Erfolgreicher Start des innovativen Legal-Tech-Tools Vertragen

Erfolgreicher Start des innovativen Legal-Tech-Tools Vertragen

Vor wenigen Wochen ging mit “ Vertragen“ eine neuartige E-Commerce-Plattform online. Sie dient die der automationsunterstützten Erstellung von Verträgen.

Das Konzept von Vertragen ist simpel: Auf einer Webseite erstellen Kunden Verträge zu allen gängigen Rechtsgeschäften selbst online . Das Tool ist so konzipiert, dass es nicht nur durch juristisch vorgebildete Kunden verwendbar ist, sondern durch jedermann. Vertragen richtet sich somit einerseits an Unternehmensjuristen und Anwälte, die hiermit Verträge extern zukaufen. Andererseits richtet sich Vertragen an klein- und mittelständische Unternehmen und Privatpersonen.

Seit dem Start der Plattform wächst das Angebot an Rechtsdokumenten stetig. Aktuell stehen Kunden mehr als 40 Vertragsvorlagen zur Auswahl zur Verfügung. Hat ein Kunde einen Vertrag gewählt, wird er durch ein Frage-Anwort-Schema geleitet. Auf Basis der Antworten des Kunden sucht ein Algorithmus aus hunderten hinterlegten Vertragsklauseln die passenden aus und fügt selbige zu einem homogenen Dokument zusammen. Auf Vertragen werden anders ausgedrückt nicht bloß Vertragsmuster zur Verfügung gestellt, sondern werden vollautomatisch individuelle Verträge erstellt. Vertragen versteht sich als digitaler Rechtsanwalt für Anliegen einfacher und mäßiger Komplexität.

Vertragen wird von der österreichischen Sozietät Schmelz Rechtsanwälte betrieben. Diese ist in Wien und Niederösterreich tätig und auf die gerichtliche und außergerichtliche Beratung auf dem Gebiet des Zivilrechts spezialisiert.

In der Wirtschaftspresse stieß der Vertragsgenerator Vertragen auf durchwegs positives Echo. Die Wochenzeitschrift Trend strich die wettbewerbsfähige Preisstruktur der generierten Verträge hervor: „Die Preise liegen deutlich unter jenen einer Vertragserstellung durch den Anwalt.“

Die innovative Ausgestaltung von Vertragen wurde vom juristischen Branchenportal extrajournal.net betont: „Schneller als große Law Firms und die Big Four? Mit diesem Ansatz der Rechtsberatung sieht man sich als Pionier auf dem österreichischen Markt. Zwar gibt es große Player wie Christian Oehner, Partner und Head of Legal bei PwC Legal Österreich, die eine solche automatisierte Erstellung von Dokumenten aus dem Unternehmensrecht nach Österreich bringen wollen. Doch der eigentlich für Mitte 2018 angekündigte breite Launch der Plattform PartnerVine in Österreich hat sich verzögert – auf Nachfrage hieß es bei PwC zuletzt lediglich, man sei um einen guten Start unter möglichst optimalen Rahmenbedingungen bemüht. Die Kanzlei Schmelz Rechtsanwälte mit Sitz in Klosterneuburg bei Wien ist also sozusagen „first to market“ […]“

Vertragen ist ein österreichischer Legal Tech Anbieter, der innovative rechtliche Services erbringt.

Firmenkontakt
Vertragen
Dorian Schmelz
Stadtplatz 4
3400 Klosterneuburg
+43 2243 32 744
+43 2243 28 423
dorian.schmelz@vertragen.at
https://www.vertragen.at

Pressekontakt
RA Mag. Dorian Schmelz
Dorian Schmelz
Stadtplatz 4
3400 Klosterneuburg
+43 2243 32 744
+43 2243 28 423
dorian.schmelz@vertragen.at
https://www.vertragen.at

Quelle: pr-gateway.de

GET-Tipp: Richtiges Sanieren von Dachabläufen

Damit Wohnen unterm Dach wieder Freude macht

GET-Tipp: Richtiges Sanieren von Dachabläufen

Mit Herbst und Winter kommt die nasskalte Zeit. Schön, wenn das Hausdach dann dicht ist und Niederschlagswasser rasch und sicher abfließt. Bei älteren Häusern ist dies nicht immer der Fall, sie entsprechen oft nicht den neuesten Dämm- und Entwässerungsvorschriften. Das Gute ist: Dies lässt sich ändern. Häuser und Hausdächer können nachträglich gedämmt und isoliert werden. Die Gütegemeinschaft Entwässerungstechnik (GET) weist darauf hin, dass sich Dachabläufe nachrüsten und sanieren lassen. Die Schwierigkeit bei der nachträglichen Dämmung und Dachablauf-Sanierung ist, dass Häuser und Dächer sehr unterschiedlich sein können.

Sprechen wir über Flachdächer. Wollen Sie Energie einsparen und Ihr vorhandenes Flachdach besser isolieren, können Sie nachträglich eine zusätzliche Dämmstoffauflage aufbringen. Dadurch wird der Aufbau eines Flachdachs allerdings höher. Die besondere Herausforderung sind die Dachabläufe, denn vorhandene Dachabläufe können oft nur mit großem Aufwand ausgetauscht werden. Das Gleiche gilt bei normalen Sanierungsarbeiten am Flachdach, wenn die Dachabläufe defekt und nicht mehr funktionstüchtig sind.

Da jedes Haus anders und jedes Dach in einem anderen Zustand ist, fällt jede Dachsanierung anders aus. GET rät: Schauen Sie sich genau Ihre Dachabläufe an. Beim Check der vorhandenen Dachabläufe und der Dachaufbauhöhe muss der Planer oder Dachdecker entscheiden, ob die bisherigen Dachabläufe weiterverwendet werden können oder ob ein Austausch erforderlich ist.

GET empfiehlt im Wesentlichen die beiden folgenden Lösungswege:

a.Verlängerter Ablaufstutzen: Dachablauf mit verlängertem Ablaufstutzen zum Durchstecken durch den vorhandenen Dachablauf

Wenn Sie Ihre Wärmedämmung aufstocken oder wenn der vorhandene Dachablauf nicht mehr funktionstüchtig, können Sie eine Sanierung mit einem Sanierungsdachablauf mit längerem Ablaufstutzen durchführen, der dem höheren Wärmedämmungsmaß angepasst ist.

Das Ablaufrohr wird dabei durch den vorhandenen Dachablauf hindurch gesteckt und mittels spezieller Anschlussdichtung, z.B. einer Lippendichtung, rückstausicher in das Ablaufrohr eingedichtet.

Wichtig ist, dass der Dachdecker die genauen Maße des Innendurchmessers des vorhandenen Abflussrohres kennt. Nur so kann er am Abfluss einen sicheren Anschluss an den Sanierungsdachablauf herstellen.

b.Einsatzdachabläufe und Abdichtung im Dachablauftopf: Dachablauf zum Einsatz und Abdichtung im bzw. am vorhandenen Dachablauftopf.

Sind die alten Dachabläufe noch intakt, können Sie alternativ Sanierungsdachabläufe einsetzen, die ebenfalls rückstausicher in oder an dem Ablauftopf des vorhandenen Dachablaufs eingedichtet werden.

Die auf diese verschiedenen Weisen eingearbeiteten Sanierungsdachabläufe werden dann mittels Klebeflansch oder Fest- und Losflansch mit der jeweiligen Abdichtungsbahn auch bei Mehrfachabdichtungen fest verbunden.

Durch den Einsatz von derartigen Sanierungsdachabläufen lassen sich Ablaufprobleme mit vorhandenen Dachabläufen lösen und Fehler bei der Flachdachsanierung vermeiden.

Mit speziellen Sanierungsdachabläufen, die das RAL Gütezeichen RAL-GZ 694 tragen, werden auch sanierte Flachdächer sicher entwässert. Die mit RAL-GZ 694 ausgezeichneten Abläufe haben zudem deutlich höhere Abflusswerte als es die Normen fordern.

Mehr Informationen zum Gütezeichen RAL-GZ 694 und zur GET finden Sie unter www.get-guete.de.

Die Gütegemeinschaft Entwässerungstechnik e.V. (GET) ist eine RAL-Gütegemeinschaft. Qualität, Sicherheit, Umweltverträglichkeit in der Entwässerungstechnik sind für GET wichtig, sowohl bei Produkten wie auch bei Dienstleistungen in diesem Bereich. GET-Mitglieder sind führende Hersteller und Experten der Entwässerungstechnik, sowie Fachverbände, Prüfinstitute und weitere, anerkannte Fachkundige und Sachverständige. GET vergibt die RAL Gütezeichen RAL-GZ 692 (Kanalguss), RAL-GZ 693 (Abscheideranlagen) und RAL-GZ 694 (Gebäudeentwässerung). Für gütegesicherte Dienstleistungen mit dem RAL-GZ 968 kooperiert GET mit der Gütegemeinschaft Güteschutz Grundstücksentwässerung e.V.

RAL Gütezeichen helfen, richtige Kaufentscheidungen zu treffen. Trägt ein Produkt im Bereich Kanalguss das Gütezeichen RAL-GZ 692, bei Abscheideranlagen das RAL-GZ 693 und im Bereich der Gebäudeentwässerung das RAL-GZ 694, so weist es damit eine besondere, geprüfte und nachvollziehbare Qualität, Langlebigkeit und ein hohes Sicherheitsniveau nach. Weitere Informationen zu GET und zur Entwässerungstechnik finden Interessierte unter www.get-guete.de

Firmenkontakt
GET Gütegemeinschaft Entwässerungstechnik e.V.
Dipl.-Ing. Ulrich Bachon
Wilhelmstr. 59
65582 Diez / Lahn
+49 (0) 6432 9368-0
info@get-guete.de
https://get-guete.de/

Pressekontakt
Ah! Albrecht PR
Angelika Albrecht
Zeller Str. 1
53175 Bonn
0228 28634496
info@albrecht-pr.de
https://albrecht-pr.de

Quelle: pr-gateway.de

Immobilienwirtschaft: Mikro-Apartment "mehr ist mehr"

Immobilienwirtschaft – Investment: Mikro Apartments boomen – Mobilität erfordert zweite Heimat – Eingerichtete Apartments ohne Verzicht, Natürlichkeit durch helle Töne, Naturmaterialien gepaart mit Opulentem

Immobilienwirtschaft: Mikro-Apartment "mehr ist mehr"

Ein Diskussionsbeitrag von Eric Mozanowski, Immobilienexperte aus Stuttgart / Berlin / Oldenburg

Bezahlbarer Wohnraum ist knapp in deutschen Großstädten. Der Ein-Personen-Haushalt verbreitet sich deutschlandweit aus. Die Zahl der Single-Haushalte steigt laut einer Prognose des Statistischen Bundesamtes auf etwa 44 Prozent der Haushalte bis 2030 an. Der Trend geht zu Wohnkomplexen mit möblierten Mini-Apartments von 20 bis 35 Quadratmetern Wohnfläche in den Metropolen.

Entwicklung Immobilienpreise

Die Immobilienpreise steigen in den Metropolregionen und Ballungsräumen Deutschlands weiter. Die Nachfrage nach Wohneigentum ist ungebrochen. Eric Mozanowski nennt zwei Gründe:

Die Erneuerung und der Neubau laufen zu langsam.

Eine Million Wohnungen fehlen in Deutschland.

Mehr Investoren drängen in den Immobilienmarkt, die Zinsen sind niedrig und andere attraktive Geldanlagen sind Mangelware. Die Preisentwicklung scheint nach oben keine Grenzen zu kennen. Immobilienexperten sehen keine neuen Rekorden bei der prozentualen Preissteigerung und befürchten keinen Absturz. Die Zukunft liegt in der Digitalisierung der Immobilienbranche, Block Chain, Smart Contracts, Smart Buildings und die virtuellen Möglichkeiten werden Realität, meint Eric Mozanowski. Die Digitalisierung und der Weiterentwicklung macht den Mikro-Apartmentmarkt so attraktiv. Die Mobilisierung der Bevölkerung wächst, die Digitalisierung ermöglicht Ortsungebundenheit, Digitalisierung macht die Verwaltung und Vermietung von Mikro-Apartments einfach und kostengünstig, dank Smart Building und Smart Contracts.

Lifestyle-Apartments – Mobilität – Gesellschaftswandel

Entwickler der Konzepte sprechen von modernen Lifestyle-Apartments. Für Investoren sind diese Lifestyle-Apartments interessant, sie schießen wie Pilze aus der Erde, sie sind nicht günstig, aber gefragt. Die Zielgruppen sind Studenten, Berufsanfänger und Fernpendler mit entsprechendem Einkommen oder Unterstützung aus dem Elternhaus, meint Eric Mozanowski in Bezug auf die Mieten. Der Mikro-Apartmentmarkt boomt. Zum einen profitieren die Investoren von den niedrigen Zinsen, zum anderen spiegelt dieser Trend die gesellschaftliche Darstellung. Die Gesellschaft ist im Wandel, viele Studenten prägen Städte und Metropolen und die Mobilität von Berufstätigen wächst. Laut Studien legen mehr als eine Million Beschäftigte in Deutschland einen Arbeitsweg von mehr als 150 Kilometern täglich zurück. Ein Miro-Apartment am Arbeitsplatz als Zweitwohnung liegt auf der Hand, die Immobilienwirtschaft hat viel zu bauen und sanieren, erläutert Eric Mozanowski.

Mikro-Apartments Wohnkomplex: Möbliert – Style – Trend

Weniger ist mehr in Bezug auf die Größe der Wohneinheiten. Mikro-Apartments fangen durchschnittlich mit 20-35 Quadratmetern Wohnfläche an, liegen zentral mit bester Infrastruktur, schnellem Internet und bester Ausstattung. „Mikro-Apartments leben von der Fluktuation. Gerade das macht den Markt der Mikro-Apartments interessant. Für eine temporäre Zeit in einer fremden Stadt studieren oder arbeiten, ein Projekt aufbauen oder begleiten, diese Zielgruppe ist für die Mikro-Apartments interessant“, erläutert Eric Mozanowski. Wohnen und leben mit dem Gefühl von Heimat ist ein Wunsch, der durch die weitverbreitete Mobilität in den Fokus rückt. Die Mikro-Apartments ermöglichen Heimatgefühl, sie sind möbliert und mit dem wichtigsten Komfort ausgestattet, nicht anonym. Heimat auf Zeit für den jeweiligen Bewohner. Vergleichbar ist dieses Konzept mit dem Hotelzimmer. Das Hotelzimmer behält aber den temporären Besuch- und Nutzungsstatus, weil die Gäste wechseln. Zahlreiche Dienstleistungen können mit der Mietung des Mikro-Apartments angeboten werden: Wäsche-, Putz-, Hausmeister- oder Conciergeservice, beispielsweise.

Bei der Ausstattung der Apartments lautet das Motto „mehr ist mehr“ – Ausstattung und Wohnaccessoires ohne Verzicht, aber mit Natürlichkeit, Zweckmäßigkeit und Nachhaltigkeit. Im Trend liegen Naturmaterialien und Helligkeit, Opulentes wie Messing, Goldverzierungen und edle Stoffe setzen Kontraste zur Schlichtheit. Es gilt das Wohngefühl zu erleben. Helles Holz sorgt für Behaglichkeit, schmeichelnde Texturen sorgen für Gemütlichkeit, warmes Licht für die Wohlfühlatmosphäre. Die hohe Fluktuation erfordert besonderen Fokus bei der Möblierung und Ausstattung der Mikro-Apartments. Auf eine gute Verarbeitung und Stabilität, gängige Größen bei Betten und Bettwaren, Küchengeräten, Lampen und Leuchtmitteln ist besonders wert zu legen, damit die regelmäßigen Erneuerungen nicht mit Sondermaßen die Rendite auffrisst, erklärt Eric Mozanowski. Gemeinschaftlich genutzte Räumlichkeiten, Garagen, Flure, Treppenhäuser, Fitness- und Trainingsraum, Wellnessoase, Empfang- und Konferenzräume bieten einen weiteren Charme für den Boom für Wohnkomplexen mit Mikro-Apartments.

Fazit: Zweite Heimat – Alles unter einem Dach, gepflegt und mit Style, ein Mehrwert

Ein Ende des Booms ist nicht in Sicht, der Mini-Wohnungsmarkt mit Wohnkonzepten ist attraktiv und bleibt es, meint Eric Mozanowski. Die Digitalisierung verändert das Leben, erfordert Mobilität und Wandel – neue gesellschaftliche Rollen entstehen, es bleibt spannend. Die Immobilienwirtschaft erfährt durch die Digitalisierung in der Erstellung, Vermarktung, Vermittlung und Vermietung Erleichterung.

Eric Mozanowski, Chief Operating Officer (COO), baute in den letzten 30 Jahren verschiedene Immobilienunternehmen auf. Dabei konzentrierte er sich auf die Projektentwicklung und Sanierung von Bestands- und Denkmalschutzobjekten und deren anschließende Vermarktung. Eric Mozanowski führte in Berlin / Leipzig sowie Stuttgart im Rahmen von Seminarveranstaltungen die Vortragsreihe zum Themengebiet Denkmalschutz in Deutschland fort. Ein besonderer Schwerpunkt liegt in der Geschichte von Denkmalimmobilien und der Wandel in die heutige Zeit mit den gegebenen Veränderungen und Ansprüchen, die Modernisierung und Sanierung von Denkmalimmobilien mit sich bringen. Weitere Informationen unter: http://www.immobilien-news-24.org

Kontakt
Eric Mozanowski
Eric Mozanowski
Theodor-Heuss-Str. 32
70174 Stuttgart
+49 (0)71122063173
+49(0)71122063180
mozanowski@yahoo.de
http://www.immobilien-news-24.org

Quelle: pr-gateway.de

Weihnachten und Silvester auf der Insel Rügen in einem Ferienhaus Reethaus direkt am Meer feiern mit Sauna und Strandzugang

Weihnachten und Silvester am offenen Meer Insel Rügen Deutschlands schönste Insel zum Jahreswechsel erleben

Weihnachten und Silvester auf der Insel Rügen in einem Ferienhaus Reethaus direkt am Meer feiern mit Sauna und Strandzugang

Weihnachten am Meer, Ferienhäuser mit Sauna Whirlpool Kamin.Reethäuser mit Kamin.Weihnachten und Silvester am Meer erleben. Silvesterfeuerwerk am Strand – ein unvergessliches Erlebnis

Rügen Deutschlands grösste und schönste Insel ist ein Naturphänomen.Herrliche Buchenwälder und unendlich weisse flache Badestrände.Mehr als 100 m hohe Kreidefelsen.Viele herrliche Sandstrände und hügelige Landschaften wechseln sich ab.Der Küstenabschnitt ist 12 Km lang. Also ausreichend Platz für sonnenhungrige Rügenliebhaber.Naturschutz wird auf Rügen gross geschrieben.Meine Lieblingsregion ist Glowe und Juliusruh. Der Strand ist herrlich und fasziniert Menschen aus aller Welt.Schon früher wussten die Einwohner von der Insel Rügen dass Hühnergötter Glück bringen. Es sind Feuersteine mit Löchern. Man muss sie auf jeden Fall selber suchen. Hühnergötter findet man vor allem am Kap Arkona.Hier rauschen die Wellen gegen den Küstensaum und bringen so manche Rarität zum Vorschein.Donnerkeile findet man auch immer wieder am Strand.Es sind versteinerte Tintenfische.Die Rügener Kreide ist eine Wohltat für die Haut. Rügen ist bekannt für seine Heilkreideanwendungen.Schon vor 6000 Jahren besiedelten erstmals Germanen die Insel.Die Insel Rügen berühmt gemacht hat Klaus Störtebeker der Robin Hood der Meere.Kaum ein Seefahrer ist so sagenumwoben wie Klaus Störtebeker. Man ist sich sicher dass oft auf Rügen war und in Ruschvitz bei Glowe geboren und aufgewachsen sein soll. Jedes Jahr erleben hunderttausende von Menschen die Störtebeker Festspiele in Ralswiek mit Klaus Störtebeker und seinen Vitalienbrüder.Ein sehr zu empfehlendes Event.Angeln surfen segeln reiten minigolfen Golfen Jagen Fahrradfahren wandern am Meer entlang und noch sehr viel mehr bietet Deutschlands grösste Insel.Frischen Fisch gibt es in vielen Variationen. Besonders Räucheraal Dorsch Hering Hornfisch sind beliebte Vitaminspender.Nicht zu vergessen den Sanddorn. Keine Frucht bietet soviel Vitamin C wie der Sanddorn.Sanddornsaft und Sandornmarmelade Sanddornlikör sind gefragte Produkte. Erleben Sie einen Erholungsurlaub in den Reethäusern Deichgraf Strandvogt Deichperle mit herrlichem Wasserblick im Seebad Breege. Oder in Glowe Reethaus am Meer Kliff Königshörn mit Sauna Kamin Waschmaschine. Oder Reethaus Santa Maria mit 5 Betten zwei Schlafzimmer zwei Bäder Kamin Waschmaschine. Relaxen Sie im Strandhaus Bernstein Seebad Breege mit Sauna Whirlpool Kamin Waschmaschine Nur ca 400 m zum Ostseebadestrand. Oder Dünenresidenz Juliusruh mit eigenem Strandzugang herrlichem Meeresblick nur ca 25 m zum feinsandigen weissen flachen Ostseebadestrand. Die Wohnung Krebs hat kostenloses Wlan und kostenlosen Saunabereich mit finnische Sauna Infrarotsauna Fitnessraum und Balkon zum Meer. Hier sehen riechen und hören Sie das Meer.Sonneninsel Rügen GmbH Ihr Rügenspezialist Vermietung und Verkauf seit 1995.

Sonneninsel Rügen

Immobilienvertriebs GmbH

Wir haben die besten Lagen !

www.immoblienfranchise.info

www.duenenresidenz-juliusruh-loft.de

www.leuchtturm-ruegen-strand-loft.de

www.ostseeparadies.de

www.ruegen-events.de

Kontakt
Sonneninsel Rügen GmbH
Horst Stricker
Hauptstr. 24
18551 Glowe
01715662049
info@ostseeparadies.de
http://www.ostseeparadies.de

Quelle: pr-gateway.de

Haus des Jahres 2018

Heinz von Heiden gewinnt Silbermedaille in der Kategorie „Leserhaus“

Haus des Jahres 2018

Isernhagen, 2. November 2018. Beim Wettbewerb „Haus des Jahres 2018“ hat Heinz von Heiden erstmals die Silbermedaille errungen. In der Kategorie „Leserhaus“ erreichte das Massivhausunternehmen mit seinem Einfamilienhaus im Friesenstil den 2. Platz. Der Hauswettbewerb wurde vom FamilyHome Verlag veranstaltet. Bei der feierlichen Preisverleihung im Stuttgarter Fernsehturm erhielten die Sieger ihre Ehrenurkunden.

Zum ersten Mal kürte der FamilyHome Verlag das „Haus des Jahres 2018“. Neu ist auch das Konzept der Bewertung: Neben den Lesern entschied auch erstmals eine Fachjury über die eingereichten Entwürfe. Aus allen Einsendungen von Hausherstellern nominierte FamilyHome zunächst 60 Häuser, die in den Magazinen des Verlags und online vorgestellt wurden. Die Jury aus Petra Stephan, Architektin und Chefredakteurin von AIT, Achim Hannott, BDF-Geschäftsführer, sowie Maria Seidenkranz und Klaus Vetterle von FamilyHome bewerteten die Entwürfe außerdem.

In sechs Kategorien (Ökologie, Effizienzhaus, Smartes Haus, Familienhaus, Bungalow und Sparhaus) wurden so jeweils die Gold- und Silbersieger ermittelt. In der siebten Kategorie „Leserhaus“ entschied allein das Leserurteil.

Heinz von Heiden bewarb sich beim Architektur-Wettbewerb mit seinem klassischen Einfamilienhaus im nordischen Friesenstil. Mit Erfolg, denn das Haus lag in der Lesergunst ganz weit vorn. Somit steht fest: Das Heinz von Heiden-Haus ist ein Liebling der Leser und kommt beim Bauinteressenten bestens an.

Weitere Informationen finden sich unter: https://www.heinzvonheiden.de/aktuelles/haus-des-jahres-2018-832/

Über Heinz von Heiden GmbH Massivhäuser

Die Heinz von Heiden GmbH Massivhäuser ist eine Tochter der Mensching Holding GmbH und einer der führenden Massivhaushersteller Deutschlands, bis heute wurden bereits 48.000 Häuser gebaut. Das Unternehmen steht für maßgeschneiderte System-Architektur, technische Innovationen und ein überzeugendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Das Angebot umfasst die gesamte Dienstleistung rund ums Bauen – von der Planung über den Bau und die komplette Ausstattung des Hauses bis hin zur Übergabe. Heinz von Heiden bietet mit über 5.000 m² Ausstellungsfläche in seinen KompetenzCentren und 40 Musterhäusern, diversen Stadtbüros sowie über 250 Vertriebspartnern bundesweit und in der Schweiz Beratung und Betreuung auf höchstem Niveau.

Heinz von Heiden ist Hauptsponsor des Bundesligisten Hannover 96 sowie Sponsoring-Partner des DEL-Teams Eisbären Berlin.

Kontakt
Heinz von Heiden GmbH Massivhäuser
Abteilung Presse
Chromstraße 12
30916 Isernhagen HB
+49 (0) 511-7284-0
+49 (0) 511-7284-116
c.krause@heinzvonheiden.de
http://www.heinzvonheiden.de/

Quelle: pr-gateway.de

Salomon Skiausrüstung – und der Winter kann kommen!

Salomon Skiausrüstung - und der Winter kann kommen!

Die Skisaison ist eröffnet – gut ausgerüstet in den Wintersport starten

Die Herbstferien sind in allen Bundesländern vorbei, die ersten Frostnächte sind überstanden, es wird frisch draußen. Bis zu den Winterferien und der Hochsaison im Skigebiet sind es zwar noch ein paar Wochen, aber die Skiausrüstung sollte rechtzeitig überprüft, gepflegt und gegebenenfalls ergänzt werden. Beim Sport stehen Sicherheit und Spaß an erster Stelle. Der französische Hersteller Salomon verbindet beides.

Ausrüstung rechtzeitig überprüfen und ersetzen

Ist die Skiausrüstung fachgerecht eingelagert worden, muss eigentlich nicht viel gemacht werden. Optimal ist es, wenn Ski und Stöcke in den dafür vom Hersteller vorgesehenen Taschen aufbewahrt werden. Der französische Ski-Spezialist Salomon bietet die Möglichkeit, alles passend zu erwerben: Von der Skibrille über Helm, Handschuhe, Anzug, Socken, Schuhe und Bindungen bis hin zu Ski und Skistöcken sowie den jeweils passenden Taschen hat Salomon alles im Programm. Dabei setzt der weltweite Marktführer auf individuelle Zusammenstellungen anstelle von fertigen Sets. Die Ausrüstung sollte vor dem ersten Gebrauch im Winter auf Schäden überprüft werden – vielleicht wurde eine Schramme, ein Riss oder allgemeiner Verschleiß nach dem letzten Gebrauch übersehen. Für textile Teile an Helmen, Brillen, Skianzügen und Handschuhen gilt, dass sie keine Löcher haben sollten. Elastische Teile sollten auch wirklich elastisch sein, brüchige oder ausgeleierte Gummis sind ein Sicherheitsrisiko. Gut gepflegte Ausrüstungen, die nur in der Wintersaison genutzt werden, halten aber in der Regel über einige Jahre.

Alles einsatzbereit?

Idealerweise wurden die Ski nach dem letzten Einsatz gut abgetrocknet und mit einem speziellen Pflegeset verwöhnt. Über den Sommer sollte die Ausrüstung trocken, vor Nässe und Kratzern geschützt gelagert werden. UV-Strahlung schadet den Materialien, weswegen die speziellen Taschen für Schuhe, Ski und andere Ausrüstungsgegenstände wirklich sinnvoll sind.

Bevor es ins Skigebiet geht, sollte die Skikleidung gewaschen und imprägniert werden. Schonwaschgänge bei maximal 30° C Sund mit einem Waschmittel, das speziell für Wintersport- und Funktionskleidung geeignet ist, schadet den Kleidungsstücken nicht. Weichspüler tut der Kleidung allerdings nicht gut, denn der verstopft die Poren. Die Skikleidung wäre dann nicht mehr atmungsaktiv. Imprägniert wird in der Regel in mehreren Schichten. Da das eine geruchsintensive Angelegenheit ist, sollte das im Freien gemacht werden. Viele Hersteller bieten eigene Imprägniersprays für die Kleidung an, Salomon verzichtet darauf. Dafür ist die Auswahl an Ausrüstung umso größer. Übrigens sollten auch die Polster des Skihelms ab und an herausgenommen und gewaschen werden.

Neue Kollektion ist modisch aktuell und bietet technische Neuerungen

Den Hersteller Salomon gibt es nun schon so lange, und trotzdem fällt den Entwicklern immer wieder etwas Neues ein … und bei Krusche Outdoor & Workwear im Ladengeschäft oder Onlineshop wird das abwechslungsreiche und breite Sortiment von Salomon geführt!

Krusche Outdoor & Workwear ist DER Ansprechpartner für Sport, Outdoor & Workwear.

Im Herzen Niederbayerns, in Geiselhöring, sind wir seit einem Viertel-Jahrhundert fachkundiger Ansprechpartner für alles, was das Outdoor-Herz begehrt. Alpin-Sportler, Wanderer und Skifahrer kommen bei uns voll auf ihre Kosten.

Gegründet 1988, übernahm 2007 Stephan Krusche die geschäftliche Leitung in zweiter Generation.

Geprägt und inspiriert von der ländlichen Gegend, in der der leidenschaftliche Skifahrer aufgewachsen ist, war für ihn klar, die alpine-Linie seines Vaters weiterzuführen. Er modernisierte das Ladenlokal und ganz nach dem Motto: „Stillstand ist Rückschritt“ erkannte er 2009 die Zeichen der Zeit und launchte den online shop.

Als Stützpunkthändler der Marken „Pfanner“ und „Haix“, erweiterten wir unser Portfolio um das Thema Arbeitsschutzbekleidung. Beide Hersteller haben sich, wie wir uns auch, höchstem Standard verschrieben.

Professionalität, Kundenfreundlichkeit, sowie erstklassiger Service machen uns zu Ihrem Partner des Vertrauens in allen Fragen rund um das Thema Outdoor & Workwear.

Das Ladenlokal in Geiselhöring bleibt die nächsten Jahre der Einzige Standort; Und das aus einem einfachen Grund, wie Stephan Krusche betont: „Ich konzentriere mich nur auf einen Standort mit erstklassigem Personal und höchster Qualität, um unseren Kunden die Qualität bieten zu können, die Sie von uns gewohnt sind.“

Kurz vor dem Ski-Urlaub noch das Waxen vergessen? Kein Problem! In unserer eigenen Ski-Werkstatt präparieren wir Ski, stellen Bindungen ein und kümmern uns um die Anliegen unserer Kunden. Inhaber Stephan Krusche lässt es sich nicht nehmen auch weiterhin seine Kunden persönlich zu bedienen.

Unser breit-gefächerter Kundenstamm setzt sich aus ganz Europa zusammen. Italiener, Schweden, Finnen oder Österreicher – sie alle setzen auf Qualität und die finden sie bei uns!

https://www.krusche-outdoor.de

Kontakt
Krusche Outdoor & Workwear
Stephan Krusche
Hadersbacher Straße 14
94333 Geiselhöring
+49 (0) 9423 / 902577
inf@krusche-outdoor.de
https://www.krusche-outdoor.de/

Quelle: pr-gateway.de

easylife klärt über seine Kosten auf

Was Interessenten erwartet, wenn sie sich für die Gewichtsabnahme mit easylife entscheiden

easylife klärt über seine Kosten auf

Über das Abnehmen mit easylife kursieren jede Menge Beiträge im Internet. Viel wird darüber geredet, wie sich die Kosten für eine Gewichtsabnahme mit easylife zusammensetzen. Easylife-Geschäftsführer Frank Kechele möchte gerne mit Mythen aufräumen und erklärt, warum man keinen Einheitspreis für die Gewichtsreduktion machen kann, wie sich die Kosten zusammensetzen und was ein Kunde erwarten kann, wenn er sich für die Gewichtsabnahme mit easylife entscheidet.

Das wichtigste vorweg: easylife hat keine Einheitspreise. „Jeder Interessent kommt mit einer völlig individuellen Ausgangslage zu easylife. Ebenso individuell ist sein Ziel für die Gewichtsreduktion. Nehmen wir dann noch das Alter, den aktuellen Gesundheitszustand, sportliche Aktivitäten und eine mögliche Einnahme von Medikamenten dazu, wird schnell deutlich, dass wir gar keine Einheitspreise anbieten können“, erklärt Kechele die Komponenten, die für die Preisgestaltung von easylife herangezogen werden. „Alles andere wäre schlichtweg unprofessionell.“

Wie bekommt ein Interessent nun Informationen zu den Kosten, die auf ihn zukommen?

Dafür bietet easylife ein kostenloses Erstgespräch an, welches sehr intensiv ist. Der easylife-Berater fragt beispielsweise gezielt nach möglichen vorhandenen Leiden, Medikamenten, etwaigen Bewegungseinschränkungen, Stoffwechselaktivität und aktueller Ernährung. Diese Angaben werden dann in Bezug gesetzt zum Alter, dem Ausgangsgewicht und dem Wunsch-Zielgewicht. „Hierbei greifen wir von easylife auf unsere 25 Jahre Erfahrung in der gesunden Gewichtsabnahme zurück und können daraufhin die individuellen Kosten für den Interessenten errechnen“, hebt easylife-Geschäftsführer Frank Kechele hervor.

Der Preis, der in diesem Erstgespräch errechnet wird, ist nun der Gesamtpreis für die aktive Abnehmphase. „Aktive Abnehmphase ist der Zeitraum, in der der Kunde intensiv von uns betreut wird. Viele unserer Kunden haben bereits mehrere Abnehmversuche hinter sich und wissen, dass es Tage gibt, die nicht so gut laufen. Unsere easylife-Berater leisten hier sehr wertvolle mentale Unterstützung und Motivationsarbeit. Auf diese Weise können wir schnell erkennen, ob es eventuell Probleme gibt und entsprechend frühzeitig Maßnahmen einleiten.“

Ein weiterer Pluspunkt für easylife im Kosten-Kontext ist, dass es keine Vertragsbindung gibt. Bei easylife zahlt jeder nur die Leistung, die untereinander vereinbart wurde.

„Mir ist kein vergleichbares oder besseres Preis-Leistungsverhältnis als das von easylife auf dem Markt bekannt“, hebt Frank Kechele abschließend hervor. „Ich weiß nur eins: Wer zu easylife zur Gewichtsabnahme kommt, kann sich in professionellen, erfahrenen Händen wissen, die sich zum Ziel gesetzt haben, Menschen auf gesundem Wege in ihrem Abnehmprozess zu unterstützen und sie darüber hinaus zu einer langfristig gesunden Lebensweise zu begleiten.“

Mehr Informationen zum Thema finden Sie unter: www.easylife.de/kosten

easylife ermöglicht Abnehmen mit Einfachheit, Wissenschaft und Spaß. Von Ärzten und Abnehm-Experten begleitet haben Interessenten die Möglichkeit, ihr Wunschgewicht absolut angepasst auf die individuellen Bedürfnisse zu erreichen. Durch die easylife-Methode, die sich optimal in den Alltag integrieren lässt, bekommen Abnehmwillige in jeder Phase ihrer Gewichtsreduktion professionelle Unterstützung und Begleitung. Die an die aktive Abnehmphase angeschlossene Nachbetreuung ermöglicht easylife seine hohe Erfolgsquote.

Kontakt
easylife
Maria Kechele
Hörvelsinger Weg 35
89081 Ulm
+49 (0)731 403 39 00
zentrale@easylife.de
https://www.easylife.de/

Quelle: pr-gateway.de

Systemlieferant für komplexe Energieketten

Schleppkettenmontage vom Engineering bis zur Lieferung just in sequence

Systemlieferant für komplexe Energieketten

Überall dort, wo bewegte Maschinenteile mit Energie oder Daten versorgt werden müssen, kommen Energieführungssysteme zum Einsatz. Von der Analyse über das Engineering bis zur Beratung zum Einsatz der Steckverbinder, Kabel oder Baugruppen ist LQ Mechatronik-Systeme der richtige Partner.

Die Fertigung kompletter, montagefertiger Energieführungssysteme gehört zu den Kernkompetenzen des Besigheimer Unternehmens. Je nach Kundenvorgabe organisieren die Mechatronik-Experten den gesamten Abwicklungs-, Montage- und Dokumentationsprozess mit Stücklisten und Installationsplänen, bis zum Versand des einbaufertigen Systems auf angepassten Transportgestellen. LQ übernimmt nicht nur die Verantwortung für die Bereitstellung standardmäßiger, einfacher Energieführungsketten, sondern organisiert auch bei komplexen Lösungen alles, von der Kabelkonfektion bis zum Gesamtsystem. Das schafft enorme Vorteile hinsichtlich Qualität, Zeit und Kosten. Insgesamt fällt für die Hersteller von Maschinen und Anlagen weniger Aufwand für unterschiedliche Bestellpositionen oder Betreuung von Lieferanten an. Der Einbau fertiger, funktionsgeprüfter Baugruppen entlastet zudem die eigene Logistik.

Individuelle Auslegung der Energieketten

„Im Kundenauftrag entwickeln wir unter anderem Prototypen und unterstützen bei die Einführung oder Umstellung auf neue Bauteile und Baugruppen“, so Michael Chmura, aus dem Vertrieb bei LQ. Alle Projektdaten lassen sich über ein Engineering-Tool zentral verwalten und aktualisieren. Je nach Einsatzgebiet fallen die Energieführungsketten sehr unterschiedlich aus. Energieketten aus Kunststoff oder Metall werden je nach Umgebungsbeschaffenheit oder Belastung empfohlen. Auch die Dynamik der Kette am späteren Einsatzort spielt eine Rolle bei der Auswahl der Komponenten, denn Kabel und Kunststoffteile halten je nach Beanspruchung unterschiedlich lange. „Hier greifen wir mittlerweile auf Erfahrungswerte zurück und können unseren Kunden Serviceempfehlungen nach bestimmten Intervallen geben“, so Jochen Fröhlich, Leiter der Systemtechnik bei LQ.

Belegung mit W-TEC Energiekabeln

Bei der Belegung der Ketten mit Energiekabeln aus der W-TEC Serie von LQ verwenden die Montagemitarbeiter viel Sorgfalt auf die Verlegung der einzelnen Kabel in der Kette. Letztlich wird sie fachgerechte zugentlastet und auf optimale Funktionalität geprüft. „Durch den Erwerb fertiger Energieführungsketten reduzieren sich die Montagedurchlaufzeiten von Tagen auf Stunden und verschaffen Flexibilität bei Auftragsschwankungen“, betont er. Wartungs-, Servicearbeiten, Reparaturen und Ersatzteilbeschaffungen rund um die gelieferten modularen Komplettsysteme übernehmen geschulte LQ-Mitarbeiter. Auch Umbauten und Inbetriebnahmen erfolgen dank eines 24-Stunden Bereitschafts-Services weltweit auf Anfrage. Die passgenauen Installationssysteme werden sogar just in sequence bereitgestellt.

Die LQ Mechatronik-Systeme GmbH ist ein mittelständisches Unternehmen aus Besigheim, das als erfolgreicher System- und Produktlieferant elektromechanische Komplettlösungen für die Steuerungs- und Installationstechnik anbietet. Ob bei modularen Schaltschränken oder Energieführungssystemen – für die Mechatronik-Experten steht die Reduzierung der Komplexität im Mittelpunkt. Basierend auf einem Baukastenprinzip aus standardisierten Schnittstellen, fasst LQ einzelne Bauteile zu kompakten Funktionseinheiten bzw. montagefertigen Systemen zusammen und liefert komplette elektromechanische Ausrüstungen für den Maschinen- und Anlagenbau. Das Unternehmen beschäftigt 300 Mitarbeiter auf drei Kontinenten. Neben Deutsch-land gehören Niederlassungen in den USA und China zur LQ GROUP.

Kontakt
LQ Mechatronik-Systeme GmbH
Kerstin Besemer
Carl-Benz-Straße 6
74354 Besigheim
+49-7143-968-327
+49-7143-968-399
kerstin.besemer@de.lq-group.com
http://www.lq-group.com

Quelle: pr-gateway.de

Das Zeitsparwunder für perfekt geglättetes Haar: Die Wonder Air Brush von Rowenta trocknet und glättet gleichzeitig

Das perfekte 2-in1-Tool: Bis zu 50 Prozent Zeitersparnis beim Stylen der Haare / Haare trocknen und glätten in einem Schritt / Schont die Haarstruktur / Extra-Glanz durch Ionen-Funktion / Boost-Stufe für besonders schnelles Styling

Das Zeitsparwunder für perfekt geglättetes Haar: Die Wonder Air Brush von Rowenta trocknet und glättet gleichzeitig

Morgens im Bad zählt jede Minute: Auch beim Haarstyling muss es schnell gehen mit trotzdem perfektem Ergebnis. Für alle, die vor dem ersten Termin am Morgen keine Zeit verlieren möchten, hat Rowenta die ideale Lösung: Mit der neuen Wonder Air Brush von Rowenta lassen sich die Haare gleichzeitig trocknen, entwirren und schonend glätten. Das Zeitsparwunder wird wie eine Haarbürste verwendet, ein Luftstrom sorgt für effektives Trocknen der Haare, während die Borsten die Haare sanft entwirren. Das Geheimnis, das für perfekt geglättetes Haar sorgt, sind 76 Aluminium-Borsten, die zwischen den Kunststoff-Borsten verteilt sind und sich durch den Luftstrom aufheizen. Durch die Thermo-Control-Technologie von Rowenta wird die Hitze sanft und gleichmäßig im Haar verteilt und die Haarstruktur schonend geglättet. Die Wonder Air Brush kann auf verschiedenen natürlichen Haarstrukturen angewendet werden: von glattem bis zu lockigem Haar. Eine Ionen-Funktion und eine Extra-Kaltstufe sorgen für brillanten Glanz. Wenn die Zeit einmal besonders knapp ist, kommt die Boost-Stufe zum Einsatz.

Kompakt und leicht: ideal auch für die Sport- oder Reisetasche

Die Rowenta Wonder Air Brush ist nicht nur zeit-, sondern auch platzsparend. Sie vereint Fön und Glätteisen in einem Gerät und ist dabei besonders kompakt. So passt die Wonder Air Brush in jede Tasche, ob beim Sport oder auf Reisen. Durch das praktische Transport- und Aufbewahrungs-Täschchen ist das Gerät jederzeit optimal geschützt. Rowenta Wonder Air Brush fügt sich perfekt in einen aktiven Lebensstil ein und ist durch das Design in elegantem Weiß mit pinken Highlights auch optisch ein Eyecatcher.

Bildquelle: Groupe SEB Deutschland GmbH

Die 1909 in Deutschland gegründete Marke Rowenta erfüllt die Ansprüche nach Hochleistungsprodukten im anspruchsvollen Design. Das Design stellt die Funktion des Produktes in den Mittelpunkt und trägt so dem alltäglichen Wohlbefinden des Anwenders Rechnung.

Rowenta bietet eine breite Produktpalette: Bügeleisen, Dampfbügelstationen, Staubsauger, Luftreiniger, Ventilatoren, Haarstyling-Geräte und vieles mehr.

Firmenkontakt
Rowenta (Groupe SEB Deutschland GmbH)
Henrike Döring
Theodor-Stern Kai 1
60596 Frankfurt am Main
+49-(0)69-4 30 52 14-12
rowenta@beckerdoering.com
http://www.rowenta.de

Pressekontakt
becker döring communication
Henrike Döring
Löwenstraße 4-8
63067 Offenbach
+49 69 4305214-12
+49 69 4305214-29
h.doering@beckerdoering.com
http://www.beckerdoering.com

Quelle: pr-gateway.de

Kyocera veröffentlicht konsolidiertes Konzernergebnis für das erste Halbjahr, das am 30. September 2018 endete

Die Kyocera Corporation veröffentlicht das konsolidierte Konzernergebnis für die erste Hälfte des Geschäftsjahres 2019 (das „erste Halbjahr,“ oder „GJ 19, H1“). Die ersten sechs Monate endeten am 30. September 2018. Mit dem Start dieses Geschäftsjahres haben die Kyocera Corporation und ihre konsolidierten Tochterunternehmen die International Financial Reporting Standards („IFRS“) an Stelle der U.S. Generally Accepted Accounting Principles als Rechnungslegungsvorschriften übernommen. Die Finanzdaten des vorherigen ersten Halbjahres („GJ 18, H1“, das am 30. September 2017 endete) und des vorherigen Geschäftsjahres („GJ 2018“, das am 31. März 2018 endete) wurden entsprechend der IFRS Vorgaben zur Vergleichsanalyse umgegliedert. Die vollständigen Zahlen liegen bereit unter: https://global.kyocera.com/ir/library/f_results.html

Zusammenfassung des konsolidierten Ergebnisses

Das Unternehmen erreichte einen Halbjahres-Nettoumsatz in Höhe von 800.638 Millionen Yen (JPY) bzw. 6.065 Millionen Euro. Das entspricht einer Zunahme von 8,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Dieser Zuwachs ist sowohl auf neue Einnahmen durch erworbene Geschäftsbereiche im Geschäftsjahr 2018 zurückzuführen als auch auf übergreifendes Einnahmenwachstum im Komponentengeschäft und der Document Solutions Produktsparte. Das Unternehmen erzielte damit im zweiten Jahr in Folge einen Rekord-Nettoumsatz im ersten Halbjahr.

Der Betriebsgewinn stieg gegenüber dem vorherigen Halbjahr um 19,2 Prozent auf 82.601 Millionen Yen (JPY) bzw. 626 Millionen Euro. Das lag vor allem an der Ausweitung der Vertriebsmaßnahmen und an Kostenreduzierungsmaßnahmen in jedem Geschäftsbereich.

Das Ergebnis vor Ertragssteuern stieg um 16,4 Prozent auf 105.689 Millionen Yen (JPY) bzw. 801 Millionen Euro, während der den Eigentümern des Mutterunternehmens zurechenbare Reingewinn um 23,6 Prozent wuchs und 78.394 Millionen Yen (JPY) bzw. 594 Millionen Euro betrug. Beide erreichten wie die Ergebnisse der ersten Jahreshälfte eine Rekordhöhe.

Die durchschnittlichen Wechselkurse in den ersten sechs Monaten zeigen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum eine Aufwertung des japanischen Yen um nahezu 0,9 Prozent gegenüber dem U.S.-Dollar auf 110 Yen (JPY) und eine Schwächung um 3,2 Prozent auf 130 Yen (JPY) gegenüber dem Euro. Als Folge wurden der Nettoumsatz und das Ergebnis vor Ertragssteuern um rund 1 Milliarde Yen (JPY) (7,6 Millionen Euro) bzw. 1,5 Milliarden Yen (JPY) (11,4 Millionen Euro) im Vergleich zum vorherigen ersten Halbjahr angehoben.

Konsolidierte Erwartungen für das am 31. März 2019 endende Geschäftsjahr

Die Finanzdaten der ersten Hälfte des Geschäftsjahres liegen im Rahmen der vom Unternehmen vorhergesagten Ergebnisse, die eine stabile Nachfrage nach Industriekomponenten, nach Komponenten für den Automobilsektor und elektronische Geräte angenommen hatten. Das Unternehmen erwartet, dass in der zweiten Geschäftsjahreshälfte generell die Nachfrage nach Bauteilen stabil bleiben wird, die in Industriemaschinen und Komponenten für den Automotive-Sektor verwendet werden, und die Lieferkette für Smartphones saisonalen Anpassungen unterworfen werden wird.

Die Umsätze im Equipment- und Systemgeschäft werden nach Ansicht des Unternehmens ebenfalls als Folge der verstärkten Verkaufsmaßnahmen der Document Solutions Group steigen. Dazu beitragen werden auch die Maßnahmen zur Profitabilitätssteigerung im Segment der Telekommunikationsbauteile. Auch wenn die Einnahmen aus dem Solarenergiegeschäft unter den Erwartungen bleiben, werden das die Gewinne aus den andere Geschäftsbereichen ausgleichen. Auf dieser Basis bleibt das Unternehmen bei den bisherigen Vorhersagen vom 26. April 2018 zum Nettoumsatz und Gewinn für das Geschäftsjahr, das am 31. März 2019 enden wird.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Mit Ausnahme der enthaltenen historischen Daten umfasst dieses Dokument Prognosen und zukunftsgerichtete Aussagen, die auf gegenwärtigen Annahmen und Überzeugungen beruhen, die auf Basis der aktuell erhältlichen Informationen getroffen wurden. Diese zukunftsgerichteten Aussagen unterliegen Risiken und Unsicherheiten durch Faktoren wie, aber nicht beschränkt auf das Folgende: (1) die generellen Bedingungen der japanischen und weltweiten Wirtschaft, (2) unerwartete Veränderungen in den ökonomischen, politischen und rechtlichen Bedingungen in den Ländern, in denen wir aktiv sind, (3) unterschiedliche Exportrisiken, die Einfluss auf den signifikanten Anteil unserer Einnahmen aus den überseeischen Umsatz nehmen können, (4) der Effekt von Wechselkursschwankungen auf die Betriebsergebnisse, (5) starker Wettbewerbsdruck auf unsere Produkte, (6) Schwankungen beim Preis und der Lieferfähigkeit in der benötigten Qualität der Rohmaterialien, die wir in unseren Produkten verarbeiten, (7) Produktionsverzögerungen oder Defekte, die von ausgelagerten oder internen Produktionsprozessen herrühren, (8) Engpässe bei oder steigende Kosten für Strom, die unsere Produktion und Vertriebsmaßnahmen beeinflussen, (9) die Möglichkeit, das zukünftige Initiativen und prozessuale Forschungs- und Entwicklungsarbeiten nicht die gewünschten Ergebnisse erbringen, (10) von uns erworbene Unternehmen und Anlagen nicht den Gewinn oder die Rendite erbringen bzw. nicht die Geschäftsfelder eröffnen, (11) die Erfolglosigkeit bei der Gewinnung und dem Halten erfahrener Mitarbeiter, besonders von Ingenieuren und technischem Personal, (12) Zerstörung unseres Informationssicherungssystem durch Cyberangriffe und die signifikanten Kosten, um die Systeme wiederherzustellen bzw. am Laufen zu halten, (13) ungenügende Sicherung unserer Unternehmensgeheimnisse und unserer geistigen Eigentumsrechte wie Patente, (14) Ausgaben im Zusammenhang mit Lizenzen, die wir zur Aufrechterhaltung der Produktion und des Vertriebs der Produkte benötigen, (15) Umwelthaftungen und Compliance-Verpflichtungen durch schärfere Umweltgesetze und Regelungen, (16) unbeabsichtigte Konflikte mit Gesetzen oder neu erlassenen Gesetzen und Regeln, (17) die Beeinträchtigung unseres Marktes oder unserer Lieferketten durch Terrorismus, Seuchen, Kriege oder ähnlicher Ereignisse, (18) Erdbeben und anderer Naturkatastrophen, die unser Hauptquartier oder wichtigsten Einrichtungen in Mitleidenschaft ziehen oder unsere Zulieferer und Kunden, (19) Kreditrisiken für Handelsforderungen, (20) Wertschwankungen bei und Wertminderungen von Sicherheiten und Vermögenswerten, die wir halten, (21) Wertminderungen von Sachanlagen, Fabriken und Bauteilen, Goodwill und immateriellem Anlagevermögen, (22) unerfüllte latente Steueransprüche und andere Verbindlichkeiten für unberücksichtigte Steuervorteile und (23) Änderungen bei den Rechnungslegungsvorschriften.

Aufgrund dieser Risken und Unwägbarkeiten sowie anderer Faktoren können sich unsere aktuellen Ergebnisse, Leistungen, Erfolge oder unsere finanzielle Lage substanziell von den zukünftigen Ergebnissen, Leistungen, Erfolgen oder unserer finanziellen Lage, wie wir sie hier beschrieben haben, unterscheiden. Wir übernehmen keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen nach dem Datum dieses Dokuments öffentlich zu aktualisieren.

https://global.kyocera.com/ir/disclaimer.html

Die Kyocera Corporation mit Hauptsitz in Kyoto ist einer der weltweit führenden Anbieter feinkeramischer Komponenten für die Technologieindustrie. Strategisch wichtige Geschäftsfelder der aus 264 Tochtergesellschaften (31. März 2018) bestehenden Kyocera -Gruppe bilden Informations- und Kommunikationstechnologie, Produkte zur Steigerung der Lebensqualität sowie umweltverträgliche Produkte. Der Technologiekonzern ist weltweit einer der ältesten Produzenten von Solarenergie-Systemen, mit mehr als 40 Jahren Branchenerfahrung. 2017 belegte Kyocera Platz 522 in der „Global 2000“-Liste des Forbes Magazins, die die größten börsennotierten Unternehmen weltweit beinhaltet.

Mit etwa 75.000 Mitarbeitern erwirtschaftete Kyocera im Geschäftsjahr 2017/2018 einen Netto-Jahresumsatz von rund 12,04 Milliarden Euro. In Europa vertreibt das Unternehmen u. a. Drucker und digitale Kopiersysteme, mikroelektronische Bauteile und Feinkeramik-Produkte. Kyocera ist in Deutschland mit zwei eigenständigen Gesellschaften vertreten: der Kyocera Fineceramics GmbH in Neuss und Esslingen sowie der Kyocera Document Solutions in Meerbusch.

Das Unternehmen engagiert sich auch kulturell: Über die vom Firmengründer ins Leben gerufene und nach ihm benannte Inamori-Stiftung wird der imageträchtige Kyoto-Preis als eine der weltweit höchstdotierten Auszeichnungen für das Lebenswerk hochrangiger Wissenschaftler und Künstler verliehen (umgerechnet zurzeit ca. 764.000 Euro*).

Firmenkontakt
Kyocera
Daniela Faust
Hammfelddamm 6
41460 Neuss
02131/16 37 – 188
02131/16 37 – 150
daniela.faust@kyocera.de
http://www.kyocera.de

Pressekontakt
Serviceplan Public Relations & Content
Benjamin Majeron
Brienner Str. 45 a-d
80333 München
089/2050 4193
b.majeron@serviceplan.com
http://www.kyocera.de

Quelle: pr-gateway.de