Wenn die Blätter fallen: Wer haftet bei rutschigen Bürgersteigen?

Privathaftpflichtversicherung und Kehrpflicht zwei Seiten einer Medaille

Wenn die Blätter fallen: Wer haftet bei rutschigen Bürgersteigen?

Der Herbst hält Einzug: Das Laub verfärbt sich und fällt zu Boden. Was im Sonnenschein schön aussieht, kann schnell zur Gefahr werden. Denn im Herbst sinken nicht nur die Temperaturen, auch die Niederschläge nehmen zu und feuchtes Herbstlaub verwandelt Bürgersteige in rutschige Flächen. Ein Unfall ist da schnell passiert.

Kommunen können in ihren Satzungen festschreiben, ob und in welchem Umfang sich Hauseigentümer um die Reinigung der Bürgersteige kümmern müssen. Wer sich der Reinigungspflicht dauerhaft entzieht, begeht eine Ordnungswidrigkeit. Den Eigentümern eines Mietshauses steht es offen, die Reinigungspflicht über den Mietvertrag an die Mieter weiterzugeben.

Ereignet sich ein Unfall, hat der nicht nur eine strafrechtliche Seite. Hier geht es, wie die HUK-COBURG mitteilt, auch um persönliche Haftung. Bricht sich ein Passant beispielsweise das Bein, weil vergessen wurde, die Blätter wegzufegen, muss der Verantwortliche für den Schaden aufkommen. Ohne Haftpflichtversicherung kann das teuer werden: Im geschilderten Fall können dem Geschädigten Schmerzensgeld – und falls er arbeitet – auch eine Entschädigung für seinen Verdienstausfall zustehen. Bleiben nach einem Unfall dauerhafte Schäden zurück, können sogar lebenslange Rentenzahlungen fällig werden.

Ob und in welchem Umfang ein säumiger Laubräumer haftet, hängt allen Regeln zum Trotz oft von den speziellen Umständen des Einzelfalls ab. Sollte der Geschädigte den Rechtsweg beschreiten, steht die Haftpflichtversicherung ihrem Kunden zur Seite.

Mit knapp zwölf Millionen Kunden ist die HUK-COBURG der große Versicherer für private Haushalte mit traditionell preisgünstigen Angeboten von der Kfz-Versicherung über Haftpflicht-, Unfall-, Sach- und Rechtsschutzversicherung bis hin zur privaten Kranken-, der Lebens- sowie der privaten Rentenversicherung. Mit Beitragseinnahmen 2017 von über sieben Mrd. Euro zählt sie zu den zehn größten deutschen Versicherungsgruppen. Traditioneller Schwerpunkt ist die Kfz-Versicherung: Mit über 11,6 Millionen versicherten Fahrzeugen ist sie der größte deutsche Autoversicherer. In der privaten Haftpflicht- sowie in der Hausratversicherung belegt sie Platz zwei. Die HUK-COBURG mit Sitz in Coburg beschäftigte Ende 2017 insgesamt über 10.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Firmenkontakt
HUK-COBURG Unternehmenskommunikation
Karin Benning
Bahnhofsplatz –
96444 Coburg
09561-96-22604
karin.benning@huk-coburg.de
http://www.huk.de

Pressekontakt
HUK-COBURG Unternehmenskommunikation
Benning Karin
Bahnhofsplatz –
96444 Coburg
0 95 61/ 96 22604
karin.benningl@huk-coburg.de
http://www.huk.de

Quelle: pr-gateway.de

Finden Sie Ihr neues Zuhause – HAMBURGER IMMOBILIENMESSE

Besuchen Sie die Messe für den Kauf & Verkauf von Wohneigentum!

Finden Sie Ihr neues Zuhause - HAMBURGER IMMOBILIENMESSE

Kauf, Verkauf und die richtige Finanzierung der eigenen vier Wände – ob zum Selbstbezug oder als werthaltige Kapitalanlage. Am 27. und 28. Oktober 2018 dreht sich auf der HAMBURGER IMMOBILIENMESSE im Cruise Center Altona alles um das Thema Wohneigentum in der Hansestadt.

Für Verbraucher ein wichtiger Termin: Einmal jährlich versammeln sich rund 40 Unternehmen der regionalen Wohnimmobilienbranche auf der HAMBURGER IMMOBILIENMESSE, um sich und ihr aktuelles Immobilienangebot und Leistungsspektrum dem kaufinteressierten Publikum zu präsentieren. In Kooperation mit dem Hamburger Abendblatt und unterstützt vom Landesverband Nord des Bundesverbandes Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen e.V. (BFW), bietet die HAMBURGER IMMOBILIENMESSE eine wichtige Anlaufstelle für alle, die sich für den Erwerb oder Verkauf einer Wohnimmobilie in der Hansestadt und dem Umland interessieren.

Auch dieses Jahr können sich die Besucher erneut auf ein breites Angebotsspektrum freuen. Zu den Ausstellern zählen Projektentwickler und Bauträger wie Bonava, bpd, Project Immobilien, Behrendt, HELMA, Makler und Vertriebsgesellschaften wie Grossmann & Berger, Hamburger Grundstückskontor und Möllerherm, Fertig- und Massivhaushersteller wie Bau-GmbH Roth, DieHausCompagnie, Viebrockhaus und Dirk Kage Bau sowie Banken und Finanzdienstleister wie HASPA, Hamburger Volksbank, PSD Bank Nord, MLP und Hüttig & Rompf.

Ob Neubau oder Gebrauchtimmobilie, Eigentumswohnung oder Haus, preiswert oder gehoben, mitten in der Stadt oder in ländlicher Idylle – auf der HAMBURGER IMMOBILIENMESSE hat man die Qual der Wahl. Dazu kommen zahlreiche Premieren neuer Bauprojekte, die für die Besucher angesichts der hohen Nachfrage den entscheidenden Informationsvorsprung bedeuten können.

Großes Angebot und umfassende Information inklusive: Das im Eintrittspreis bereits enthaltene begleitende Fachforum bietet zusätzlich die Möglichkeit, sich im Rahmen von informativen Vorträgen und Diskussionsrunden von und mit fachkundigen Experten aus Politik, Wirtschaft und Recht über zahlreiche relevante Themen zu informieren.

Diese Kombination aus Ausstellung, Wissensvermittlung und regem Dialog zwischen Ausstellern und Besuchern ist es, die die HAMBURGER IMMOBILIENMESSE für Anbieter und Verbraucher gleichermaßen zu einer willkommenen und gern genutzten Plattform macht.

Alle Informationen zur HAMBURGER IMMOBILIENMESSE 2018 und Online-Tickets gibt es unter www.hamburger-immobilienmesse.de

Messeveranstalter

Kontakt
acm medien und messen GmbH
Stefani Simic
Welfenstr 22
81541 München
08948090153
stefani.simic@acm.de
http://www.hamburger-immobilienmesse.de

Quelle: pr-gateway.de

Wanderausstellung "Exotic Taste of Europe" macht Station in Berlin

Vom 29. Oktober bis zum 7. November macht die Wanderausstellung “Exotic Taste of Europe” Station im Berliner Hauptbahnhof

Wanderausstellung "Exotic Taste of Europe" macht Station in Berlin

Die Ausstellung vermittelt Eindrücke vom Obst- und Gemüse-Anbau in den Regionen in äußerster Randlage Europas wie Guadeloupe und Martinique (Frankreich), Madeira (Portugal) und den kanarischen Inseln (Spanien). Dort werden beispielsweise Bananen, Weintrauben, Avocados oder Tomaten angebaut.

Zu sehen sind landwirtschaftliche Kulturen, Porträts von Bauern und Bäuerinnen während des Anbaus, die Früchte ihrer Arbeit, aber auch faszinierende Nahaufnahmen von den Tieren, die die Plantagen bevölkern und unverzichtbar für das ökologische Gleichgewicht sind. Die Bilder verdeutlichen die hohe Qualität europäischer Bananen, indem sie Anbau und Ernte der Früchte gemäß der sozialen und ökologischen EU-Standards zeigen. Dass einige der Regionen in äußerster Randlage Europas gelegentlich mit Wetterextremen zu kämpfen haben, zeigt eindrucksvoll die Aufnahme einer zerstörten Plantage auf Guadeloupe einen Tag nach dem Hurricane Maria, der in der Nacht vom 18. auf den 19. September 2017 über Guadeloupe und Martinique fegte und dabei große Teile der Pflanzungen verwüstete.

Die Ausstellung Exotic Taste of Europe ist Teil einer von der Europäischen Union geförderten, dreijährigen Informationskampagne. Mit ihr möchten die EU-Institutionen gemeinsam mit den Organisationen der Bananenproduzenten aus Guadeloupe, Martinique, Madeira und den kanarischen Inseln europäische Verbraucher über die Qualität von Produkten aus den Regionen in äußerster Randlage Europas (ultraperiphere Regionen, Abk.: RUP) aufklären und die Bekanntheit des EU-Qualitätssiegels für RUP-Produkte erhöhen. Zudem möchten sie die Bedeutung der Landwirtschaft für Wirtschaft und Umwelt in diesen Gebieten aufzeigen. Die Ausstellung wandert von Oktober bis November 2018 durch Barcelona, Lissabon, Paris, Brüssel, Warschau und Berlin.

Über die Künstler

Die Ausstellung “Exotic Taste of Europe” ist das Werk mehrerer Künstler. Die Fotos von Guadeloupe und Martinique stammen von:

Lory Coat – Fotografin

Lory Coat, eine scharfäugige Künstlerin, bringt die ganze Schönheit und grafische Kraft der Elemente aus ihrer Umwelt zum Ausdruck. “Ich lasse mich vom Wind tragen”, ist ihre Antwort, wenn jemand das Geheimnis ihrer fotografischen Arbeit hinterfragt. Ihr kunstbegeisterter Vater übertrug ihr seine Leidenschaft für die Fotografie. Die Fotografie begleitet den Reifeprozess dieser 25-jährigen Künstlerin aus Martinique. Ihre Arbeit ist geprägt von einer grenzenlosen Liebe zur Landschaft, aber auch von einer innigen Liebe zu Männern und Frauen, den “Handwerkern der Welt”, deren Sensibilität sie sehr wohlwollend beleuchtet. (Instagram:@lorycoat)

Guillaume Aricique “HappyMan” – Fotograf

Guillaume Aricique ist seit 2009 Profifotograf und auch unter dem Pseudonym HappyMan bekannt. Seine strahlenden Bilder, die Lebewesen und Landschaften ehren und dabei dennoch deren Authentizität bewahren, haben ihn im Laufe der Jahre berühmt gemacht. Diesem ewigen Optimisten gelang es, durch seine “I love Guadeloupe”-Fotos Tausende von Internetnutzern auf sich aufmerksam zu machen. Seine farbenfrohen und prächtigen Fotos sind allesamt Liebeserklärungen an den Archipel und seine Bewohner. (Instagram: @HappyManPhotoGraphy)

Benjamin Callard – 360°-Produktionen

Der vielseitige Künstler Benjamin Callard schuf die 360°-Produktionen im Jahr 2013. Schon immer interessierte er sich für die Kunst ebenso wie für Musik und Fotografie. Er ist auch Drohnenpilot. Dieser Allrounder befasst sich außerdem sowohl mit Fotografie als auch mit Filmproduktion. Aber wenn man sich nur eines über ihn und seine Arbeit merken sollte, dann dass er ein “Content-Ersteller” ist, denn für ihn zählt vor allem das Vermitteln, egal mit welcher Technik. (Instagram: @360productionsfwi)

Die Fotos von den Kanarischen Inseln uns Madeira wurden von den Organisationen der dortigen Bananenproduzenten, ASPROCAN (Kanarische Inseln) und GESBA (Madeira) zur Verfügung gestellt.

Die von der Europäischen Union geförderte Kampagne mit dem Slogan “Siegel der Regionen in äußerster Randlage – unter glücklichen Sternen geboren” wurde von drei Organisationen ins Leben gerufen, die die europäische Banane repräsentieren: UGPBAN (Guadeloupe und Martinique – Frankreich), GESBA (Madeira – Portugal) und ASPROCAN (Kanarische Inseln – Spanien). Doch auch weitere Agrarprodukte wie Melonen, Rohrzucker, Weitrauben und Rosinen stehen im Fokus der Kampagne.

Mit der Kampagne möchten die Initiatoren europäische Verbraucher über die Vorzüge landwirtschaftlicher Erzeugnisse aus den Regionen in äußerster Randlage Europas (ultraperiphere Regionen, Abk.: RUP) aufklären und die Bekanntheit des RUP-Siegels erhöhen, mit dem die EU Produkte aus diesen Regionen auszeichnet. Die Produkte werden nach traditionellen und nachhaltigen Anbaumethoden erzeugt, unter Berücksichtigung aller EU-Normen hinsichtlich sozialer Verantwortung und Umweltschutz. Damit stehen sie im Einklang mit den modernen Ansprüchen der Verbraucher an gesundes Essen, nachhaltigen Konsum und dem damit verbundenen guten Gewissen. Sie zeichnen sich aus durch Geschmack und Qualität. Erreicht wird dies durch nachhaltigen Anbau sowie durch strenge Kontrollen über alle Stufen des Produktionsprozesses hinweg.

Das RUP-Siegel wurde von der EU ins Leben gerufen, um die Wettbewerbsfähigkeit der landwirtschaftlichen Produkte der Regionen in äußerster Randlage zu erhöhen. Die Tatsache, dass die europäische Union Projekte fördert, welche die Qualität europäischer Landwirtschaftserzeugnisse auf dem Kontinent und in den RUP gegenüber Produkten aus Nicht-EU-Ländern hervorheben, zeigt die Wichtigkeit dieses Themas.

Die Kampagne, die 2017 an den Start ging, läuft noch bis 2019 mit Aktionen in Spanien, Portugal, Frankreich, Belgien, Deutschland und Polen. Flaggschiff de Kampagne – im wahrsten Sinne des Wortes – ist der historische Dreimaster “Le Merite”, dessen Segel das RUP-Logo ziert. An Bord befindet sich eine zweite Ausstellung mit anderen Motiven. Die Merite läuft zwischen 2017 und 2019 insgesamt 18 europäische Hafenstädte an. Letztes Jahr zog sie dabei beinahe 24.000 Besucher an. Stationen in diesem Jahr sind Alicante (Spanien), Porto (Portugal), Nantes (Frankreich), Brüssel (Belgien), Bremen (Deutschland), Gdynia (Polen).

Neben den Ausstellungen auf dem Schiff und in den Hauptstädten stehen Schulprojekte auf dem Programm. Sie sollen Kindern auf dem europäischen Festland mehr Wissen über die Regionen in äußerster Randlage Europas und deren Agrarprodukte vermitteln. Gleichzeitig soll der Austausch zwischen Kindern aus Kontinental-Europa und Kindern aus den Regionen in äußerster Randlage durch eine Bild-Tausch-Aktion gefördert werden. Abgerundet wird die Kampagne durch begleitende Pressearbeit und regelmäßige Kommunikation auf der eigens kreierten Website www.exotictasteofeurope.eu sowie auf Facebook (“Exotic Taste of Europe”).

Bildquelle: Asprocan

Organisatoren der Ausstellung “Exotic Taste of Europe” und Initiatoren der EU-geförderten Kampagne für die Siegel der Regionen in äußerster Randlage Europas sind drei Organisationen von Bananenproduzenten: UGPBAN (Guadeloupe & Martinique – Frankreich), ASPROCAN (Kanarische Inseln – Spanien) und GESBA (Madeira – Portugal).

Firmenkontakt
UGPBAN / ASPROCAN / GESBA c/o Sopexa S.A., Deutschland
Maren Henke
Erkrather Str. 234a
40233 Düsseldorf
0211/49808-48
maren.henke@sopexa.com
http://www.exotictasteofeurope.eu

Pressekontakt
Sopexa S.A., Deutschland
Maren Henke
Erkrather Str. 234a
40235 Düsseldorf
0211/49808-43
maren.henke@sopexa.com
http://www.sopexa.com

Quelle: pr-gateway.de

QCT und ThinkParQ demonstrieren die erfolgreiche Kombination aus QCT-Hardware und BeeGFS Softwarelösung

QCT und ThinkParQ demonstrieren die erfolgreiche Kombination aus QCT-Hardware und BeeGFS Softwarelösung

Kaiserslautern/Düsseldorf, 18. Oktober 2018 – Quanta Cloud Technology (QCT), ein weltweiter Anbieter von Cloud Computing Hardware, Software und Dienstleistungen für Datencenter, sowie sein Softwarepartner ThinkParQ GmbH (TPQ), eine Ausgliederung des Fraunhofer ITWMs, sind bereit für die nächste Stufe ihrer Zusammenarbeit. QCT DACH präsentiert Kunden in seinem Europa-Hauptsitz in Düsseldorf die Vorteile der Integration der BeeGFS Lösung von ThinkParQ in seine neue QxSmart High-Performance Computing (HPC)/Deep Learning (DL) Anwendung. BeeGFS (ehemals FraunhoferFS) ist ein paralleles Dateisystem, das hinsichtlich Datendurchsatz speziell für Hochleistungsrechner (“High Performance Computing”) entwickelt und optimiert wurde. Dank der einfachen Installation auf der bewährten QCT Hardware und der Optimierungsmöglichkeiten durch die QxSmart-Lösung, können Anwender die Leistung und Kapazität der ThinkParQ-Lösung mithilfe der nutzerfreundlichen grafischen Benutzeroberfläche an Tausenden von Nodes nahtlos skalieren.

Bereits im November 2017 hatten sich QCT und ThinkParQ zusammengeschlossen, um die Bereitstellung I/O-intensiver HPC-Cluster voranzutreiben. Nun haben beide Partner beschlossen, die Kooperation auf das nächste Level zu heben. In der europäischen Zentrale von QCT zeigen sie ein kleines, auf dem Intel® Rack Scale Design basierendes HPC-System, das die BeeGFS Lösung integriert und ihre Funktionen vorstellt. Präsentiert wird ein System mit bis zu fünf Servern im laufenden Betrieb. Basierend auf QCTs Flaggschiff-Lösung QuantaGrid D52BQ-2U wird die reibungslose Integration der Softwarelösung BeeGFS mit der Hardware von QCT demonstriert. Der QCT Server überzeugt hierbei durch die Verwendung werkzeuglos installierbarer 2,5″/3,5″ HDDs oder SDDs, durch bis zu 5x PCIe-Erweiterungssteckplätze in einem 1U-Gehäuse sowie eine hohe Rechenleistung und Speicherdichte.

Das Basismodel dieses Servers verwendet einen skalierbaren Intel® Xeon® Prozessor und erreicht eine Spitzenleistung von 2x FLOPs mit bis zu 112 Threads pro Server. Zur einfachen Überwachung des Systems bietet QCT sein eigenes intuitives Managementsystem für Datencenter (QSM), das mit den Industriestandard RESTful API und Intel RSD integrierbar ist. Die Referenzarchitektur der QxSmart HPC/DL-Lösung von QCT passt sich perfekt jeder Anforderung in den Bereichen HPC oder Deep Learning an. Zudem eignet sich das QCT-Servermodell QuantaGrid D52BQ-2U sehr gut für Workloads im Bereich Metadatenspeicherung als auch im Bereich Objektspeicher. Dadurch sind mehrere Speicherkonfigurationen möglich, einschließlich optionalem NVMe-Tier, HBA-Pass-Through und Legacy-MegaRAID mit Backup-Lösungen für den Cache, die auf verschiedene softwaredefinierte Workloads zugeschnitten sind. Darüber hinaus bietet das gezeigte Modell flexible I/O-Optionen, einschließlich einer Vielzahl von SAS mezzaninen- und OCP NIC/PHY mezzaninen Optionen, sodass Anwender die zusätzlichen Kosten unnötiger LOM- oder RAID-Controller vermeiden können.

Dazu Frank Herold, CEO von ThinkParQ: “Das gezeigte Modell nutzt unsere anwenderfreundliche BeeGFS- Lösung und demonstriert deren maximale Skalierbarkeit und Flexibilität, wie etwa bei BeeGFS on Demand (BeeOND). Zudem demonstriert die IT-Umgebung mit dem sogenannten Buddy Mirroring oder dem neu eingeführten Storage Pool-Konzept maximale Flexibilität für verschiedene Kundenanforderungen und beweist damit den Nutzwert einer integrierten QCT- und ThinkParQ-Lösung. “

Bildmaterial zu dieser Meldung finden Sie unter: https://www.qct.io/product/index/Server/rackmount-server/2U-Rackmount-Server/QuantaGrid-D52BQ-2U

Sie finden QCT auch auf Facebook und Twitter – hier erhalten Sie ebenfalls die neuesten Informationen und Produktankündigungen.

Bildquelle: copyright – QCT

Über Quanta Cloud Technology (QCT)

Quanta Cloud Technology (“QCT”) ist ein globaler Hardware Anbieter für Rechenzentren. Das Unternehmen hat von Beginn an maßgeblich mit zur Verbreitung und Standardisierung der Hyperscale Datencenter Technology beigetragen. Die Produktpalette besteht aus Computing Servern, Storage Servern, Netzwerk Switches, Rack-Systemen und kompletten Cloud Lösungen, die alle samt Skalierbarkeit, Effizienz, Zuverlässigkeit, und einfache Bedienbarkeit im Design beinhalten. Sämtliche Produkte sind auf flexible Auslastungen hin konzeptioniert.

QCT bietet Anwendern das volle Spektrum von Hardware Peripherie und Dienstleistungen für moderne Rechenzentrums Technologie, angefangen von der Entwicklung und dem Zusammenbau von Rack-Systemen, bis hin zur Optimierung von Einheiten oder kompletten Server Banken. Das alles gibt es weltweit lieferbar und quasi alles unter einem Dach.

QCT ist ein Tochterunternehmen der Quanta Computer Inc., einem Fortune Global 500 Technologie Konstruktions- und Produktionsunternehmen.

Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.qct.io/

Alle Marken, Namen und Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.

Firmenkontakt
QCT (Quanta Cloud Technologies)
Anna Maria Strerath
Hamborner Straße 55
40472 Düsseldorf
02405-4083-1161
Anna.Strerath@qct.io
https://www.qct.io/

Pressekontakt
GlobalCom PR-Network GmbH
Martin Uffmann
Münchener Straße 14
85748 Garching
089-360363-41
martin@gcpr.net
http://www.gcpr.de

Quelle: pr-gateway.de

WESTERN DIGITAL ERMÖGLICHT FORTSCHRITTLICHE AUTOMOBILSYSTEME MIT NEUEN 3D NAND UFS EMBEDDED FLASH-LAUFWERKEN

Das neue Embedded-Flash-Laufwerk (EFD) iNAND® AT EU312 UFS von Western Digital erfüllt den Datenbedarf von vernetzten Fahrzeugen der nächsten Generation mit verbesserter Zuverlässigkeit, Leistung und höheren Kapazitäten

San Jose, Kalifornien, 18. Oktober 2018: Um den Ansprüchen von modernen Kraftfahrzeugen mit Fahrerassistenzsystemen (FAS) und autonomen Fahrzeugen an die Datenverarbeitung Rechnung zu tragen, stellte Western Digital Corp. (NASDAQ: WDC) heute den ersten 3D TLC NAND Automotive UFS Embedded-Flash-Drive (EFD) vor und erweitert damit sein Portfolio an hochwertigen und langlebigen Speicherlösungen für die Automobilindustrie. Der Western Digital iNAND® AT EU312 EFD basiert auf der etablierten UFS 2.1-Schnittstelle und bietet hohe Kapazitäten sowie eine bis zu um das 2,5-fache gesteigerte Leistung gegenüber den bisherigen e.MMC-basierten Produkten des Unternehmens, wobei die strengen Qualitäts- und Zuverlässigkeitsanforderungen für Geräte im Automobileinsatz eingehalten werden.

Vernetzte Fahrzeuge benötigen einen schnellen und zuverlässigen Datenspeicher von zunehmend höherer Kapazität, um die riesigen Datenmengen verarbeiten zu können, die durch digitale Cluster, Infotainment, 3D-Karten und Navigation, Telematikfunktionaliät, FAS-Anwendungen, Augmented Reality und andere digitale Neuerungen im Automobilbereich erzeugt, analysiert und abgerufen werden. Der Western Digital iNAND AT EU312 EFD wurde für den Einsatz in V2X-Umgebungen entwickelt, sowohl im Fahrzeug selbst als auch in den versorgenden Infrastrukturen, die ständig Daten für Echtzeit- und Offline-Data-Analytics erzeugen und streamen.

“Da moderne Fahrzeuge mehr datenintensive Funktionen wie Machine Vision, 3D-Mapping, Multi-Kamera- und Multisensor-basierte Systeme und KI-gesteuerte Datenbanken aufweisen, ist der Bedarf an einem größeren, schnelleren und zuverlässigeren Datenspeicher sprunghaft gestiegen”, sagte Oded Sagee, Senior Director, Product Marketing, Western Digital. “Der neue Western Digital iNAND AT EU312 EFD nutzt mehr als 16 Jahre Erfahrung im Automobilbau einschließlich fortschrittlicher 3D TLC NAND-Technologie, ist ausgestattet mit NAND-Flash-Controllern und Firmware sowie montiert und getestet von Western Digital und bietet OEMs bzw. Tier-One-Herstellern die notwendige Skalierbarkeit, um die Zukunft der Mobilität im Hinblick auf Speicherkapazität, Leistungsvermögen und Zuverlässigkeit realisieren zu können.”

Funktionalitäten des Western Digital iNAND AT EU312 UFS EFD:

-Hohe Kapazität: Kapazitäten basierend auf 3D-NAND-Technologie von 16 GB bis 256 GB*

-Leistung: Schreibgeschwindigkeiten von bis zu 550 MB/s, Lesegeschwindigkeiten von bis zu 800 MB/s**

-Automobil-spezifische Qualität und Zuverlässigkeit: Ausgestattet mit fortschrittlicher Firmware und Hardware für die Hauptspeicherverwaltung, einschließlich robuster Fehlerkorrekturverfahren (ECC), entspricht den Normen JEDEC47, ISO26262 sowie AEC-Q100 Grade 3 und Grade 2

-Erweiterte intelligente Funktionen für OEMs: Western Digital bietet eine Reihe von intelligenten Funktionen für die Automobilindustrie, darunter erweiterten Stromausfallschutz, umfassendes Monitoring des Hauptspeicherzustands, verbesserte SLC-LUN und OEM-konfigurierbare Boot-Partitionierung

Der Western Digital iNAND AT EU312 UFS EFD ist die neueste Erweiterung der Automobil-spezifischen Speicherlösungen von Western Digital, die für das erhebliche Volumen und die Kritikalität der Daten optimiert sind, die an der Edge von vernetzten Automotive-Anwendungen erzeugt werden, darunter auch iNAND e.MMC EFDs und Automotive SD-Karten. Western Digital versendet derzeit Muster mit einer Kapazität von 256 GB an OEMs.

*1GB = 1.000.000.000 Bytes. Tatsächlich nutzbarer Speicher geringer.

**Basiert auf internen Tests; die Leistung kann je nach Host-Gerät, Interface, Nutzungsbedingungen und anderen Faktoren geringer ausfallen. 1 MB = 1.000.000 Byte.

Über Western Digital

Western Digital, das Western Digital-Logo, SanDisk, das SanDisk-Logo und iNAND sind in den USA und/oder anderen Staaten eingetragene Marken der Western Digital Corporation oder Konzerngesellschaften. Alle anderen Marken sind Eigentum der jeweiligen Inhaber. Die Abbildungen können vom tatsächlichen Produkt abweichen. Änderungen an den Produktspezifikationen vorbehalten. © 2018 Western Digital Corporation oder Konzerngesellschaften. Alle Rechte vorbehalten.

Zukunftsbezogene Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält bestimmte zukunftsbezogene Aussagen, darunter hinsichtlich der erwarteten Verfügbarkeit, Vorteile, Funktionen, Preise und Leistung des Speicherprodukts Western Digital iNAND MC EU321. Es gibt eine Reihe von Risiken und Unsicherheiten, die dazu führen können, dass sich diese zukunftsbezogenen Aussagen als nicht zutreffend erweisen: Änderungen der Spezifikationen von Standard-Organisationen, Volatilität in globalen Wirtschaftsverhältnissen; Geschäftsbedingungen und Wachstum im Speicher-Ökosystem; Einflüsse von Konkurrenzprodukten und -preisen; Marktakzeptanz und Materialkosten und spezielle Produktkomponenten; Maßnahmen von Wettbewerbern, unerwartete Vorteile konkurrierender Technologien; unsere Entwicklung und die Einführung von Produkten auf Basis von neuen Technologien und Expansion in neue Storage-Märkte; Risiken im Zusammenhang mit Übernahmen, Fusionen und Joint Ventures; Schwierigkeiten oder Verzögerungen bei der Herstellung; sowie andere Risiken und Unsicherheiten, die in den bei der US-Börsenaufsichtsbehörde (SEC) eingereichten Unterlagen genannt sind, darunter unser zuletzt eingereichter Bericht, auf den wir Sie hiermit aufmerksam machen. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass die hier genannten zukunftsbezogenen Aussagen nur den Kenntnisstand zum Zeitpunkt dieser Veröffentlichung widerspiegeln. Das Unternehmen lehnt jede Verpflichtung ab, diese zukunftsbezogenen Aussagen im Hinblick auf zukünftige Ereignisse oder Umstände zu aktualisieren.

Firmenkontakt
Western Digital
Erin Hartin
Great Oaks Parkway 5601
95119 San Jose, CA
+1-303-601-8035
erin.hartin@wdc.com
https://www.wdc.com

Pressekontakt
F&H Public Relations GmbH
Christina Maria Rottmair
Brabanter Str. 4
80805 München
089 121 75 136
WDC@fundh.de
http://fundh.de/

Quelle: pr-gateway.de

Datto Roadshow: So gelingt der Wechsel zu Managed Services

München, 18. Oktober 2018 – „Der Weg zum MSP: wiederkehrende Umsätze generieren & steigern“ – das ist der Titel der neuen Roadshow von Datto. Sie ist vor allem für IT-Dienstleister konzipiert, die ihr Angebot von Break-Fix auf Managed Services umstellen wollen. Auf sie warten Experten-Vorträge, Praxis-Tipps von heimischen MSPs und Erfahrungsaustausch mit Branchenkollegen. Die produktneutrale Roadshow macht ab Anfang November an insgesamt fünf Terminen in Deutschland, Österreich und der Schweiz Halt. Die Teilnahme ist kostenlos.

Das Managed Services-Modell bietet im Vergleich zu Break-Fix und traditionellen IT-Dienstleistungen viele Vorteile, vor allem im Hinblick auf Automatisierung, Planbarkeit und wiederkehrende Umsätze. Doch auch wenn sich Managed Services immer mehr zum Standard in der Branche entwickeln: Viele IT-Dienstleister zögern, diesen Schritt zu gehen und ihr Geschäftsmodell neu auszurichten. Die Datto Roadshow richtet sich deshalb vor allem an zukünftige MSPs, die nicht mehr nur darüber nachdenken wollen, Managed Services anzubieten.

Die Teilnehmer erwartet jeweils ein Workshop-Tag, der vollständig auf den Mehrwert für IT-Dienstleister ausgerichtet ist. Das Motto gibt das Ziel vor: „Der Weg zum MSP: wiederkehrende Umsätze generieren & steigern“. Besonderer Fokus liegt dabei auf Praxis-Tipps und Best Practices von erfolgreichen MSPs aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, die den Wechsel zu Managed Services erfolgreich gemeistert haben, die aber auch wissen, welche Stolperfallen lauern.

Alle Termine behandeln die folgenden Schwerpunkte:

• Ansätze / Strategien: Die wichtigsten wirtschaftlichen und technischen Aspekte beim Auf- und Ausbau von Managed Services

• Best Practices: Erfahrungsaustausch mit Datto Partnern vor Ort, die ihr Geschäftsmodell erfolgreich von Break-Fix auf Managed Services umgestellt haben

• Tools für den Erfolg: Vorlagen für MSP-Pakete und SLAs, Tools für die Preiskalkulation, Ratgeber und Checklisten für Managed Services

Die Termine der Roadshow im Überblick:

• 6.11., Wien (AT), 25hours (Museumsquartier)

• 8.11., Egerkingen (CH), Mövenpick

• 13.11., Hamburg, Grand Elysee

• 14.11., Düsseldorf, Hyatt Regency

• 20.11., München, Grand Westin

„Die Neuausrichtung eines Geschäftsmodells ist immer eine große Aufgabe, sowohl intern den Teams und Mitarbeitern als auch extern den Kunden und Geschäftspartnern gegenüber. Mit der richtigen Vorbereitung ist der Wechsel zu Managed Services aber keine Raketenwissenschaft und einfacher als viele vielleicht denken. Genau da setzt unsere Roadshow an: Wir möchten mit bereits erfolgreichen MSPs anwendbares Know-how für die Praxis vermitteln und keine graue Theorie“, betont Markus Rex, Country Manager DACH bei Datto.

Die Anmeldung zu den kostenfreien Veranstaltungen ist über die Event-Seite von Datto möglich: https://www.datto.com/de/events?type=roadshow

Über Datto:

Das Ziel von Datto ist es, KMU auf der ganzen Welt mit der besten Technologie zu unterstützen. Das erreicht Datto, indem es seine einzigartige Community von Managed Services Providern mit den richtigen Produkten, Tools und Know-how ausstattet, sodass diese den maximalen Kundennutzen bieten können. Mit diesem Ansatz wurde Datto zum weltweit führenden Anbieter von MSP-Lösungen. Datto hat seinen Hauptsitz in Norwalk bei New York, seinen deutschen Sitz in München und betreibt zahlreiche Niederlassungen weltweit. www.datto.com/de

Pressekontakt:

PUBLIC RELATIONS PARTNERS GmbH

Herr Prochnow, Herr Wilisch

Tel.: 0 6173 – 92 67 – 32

Fax: 0 6173 – 92 67 – 67

datto@prpkronberg.com

www.prpkronberg.com

Firmenkontakt
PUBLIC RELATIONS PARTNERS GmbH
Herr Wilisch
Bleichstr.
61476 Kronberg
06173 – 92 67 62
wilisch@prpkronberg.com
http://www.prpkronberg.com

Pressekontakt
Public Relations Partners
Herr Wilisch
Wilisch
61476 Kronberg im Taunus
06173926762
wilisch@prpkronberg.com
http://www.prprkonberg.de

Quelle: pr-gateway.de

Herbstlaub – traumhaft schön und tückisch

Verkehrssicherungspflicht bei nassem Laub im Herbst – wer ist zuständig?

Noch hat der Winter uns nicht in seinem kalten Griff. Doch auch wenn der Herbst noch ein paar schöne Tage für uns bereithält: Er hat seine Tücken. So kann ein Gehweg durch nasses Laub unversehens zur Rutschbahn werden. Klar, dass so eine Gefahrenquelle entfernt werden muss. Aber wer ist überhaupt dafür zuständig? Und was sagt die Rechtsprechung zum Thema? Die ARAG Experten klären auf.

Laubfegen: Wer ist zuständig?

Grundsätzlich gilt, dass die Gemeinden die sogenannte Verkehrssicherungspflicht tragen. Sie müssen also dafür Sorge tragen, dass die Straßen und Gehwege gefahrlos durch die Bürger genutzt werden können. Sie können diese Pflicht jedoch per Satzung auf die Grundstückseigentümer übertragen, die wiederum bei vermieteten Objekten in den meisten Fällen an die Mieter weitergegeben wird.

Als Vermieter sollten Sie bei Abschluss eines Mietvertrags darauf achten, dass die Pflichten für den Räum- und Streudienst einschließlich des Laubfegens klar geregelt sind, also entweder der Mieter übernimmt diese oder die Aufgabe wird durch ein professionelles Unternehmen erledigt, wobei die Kosten hierfür ebenfalls dem Mieter auferlegt werden können (Stichwort Nebenkosten).

Als Mieter müssen Sie die Pflichten zur Räumung und zum Fegen bzw. die Kosten hierfür nur dann übernehmen, wenn diese im Mietvertrag auf Sie abgewälzt wurden. Sollte es in dem Vertrag keine Regelung geben, so kann der Vermieter dies nicht später nachholen, sondern muss sich selbst darum kümmern und dafür aufkommen.

Wann muss gefegt werden?

Die Uhrzeiten für die Räumpflicht richten sich grundsätzlich nach den Zeiten für den Winterdienst, also i.d.R. werktags zwischen 7 und 20 Uhr, am Wochenende ab 9 Uhr. Allerdings dürfen Passanten laut einem Urteil des LG Frankfurt morgens gegen 7.00 Uhr noch nicht damit rechnen, dass der Bürgersteig von Laub befreit ist (Az.: 2/23 O368/93). Zur Intensität der Räumpflicht gibt es unterschiedliche Rechtsprechungen. Einige Gerichte sehen eine umfangreiche Pflicht zur Beseitigung (z.B. Landgericht Hamburg, Az.: 309 S 234/97), andere dagegen sehen keine Veranlassung dazu, dass sofort jedes Blatt weggefegt werden muss (z.B. Landgericht Coburg, Az.: 14 O 742/07). Fest steht jedoch, dass mit wachsender Laubmenge auch die Pflicht zur Beseitigung steigt.

Wann darf man einen Laubsauger einsetzen?

Wer sich bei der Wahrnehmung der Räumpflicht eines Laubbläsers bzw. Laubsammlers bedient, muss die eingeschränkte Nutzungszeit beachten, die für manche Geräte gilt. Laut der 32. Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (Geräte- und Maschinenlärmschutzverordnung – 32. BImSchV) dürfen diese in Wohngebieten nur zwischen 9 und 13 Uhr und zwischen 15 und 17 Uhr betrieben werden. Ausnahme: Es handelt sich um ein lärmarmes Gerät mit dem EU-Umweltzeichen. Dann ist ein Betrieb zwischen 7 und 20 Uhr erlaubt.

Wohin mit dem Laub?

Bei der Entsorgung ist darauf zu achten, dass das Laub nicht einfach in den Rinnstein oder den Gulli gekehrt werden darf. Wer nicht gerade selbst kompostiert, darf aber in vielen Gemeinden das Laub entweder in der Biotonne oder während bestimmter Perioden kostenfrei bei einer Deponie entsorgen. Mancherorts stellen die Gemeinden temporär auch spezielle Behälter auf.

Was passiert im Urlaub?

Wer in Urlaub fährt, muss sich darum kümmern, dass während der Abwesenheit die Aufgaben durch einen zuverlässigen Vertreter übernommen werden.

Welche Versicherung zahlt bei Schäden?

Wenn es trotzdem dazu kommt, dass jemand vor dem eigenen Haus stürzt, ist man als Eigentümer in der Regel im Rahmen einer Haus- und Grundeigentümer-Haftpflichtversicherung abgesichert (für den Fall, dass die Pflichten nicht übertragen wurden), als Mieter über die eigene private Haftpflichtversicherung.

Fazit

Für alle lohnt sich ein Blick auf die Homepage der Gemeinde oder ein kurzer Anruf, um sich über die aktuell gültige Satzung zu informieren. Dort sind meist die Zeiten, die Intensität und sonstige Details geregelt, also auch z.B. ob nicht nur der Gehweg, sondern auch die Fahrbahn mitgereinigt werden muss.

Download des Textes:

http://www.arag.de/service/infos-und-news/rechtstipps-und-gerichtsurteile/heim-und-garten/

Die ARAG ist das größte Familienunternehmen in der deutschen Assekuranz und versteht sich als vielseitiger Qualitätsversicherer. Neben ihrem Schwerpunkt im Rechtsschutzgeschäft bietet sie ihren Kunden in Deutschland auch attraktive, bedarfsorientierte Produkte und Services aus einer Hand in den Bereichen Komposit, Gesundheit und Vorsorge. Aktiv in insgesamt 17 Ländern – inklusive den USA und Kanada – nimmt die ARAG zudem über ihre internationalen Niederlassungen, Gesellschaften und Beteiligungen in vielen internationalen Märkten mit ihren Rechtsschutzversicherungen und Rechtsdienstleistungen eine führende Position ein. Mit über 3.900 Mitarbeitern erwirtschaftet der Konzern ein Umsatz- und Beitragsvolumen von rund 1,6 Milliarden EUR.

Firmenkontakt
ARAG SE
Brigitta Mehring
ARAG Platz 1
40472 Düsseldorf
0211-963 2560
0211-963 2025
brigitta.mehring@arag.de
http://www.ARAG.de

Pressekontakt
redaktion neunundzwanzig
Thomas Heidorn
Lindenstraße 14
50674 Köln
0221-92428215
thomas@redaktionneunundzwanzig.de
http://www.ARAG.de

Quelle: pr-gateway.de

Schenker Technologies launcht E-Commerce-Plattform bestware.com

Schenker Technologies launcht E-Commerce-Plattform bestware.com

Schenker Technologies launcht am 23. Oktober die neue E-Commerce-Plattform bestware.com. Der Shop bietet Privatkunden die schnellsten Gaming-Laptops und Desktop-PCs. Das breite Produktportfolio an hochperformanten Office- und Business-Geräten richtet sich an das Geschäftskundensegment. Das Angebot umfasst zusätzlich die gesamte Bandbreite an Zubehör von Eingabegeräten bis hin zu Monitoren und speziellen Lösungen aus dem Bereich Virtual & Augmented Reality.

“Unsere Plattform bestware.com ist das Produkt der konsequenten Umsetzung unserer Unternehmenstransformation vom reinen Hersteller und Systemintegrator zum Gesamtlösungsanbieter für hochtechnisierte Spezialbereiche,” erklärt Robert Schenker, Geschäftsführer bei Schenker Technologies.

Bestware.com ist die Weiterentwicklung des eigenen Webshops mySN.de und steht für die Bereitstellung der besten und individuellsten Laptops und Desktop-PCs der populären Eigenmarken XMG und SCHENKER sowie ergänzender Fremdmarken. Das zusätzliche Portfolio an Peripheriegeräten, Komponenten und AR- & VR-Zubehör setzt sich aus vorselektierten Produkten zusammen, welche im Hinblick auf Qualität oder Preis-Leistungsverhältnis als die besten am Markt gelten.

Individuelle Konfiguration statt Serienfertigung

Das Herzstück von bestware.com ist der exklusive PC-Konfigurator, welcher ein hohes Maß an Wahlfreiheit bei der Ausstattung von Laptops und Desktop-PCs ermöglicht. Im Shop stehen die neuesten und besten Komponenten zur Verfügung, die Auswahl deckt ein breites Spektrum unterschiedlicher Bauteile aus verschiedenen Leistungsklassen ab.

Im Gegensatz zu massenhaft gefertigten Modellserien wählen die Kundinnen und Kunden auf bestware.com aus einem breiten Angebot an neuesten und besten Komponenten, um sich ihren Wunsch-Computer nach ihren individuellen Ansprüchen einfach und schnell zusammenzustellen.

“Die individuelle Konfiguration von Produkten gehört zu den Kernkompetenzen der Schenker Technologies. Mit unserem Portal bestware.com gehen wir den nächsten Schritt und vereinfachen den gesamten Konfigurationsprozess durch eine umfangreiche Produktdatenbank mit sehr detaillierten Informationen zu den jeweiligen Komponenten,” führt Robert Schenker weiter aus. “Besonders stolz sind wir auf die umfassenden Customizing-Möglichkeiten, die bereits ab Stückzahl Eins zur Verfügung stehen. Neben dem PC-Konfigurator sind zusätzlich neue Komfort-Features wie das Anlegen von Merklisten, Bestellhistorie, Adressbuch und das Speichern von Konfigurationen hinterlegt.”

Nächste Evolutionsstufe Curated Commerce

Mit bestware.com hebt Schenker Technologies das Prinzip des kuratierten Shoppings auf eine neue Stufe. Die Verknüpfung von Onlineshopping aus einem vorsortierten Portfolio sowie Beratungskompetenz und bestem Support ist ein Novum im IT-Handel.

Schenker Technologies versteht sich als Trend- und Technologiescout, eruiert die weltweit besten und innovativsten am Markt verfügbaren Produkte und Komponenten. Um diese einwandfrei zu prüfen, hat das Unternehmen einen zweistufigen Qualitätssicherungsprozess eingeführt. Erst nach intensiven Tests im hauseigenen Prüflabor werden die Bauteile in die E-Commerce-Plattform bestware.com übernommen. Kundinnen und Kunden wählen aus diesem streng kuratierten Angebot passende Hardware-Komponenten und stellen sich auf diese Weise das ideale Gerät für ihre jeweiligen Ansprüche zusammen, der Service gilt nicht nur für die Eigenmarken SCHENKER und XMG, sondern auch für ausgewählte Laptop- und PC-Modelle kooperierender Marken.

Schenker Technologies setzt voll und ganz auf Individualfertigung und Manufaktur-Prinzip. Die Hardware-Assemblierung wird manuell umgesetzt und so aus vielen Einzelteilen ein handgefertigtes Unikat zusammengestellt. Danach startet der zweite Prozess der Qualitätssicherung: Jedes auf bestware.com bestellte Gerät wird vor Übergabe an die Versandabteilung einer intensiven Qualitätskontrolle unterzogen.

Handarbeit ist aber nicht nur im Bereich der Hardware-Assemblierung, sondern auch bei der Installation der Software gefragt: Die Fertigungsabteilung trägt dafür Sorge, dass für sämtliche Laptops und Desktop-PCs die aktuellsten Windows-Images sowie Treiber-Software zur Verfügung stehen. Die vorangegangene Evaluierung garantiert ein Höchstmaß an Systemstabilität.

Obwohl die Individualisierung der Laptops und Desktop-PCs der Eigen- und Fremdmarken mit Mehraufwand bei der Herstellung einhergeht, stehen die unterschiedlichen Modelle bereits kurz nach Bestellungseingang für den Versand bereit. Möglich ist das durch die konsequente Abwicklung sämtlicher Prozesse unter einem Dach. Approved by bestware.com steht für beste Qualität gefertigt in Deutschland.

“Mit bestware.com haben wir uns zum Ziel gesetzt, die Kundinnen und Kunden während des Einkaufsprozesses bestmöglich zu unterstützen und für jeden Anwendungsfall eine individuelle Lösung zu finden”, erklärt Robert Schenker. Dazu gehört auch der Kundensupport, der sich in den drei Sprachen Deutsch, Englisch und Französisch jedes Anliegens annimmt. Individuelle Lösungen sind der Grundbaustein – nicht nur beim Erstellen eines Rechners.

Bildquelle: @Schenker Technologies

Schenker Technologies ist ein führender Anbieter von IT-Hardware und Zubehör, Distributionsdienstleistungen und neuester Technologien rund um den Bereich Augmented und Virtual Reality. Mit der B2B-Marke SCHENKER bedient das Unternehmen den Geschäftskundenbereich, XMG ist die Gaming-Kultmarke und führend im Privatkundensegment. Die E-Commerce-Plattform bestware.com setzt auf einen erweiterten Produktkatalog: Neben Laptops und Desktop-PCs seiner Eigenmarken bietet der Hersteller auch Speziallösungen und Peripheriegeräte von Partnerunternehmen an. Das Unternehmen etabliert sich europaweit als Technologieexperte bei der Umsetzung von gewerblich-kreativen Projekten im Bereich Extended Reality. Zahlreiche unabhängige Tests belegen die hohe Qualität der Produktpalette, der exzellente Kundenservice wurde bereits mehrfach in der Fachpresse ausgezeichnet.

Robert Schenker und Melchior Franke sind Geschäftsführer des 2002 gegründeten Unternehmens, das rund 70 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Standort Leipzig beschäftigt. Im letzten Geschäftsjahr 2017 konnte Schenker Technologies eine Bilanzsumme von über 26 Millionen Euro ausweisen.

Firmenkontakt
Schenker Technologies GmbH
Kai Tubbesing
Walter-Köhn-Straße 2c
04356 Leipzig
+49 (0) 3 41 – 246 704 640
k.tubbesing@schenker-tech.de
https://www.schenker-tech.de

Pressekontakt
Exordium GmbH
Katy Roggatz
Franz-Ehrlich-Str. 12
12489 Berlin
+49 30 311 69 89 150
katy.roggatz@exordium.de
http://www.exordium.de

Quelle: pr-gateway.de

Cybersicherheit in Unternehmen leidet unter der Komplexität der Security-Tools

Cybersicherheit in Unternehmen leidet unter der Komplexität der Security-Tools

Rund zwei von drei IT-Professionals sind davon überzeugt, dass die Effektivität der Cybersicherheit in ihren Unternehmen unter der Komplexität der Security-Tools leidet. Das ist das Ergebnis der aktuellen VMworld-Studie des PAM-Spezialisten Thycotic. Obwohl sie in die Auswahl der Sicherheitslösungen eingebunden sind, beklagen 30 Prozent der befragten IT-Mitarbeiter demnach eine komplizierte Bereitstellung, rund 35 Prozent leiden unter Schwierigkeiten und Herausforderungen im täglichen Gebrauch der Tools.

Für seinen aktuellen Report befragte Thycotic auf der diesjährigen VMworld, der weltweit größten Konferenz für Virtualisierung und Cloud-Technologien in Las Vegas, mehr als 250 IT-Professionals zu ihren Erfahrungen mit dem Einsatz von Cybersicherheitstools, inklusive diesbezüglicher Sorgen und Vorlieben. Ziel der Umfrage war es, mögliche Hindernisse sichtbar zu machen, die ein reibungsloses Zusammenspiel von IT-Betrieb und Cybersecurity-Technik erschweren.

“Sicherheitstools, die komplex in der Bereitstellung und schwierig in der täglichen Anwendung sind, wirken sich negativ auf die Effektivität der Cybersicherheit eines Unternehmens aus”, so Markus Kahmen, Regional Director CE bei Thycotic. “Wenn IT-Teams diese Tools nicht selbstverständlich einsetzen, sondern davor zurückschrecken, war die Anschaffung letztlich Zeit- und Geldverschwendung. Und die Sicherheitsrisiken, die eigentlich minimiert oder beseitigt werden sollten, bleiben natürlich bestehen.”

Wie der Report zeigt, waren IT-Betriebsmanager im vergangenen Jahr an der Implementierung einer Vielzahl von Cybersicherheitslösungen beteiligt, was bedeutet, dass sie im Prozess der Ausarbeitung einer erfolgreichen Sicherheitsstrategie durchaus eine wichtige Rolle innehaben. Fast die Hälfte der Befragten war demnach an Projekten rund um Antiviren-/Antimalware-Tools und Multi-Faktor-Authentifizierung beteiligt, während ein weiteres Drittel Vulnerability-Scanning, Privileged Account Management und das Entfernen von Administratorrechten aufführte.

IT-Manager wünschen sich “Easy Deployment”

Auf die Frage nach den wichtigsten Eigenschaften und Funktionen von Privileged Account Management (PAM)-Tools nannten die Umfrageteilnehmer eine einfache Bereitstellung (27 Prozent) vor Automation (26 Prozent), einer möglichen Integration mit anderen Technologien (11 Prozent) sowie einer Cloud-Bereitstellungsoption (11 Prozent). Ähnlich sieht es auch bei Tools zur Durchsetzung einer Least Privilege-Policy aus: Auch hier steht ein unkompliziertes Deployment mit 23 Prozent an oberster Stelle, 22 Prozent schätzen hingegen vor allem eine Automatisierung und 15 Prozent ist eine Cloud-Bereitstellungsoption wichtig.

“Privileged Account-Management wurde vom Analystenhaus Gartner als Nummer 1 Priorität für CISOs im Jahr 2018 gelistet, kein Wunder also, dass PAM bei auch bei IT-Managern immer mehr an Bedeutung gewinnt, wie unsere VMworld-Befragung zeigt”, so Kahmen. “Da mittlerweile bei rund 80 Prozent aller Cybervorfällen kompromittierte Zugangsdaten im Spiel sind, ist es für IT-Betriebsteams unumgänglich, dafür zu sorgen, dass die Verwaltung und der Schutz von sensiblen Unternehmenskonten absolut reibungslos funktioniert und jeder Mitarbeiter nur den Zugang gewährt bekommt, den er wirklich braucht.”

Thycotic ist der am schnellsten wachsende Anbieter von Privileged Account Management-Lösungen, die die wertvollsten Ressourcen eines Unternehmens vor Cyber-Angriffen und Insider-Bedrohungen schützen. Thycotic sichert privilegierten Kontozugriff für mehr als 10.000 Unternehmen weltweit, einschließlich Fortune 500-Unternehmen. Die preisgekrönten Privilege Management Security-Lösungen von Thycotic minimieren das Risiko von Exploits privilegierter Berechtigungen, begrenzen die Benutzerrechte und kontrollieren Anwendungen auf Endgeräten und Servern. Thycotic wurde 1996 mit Hauptsitz in Washington D.C. und weltweiten Niederlassungen in Großbritannien und Australien gegründet. Weitere Informationen unter www.thycotic.com

Firmenkontakt
Thycotic
Anna Michniewska
Aldwych House 71-91
WC2B 4HN London
+44 (0) 1777-712603
anna.michniewska@thycotic.com
http://www.thycotic.com

Pressekontakt
Weissenbach PR
Dorothea Keck
Nymphenburger Straße 90e
80636 München
089 55067770
thycotic@weissenbach-pr.de
http://www.weissenbach-pr.de

Quelle: pr-gateway.de

Bauen solide: Architekten planen – gestalten – verändern

Bauen macht Spaß – Planen auch! Immobilienbestand, Neubau, Zukunftsnutzung – ein Vortrag von Heiko Brunzel, Brunzel Bau GmbH, Velten, Berlin, Brandenburg

Bauen solide: Architekten planen - gestalten - verändern

Die zig Milliarden Menschen, die im Laufe der Geschichte an der Errichtung von zig Millionen Gebäuden beteiligt waren, lassen sich in drei Gruppen einteilen: den Bauherrn (der das Ganze bezahlt), den Architekten (der das Gebäude plant und verwirklicht) und den Nutzer, der darin wohnt. Natürlich gibt es noch die Handwerker, die das Gebäude errichten. Diese haben in der Bauphase mit dem Gebäude zu leben. Seit über 25 Jahren ist Heiko Brunzel Bauunternehmer aus Velten /Brandenburg und würde diesen Beruf heute nochmal wählen. Bauen macht Spaß. Bauen erfordert Kreativität, Handwerk und Innovationsbereitschaft. Die Zusammenarbeit mit Architekten ist inspirierend und eröffnet Synergien. Wo gehobelt wird, da fallen Späne. Leider entsteht in der Praxis beim Aufeinandertreffen von architektonischer Kreativität und bauherrlicher Pfennigfuchserei Streit – es kracht, die Gerichte haben viel zu tun.

Architekten planen Visionen und gestalten neue Lösungen

Architekten verwirklichen Visionen und wünschen sich durch ihre Bauten ein Teil Ewigkeit. Wer gilt in der Architekturgeschichte als wichtiger Architekt, fragt Heiko Brunzel in die Runde? Bekannte Namen aus dem Barock – Andrea Palladio und Balthasar Neumann – oder von modernen Architekten, wie z.B. Frank Lloyd Wright, Le Corbusier und Mies van der Rohe, zählen zu den Architektenpersönlichkeiten, um Beispiele zu nennen.

Architekten prägen das Bauen und die Bauwirtschaft. Als Erfinder von “Schöner wohnen” zählt Andrea Palladio. Andrea Palladio wurde am 8.November 1508 in Padua geboren. Es gibt wenige verlässliche biografische Fakten; er erfand das “Weiße Haus”. Wie bitte? Zwischen Renaissance und US-Präsident liegen ein paar Jahrhunderte. Folgende Geschichte soll sich zugetragen haben: “Als 1792 in Washington ein Architekturwettbewerb für den zukünftigen Präsidentensitz ausgeschrieben wurde, beteiligte sich ein späterer Amtsinhaber anonym. Der Politiker Thomas Jefferson, Palladio begeisterter, kopierte die Pläne der Villa Rotonda bei Vicenza, Palladios berühmtestem Gebäude und reichte sie ein. Dieser Plan von Thomas Jefferson setzte sich nicht durch. Palladio gilt als einer der am meisten imitierten Architekten. Der auch Entwurf des schlussendlich siegreichen Konkurrenten James Hoban war deutlich bei dem Renaissancestar Palladio angelehnt, sein Entwurf wurde das Weiße Haus. Somit hat Andrea Palladio weit nach seiner Zeit ein neues Zeichen gesetzt”, erklärt Heiko Brunzel.

Welche Aufgaben hat ein Architekt?

Der Anspruch an einen Architekten wurde folgendermaßen formuliert: Wenn es dem Architekten gelingt, die Anforderung an eine Nutzung technisch, ökologisch und gestalterisch hinzubekommen, ist eine Architektur gelungen. Damit wäre die Formel, die der antike römische Architekturtheoretiker Vitruv mit “Firmitas (Festigkeit), Utilitas (Nützlichkeit) und Venustas (Anmut)” aufstellte, erfüllt. Vielfach wird eine dieser Kriterien von den Bauten erfüllt, gibt Bauunternehmer Brunzel zu bedenken.

Die Aufgaben des heutigen Architekten sind vielfältiger als Planung. Das Berufsbild ist umfangreich. Team und Mitstreiter sind nötig, wie Spezialisten für die Planung, die Ausschreibung und die Bauleitung. Umbau, Sanierung und Betreuung der Gebäudebestände sind zur Hauptaufgabe von Architekten geworden. Das Ausbessern von Städten und deren Infrastruktur zählt zu maßgeblichen Tätigkeiten der Architekten. Die Zukunftsaufgabe ist die Energieversorgung, die klimagerechte Weiterentwicklung der gebauten Infrastruktur. Wohn- Bürogebäude, sowie die Verkehrswege stellen eine große gesellschaftliche Herausforderung für die nächsten Jahre dar.

Der Hausbau ist für die Lebensqualität der Menschen entscheidend, aber für zahlreiche Architekten eine unspektakuläre Aufgabe, als ein vielbetrachtetes, neu errichtetes Prestigeobjekt, erläutert Heiko Brunzel.

Architekt: Zukunftsaufgabe – Innovationsschub – Lösung ökologisch und lebenswert

Der Traum ist als Entwerfer spektakulärer Bauten Bekanntheit zu erlangen. “Das vorrangige Ziel, dass ein einzelner Architekt als Person berühmt wird, steht heute nicht mehr im Fokus. Die Aufgabe besteht darin, dass Architekten als Berufsgruppe mithelfen, die allgemeinen technischen und ökologischen Schwierigkeiten zu lösen, denen wir nicht erst seit dem weltweiten Klimawandel gegenüberstehen. Dies bedeutet, dass konkret Häuser gebaut werden, die aktiv zum Wandel beitragen. Die technischen und ökologischen Schwierigkeiten benötigen nicht Infrastrukturen und Bauwerke, die klimagerecht umgebaut werden, sondern ein Umdenken der Konsumenten. Die Aufgabe der Architekten, als Vermittler zwischen Investoren und Nutzern zu fungieren, wird in Zukunft auf jeden Fall noch wichtiger werden. Ein gesamt-gesellschaftlicher Innovationsschub ist notwendig, der Forschung und Technik umfasst und eine Wertediskussion auslöst”, erläutert Heiko Brunzel.

Der Bauunternehmer Heiko Brunzel ist seit 20 Jahren erfolgreich in der Branche tätig. Heiko Brunzel hat große Erfahrungen, sowohl im öffentlichen wie auch im privaten Hochbau und verfolgt die Philosophie der umfassenden Beratung, Qualität, Kompetenz, faire Preise, Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Ehrlichkeit zum Kunden und den Objekten. Durch das komplexe Leistungsangebot erreicht Heiko Brunzel mit seiner Tätigkeit und Erfahrung höchste Synergieeffekte bei Sanierungen und Umbauten im Bestand.

Kontakt
Brunzel Bau
Heiko Brunzel
Germendorfer Straße 1
16727 Velten
0049 (0)3304 25 31 63
info@brunzel-bau.de
http://www.bauen-solide.de

Quelle: pr-gateway.de