Neuer Youtube-Kanal Naturheilkunde – TCM24 aus Berlin

Eigenbehandlung und Selbstheilungskräfte stärken

Neuer Youtube-Kanal Naturheilkunde - TCM24 aus Berlin

TCM24 – Der Youtube-Kanal ein Projekt des Zentrums für Traditionelle Chinesische und Integrative Medizin am St. Hedwigskrankenhaus Berlin

Wissen soll verbreitet werden – eine alte Regel nicht nur in der Chinesischen Medizin

Entstehung des Projektes und dessen Geschichte

Das Zentrum für Traditionelle Chinesische und Integrative Medizin Berlin besteht seit 2001 am St. Hedwig-Krankenhaus als privatärztliche Praxis mit einer zusätzlichen kostenfreien Sprechstunde in Kooperation mit der Caritas.

Im Sommmer 2016 erklärte Henri Althoff mir (Dr. med.Achim Kürten) was alles mit einem Youtube-Kanal möglich ist und wie ich das Wissen meiner Mitarbeiter und mir nicht nur auf unsere im Zentrum behandelten Patienten übertragen kann, sondern auch anderen interessierten Menschen zur Verfügung stellen könnte.

Er richtete für uns den TCM24 Kanal bei Youttube ein. Seit August 2016 haben die Mitarbeiter des Zentrums unter Mithilfe und Anleitung von Henri Althoff Teile unseres vorhandenen Wissens zusätzlich zu den Informationen auf unserer Internetseite Zentrumswebsite – tcm24.de in Form von Videos über unseren Youtube-Kanal allen Interessierten zur Verfügung gestellt. Dieses fortlaufende Projekt macht uns große Freude und die sich daraus ergebenden Fragen und Anfragen bereichern uns und führen zu einer ständigen Erweiterung unseres Wissens.

Auf TCM24 – dem Youtubekanal zur Integrativen Medizin finden Sie umfangreiche Video-Informationen zu Themen der Traditionellen Chinesischen Medizin, Akupunktur, Mikroakupunktursystemen wie der Ohrakupunktur oder der ECIWO-Akupunktur. Ferner zu Chinesischer Kräuterheilkunde und weiteren Verfahren der Integrativen Medizin wie Matrix-Rhythmustherapie nach Randoll, dem Fasziendistorsionsmodell nach Typaldos (FDM), Neuraltherapie, Ganzheitlicher Zahnmedizin, Applied Kinesiology und anderen neuartigen Verfahren.

Neben einer allgemeinen Einführung in die Chinesische und Integrative Medizin und die oben genannten Verfahren übermitteln wir Informationen zu den verschiedenen Krankheits- bzw. Beschwerdebildern (siehe auch Gesamtliste aller Erkrankungen )

Auf dem Kanal finden sich Videos zu Erkrankungen oder Beschwerdebildern wie z.B. Behandlung und Eigenbehandlung von Kopfschmerzen, Migräne, Tinnitus, Rückenschmerzen, Arthrose und Rheuma, Allergien und Asthma, Fazialisparese, Zustand nach Schlaganfall, Verdauungsbeschwerden, Kinderwunsch, gynäkologische Beschwerden sowie über die Vorbeugung vor Erkältungen und anderen Beschwerdebildern.

Wir freuen uns auf Ihre Fragen und Hinweise welche Videos sie zukünftig interessieren.

Weitere Internetseiten z.B die TCM-Ausstellung, das TCM-Buch und die chinesische Kräutertherapie sind über unsere Hauptseite erreichbar

Das Zentrum für Traditionelle Chinesische und Integrative Medizin Berlin wurde im September 2001 als privatärztliche Einrichtung am St. Hedwig-Krankenhaus, einem Krankenhaus in der Trägerschaft der Gesellschaften der Alexianerbrüder, eröffnet. Das Zentrum hat die Rechtsform einer privatärztlichen Praxis. Seit Gründung ist es dem Team um Dr. med. A. Kürten gelungen, die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) vielen Menschen als ein wirksames und in vielen Teilen der Welt etabliertes Heilverfahren näher zu bringen. Über 25000 Menschen wurden in den letzten 16 Jahren mit den Methoden der TCM und weiterer Methoden der Integrativen Medizin wie Neuraltherapie, Osteopathie etc. von Mitarbeitern des Zentrums betreut. Dies geschah einerseits in den Räumen des Zentrums in der Großen Hamburger Straße 5-11 in Mitte, andererseits in den Räumen der Franziskussprechstunde in den Räumen der Caritas in der Großen Hamburger Str. 18 in 10115 Berlin. Weitere Patienten werden dezentral im Projekt Gesunde Kinder für ein Gesundes Berlin betreut (siehe Sozialprojekte des Zentrums).

Auf der Internetseite des Zentrums finden Sie neben Rezepten und einem Infoflyer zum ausdrucken auch unsere aktuelle Buchliste.

Gleichzeitig ist das Zentrum ein Ort der Annäherung und des Austausches mit anderen medizinischen Disziplinen. Studenten und Ärzten wird hier die Möglichkeit gegeben, die Chinesische Medizin zu erlernen. Dazu führt das Zentrum Vorlesungen in Zusammenarbeit mit der Charite durch. Über die ambulante Behandlung von Patienten hinaus führt das Zentrum Aus- und Weiterbildungen in Chinesischer Medizin und anderen in Zentrum angewandten Methoden für Therapeuten und Studierende.

Nicht zuletzt ist das Zentrum Teil eines wissenschaftlichen Netzwerkes, in dem neben hochqualifizierten Vertretern der klassischen Schulmedizin kompetente Kollegen aus dem Bereich der Alternativmedizin zu finden sind.

Dabei wird besonderer Wert auf die Integration des Wissens, der Methoden der Traditionellen Chinesischen Medizin und den Methoden der westlichen Medizin gelegt. Neben einer Diagnose im Sinne der Chinesischen Medizin wird im Zentrum für Traditionelle Chinesische und Integrative Medizin immer Wert auf das Vorliegen einer exakten schulmedizinischen Diagnose gelegt.

Bei allen Patienten, die im Zentrum behandelt werden, besteht daher jederzeit die Möglichkeit, unter Einsatz der in den Hedwigskliniken vorhandenen umfangreichen diagnostischen Möglichkeiten, eine umfassende schulmedizinische Diagnostik durchzuführen.

Firmenkontakt
Zentrum für Traditionelle Chinesische und Integrative Medizin Berlin
Dr. Kürten
Große Hamburger Str. 5-11
10115 Berlin
03023112527
03023112202
a.kuerten@tcm24.de
https://www.tcm24.de

Pressekontakt
Zentrum für Traditionelle Chinesische und Integrative Medizin am St. Hedwigkrankenhaus Berlin
Achim Kürten
Große Hamburger Str. 5-11 Zentrum fü
10115 Berlin
03023112527
03023112202
a.kuerten@tcm24.de
https://www.tcm24.de

Quelle: pr-gateway.de

Monster-Domain: Damit fallen Sie auf…

Monster-Domain: Damit fallen Sie auf...

Die Monster-Domain ist für Menschen und Un-Menschen, die sich nicht an die Regeln halten. Es gibt unendlich viele Möglichkeiten, wie Sie Ihre Monster-Domain zum Leben erwecken können. Als Meister Ihres Fachs können Sie Monster-Domains verwenden, um zu zeigen, dass Sie auf Ihrem Gebiet ein Tier sind. Entfesseln Sie Ihre kreative Seite, indem Sie Ihre Klauen für eine übernatürliche Idee in eine Monster-Domäne versenken.

Seien Sie ein Dissident mit einer wild benannten Website für Ihr geschäftliches oder persönliches Portfolio. Warten Sie nicht, stürzen Sie sich auf Ihre eigene Monster-Domain!

-Zeigen Sie Ihre Fähigkeiten und Ihr Fachwissen

-Bauen Sie nützliche Hilfswerkzeuge für den Kampf gegen echte Dämonen

-Kündigen Sie etwas Monströses an

-Entfesseln Sie Ihr neuestes experimentelles Online-Spiel

-Unterhalten Sie die Massen mit Ihrem großartigen Sinn für Humor

-Ziehen Sie Trolle an – oder wehren Sie sich dagegen

Mit der Monster-Domain fallen Ihre Webseiten auf. Sie stechen nicht nur aus der Masse der De-Domains und Com-Domains heraus. Der werbliche Effekt entstehen auch dadurch, daß viele sagen werden:

„Monster als Internet-Domain? Was ist das denn?“.

Was haben Sie davon, unter der Monster-Domain eine Webseite zu betreiben?

Eine Adresse wie Ihr-Name.Monster ist leicht merkfähig. Sie wird gerade dann gut gemerkt, wenn der Domain zum Inhalt paßt, aber noch besser gemerkt, wenn der Domainname paradoxerweise in einem starken Kontrast zum Besitzer oder zur Webseite steht. Daß das Paradoxon Aufmerksamkeit erhascht, nutzen auch Drehbuchautoren, Film-Regisseure und Kinderbuchautoren, wenn sie „flauschige Monster“ oder gute Monster wie die Sorgenfresser präsentieren.

Die Merkfähigkeit einer Domain ist entscheidend für das Internet-Marketing.

Den Zusammenhang zwischen besserem Ranking und den Neuen Top Level Domains hat eine Studie von Searchmetrics für die Berlin-Domains erwiesen. Webseiten mit Berlin-Domains plazieren sich bei regionalen Suchanfragen in Google häufig besser als Webseiten unter den De-Domains und Com-Domains. Das Ergebnis der Studie von Searchmetrics läßt sich so zusammenfassen:

„Bei 42% der Suchanfragen ranken .berlin-Domains lokal besser.“

Die Studie von Total Websites in Houston zeigt, daß die Ergebnisse von Searchmetrics auf alle Neuen Top Level Domains verallgemeinerbar sind, also auch auf die Monster-Domains: Sie stellte fest, daß Google die Domainendungen der Neuen Top Level Domains als Schlüsselelement für die Bewertung der Domain nimmt. Total Websites zieht als Fazit:

„Es ist klar, daß die neuen Top Level Domains das Ranking in Suchmaschinen verbessern.“

Monster-Domains könnten auch ein Giveaway für Ihre Kunden sein. Ihre Kunden werden so ein Geschenk und den Schenkenden nicht so leicht vergessen.

Es ist übrigens problemlos, eine Monster-Domain auf eine bestehende Domain oder URL weiterzuleiten.

ICANN Registrar Secura ist für die Monster-Domains akkreditiert. Vor-Registrierungen von Monster-Domains kann Secura ab sofort entgegennehmen. Falls Sie eine mit der Domain gleichlautende Marke besitzen, können Sie Ihre Domain bevorzugt registrieren. Eine bevorzugte Registrierung ohne Marke ist auch in der Early Access Period möglich.

Hans-Peter Oswald

http://www.domainregistry.de/monster-domain.html (Englisch)

http://www.domainregistry.de/monster-domains.html (Deutsch)

Bildquelle: ReTouchs

Abdruck und Veroeffentlichung honorarfrei! Der Text

kann veraendert werden. Weitere gemeinfreie Fotos können angefordert werden.

Secura GmbH ist ein von ICANN akkreditierter Registrar für Top Level Domains. Secura kann generische Domains registrieren, also z.B..com, .net etc. und darüber hinaus fast alle aktiven Länder-Domains registrieren.

2018 zählte die Secura GmbH bei dem Industriepreis zu den Besten. Secura gewann 2016 den Ai Intellectual Property Award „als Best International Domain Registration Firm – Germany“. Beim „Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand 2016“ wurde Secura als Innovator qualifiziert und wurde beim „Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand 2016“ im Bereich e-commerce auch als einer der Besten ausgezeichnet. Beim Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand 2012 und beim Industriepreis 2012 landete Secura GmbH unter den Besten. Beim HOSTING & SERVICE PROVIDER AWARD 2012 verfehlte Secura nur knapp die Gewinner-Nominierung.

Seit 2013 ist Secura auch bei den Neuen Top Level Domains sehr aktiv. Secura meldet Marken für die Sunrise Period als Official Agent des Trade Mark Clearinghouse an.

Kontakt: Secura@domainregistry.de

http://www.domainregistry.de

ICANN-Registrar Secura GmbH

Hans Peter Oswald

Frohnhofweg 18

50858 Köln

Germany

Phone: +49 221 2571213

Fax: +49 221 9252272

secura@web.de

http://www.domainregistry.de

http://www.com-domains.com

Kontakt
Secura GmbH
Hans-Peter Oswald
Frohnhofweg 18
50858 Köln
+49 221 2571213
secura@domainregistry.de
http://www.domainregistry.de

Quelle: pr-gateway.de

Krypto, Coin generiert Coin und damit passives Einkommen, sicher wie Gold?

Kryptowährungen sind keine Währung im klassischen Sinne, wie wir es vom bekannten Zentralbankgeld, also beispielsweise dem Euro, Franken oder dem Dollar, gewohnt sind. Ziel der Cryptocoins ist es, den bargeldlosen Zahlungsverkehr zu optimieren.

Krypto, Coin generiert Coin und damit passives Einkommen, sicher wie Gold?

Leogang/Salzburg – Bitcoins, ICO, Blockchains, Wallets, Mining und die Master-Node, all diese Fachbegriffe aus der Welt der Kryptowährung bereiten vielen Menschen Sorge und etwas Kopfzerbrechen. Vielleicht gelingt es uns ein wenig Licht in die Welt der Kryptowährungen zu bringen, um mitreden zu können in der Welt des neuen digitalen „Geldes“.

Die Kryptowährung Bitcoin wurde 2008 erstmals dokumentiert und Anfang 2009 mit den ersten 50 Bitcoins der Öffentlichkeit vorgestellt. Das Zahlungssystem beruht auf der Blockchain, einer Datenbank, in der alle Transaktionen verzeichnet und verwaltet werden. Um mit Bitcoins zu zahlen, müssen alle Teilnehmer eine Bitcoin-Wallet-Software verwenden, einer digitalen Geldbörse die das virtuelle Zahlungsmittel vewaltet. Die Identifikation der Eigentümer von Bitcoins erfolgt über einen privaten Schlüssel (private key), den nur der User kennt. Falls dieser Schlüssel verloren geht, sind damit auch die Bitcoins verloren. Bisher ist es für viele einfach nur ein unverständliches Konstrukt, mit seltsamen Begriffen und vielen Fragezeichen.

Praktisch verstehen wie das im Alltag funktioniert

Unser Interviewpartner rund um die Kryptowährung ist Josef Mitteregger, der seit Jahren mit dem Thema vertraut ist und somit über die richtige Portion Fachwissen verfügt um uns die praktische Seite der innovativen, digitalen Währung näher zu bringen. Seine einschlägigen Erfahrungen beruhen zum einen darauf das er selbst über Bitcoins verfügt und diese als Anlagemodell und Zahlungsmittel sieht und auf der Tatsache, dass er die Kryptowährung zum Geschäftsmodell gemacht hat, so werden interessierten Menschen die wichtigsten Faktoren erklärt und das nötige Grundwissen vermittelt.

Herr Mitteregger, was macht die Kryptowährung so interessant?

Da gibt es viele Faktoren, wichtig ist nur das selbst wenn man es nicht gleich Versteht kann man nicht all zuviel falsch machen. Die Geschichte von Traudl P. zeigt zum Beispiel, dass man die Blockchain schnell zu verstehen lernt. Die liebe Traudl hat kurz vor ihrem Rentenbeginn, über einen Freund ein Wallet eingerichtet und damals für 500,-EUR Bitcoin erworben, dann hat sie erstmal vergessen wie das Passwort und die Zugangsdaten lauteten, nach über einem Jahr wollte sie eben einfach nur wissen ob das was passiert ist? Man hatte Ihr erzählt das Mining wäre der Schlüssel zum Erfolg in Sachen Kryptowährungen, heute würde ich Kunden dazu nicht mehr raten, die Masternode ist der weit bessere Weg mit Kryptowährungen nicht nur zu bezahlen sondern auch ein passives Einkommen zu realisieren. Beim Mining wird in Rechnerleistung investiert, 2017 wurde Mining mit dem „Proof of Work Verfahren“ von vielen empfohlen aber auch kritisch beobachtet. Das Thema Stromverbrauch beim Proof of Work ist ein großer Kritikpunkt vieler Krypto Gegner. Beim Masternode Staking besteht dieses Problem Nicht, mit sehr wenig Rechenleistung kann eine sogenannte Masternode betrieben werden.

Unsere Traudl, hat also erst einmal in Rechner investiert, doch selbst nach vielen Monaten wurde sie sehr positiv überrascht denn nachdem ich Ihr die Zahlen im Wallet erklärt hatte, konnte Traudl feststellen das sie einen ordentlichen Gewinn gemacht hat, mit Bitcoins, der Blockchain und ihrem Wallet. Was hat sie dabei richtig gemacht? Unsere Traudl nahm eine überschaubare Geldsumme, keine riesiges Vermögen und hat es investiert ohne über ein großes Fachwissen zu verfügen, in ein Mining würde die Rentnerin nicht mehr investieren aber heute versteht sie Bitcoins, Token und wird weiterhin einen Teil ihres Vermögens in virtuellen Krypto-währungen anlegen und immer wieder zum online bezahlen nutzen.

Was ist eine Masternode?

Ein Masternode ist nichts weiter als ein Wallet mit einer kompletten Kopie einer Blockchain. Man bezeichnet eine Masternode als solche, weil dieser durch die Verknüpfung einer signifikanten Menge an Coins eine höhere Gewichtung im Netzwerk hat. Mehr Informationen zu den Fachbegriffen erfahren die Leser direkt im Info hier.

Um Masternodes besser zu verstehen, hilft es zu wissen, was Nodes innerhalb des Bitcoin-Systems sind: „neben den Minern bilden sie das Rückgrat, auf dem das Netzwerk überhaupt funktioniert.“ Einfach gesagt handelt es sich um Server, auf denen die gesamte Blockchain gespeichert ist und die sowohl Transaktionen als auch Blöcke verifizieren. Die Dezentralität und die Performance dieses Netzwerks lebt davon, dass dieses auf möglichst vielen Nodes verteilt ist.

Im Vergleich zu den Aufgaben der Miner wird diese Rolle im Bitcoin-Netzwerk nicht entlohnt. Node-Hoster im Bitcoin-Bereich tun ihre Arbeit aus Idealismus, aus Sicherheitsgründen und um aktiv am Netzwerk teilzunehmen.

Die Wallet, in welcher die Kryptowährungen gespeichert und praktisch gelagert werden, gibt es mittlerweile in verschiedenen Varianten, nämlich als:

– Online-Wallet (eWallet)

– Paper-Wallet (offline)

– Ledger (offline) als eine Art spezieller USB-Stick

Als besonders sicher gelten Offline-Wallets, beispielsweise als Paper-Wallet oder Ledger. In einer Paper Wallet wird das digitale Geld auf echtem Papier „gespeichert“. Diese sind vollkommen sicher gegenüber Manipulationen aus dem Internet, denn es findet keine Online-Speicherung statt. So können keine gespeicherten Transaktionen oder Bestände verloren gehen berichtet Josef Mitteregger.

Am Anfang war das Licht

2009 erfand das anonyme Phantom, mit dem angeblichen Namen Satoshi Nakamoto, den Bitcoin und legte dazu die Regeln fest. So ist die Anzahl an Bitcoins, die jemals entstehen können, auf 21 Millionen beschränkt. Derzeit gibt es ca. 16,5 Millionen Bitcoins. Der Bitcoin ist damit die erste öffentlich gehandelte Kryptowährung auf dem Planeten Erde. Witzig dabei: Jedes Jahr feiert die Bitcoin-Community am 22. Mai den „Bitcoin Pizza Day“. An diesem Tag im Jahr 2010 bezahlte der Programmierer Laszlo Hanyecz 10.000 Bitcoins für die Lieferung von zwei Pizzen. Die Transaktion gilt als erste, in der jemand eine physische Ware mit Bitcoins bezahlte. Heute hätten Hanyecz Bitcoins aus dieser Bestellung einen Wert von 188 Millionen US-Dollar.

Coins, Coins, Coins und was ist Merebel?

Merebel ist eine innovative privacy MASTERNODE (POS/MN) Kryptowährung auf dem aktuellsten Stand der Blockchain-Technologie mit vielen Funktionen, die in den meisten anderen Kryptowährungen nicht verfügbar sind. Merebel wird der Grundstein einer neu entwickelten Blockchain Masternode Kreditkarten Technologie, damit wollen wir Kryptowährungen als Zahlungsmittel im realen Leben einbinden. Mit der RebelNode Investment Plattform geben wir Investoren die Möglichkeit in einem Merebel Masternode all-inklusive Service zu investieren.

Merebel Bank 3.0

Mit einer echten Bank und der MasterMERIcard werden wir Blockchain Technologie als Zahlungsmittel im realen Leben integrieren und alle Kunden mit hohen Masternode Vergütungen verzaubern! Die Merebel Bank ist mit der RebelNode Hosting Plattform und Exchange API verbunden. Alle Masternode Vergütungen werden mit der Merebel Bank und Masternode Plattform syncronisiert.

Die MasterMERIcard wird mit einem Merebel-Bank Konto verknüpft,mit dieser man jederzeit mit Echtgeld einkaufen oder beim Bankomaten Geld abheben kann. Mit einer API zur Merebel Exchange wird der Preis in Echtzeit ermittelt und das Guthaben nach dem Kurs entsprechend in Euro zur Verfügung gestellt.

Die Merebel-Bank Plattform dient hauptsächlich zur Kontoverwaltungen und wird mit einem Benutzerfreundlichen Interface und Support System ausgestattet. Merebel entwickelt weltweit das erste Bank und MasterMERIcard System basierend auf dieser tollen Technologie.Damit machen wir Blockchain im realen Leben einsatzbereit.

Wir nennen es Bank 3.0 basierend auf Blockchain Technologie!

Die Merebel Bank basiert auf Blockchain und Masternode Technologie!

Das Investment kann nicht verloren gehen, da nur die Masternode Vergütungen in der Bank zur Verfügung gestellt werden, die Masternodes bleiben in der RebelNode Plattform sicher aufbewahrt! Solltest du also einmal dein gesamtes Guthaben verbrauchen wird es wieder automatisch aufgeladen. Somit ist auch das Risiko von einem Totalverlust wie bei einem Kreditkarten Betrug so gut wie ausgeschlossen.

Der Merebel Kurs wird in der Bank Synchronisiert, sollte der Kurs steigen, vermehrt sich die Balance in EUR/USD. Nur RebelNode Hosting Kunden mit mindestens einer Starter-Node bekommen eine MasterMERIcard und ein Konto für die Merebel Bank!

Sicherheit für unsere Kunden:

Mit aktuellster Verschlüsselung Technologie, Firewalls, privaten Server und ein Team für Cyber Security bieten wir unsere Kunden ein hohes Maß an Sicherheit.

Masternode? Proof of Stake?

Merebel arbeitet mit dem Proof of Stake/Masternode Consensus und Lyra2z-Algorithmus, der nur wenige Ressourcen verbraucht. Da Merebel keine Miner mehr benötigt gehen sie einem der Hauptkritikpunkten von Coins wie Bitcoin aus dem Weg – nämlich dem hohen Energieverbrauch.

Funktion: Masternodes und Staking als Rückgrat des Merebel-Netzwerks!

Es gibt zwei Wege, zum MERI-Netzwerk beizutragen und dafür Belohnungen zu erhalten: Masternodes und Staking. Masternodes sind Server, auf denen eine MERI-Wallet mit 3000 MERI-Einheiten vorhanden ist. Die Masternodes werden eingesetzt, um die Transaktionen zu verifizieren und anonymisieren sowie die Blockchain zu speichern. Außerdem dürfen Masternodes bei Community- Befragungen abstimmen und bestimmen so die Zukunft von Merebel mit. Somit hat Merebel eine dezentralisierte Verwaltung, in der Entscheidungen im Rahmen eines demokratischen Prozesses getroffen werden. Damit nicht nur Nutzer mit 3000 MERI zum Netzwerk beitragen können, gibt es das Staking als zweite Möglichkeit. Beim Staking wird eine bestimmte Anzahl an Coins in der Wallet festgesetzt und eingesetzt, um das Netzwerk zu sichern und neue Blocks freizugeben. Staking-Nutzer erhalten außerdem ebenfalls Abstimmrechte, allerdings nicht so umfangreich wie die Inhaber von Merebel, alle Infos dazu über Josef Mitteregger persönlich erfahren, telefonisch unter +43 664 88926170, oder per Email: josef@merebel.org erfahren.

Josef Mitteregger – Hirnreit 113 – A-5771 Leogang/Austria

Bildquelle: CC0 pixabay Grafik

ZAROnews der PR-Service für Online-Pressemedien, Social-Media und Printmedien in Deutschland, Österreich und der Schweiz, wir recherchieren, schreiben und publizieren und platzieren in Suchmaschinen

Firmenkontakt
ZAROnews PR-Service
Robert Zach
Hechtsee 7
6330 Kufstein
+49 700 99977700
presse@zaronews.ch
http://www.zaronews.world

Pressekontakt
ZAROnews
Verena Damiani
Oberzelgli 15
CH-6390 Engelberg
0700 999 777 00
presse@zaronews.com
http://www.zaronews.world

Quelle: pr-gateway.de

Envoy by Four Seasons – Erste Kooperation für 2019 verkündet

US-Künstlerin Missy Dunaway wurde als erste Botschafterin der Kampagne aus mehr als 1000 Bewerbern weltweit ausgewählt

Envoy by Four Seasons - Erste Kooperation für 2019 verkündet

Four Seasons Hotels and Resorts hat heute die erste Envoy by Four Seasons-Kooperation des Jahres angekündigt. Envoy by Four Seasons wurde im November 2018 ins Leben gerufen und ist ein bahnbrechendes Programm, das den Influencer-Raum durch einen kreativen und unverwechselbaren Ansatz für das Storytelling neu interpretiert. Seit dem Launch des Projektes haben sich mehr als 1000 Künstler, Geschichtenerzähler und Content-Ersteller aus den unterschiedlichsten Bereichen wie Fotografie, Film, Musik, Poesie, bildende Kunst und Tanz beworben. Sie alle wollen „Envoy“ sein, und durch ihr Geschichtenerzähltalent Four Seasons Gäste und weltweite Zuschauer und Zuhörer mit den Erlebnissen, die die Luxuskette bietet, verbinden.

Four Seasons hat sich bei der Entscheidung für den ersten Botschafter auf die Qualität des Contents und auf originelle, kreative Geschichten konzentriert. Storyteller, die eine tiefe Bindung zu ihrem Werk zeigen; Reisende mit Leidenschaft fürs Entdecken und Erkunden oder Künstler, denen es gelingt, auf phantasie- und kunstvolle Art und Weise Destinationen zum Leben zu bringen – diese Kandidaten weckten die Aufmerksamkeit der Jury. Schließlich wurde die amerikanische Künstlerin und Illustratorin Missy Dunaway für das erste Envoy-Erlebnis ausgewählt. Missys Portfolio ist eine Sammlung von bunten Tage- und Skizzenbüchern, die, mit Gedichten untertitelt, von ihren Weltreisen inspiriert sind.

„Die Envoy-Bewerber stammen aus unterschiedlichsten Ländern und Kulturen und zeigen somit wie groß die Lust auf ein solches Programm, das auf authentischen Erlebnissen und Erzählungen basiert, tatsächlich ist“ sagt Peter Nowlan, Chief Marketing Officer, Four Seasons Hotels and Resorts. „Envoy ist eine Gelegenheit, den Status quo des Influencer-Marketings zu durchbrechen und das Publikum in das Gasterlebnis von Four Seasons, durch die reiche und vielfältige Gruppe von Envoys, die im Laufe des Jahres 2019 angekündigt werden, eintauchen zu lassen“.

Four Seasons hat Missy eingeladen, die erste einer ganzen Reihe von Envoys zu sein. Missy erhielt 2013 ein Fulbright- und sechs Artist-in-Residence-Stipendien, sie reiste um die Welt und füllte jedes Mal wenn sie ein neues Ziel besuchte, ihre Tagebücher mit handgefertigten Erinnerungen.

Von ihrem Wohnort Portland, Maine, wird Missy im März 2019 nach Vietnam reisen, wo sie im Four Seasons Resort The Nam Hai, Hoi An, residiert – hier wird sie die Gastfreundschaft und das Personal des Resorts näher kennen lernen und die Kultur und Traditionen des Landes erkunden. Ihr Erlebnis und die davon inspirierten Werke werden nach ihrem Aufenthalt auf den Social-Media Kanälen von Four Seasons veröffentlicht.

„Ich bin begeistert, mit Four Seasons zusammenzuarbeiten. Envoy konzentriert sich auf den Einfluss von Storytelling durch Kunst“, sagt Missy Dunaway. „Meine Envoy Reise mit Four Seasons zelebriert eine gegenseitige Wertschätzung dafür, den Moment zu leben, und Erinnerungen und Erfahrungen auf einzigartige, resonante und persönliche Weise zum Leben zu erwecken und andere zu inspirieren, die Welt um sie herum zu erforschen und zu entdecken“.

Mehr Informationen zu Envoy by Four Seasons unter fourseasons.com/envoy. Marshall Davis Jones, ein Künstler, der von einem Aufenthalt im Four Seasons Resort Hualalai auf Hawaii inspiriert wurde und daraufhin ein Sprechstück kreierte, kooperierte mit Four Seasons im Launch der neuen Marke.

Zukünftige Envoys können sich über das Envoy-Bewerbungsformular bewerben. Das Formular bleibt das ganze Jahr über für laufende Einreichungen aktiv. Unter #FSEnvoy in den sozialen Medien sind die neuesten Nachrichten und Updates verfügbar, außerdem werden hier auch die Werke und die Erlebnisse der ausgewählten Envoys geteilt.

Über Four Seasons Hotels and Resorts:

Im Jahr 1960 gegründet, definiert Four Seasons seither die Zukunft der Luxushotellerie mit außergewöhnlichen Innovationen, grenzenlosem Engagement für die höchsten Qualitätsstandards und aufrichtigem wie maßgeschneidertem Service. Mit heute 111 Hotels und Resorts, 39 Wohnimmobilien in 47 Ländern und mehr als 50 Projekten in der Entwicklung, zählt Four Seasons bei Leserumfragen, Gästebewertungen und Auszeichnungen der Reiseindustrie regelmäßig zu den besten Hotels und renommiertesten Marken der Welt. Weitere Informationen finden sich unter fourseasons.com, unter press.fourseasons.com und auf Twitter, unter @FourSeasonsPR.

Über Missy Dunaway:

Missy H. Dunaway ist eine Künstlerin und Illustratorin aus Portland, Maine. Sie hat 2010 ihren Bachelor-Abschluss in Geisteswissenschaften und Kunst an der Carnegie Mellon University erworben. Im Jahr 2013 reiste sie mit einem Fulbright-Stipendium in die Türkei, um anatolische Textilien zu studieren. Seitdem hat sie sechs Artist-in-Residence-Stipendien erhalten, um monatelang im Ausland zu reisen. Missys Gemälde sind international ausgestellt und wurden von öffentlichen Sammlungen wie der Carnegie Mellon University, der Folger Shakespeare Library of Washington DC und dem South Molton Museum in England erworben. Missy’s Kunstwerk wird auch von Penguin Random House, Travel + Leisure und Mashable gezeigt. Im Jahr 2018 erhielt sie den Educator Award von 1.400 ausstellenden Künstlern beim ArtPrize Competition of Grand Rapids, Michigan.

Instagram: @missydunaway

Website: missydunaway.com

Firmenkontakt
Four Seasons Hotels & Resorts
Silke Warnke-Rehm
Trautenwolfstraße 3
80802 München
0049 (0) 89 130 121 0
swarnke-rehm@prco.com
https://www.fourseasons.com/

Pressekontakt
PRCO Germany GmbH
Silke Warnke-Rehm
Trautenwolfstraße 3
80802 München
0049 (0) 89 130 121 0
swarnke-rehm@prco.com
https://de.prco.com/

Quelle: pr-gateway.de

Panasonic optimiert Android Enterprise Management Tool-Kit mit COMPASS 2.0

Panasonic COMPASS 2.0 – Complete AndroidTM Services & Security

Panasonic optimiert Android Enterprise Management Tool-Kit mit COMPASS 2.0

Wiesbaden, 12.03.2019 – Panasonic, Europas führender Anbieter von robusten Mobile Computing Lösungen, kündigt heute eine neue Generation von Panasonic COMPASS (Complete Android Services & Security) an. Die Suite beinhaltet Enterprise Management Tools für die robusten Panasonic TOUGHBOOK Tablets und Handhelds mit Android Betriebssystem.

Zu den neuesten Ergänzungen der Suite gehören ein neues proprietäres Tool für schnelle Konfiguration, erweiterte Sicherheitsupdates für bis zu 10 Jahre nach der Gerätebereitstellung, eine „Mobile Enterprise Application Platform“ und ein „Application Submission“-Portal zur Zertifizierung neuer Anwendungen für Panasonic Android Geräte.

„Unsere neueste Studie* zeigt, dass die Nutzung von Android Tablets und Handhelds im Business-Umfeld beständig wächst“, sagt Rob Blowers, General Manager of Engineering and Project Management at Panasonic Computer Product Solutions Europe. „Das direkte Feedback von unseren Kunden zeigt uns jedoch auch, dass bei Einigen die Sicherheitsbedenken noch nicht vom Tisch sind. Insgesamt gaben 60 % der befragten Einkäufer an, dass aktuell Android Geräte in ihren Organisationen eingesetzt werden. Die Mehrheit der Befragten prognostiziert zudem ein Wachstum in den nächsten drei Jahren. Panasonic COMPASS 2.0 bietet Unternehmen die Funktionen, die sie brauchen, um ihre robusten Panasonic Tablets und Handhelds mit Android sicher zu konfigurieren, auszurollen und zu verwalten. Wir haben COMPASS entwickelt, damit Unternehmen nicht davor zurückschrecken, die Vorteile des flexiblen Android Betriebssystems zu nutzen und dabei sicherstellen können, dass ihre Panasonic Geräte in Bezug auf Applikationen, Management und Security für die Geschäftswelt ausgelegt sind.“

COMPASS bietet fünf wichtige Elemente für Unternehmen, die robuste Panasonic Tablets und Handhelds mit Android Betriebssystem nutzen:

1. COMPASS Custom

COMPASS Custom bietet mehrere Ebenen der Anpassung des Android Betriebssystems. Diese Optionen reichen von Änderungen am grundlegenden Look & Feel des Betriebssystems über einen benutzerdefinierten Kernel mit spezifischen Treibern bis hin zum vollen Zugriff auf die Build Environment. Damit können Unternehmen das Benutzererlebnis direkt ab Inbetriebnahme steigern und den Geräten eine Firmenidentität verleihen.

2. COMPASS Air

Per Firmware-Over-The-Air (FOTA) können Firmware-Updates, Security-Patches, Systemapplikationen-Upgrades, Treiber-Ausbesserungen und Patches über eine drahtlose Datenverbindung auf die Geräte gepusht werden. Die Updates werden standardmäßig kostenlos zweimal pro Jahr auf alle Panasonic Android-Geräte gesendet.

Advanced FOTA ist ein kostenpflichtiger Service für Organisationen, die mehr Kontrolle über Updates benötigen. IT Manager steuern damit, wann und welche Policies die Betriebssystem-Updates regulieren und welche Geräte betroffen sein sollen. Advanced FOTA beinhaltet zudem Zugang zum Panasonic Software Component Management Object (SCOMO), dass ähnliche Kontrollfunktionen für Software-Komponenten bereitstellt.

3. COMPASS Manager

COMPASS Manager bietet eine Reihe verschiedener Tools für Staging und Remote Device Management, inklusive Software-Lizenzierung und -Zertifizierung für Enterprise Mobility Management (EMM) oder Mobile Device Management (MDM).

Initial Device Configuration

Panasonic bietet eine umfangreiche Auswahl an Optionen für Konfiguration und Staging. Dazu gehören Panasonic Staging im TOUGHBOOK Configuration Centre, EMM- oder MDM-Staging via Quick Response (QR) Code oder Near Field Communication (NFC) Bump sowie Staging via USB-Stick auf eine spezielle Partition.

Für Kunden ohne Zugriff auf diese Anwendungen oder ein Datennetzwerk gibt es das neue Panasonic Rapid Configuration (PARC) Tool. Damit können über 40 Einstellungen konfiguriert werden, um sichere Profile in einer PC-basierten Konfigurationskonsole zu erstellen. Diese erzeugt dann einen QR-Code, der von dem oder den zu konfigurierenden Geräten gescannt werden kann. PARC unterstützt auch die Einrichtung per NFC.

Application Management

Panasonic Android Modelle sind von einer Vielzahl von EMM-Anbietern zertifiziert. Die EMM-Zertifizierung bietet Vorteile wie Applikationen, die für Panasonic Geräte optimiert sind, und die Verfügbarkeit von Panasonic exklusiven Versionen von EMM-Anwendungen über den Google Play Store. Panasonic Modelle können auf Kundenwunsch mit vorinstallierten EMM-Clients vorkonfiguriert werden, um den Rollout zu erleichtern.

APK Submission Portal

Auf Kundenseite erstellte Applikationen können im APK-Portal von Panasonic hochgeladen werden, um sie für die Verwendung auf TOUGHBOOK Geräten zu zertifizieren. Dadurch wird sichergestellt, dass die richtige Version der App auf den Geräten läuft und gleichzeitig schützt dieser Prozess vor Datenlecks.

Mobile Enterprise Application Platform (MEAP)

Die MCL Mobility Platform ist eine einzigartige Mobile Enterprise Application Platform (MEAP) zum Erstellen, Bereitstellen, Ausführen und Verwalten von Anwendungen über mehrere Betriebssysteme und Gerätetypen hinweg. Sie ermöglicht die zentrale und virtuelle Verwaltung der gesamten Infrastruktur für mobile Endgeräte. Außerdem macht sie komplizierte und zeitaufwändige Entwicklungs- und Testprozesse überflüssig, was Kosten, Time-to-Market und zukunftssichere Anwendungen für die Betriebssystemmigration und den Hardware-Umstieg reduziert.

4. COMPASS Security

COMPASS Security ist eine komplette Lösung für Lifecycle Assurance und Management von TOUGHBOOK Android Geräten. Sie stellt sicher, dass die mobilen Endgeräte vollständig geschützt sind und die Geräteleistung stets optimal ist. COMPASS Security gibt IT-Administratoren die Wahl, wie sie Updates bereitstellen können: lokal oder remote über MDM, FOTA oder Advanced FOTA. COMPASS Security läuft auch nach der Produktabkündigung weiter. Der Standard-Service bietet durchschnittlich 2 Updates pro Jahr, auch bis zu einem Jahr nach der Produktabkündigung. Der Premium-Service bietet Support für bis zu 3 Jahre nach der Produktabkündigung und kann auf bis zu 5 Jahre verlängert werden, mit häufigeren Patches und bei Bedarf einschließlich Support über Betriebssystemwechsel hinaus.

Sicherheits- und Verschlüsselungslösungen von Drittanbietern können auf Wunsch auch zertifiziert und vorinstalliert werden, dank der Staging- und Bereitstellungsfunktionen von COMPASS Manager.

5. COMPASS for Enterprise

Diese Tools sorgen für Vereinfachung und stellen sicher, dass Geräte für den Einsatz im professionellen Umfeld optimiert sind.

Enterprise Launcher

Dieser ermöglichst es, dass COSU- (Corporate Owned, Single Use) und COPE-Geräte (Corporate Owned, Personally Enabled) bei der beruflichen Nutzung lediglich im Kiosk Modus verwendet werden können. So kann der Funktionsumfang des Geräts beispielsweise eingeschränkt werden, indem nur eine Applikation oder eine Auswahl von Applikationen und Funktionen für bestimmte Endbenutzer erlaubt werden.

MCL Developer

MCL Developer ist ein Low Code Tool zur Anwendungsentwicklung, mit dem benutzerdefinierte Geschäftsanwendungen erstellt und auf Geräten bereitgestellt werden können, die in die MCL Platform eingebuden sind. Anwendungen, die für die MCL Platform entwickelt wurden, können für mehrere Betriebssysteme, Formfaktoren und Gerätemodelle bereitgestellt werden. Panasonic bietet auch einen Service zur Anwendungsentwicklung an. Dieser umfasst beispielsweise die Beratung während der gesamten Entwicklung oder Anregungen zur Verbesserung des täglichen Betriebs.

Panasonic Endgeräte mit Android

Panasonic TOUGHBOOK hat 2011 seine ersten mobilen Endgeräte mit Android in Europa vorgestellt und bietet mittlerweile eine ganze Palette an robusten Tablets und Handhelds mit Android an. Damit adressiert Panasonic die breit gefächerten Anforderungen mobiler Mitarbeiter mit einer Vielzahl von Bildschirmgrößen und Funktionen. Alle neuen TOUGHBOOK Geräte mit Android werden von Google als Android Enterprise Recommended Rugged Devices zertifiziert.

* „Android im Business-Einsatz“, Studie durchgeführt von Opinion Matters im Auftrag Panasonic Business

Weitere Informationen zu Panasonic Computer Product Solutions finden Sie unter http://business.panasonic.de/computerloesungen

Bildquelle: Panasonic

Über Panasonic System Communications Company Europe (PSCEU)

Panasonic bietet Technologien an, die zuverlässig und unsichtbar zusammenarbeiten. Damit können sich Unternehmen vollständig auf ihre eigentlichen Aufgaben konzentrieren und erfolgreich agieren. Wir sind überzeugt, dass Technologie einfach und zuverlässig funktionieren sollte. Unternehmen sind immer dann am erfolgreichsten, wenn sie sich ganz auf ihre Kunden konzentrieren und sicher sein können, dass ihre Technologie im Hintergrund perfekt zusammenarbeitet. Daher entwickeln wir Produkte und Lösungen, die sich so nahtlos in das Geschäft unserer Kunden integrieren, dass sie nahezu unsichtbar erscheinen – Technologie im Hintergrund, die den Erfolg von Unternehmen antreibt.

PSCEU besteht aus sechs Unternehmenseinheiten:

– Broadcast & ProAV bietet qualitativ hochwertige Produkte und Lösungen, die Anwendern die Freiheit geben, ihre Geschichten zu erzählen. Die Panasonic Systeme sorgen in den Bereichen Remote-Kameras, Mischer- und Kontroll-Lösungen, Studiokameras und P2HD für reibungslose Abläufe bei exzellentem Preis-Leistungsverhältnis. Die Produktionskameras der VariCam Linie und die EVA1 bieten echtes 4K und High Dynamic Range (HDR) und eignen sich damit ideal für Film- und Fernsehproduktion, Dokumentationen und Live Events.

– Communication Solutions bietet weltweit führende Kommunikationslösungen inklusive professioneller Scanner-Systeme, Telekommunikationslösungen und SIP-Endgeräte. Damit bekommen Unternehmen die Freiheit, sich voll und ganz auf die Kommunikation zu konzentrieren.

– Computer Product Solutions verbessern die Produktivität mobiler Mitarbeiter mit robusten TOUGHBOOK Notebooks, 2-in-1 Geräten, Tablets und Handhelds sowie Electronic Point of Sales (EPOS) Systemen. Panasonic ist Marktführer in Europa und hatte im Jahr 2017 einen Umsatz-Marktanteil von 57% im Markt für robuste Notebooks und von 56% im Markt für robuste Tablet PCs (VDC, März 2018).

– Industrial Medical Vision bietet Applikationen für verschiedene Segmente wie beispielsweise Medizin, Life Science, ProAV oder Industrie. Das Portfolio umfasst komplette und OEM-Kamerasysteme, die Anwendern die Freiheit bieten, mit Bilderfassungslösungen in Bereiche vorzudringen, in denen mit bloßem Auge nichts mehr zu erkennen ist.

– Security Solutions verfügt über umfassende Erfahrung im Bereich Videoüberwachung, um Bilder in gerichtlich verwertbarer Beweisqualität zu liefern. Unsere extrem zuverlässigen, hochentwickelten Überwachungskameras und -rekorder sorgen für höchste Bildqualität in allen Umgebungsbedingungen und geben Unternehmen die Freiheit, die mit optimaler Sicherheit einhergeht.

– Visual System Solutions umfassen professionelle Projektoren und professionelle Displays, die AV-Profis die Freiheit zur Kreativität geben. Panasonic ist europäischer Marktführer im Bereich von Hochleistungsprojektoren mit einem Umsatzanteil von 39 % (Futuresource, > 5.000 lm; FY17 Q3 exklusive 4K & Digital Cinema).

Die Panasonic Corporation ist weltweit führend in der Entwicklung diverser elektronischer Technologien und Lösungen für Kunden in den Geschäftsfeldern Consumer Electronics, Wohnwesen, Automotive und B2B.

Im Jahr 2018 feierte das Unternehmen seinen hundertsten Geburtstag. Seit seiner Gründung expandierte das Unternehmen weltweit und unterhält inzwischen über 591 Konzernunternehmen in 88 Ländern auf der ganzen Welt. Im abgelaufenen Geschäftsjahr (Ende am 31. März 2018) erzielte Panasonic einen konsolidierten Netto-Umsatz von 61,4 Milliarden EUR. Das Unternehmen hat den Anspruch, durch Innovationen über die Grenzen der einzelnen Geschäftsfelder hinweg Mehrwerte für den Alltag und die Umwelt seiner Kunden zu schaffen. Weitere Informationen über das Unternehmen sowie die Marke Panasonic finden Sie unter http://www.panasonic.com/global

Firmenkontakt
Panasonic Computer Product Solutions Europe
Marco Rach
Hagenauer Straße 43
65203 Wiesbaden
+49 (0)611 235 276 165
marco.rach@eu.panasonic.com
http://www.toughbook.eu

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Corinna Voss
Stefan-George-Ring 2
65203 München
089 / 99 38 87 30
corinna_voss@hbi.de
http://www.hbi.de

Quelle: pr-gateway.de

Die schnellste und einfachste Mousse au Chocolat der Welt

Die schnellste und einfachste Mousse au Chocolat der Welt

Sankt Augustin, 12. März 2019. Natürliches Mineralwasser löscht nicht nur lecker und kalorienfrei den Durst, sondern behauptet sich auch in der Dessertküche als leichte Zutat. Die überraschend einfache Mousse au Chocolat der Informationszentrale Deutsches Mineralwasser (IDM) besteht lediglich aus dunkler Schokolade und dem prickelnden Naturprodukt – und kommt komplett ohne Zutaten wie Eier, Zucker, Butter oder Sahne aus.

Schnelle Mousse au Chocolat

Für 2 Portionen:

Für die Mousse:

200 g Zartbitterschokolade (mind. 60 % Kakao)

180 ml Mineralwasser

Eiswürfel

1 Stück Zartbitterschokolade, gehobelt

1 Stiel Minze

Zubereitung:

1. Schokolade grob zerbrechen und mit Mineralwasser in einem Topf unter Rühren schmelzen.

2. Schokomasse in eine Schüssel geben und über einem Wasserbad mit Eiswürfeln so lange rühren, bis sie anfängt cremig zu werden. Anschließend zur Seite stellen.

3. Minze waschen, trocken schütteln und die Blätter abzupfen. Mousse anrichten und mit gehobelter Zartbitterschokolade dekoriert servieren. Mit Minze garnieren.

Tipp: Wichtig für die Zubereitung ist, dass der Kakaoanteil der Schokolade mindestens 60 % beträgt.

Das Video zum Rezept gibt es hier: https://www.mineralwasser.com/themen/mineralwasser-geniesser/artikel-in-geniesser/article/schnelle-mousse-au-chocolat.html

Bildquelle: Informationszentrale Deutsches Mineralwasser

Weitere Informationen sowie Bildmaterial in druckfähiger Auflösung zur freien redaktionellen Verwendung finden Sie unter www.mineralwasser.com

Firmenkontakt
Informationszentrale Deutsches Mineralwasser (IDM) / c/o WPR COMMUNICATION GmbH & Co. KG
Anja Gründer
Schulstr. 25
53757 Sankt Augustin
01805 478888
01805 478877
idm@mineralwasser.com
http://www.mineralwasser.com

Pressekontakt
Informationszentrale Deutsches Mineralwasser (IDM) / WPR COMMUNICATION GmbH & Co. KG
Anja Gründer
Schulstr. 25
53757 Sankt Augustin
02241 23407 0
idm@mineralwasser.com
http://www.mineralwasser.com

Quelle: pr-gateway.de

Die Landtagsabgeordnete Annette Schütze lernt die DSMZ in Braunschweig kennen

Das 50jährige Jubiläum der DSMZ und die Zukunft der Mikrobenforschung in Braunschweig standen im Mittelpunkt des Besuchs der SPD-Abgeordneten Annette Schütze bei Prof. Dr. Jörg Overmann

Die Landtagsabgeordnete Annette Schütze lernt die DSMZ in Braunschweig kennen

Ende Februar stattete MdL Annette Schütze dem Leibniz-Institut DSMZ-Deutsche Sammlung von Mikroorganismen und Zellkulturen GmbH einen Besuch ab. Die Landespolitikerin der SPD informierte sich im Rahmen einer Führung durch das auf dem Science Campus Braunschweig-Süd ansässige Institut über die Forschungsschwerpunkte und Aufgaben der Bioressourcen-Sammlung sowie das 50-jährige Jubiläum. Der wissenschaftliche Direktor des Leibniz-Instituts, Prof. Dr. Jörg Overmann, berichtete Annette Schütze unter anderem über die Forschungsarbeit im Bereich der plastikabbauenden Bakterien und anderer umweltrelevanter wissenschaftlicher Projekte an der DSMZ.

Die als gemeinnützig anerkannte und vom Land Niedersachsen getragene Deutsche Sammlung von Mikroorganismen und Zellkulturen wurde 1969 in der Mikrobiologie der Georg-August-Universität Göttingen gegründet. Seit 1987 hat die DSMZ ihren Sitz auf dem Science Campus Braunschweig-Süd. In diesem Jahr feiert die vielseitigste Bioressourcen-Sammlung der Welt ihr 50jähriges Bestehen. Zum Sammlungsfeld der DSMZ gehören Bakterien, Archaeen, Pilze, Hefen, Viren, Protisten und Zelllinien. Neben der sammlungsbezogenen Forschung und drittmittelgeförderten wissenschaftlichen Projekten zählt die Versorgung von Forschungsinstitutionen rund um den Globus mit Bioressourcen zu den wichtigsten Aufgaben des seit 1996 zur Leibniz-Gemeinschaft gehörenden Instituts. Im vergangenen Jahr gingen bei der DSMZ rund 43.500 Bestellungen für Mikroben und Zellkulturen aus 81 Ländern ein. Das Institut beschäftigt rund 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter fast 100 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in sechs Sammlungs- und Forschungsbereichen. Dazu gehören die Abteilungen für Mikroorganismen, Pflanzenviren, Menschliche und Tierische Zelllinien, Bioökonomie und Gesundheitsforschung, Mikrobielle Ökologie und Diversität sowie die Mikrobielle Genomforschung.

Im Rahmen ihres Besuchs erhielt Annette Schütze auch die Möglichkeit zum Gespräch mit Prof. Dr. Hans G. Drexler, Abteilungsleiter Menschliche und Tierische Zelllinien. In seiner Abteilung erforscht der renommierte Mediziner seit 30 Jahren insbesondere die Entstehung von bestimmten Blutkrebsarten (Lymphomen). Die Landtagsabgeordnete war auch von der Möglichkeit beeindruckt, die der Einsatz von Zelllinien in der pharmazeutischen Forschung bietet. Zelllinien eröffnen die Möglichkeit, in wissenschaftlichen Studien Tierversuche zu reduzieren oder sogar zu ersetzen. Die in Drexlers Abteilung beheimatete Sammlung von Lymphom-Zelllinien ist die größte weltweit. Die DSMZ ist das führende Institut für die Identifizierung und Authentifizierung von Zelllinien. Professor Drexler und seine Mitarbeiter um Dr. Wilhelm Dirks unterstützen mit dem Service der Identifizierung und Authentifizierung Wissenschaftler aus aller Welt, um sicherzustellen, dass Forschungsprojekte mit authentifizierten Zelllinien durchgeführt werden. Nach Einschätzung der Braunschweiger Forscher sind 10 bis 15 Prozent der in den Forschungslaboren eingesetzten Zelllinien nicht authentisch. Der Einsatz von nicht authentischen Zelllinien führt zu falschen, nicht reproduzierbaren Forschungsergebnissen.

DSMZ-Pressekontakt:

Sven-David Müller, Pressesprecher des Leibniz-Instituts DSMZ-Deutsche Sammlung von Mikroorganismen und Zellkulturen GmbH

Tel.: 0531/2616-300

sven.david.mueller@dsmz.de

Über das Leibniz-Institut DSMZ

Das Leibniz-Institut DSMZ – Deutsche Sammlung von Mikroorganismen und Zellkulturen GmbH ist die weltweit vielfältigste Sammlung für biologischen Ressourcen (Bakterien, Archaea, Protisten, Hefen, Pilze, Bakteriophagen, Pflanzenviren, genomische bakterielle DNA sowie menschliche und tierische Zellkulturen). An der DSMZ werden Mikroorganismen sowie Zellkulturen gesammelt, erforscht und archiviert. Als Einrichtung der Leibniz-Gemeinschaft ist die DSMZ mit ihren umfangreichen wissenschaftlichen Services und biologischen Ressourcen seit 1969 globaler Partner für Forschung, Wissenschaft und Industrie. Die DSMZ ist als gemeinnützig anerkannt, die erste registrierte Sammlung Europas (Verordnung (EU) Nr. 511/2014) und nach Qualitätsstandard ISO 9001:2015 zertifiziert. Als Patenthinterlegungsstelle bietet sie die bundesweit einzige Möglichkeit, biologisches Material nach den Anforderungen des Budapester Vertrags zu hinterlegen. Neben dem wissenschaftlichen Service bildet die Forschung das zweite Standbein der DSMZ. Das Institut mit Sitz auf dem Science Campus Braunschweig-Süd beherbergt mehr als 66.500 Kulturen sowie Biomaterialien und hat 198 Mitarbeiter. www.dsmz.de

Über die Leibniz-Gemeinschaft

Die Leibniz-Gemeinschaft verbindet 95 selbständige Forschungseinrichtungen. Ihre Ausrichtung reicht von den Natur-, Ingenieur- und Umweltwissenschaften über die Wirtschafts-, Raum- und Sozialwissenschaften bis zu den Geisteswissenschaften. Leibniz-Institute widmen sich gesellschaftlich, ökonomisch und ökologisch relevanten Fragen. Sie betreiben erkenntnis- und anwendungsorientierte Forschung, auch in den übergreifenden Leibniz-Forschungsverbünden, sind oder unterhalten wissenschaftliche Infrastrukturen und bieten forschungsbasierte Dienstleistungen an. Die Leibniz-Gemeinschaft setzt Schwerpunkte im Wissenstransfer, vor allem mit den Leibniz-Forschungsmuseen. Sie berät und informiert Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Öffentlichkeit. Leibniz-Einrichtungen pflegen enge Kooperationen mit den Hochschulen – u.a. in Form der Leibniz-WissenschaftsCampi, mit der Industrie und anderen Partnern im In- und Ausland. Sie unterliegen einem transparenten und unabhängigen Begutachtungsverfahren. Aufgrund ihrer gesamtstaatlichen Bedeutung fördern Bund und Länder die Institute der Leibniz-Gemeinschaft gemeinsam. Die Leibniz-Institute beschäftigen rund 19.100 Personen, darunter 9.900 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Der Gesamtetat der Institute liegt bei mehr als 1,9 Milliarden Euro. www.leibniz-gemeinschaft.de

Die DSMZ ist eines der größten Bioressourcenzentren weltweit. Die Sammlung umfasst derzeit über 67.000 Kulturen, einschließlich über 35.000 verschiedene Bakterien- und 4000 Pilz-Stämme, 800 menschliche und tierische Zelllinien, 41 Pflanzenzelllinien, 1.400 Pflanzen-Viren und Antiseren und 13.000 verschiedene Typen genomischer Bakterien-DNA.

Kontakt
Leibniz-Institut DSMZ-Deutsche Sammlung von Mikroorganismen und Zellkulturen
Sven-David Müller
Inhoffenstraße 7 B
38124 Braunschweig
0531-5312616300
sven.david.mueller@dsmz.de
http://www.dsmz.de

Quelle: pr-gateway.de

Diabetiker brauchen mehr als Insulin und Tabletten

Medizinjournalist Sven-David Müller stellt naturheilkundliche Möglichkeiten der Blutzucker-regulation in seinem neuen Buch „Blutzucker natürlich senken vor“

Diabetiker brauchen mehr als Insulin und Tabletten

Medizinjournalist Sven-David Müller stellt naturheilkundliche Möglichkeiten der Blutzuckerregulation in seinem neuen Buch „Blutzucker natürlich senken vor“

In seinem neuen Buch zeigt Medizinjournalist Sven-David Müller, der seit Februar 1976 unter Diabetes mellitus leidet und nach seiner Ausbildung zum staatlich geprüften Diätassistent eine Weiterbildung zum Diabetesberater der Deutschen Diabetes Gesellschaft an der Universitätsklinik in Jena absolviert hat, wie Diabetiker ihren Blutzucker natürlich senken können. Das Buch Blutzucker natürlich senken erscheint im Verlag Mainz. Die konventionelle Schulmedizin in Deutschland geht in der Diabetestherapie nicht über Insulin und Tabletten (orale Antidiabetika) hinaus, obwohl die Naturheilkunde und Diätetik viele Möglichkeiten bieten, die Blutzuckerwerte zu optimieren, kritisiert Medizinjournalist Müller bei der Vorstellung seines Buches in Berlin. Es enthält neben Hintergründen der natürlichen Blutzuckersenkung 45 blutzuckergesunde Rezeptideen.

Wissenschaftliche Studien beweisen beispielsweise den Stellenwert von Spurenelementen wie Zink und Chrom in der Diabetestherapie, so Müller. Und auch Stressabbau und die Gabe von pflanzlichen Arzneimitteln auf Basis von Jambulbaum-Extrakten oder Zimt konnten in internationalen wissenschaftlichen Studien ihre Effektivität in der Diabetestherapie eindrucksvoll nachweisen. Leider ignorieren viele Diabetesärzte (Diabetologen) die Möglichkeiten, die in der adjuvanten Diabetestherapie stecken, bedauert Müller, der selbst seit vielen Jahren Chrom, Zink, Zimt und neuerdings Jambulbaum-Extrakte einnimmt, um seine Blutzuckerwerte zu optimieren. In meiner zehnjährigen Tätigkeit als Diabetesberater an der Uniklinik Aachen konnte ich praktisch und wissenschaftlich nachvollziehen, welcher Effekt in Mi-neralstoffen und anderen naturheilkundlichen Methoden steckt und es kann und darf nicht sein, dass diese Diabetikern vorenthalten werden, macht der Diabetesberater deutlich.

Der ernährungsmedizinische Wissenschaftler S.-D. Müller gehört zu den führenden Ernährungs- und Diätexperten in Deutschland. Als Autor kann er auf mehr als 200 Buchtitel in 14 Sprachen verweisen. Viele seiner Titel widmen sich der Diabetes-Thematik und das Buch Zimt gegen Zucker (Mainz Verlag) gehört wie die Diabetiker-Ampel (Trias Verlag) mit jeweils mehr als 100.000 verkauften Exemplaren zu seinen Bestsellern. Im Jahr 2005 zeichnete Bun-despräsident Horst Köhler Müller ihn Anerkennung seiner Verdienste um die Bevölkerungs-gesundheit mit dem Bundesverdienstkreuz aus. Ehrenamtlich engagiert sich Müller als Vorsitzender im Deutschen Kompetenzzentrum Gesundheitsförderung und Diätetik. In dieser Organisation haben sich hunderte von Diätassistenten, Ärzten, Ernährungswissenschaftlern, Psychologen, Apothekern und Heilpraktikern zusammengeschlossen, die sich für eine ganzheitliche interdisziplinäre Gesundheitsförderung starkmachen. Bibliografische Daten:

Blutzucker natürlich senken

Sven-David Müller

ISBN 978-3-86317-030-1

14,80 Euro

Mainz Verlag

Journalisten können Rezensionsexemplar kostenlos unter sdm@svendavidmueller.de anfordern.

Das Deutsche Kompetenzzentrum Gesundheitsförderung und Diätetik e.V. ist eine interdisziplinärer anerkannte Fachgesellschaft, die sich im deutschsprachigen Raum für ganzheitliche wissenschaftliche begründete Gesundheitsförderung und die Förderung der gesunden Lebensführung (Diätetik) einsetzt. Das Deutsche Kompetenzzentrum Gesundheitsförderung und Diätetik e. V. fordert die rechtliche Absicherung der Ernährungsberatung. Mitglied im Deutschen Kompetenzzentrum Gesundheitsförderung und Diätetik e. V. sind insbesondere staatlich geprüfte Diätassistenten, Ärzte, Trainer, Physiotherapeuten, Apotheker, Ernährungswissenschaftler, Pädagogen, Psychologen und Heilpraktiker.

Kontakt
Deutsches Kompetenzzentrum Gesundheitsförderung und Diätetik e. V.
Sven-David Müller
Berliner Straße 11c
15517 Fürstenwalde/Spree
0173-8530938
info@dkgd.de
http://www.dkgd.de

Quelle: pr-gateway.de

Wurde der europäische Finanzmarkt amerikanisiert?

Wurde der europäische Finanzmarkt amerikanisiert?

New York, den 24. Januar 2019 – Zwei Drittel der Europäer ziehen US-Aktien ihren lokalen Pendants vor und dieser Trend scheint sich fortzusetzen. Das geht aus einer Analyse von Investing.com und SEMrush, einer Online-Präsenzmanagement- und Content-Marketing-Plattform, hervor.

Durch die Kombination unserer Daten der beliebtesten Aktien in jedem Land, mit den Daten von SEMrush zur Keyword-Popularität, haben wir die Präferenz der europäischen Investoren nach Land geordnet.

In der Detailbetrachtung gliedern sich die Daten wie folgt:

Investoren bevorzugen lokale Aktien -Russland, Deutschland, Spanien, Italien, Frankreich, Griechenland, Schweden, Norwegen, Finnland, Dänemark, Polen, die Türkei

Investoren bevorzugen US-Aktien -Großbritannien, Schweiz, Niederlande, Österreich, Portugal, Belgien, Österreich, Ungarn, Mazedonien, Ukraine, Rumänien, Weißrussland, Bulgarien, Island, Tschechien, Serbien, Irland, Litauen, Lettland, Kroatien, Estland, Albanien, Kosovo, Zypern, Malta, Monaco, Slowakei, Liechtenstein, Moldawien, Bosnien und Herzegowina, Montenegro, Slowenien

„Es ist sinnvoll, dass Händler in einem Land wie Deutschland – einem echten europäischen Powerhouse – großes Interesse an ihren eigenen lokalen „heimischen“ Unternehmen wie Volkswagen, Bayer und der Deutschen Bank haben“, sagt Jesse Cohen, U.S. Marktanalyst bei Investing.com. „Das Gleiche gilt für Frankreich, Italien und Spanien, die dritt-, viert- und fünftgrößte Volkswirtschaft Europas. Auf der anderen Seite ist die Investition in US-Aktien, die an der Wall Street gehandelt werden, mit der Verwendung von Trading-Apps und Online-Brokern viel einfacher geworden, was zu einem Anstieg des Interesses an US-Aktien geführt hat, insbesondere in osteuropäischen Ländern wie Kroatien, Serbien und Albanien“.

Großbritannien stellt die Ausnahme von dieser Regel dar, da Investoren in Europas zweitgrößter Volkswirtschaft gegen den Trend unserer Analyse agieren, da sie amerikanische Aktien gegenüber lokalen Investitionen bevorzugen.

„Hier spielen zwei Dinge eine Rolle“, sagt Clement Thibault, Senior Analyst bei Investing.com. „Erstens sind Großbritannien und die USA kulturell gesehen historisch ähnlicher, als die USA und der Rest Europas. Da viele europäische Investoren zu stolz sind, um nach attraktiveren Renditen auf der anderen Seite des Teiches Ausschau zu halten. Zweitens ist die Unsicherheit von Brexit definitiv ein Faktor, der eine große Rolle spielt. Britische Investoren, die sich mehr für US-Aktien als für den heimischen Markt interessieren, sind ein klares Signal für einen Mangel an Vertrauen und der Angst vor der Unsicherheit über die Zukunft der britischen Wirtschaft.“

Robert Zach, Deutschland Korrespondent von Investing.com:“Die Deutschen investieren lieber in lokale Aktien, weil sie mit vielen großen Marken wie Commerzbank, Deutsche Bank, Daimler und Volkswagen aufgewachsen sind und sie diesen darum vertrauen.“

Um auf die Ausgangsfrage zurückzukommen: Ist der europäische Finanzmarkt schon amerikanisiert? Ja, über 70 % der Länder in Europa entscheiden sich in der Tat dafür, in den amerikanischen Markt zu investieren und nicht lokal. Die größten Volkswirtschaften Europas erfreuen sich jedoch noch immer an den lokalen Investitionen und sind zumindest noch nicht völlig zu Uncle Sam übergelaufen.

Das weltweit führende Finanzportal Investing.com bietet eine Vielzahl von Finanz-Tools an u.a. Realtime-Kursdaten, Streaming Charts, Finanznachrichten, Breaking News, Portfolio-Management, technische- und fundamentale Analysen, Broker-Vergleich, Wirtschaftskalender sowie weitere nützliche Tools und verschiedene Rechner für Trader & Anleger.

Kontakt
Investing.com
Robert Zach
Florinis Str. 7
1065 Nicosia
+4991198133989
robert.z@investing.com
https://de.investing.com

Quelle: pr-gateway.de

SWE Netz GmbH: Ein gutes Logo-Design unterstützt Ihre Botschaft

Ihr Logo-Design sollte einzigartig und auffällig sein, eine hohe Wirkung haben und einen unvergesslichen Eindruck hinterlassen.

SWE Netz GmbH: Ein gutes Logo-Design unterstützt Ihre Botschaft

Was ist ein Logo?

Der Zweck eines Logos ist die komprimierte, visuelle Darstellung Ihres Unternehmens. Ihr Logo-Design sollte einzigartig und auffällig sein, eine hohe Wirkung haben und einen unvergesslichen Eindruck hinterlassen. Es sollte Ihre Markenidentität stärken. Logos werden zur Identifizierung verwendet. Um dem hohen Anspruch an ein Logo gerecht zu werden, ist es meist ratsam, das Design von einem professionellen Grafikdesigner entwerfen zu lassen. Wir bei SWE Netz GmbH stellen sicher, dass Ihr Logo effektiv und hochwertig ist.

Was macht ein gutes Logo aus?

Ein gutes Logo ist unverwechselbar, angemessen, praktisch, grafisch und einfach in der Form und es vermittelt die beabsichtigte Botschaft des Eigentümers. In der Regel steckt ein Konzept oder eine Bedeutung hinter einem wirkungsvollen Logo, das die beabsichtigte Botschaft vermittelt. Ein Logo sollte in jeder Größe verwendbar sein, auch ohne Farbe wirken und als Vektordatei erstellt werden, damit es in allen Marketingmedien verwendet werden kann. Das Design eines guten Logos spiegelt nicht nur aktuelle Trends wieder, sondern unterstützt Ihre Botschaft über viele Jahre. Ein tolles Logo läuft bei SWE Netz GmbH im Wesentlichen auf zwei Dinge hinaus: ein tolles Konzept und eine tolle Umsetzung.

Der Logo Design-Prozess

Sie fragen sich vielleicht, was so schwierig an der Erstellung eines guten Logos ist. Sie sind klein und sehen einfach aus, also kein Problem, oder? Wenn Sie nur das Ergebnis der Bemühungen eines Designers sehen, kann die Logoerstellung so aussehen, als wäre es eine einfache Aufgabe. Aber das ist es nicht. Ein Logo braucht Analyse, Recherche und Kreativität. Wenn wir bei SWE Netz GmbH ein Logo erstellen, folgen wir einem Prozess, der sicherstellt, dass das endgültige Design Ihren Bedürfnissen entspricht. Der typischer Prozess zur Logo-Entwicklung führt vom Gespräch mit Ihnen, über die Recherche Ihrer Branche und Wettbewerber bis hin zur Erstellung eines Konzeptes und Skizzen.

Bildquelle: Photo by Stanislav Kondratiev on Unsplash

Medienagentur

Kontakt
SWE Netz GmbH
Stefan Altmaier
Frankenstr. 13
55545 Bad Kreuznach
+49 671 796 380 77
kontakt@swenetzgmbh.de
https://www.swenetzgmbh.de

Quelle: pr-gateway.de