Sivash-Meeresschlick – natürliches Kurmittel bei Rheuma oder Hautproblemen

Aufgrund der seltenen, einzigartigen Entstehungsbedingungen gehört Sivash-Meeresschlick zu den besten Peloiden der Welt. Dieser wird gebrauchsfertig geliefert und kann ganz leicht im Kurhaus oder Rehaklinik angewendet werden.

Sivash-Meeresschlick - natürliches Kurmittel bei Rheuma oder Hautproblemen

Sivash-Meeresschlick ist ein salz-, magnesium-, sulfid- und beta-carotin-haltiges Peloid, das in der hochkonzentrierten, rosafarbenen Sole des Salzsees Sivash (im Norden der Krim) entsteht. Die rosa Farbe hat die Sole der Mikroalge Dunaliella Salina zu verdanken, die selbst sehr wertvoll und reich an Carotinoide, vor allem Beta-Carotin ist. Das Beta-Carotin ist auch in dem Meeresschlick enthalten.

Die sehr gute Wirkung des Soleschlicks bei rheumatischen Erkrankungen wie z.B. Arthrose, Arthritis, Gicht, Bandscheibenvorfall, Muskelverspannungen sowie Hauterkrankungen wie Schuppenflechte, Neurodermitis, Akne wurde von Menschen zufällig entdeckt und danach wissenschaftlich nachgewiesen. Seitdem wird der Heilschlamm als heilendes und kosmetisches Mittel für die Behandlung zuhause sowie in den Heilanstalten angewendet. Auch zur Beschleunigung der Heilung nach Knochenbruch oder OP wird der Heilschlick gerne mit Erfolg eingesetzt. Mittlerweile haben die meisten Kurhäuser der Ukraine die anderen Peloide durch Sivash-Meeresschlick ersetzt.

In Deutschland ist der Meeresschlick als Medizinprodukt eingetragen. Anwendungsgebiete im therapeutischen Bereich:

– Unterstützende Behandlung bei chronischen Erkrankungen der Knochen, Gelenke und Wirbelsäule

– Unterstützende Behandlung bei Akne (verursacht durch unreine, fettige Haut)

– Linderung des Juckreizes bei Neurodermitis und Psoriasis.

Dank der ausgesprochen guten Wirkung auf die Haut z.B. bei Cellulite sowie der entspannenden, beruhigenden Wirkung auch in Kombination mit einer Massage kann der Algenschlamm auch als Wellness-, Thalasso-, bzw. Rasul-Produkt angewendet werden.

Der Meeresschlick wird manuell aus dem See entnommen, unverändert, luftdicht, ohne Konservierungsstoffe verpackt. So erreicht sie den Anwender in ihrer ganz natürlichen Form.

Der Meeresschlick wird nur 1-2 mm dick warm oder kalt aufgetragen, evtl. mit Folie und warmen Tuch umwickelt. Dadurch ist der Verbrauch des Peloids sehr gering, was auch die Kosten der Behandlungen reduziert.

Damit ist der Sivash-Meeresschlick ein wirklich gutes und 100% natürliches Kurmittel und wird mit Erfolg in einem Kurhaus, Rehaklinik oder Wellnesshotel eingesetzt.

Der Schlick aus dem Sivashsee wird in Deutschland unter dem Namen Sivash-Heilerde vertrieben. Die 1 kg Abfüllung für häusliche Anwendung kann mit PZN: 8881069 auch über die Apotheken erworben werden. Professionelle Anwender wie Masseure, Heilpraktiker oder Rehakliniken nehmen meistens 3 kg oder 5 kg Abpackungen.

Die Firma ALNOVA importiert und vertreibt in EU und Schweiz das einzigartige Peloid aus dem Salzsee Siwasch (engl. Sivash). Das ist ein salz-, magnesium- und sulfidhaltiger Meeresschlick, der in der rosa, an Beta-Carotin reichen, konzentrierten Sole entsteht. Auch die Sole des Salzsees und das besondere naturbelassene Meersalz, das durch die Verdunstung der rosa Sole entsteht, gehören zum Lieferprogramm des Unternehmens.

Firmenkontakt
ALNOVA UG (haftungsbeschränkt)
Alexey Layer
Durlacher Str. 33
76229 Karlsruhe
0721-4539839
info@sivash.de
https://sivash.de

Pressekontakt
SIVASH
Alexey Layer
Durlacher Str. 33
76229 Karlsruhe
0721-4539839
info@sivash.de
https://sivash.de

Quelle: pr-gateway.de

Neue Klasse der Tripada® Yogalehrerausbildung gestartet

Am 16. + 17. Februar startete das neue Ausbildungsjahr erfolgreich

Neue Klasse der Tripada® Yogalehrerausbildung gestartet

Die Klasse 5 der Tripada® Yogalehrerausbildung in Wuppertal begann erfolgreich am 16. Februar 2019 in der Tripada Akademie für Gesundheit und Yoga® in Wuppertal.

Hierbei werden die Teilnehmer auf das Tripada Yoga® Basic – Konzept geschult. Neben der Geschichte zu Yoga wird anatomisches Wissen vermittelt, wie verschiedene Übungen sich für einen gesundheitlich positiven Nutzen auf den Körper anwenden lassen. Die Ausbildung ist auch sehr praxisorientiert. Es gibt unterrichtspraktische Übungen in kleinen Gruppen, wo das Ansagen der Übungen trainiert wird, sowie Vorstellstunden und Referate. Diese Praxis bereitet die Teilnehmer optimal auf das Unterrichten einer eigenen Klasse vor.

Wer an einer Yogalehrerausbildung über 2 Jahre und 500 Stunden bis zur Kassenzulassung Interesse hat, kann weitere Module buchen und sich so insgesamt auf 6 Tripada ® Kurskonzepte fortbilden lassen, die alle bei der ZPP anerkannt und zentral zertifiziert sind. Die Ausbildung entspricht dem „Deutschen Standard Prävention“. Mit entsprechendem Grundberuf können die Teilnehmer also im Anschluss 6 verschiedene Yogakurse geben, von Anfänger bis Mittelstufe und fortschrittlich, über Yoga für Schwangere und Yoga für Kinder verschiedener Altersstufen, die alle von den gesetzlichen Krankenkassen bezuschusst werden. Dies bietet den optimalen Start in die eigene Selbständigkeit als Yogalehrer/in mit eigenem Studio oder in eigenen Räumlichkeiten.

Mehr Informationen zu der Tripada® Yogalehrerausbildung und der Möglichkeit eines Franchise-Konzeptes finden sich unter www.tripada-yogalehrerausbildung.de und www.tripada.de.

Das erste Tripada ® Franchise Studio hat in Bocholt vor 4 Jahren eröffnet. Unter der Leitung von Tripada® Partnerin Christina Bußhoff läuft die Tripada Akademie für Gesundheit und Yoga ® Bocholt zunehmend erfolgreich und ist ein sehr gutes Beispiel für das Tripada ® Franchise System. Das zweite Tripada ® Franchise Studio in Deutschland hat jüngst in Wesel eröffnet: www.tripada-wesel.de

Auf 460 qm Fläche bieten wir mit drei großen, schönen und stilvollen Kursräumen im Zentrum von Wuppertal verschiedene Kurse und Ausbildungen zu den Themen Yoga, Pilates, Taijiquan (auch Taichi oder Tai Chi), Qigong oder Qi Gong, Wirbelsäulengymnastik, Rauchfrei, Autogenes Training und Stressbewältigung an. Tripada und Tripada – Yoga sind eingetragene Marken und stehen für Qualität in der Gesundheitsförderung durch entsprechende Ausbildungen und Weiterbildungen der Kursleiter und eigene Kurskonzepte. Alle Kurse werden von den gesetzlichen Krankenkassen gefördert. Alle Kurse, Ausbildungen und Fortbildungen sind als berufliche Weiterbildung und Ausbildung von der Bezirksregierung anerkannt. Neben ca. 30 wöchentlichen Kursen verschiedener Dozenten bieten wir im Bereich Ausbildung eine Yogalehrer – Ausbildung, eine Kinder – Yogalehrerausbildung, zahlreiche Fortbildungen für Yogalehrer sowie auf die Gesundheitsförderung zugeschnittene Ausbildungen in Taijiquan oder Taichi, Ausbildung Entspannungspädagogik, Ausbildung Autogenes Training, Ausbildung Progressive Muskelentspannung und Ausbildung Pilates an. Workshops und Seminare stehen zudem allen Interessenten offen. Weiter bieten wir betriebliche und schulische Gesundheitsförderung sowie Personal Training.

Kontakt
Tripada Akademie für Gesundheit und Yoga
Hans Deutzmann
Hofaue 63
42103 Wuppertal
0202 979 854 0
0202 979 854 1
info@tripada.de
http://www.tripada.de

Quelle: pr-gateway.de

Asseco erwirbt Mehrheitsbeteiligung an KI-Spezialisten Salesbeat

„Künstliche Intelligenz schon heute für ERP-Kunden nutzbar machen“

Karlsruhe, 28.02.2019 – 2015 schlug die erste künstliche Intelligenz einen professionellen menschlichen Spieler in dem japanischen Strategiespiel Go. Nicht einmal zwei Jahre später brachte sich eine weitere KI das Spiel von Grund auf selbst bei – und entwickelte dabei ihre völlig eigene, neuartige Spielstrategie. Die Fortschritte im KI-Bereich erfahren derzeit einen wahren Höhenflug. Während trotz alledem tatsächlich praxistaugliche Lösungen für Anwendungen wie autonomes Fahren oder eine KI-basierte Unterstützung in der Pflege noch einige Zeit auf sich warten lassen dürften, verspricht die Technologie schon heute einen hohen Nutzen für die Geschäftsprozesse eines Unternehmens. Für die Asseco Solutions der Anlass, sich spezialisierte Verstärkung ins Boot zu holen: Ende 2018 hat der ERP-Spezialist die Mehrheitsbeteiligung an dem innovativen österreichischen KI-Spezialisten Salesbeat erworben. Dessen Lösung Insights unterstützt mithilfe neuronaler Netze bei der Recherchearbeit im Vertrieb und ist ab sofort vollständig in APplus integriert. Durch den Zugang zum Experten-Know-how von Salesbeat legt Asseco darüber hinaus die Grundlage für die Realisierung weiterer KI-Szenarien in der Praxis. Über die Höhe des Kaufpreises wurde Stillschweigen vereinbart.

„Das Thema künstliche Intelligenz ist für uns ein strategisches Thema, auf das wir 2019 einen zentralen Forschungs- und Entwicklungsschwerpunkt legen“, betont Asseco-Vorstand Ralf Bachthaler. „Mit Salesbeat haben wir hierfür einen ausgezeichneten Partner gefunden: So verfügt Salesbeat auf dem Gebiet der KI nicht nur über tiefgehendes Know-how auf dem neuesten Stand der Technik, sondern mit seiner Lösung Insights auch über ein bereits bestehendes, voll einsatzfähiges KI-Produkt. Nach intensiver, mehrmonatiger Prüfung kamen wir daher zu dem Schluss, dass sowohl die Lösung ideal zu unserem Portfolio als auch das Unternehmen hervorragend zu uns als Asseco passt. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit dem Expertenteam von Salesbeat – und darauf, gemeinsam als Vorreiter beim KI-Einsatz im Geschäftskontext die Entwicklung dieser Zukunftstechnologie aktiv mitzugestalten.“

Die Salesbeat GmbH mit Hauptsitz in Leonding bei Linz wurde Mitte 2017 von den IT- und Vertriebsspezialisten Philipp Schachinger und Karl Maresch gegründet. Bereits der erste Prototyp der geplanten Lösung weckte das Interesse der OÖ. Unternehmensbeteiligungsgesellschaft, die daraufhin eine Gründerfonds-Beteiligung des Landes Oberösterreich zur Verfügung stellte. Im KI-Bereich profitiert das Unternehmen nicht zuletzt von seinem Standort. In den vergangenen Jahren hat sich Linz zu einem der europäischen Forschungs-Hot-Spots rund um die künstliche Intelligenz entwickelt. So ist das sechsköpfige Salesbeat-Team mit seinen internationalen KI-Experten mit der lokalen Entwickler-Szene gut vernetzt und steht in engem Austausch mit Professoren und Studenten.

Neuronale Netze entlasten Vertrieb

Die Vertriebslösung Insights von Salesbeat greift auf modernste KI-Technik zurück, um Vertriebsmitarbeiter in ihrer täglichen Arbeit zu unterstützen. Das Tool ist in der Lage, die öffentlich zugänglichen Informationen zu einem Unternehmen – wie beispielsweise PR-Texte oder Beiträge in sozialen Medien – zu sammeln und zu analysieren. Mithilfe neuronaler Netze wird der Inhalt sprachlich interpretiert und in seiner Relevanz kategorisiert. Das Ergebnis bereitet die Lösung übersichtlich und in Echtzeit für den Vertriebsmitarbeiter auf. Entsprechend wird dieser von Routinearbeit bei der Informationssammlung zu Kunden und Interessenten entlastet und bleibt jederzeit auf dem aktuellsten Stand zu Neuigkeiten wichtiger Unternehmen, um diese als Kontaktanlässe zu nutzen und Gesprächsfäden aufzugreifen.

„Zur Analyse der gesammelten Texte verbinden wir mehrere Techniken und Methoden des Natural Language Processing, das eine maschinelle Verarbeitung natürlicher Sprache ermöglicht. Im zweiten Schritt übernehmen die eingesetzten neuronalen Netze die Erkennung von Zusammenhängen und Mustern in den großen Datenmengen“, erklärt Philipp Schachinger, CEO und Mitgründer von Salesbeat, das Prinzip hinter der Technologie. „Die eingesetzte KI-Technik wurde vollständig in unserem Haus konzipiert und entwickelt. Während in einer ersten Version unserer Lösung noch reines maschinelles Lernen zum Einsatz kam, stellte sich bald heraus, dass neuronale Netze und Deep Learning im Bezug auf die Analyse und das Verständnis von Texten noch viel bessere und akkuratere Ergebnisse erzielen. Neue Erkenntnisse wie diese nutzen wir für die ständige Weiterentwicklung unserer Lösung und stellen so sicher, dass unser System jederzeit auf dem neuesten Stand der Forschung im KI-Bereich bleibt. Gerade vor diesem Hintergrund freuen wir uns, nun Teil der Asseco-Gruppe zu sein und mit Asseco einen starken Partner im internationalen Bereich gefunden zu haben. Mit der gemeinsamen Partnerschaft können wir sicherstellen, länderübergreifend noch näher am Kunden zu sein, dessen Bedürfnisse besser zu verstehen und dadurch ein noch besseres Kundenerlebnis zu schaffen.“

Im Rahmen der Kooperation ist Insights ab sofort vollständig in APplus integriert. So ist es ERP-Anwendern möglich, unmittelbar aus einem Adressdatensatz oder einer Aktivität heraus auf den Firmenmonitor von Insights zuzugreifen und sich ohne Unterbrechung des aktuellen Arbeitsschritts einen umfassenden Überblick zu Kunden oder Interessenten zu verschaffen.

Weitere KI-Projekte in Umsetzung

„Durch die Zusammenarbeit mit Salesbeat sind wir in der Lage, eine der zentralen Zukunftstechnologien der kommenden Jahre schon heute in konkreten Anwendungen für unsere Kunden nutzbar zu machen“, ergänzt Christian Leopoldseder, Managing Director Austria der Asseco Solutions und seit Ende 2018 ebenfalls Geschäftsführer der Salesbeat GmbH. „Über die Vertriebsunterstützung hinaus werden wir auf Basis des Know-hows von Salesbeat in den kommenden Monaten regelmäßig verschiedenste KI-Module für APplus für weitere Stufen des Geschäftsprozesses entwickeln. Gleichzeitig legen wir auch einen Schwerpunkt auf die Realisierung individueller Kundenprojekte mit KI-Unterstützung: Nicht zuletzt durch unsere Industrie-4.0-Lösungen verfügen viele unserer Kunden bereits über einen umfassenden Datenschatz, der für innovative KI-Anwendungen die ideale Grundlage darstellt.“

Ein erstes KI-Szenario auf Basis der Salesbeat-Expertise wurde bereits im Bereich Lageroptimierung mit einem Pilotkunden realisiert. Dabei wurde die intelligente Technologie dazu verwendet, durch selbstlernende Algorithmen die Artikelklassifizierung (lager- oder auftragsdisponiert) sowie darauf basierend die optimalen Mindestbestände in der Lagerhaltung neu zu berechnen. Der KI-generierte Optimierungsplan ermöglichte eine deutliche Reduktion unnötiger Lagerbestände: Insgesamt konnte der Lagerwert durch die KI-Analyse um mehr als 20 Prozent gesenkt werden.

Diese Pressemitteilung ist unter www.applus-erp.de und www.phronesis.de abrufbar.

Asseco Solutions

Seit mehr als 25 Jahren bietet die Asseco Solutions mit Hauptsitz in Karlsruhe modernste ERP-Technologien für den gehobenen Mittelstand. Ihre webbasierte ERPII-Lösung APplus verbindet CRM, DMS, PLM, E-Business, Wissensorganisation, Risikomanagement und Workflow mit klassischem ERP und deckt so alle wesentlichen Stufen moderner Wertschöpfungsketten integriert ab. Derzeit setzen mehr als 1.730 Kunden auf APplus. Mit zahlreichen akademischen Kooperationen legt Asseco einen starken Fokus auf Forschung und Entwicklung und agiert so als einer der Vorreiter für Digitalisierung und zukunftsweisende Technologien wie Industrie 4.0. Für eine bestmögliche Betreuung seiner Kunden beschäftigt das Unternehmen insgesamt über 770 Mitarbeiter an knapp 20 Standorten in Deutschland, Österreich, der Schweiz, der Slowakei und Tschechien sowie Italien und Guatemala. Als Teil der europaweiten Asseco-Gruppe mit über 21.500 Mitarbeitern bietet Asseco seinen Kunden eine ideale Kombination aus lokalem Fokus und globaler Handlungsfähigkeit.

Firmenkontakt
Asseco Solutions
Stephanie Miotto
Amalienbadstr. 41
76227 Karlsruhe
0721/91432-0
Stephanie.Miotto@assecosol.com
http://www.applus-erp.de

Pressekontakt
phronesis PR GmbH
Marcus Ehrenwirth
Kobelweg 12 1/4
86156 Augsburg
0821 444 800
info@phronesis.de
http://www.phronesis.de

Quelle: pr-gateway.de

Neu erschienen: Drei Unterhosen reichen doch

Das Reisebegleitbuch für leichtes Gepäck

Neu erschienen: Drei Unterhosen reichen doch

Er reist gerne und viel. Dabei hat Ludger Fischer nicht nur die Schönheiten und Besonderheiten im Blick, sondern insbesondere auch die Menschen, die ihm unterwegs begegnen. Und eines haben Einheimische und Mitreisende gemeinsam: sie alle bieten herrlichen Stoff für Anekdoten und Kolumnen rund um den Urlaub, das Reisen und die vermeintlich schönste Zeit des Jahres. Mit scharfem Blick und feinem Humor hält Ludger Fischer in dem Kolumnenband „Drei Unterhosen reichen doch“ (ISBN 978-3-939408-45-1) aus dem Westflügel Verlag sich und anderen Reisenden augenzwinkernd den Spiegel vor. Dabei fabuliert er unter anderem über die Kommunikationsschwierigkeiten von Mann und Frau, die auch in fremden Gefilden allgegenwärtig sind; über die Unsitte von Fahrtenliedern, warum Bergwanderer nur selten allein sind oder warum Überraschungsurlaube nicht zwingend angenehm sein müssen. Zudem stellt der reiseaffine Autor fest, dass zwölf Schlösser, Museen und Kirchen pro Tag genügen müssen, dass man mit Tieren eigentlich nicht verreisen kann und macht sich seine Gedanken zu den individuellen Körpergerüchen der Reisebekannschaften. Erhältlich ist „Drei Unterhosen reichen doch“, das 172 Seiten starke „Reisebegleitbuch für leichtes Gepäck“, für 12,99 Euro (13,40 Euro in Österreich) im Buchhandel oder versandkostenfrei direkt beim Westflügel Verlag unter www.westfluegel-verlag.de

Der Westflügel Verlag aus Essen hat sich seit seiner Gründung im Jahr 2005 auf die Herausgabe von Reiseführern und Reisehandbüchern zu Zielen weltweit spezialisiert. Dabei umfasst das Verlagsprogramm auch Destinationen, die abseits der breiten Touristenströme liegen. Daneben publiziert der Westflügel Verlag auch Sachbücher zu verschiedenen Themenkomplexen und Belletristik.

Kontakt
Westflügel Verlag
Gabriele Schröder
Gustav-Streich-Straße 62
45133 Essen
0201-784477
gs@westfluegel-verlag.de
http://www.westfluegel-verlag.de

Quelle: pr-gateway.de

Die Unternehmermanufaktur für Hoteliers und Gastronomen ist spezialisiert auf die Entwicklung von Markenstrategien

Markenkontaktpunkt-Management: Markenberatung und Markenanalyse

Die Unternehmermanufaktur für Hoteliers und Gastronomen ist spezialisiert auf die Entwicklung von Markenstrategien

Vom Produkt zum Erlebnis – so werden Markenkontaktpunkte in einem Hotel zum Gesamterlebnis. Denn Gäste kaufen weder Quadratmeter noch eine reine Übernachtung, sondern sie kaufen ein Gesamterlebnis, das sie emotional bewegt.

Der erste große Schritt ist, Mitarbeiter, Führungskräfte und Unternehmer anzuleiten, damit sie ihre Gewohnheiten und Prozesse so ändern, dass sie im Sinne der Hotelpositionierung handeln. Es geht um Begeisterungsfähigkeit, Leidenschaft, Transparenz, Nachvollziehbarkeit, Verbindlichkeit und Resonanzfähigkeit sowie der Identifizierung der Markenkontakt-Punkte der Gästereise.

Das sind die Zutaten, mit denen ein Hotel eine höhere Wertschätzung für seine Dienstleistungen gelingt – und die sich in mehr Wertschöpfung ausdrückt.

Nutzen Sie also die Energie Ihrer Hotelpositionierung für das Gestalten herausragender Kundenerlebnisse und für eine erfolgreiche Wachstums-Strategie, die Ihre Gäste und Mitarbeiter begeistern werden.

Um sich von der Konkurrenz abzuheben, übertrumpfen sich Hotels mit Investitionen in ihrer Infrastruktur. Höher. Schneller. Weiter. Größere Spas, schönere Zimmer, außer-gewöhnlichere Pool-Landschaften, aufregende Bars, besondere Materialien. Hotels investieren ständig, um am Markt attraktiv zu bleiben. Die wenigsten verfolgen jedoch eine klare Strategie und werden schnell vom Wettbewerb überholt. Hotels stehen unter einem enormen Wettbewerbsdruck.

Doch die beeindruckendste Infrastruktur ist langfristig nur von geringem Wert, wenn sie nicht in ein ganzheitliches Konzept eingebunden ist.

Wer nur investiert, um besser, schöner oder größer zu sein als seine Mitbewerber, kann sich zwar kurzfristig ein Wettbewerbsvorteil verschaffen – dieser wird jedoch verpuffen, sobald die anderen Hotels nachgezogen haben.

Viel zu oft wird die Hotel-Marke im Denken der Hotellerie fälschlicherweise auf ihre vordergründige Erscheinungsform – nämlich Logo, Website und Broschüre – reduziert. Eine Fehleinschätzung. Marken sind also nicht bloße Dekoration (für die sie leider allzu oft gehalten werden). Die Etablierung und Pflege der eigenen Hotel-Marke, gerade im Kampf um Aufmerksamkeit und Differenzierung, ist besonders wichtig.

Vom blanken Nutzen zum aufregenden Erlebnis

Manche Hotels listen auch heute noch einfach ihre Infrastruktur-Details auf. Sie informieren über Zimmer mit eigener Dusche und WC, Telefon und den Fernseher. Mit einer funktionalen Ausstattung jedoch sind die Gäste heutzutage nicht mehr zu beeindrucken.

Den wenigsten Hotels gelingt es, die Aufmerksamkeit auf das Wesentliche zu lenken: auf das, was sie besonders macht und weshalb sie von Gästen letztendlich gebucht werden.

Dazu kann zum Beispiel gehören: der außergewöhnliche Service, die familiäre Atmosphäre, die langjährige Tagungskompetenz oder die Fülle an kulinarischen Genussmomenten oder der Weinkeller. Diese Beispiele zeigen: Kunden kaufen am Ende weder Quadratmeter noch eine reine Übernachtung. Sie kaufen ein Gesamterlebnis, das sie emotional bewegt. Es braucht emotionale Erlebnisse und Geschichten, die man zuhause erzählen kann.

Hotel-Markenstrategie ist Unternehmensstrategie – nur aus einem anderen Blickwinkel.

Durch das Verändern des Blickwinkels helfen wir Hotels, noch unentdecktes Geschäftspotenzial zu erschließen. Die Experten der Unternehmermanufaktur unterstützen bestehende Hotels bei der Implementierung des Marken-Kontaktpunkt-Management – innerhalb der Operationalisierung und Implementierung.

Das bedeutet: Jeder einzelne dieser Markenkontaktpunkte ist ein Tor zur Wahrnehmung, Wertvermittlung und letztendlich Wertschätzung. Er kann entscheiden über Erfolg oder Misserfolg.

Aus diesem Grund ist das professionelle und zeitgemäße Management der Marken-kontaktpunkte für Hotels entscheidend, vor allem im gesättigtem Hotelmarkt.

Jeder Hotelier muss sich überlegen, ob er es zukünftig dem Zufall überlässt, wie der Kunde sein Hotel wahrnimmt oder ob er die Touchpoints in seinem Hotel mit Strategie managt. Denn Marken können nicht nicht kommunizieren und das gilt natürlich auch für Hotels, die eine Marke sein wollen. Was erzählt ein Gast nach seinem Aufenthalt? Bleibt ihm nur eine Liste mit Leistungen und Angeboten in Erinnerung oder vielmehr ein Erlebnis, von dem er immer wieder gerne erzählt?

Menschen kaufen Vertrauen, nicht Versprechen. Hotelmarken sind auch gekaufte Erinnerungen. Gäste kaufen am Ende weder Quadratmeter noch eine reine Übernachtung. Sie kaufen ein Gesamterlebnis, das sie emotional bewegt.

Gerne steht Frau Melissa Hamster für ein erstes Gespräch zur Verfügung.

Telefon: +49 (0)8677 91 32 480

Hier finden Sie weitere Informationen https://www.unternehmer-manufaktur.com/hotelberatung-positionierung-hotel

Hinweis:

Dieser Beitrag ist frei zur Veröffentlichung – wir danken für die Übersendung des Belegexemplars. Für Rückfragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Die Unternehmermanufaktur für Hoteliers und Gastronomen GmbH wurde 2012 gegründet und verfügt über ein breites Netzwerk in Deutschland und Österreich. Sie bietet Hoteliers und Gastronomen ein Erfolgssystem mit Garantiestrategie, das sie dabei unterstützen soll, ihre unternehmerischen Wünsche und Visionen, wie beispielsweise mehr Umsatz und Gewinn oder aber eine bessere Work-Life-Balance, wahr zu machen. Persönlich begleitet werden die Kunden dabei von kompetenten Coaches und Beratern, die ihnen dabei helfen das Erfolgssystem in ihrem Unternehmen anzuwenden und erfolgreich umzusetzen.

Firmenkontakt
Unternehmermanufaktur für Hoteliers und Gastronomen GmbH
Brunhilde Fischer
Marktler Str. 33
84489 Burghausen
086779132480
info@unternehmer-manufaktur.de
https://www.unternehmer-manufaktur.com

Pressekontakt
Unternehmermanufaktur für Hoteliers und Gastronomen GmbH
Florian Grassler
Marktler Str. 33
84489 Burghausen
086779132480

info@unternehmer-manufaktur.de
https://www.unternehmer-manufaktur.com

Quelle: pr-gateway.de

15 Jahre Designerfolg im Erzgebirge

Lana KK® feiert Firmenjubiläum

15 Jahre Designerfolg im Erzgebirge

Kathleen Kolibius-König malte, designte, druckte und gründete in einer Scheune ihr Unternehmen. Heute beschäftigt sie in ihrer ART Manufaktur Lana KK® im Erzgebirge 16 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und produziert rund 8´000 hochwertige Kunstdrucke im Jahr. Zum Firmenjubiläum gibt es nicht nur zwei neue Motiv-Kollektionen, sondern auch den ersten Azubi.

Anfang 2004 beschloss die Grafik-Designerin und Künstlerin Kathleen Kolibius-König, ihre eigenen abstrakten Werke im Internet zu verkaufen. „Ohne Design kann man doch nicht leben“, fand die junge Unternehmerin. Kathleen Kolibius-König folgt seither hartnäckig und leidenschaftlich ihrer Berufung. Mit Erfolg: Aus einem kreativen Start-up in einer Scheune ist eine erfolgreiche ART Manufaktur geworden. Die Unternehmerin hat heute ein stabiles Team von 16 Mitarbeitenden um sich und ist stolz, ich ihrer Heimat, dem Erzgebirge, abwechslungsreiche und qualifizierte Arbeitsplätze mit ihrem kreativen Online-Business geschaffen zu haben. Im Jubiläumsjahr soll sogar der erste Azubi eingestellt werden.

Auf 1´000 Quadratmetern moderner Produktionsfläche entstehen bei Lana KK® im Hightech-Druckverfahren Kunstwerke in Premium-Qualität zu einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis. Die immer neuen Designideen gehen der Unternehmerin und Künstlerin nie aus. Auf Leinwand, Floatglas oder Vlies realisiert sie mit ihrem Team zeitlose, kunstvolle und moderne Motive. Ein Dauerbrenner sind seit Jahren die Weltkarten auf Korkgrund, die mit Pins versehen werden können. Flexibel applizierbare Wandtattoos, Möbelsticker und Türposter runden das Sortiment ab. Zum Jubiläum entsteht eine neue Motivreihe („Vielfalt des Lebens“), mit der Kathleen Kolibius-König auch stilistisch Neues wagt. Am Computer werden Tier- und Mensch-Motive gezeichnet. Aufgrund der großen Nachfrage soll außerdem die im vergangenen Jahr gelaunchte Städtereihe „Blick“ ( https://www.lanakk.com/leinwandbilder-staedte) fortgesetzt werden.

Immer stehen für Kathleen Kolibius-König edle Materialien und die nachhaltige Produktion an erster Stelle. „Und natürlich unsere Kunden“, betont die Unternehmerin. Der Erfolg belegt das, und die geringe Retourenquote von nur drei Prozent demonstriert die überdurchschnittlich hohe Kundenzufriedenheit. Die große Produkt- und Motivvielfalt im Onlineshop sowie die fachkundige kostenlose Beratung kommen offenbar gut an. Außerdem legt Kolibius-König viel Wert auf höchste Qualität „Made in Germany“. Alles wird bei Lana KK® im Haus produziert und mehrfach auf die einwandfreie Qualität geprüft. Verkauft wird europaweit über den Online-Shop.

Design aus Leidenschaft, Qualität aus Überzeugung: Das ist Lana KK®

Die hochwertigen Designs und Bilder von Lana KK® entstehen mit kreativem Gespür und auf ausgesuchten Materialien ausschließlich in unserer Art-Manufaktur in Sachsen. In Fine Art Print-Qualität produzieren wir für Sie jedes Exemplar individuell. Dadurch können wir auch auf Ihre ganz spezifischen Farb- und Formatwünsche eingehen und viele weitere Ihrer Ideen umsetzen. Unsere Wandbilder, Glasbilder, Designtapeten und Weltkarten sind nicht nur durch die hervorragende Materialqualität so wertvoll, sondern auch, weil jedes Einzelstück vor dem Versand von unseren erfahrenen Mitarbeitenden manuell geprüft wird.

Eine Erfolgsgeschichte aus Sachsen

Unsere Erfolgsgeschichte begann in einer Scheune. Anfang 2004 beschloss die Grafik-Designerin und Künstlerin Kathleen Kolibius-König, ihre eigenen abstrakten Werke im Internet zu verkaufen. „Ohne Design kann man doch nicht leben“, fand die junge Unternehmerin. Kathleen folgt seither hartnäckig und leidenschaftlich ihrer Berufung: Ihre herausragenden künstlerischen Fähigkeiten entfaltet sie in immer neuen Designideen, in leuchtenden Farben und mit großer technischer Perfektion. Ihrem Ziel, für Menschen mit Stil ausgefallene Designs zu realisieren, kommt sie so jeden Tag ein bisschen näher.

Die Nachfrage war groß, und schon bald schaffte sie aus selbst erwirtschafteten Mitteln die erste eigene Druckmaschine an. Denn für Kathleen stand fest: Die Qualität, die ihre Bilder haben sollten, konnte sie nur in der eigenen Manufaktur und mit fest angestellten Mitarbeitenden realisieren. Also kombinierte sie modernste Druckverfahren mit liebevoller Handarbeit. Selbst entworfene Designs, eigene Fotografien oder Bearbeitungen von Bildern machen jedes Motiv einzigartig. Was es bei Lana KK® gibt, gibt es eben nur bei Lana KK®! Und so wurde nur ein Jahr nach der Gründung bereits der Umzug in größere Räumlichkeiten notwendig.

Kontakt
Lana KK®
Kathleen Kolibius-König
Industriestr. 4
09468 Geyer
037346878848
info@lanakk.com
http://www.lanakk.com

Quelle: pr-gateway.de

Das Saint Lucia Jazz Festival kooperiert zum ersten Mal mit dem renommierten Jazz at Lincoln Center

Internationale und karibische Jazzgrößen auf dem Saint Lucia Jazz Festival vom 4. bis 12. Mai 2019

Das Saint Lucia Jazz Festival kooperiert zum ersten Mal mit dem renommierten Jazz at Lincoln Center

Februar 2019 – Mit einem einzigen Musiker als kleines Unterhaltungsprogramm 1992 gestartet, hat sich das Saint Lucia Jazz Festival heute als feste Größe im internationalen Musikkalender etabliert. Zum ersten Mal in seiner 27-Jährigen Geschichte kooperiert das Festival nun in diesem Jahr mit dem renommierten, von dem neunfachen Grammy-Gewinner Wynton Marsalis geleiteten New Yorker Jazz at Lincoln Center. Unter einem gemeinsamen organisatorischen Dach werden vom 4. bis 12. Mai 2019 internationale und karibische Jazzgrößen überall auf der Insel auftreten.

Eindrucksvolles Programm

Für das erste Jahr der Zusammenarbeit hat man ein eindrucksvolles Programm zusammengestellt, mit Auftritten weltbekannter Künstlern, die bei Saisonkonzerten und Tourneen des Jazz at Lincoln Centers oder während eines der bisherigen Saint Lucias Jazz Festivals performt haben. Dazu zählen zum Beispiel der Sänger Gregory Porter, die fünffache Grammy-Gewinnerin und Sängerin Dianne Reeves, der sechsfache Grammy-Gewinner und Jazzbassist Christian McBride, Vokalgröße und Powerfrau Ledisi, die die Obamas zu ihren großen Fans zählt und mehrfach im Weißen Haus aufgetreten ist, die erst 24-jährige Top-Jazzsängerin Veronica Swift, Mitglieder des New Orleans Jazz Orchestra sowie eine Vielzahl karibischer Musiker. Darüber hinaus werden Meisterklassen und Live-Performances mit Studenten der Saint Lucia School of Music und lokalen Künstlern im Rahmen der „Artists in Education“-Initiative stattfinden.

Musikevent mit Weltklasse-Künstlern

Die Partnerschaft mit dem Jazz at Lincoln Center unterstreicht einmal mehr den Anspruch des Saint Lucia Jazz Festivals, zu seinen Ursprungswurzeln eines auf Jazz fokussierten Festivals zurückzukehren und seinen Platz als Weltklasse-Event zu behaupten. „Wir sind stolz darauf, das Saint Lucia Jazz Festival als hochrangiges Jazzevent in der Karibik zu unterstützen und Musik auf höchstem musikalischen Niveau zu präsentieren“, sagt Wynton Marsalis, Managing Director und künstlerischer Leiter des Jazz at Lincoln Center, das als Teil des „Lincoln Center for the Performing Arts“ in New York Veranstaltungen und Bildungsangebote zum Jazz und seiner Geschichte produziert und ein eigenes 15-köpfiges Orchester unterhält. „Jazz hat diese einzigartige Kraft, Menschen aller Altersgruppen zusammenzubringen und zu einer Gemeinschaft zu formieren.“

Saint Lucia liegt in der östlichen Karibik und gehört zu den Kleinen Antillen. Sie ist die zweitgrößte der Windward-Inseln und wird aufgrund ihrer landschaftlichen Vielfalt gerne als die „schöne Helena des Westens“ bezeichnet. Zu ihren Naturschönheiten zählen die weltberühmten Pitons, zwei Vulkankegel direkt an der Karibischen See und UNESCO-Weltnaturerbe, tropische Regenwälder, heiße Schwefelquellen, Wasserfälle und einer der weltweit wenigen „Drive-in“-Vulkane. Auf dem quirligen Marktplatz der Inselhauptstadt Castries, in den ruhigen Fischerdörfchen entlang der Küste und beim jährlich stattfinden Jazzfestival lässt sich karibische Kultur live erleben. Zudem verfügt Saint Lucia über eine sehr gute touristische Infrastruktur mit Fünf-Sterne-Hotels, All-Inclusive Resorts und charmanten, individuell gestalteten Gästehäusern. Umfangreiche Aktivitäten in den Bereichen Sport, Wellness und Kultur ergänzen das vielfältige Angebot.

Firmenkontakt
Saint Lucia Tourism Authority
Antje Rudhart
Kälberstücksweg 59
61350 Bad Homburg
06172-499 41 38
a.rudhart@saint-lucia.org
http://www.stlucia.org

Pressekontakt
SLTA – Press Office Germany
Petra Schildbach
Professorenweg 9
35394 Gießen
0641-943184
p.schildbach@saint-lucia.org
http://www.jetzt-saintlucia.de

Quelle: pr-gateway.de

Demenz vorbeugen durch Sport in der Gruppe

Demenz vorbeugen durch Sport in der Gruppe

Eine repräsentative Bevölkerungsumfrage der DAK-Gesundheit ergab, dass die Sorge, an Demenz zu erkranken, bei älteren Menschen besonders ausgeprägt ist (DAK-Gesundheit, 2018). Der Umfrage zufolge fürchtet sich fast jeder Zweite über 60 Jahre vor Alzheimer und Demenz. Die Angst ist erklärbar, denn die Erkrankung kann jeden treffen und Betroffene sind auf Pflege angewiesen.

Da die diagnostizierte Demenz bis dato nicht geheilt werden kann, stellt sich die Frage nach geeigneten Präventionsmaßnahmen. Körperliche Aktivität hat nachweislich positive Einflüsse auf die Strukturen und Funktionen des Gehirns und damit auch auf die Kognition (Dutzi et al., 2014, S. 98). Viele Studien belegen inzwischen einen positiven Zusammenhang zwischen hoher körperlicher Aktivität im Alter, kognitiver Leistung und einer damit verbundenen geringeren Wahrscheinlichkeit kognitiver Beeinträchtigungen (Dutzi et al., 2014, S. 102).

Eine gute Möglichkeit, um im Alter regelmäßig körperlich aktiv zu sein und zu bleiben, liegt im Anschluss an eine speziell auf die Zielgruppe ausgelegte Sport- oder Gymnastikgruppe. Die sportliche Betätigung in der Gruppe bietet sich für Ältere in besonderem Maße an. Denn neben den unterschiedlichen Trainingsinhalten, welche auf die Verbesserung des allgemeinen Wohlbefindens und den Erhalt der Gesundheit und Selbstständigkeit abzielen, sind in der Gruppe Geselligkeit und Spaß garantiert. Und soziale Kontakte spielen für die Gesunderhaltung im Alter ebenfalls eine wichtige Rolle. Weiterhin hat das Training in der Gruppe den Vorteil, dass die Inhalte von einem speziell ausgebildeten Kursleiter zielgruppenspezifisch ausgewählt und zusammengestellt werden und das Training pausenlos von diesem betreut wird. Somit können sich ältere Sportler sicher beim Sport fühlen.

Mit der BSA-Akademie „Kursleiter/in Senioren“ werden

Wenn auch Sie für qualitativ hochwertige Senioren-Kurse zielgruppenorientiert planen und unterrichten wollen, dann können Sie dies bei der BSA-Akademie lernen. Der Fernlehrgang „Kursleiter/in Senioren“ qualifiziert die Teilnehmer durch die Vermittlung theoretischer und praktischer Kenntnisse, Kurse mit Senioren als Gruppentrainingsangebot in Fitness-, Freizeit- und Gesundheitsstudios verantwortungsbewusst und erfolgreich zu planen und zu unterrichten. Im Lehrgang werden pädagogische und sportmedizinische Grundlagen für das Training mit Seniorengegeben, d. h. physiologische Veränderungen im Alternsprozess, Motive und Barrieren im Seniorentraining, Stundenaufbau, Kursprofile, sowie verschiedene Trainingsmethoden. Des Weiteren werden Didaktik/Methodik des Kursleiters, und die konkrete Organisation der Kurse vorgestellt und erarbeitet. Viele Praxisbeispiele runden die Ausbildung ab.

Qualifikationen im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit

Die BSA-Akademie ist mit mehr als 180.000 Teilnehmern seit 1983 einer der führenden Bildungsanbieter im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness und Gesundheit. Mit Hilfe der über 70 staatlich geprüften und zugelassenen Lehrgänge in den Fachbereichen Fitness/Individualtraining, Management, Ernährung, Gesundheitsförderung, Betriebliches Gesundheitsmanagement, Mentale Fitness/Entspannung, Fitness/Gruppentraining, Sun, Beauty & Care und Bäderbetriebe gelingt die nebenberufliche Qualifikation für eine Tätigkeit im Zukunftsmarkt. Teilnehmer profitieren dabei vom modularen Lehrgangssystem der BSA-Akademie. Der Einstieg in einen Fachbereich erfolgt mit einer Basisqualifikation, die mit Aufbaulehrgängen über Profiabschlüsse bis hin zu den Fachwirtqualifikationen „Fitnessfachwirt/in“ oder „Fachwirt/in für Prävention und Gesundheitsförderung“ erweitert werden kann. Diese Abschlüsse bereiten optimal auf die öffentlich-rechtlichen Fachwirtprüfungen bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) vor, die zu Berufsabschlüssen auf Meister-Niveau führen. In Zusammenarbeit mit der IHK wurden mit dem „Fitnessfachwirt IHK“ (1997) sowie dem „Fachwirt für Prävention und Gesundheitsförderung IHK“ (2006) bereits zwei öffentlich-rechtliche Berufsprüfungen entwickelt. 2010 kam mit der „Fachkraft für betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK)“ ein IHK-Zertifikatslehrgang hinzu.

Die staatlich anerkannte private Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement DHfPG qualifiziert mittlerweile über 8.000 Studierende zum „Bachelor of Arts“ in den Studiengängen Fitnesstraining, Sportökonomie, Fitnessökonomie, Ernährungsberatung sowie Gesundheitsmanagement, zum „Master of Arts“ Prävention und Gesundheitsmanagement sowie zum Master of Business Administration MBA Sport-/Gesundheitsmanagement. Mehr als 4.300 Unternehmen setzen auf die Studiengänge beim Themenführer im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit. Damit gehört die Deutsche Hochschule zu den größten privaten Hochschulen in Deutschland. Alle Bachelor- und Master-Studiengänge der staatlich anerkannten Hochschule sind akkreditiert und staatlich anerkannt. Das spezielle Studiensystem der DHfPG verbindet eine betriebliche Ausbildung und ein Fernstudium mit kompakten Präsenzphasen an bundesweit eingerichteten Studienzentren (München, Stuttgart, Saarbrücken, Köln, Düsseldorf, Berlin, Leipzig, Frankfurt und Hamburg) sowie in Österreich (Wien) und der Schweiz (Zürich). Die Studierenden werden durch Fernlehrer und E-Campus der Hochschule unterstützt. Insbesondere Unternehmen des Zukunftsmarkts profitieren von den dualen Bachelor-Studiengängen, weil die Studierenden ihre erworbenen Kompetenzen unmittelbar in die betriebliche Praxis mit einbringen und mit zunehmender Studiendauer mehr Verantwortung übernehmen können.

Kontakt
BSA-Akademie
Sebastian Fess
Hermann Neuberger Sportschule 3
66123 Saarbrücken
06816855220
presse@bsa-akademie.de
http://dhfpg-bsa.de/

Quelle: pr-gateway.de

Matthias Schömann-Finck gewinnt Silber bei der Indoor-Rowing-Weltmeisterschaft

Matthias Schömann-Finck gewinnt Silber bei der Indoor-Rowing-Weltmeisterschaft

Am 24. Februar fanden die World Rowing Indoor Championships in der Walter Pyramid, einer Mehrzweck-Arena mit 4.000 Plätzen auf dem Campus der kalifornischen Long Beach State University, statt. In der Kategorie Lightweight Men 2000m der 36-42-Jährigen konnte sich Matthias Schömann-Finck, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement, die Silbermedaille sichern.

Für Matthias Schömann-Finck hat sich die Reise mit seinem Concept2-Team ins US-amerikanische Long Beach wieder einmal gelohnt, auch wenn er in diesem Jahr nicht ganz oben auf dem Siegertreppchen gelandet ist. In den Jahren 2013-2015, 2017 und im vergangenen Jahr wurde Matthias Schömann-Finck Weltmeister. Nun gewann er nach 2016 wieder Silber. Mit seiner Zeit von 6:27,8 Min. musste sich lediglich seinem langjährigen Kontrahenten, dem Spanier Damian Alonso, geschlagen geben.

Qualifikationen im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit

Die staatlich anerkannte private Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement DHfPG qualifiziert mittlerweile über 8.000 Studierende zum „Bachelor of Arts“ in den Studiengängen Fitnesstraining, Sportökonomie, Fitnessökonomie, Ernährungsberatung sowie Gesundheitsmanagement, zum „Master of Arts“ Prävention und Gesundheitsmanagement, zum „Master of Business Administration“ MBA Sport-/Gesundheitsmanagement, zum „Master of Arts“ Sportökonomie sowie zum Master of Arts Fitnessökonomie. Mehr als 4.300 Unternehmen setzen auf die Studiengänge beim Themenführer im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit. Damit gehört die Deutsche Hochschule zu den größten privaten Hochschulen in Deutschland. Alle Bachelor- und Master-Studiengänge der staatlich anerkannten Hochschule sind akkreditiert und staatlich anerkannt. Das spezielle Studiensystem der DHfPG verbindet eine betriebliche Ausbildung und ein Fernstudium mit kompakten Präsenzphasen an bundesweit eingerichteten Studienzentren (München, Stuttgart, Saarbrücken, Köln, Düsseldorf, Berlin, Leipzig, Frankfurt und Hamburg) sowie in Österreich (Wien) und der Schweiz (Zürich). Die Studierenden werden durch Fernlehrer und E-Campus der Hochschule unterstützt. Insbesondere Unternehmen des Zukunftsmarkts profitieren von den dualen Bachelor-Studiengängen, weil die Studierenden ihre erworbenen Kompetenzen unmittelbar in die betriebliche Praxis mit einbringen und mit zunehmender Studiendauer mehr Verantwortung übernehmen können.

Die BSA-Akademie ist mit mehr als 180.000 Teilnehmern seit 1983 einer der führenden Bildungsanbieter im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness und Gesundheit. Mit Hilfe der über 70 staatlich geprüften und zugelassenen Lehrgänge in den Fachbereichen Fitness/Individualtraining, Management, Ernährung, Gesundheitsförderung, Betriebliches Gesundheitsmanagement, Mentale Fitness/Entspannung, Fitness/Gruppentraining, Sun, Beauty & Care und Bäderbetriebe gelingt die nebenberufliche Qualifikation für eine Tätigkeit im Zukunftsmarkt. Teilnehmer profitieren dabei vom modularen Lehrgangssystem der BSA-Akademie. Der Einstieg in einen Fachbereich erfolgt mit einer Basisqualifikation, die mit Aufbaulehrgängen über Profiabschlüsse bis hin zu Fachwirtqualifikationen, wie „Fitnessfachwirt/in“ oder „Fachwirt/in für Prävention und Gesundheitsförderung“, erweitert werden kann. Diese Abschlüsse bereiten optimal auf die öffentlich-rechtlichen Fachwirtprüfungen bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) vor, die zu Berufsabschlüssen auf Meister-Niveau führen. In Zusammenarbeit mit der IHK wurden mit dem „Fitnessfachwirt IHK“ (1997) sowie dem „Fachwirt für Prävention und Gesundheitsförderung IHK“ (2006) bereits zwei öffentlich-rechtliche Berufsprüfungen entwickelt. 2010 kam mit der Fachkraft für betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK) ein IHK-Zertifikatslehrgang hinzu.

Kontakt
Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG)
Sebastian Feß
Hermann Neuberger Sportschule 3
66123 Saarbrücken
0681/6855-220
presse@dhfpg.de
http://www.dhfpg-bsa.de

Quelle: pr-gateway.de

HKL bittet in seine Info-Lounge

Auf der bauma 2019 steht der Branchenführer mit Rat und Tat an der Seite der Kunden.

HKL bittet in seine Info-Lounge

Reims/München, 28. Februar 2019 – Auf der bauma, größte Baumaschinenmesse der Welt, vom 8. bis 14. April in München zeigt sich HKL als Berater und Partner mit viel Expertise. In seiner Info-Lounge in Halle B6, Stand 408, gleich am Übergang zum Atrium von Halle 6, erfahren Messebesucher alles über die Trends der Branche und können sich im Detail über viele neue Maschinen und Services informieren. Neben dem großen Portfolio an kompakten Baumaschinen, Geräten und Raumsystemen ist Höhentechnik ein neuer Schwerpunkt des Branchenführers.

Ob Maschinen für den Gala-, Straßen- oder Tiefbau – dank der Zusammenarbeit mit zahlreichen Herstellern und langjährigen Partnerschaften mit Kramer, Yanmar, Ammann, Merlo, Bomag kennt HKL deren Sortimente sehr genau. Ebenso gut, wie die individuellen Ansprüche der Anwender. Diese Expertise aus fast 50 Jahren Baumaschinenvermietung gibt HKL in persönlichen Gesprächen gern weiter. HKL Berater informieren rund um die Themen Miete, Kauf, Einsatzgebiete und Wirtschaftlichkeit von Baumaschinen und bei Bedarf besuchen sie gemeinsam mit den Kunden die Messestände der Hersteller.

„Durch unsere langjährigen Erfahrungen mit einer großen Vielzahl von Maschinen verschiedener Hersteller und Modelle können wir sehr umfassend und gut beraten – auf der bauma ganz persönlich. Die Messe bietet eine tolle Möglichkeit für ein Wiedersehen und den direkten Austausch mit unseren Kunden“, sagt Ulf Böge, Ressortleiter Marketing bei HKL Baumaschinen.

HKL BAUMASCHINEN ( www.hkl-baumaschinen.de) ist mit über 80.000 Baumaschinen, Arbeitsbühnen, Baugeräten, Raumsystemen und Fahrzeugen der größte Baumaschinenvermieter in Deutschland, Österreich und Polen. Im Jahr 2017 erzielt das Familienunternehmen einen Umsatz von über 350 Millionen Euro. Mit seinem Mietpark-, Baushop- und Service-Angebot für Bau, Handwerk, Industrie und Kommunen ist HKL der führende Anbieter der Branche. Über 150 Niederlassungen, mehr als 1.300 Mitarbeiter und eine große Maschinenflotte garantieren die Nähe zum Kunden und den schnellen Service vor Ort. HKL Arbeitsbühnen- und Teleskopcenter (ATC) sowie HKL Stromcenter bieten ein erweitertes Sortiment für Arbeiten in der Höhe und die mobile Stromversorgung von Baustellen. In den Ballungsgebieten sichern die HKL Raumsystem-Kompetenzcenter das Angebot an Containersystemen.

Firmenkontakt
HKL BAUMASCHINEN
Ulf Böge
Lademannbogen 130
22339 Hamburg – Hummelsbüttel
+49 (0)40 538 02-1
info@hkl-baumaschinen.de
http://www.hkl-baumaschinen.de

Pressekontakt
CREAM COMMUNICATION
Anne Bettina Leutner
Schauenburgerstrasse 37
20095 Hamburg
+49 40 401 131 010
hkl@cream-communication.com
http://www.cream-communication.com

Quelle: pr-gateway.de