodell der Zukunft für Singles. Man ist vertraut genug, um miteinander Sex zu haben, geht ansonsten jedoch getrennter Wege.

Singlebörsen made in Norddeutschland

Firmenkontakt
bo mediaconsult
Olav Brunssen
Geesthöhe 3a
26125 Oldenburg
0441 / 93924440
0441 / 93924449
info@verliebt-im-norden.de
http://www.verliebt-im-norden.de

Pressekontakt
bo entertainment
Olav Brunssen
Geesthöhe 3a
26125 Oldenburg
01636278976
info@bo-entertainment.de
http://www.bo-entertainment.de

Quelle: pr-gateway.de

 

In der Führungsrolle beim Arbeits- und Gesundheitsschutz

In der Führungsrolle beim Arbeits- und Gesundheitsschutz

Nach Ihrer Ernennung durch das Sekretariat des ISO/TC 283 zum Vorsitzenden des technischen Komitees für den Zeitraum von 2018 bis 2023 möchten wir mit Ihnen über Ihre neue Rolle sowie Ihre Ansichten und Erwartungen für die kommenden fünf Jahre sprechen.

Frage: Was ist die Aufgabe des ISO/TC 283 und wofür ist das technische Komitee genau zuständig?

MC: Hierbei handelt es sich um das neu eingeführte technische Komitee der ISO für das Management von Arbeits- und Gesundheitsschutz (A&GS), das nach einer Abstimmung der nationalen Normungsorganisationen ins Leben gerufen wurde. Anlass dafür war die Veröffentlichung der Norm ISO 45001 zu Beginn dieses Jahres und die damit einhergehende Auflösung des ISO-Projektkomitees, das für die Erstellung dieser Norm verantwortlich zeichnet. Das neue Komitee ist für die Pflege und Überarbeitung der Norm ISO 45001 zuständig und stellt bei Nachfragen Interpretationen und Erläuterungen zur Norm bereit.

Zusätzlich beschäftigt sich das Komitee mit der Entwicklung neuer A&GS-Normen, die nationalen Normungsorganisationen zur Prüfung und Genehmigung vorgelegt werden, sowie mit der Erstellung von weiteren Leitlinien im Bereich Arbeits- und Gesundheitsschutz.

Frage: Welche Erwartungen haben Sie für die kommenden fünf Jahre als Vorsitzender des Komitees?

MC: Ich freue mich auf eine aller Voraussicht nach arbeitsreiche Zeit für das Komitee. Höchste Priorität hat für uns momentan die Einigung über das Arbeitsprogramm für die nächsten Jahre. Darüber wird auf unserer ersten Sitzung entschieden, die im September an der Coventry University in Großbritannien stattfindet. Wir werden einen strategischen Geschäftsplan für die Prüfung und Genehmigung durch die ISO erstellen.

Momentan kann ich zwar noch nicht sagen, welche Punkte das Arbeitsprogramm genau umfassen wird, aber eine wichtige Aufgabe wird sein, die internationale Übernahme der Norm ISO 45001 zu überwachen und zu unterstützen und uns eine Vorstellung davon zu verschaffen, wie sie sich auf die Leistung im Arbeits- und Gesundheitsschutz auswirkt.

Wie Sie wissen, besteht weltweit noch ein großer Verbesserungsbedarf im Hinblick auf die Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz und es ist uns ein Anliegen sicherzustellen, dass die Norm ISO 45001 einen Beitrag dazu leistet. Wir möchten, dass diese Norm noch besser und umfassender angenommen wird als ihre Vorläufer, unter anderem die bekannte Norm OHSAS 18001.

Das bedeutet insbesondere, dass wir versuchen müssen, eine bessere Übernahme bei Kleinst-, kleinen und mittelständischen Unternehmen zu erreichen. Diese machen einen großen Anteil der Weltwirtschaft aus und verfügen intern meist nur in eingeschränktem Maß über A- und GS-Expertise. Außerdem gibt es für uns einige neue Agenda-Punkte. Wahrscheinlich werden wir uns als Erstes mit der Erarbeitung eines Handbuchs befassen, das Organisationen bei der Umsetzung der Norm ISO 45001 hilft. Außerdem steht eine Leitfaden-Norm zur psychischen Gesundheit und Sicherheit bei der Arbeit auf dem Plan.

Mit der Norm ISO 45001 soll verdeutlicht werden, dass es beim Arbeits- und; Gesundheitsschutz nicht nur darum geht, gesetzliche Auflagen zu erfüllen. Wenn das A- undGS-Management gut in die Organisation integriert ist, fördert es die Geschäftstätigkeit und stellt einen Aktivposten für Unternehmen dar, dessen Nutzen die Kosten mehr als aufwiegt.

Frage: Wie wird sich der Markt aufgrund der Einführung der Norm ISO 45001 Ihrer Ansicht nach verändern?

MC: Wir hoffen, dass die Veröffentlichung der Norm ISO 45001 mehr Organisationen dazu veranlassen wird, das A- und GS-Management als Schlüsselfaktor anzuerkennen, der ein ebenso hohes Maß an Führung und den gleichen strukturierten Ansatz erfordert wie andere Unternehmensaspekte. Wir hoffen auch, dass die Norm ISO 45001 dazu beiträgt zu verdeutlichen, dass es beim Arbeits- und Gesundheitsschutz nicht nur darum geht, gesetzliche Auflagen zu erfüllen. Wenn das A- und GS-Management gut in das Management der Organisation integriert ist, fördert es die Geschäftstätigkeit und stellt einen Aktivposten für ein Unternehmen dar, dessen Nutzen die Kosten mehr als aufwiegt.

Frage: Welche Rolle spielt der Annex SL bei der Veröffentlichung der globalen A – und GS-Norm durch die ISO?

MC: Der Annex SL stellte einen wichtigen Schritt bei der Angleichung der ISO-Managementsystem-Normen dar. Er veranschaulicht die Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen den Anforderungen der verschiedenen Normen für die Anwender, zum Beispiel beim Qualitäts-, Umwelt- und A- und GS-Management. Das ist natürlich besonders hilfreich für diejenigen Unternehmen, die sich für die Umsetzung eines einzelnen integrierten Managementsystems entscheiden, um die Anforderungen mehrerer Normen zu erfüllen.

Außerdem ermöglicht er einen einheitlicheren Ansatz bei allen ISO-Managementsystem-Normen, was wiederum für die Anwender vorteilhaft ist. Meiner Ansicht nach profitiert die Norm ISO 45001 aus verschiedenen Gründen besonders stark von der Anwendung des Annex SL.

Erstens hoffe ich, dass Organisationen, die bereits mit diesen anderen ISO-Managementsystem-Normen vertraut sind, durch die angeglichene Struktur erkennen, wie einfach A- und GS in dasselbe Rahmenmanagementsystem integriert werden kann, und damit auch Organisationen an Bord geholt werden, für die es beim Arbeits- und Gesundheitsschutz bisher vorrangig um die Einhaltung gesetzlicher Vorgaben ging. Meine zweite Hoffnung ist, dass dadurch der Dialog innerhalb der Organisationen zwischen den Verantwortlichen für das A- und GS-Management und den Verantwortlichen für das Qualitäts- und Umweltmanagement sowie für andere Managementsysteme angeregt wird. Denn es bietet sich an, die Anforderungen, die einheitlich für alle diese Normen gelten, gemeinschaftlich und mithilfe integrierter Ansätze anzugehen.

Frage: Die Norm ISO 45001 ist jetzt seit einigen Monaten in Kraft. Wie wurde sie anfangs von den Organisationen und den Verantwortlichen für das A- und GS-Management innerhalb der Unternehmen aufgenommen?

MC: In der Erarbeitungsphase der Norm gab es viele Diskussionen und ich denke, es war für viele über-raschend, wie stark einige Inhalte der ersten Entwürfe von der Norm OHSAS 18001 abwichen. Es wurden Bedenken geäußert, dass die neue Norm in bestimmten Bereichen zu starken Vorschriftcharakter hat.

Von besonderem Interesse war dabei, welche Anforderungen die neue Norm im Hinblick auf die Beteiligung von Beschäftigten an die Organisationen stellt. Dieser Bereich wurde in der Norm OHSAS 18001 nur ober-flächlich berührt. Aber die Dokumente werden im Rahmen des Konsensfindungsprozesses im Komitee ja auch weiterentwickelt und ich denke, die späteren Entwürfe und speziell die veröffentlichte Norm haben die anfänglichen Bedenken zum großen Teil ausgeräumt. Jetzt erhalten wir positive Rückmeldungen und viele Organisationen treiben bereits ihre Pläne für die Migration auf die neue Norm voran.

Die Ergänzung der ISO-Managementsystem-Normen um einen A- und GS-Standard bekräftigt auf jeden Fall, dass der Arbeits- und Gesundheitsschutz einen wesentlichen Einfluss auf die Geschäftsleistung hat.

Frage: Das freut uns zu hören. In der ISO-Strategie für den Zeitraum von 2016 bis 2020 wird als eines der Ziele der verstärkte Einsatz von Normen als Business-Performance-Tools zur Steigerung der Unternehmensleistung genannt. Wie steht die Veröffentlichung der Norm ISO 45001 für Organisationen damit genau in Verbindung?

MC: Die Ergänzung der ISO-Managementsystem-Normen um eine A- und GS-Norm bekräftigt auf jeden Fall, dass der Arbeits- und Gesundheitsschutz einen wesentlichen Einfluss auf die Geschäftsleistung hat. Außerdem ist klar: Es gibt zwar weltweit erhebliche Unterschiede sowohl geographisch als auch zwischen den einzelnen Branchen, aber es sind jährlich immer noch 2,78 Millionen Todesfälle am Arbeitsplatz sowie 374 Millionen Fälle von arbeitsbezogenen Verletzungen oder gesundheitlichen Schäden zu verzeichnen. Selbstgefälligkeit ist also fehl am Platz. Es besteht zweifellos großer Bedarf für zusätzliche Hilfsmittel, die Verbesserungen vorantreiben.

Dann sind globale Lieferketten ein großes Thema, d. h., Verbraucher und Käufer sind jetzt weltweit auftreten-den Schwankungen in der A- und GS-Leistung stärker ausgesetzt. Außerdem sind sie eventuell Teil einer Lieferkette, in der sie auf die Leistung im Arbeits- und Gesundheitsschutz Einfluss nehmen müssen, um den Erwartungen ihrer Aktionäre gerecht zu werden und ihre eigene Marke zu schützen.

Frage: In der ISO-Strategie wird im Hinblick auf die Kommunikation auch das Ziel genannt, die strategischen Themen für ISO einheitlich zu kommunizieren, einschließlich des Werts, der Vorteile und der Auswirkungen von internatio-nalen Normen. Das scheint darauf hinzuweisen, dass sich die ISO von der reinen Einhaltung von Vorgaben mehr in Richtung Business Improvement orientiert. Wie wird sich das Ihrer Meinung nach auf die Zertifizierungsbranche auswirken?

MC: Business Improvement gehörte immer schon zu den Zielen der ISO-Managementsystem-Normen, da alle diese Normen die Anforderung der fortlaufenden Verbesserung enthalten. Es gibt immer noch Organisationen, die bei der Umsetzung von Normen nur die Einhaltung der gesetzlichen Auflagen verfolgen und dies meiner Ansicht nach fälschlicherweise für die kostengünstige Option halten.

Ich denke, dieser Ansatz führt eher dazu, dass diese Organisation die Kosten für das Managementsystem tragen, ohne von seinen Vorteilen zu profitieren. Aber ich bin optimistisch, denn es gibt viele Organisationen, die erkannt haben, dass Normen ein Mittel sind, um Verbesserungen im Unternehmen zu erreichen.

Mit dem Annex SL wurde ein Abschnitt zum “Kontext der Organisation” eingeführt, der jetzt in allen ISO-Managementsystem-Normen enthalten ist. Er hebt hervor, dass die Vorkehrungen im Managementsystem tatsächlich das externe und interne Umfeld der jeweiligen Organisation widerspiegeln müssen.

Praktisch heißt das, das Managementsystem soll der Organisation dabei helfen, die spezifischen Ziele festzulegen und zu erreichen, die auf ihr eigenes spezielles und sich veränderndes Geschäftsumfeld abgestimmt sind. Das ist meiner Ansicht nach ein gutes Beispiel dafür, dass die aktuellen Managementsystem-Normen höhere Ansprüche an die Organisationen sowie an die Zertifizierungsunternehmen stellen, da sie Audits erfordern, bei denen weit mehr verlangt wird als das einfache Abhaken von Listenpunkten.

Frage: Wenn Sie einen Blick ins Jahr 2023 werfen: Was wären Ihre Wunschvorstellungen für A- und GS sowie die Weltwirtschaft?

MC: Als Vorsitzender des ISO-Komitees wünsche ich mir natürlich, stichhaltige Beweise dafür zu sehen, dass die Norm ISO 45001 zu einer Verbesserung der Leistung im Arbeits- und Gesundheitsschutz beiträgt.

Dabei hoffe ich im Speziellen, dass es Fortschritte gibt, kleine Unternehmen bei der Anwendung der Grundsätze des wirksamen A- und GS-Managements zu unterstützen, und dass wir neue Möglichkeiten entwickelt haben, Normen als Hilfsmittel zum Vorantreiben von Verbesserungen für diesen Anteil der Wirtschaft, also die kleinen Unternehmen, zu erschließen. Darüber hinaus stellt die Weiterentwicklung von Normen eine große Herausforderung dar, um mit der Entstehung neuer Wirtschaftsformen wie der Gig-Economy Schritt zu halten.

ÜBER DEN AUTOR

Martin Cottam ist Group Technical Zertifizierungs – und Quality Director bei Lloyd´s Register (LR) und trägt die Verantwortung für das Qualitätsmanagement und die technische Leitung im gesamten Unternehmen. Sein Werdegang begann in der Atomindustrie, wo er mit Risikobeurteilungen und der Erstellung von Sicherheitsnachweisen betraut war, bevor er 1990 bei LR eintrat.

Martin Cottam war an der Entwicklung und Überarbeitung verschiedener British Standards zum Thema A- und GS-Management sowie der Entwicklung der Norm OHSAS 18001 beteiligt. Er bringt sich seit den 1990ern aktiv in der Erarbeitung von Normen ein und war auch an der Entwicklung der ISO-Normenreihe 55000 zum Asset-Management beteiligt.

Er ist Mitglied der Expertengruppe für Managementsysteme der BSI und war Vorsitzender des BSI-Komitees HS/1 während der Entwicklung der Norm ISO 45001, wobei er die Führungsrolle in der britischen Delegation des Projektkomitees für die Norm ISO 45001 einnahm. Innerhalb des ISO 45001-Komitees leitete er die Aufgabengruppe, die für die Entwicklung der Normabschnitte zu den Themen Planung und Management von Risiken und Chancen verantwortlich war.

Martin Cottam

Group Technical Assurance & Quality Director

Lloyd´s Register

Über Lloyd´s Register

Wir haben 1760 als Schiffsklassifizierungsgesellschaft begonnen. Heutzutage sind wir ein weltweit führender Anbieter technischer Unternehmensdienstleistungen und Technologien und verbessern die Sicherheit und Leistung kritischer Infrastrukturen unserer Kunden in über 75 Ländern, weltweit. Mit unseren Gewinnen finanzieren wir die Lloyds Register Foundation, eine wohltätige Stiftung, die die Wissenschafts- und Technik-bezogene Forschung, Ausbildung und unser öffentliches Engagement unterstützt. All das unterstützt uns bei unserem Ziel, das uns tagtäglich antreibt: Zusammen für eine sichere Welt zu arbeiten.

Wir wissen, dass in einer immer komplexeren Welt, die mit Daten und Meinungsäußerungen überfrachtet ist, Technologie allein nicht ausreicht, um erfolgreich zu sein. Unsere Kunden benötigen einen erfahrenen Partner. Einen Partner, der genau zuhört, sich nicht ablenken lässt und sich auf das konzentriert, was für ihn und die Kunden wirklich wichtig ist. Unsere Ingenieure und technischen Experten engagieren sich für Sicherheit. Das bringt die Verpflichtung mit sich, neuen Technologien positiv zu begegnen und Leistungssteigerungen zu fördern. Wir prüfen die Bedürfnisse unserer Kunden mit Sorgfalt und Empathie und nutzen dann unsere Expertise und unsere über 250 Jahre Erfahrung, um allen eine intelligente Lösung zu bieten. Denn es gibt Dinge, die Technologie nicht ersetzen kann.

Weiter Information erhalten Sie durch info@lrqa.de oder 0221- 96757700. Den Lloyd´s -Newsletter erhalten Sie unter: http://www.lrqa.de/kontakt-und-info/news-abonnieren.aspx Weitere Infos unter: http://www.lrqa.de/standards-und-richtlinien/angebot-anfordern.aspx

Kontakt
Lloyd´s Register Deutschland GmbH
Carl Ebelshäuser
Adolf Grimme Allee 3
50829 Köln
+49 (0)221 96757700
info@lrqa.de
http://www.lrqa.de

Quelle: pr-gateway.de

Etiketten Hersteller läuft für den guten Zweck

Etikettendruck Förster war auch dieses Jahr bei der Aktion “Laufend engagiert gegen Armut” am Start

Etiketten Hersteller läuft für den guten Zweck

Denkendorf, 10.08.2018

In Baden-Württemberg ist jedes 5.Kind von Armut betroffen. Dabei steigt die Anzahl armer Kinder kontinuierlich – auch im Musterländle. 2015 war noch jedes 6. Kind von Armut betroffen. Diese Kinder haben zwar zu essen, doch es fehlt an Geld für sportliche Aktivitäten. Viele der betroffenen Kinder haben ihren Geburtstag noch nie in der Familie gefeiert. Arm zu sein heißt im reichen Baden-Württemberg, nicht am gesellschaftlichen Leben teilhaben zu können. Armen Kindern fehlt es an Chancen, ihre Talente entwickeln zu können.

Im Rahmen des Esslinger Zeitungs-Laufs findet seit nunmehr 10 Jahren in Zusammenarbeit mit der katholischen Gesamtkirchengmeinde Esslingen die Aktion “Laufend engagiert gegen Armut” großen Zuspruch bei sportlich motivierten Läuferinnen und Läufern und finanziell unterstützenden Spenderunternehmen. Mit deren Unterstützung gelang es auch in diesem Jahr wieder den Spendentopf mit knapp 9000 € reichlich zu füllen. Die Spendengelder gehen an die Sportförderung von Kindern und Jugendliche aus einkommensarmen Familien.

Etikettendruck Förster geht mit gutem Beispiel voran

Soziale Verantwortung heißt: Soziales Engagement. Dabei unterstützt der Etiketten Hersteller aus Denkendorf bei Esslingen Projekte für Kinder in vielfältiger Weise und wurde bereits für den Mittelstandspreis für soziale Verantwortung in Baden-Württemberg vorgeschlagen und ausgezeichnet.

Aus diesem Grund war es für Förster und deren Mitarbeiter eine Herzenssache wieder bei der Aktion “Laufend engagiert gegen Armut” mitzumachen.

Ganzheitliche Etikettierungslösungen aus einer Hand

Als Systemlieferant und aufstrebendes Familienunternehmen in der zweiten Generation bietet Förster Etikettendruck seit mehr als 40 Jahren tiefgreifendes Know-how, industriegerechte Preise, hohe Qualität, straffe Organisations- sowie Logistik-Prozesse und ausgezeichnete Serviceleistungen.

Weitere Informationen:

https://www.foerster-etiketten.com/

Etikettendruck Förster bietet hochwertige, UL-zertifizierte Etiketten für Industrie, Automotive und Elektronik – Made in Germany.

Kontakt
Etikettendruck Förster GmbH & Co. KG
Birgit Förster
Berliner Straße 5 – 7
73770 Denkendorf
0711 93 49 02 0
0711 3 46 17 40
info@foerster-etiketten.com
https://www.foerster-etiketten.com

Quelle: pr-gateway.de

Beste Qualität zu fairen Preisen bietet TTPCG ®

Beste Qualität zu fairen Preisen bietet TTPCG ®

Birmingham West Midlands, 10.08.2018 – Tim Taylor bietet beste Qualität zu fairen Preisen. Tim Taylor Partner Computer Group wurde 1981 gegründet. Die Philosophie lautete schon damals: Eine einmalige Partnervermittlung im Markt zu platzieren. Die Methode, wie passende Singles ausgewählt werden, war Anfang der 80er ein Novum. Gegenüber allen anderen Partnervermittlungen wurde von TTPCG ® diese ausgezeichnete Dienstleistung zu moderaten Preisen angeboten. Das Motto: Erst der gute Sinn, dann der Gewinn. So wurde der Grundstein zu den Erfolgsunternehmen der Tim Taylor Group gelegt.

Start mit einem wissenschaftlichen Fragenkomplex

Die Forschung vor fast 40 Jahren hielt daran fest, dass gleiche Eigenschaften von Mann und Frau für eine dauerhafte harmonische Partnerschaft die Grundvoraussetzung sind. Dies war die Basis der wissenschaftlichen Methode mittels elektronischer Datenverarbeitung. Vermutlich hat TTPCG ® diese Art der Vermittlung erfunden. Heute, fast 40 Jahre später, vermitteln online Wettbewerber mit ähnlichen Methoden. Den Vorteil, den TTPCG ® gegenüber seinen Wettbewerbern hat, ist der Vorsprung und die gewachsene Erfahrung des Teams der Tim Taylor Partner Computer Group. Heute belegt die Tim Taylor Forschung, dass in den zum dauerhaften Partnerglück relevanten Präferenzen auch Gegensätze zu berücksichtigen sind. Es war auch diese Partnervermittlung, die eine schriftliche Leistungsgarantie anstelle von Versprechungen eingeführt hat.

TTPCG ® hat die hochwertige Partnervermittlung für jedermann bezahlbar gemacht

Das Unternehmen engagiert sich mit knapp kalkulierten Preisen und ganzjährigen Bonusaktionen gegen die steigenden Lebenshaltungskosten und bemüht sich um besonderen Respekt gegenüber den partnersuchenden Mitgliedern sowie um Wertschätzung der regionalen Franchisenehmer in derzeit 23 Ländern. Kunden, welche die kleine Gebühr für die umfangreichen Leistungen schnell bezahlen, bekommen im Rahmen der TTPCG-Bonusaktionen wertvolle Präsente geschenkt, wie Aufenthalte mit dem künftigen Partner in 4 oder 5 Sternehotels.

Was TTPCG ® bietet, bietet keine andere Partnervermittlung

Ob es die von Tim Taylor Partner Computer Group entwickelte Matching Methode ist, die schnelle und sichere Datenübertragung mittels der eigenen Software controlled automatic safe data transmission, das TTPCG-Customer-Team, das jeden Tag an 24 Stunden erreichbar ist, das Modul I like you vermeidet Frust beim vorgeschlagenen Partner wegen eigener Vorstellungen zum Aussehen des künftigen Partners, oder das Modul we ask vermeidet Frust beim vorgeschlagenen Partner wegen eines Handicaps des künftigen Partners, dazu erfolgen ständige Updates, um die Qualitäten für Nutzer der TTPCG ® kontinuierlich zu steigern. Der Ehrgeiz jedes Tim Taylor Teammitglieds besteht darin, den partnersuchenden Menschen die besten Bedingungen zu bieten, um ein Leben im Glück der Partnerschaft, zu stabil niedrigen Preisen beizutragen und die Freude am Leben glaubwürdig umzusetzen.

Für die Unternehmen der Tim Taylor Group ist es eine Frage der Ehre, Nutzer stets hochwertige Qualität und nur das Beste in Sachen Tools zum Partnerglück anzubieten.

Sie haben einen Pressebericht des Journalisten Elbridge Gerry, Augusta, Kennebec County care of PARTNER COMPUTER MARKETING LIMITED gelesen. Vielen Dank dafür!

Unternehmen der Tim Taylor Group sorgen mit einer weltweit einmaligen Methode für das Partnerglück von Millionen Menschen. Wir wachsen kontinuierlich und suchen Verstärkung im Team. Fragen Sie uns. Es kann Ihr Traumjob werden.

Firmenkontakt
c/o TTPCM Germany
Eric Anderson
Wilhelm-Röntgen-Str. 24-26
63477 Maintal
+49.6181.4233882
marketing@ttpcg.us
http://www.partner-computer-group.com/franchise/

Pressekontakt
Pressebüro der Tim Taylor Group
John Miller
Madison Avenue 244
10016-2817 New York City
+ 1 213 943 3194
pressoffice@ttpcg.us
http://www.ttpcg.us

Quelle: pr-gateway.de

Ein Shop für alle Kalender

kalenderhaus.de ist zurück

Ein Shop für alle Kalender

Erfreuliche Nachricht für alle Kalender-Enthusiasten: Nach vielen Jahren tritt Kalenderhaus wieder mit einem eigenen Webshop auf. Hier kann das gesamte Kalenderprogramm von Harenberg, Heye, Weingarten, Eiland und Athesia Tappeiner bestellt werden – eine unendliche Auswahl von rund 1.000 Kalendern.

Von Kalenderliebhabern für Kalenderliebhaber! Nach diesem Motto werden Sie neben einer unglaublichen Auswahl an Kalendern auch über Wissenswertes und Informatives rund um die Leidenschaft für Kalender erfahren. Kalenderhaus bietet mit über 1.000 Kalendertiteln eines der vielfältigsten Kalenderprogramme im deutschsprachigen Raum. Damit wählen Sie bei Kalenderhaus aus einer weitaus größeren Auswahl als bei jedem Händler um die Ecke.

International bekannte Fotografen, angesagte Cartoonisten und berühmte Illustratoren – sie alle sind mit Kalendern präsent: Laurent Baheux, Brassa und Andreas Feininger, Helme Heine, Loriot, Mordillo und Peter Butschkow, Quint Buchholz, Hauck & Bauer, Rosina Wachtmeister u. v. a. Kunstliebhaber finden garantiert den passenden Kalender mit Werken des favorisierten Künstlers. Wie Sie liebt das Kalenderhaus-Team die Motive aus dem täglichen Leben, aus der Natur, der Küche und dem Garten, bekannte Charaktere aus Film und Fernsehen, die kleinen Miezekatzen und die wilden Löwen in Afrika, erotische Motive oder Kalenderblätter, die Wissen und Weisheit vermitteln.

“Wir wollen Sie mit unseren Kalendern und Künstlern verzaubern und in eine andere Welt entführen. Holen Sie sich Ihre kreativen Inspirationen, Auszeiten, Träumereien in Form von Kalendern in Ihre Büros, Küchen, Wohn- und Kinderzimmer! Unser Anspruch ist dabei kein geringerer als Ihnen ein einmaliges und stringent auf die Leidenschaft an Kalendern ausgerichtetes Einkaufserlebnis zu garantieren.” weiß die Gründerin und Geschäftsführerin Ulrike Muth zu berichten. “Daher nehmen wir die Bedürfnisse und Wünsche unserer Kunden auch sehr ernst.”

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an und besuchen Sie unseren KALENDERBLATT Blog. Bei Kalenderhaus können Sie 30 Tage ohne Angabe von Gründen von Ihrem Rückgaberecht Gebrauch machen. Kalenderhaus versendet täglich nach ganz Europa und ab 20 Euro versandkostenfrei (in Deutschland).

www.facebook.com/kalenderhaus.shop

www.pinterest.de/kalenderhausde

www.instargram.com/kalenderhaus

Bildquelle: kalenderhaus.de

Die Deep Thought GmbH betreibt seit 2004 Special Interest Online Shops, ausgerichtet auf besondere und hochwertige Produkte.Dabei zählen die Kreativität und die Leidenschaft für schöne, edle und hochwertige Produkte gepaart mit einer stringenten Ausrichtung auf ein besonderes Kauferlebnis zu den wichtigsten Erfolgsfaktoren. Neben kalenderhaus.de betreibt das Familienunternehmen noch weitere Webshops mit jeweils spezieller Ausrichtung.

Kontakt
Deep Thought 42 GmbH
Florian M. Muth
Fürstenackerstrasse 18
81477 München
+49 (0)89 588 087 507
dont-panik@deep-thought-42.de
http://www.kalenderhaus.de

Quelle: pr-gateway.de

Smart Products Certification

In unserem Seminar “Smart Products Certification” zeigen wir auf, welche bestehenden und neuen Anforderungen Hersteller und Zulieferer erfüllen müssen, um smarte Produkte und IoT-Produkte auf den europäischen und nordamerikanischen Markt bringen zu können. Dabei spielen auch Sicherheitsaspekte wie Risikomanagement und Cyber Security, die bei der Entwicklung und beim Einsatz von smarten Produkten berücksichtigt werden müssen eine wichtige Rolle. Ziel des Seminars ist es, den Teilnehmern, als Hilfestellung, ein umsetzungsfähiges Konzept für die europaweite Zertifizierungen für smarte Produkte an die Hand zu geben. Die Vorträge werden auf Englisch gehalten.

Standort: Tryp Hotel

Strasse: Am Schimmersfeld 9

Ort: 40880 – Ratingen (Deutschland)

Beginn: 20.09.2018 09:00 Uhr

Ende: 20.09.2018 17:00 Uhr

Eintritt: 290.00 Euro (zzgl. 19% MwSt)

Buchungswebseite: https://www.7layers.com/events/smart_products

Bildquelle: Shutterstock

SMART PRODUCTS CERTIFICATION

Kontakt
7layers GmbH
Sina Luckhardt
Borsigstr. 11
40880 Ratingen
02102-749152
info@7layers.com
http://www.7layers.com

Quelle: pr-gateway.de

Saemann Sportkultur – Deutschlands erster Sport-Concept-Store.

Saemann Sportkultur - Deutschlands erster Sport-Concept-Store.

Ein Sportgeschäft, aber nicht im klassischen Sinne, sondern mit Sitzecke, Cafe, Eisdiele und Retrocharme. Saemann Sportkultur in der Heilbronner Innenstadt hat sich etwas getraut und ein traditionelles Sportgeschäft zum ersten Sports-Concept-Store Deutschlands umgebaut.

In kompletter Eigenleistung haben die Mitarbeiter den Umbau geplant, Wände hochgezogen, gestrichen und Warenträger gebaut, um ihren Arbeitsplatz in einen Mix aus Vintage Store und Erlebniswelt zu verwandeln – mit Erfolg! Wer hier hereinspaziert läuft auf Amsterdamer Straßenklinker oder Blaustein geradewegs auf die italienische Kaffee- und Eisbar zu, die mit napolitanischen und Mailänder Kaffeespezialitäten sowie handgemachtem Bio-Eis von Eisrebell Stefano De Giglio auftrumpft.

Über der Theke hängen Hüte, die zugleich als Beleuchtung dienen. “Eine Hommage an Wilhelm Sämann, den Namensgeber und Gründer des Unternehmens”, erklärt dessen Urenkel und Geschäftsführer Thomas Gauß.

Auch im neuen alten Logo findet sich der Mann mit Hut wieder. Der Mann mit der Saat-Tasche – der Sämann – symbolisiert den Familiennamen, aber auch den Geist des Unternehmens. Schon in den 50er Jahren hing dieses Logo über der Tür und als sich der Familienbetrieb im Frühjahr des vergangenen Jahres Gedanken darüber machte, welches Logo einen zu Marketingzwecken erworbenen VW-Bulli von 1960 zieren sollte, hatte man es zeitgenössisch wiederverwendet. “Der T1 war die Initialzündung für alles, was danach kam”, sagt Thomas Gauß, Inhaber in 4. Generation.

Heute steht der Bulli als Werbeträger vor der Tür, seine alten Stoßstangen wurden zu Warenträgern umfunktioniert und beherbergen eine eigene Bulli-Kollektion bestehend aus Shirts, Hoodies und Kappen. Auch der Rest des Stores wurde mit viel Liebe zum Detail eingerichtet: Alte Spinte, ein Schreibtisch aus dem Gründungsjahr 1898, eine aus Holzbalken gebaute Kassentheke, alte Industrieleuchten, selbstgemalte Wandbilder … dazwischen sportliche Fashion, Vintage-Kollektionen, nachhaltig produzierte Bekleidung, Pflegeprodukte, Funktionsshirts und Fitnessgeräte aus Holz.

Für hohe Aufenthaltsqualität sorgen Sofas und eine ins Schaufenster gebaute Sitzecke. Hier sitzen Studenten, die gerade im kostenlosen Wlan an der Bachelorarbeit tüfteln, Bankangestellte, die in Ihrer Mittagspause einfach schnell mal auf einen Espresso vorbeischauen – ein bunt gemischtes Publikum.

Dabei kommt aber auch der funktionelle Warenbereich nicht zu kurz. Running-Abteilung mit Laufstilanalyse, Fitness, Outdoor, Yoga, Fußball und vieles mehr sind nach wie vor zu finden.

Kein Wunder, das “der Saemann” – wie die Heilbronner sagen – zu einem Geheimtipp in der Heilbronner Innenstadt geworden ist. Einen Blick wert ist er allemal.

Mehr zur Saemann-Story erfährst Du auf der Website www.saemann-sportkultur.de und auf Instagram (#diesaemannstory).

Was einst als Lederwarenhandel begann ist heute … ja was eigentlich? Ein Sportgeschäft? Sicherlich nicht im klassischen Sinne – denn der SAEMANN ist so viel mehr: Er ist Dein Kleiderschrank mit einer großen Fülle an sportlichen Outfits, Dein Fachberater, wenn es um Trainingsbekleidung und -Schuhe geht, Dein Lieblingslokal in dem herrlich frisches Eis und eine heiße Tasse Kaffee auf Dich warten und Deine Inspirationsquelle. Vor allem aber ist der SAEMANN eines: IMMER IN BEWEGUNG. Entdecke jede Woche neue Produkte – für Dich, Deine Freunde, Dein Zuhause.

Firmenkontakt
Saemann Sportkultur
Thomas Gauß
Kaiserstraße 29-31
74072 Heilbronn
07131/99166-11
gauss@saemann-sportkultur.de
http://www.saemann-sportkultur.de

Pressekontakt
Saemann Sportkultur
Elisabeth van Bezooijen
Kaiserstraße 29-31
74072 Heilbronn
07131/99166-21
vanbezooijen@saemann-sportkultur.de
http://www.saemann-sportkultur.de

Quelle: pr-gateway.de

Wenn es im Urlaub mit dem Auto kracht

Düsseldorf, 10. August 2018 – Viele sind jetzt mit dem Auto im Urlaub unterwegs. Doch nach Schätzungen haben jedes Jahr rund 150 000 Autofahrer richtig Pech und sind im Ausland in einen Unfall verwickelt. Dann sind meist nicht nur die weiteren Urlaubspläne Makulatur, sondern die Unfallopfer müssen sich noch in einer fremden Sprache mit versicherungstechnischem Hickhack und der Schadensregulierung herumschlagen.

“Grundsätzlich empfiehlt es sich in osteuropäischen Ländern wie Polen, der Slowakei und Tschechien die Polizei zu alarmieren, weil häufig das polizeiliche Unfallprotokoll als Grundlage für Regulierung genommen wird”, sagt Klaus-Dieter Spauszus, Sprecher des Bezirks Düsseldorf im Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute (BVK). “Man sollte sich auch eine Protokoll-Durchschrift geben lassen und auf keinen Fall ein unüberlegtes Schuldanerkenntnis – noch dazu in einer fremden Sprache – abgeben. Das schmälert nämlich drastisch die Chancen auf einen Schadensersatzanspruch gegenüber der ausländischen Versicherung.”

Europäischer Unfallbericht wichtig

Ist man selbst verletzt worden, ist es sehr ratsam, zeitnah einen Arzt im Reiseland aufzusuchen und sich ein Attest ausstellen zu lassen. Das könnte später Grundlage für einen Anspruch auf Schmerzensgeld sein. Bevor die Polizei am Unfallort eintrifft, sollte man – wenn man selbst unverletzt ist – Dokumentationsfotos von der Unfallstelle anfertigen, Zeugenadressen aufnehmen und schon mal gemeinsam mit dem Unfallgegner ein Unfallprotokoll ausfüllen. Sinnvoll ist es dabei, einen zweisprachigen “Europäischen Unfallbericht” zu verwenden, der im Internet für das jeweilige Reiseland kostenlos heruntergeladen werden kann. “Außerdem empfiehlt es sich, nach der “Grünen Karte” des Unfallgegners zu fragen, die als internationaler Versicherungsnachweis gilt”, so Spauszus.

Zentralruf der Autoversicherer

Auch die Investition von paar Euro für einen Anruf nach Deutschland lohnt. Aus dem Ausland erreicht man den Zentralruf der deutschen Autoversicherer unter Tel. 0049-40-300 330 300. Anhand des Kfz-Kennzeichens kann man dann erfahren, welche Versicherung des Unfallgegners zuständig ist und ggf. welche Verhaltensweisen (z. B. eine Unfallbegutachtung) diese nun verlangt.

Rechtsschutzversicherungen

Die Regulierung von Unfällen im Ausland dauert i.d.R. viel länger als im Inland. Denn dafür müssen erst Unfalldokumente und ggf. Sachverständigengutachten geprüft und auch noch übersetzt werden. Zwar gilt hier eine Frist von drei Monaten. “Doch diese Frist beginnt erst, wenn dem Beauftragten alle erforderlichen Unterlagen vorliegen”, informiert Spauszus. “Damit man wegen der Sprachprobleme und der Unkenntnis der Rechtsgepflogenheiten im Unfallland seine eigene Rechtsposition nicht unwissentlich schmälert, empfiehlt es sich daher, einen mit dem Recht im Unfallland vertrauten Rechtsanwalt zu beauftragen.” Die meisten Rechtsschutzversicherer übernehmen dafür nach Rücksprache die Kosten.

Einige inländische Kfz-Versicherungen bieten als Zusatzleistung zur bestehenden Versicherung für einen zweistelligen Betrag im Jahr einen “Auslandsfahrtenschutz” an. Dieser leistet Schadensersatz für Personen- und Sachschäden nach deutschem Recht in einer vertraglich geregelten Höhe von der eigenen Versicherung. Bei Detailfragen helfen die Versicherungskaufleute.

Aus all dem wird klar: Unfälle im Ausland sind noch ärgerlicher und langwieriger als hierzulande. Unfallopfern bleibt ein kleiner Trost: Reagiert der Schadenregulierungsbeauftragte innerhalb von drei Monaten nicht oder nicht angemessen, kann sich der Geschädigte an die nationale Entschädigungsstelle, die Verkehrsopferhilfe in Berlin wenden.

Internet: www.verkehrsopferhilfe.de

Der Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute e. V. (BVK) ist Berufsvertretung und Unternehmerverband der selbständigen Versicherungs- und Bausparkaufleute in Deutschland. Mit ca. 12.000 Direktmitgliedern und ca. 30.000 Organmitgliedern ist er das berufspolitische Sprachrohr gegenüber der Öffentlichkeit, den Versicherungsunternehmen und der Politik sowohl in Deutschland als auch in der Europäischen Union. Klaus-Dieter Spauszus ist Pressesprecher des Bezirksverbands Düsseldorf des BVK.

Weitere Informationen finden sie unter http://duesseldorf.bvk.de und www.klaus-spauszus.de

Firmenkontakt
Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute e.V.
Klaus-Dieter Spauszus
Kölner Landstr. 128
40591 Düsseldorf
0211-727577
service@klaus-spauszus.de
http://duesseldorf.bvk.de/

Pressekontakt
az online marketing
Alexander Zotz
Schinkelstr. 39b
40699 Erkrath
0211-94195748
0211-94195749
info@alexander-zotz.de
https://www.alexander-zotz.de

Quelle: pr-gateway.de

Certification of the F6-GMC900 according to VPAM VR9 / BRV 2009

Certification of the F6-GMC900 according to VPAM VR9 / BRV 2009

For over 30 years, WELP Group has been implementing projects successfully for the automotive industry and is one of the leading manufacturers of armoured vehicles today in the fields of development and manufacture. WELP develop and produce customised and armoured vehicles to the very highest automotive production standards and the highest ballistic levels. The certified bulletproof portfolio for sales includes SUVs, pick-ups, transporter vans and commercial vehicles for every conceivable mission throughout the world.

The armoured vehicles are backed up with a customer service, technical training courses, driver training, and spare parts supplies directly at the place of deployment.

As an addition to the present and broad product portfolio, a new armoured vehicle based on GMC Yukon XL Denali is now available at the WELP Group. The F6-GMC900 is extremely large-scale and robust offering lots of space for cargo or transportation of passengers. Furthermore it impresses with its luxury interiors and highly premium features making it the ideal vehicle for VIP transports.

This vehicle was displayed at the leading European defence and security exhibition “Eurosatory” in Paris this year. The exhibition is hosted by the French Ministry of Defense and attracts a large audience of delegates, authorities and military representatives in the curse of two years. In particular, the F6-GMC900, based on the GMC Yukon XL Denali, which was an essential element of our exhibition stand, was very well received by the trade fair visitors

It is designed to withstand various threats ranging from machine gun shots to several explosives. To prove that, the armoured F6-GMC900 was tested and approved under stringent conditions by the German Beschussamt Mellrichstadt (German ballistic testing agency) and is now certified according to VPAM VR9 / BRV2009 guidelines.

At close range and accurate to the millimeter, several gunshots of the caliber 7.62 x 51 mm (hard-scope-HC) have been fired at the vehicle at a speed of 820 m/s +- 10. The successful ballistic certification according to VPAM BRV yet again proves and demonstrates the high quality standards to which the WELP Group is committed to.

In addition to the ballistic test, our armoured vehicle has also proved its reliability against DM51 hand grenades, of which two grenades were detonated simultaneously beneath the vehicle in accordance with the ERV 2010 guideline.

Only vehicles that can withstand these extreme scenarios are awarded with VPAM VR9 / BRV2009 and ERV2010 certificates. Hence the F6-GMC900 lines up along with the equally successful product portfolio of WELP Group and is now available at your request.

The armoured GMC has already been inquired many times and is now part of a large volume order involving nations of the Gulf Cooperation Council.

WELP Armouring develops and produces customized and armoured vehicles to meet the highest automotive productions

standards and cover the highest ballistic levels.

Our certified armouring portfolio entails SUVs, pick-ups, transporter vans and commercial vehicles for every conceivable mission throughout the world.

Customized one-of-a-kind vehicles or exclusive limited

editions from German vehicle manufacturers – whatever the requirements are, our armouring solutions are unfailingly

produced using certified, high-quality ballistic materials that

are monitored by an efficient quality management system.

Kontakt
Welp Holding GmbH
Ronald Gerschewski
Beekebreite 18-20
49124 Georgsmarienhütte
+49 (0) 54 01 / 490-0
+49 (0) 54 01 / 42705
info@welp-armouring.com
http://www.welp-armouring.com

Quelle: pr-gateway.de