Erkrankung der Aorta: Was ist das Leriche-Syndrom?

Wenn es zu einem Verschluss der Aorta kommt, sprechen Gefäßchirurgen vom Leriche-Syndrom

Erkrankung der Aorta: Was ist das Leriche-Syndrom?

SIEGEN. Im Aortenzentrum Südwestfalen der Gefäßchirurgie in Siegen werden auch Patienten mit dem sogenannten Leriche-Syndrom behandelt. Dabei kommt es zu einem Verschluss der Aorta im Bereich der Bifurkation, also zwischen der Aufzweigung in die beiden Beckenarterien und dem Abgang der Nierenarterien. Das Leriche-Syndrom führt zu einer verminderten Durchblutung der Beine und des Genitalbereichs. In der Folge wirken die Beine blass, es kann zu Schmerzen, Lähmungserscheinungen und Erektionsstörungen kommen. Das Leriche-Syndrom wird auch als distaler Aortenverschluss bezeichnet. In den meisten Fällen ist sein Verlauf chronisch und entwickelt sich langsam. Beim chronischen Verlauf können sogenannte Kollateralgefäße entstehen, die den verschlossenen Teil der Aorta umgehen und eine geringe Durchblutung aufrechterhalten.

Wie entsteht ein Leriche-Syndrom an der Aorta? Information aus dem Aortenzentrum in Siegen

Das chronische Leriche-Syndrom geht mit einer verminderten Durchblutung der unteren Körperhälfte aufgrund eines größeren Gefäßverschlusses im Bereich der Aortengabel einher. Meist liegt ihr eine Arteriosklerose der Aorta zugrunde, umgangssprachlich auch als Arterienverkalkung bezeichnet. Dabei kommt es zu allmählichen Ablagerungen an den Gefäßwänden, die den Querschnitt der Aorta verengen. Begünstigende Faktoren sind Rauchen, schweres Übergewicht und hohe Blutfettwerte, hoher Blutdruck, mangelnde Bewegung oder Diabetes mellitus. Ursache für ein Leriche-Sydrom kann darüber hinaus eine Gefäßentzündung. Vom chronischen ist das akute Leriche-Syndrom zu unterscheiden. Beim akuten Leriche-Syndrom ist die Aorta durch ein Blutgerinnsel „verstopft“. Dann ist ein sofortiger operativer Eingriff notwendig.

Welche Symptome sind mit dem Leriche-Syndrom an der Aorta verbunden?

Das Leriche-Syndrom kann zu Schmerzen in den Beinen, am Gesäß und den Hüften führen. Oft sind die Beine auffällig blass und fühlen sich kalt an. Der Puls in der Leiste ist nur noch schwach tastbar oder fehlt ganz. Zudem kann es zu Taubheitsgefühlen, Schwäche oder Lähmungen kommen. Patienten können nur kurze Wegestrecken zurücklegen. Weil Betroffene immer wieder stehen bleiben, als würden sie in ein Schaufenster blicken, hat die Erkrankungen umgangssprachlich auch den Namen „Schaufensterkrankheit“. Ursache für das wiederholte Stehenbleiben ist die Notwendigkeit, die Beindurchblutung zu erholen. Medizinisch wird dieses Symptom als Claudicatio intermittens bezeichnet. Auch Funktionsstörungen von Blase und Darm können auftreten, ebenso wie erektile Dysfunktionen. Diagnostiziert wird das Leriche-Syndrom mithilfe von bildgebenden Verfahren wie Ultraschall, Angiographie, CT- oder MRT-Untersuchungen mit Kontrastmittel.

Bildquelle: © Stanislav / Fotolia

Bei Dr. med. Ahmed H. Koshty, Chefarzt der Klinik für Gefäßchirurgie, liegt der Schwerpunkt auf der Therapie aller Erkrankungen der Aorta. Die Klinik ist in einem Wachstumsprozess und arbeitet eng mit Ärzten, Pflegepersonal und Physiotherapeuten zusammen.

Kontakt
Diakonie in Südwestfalen gGmbH
Dr. med. Ahmed Koshty
Wichernstraße 40
57074 Siegen
0271 333 – 4733
0271 333 – 4507
mail@webseite.de
http://www.gefaesschirurgie-siegen.de/

Quelle: pr-gateway.de

Ermüdungsfrakturen – Endokrinologe aus Mainz informiert

Endokrinologe aus Mainz erklärt: Was sind Ermüdungsfrakturen und wie werden sie behandelt?

Ermüdungsfrakturen - Endokrinologe aus Mainz informiert

MAINZ. Prof. Dr. Dr. h.c. Christian Wüster wird in seinem Praxisalltag immer wieder mit sogenannten Ermüdungsfrakturen konfrontiert. Die Behandlung erfordert nach Erfahrung des Facharztes für Endokrinologie ein besonderes interdisziplinäres Management und die Kooperation von Orthopäden, Unfallchirurgen, Osteologen, Radiologen und Physiotherapeuten. Funktioniert diese Zusammenarbeit und arbeitet der Patient gut mit, kann die Rekonvaleszenz nach einer Ermüdungsfraktur deutlich verkürzt werden. Doch was genau ist eine Ermüdungsfraktur und welche Personen sind davon betroffen? „Ermüdungsfrakturen treten gehäuft bei sportlichen Athleten, bei Soldaten oder Ballett-Tänzern auf. Weil häufig Soldaten betroffen sind, werden sie auch als Marschfrakturen bezeichnet“, erklärt Prof. Dr. Dr. h.c. Wüster. Zudem werden sie Stressfraktur oder Bone bruise genannt. Etwa zehn Prozent der Rekruten erleiden nach drei Monate der Grundausbildung Ermüdungsfrakturen. Athleten zeigen eine Häufigkeit von 20 Prozent.

Wo können Ermüdungsfrakturen auftreten? Endokrinologe aus Mainz informiert

Die Stressfraktur tritt oft an den Schienbeinknochen (Tibia), den Wadenbeinknochen (Fibula), an den Mittelfußknochen (Metatarsalia), den Fußwurzelknochen (Tarsalia), am Schenkelhals oder am Sitzbein auf. Um die Ermüdungsfraktur zu diagnostizieren, sind neben bildgebenden Verfahren wie Computertomographie (CT), Magnetresonanztomographie (MRT), Röntgenbilder und Knochenszintigraphie auch Labordiagnostik und eine differentialdiagnostische osteologische Untersuchung notwendig. Dies dient u.a. dem Ausschluss von bösartigen Erkrankungen. Als Hauptursache für Stressfrakturen gelten

– länger anhaltende Belastungen,

– Sportarten, die vom Gewicht abhängig sind,

– Formen von Osteoporose oder Osteomalazieformen,

– Störungen im Calciumstoffwechsel,

– Vitamin D-Mangel,

– Vitamin D-Rezeptor-Defekte,

– unzureichende Energiezufuhr,

– Essstörungen (Anorexia nervosa) oder

– das relative Energiedefizienz-Syndrom bei Sportlern.

Behandlung von Ermüdungsfrakturen beim Endokrinologen in Mainz

Neben der interdisziplinären ärztlichen Therapie von Ermüdungsfrakturen ist eine psychologische Betreuung von Patienten mit Stressfrakturen sinnvoll. Prof. Dr. Dr. h.c. Christian Wüster berichtet von einem hohen Leidensdruck, der vor allem bei Leistungssportlern auftreten kann. Die Therapie beinhaltet eine optimierte Energieaufnahme mit Eiweiß und kalorienreicher Ernährung. Zudem können Nahrungsergänzungsmittel wie Vitamin D, Vitamin K, Kalzium und Magnesium verordnet werden. Ob ein knochenaufbauendes Medikament zum Einsatz kommt, sollte der Osteologe entscheiden. Ein solches Präparat kann den Heilungsprozess verkürzen. Bestimmte Osteoporose-Therapeutika führen jedoch zum genau gegenteiligen Effekt. Bei Frauen vor der Menopause mit Zyklusstörungen können zyklusregulierende Medikamente sinnvoll sein. Bei Männern kann Testosteron verordnet werden.

Bildquelle: © Comugnero Silvana / Fotolia

Ihr Endokrinologe in Mainz. Prof. Dr. med. Christian Wüster beschäftigt sich mit allen Disziplinen der Endokrinologie: Schilddrüse, Hirnanhangsdrüse (Hypophyse), Knochenstoffwechsel und hier besonders mit der Osteoporose. Haben Sie Fragen zur Knochendichte? In der Praxis befindet sich u.a. ein modernstes Gerät zur Messung der Knochendichte. Osteoporose ist heute keine Krankheit, die man hinnehmen sollte, sondern die sehr gut geheilt werden kann. Prof. Dr. med. Christian Wüster ist auch zuständig bei Hashimoto, Schilddrüsenunterfunktion und Schilddrüsenüberfunktion, sowie Hormonen und Stoffwechsel im Allgemeinen.

Kontakt
Prof. Dr. med. Christian Wüster / Endokrinologe
Prof. Dr. med. Christian Wüster
Wallstraße 3-5
55122 Mainz
06131 / 588 48-0
presse@prof-wuester.de
http://www.prof-wuester.de

Quelle: pr-gateway.de

Infos zur Massageliege in der Physiotherapie

Massageliegen für Anwendungen in der Physiotherapie und Reha sind vielfältig ausgestattet

Infos zur Massageliege in der Physiotherapie

Hydraulischer oder elektronischer Antrieb – wer sich mit der Anschaffung einer Massageliege beschäftigt, muss nicht nur diese Frage beantworten. „Meist bewährt sich, die Behandlungsliege nicht nach Schema F auszuwählen, sondern die Auswahl an den eigenen Schwerpunkten im therapeutischen Angebot der Einrichtung orientiert auszusuchen. Therapie- bzw. Massageliegen sind heute exakt auf den Bedarf an ihrem Einsatzort hin konzipiert. Behandlungen nach Bobath oder Vojta, Behandlung unter dem Schlingentisch oder dem Rotlichtstrahler, Lymphdrainage, manuelle Therapie, Osteopathie – egal welcher Einsatzbereich in Frage kommt, Massageliegen sind die Grundlage für eine erfolgreiche und patientenorientierte Behandlung“, weiß Hannes Kümmerle vom Physiotherapie Komplettausstatter SVG mit Sitz in Ötisheim.

Testen der Massageliege macht Sinn

Für viele Einrichtungen in der Physiotherapie ist die Massageliege der wichtigste Einrichtungsgegenstand. Patienten sollen sich darauf sicher und wohl fühlen. Das ist das A und O und diesem Anspruch muss die Massageliege gerecht werden. Diese Grundeigenschaften lassen sich vielfältig und variabel funktional ergänzen. Dazu gehören individuelle Polsterfarben ebenso wie die Wahl zwischen Fußschalter, Handschalter oder Rundumschaltung. SVG setzt bei Massageliegen auf die hauseigenen Serien NEXX, Vento und Xtension und auf Liegen des Herstellers Novak. Serienmäßig verfügen die Liegen über eine Sicherheits-Sperrbox, die unerwünschte Positionswechsel während der Behandlung ausschließt. Hannes Kümmerle: „Die Behandlungsbank ist dann gut ausgewählt, wenn der Patient sie während der Therapie gar nicht wahrnimmt. Testen macht auf jeden Fall Sinn.“ Der Fachmann empfiehlt Physiotherapeuten oder Anwendern, die Massageliege vor dem Kauf zu testen. Auf der großen Ausstellungsfläche in Ötisheim stehen die unterschiedlichen Modelle bereit. Unterschiede lassen sich so leichter erkennen.

Zubehör für Massageliegen und Wellnessliegen von SVG

Optional kann die Massageliege um vielfältiges Zubehör ergänzt werden. Einige Zusatzausstattungsmerkmale richten sich auf den Komfort, andere auf die Technik oder den therapeutischen Anwendungsbereich. Eine Banane, ein längerer extrabreiter Nasenschlitz, eine Längsunterteilung des Beinteils oder eine erhöhte Tragkraft gehören u.a. zum variablen Zubehör von Massageligen bzw. Behandlungsliegen. „Was im Einzelfall Sinn macht und gebraucht wird, klären wir im ausführlichen Beratungsgespräch – ob vor Ort oder am Telefon“, verspricht Hannes Kümmerle.

Die Experten vom Physiotherapie Komplettausstatter SVG beraten und geben Patientensicherheit. Das Angebot umfasst klassisches Verbrauchsmaterial über Trainingsgeräte bis hin zu Therapieliegen und insbesondere Massageliegen und Wellnessliegen.

Kontakt
SVG Medizinsysteme GmbH & CO. KG
Michael Tron
Schlattstr. 65
75443 Ötisheim
+49 7041 96 15 0
+49 7041 96 15 15
presse@svggermany.de
http://www.svggermany.de

Quelle: pr-gateway.de

Sondenreparatur macht Sinn

Ultraschallsonden sind auf Nutzungsdauer angelegt. Eine Sondenreparatur kann notwendig werden

Sondenreparatur macht Sinn

Investitionen für die Neugründung einer Arztpraxis können schnell sechsstellig werden. Werterhaltung ist deshalb ein wichtiges Thema für niedergelassene Arztpraxen oder stationären Einrichtungen. Mit einer Sondenreparatur und regelmäßiger Wartung kann dieses wichtige Gerät für die Grundausstattung einer Praxis lange erhalten bleiben. „Auch bei der Weitergabe einer Praxis an einen potentiellen Nachfolger spielen der Wert und die Funktionsfähigkeit des medizinischen Inventars eine wichtige Rolle“, stellt Monika Wüster heraus. Sie ist Geschäftsführerin des Medizintechnikunternehmens Medi-Manage in Mainz und hat sich auf medizinische Dienstleistungen im Bereich der Sondenreparatur spezialisiert.

Sondenreparatur – strategische Bedeutung für Arztpraxen

Investitionen in die medizin-technische Ausstattung sind für eine niedergelassene Arztpraxis grundlegend und haben eine strategische Bedeutung. Meist müssen Ärzte viel Kapital aufbringen, um Geräte anzuschaffen, die möglichst langfristig genutzt werden können. Die Wartung des Equipments in Arztpraxen, seine dauerhafte Funktionsfähigkeit und Einsatzbereitschaft ist eine Frage von Patientensicherheit, Effizienz und Wirtschaftlichkeit. „Eine Sondenreparatur macht für Arztpraxen Sinn“, weiß Monika Wüster. Jede Wartung und Reparatur ist ihrer Einschätzung nach eine Investition in die Langlebigkeit der Sonden, die sich dann auszahlt, wenn sie eine lange Nutzungszeit erreichen. Medi-Manage hat sich auf die Reparatur von 3D/4D und TEE-Sonden spezialisiert. Das Dienstleistungsunternehmen setzt dabei auf erfahrene und zertifizierte Werkstätten und Monteure.

Sondenreparatur nach MPG

Für die Sondenreparatur braucht es ausgewiesene Experten. „Wir schulen unsere Servicetechniker regelmäßig, sodass ihr Wissen über die verschiedenen Sondentypen und neue Produkte immer up-to-date ist“, betont Monika Wüster. Die Techniker von Medi-Manage sind autorisiert, Reparaturen und Kontrollen nach dem Medizinprodukte-Gesetz (MPG) durchzuführen. Das Gesetz regelt die Voraussetzungen, unter denen ein Medizinprodukt zugelassen wird. Ziel ist es, die Sicherheit, Eignung und Leistung des jeweiligen medizinisch genutzten Produkts sowie die Sicherheit von Patienten und Anwendern zu gewährleisten. Das MPG regelt die Voraussetzungen für die Inbetriebnahme von Medizinprodukten. „Für die Reparatur von Ultraschallsonden ist das Wissen um die gesetzlichen Vorgaben wichtig“, betont Monika Wüster.

Bildquelle: © faustasyan / Fotolia

Das Unternehmen Medi-Manage Innovation in Mainz hat sich auf den Vertrieb und Service von medizintechnischer Systeme spezialisiert. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der effizienten Sonden- und MRT-Spulen Reparatur. Im Bereich der Knochendichtemessung stellt das Unternehmen hochwertige Technologien zur Verfügung.

Kontakt
Medi-Manage Innovation GmbH
Monika Wüster
Wormser Str. 15
55130 Mainz
06131 – 588870
06131 – 5888720
presse@medi-manage.de
http://www.medi-manage.de

Quelle: pr-gateway.de

Reputationsmanagement für die Immobilienwirtschaft

Mit Reputationsmanagement den guten Ruf verteidigen und stärken

Reputationsmanagement für die Immobilienwirtschaft

Unternehmen in der Immobilienwirtschaft engagieren sich in einem sensiblen Geschäftsfeld: Das Thema Miete bestimmt seit vielen Jahren die gesellschaftliche Diskussion, oftmals stellen Medien Vermieter und Hausverwaltungen eher negativ dar. Sie berichten zum Beispiel von zu hohen Mieten, Miethaien und ähnlichem. Zugleich berichten Mieter im Internet ihren berechtigten oder unberechtigten Ärger über ihre Vermieter. Negative Meldungen können das Image Ihrer Immobilienfirma erheblich beschädigen, zumal sie sich über soziale Netzwerke rasch verbreiten. Ein nachhaltiges Reputationsmanagement bewahrt davor.

Ständiges Monitoring der Reputation: Risiken früh erkennen

Berichte in Zeitungen und anderen Medien registrieren Betroffene sofort. Anders sieht es oft mit Beiträgen auf Blogs, Bewertungen auf Immobilienportalen und Postings in sozialen Netzwerken aus. Diese richten einen gewaltigen Schaden an. Deshalb empfiehlt sich ein systematisches Monitoring mit darauf spezialisierten Tools und Programmen. Nur wenn Betroffene von rufschädigenden Inhalten wissen, kann auch adäquat und zeitnah reagiert werden.

Rufschädigendes bekämpfen, positives Bild zeichnen

Ein empfehlenswertes Reputationsmanagement greift auf vielfältige Instrumente zurück. Erstens zielt es darauf ab, Negative Inhalte zu entfernen. Neben dem Recht auf Vergessenwerden, das in Einzelfällen greift, helfen Kontakte zu den Seitenbetreibern. In einigen Fällen leistet zudem eine Mediation wertvolle Hilfe. Diese Methode kommt infrage, wenn Betroffene den Autor beispielsweise als einen Mieter identifizieren können. Diese Abwehrmaßnahmen ergänzen erfahrene Reputationsmanager mit einem wirkungsvollen Markenbranding. Sie verbessern mit Kampagnen auf allen Kanälen von der eigenen Homepage bis zu den sozialen Netzwerken Ihren Ruf.

Professionelles Vorgehen im Reputationsmanagement unabdingbar

Eine erfolgreiches Branding setzt eine Strategie und eine kompetente Verwirklichung voraus. Beauftragen Sie damit Experten! Als effizient erweist sich das Content-Marketing, bei dem Sie subtil Ihr Image fördern. Ein hochwertiges Reputationsmanagement lässt die Inhalte in Formaten wie Text, Video und Bild von Journalisten anfertigen. Je besser die Qualität, desto größer der Effekt! Gepaart mit einer kompetenten Suchmaschinenoptimierung erzielen Sie mit Ihren Inhalten eine ansprechende Reichweite.

Bildquelle: © Tiberius Gracchus / Fotolia

PrimSEO – Online Profilmarketing und Online Medizinmarketing. PrimSEO setzt auf Content Marketing durch Online Pressemitteilungen. Die Zukunft der Suchmaschinenoptimierung (SEO) liegt im inhaltlichen Bereich. Nur wer hochwertige und einzigartige Inhalte zu bieten hat, wird auch in Zukunft eine Rolle in der organischen Suche bei Google & Co. spielen.

Kontakt
PrimSEO GbR
Andreas Bippes
Breisgaustraße 25
76532 Baden-Baden
07221 / 217460 2
07221/ 217460 9
presse@primseo.de
http://www.primseo.de

Quelle: pr-gateway.de