Wissen schafft Lösungen

alwitra Schulungsprogramm 2019 – Anmeldephase ist gestartet

Wissen schafft Lösungen

alwitra bietet mit seinem umfangreichen Produktprogramm für das Flachdach sichere Grundlagen für praxisnahe Lösungen. Verbunden mit den hochkarätigen alwitra-Schulungen sind Dachhandwerker für alle Herausforderungen auf dem Flachdach bestens gerüstet. Jetzt liegt das neue Schulungsprogramm für 2019 vor und die Anmeldephase hat begonnen. Bereits jetzt gibt es Wartelisten für die kommenden Kurse. Schnelles Handeln ist gefragt, bevor die begehrten Kurse erneut ausgebucht sind.

Die in 2018 erstmalig eingeführten vier Modulkurse finden enorm hohen Zuspruch bei allen Dachprofis. Allein in diesem Jahr werden mehr als 1.900 Dachhandwerker in Theorie und Praxis geschult. Grund genug, das erfolgreiche Schulungskonzept im kommenden Jahr fortzusetzen

Unter Berücksichtigung der aktuellen Normen und Richtlinien wird im theoretischen Teil Fachwissen zu flachen und flach geneigten Dächern vermittelt. Ganz praktisch geht es dann unter Anleitung erfahrener Anwendungstechniker weiter, um die effiziente und fachgerechte Verlegung bzw. Montage der alwitra Flachdach-Produkte zu trainieren.

Passend auf den jeweligen Erfahrungs- und Kenntnisstand der Teilnehmer abgestimmt, bauen die vier Module aufeinander auf: Modul 1, der “Grundkurs alwitra Dachbahnen”, ist der perfekte Einstieg für das erfolgreiche Arbeiten mit den Dachbahnen EVALON® und EVALASTIC®. Im Modul 2, dem “Aufbaukurs alwitra Dachbahnen”, geht es sowohl um die Vertiefung der praktischen Kenntnisse als auch um die regelkonforme Anwendung und den Einbau von System-Produkten.

Im Fokus des “Intensivkurses alwitra Aluminiumprofile” als Modul 3 stehen die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der alwitra-Aluminiumprofile für Dachrandabschlüsse, Mauerabdeckungen und Wandanschlüsse. An realitätsnahen Modellen trainieren die Kursteilnehmer die fachgerechte Montage. Darüber hinaus werden die einzuhaltenden Regelwerke sowie die Grundlagen zur Erstellung eines Aufmaßes vermittelt.

Viertes und letztes Modul ist der “Expertenkurs alwitra Flachdach-System”. Er richtet sich an Firmeninhaber, Meister und Vorarbeiter, die sich überwiegend mit der Ausschreibung, Angebotserstellung und Ausführung von Flachdächern befassen. Im Rahmen des zweitägigen Theoriekurses, der ausschließlich in Trier stattfindet, werden die relevanten Normen und Richtlinien und deren Umsetzung in der Praxis vorgestellt, darüber hinaus geht es um Schnittstellen und Details komplexer Abdichtungsaufgaben.

Die Module 1-3 bietet alwitra als Einzelkurse zwischen Januar und April 2019 in Trier, Lübeck, Berlin, Wesel, Bad Schlema, Weilburg, Nürnberg und Ulm an. Zur Vertiefung und Intensivierung lassen sich die Module auch direkt miteinander kombinieren. Bei Buchung unterschiedlicher Modulkurse am gleichen Standort wird ein Rabatt von 10% gewährt. Als Kombikurs in Trier sind die Teilnahmegebühren rabattiert und beinhalten auch die notwendigen Hotelübernachtungen.

Für den größtmöglichen Lernerfolg ist die Teilnehmerzahl der einzelnen Modul- und Kombikurse begrenzt. Eine frühzeitige Anmeldung ist deshalb angeraten. Weiterführende Informationen zu den Kursen, Terminen sowie der Online-Anmeldung unter www.alwitra.de oder über alwitra GmbH & Co., Am Forst 1, 54296 Trier.

Bildquelle: alwitra

alwitra Flachdach-Systeme, Trier, ist ein seit 50 Jahren inhabergeführter und weltweit tätiger Anbieter von kompletten Flachdachsystemen. Das umfangreiche Produktprogramm umfasst die Dach- und Dichtungsbahnen EVALON® und EVALASTIC® sowie patentierte Aluminiumprofile für die Dachrandausbildung und Einbauteile wie Dachabläufe, Notentwässerungselemente, Lüfter und Tageslichtsysteme. Darüber hinaus sorgt der anwendungstechnische Service von alwitra für eine professionelle und komplexe Unterstützung in allen Projektphasen. Desweiteren zählt alwitra zu den führenden Experten für die Planung und Umsetzung von modernen Photovoltaik-Anlagen auf flachen und flachgeneigten Dächern. alwitra ist zudem Mitglied zahlreicher Verbände im In- und Ausland.

Firmenkontakt
alwitra GmbH
Patrick Börder
Postfach 3950
54229 Trier
0651-91 02 263
marketing@alwitra.de
http://www.alwitra.de

Pressekontakt
Flüstertüte
Sven-Erik Tornow
Entenweg 15
50829 Köln
0221 2789004
sven.tornow@fluestertuete.de
http://www.fluestertuete.de

Quelle: pr-gateway.de

Off Market Immobilien Datenbank: REBA IMMOBILIEN AG veröffentlicht Immobiliengesuche von Interessenten und Investoren

Objektanbieter, die ihre Liegenschaften Off Market verkaufen möchten und den passenden Investor dafür suchen, unterstützt die REBA IMMOBILIEN AG als Spezialist für Off Market Immobilien mit Interessenten und Investoren.

Off Market Immobilien Datenbank: REBA IMMOBILIEN AG veröffentlicht Immobiliengesuche von Interessenten und Investoren

Die REBA IMMOBILIEN AG aus Susten in der Schweiz mit Repräsentanzen in Berlin und Großalmerode, Laudenbach bei Kassel in Deutschland ist der Spezialist für Off Market Immobilien in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

“Die Immobiliengesuche unserer Kunden, Interessenten und Investoren sind jetzt in unserer Off Market Immobilien Datenbank abrufbar”, erklärt Holger Ballwanz, Vorstand (COO & CMO; Head of Acquisitions & Transactions) der REBA IMMOBILIEN AG:

https://www.reba-immobilien.ch/gewerbeimmobilien

Die REBA IMMOBILIEN AG vermittelt Investoren und institutionellen Anlegern beispielsweise folgende Off Market Immobilien und Off Market Portfolios:

– Wohnanlagen & Mehrfamilienhäuser

– Bürogebäude

– Hotels & Hotelbaugrundstücke

– Mikroapartmentanlagen & Studentenwohnheime

– Handelsimmobilien, EKZ-Immobilien & Shopping Center: Fachmarktzentren,

SB-Warenhäuser, Einkaufszentren, Supermärkte, Nahversorgungszentren,

Lebensmittel-Discounter, Bau- und Gartenmärkte

– Seniorenheime, Pflegeheime & Seniorenresidenzen-

– Krankenhäuser, Kliniken & Ärztehäuser

– Logistikimmobilien & Parkhäuser

– Campingplätze, Freizeitanlagen, Marinas & Yachthäfen

– Grundstücke (z.B. für Hotelneubau, Studentisches Wohnen,

Geschosswohnungsbau)

– Neubauprojekte

Weitere Informationen:

http://www.reba-immobilien.ch

Verwendung honorarfrei, Beleghinweis erbeten

192 Wörter, 1.663 Zeichen mit Leerzeichen

Weiteres Pressematerial zu dieser Pressemitteilung:

Sie können im Online-Pressefach schnell und einfach weiteres Bild- und Textmaterial zur kostenfreien Verwendung downloaden:

http://www.pr4you.de/pressefaecher/reba-immobilien-ag

Über die REBA IMMOBILIEN AG:

Die REBA IMMOBILIEN AG aus Susten in der Schweiz mit Repräsentanzen in Berlin und Großalmerode, Laudenbach bei Kassel ist international als Immobilienmakler, Hotelmakler und Gewerbeimmobilienmakler primär in Deutschland, Österreich und der Schweiz tätig.

Die REBA IMMOBILIEN AG zählt in Europa zu den führenden Hotelmaklern und Gewerbeimmobilienmaklern. Aktuelle Hotelangebote und Gewerbeimmobilien, wie beispielsweise Einkaufszentren, Pflegeheime, Kliniken und Wohnanlagen, sind in den Datenbanken abrufbar:

http://www.reba-immobilien.ch/gewerbeimmobilien

Die REBA IMMOBILIEN AG vermittelt ihren Kunden:

– Off Market Immobilien

– Gewerbeimmobilien & Bürogebäude

– Hotels & Hotelbaugrundstücke

– Campingplätze, Freizeitanlagen und Ferienimmobilien

– EKZ-Immobilien & Shopping Center

– Seniorenheime & Seniorenresidenzen

– Krankenhäuser & Kliniken

– Logistikimmobilien & Parkhäuser

– Wohnanlagen

– Häuser & Villen

– Wohnungen (Eigentumswohnung, Loft, Penthouse)

– Ferienhäuser & Ferienwohnungen

– Grundstücke

– Neubau (Bauträger)

Weitere Informationen:

http://www.reba-immobilien.ch

http://www.reba-hotelmakler.de

Firmenkontakt
REBA IMMOBILIEN AG
Marko Homann
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 44 677 188
+49 (0) 30 44 677 399
presse@reba-immobilien.ch
https://www.reba-immobilien.ch

Pressekontakt
PR-Agentur PR4YOU
Marko Homann
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
+49 (0) 30 44 67 73 99
presse@pr4you.de
https://www.pr4you.de

Quelle: pr-gateway.de

Shan Hypnose: Die sinnvolle Frage nach dem Wie, Warum und Wann?

Shan Hypnose: Die sinnvolle Frage nach dem Wie, Warum und Wann?

Hypnose kann unter anderem gegen die Schmerzen bei Fibromyalgie helfen. Das ist das Ergebnis einer Meta-Studie, die jetzt im Fachblatt European Journal of Pain veröffentlicht wurde. Ein Team um Forscher des Universitätsklinikums Regensburg wertete dafür sieben randomisierte, kontrollierte Untersuchungen mit insgesamt 387 Fibromyalgie-Patienten aus. Diese waren zwischen 40 und 50 Jahren alt und zu 90 Prozent weiblich. Die Ursachen der Fibromyalgie sind nach wie vor ungeklärt, die Krankheit ist schwer zu diagnostizieren. Behandeln lassen sich nur die Symptome.

Was aber ist Hypnose? Nun Hypnose ist der Blick in Ihr Unterbewusstsein und kann die Lösung zu Ihrem Problem sein. Hypnose ist die Arbeit mit dem Unterbewusstsein. Sie nimmt bei den Mentaltechniken eine Sonderstellung ein. Das Gehirn ist der Ort der Wahrnehmungen: hier werden unser Wissen, unsere Gefühle und unser Bewusstsein gespeichert. Mit Hypnose lassen sich also Lösungsstrategien, für privaten und beruflichen Erfolg, dauerhaft Im Unterbewusstsein verankern. Meine Art der Hypnose hat nichts mit Show-oder Bühnenhypnose zu tun. Sie ist ein sanfter Weg, Vitalität und Wohlbefinden zu erlangen. Hypnose bedeutet absolute Entspannung und wird von jedem anders erlebt.

Sie erleben einen Trancezustand, in dem Sie auch mit mir kommunizieren können. Hypnose erlebt jeder anders. Selbst größte Skeptiker sind nach der Hypnose überrascht, wie wunderbar wohltuend und entspannend diese für ihn war. Ein rationaler Mensch kann z.B. alles recht klar und real erleben, ein emotionaler Mensch wird sie, wie eine Reise ins Wunderland empfinden. Hypnose ist eine Verschiebung der Aufmerksamkeit, in welcher man in einem Trancezustand der absoluten Entspannung, einem Gefühl des Schwebens, besonders offen Suggestionen annimmt.

Die meisten Menschen kennen Hypnose von Shows in Diskotheken oder aus dem Fernsehen. Ein geheimnisvoller Mann hypnotisiert Freiwillige aus dem Publikum mittels unterschiedlicher Methoden und mystischer Musik. Vielleicht nimmt er ein Pendel, seine Hand oder Ähnliches und bringt seine Probanden dazu, verrückte Dinge zu tun, wie in etwas das genüssliche Essen von Zitronen, das Vergessen von Zahlen oder Lebenspartner und viele andere Dinge. Diese Showeffekte haben wenig mit einer seriösen Hypnosepraxis zu tun.

Wer mehr zum Thema Hypnose wissen möchte, Hilfe und Informationen benötigt, kann sich an Shan Hypnose in Frankfurt am Main wenden: Shanhypnose.de

Deutsche Tageszeitung berichtet politisch unabhängig aus den Bereichen: Politik, Wirtschaft, Sport- und Kultur. Im Bereich Online-News – wird ein Streaming-Video Podcast eingesetzt.

Firmenkontakt
DEUTSCHE TAGESZEITUNG (a Division of Europe Seller Service Ltd.)
Gordian Yovkov
Trayko Kitanchev 26
8000 Burgas
+35956820090
+35956820090
Info@DeutscheTageszeitung.de
http://www.DeutscheTageszeitung.de

Pressekontakt
DEUTSCHE TAGESZEITUNG (a Division of Europe Seller Service Ltd.)
Ivetka Stoichkov
Trayko Kitanchev 26
8000 Burgas
+35956820090
+35956820090
Info@DeutscheTageszeitung.de
http://www.DeutscheTageszeitung.de

Quelle: pr-gateway.de

Vom Stolperstein zum Meilenstein – Praxis-Leitfaden zur erfolgreichen Umsetzung von IAM-Projekten

Praktischer Ratgeber für den Einsatz von Identity und Access Management (IAM) im Unternehmen, vorgestellt von Airlock, Beta Systems, TIMETOACT und KPMG: https://www.airlock.com/de/iam-leitfaden/

Vom Stolperstein zum Meilenstein - Praxis-Leitfaden zur erfolgreichen Umsetzung von IAM-Projekten

Airlock veröffentlicht zusammen mit seinen Partnern Beta Systems, TIMETOACT und KPMG den Praxis-Leitfaden ” Vom Stolperstein zum Meilenstein: IAM-Projekte erfolgreich umsetzen“, der sich an CISOs, IAM- und IT-Sicherheits-Experten richtet. Der IAM-Leitfaden erklärt die Unterschiede der verschiedenen Arten des IAM. Es werden die einzelnen Schritte zu einem erfolgreichen IAM-Projekt dargestellt. Die Erfahrungen aus vielen Projekten der vier Unternehmen flossen in Meilensteine ein und führen die üblichen Stolperfallen vor Augen. Ebenfalls werden die relevanten Compliance-Anforderungen aufgezeigt.

IAM – Vorteile und Herausforderungen:

Lösungen für Identity & Access Management (IAM) optimieren sämtliche Prozesse rund um die Verwaltung von Identitäten und die Zugangskontrolle. Sie stellen sicher, dass die richtigen Identitäten Zugriff zu den richtigen Ressourcen, zur richtigen Zeit, aus dem richtigen Beweggrund und mit dem richtigen Sicherheitsniveau erhalten. Dies ermöglicht eine sichere und effiziente Interaktion zwischen Personen, Applikationen und Services im Unternehmen. Die Vorteile von IAM-Lösungen sind unter anderem:

– reduzierte Kosten durch die Automatisierung wiederkehrender Aufgaben

– gesteigerter User Experience.

– sichere Teilnahme aller Akteure an den digitalisierten Prozessen

Zusätzlich nehmen allgemeine Regularien wie die Datenschutz-Grundverordnung und andere ständig ändernde, branchenspezifische Gesetze wie z.B. PSD2 im Bankensektor sehr starken Einfluss darauf, wie Benutzerdaten verwaltet werden müssen. Der neue Leitfaden gibt praktische Tipps, wie Unternehmen die Umsetzung im Griff haben können.

Verschiedene Arten des IAM:

Es werden immer mehr sensitive Daten und Prozesse außerhalb der Unternehmensgrenzen verfügbar gemacht. Dadurch werden neue Herausforderungen an IAM Systeme erforderlich. IAM lässt sich daher in ein internes und externes IAM unterteilen. Beide Arten verlangen unterschiedliche Fähigkeiten, die adressiert werden müssen. Der IAM-Leitfaden gibt darauf die Antwort und stellt zudem wichtige Fragen nach der Wahl der richtigen Lösungen für Unternehmen.

“Mit diesem Leitfaden geben wir Unternehmen einen praktischen Ratgeber in die Hand und zeigen konkret die Aufgaben, Herausforderungen und die Lösungen von externen und internem IAM auf”, sagt Marc Bütikofer, Director Innovation Airlock. “Dieser Ratgeber beschreibt die notwendigen Schritte für eine erfolgreiche Umsetzung eines IAM-Projektes und erklärt die regulatorischen Anforderungen, mit denen sich Unternehmen konfrontiert sehen. So einen Leitfaden hat es in unserem Bereich noch nicht gegeben und wir freuen uns sehr, dieses Projekt mit unseren Partnern Beta Systems, TIMETOACT und KPMG realisiert zu haben.”

IAM-Kongress auf der it-sa 2018 in Nürnberg:

Auf der IT-Sicherheitsfachmesse it-sa 2018 am 10. Oktober 2018 werden die Inhalte des IAM-Leitfadens in einer speziellen Vortragsreihe “IAM-Projekte erfolgreich umsetzen” vorgestellt. Weitere Informationen und die Anmeldung zum IAM-Kongress finden Sie unter https://www.airlock.com/de/iam-kongress/ .

Die 1984 gegründete Ergon Informatik AG ist führend in der Herstellung von individuellen Softwarelösungen und Softwareprodukten. Die Basis für den Erfolg: 280 hoch qualifizierte IT-Spezialisten, die dank herausragendem Know-how neue Technologietrends antizipieren und mit innovativen Lösungen Wettbewerbsvorteile sicherstellen. Ergon realisiert hauptsächlich Großprojekte im B2B-Bereich.

Die Airlock Suite kombiniert die Themen Filterung und Authentisierung in einer abgestimmten Gesamtlösung, die in punkto Usability und Services Maßstäbe setzt. Das Security-Produkt Airlock schützt mehr als 15 Millionen digitale Identitäten und 30.000 Back-Ends bei über 450 Kunden weltweit. Der überragende Net Promoter Score-Wert von +53 unterstreicht die hohe Kundenzufriedenheit. Weitere Informationen unter www.airlock.de .

Firmenkontakt
Ergon Informatik AG (PR-Agentur)
Sven Kersten-Reichherzer
Sendlinger Straße 42 A
80331 München
+49 (0) 89 211 871 36
ergon@schwartzpr.de
https://www.airlock.com/de/home/

Pressekontakt
Schwartz Public Relations
Sven Kersten-Reichherzer
Sendlinger Straße 42 A
80331 München
+49 (0) 89 211 871 36
sk@schwartzpr.de
http://www.schwartzpr.de

Quelle: pr-gateway.de

 

Die Piratenstrategie: Wie man im Business auf Kurs bleibt

Das Steuer übernehmen mit einem motivierenden Vortrag von Stefanie Voss

Die Piratenstrategie: Wie man im Business auf Kurs bleibt

Die Unternehmerin und Weltumseglerin Stefanie Voss hat mit ihrem Vortrag “Piratenstrategie: Was wir von Seeräubern lernen können” eine Antwort auf die heutigen Herausforderungen im Business geschaffen. Denn in den Handlungsweisen der Piraten sieht die 5 Sterne Rednerin ein Erfolgsrezept: Wagemut. Und wer Wagnisse eingeht, wird gegen die Konformität des Alltags gewinnen und in unseren stürmischen Zeiten langfristig erfolgreich sein!

Piraten beherrschen seit mehr als 4.000 Jahren die Meere und liefern uns immer wieder neue Abenteuer und Geschichten. Doch Stefanie Voss sieht nicht nur die Gesetzlosen in ihnen. Sie blickt in ihrer Keynote auf die Schlüsselkompetenzen der gefürchteten Seefahrer und sieht in ihnen clevere Strategen, hochkompetente Teamkameraden und ausgesprochen faire Führungspersönlichkeiten. Und sie geht noch einen Schritt weiter: Sie ist sich sicher, dass in jedem von uns ein Pirat steckt.

In ihrem authentischen und begeisternden Vortrag nimmt die ehemalige Abteilungsleiterin in einem DAX-Konzern Stefanie Voss ihr Publikum mit auf die Reise zu den Geheimnissen der Freibeuter. In ihren Piratengeschichten umsegelt die Gastrednerin brandaktuelle Themen wie den Umgang mit Veränderung, Lohngerechtigkeit, Image und Selbstinszenierung, klare Kommunikation und Teamspirit. Ihre Empfehlung lautet dabei, den Status Quo des Alltags kritisch zu hinterfragen und auch mal zu rebellieren.

Stefanie Voss erzählt beispielsweise von Blackbeard, einem Meister der Selbstvermarktung und Imagepflege. Die Anfang des 19. Jahrhunderts lebende chinesische Witwe Chen nennt sie als Vorbild moderner disruptiver Denkweisen vor. Denn als Piratin bewies sie Wagemut und folgte radikal ihren eigenen Regeln. Sir Francis Drake wiederum stellt sie als erfolgreiches Beispiel von klarer Führung, verbindlichen Zielvorgaben und flacher Hierarchien vor. Er führte 1.000 Tage lang ein Piratenschiff ohne Meutereien.

Stefanie Voss betont, dass nur wagemutige Dialoge eine effiziente Problemlösung, Motivationssteigerung und Gewinn an Lebensfreude erlauben. Es erfordert Mut, schwierige Gespräche zu führen. Die 5 Sterne Rednerin nennt auch die berühmte Kunstfigur aus den Disney-Studios Jack Sparrow. Er steht für Wagemut und Kreativität und zeigt, dass Lösungen an den unmöglichsten Stellen entdeckt werden können.

Dynamisch und klar zeigt Keynote Speakerin Stefanie Voss in ihrem Vortrag, wie einfach es für jeden sein kann, das Steuer zu übernehmen und neue Ziele zu erreichen. Als Weltumseglerin und Unternehmerin weiß sie, dass es die Handlung und nicht die Windrichtung ist, die darüber entscheidet, ob man auf Kurs bleibt. Denn Führung bedeutet Verantwortung und Selbstführung heißt, die Segel selbst in die Hand zu nehmen. Die Geschichte der Piraterie hält hierbei eine volle Schatztruhe an Inspirationen bereit.

5 Sterne Redner ist eine Redneragentur für Top Speaker aus den Bereichen Comedy, Motivation, Sport und Gesundheit, Teambuilding und Führung sowie Zukunftstrends und Innovation.Zum Portfolio gehören bekannte Sportler wie der U21 Fußball Nationaltrainer Stefan Kuntz, Olympiasiegerin Natalie Geisenberger und Schiedsrichter Knut Kircher ebenso wie die Motivationstrainer Nicola Fritze, Hermann Scherer und Extremsportler Norman Bücher. Die Referentenagentur 5 Sterne Redner vermittelt gefragte Redner wie Zukunftsforscher Sven Gabor Janszky und Gedächtnisweltmeister Dr. Boris Nikolai Konrad und prominente Redner wie Top-Manager Thomas M. Stein und Rechtsanwalt Franz Obst. Darüber hinaus betreut und fördert 5 Sterne Redner auch hoffnungsvolle Nachwuchstalente. www.5-sterne-redner.de

Firmenkontakt
5 Sterne Redner
Heinrich Kürzeder
Untere Hauptstraße 5
89407 Dillingen/Donau
09071-77035-0
presse@5-sterne-team.de
http://www.5-sterne-redner.de

Pressekontakt
5 Sterne Team
Tanja Ohnesorg
Untere Hauptstraße 5
89407 Dillingen/Donau
09071-77035-0
presse@5-sterne-team.de
http://www.5-sterne-team.de

Quelle: pr-gateway.de

Hausverwaltung in der Region Nürnberg zu verkaufen

wachsendes Hausverwaltungs-Unternehmen sucht neue(n) Inhaber(in)

Hausverwaltung in der Region Nürnberg zu verkaufen

In der Metropol-Region Nürnberg wird ein kompetenter Nachfolger für ein gut eingeführtes Hausverwaltungs-Unternehmen gesucht. In diesem Betrieb werden derzeit mehr als 900 Wohnungen sowie 700 Tiefgaragenstellplätze in ca. 40 Objekten betreut.

“Eine interessante Möglichkeit, sich als Hausverwalter selbstständig zu machen oder den eigenen Hausverwaltungsbetrieb deutlich zu vergrößern”“. Das sagt Andreas Schmeh, Experte für Nachfolgeberatung bei Hausverwaltungs-Unternehmen. Er begleitet das Unternehmen bei der Unternehmensnachfolge und organisiert die Nachfolgesuche, die Verhandlungen und den gelungenen Übergang an einen neuen Besitzer.

“Wer in Nürnberg ein im Markt eingeführtes Hausverwaltungs-Unternehmen übernehmen möchte, der sollte sich diese Möglichkeit genau anschauen!” Darauf weist Andreas Schmeh von PIWI Privates Institut der Immobilienwirtschaft hin. Die bisherige Inhaberin suchte einen Nachfolger. Die Inhaberin beabsichtigt, mit 67 Jahren im nächsten Jahr in Rente zu gehen. Das Unternehmen wurde von der Inhaberin gegründet und kontinuierlich Stück für Stück aufgebaut. Heute werden im Betrieb vier Mitarbeiter in Vollzeit- oder Teilzeit beschäftigt. Der Betrieb ist in zwei Abteilungen Objektbetreuung und Buchhaltung aufgeteilt. Neben der Inhaberin macht auch eine Mitarbeiterin selbstständig Eigentümer-Versammlungen, berichtet der Unternehmensberater für Hausverwaltungen.

Betreut werden vorwiegend Wohnungseigentümergemeinschaften als WEG-Verwalter betreut. Es bestehen auch einige Miethausverwaltungen, die etwa 30% des Umsatzes ausmachen. Daneben erzielt das Unternehmen etwa 20% seiner Einnahmen aus Sonderhonoraren für Leistungen, die nicht mit den Grundvergütungen abgegolten sind.

“Das ist eine schöne Situation, dass Zusatzleistungen auch tatsächlich abgerechnet werden können” sagt Herr Schmeh. Denn so werde außerplanmäßige Arbeit auch außerplanmäßig honoriert.

Die Hausverwaltungsfirma hat einen guten Ruf und bekommt deshalb regelmäßig Anfragen zur Übernahme neuer Objekte. “Wer also weiterwachsen möchte, der hat hier beste Voraussetzungen dafür” meint Andreas Schmeh. Durch die gute Arbeit des Unternehmens konnten aktuell bereits neue Mandate eingeworben werden, die die nächsten Jahre den Kundenbestand des Unternehmens um mehr als 300 Wohnungen steigern wird. Dieser Zuwachs ist bereits vertraglich gesichert und es stehen noch weitere Möglichkeiten an, den Bestand weiterhin zu erhöhen. Benutzt werde in diesem Unternehmen eine branchenübliche moderne Software-Lösung. Das Büro des Unternehmens ist komplett eingerichtet und gut erreichbar. Die betreuten Objekte liegen größtenteils im Umkreis von 20 Kilometer um das Büro.

Das Unternehmen erzielte im Jahr 2017 einen Jahresumsatz von ca. 270.000 Euro und wird im laufenden Jahr dieses Ergebnis übertreffen. Die Inhaberin entnimmt sich als Geschäftsführerin derzeit 66.000 Euro im Jahr, fährt einen Firmenwagen und es verbleibt im Jahr 2018 voraussichtlich einen Gewinn in Höhe von 20.000 Euro. “In naher Zukunft werden die Umsätze um knapp 100.000 Euro steigen, da ja bereits vertragliche Vereinbarungen über die Übernahme weiterer Objekte bestehen” ergänzt Andreas Schmeh.

Welche Fähigkeiten sollte ein geeigneter Nachfolger mitbringen? Das beantwortet Andreas Schmeh so: “Jahrelange Erfahrung aus dem WEG-Bereich ist unabdingbar. Ein sicheres Auftreten und Führungserfahrung sind hilfreich. Eigenkapital zur Kaufpreisfinanzierung sollte ebenfalls vorhanden sein. ” Vor allem aber, das betont er ausdrücklich, ist das Unternehmen für seine engagierte Objektbetreuung und hohe bautechnische Kompetenz bekannt. Und deshalb sollte ein Chef auch genau so engagiert sein wie die bisherige Inhaberin.

Die Unternehmerin möchte den Betrieb zum Jahreswechsel 2018/2019 oder zum Ende des ersten Quartals 2019 übergeben. Eine gute Einarbeitung wird gewährleistet.

Der Kaufpreis für dieses funktionierende Hausverwaltungs-Unternehmen beträgt 270.000 Euro, berichtet Andreas Schmeh von PIWI. “Wer ernsthaftes Interesse hat, mit qualifizierter Arbeit Geld zu verdienen, der hat hier beste Voraussetzungen.”

Er bittet Interessenten darum, per E-Mail mit PIWI Privates Institut der Immobilienwirtschaft GmbH aus Karlsruhe unter kraemer@piwi-ka.de Kontakt aufzunehmen.

PIWI Privates Institut der Immobilienwirtschaft GmbH ist die spezialisierte Unternehmensberatung für Hausverwaltungs-Firmen jeder Größe in Deutschland. Dabei helfen die Spezialisten beim Verkauf oder Kauf einer Hausverwaltung oder beim Aufbau einer gut organisierten Hausverwaltungs-Firma.

Kontakt
PIWI Privates Institut der Immobilienwirtschaft GmbH
Birgit Krämer
Haid-und-Neu-Straße 7
76131 Karlsruhe
0721 783 66 98-0
info@piwi-ka.de
http://www.piwi-ka.de

Quelle: pr-gateway.de

Walter ist ab sofort auf MachiningCloud verfügbar

Walter ist ab sofort auf MachiningCloud verfügbar

Tübingen, 19. September 2018 – Die Produktdaten der Zerspanungswerkzeuge von Walter sind ab sofort auf MachiningCloud verfügbar. Die Kunden von Walter können auf mehr als 40.000 Werkzeugelemente zugreifen. Walter bietet ein breites Spektrum an Präzisionswerkzeugen für Fräs-, Dreh-, Bohr- und Gewindeschneid-Anwendungen an. MachiningCloud ist ein Produktdatenanbieter für weltweit führende Hersteller von Zerspanungswerkzeugen, CNC-Maschinen und Spanntechnik.

Die Zusammenarbeit von Walter und MachiningCloud nutzt den Komfort cloudbasierter Technologie, die es den Kunden ermöglicht, die Methode zu optimieren, mit der sie Daten für ihre Produktionsvorgänge zusammentragen. Mühelos können sie nach dem richtigen Zerspanungswerkzeug suchen, welches am besten ihren Vorgaben entspricht. Und dies, ohne Kataloge oder verschiedene Webseiten durchsuchen zu müssen.

Durch einfaches Herunterladen der beschreibenden, Anwendungs- und geometrischen Daten direkt in ihre Fertigungssoftware, wie z.B. CAM, Simulation und Werkzeugverwaltungssysteme, können Kunden von Walter zudem ihre Produktivität erhöhen und größere Präzision erzielen.

“Bei Walter glauben wir, dass gute Produktdaten die Grundlage für die Optimierung von digitalen Prozessen beim Kunden sind. Aus dieser Überzeugung heraus haben wir bereits seit längerem angefangen, unsere Produktdaten aufzubereiten. Mit dem Walter Katalog auf MachiningCloud haben wir einen weiteren Meilenstein auf dieser Reise erreicht, die für uns noch lange nicht zu Ende ist”, sagt Konstantinos Bountolas, verantwortlich bei Walter für Produktdaten sowie digitale Lösungen.

“Wir freuen uns sehr, dass Kunden jetzt die Produktdaten von Walter auf MachiningCloud finden können”, sagt Pierre-Francois Tavard, Leitender Produktmanager für MachiningCloud. “In einer Welt, die darauf aus ist, sich die Industrie 4.0-Technologie zu eigen zu machen, wird MachiningCloud dazu beitragen, aktuelle Produktdaten direkt aus der Wissensdatenbank von Walter auf die Desktops und Tablets der Kunden von Walter zu bringen.”

Bildquelle: Walter AG

Das Unternehmen

Die Walter AG, gegründet 1919, zählt zu den weltweit führenden Unternehmen in der Metallbearbeitung. Der Zerspanungsspezialist bietet ein umfassendes Spektrum an Präzisionswerkzeugen zum Fräsen, Drehen, Bohren und Gewinden. Gemeinsam mit seinen Kunden entwickelt Walter maßgeschneiderte Lösungen für die Komplettbearbeitung von Bauteilen in den Branchen Allgemeiner Maschinenbau, Luft- und Raumfahrt, Automobil- und Energieindustrie. Die Engineering Kompetenz des Unternehmens umfasst dabei den gesamten Zerspanungsprozess. Als innovativer Partner für hocheffiziente, digitalisierte Prozesslösungen gehört Walter branchenweit zu den Vorreitern der Industrie 4.0. Die Walter AG beschäftigt rund 3.500 Mitarbeiter und betreut mit zahlreichen Tochtergesellschaften und Vertriebspartnern Kunden in über 80 Ländern der Welt.

Kontakt
Walter AG
Andrea Kimmerle
Derendinger Str. 53
72072 Tübingen
+49-7071-701-932
andrea.kimmerle@walter-tools.com
http://www.walter-tools.com

Quelle: pr-gateway.de

Black Hat-Umfrage von Thycotic enthüllt die beliebtesten Einfallstore der Hacker

Black Hat-Umfrage von Thycotic enthüllt die beliebtesten Einfallstore der Hacker

Obwohl Microsoft seine Cybersicherheit in den letzten Jahren massiv ausgebaut hat, sind vor allem die Betriebssysteme Windows 10 und Windows 8 für Hacker nach wie vor leicht zu kompromittieren, wie der aktuelle 2018 Black Hat Hacker Survey des PAM-Spezialisten Thycotic nun offenbart. 50 Prozent der befragten Hacker gaben demnach an, in den letzten zwölf Monaten am häufigsten Windows 10 bzw. 8 infiltriert zu haben. Ein beliebter Angriffsvektor war dabei Social Engineering, aber auch vermeidbare Nachlässigkeiten wie zu weit gefasst Zugriffsrechte oder nicht geänderte Herstellerpasswörter spielten den Hackern in die Hände.

Für den 2018 Black Hat Hacker Report befragte Thycotic im Rahmen der diesjährigen Security-Konferenz Black Hat in Las Vegas insgesamt 300 Hacker zu ihren bevorzugten Angriffszielen, leicht zu kompromittierenden Systemen und beliebten Angriffsvektoren. Bei 70 Prozent der Befragten handelte es sich dabei um so genannte White-Hat-Hacker, d.h. Sicherheitsexperten, die für Unternehmen nach Sicherheitslücken und Schwachstellen suchen, um ihre IT-Sicherheit zu optimieren.

Die wichtigsten Ergebnisse des Reports im Überblick:

– 26 Prozent der befragten Hacker gaben an, am häufigsten Windows 10 infiltriert zu haben. 22 Prozent hackten wiederum vorrangig Windows 8, gefolgt von 18 Prozent, die es vor allem auf Linux abgesehen haben. Für Mac OS lag der Anteil bei weniger als fünf Prozent.

– Social Engineering ist laut 56 Prozent der Befragten die schnellste Methode, um Netzwerke zu infiltrieren.

– Die zwei beliebtesten Methoden beim Erlangen von privilegierten Berechtigungen sind das Verwenden von Standard-Herstellerkennwörtern (22%) sowie das Ausnutzen von Anwendungs- und Betriebssystemschwachstellen (20%).

91 Prozent der Hacker kompromittieren Windows-Umgebungen trotz GPO-Richtlinien

Die Sicherheit der Betriebssysteme hängt von den entsprechenden Konfigurationen ab sowie dem Verhalten, das die Nutzer an den Tag legen. Dessen müssen sich Unternehmen bewusst sein. Das einzig wirksame Mittel, um eine Kompromittierung von Benutzerkonten zu verhindern, ist deshalb die konsequente Eindämmung zu weitgefasster Zugriffsrechte – insbesondere bei privilegierten Konten wie Administrator-, Server- oder Datenbank-Accounts, die umfassende Datenzugriffe oder weitreichende Systemeinstellungen erlauben. Viele Unternehmen setzen auf Group Policy Objects (GPO), um die Verwaltung, Konfiguration und Sicherheit von mit der Windows-Domain-verbundenen Geräten zu zentralisieren. Diese GPO-Richtlinien sind als Sicherheitskontrolle jedoch nur bedingt zu empfehlen, da diese von Angreifern leicht umgangen werden können, wie 91 Prozent der von Thycotic befragten Hacker auch bestätigten.

74 Prozent der Unternehmen scheitern bei der Umsetzung einer Least Privilege Policy

“Der Black Hat Hacker Report 2018 zeigt, dass unsere Betriebssysteme und Endpunkte nach wie vor sehr anfällig sind für Bedrohungen, die von Hackern und Cyberkriminellen ausgehen”, so Markus Kahmen, Regional Director CE bei Thycotic. “Indem Unternehmen eine Strategie der minimalen Rechtevergabe umsetzen und diese mit anderen Sicherheitsmaßnahmen wie Multi-Faktor-Authentifizierung, Verhaltensanalyse und Privileged Account Protection kombinieren, sind sie jedoch in der Lage, ein effektives und dynamisches Sicherheitsniveau aufzubauen und aufrechtzuerhalten, das Cyberkriminelle davon abhält, ihre IT-Umgebungen zu missbrauchen.”

Bei der Umsetzung einer Least Privilege Policy gibt es in vielen Unternehmen jedoch nach wie vor großen Nachholbedarf. Wie die befragten Hacker berichteten, sind rund drei Viertel der Unternehmen (74%) bei der Implementierung von Zugriffsrechten auf Basis einer minimalen Rechtevergabe überfordert. Damit einher geht ein schlechter Passwortschutz, der Diebstahl von Zugriffsdaten und letztlich eine Erhöhung von Berechtigungen, die es Cyberkriminellen ermöglicht, administrative Kontrollen zu übernehmen und das Netzwerk zu erobern.

Thycotic ist der am schnellsten wachsende Anbieter von Privileged Account Management-Lösungen, die die wertvollsten Ressourcen eines Unternehmens vor Cyber-Angriffen und Insider-Bedrohungen schützen. Thycotic sichert privilegierten Kontozugriff für mehr als 10.000 Unternehmen weltweit, einschließlich Fortune 500-Unternehmen. Die preisgekrönten Privilege Management Security-Lösungen von Thycotic minimieren das Risiko von Exploits privilegierter Berechtigungen, begrenzen die Benutzerrechte und kontrollieren Anwendungen auf Endgeräten und Servern. Thycotic wurde 1996 mit Hauptsitz in Washington D.C. und weltweiten Niederlassungen in Großbritannien und Australien gegründet. Weitere Informationen unter www.thycotic.com

Firmenkontakt
Thycotic
Anna Michniewska
Aldwych House 71-91
WC2B 4HN London
+44 (0) 1777-712603
anna.michniewska@thycotic.com
http://www.thycotic.com

Pressekontakt
Weissenbach PR
Dorothea Keck
Nymphenburger Straße 90e
80636 München
089 55067770
thycotic@weissenbach-pr.de
http://www.weissenbach-pr.de

Quelle: pr-gateway.de

Fairness – ein zentraler Erfolgsfaktor für Führungskräfte und Unternehmen

“Fairness als Führungskompetenz” – das neue Buch von Dr. Ulrich Wiek ist jetzt im Springer Gabler Verlag erschienen

Fairness - ein zentraler Erfolgsfaktor für Führungskräfte und Unternehmen

,,Fairness lohnt sich, Unfairness kostet!” So lautet eine zentrale Erkenntnis aus dem neuen Buch “Fairness als Führungskompetenz: Strategie und Leitfaden für Führungskräfte und Unternehmen der Zukunft” von Dr. Ulrich Wiek, nun erschienen im Springer Gabler Verlag. Das Buch zeigt auf, wie sich Fairness in Unternehmen bewusst gestalten und für den Unternehmenserfolg nutzen lässt. Führungskräfte, MitarbeiterInnen, KundInnen und Lieferanten profitieren davon.

Wiek ist ein erfahrener und international tätiger Berater, Coach und Trainer. In seinem Werk leitet er die Bedeutung von Fairness zunächst aus dem wissenschaftlichen Kontext ab, um sie dann bezogen auf Organisationen und MitarbeiterInnen konkret darzustellen.

Ein genauer und ehrlicher Blick auf die Folgen von Fairness und Unfairness in Unternehmen zahlt sich aus. Denn bisher werden die Kosten, die ungerechtes Verhalten und unfaire Strukturen verursachen, häufig nicht “eingepreist”. Sie bleiben im Verborgenen, aber schaden und kosten viel. “Gelebte Fairness bietet demgegenüber große Chancen für Unternehmen und die Menschen”, erklärt Wiek und führt fort: “Fairness stärkt nachweislich das Arbeitsklima, die Motivation und Leistungsfähigkeit sowie die Mitarbeiterbindung – in Zeiten des Fachkräftemangels sind dies entscheidende Faktoren.”

Mit diesem Buch stellt der Autor eine fundierte Fairness-Strategie und einen praxisnahen Leitfaden vor. Aus seiner langjährigen Forschung und Expertise heraus ist Wiek zu der Erkenntnis gekommen: “Führungskräfte können mit Fairness nachhaltig erfolgreicher führen. Organisationen können sich angemessen und auf faire Weise verändern.” Konkrete praktische Schritte und Umsetzungstipps in seinem Buch zeigen, wie Fairness als Verhaltensmaxime und als Organisationsprinzip Sicherheit und Orientierung in Entscheidungssituationen geben kann. Kooperation, Kollegialität und Vertrauen werden dadurch gestärkt. Dies würde in Zukunft in agilen, komplexen und sich ständig ändernden Organisationen immer wichtiger werden.

Das Buch richtet sich an Führungskräfte, Geschäftsführer, Vorstände in Wirtschaftsunternehmen, in gesellschaftlichen Organisationen oder der öffentlichen Verwaltung. Es unterstützt Organisations- und Personalentwickler, Betriebsräte, Change-Manager, Compliance-Beauftragte und alle, die Fairness nutzen und in ihr Unternehmen einbringen wollen.

Hier erhalten Sie für Rezensionen einen kostenlosen Zugang zur Online-Version.

Das Buch “Fairness als Führungskompetenz: Strategie und Leitfaden für Führungskräfte und Unternehmen der Zukunft” ist direkt auch über Amazon bestellbar.

Mehr Informationen zu Dr. Ulrich Wiek finden Sie hier: www.ulrichwiek.de

Dr. Ulrich Wiek – Training & Coaching

Kontakt
Dr. Ulrich Wiek – Training & Coaching
Ulrich Wiek
Furtwänglerstrasse 17
69121 Heidelberg
06221 136974
info@ulrichwiek.de
https://www.ulrichwiek.de/

Quelle: pr-gateway.de

KABO-PLASTIC auch 2018 auf Fakuma in Friedrichshafen

Aussteller auf der Internationalen Fachmesse für Kunststoffverarbeitung

Die KABO-PLASTIC GmbH aus Hartheim-Feldkirch ist auch 2018 im Oktober wieder auf der Fakuma Internationale Fachmesse für Kunststoffverarbeitung in Friedrichshafen vertreten. Der Kunststoffspritzgussspezialist ist seit über 50 Jahren auf die Fertigung von Kunststoffspritzgussteilen spezialisiert und realisiert vom einfachen Serienteil bis zum individuellen Hightechelement eine große Bandbreite an Kunststoffspritzgussteilen. Für das Unternehmen gilt die Fakuma als wichtiger Präsentationsort, da die Messe eine der wichtigsten internationalen Kunststoffmessen ist. Zudem liegt ein Fokus der Fakuma auf dem Spritzgießen, dem Spezialgebiet von KABO-PLASTIC. Dieses Jahr findet die Messe, auf der sich über 1.800 Aussteller präsentieren, vom 16. bis 20. Oktober 2018 im Messezentrum Friedrichshafen statt. KABO-PLASTIC wird in Halle B2 an Stand B2-2108 zu finden sein und dort sich und seine Leistungen sowie Innovationen vorstellen.

KABO-PLASTIC mit Spritzgusslösungen auf internationaler Kunststoffmesse

Der Kunststoffspritzgussspezialist möchte wie in jedem Jahr den Messeauftritt nutzen, um seine Bekanntheit weiter zu steigern und neue interessante Kontakte zu knüpfen. Das Unternehmen arbeitet bereits seit Jahrzehnten erfolgreich mit zahlreichen internationalen Kunden zusammen. Dazu gehören Unternehmen aus den Branchen Luftfahrt, Automotive, Baumaschinen, Elektro- und Medizintechnik sowie weiteren Industriezweigen. Der Fokus von KABO-PLASTIC liegt stets darauf, dem einzelnen Kunden mit Innovationsgeist und Qualitätsdenken eine hochwertige Lösung, zugeschnitten auf den Bedarf des Kunden, zu liefern. Dafür verfügt das Unternehmen neben einem umfangreichen Know-how an verschiedenen Spritzgießtechniken und zahlreiche Zertifizierungen im Qualitäts- und Umweltmanagement über einen modernen Maschinenpark sowie einen Sauberraum.

Alle Besucher sind eingeladen, sich auf der Fakuma im Oktober am Stand von KABO-PLASTIC genauer über die zahlreichen Kompetenzen zu informieren. Zwischenzeitlich finden Interessenten weitere Informationen zum Unternehmen auf der unternehmenseigenen Website.

Weitere Informationen und eine persönliche Beratung erhalten Interessenten bei KABO-PLASTIC GmbH, Hartheim-Feldkirch, Telefon +49 7633 4004 – 0, https://www.kabo-plastic.de/

Seit mehr als 40 Jahren bietet die KABO-PLASTIC GmbH Kunststoffspritzguss und Kunststoffwaren für die Automobilindustrie und weiterverarbeitende Betriebe an. Das Unternehmen fertigt individuelle Kunststoffspritzgussteile, Kunststoffformteile und Kunststoffpräzisionsteile. KABO-PLASTIC ist nach ISO 9001 und ISO/TS 16949 zertifiziert. Die Herstellung der Kunststoffformteile kann durch Kunststoffspritzgießen und Komponenten-Spritzguss erfolgen.

Kontakt
KABO-PLASTIC GmbH
Dr. Wilhelm Hohenegger
Gewerbestraße 3
79258 Hartheim-Feldkirch
+49 7633 4004 – 0
info@kabo-plastic.de
https://www.kabo-plastic.de/

Quelle: pr-gateway.de