Sascha Zöller und Zukunftsagenten beraten jetzt als Partnerschaft

Digitalisierungsexperte schärft Fokus auf Kunden

Sascha Zöller und Zukunftsagenten beraten jetzt als Partnerschaft

Der Kölner Business Coach Sascha Zöller und die Zukunftsagenten GmbH aus Bergisch-Gladbach beraten Unternehmen ab sofort als Netzwerkpartnerschaft. Ziel dieser Kooperation ist es, Organisationen eine zeitgemäße und umfassende Einschätzung ihrer eigenen Transformationsvorhaben geben zu können. Gleichzeitig erkennt das Unternehmen, welche Herausforderungen und Chancen die Digitalisierung für den eigenen Betrieb mit sich bringt – außerhalb wie innerhalb.

Die Zukunftsagenten sind Experten für eine nachhaltige, softwarebasierte Implementierung von Future Work Konzepten. Seit 2013 begleitet das Team Unternehmen erfolgreich in die Arbeitswelt von morgen. Mit ihrer Cloud-Lösung, dem Workforce Evolution Designer®, gestalten sie Transformationsprozesse auf den Ebenen Mensch, Organisation und Technik. Konkret bedeutet das: Sie zeichnen ein klares Zielbild der jeweiligen Organisation, erheben den Status quo und generieren unter anderem über GAPs und Risikoanalysen einen automatisierten Transformationsplan.

Sascha Zöller ist spezialisiert auf die digitale Verkaufsförderung mit dem Schwerpunkt automatisierte Leadgenerierung. Nahtlos setzt seine Arbeit an den jeweiligen Transformationsplan an. Er hat ein Konzept zur digitalen Verkaufsförderung mit automatisierter Kundengenerierung entworfen, das bewusst den Blick auf den Kunden richtet. Durch dieses Zusammenspiel – von softwaregestützten Modellen und automatisierter Kundengenerierung – haben Unternehmen die Möglichkeit, ihr Veränderungsvorhaben zu visualisieren, zu dokumentieren und auch nachzuverfolgen. Dieser breite Überblick verringert Planungsunsicherheiten und mögliche Verluste in Zeit und Geld.

„Was 2017 bei einem gemeinsam Kölsch begann, mündet jetzt in dieser tollen Partnerschaft“, erklärt Business Coach und Vortragsredner Sascha Zöller. Markus Klups, CEO der Zukunftsagenten, ergänzt: „Die Potenziale unseres Teams und von Sascha Zöller lagen auf der Hand und mussten nur noch zusammengefügt werden.“ Zöller ist von der patentierten Software der Zukunftsagenten überzeugt: „Es zeigt auf, wie das Unternehmen der Zukunft aussieht und welche Schritte vom Status quo aus zwingend notwendig sind, um dieses Zielbild zu erreichen.“ Bereits in seinem Buch „Ja zur Digitalisierung!“ hat Zöller diesen Planungs- und Analyseansatz vorgestellt.

Weitere Angaben zu Sascha Zöller finden Sie unter www.saschazoeller.de.

Infos zu seinem Buch „Ja zur Digitalisierung!“ gibt es unter: www.springerprofessional.de

Über Zukunftsagenten:

Die Arbeitswelt stellt Menschen und Organisationen vor große Herausforderungen – immer mehr Themen, schneller, komplexere Veränderungen. Es gilt, die Zukunft aktiv zu gestalten. Was es braucht? Ein klares Zukunftsbild. Mit der einzigartigen Cloud-Lösung Workforce Evolution® entwickeln Unternehmen ein konkretes Zukunftsbild, analysieren das Heute und erhalten einen Plan für ihren Weg in Richtung Zukunft. Datenbasiert – Digital geführt – Selbstbestimmt – Strukturiert. Auf dem Weg in die neue Arbeitswelt sind die Zukunftsagenten ein Partner, der den Mut hat, alles zu hinterfragen. Ein Partner, der einen Prozess und eine Software entwickelt hat, die Sicherheit geben, und der eine Haltung mitbringt, die Lust auf Zukunft macht. MAKING FUTURE WORK! www.zukunfts-agenten.com

Über Sascha Zöller:

Sacha Zöller ist Business Coach, Buchautor und Vortragsredner. Seit mehr als 20 Jahren entwickelt er datenbasierte Geschäftsmodelle für nationale und internationale Kunden. 2019 erstellte er auf Grundlagen seiner Umsetzungserfahrung das Konzept der „digitalen Verkaufsförderung“. Dieses Konzept ist eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie Unternehmen zukünftig Kunden automatisiert gewinnen können. Hierzu wird es im zweiten Quartal 2019 Online-Kurse und ab dem dritten Quartal 2019 Tages-Seminare geben. www.saschazoeller.de

Firmenkontakt
TeamWorker GmbH
Sascha Zöller
Marienweg 18
50858 Köln
+49 2234 435 14 46
info@teamworker-gmbh.de
http://www.saschazoeller.de

Pressekontakt
PS:PR Agentur für Public Relations GmbH
Corinna Wellnitz
Grimmelshausenstr. 25
50996 Köln
0221 7788980
office@pspr.de
http://www.pspr.de

Quelle: pr-gateway.de

Knipp Renewed Certification to ISO 27001

Information security according to highest standards

Knipp has successfully renewed its ISO 27001 certification. The recertification proves that Knipp’s information security concept and the way information is handled comply with highest international security standards.

Knipp was first certified in 2016. At that time, the ISO working group had designed a comprehensive security concept. It follows a so-called full scope approach and includes all business services, infrastructures and processes, but it doesn’t stop there. „It is essential to question existing structures and to continously develop and improve the security concept“, explains Damian Lusiewicz, Knipp’s Chief Information Security Officer (CISO), „We keep observing the latest trends and developments and assess how we can implement them. A good example is the General Data Protection Regulation (GDPR) that became effective last year in May.“ Constant development also calls for regularly training employees so that they are aware of the latest requirements of information security. After the first certificate was valid for three years, it now had to be renewed.

ISO 27001 is the leading international standard for defining and guaranteeing information security. Complying with highest operational standards in this area is crucial for companies like Knipp who handle information as their core business. With the renewed successful certification, Knipp has proven to handle information accordingly with highest care and awareness for security. Damian Lusiewicz is content because „this confirms our customers who have shown us long-lasting trust in all operational fields, from our data center to software engineering and our print department.“ The certification also includes Knipp’s software products: the registry backend TANGO Registry Services®, the nameserver infrastructure ironDNS® and the domain portfolio management tool mambo.

For more details, please visit the ISO 27001 page on our website: https://www.knipp.de/company/iso27001?set-language=en

Knipp Medien und Kommunikation GmbH is an Internet infrastructure provider that develops and operates cutting-edge software solutions for the domain name industry. It is specialized in solutions for mission-critical system components.

Kontakt
Knipp Medien und Kommunikation GmbH
Sandra Ükermann
Martin-Schmeisser-Weg 9
44227 Dortmund
+49 231 9703-0
+49 231 9703-200
Sandra.Uekermann@knipp.de
http://www.knipp.de

Quelle: pr-gateway.de

Knipp Medien und Kommunikation GmbH: ISO 27001-Zertifikat verlängert

Informationssicherheit nach höchsten internationalen Standards

Die ISO 27001-Zertifizierung der Knipp Medien und Kommunikation GmbH wurde erfolgreich verlängert. Damit wird dem IT-Dienstleister aus Dortmund erneut bestätigt, dass das Konzept zur Informationssicherheit und der Umgang mit zu verarbeitenden Daten in allen Geschäftsbereichen höchsten internationalen Sicherheitsanforderungen entsprechen.

Die erste Zertifizierung nahm Knipp 2016 vor. Das ISO 27001-Team hatte damals ein umfassendes Sicherheitskonzept entwickelt, das nach dem Full-Scope-Ansatz sämtliche Dienstleistungen, Infrastrukturen und Prozesse umfasst. „Wichtig ist, die bestehenden Strukturen kontinuierlich zu hinterfragen und das Sicherheitskonzept fortzuführen“, erklärt Damian Lusiewicz, Chief Information Security Officer (CISO) bei Knipp, „wir beobachten immer aktuelle Entwicklungen und setzen diese für uns um, wie zum Beispiel die Datenschutzgrundverordnung, die letztes Jahr im Mai in Kraft getreten ist.“ Mitarbeiter werden permanent geschult und für aktuelle Anforderungen der Informationssicherheit sensibilisiert. Nach dreijähriger Gültigkeit des Zertifikats und jährlichen Zwischenaudits wurde Knipps Sicherheitskonzept nun in einem umfangreichen Audit erneut bestätigt.

Die ISO 27001 ist der führende internationale Standard für Informationssicherheit. Er garantiert ein Höchstmaß an IT Sicherheit. Dies ist relevant für Firmen wie Knipp, deren Kernbusiness im Umgang mit Informationen liegt. Mit der erfolgreichen Rezertifizierung wird Knipp nun von unabhängiger Stelle bescheinigt, dass nach hohen internationalen Standards für die Informationssicherheit gesorgt ist. „Dies bestärkt das Vertrauen unserer langjährigen Kunden aus unseren Dienstleistungsbereichen Rechenzentrum, individuelle Softwareentwicklung und Druckproduktion“, erläutert Damian Lusiewicz. Unter die ISO 27001 Zertifizierung fallen ebenso Knipps Produkte: das Registry Backend TANGO Registry Services®, die Nameserver-Infrastruktur ironDNS® und das Domainportfolio Analysetool mambo.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer ISO 27001-Seite: https://www.knipp.de/company/iso27001

Die Knipp Medien und Kommunikation GmbH ist ein Internet-Service-Provider aus Dortmund, der innovative Softwarelösungen für die Domainindustrie entwickelt und diese im eigenen Rechenzentrum betreibt. Knipp ist dabei vor allem auf die Entwicklung von Lösungen für systemkritische Komponenten spezialisiert.

Kontakt
Knipp Medien und Kommunikation GmbH
Sandra Ükermann
Martin-Schmeisser-Weg 9
44227 Dortmund
+49 231 9703-0
Sandra.Uekermann@knipp.de
http://www.knipp.de

Quelle: pr-gateway.de

DTVP-Regionalforen: Das bedeutet die UVgO in Ihrem Bundesland – Was wird sich ändern?

Bundesweite Veranstaltungsreihe des Deutschen Vergabeportals

DTVP-Regionalforen: Das bedeutet die UVgO in Ihrem Bundesland - Was wird sich ändern?

Berlin, den 08.05.2019.

Sowohl auf Bundesebene, als auch in einigen Bundesländern, hat die Unterschwellenvergabeordnung (UVgO) die VOL/A bereits vollständig abgelöst. In anderen Bundesländern steht ihre Einführung unmittelbar bevor. Das Deutsche Vergabeportal setzt aufgrund zahlreicher Nachfragen seine bundesweiten DTVP-Regionalforen für Vergabepraktiker zur „Einführung der UVgO“ sowie rund um das Thema „E-Vergabe“ fort.

Die hohe Teilnehmerzahl an den Veranstaltungen in 2018 in Schleswig-Holstein, lässt darauf schließen, dass die neue Unterschwellenvergabeordnung für öffentliche Auftraggeber keine leichte Hürde ist. Im Gegenteil: Durch die unterschiedlichen Einführungstermine der UVgO und deren Anwendungsrichtlinien, zeigt sich deutschlandweit eine große Ungleichheit, Unklarheit und Unsicherheit bei zahlreichen öffentlichen Auftraggebern. Hier ist zu beachten, dass mit der Einführung der UVgO landesrechtliche Besonderheiten einhergehen.

DTVP – Deutsches Verlagsportal – setzt deshalb in diesem Jahr die bundesweiten Regionalforen zur UVgO und zum Thema E-Vergabe in mehreren Bundesländern fort. Neben einem Überblick über die bestehenden und geplanten landesrechtlichen Besonderheiten werden dabei grundlegende Kenntnisse der nationalen Vergabeverfahren gemäß UVgO vermittelt.

„Wir haben festgestellt, dass das Thema UVgO und auch unsere E-Vergabelösung mit DTVP weiterhin von großem Interesse sind“, so Frau Dr. Antanina Kuljanin, Geschäftsführerin von DTVP. „Daher haben wir uns entschlossen – nicht nur für unserer Kunden – beide Themen in unseren DTVP-Regionalforen zu thematisieren“, so Uwe Mähren, Geschäftsführer von DTVP.

Die Veranstaltung gliedert sich in drei unterschiedliche Teile auf. Den Auftakt macht Prof. Dr. Christian-David Wagner, Fachanwalt für Vergaberecht: „Die UVgO und landesrechtliche Besonderheiten im jeweiligen Bundesland“. Darauf folgt ein Praxisbericht von Herrn Wolfgang Busch, der die E-Vergabe bei der VÖB-Service GmbH vor über fünf Jahren erfolgreich eingeführt hat. Lucas Spänhoff vom Deutschen Vergabeportal zeigt abschließend anhand einer Live-Demonstration „Die Durchführung eines Vergabeverfahrens nach UVgO am Beispiel von DTVP“. In einer offenen Fragerunde, besteht die Möglichkeit auch individuelle Fachfragen durch alle beteiligten Experten ausführlich zu klären.

Das Deutsche Vergabeportal bietet 2019 Regionalforen zur UVgO in Niedersachsen, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Berlin und Schleswig-Holstein an.

Die Termine sind:

– Dienstag, 28.05.2019 in Hannover,

– Mittwoch, den 26.06.2019 in Stuttgart,

– Donnerstag, den 27.06.2019 in Ulm,

– Dienstag, den 03.09.2019 in Kiel,

– Dienstag, den 17.09.2019 in Berlin,

– Donnerstag, den 26.09.2019 in Mainz,

– Dienstag, den 05.11.2019 in Koblenz,

– Montag, den 25.11.2019 in Lübeck

Im Jahr 2020 wird diese Veranstaltungsreihe an weiteren Standorten fortgeführt. Eine Übersicht über die Veranstaltungen mit Programm und Anmeldemöglichkeit finden Sie unter https://www.dtvp.de/Regionalforum-UVgO

Über das Deutsche Vergabeportal

Das Deutsche Vergabeportal ist ein Angebot der DTVP Deutsches Vergabeportal GmbH. Die Gesellschaft ist ein Gemeinschaftsunternehmen der Bundesanzeiger Verlag GmbH und der cosinex GmbH. Das Portal bietet umfassende E-Vergabe für Vergabestellen und unterstützt diese bei der elektronischen Durchführung von Vergabeverfahren. Unternehmen können Funktionen nutzen, sich über die im Portal angebotenen Ausschreibungen zu informieren und vollelektronisch zu beteiligen.

Neben einem breiten Funktionsumfang und offenen Schnittstellen liegen die Besonderheiten von DTVP-Deutsches Vergabeportal zum einen in der intuitiven Benutzerführung, die insbesondere Vergabestellen ohne Einführungsprojekte oder Schulungen den raschen Einstieg in die elektronische Vergabe erlaubt. Zum anderen in dem für Vergabestellen und Unternehmen transparenten und vergaberechtskonformen Modell für die Nutzungsentgelte: geringe monatliche Nutzungspauschale für Vergabestellen, Möglichkeit der kostenfreien Teilnahme an E-Vergabeverfahren für Unternehmen und optionale Mehrwertdienste.

Kontakt Presseanfragen:

Herr Sebastian Kleemann

Sebastian.Kleemann@dtvp.de

Das Deutsche Vergabeportal ist ein Angebot der DTVP Deutsches Vergabeportal GmbH. Die Gesellschaft ist ein Gemeinschaftsunternehmen der Bundesanzeiger Verlag GmbH und der cosinex GmbH. Das Portal bietet umfassende E-Vergabe für Vergabestellen und unterstützt diese bei der elektronischen Durchführung von Vergabeverfahren. Unternehmen können Funktionen nutzen, sich über die im Portal angebotenen Ausschreibungen zu informieren und vollelektronisch zu beteiligen.

Kontakt
DTVP Deutsches Vergabeportal GmbH
Sebastian Kleemann
Alte Jakobstraße 105
10969 Berlin
0221/976 68 200
Sebastian.Kleemann@dtvp.de
http://www.dtvp.de

Quelle: pr-gateway.de

Künstliche Intelligenz in der Medizin: sichere Behandlung und Entwicklung

Die BioRegio STERN Management GmbH ist Partner im neuen BMWi-Projekt KIKS

Künstliche Intelligenz in der Medizin: sichere Behandlung und Entwicklung

(Stuttgart/Berlin) – Die Projektgruppe KIKS gehört zu den erfolgreichen Teilnehmern des Innovationswettbewerbs „Künstliche Intelligenz als Treiber für volkswirtschaftlich relevante Ökosysteme“, den das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) ausgelobt hat. Die Gründungspartner – die RAYLYTIC GmbH, die Aesculap AG, das Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie (CMSC) der Charite Universitätsmedizin Berlin und die BioRegio STERN Management GmbH – trafen sich am Montag in Berlin zum Kick-off-Meeting. Ziel des Projekts ist die Entwicklung eines digitalen Ökosystems, das die wissenschaftliche Analyse von Behandlungsverläufen mit Hilfe von künstlicher Intelligenz in den klinischen Alltag integriert. Einzigartig an dem verfolgten Ansatz ist die Automatisierung aufwändiger Routinearbeiten sämtlicher Stakeholder unter Berücksichtigung der hohen gesetzlichen und regulatorischen Anforderungen an die Medizinproduktehersteller. Künftig können sowohl Kliniken als auch Hersteller von Medizinprodukten Daten ganzheitlich in einem System verarbeiten. Derzeit werden noch weitere Partner aus Industrie, Klinik und angrenzenden Bereichen gesucht, die sich an dem Projekt beteiligen. In der Umsetzungsphase stehen hierfür Fördermittel von bis zu 15 Millionen Euro bereit.

Implantate, Apparate oder Spritzen: Medizinprodukte müssen zahlreiche Prüfungen durchlaufen, ehe sie beim Menschen angewendet werden dürfen. Zum Schutz der Patienten und im Sinne der Angleichung europäischer Standards wurden die Zulassungsverfahren noch einmal verschärft. Nach der neuen Medizinprodukteverordnung (MDR) müssen Hersteller jährlich die Sicherheit und Wirksamkeit ihrer Produkte neu belegen. Der Aufwand für die Beschaffung, Analyse und Bewertung der dazu notwendigen klinischen Daten ist enorm. Die geringe Interoperabilität vorhandener IT-Systeme erschwert den Prozess zusätzlich. Bei orthopädischen Implantaten kann die Wirksamkeit oft nur mit Methoden der Bildgebung, beispielsweise Röntgen oder MRT, beurteilt werden. „Daten zur Beantwortung solcher Fragen beinhalten oft unterschiedliche radiologische Aufnahmen, Patientenbefragungen, Berichte und Messwerte aus Labor, Anamnese, Befund, Behandlung und Nachsorge“, erklärt Frank Trautwein, Geschäftsführer der RAYLYTIC GmbH und Konsortialführer des Förderprojekts KIKS. „Um beispielsweise die Lockerungsneigung oder das Verschleißverhalten eines bestimmten Hüftgelenkimplantats beurteilen zu können, muss der Arzt am Monitor Winkel und Abstände an einer Vielzahl von Röntgenbildern vermessen – Routinearbeiten, die die verfügbare Zeit zur Behandlung der Patienten reduziert.“

Die Lösung hierfür ist ein Verfahren, das nicht nur automatisch die Bilddaten analysiert, sondern auch weitere Informationen in die klinische Bewertung mit einfließen lässt. „Die KI unterstützt die humane Intelligenz des Arztes dort, wo das menschliche Gehirn an Grenzen kommt; also insbesondere dann, wenn es um die Verarbeitung und die Analyse von Daten- bzw. Bildmengen in großer Anzahl oder aus unterschiedlichen Bereichen geht“, erklärt Trautwein. Auf der Grundlage der Wissenschaftsplattform UNITY des Leipziger IT-Unternehmens soll im Projekt KIKS (Künstliche Intelligenz für Klinische Studien) mit Unterstützung weiterer Projektpartner – der Aesculap AG aus Tuttlingen, dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der Charite aus Berlin und der BioRegio STERN Management GmbH – ein digitales Ökosystem geschaffen werden. Dieses soll die bestehenden Anwendungen vernetzen und die Entwicklung neuer digitaler Lösungen beschleunigen. Das Ökosystem ist dabei das erste seiner Art, das neben den Ärzten und Patienten auch die Hersteller von Medizinprodukten als Anwender mit einbezieht, um den zusätzlichen Aufwand zur Produktzulassung und zur Durchführung klinischer Studien zu reduzieren. Die Projektpartner profitieren dabei von den gemeinsam mit Experten erarbeiteten und im Ökosystem implementierten Lösungen zur Sicherstellung der gesetzlichen und regulatorischen Pflichten sowie der notwendigen Interoperabilität. Über standardisierte Schnittstellen wird die Anbindung an bestehende Systeme erreicht, sodass Daten zwischen Kliniken, Medizinprodukteherstellern und anderen Stakeholdern in einem System verarbeitet und ausgetauscht werden können.

Der Bedarf an einer solchen Lösung ist vorhanden. „Zahlreiche Firmen haben angekündigt, bewährte Medizinprodukte vom Markt zu nehmen. Neue innovative Produkte sind oft erst nach mehrjähriger Verzögerung verfügbar, weil sie den hohen Aufwand für die Zulassung und die fortlaufende klinische Bewertung nicht erbringen können“, warnt BioRegio STERN-Projektleiterin Anja Reutter. „Wir freuen uns sehr, im Rahmen dieses Projektes ein Netzwerk zu entwickeln, das die Wettbewerbsfähigkeit der Medizintechnikunternehmen mit Hilfe von KI stärkt.“ Über Schnittstellen und die Öffnung zur Integration von Drittanbietern soll darüber hinaus die Basis für ganz neue Anwendungen geschaffen werden. „Neben Anwendern und Lösungsanbietern aus der Klinik und dem IT-Umfeld suchen wir noch Medizintechnikunternehmen, die ihren Kunden neben dem Produkt einen digitalen Mehrwert anbieten möchten. Von Analysen zur Passform bis zu automatisiert generierten, patientenindividuellen Implantatgeometrien für 3D-gedruckte Implantate werden durch die Integration der Kompetenzen unterschiedlicher Partner neue Lösungen möglich, deren Entwicklung kleinere oder mittelständische Unternehmen alleine nicht leisten können“, erläutert Trautwein.

Über 130 Konzeptideen für den Innovationswettbewerb „Künstliche Intelligenz als Treiber für volkswirtschaftlich relevante Ökosysteme“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) wurden eingereicht. Das BMWi will mit dem Wettbewerb herausragende Ansätze für die Anwendung von KI in wichtigen Sektoren der deutschen Wirtschaft fördern. Das Projekt KIKS gehört zu den 35 besten Ideen und erhält in der nun folgenden geförderten viermonatigen Wettbewerbsphase die Möglichkeit, eine detaillierte Roadmap zur Umsetzung der Konzeptidee und zur Bildung eines schlagkräftigen Konsortiums auszuarbeiten. Die aussichtsreichsten Vorschläge können in der anschließenden Umsetzungsphase ihr Konzept realisieren und erhalten dafür innerhalb von drei Jahren jeweils bis zu 15 Millionen Euro.

Weitere Informationen unter www.kiks.ai

Über die RAYLYTIC GmbH:

Die RAYLYTIC GmbH ist ein auf medizinische Softwareentwicklung spezialisiertes IT-Unternehmen. Zentrales Produkt ist die Cloud-basierte Wissenschaftsplattform UNITY. Sie umfasst unter anderem Module zum klinischen Studienmanagement, zur Verwaltung und automatisierten Analyse medizinischer Bilddaten sowie zur Erfassung und Bewertung von Behandlungsergebnissen mit Hilfe künstlicher Intelligenz. Die Technologie wird derzeit für orthopädische Anwendungen in zahlreichen klinischen Studien in Europa und den USA eingesetzt. Das Unternehmen wurde 2017 in Leipzig gegründet. www.raylytic.com

Bildquelle: RAYLYTIC GmbH

Über die BioRegio STERN Management GmbH:

Die BioRegio STERN Management GmbH ist Wirtschaftsentwickler für die Life-Sciences-Branche. Sie fördert im öffentlichen Auftrag Innovationen und Start-ups und trägt so zur Stärkung des Standorts bei. In den Regionen Stuttgart und Neckar-Alb mit den Städten Tübingen und Reutlingen ist sie die zentrale Anlaufstelle für Gründer und Unternehmer.

Die BioRegion STERN zählt zu den großen und erfolgreichen BioRegionen in Deutschland. Alleinstellungsmerkmale sind die bundesweit einzigartige Mischung aus Biotechnologie- und Medizintechnikunternehmen sowie die regionalen Cluster der Automatisierungstechnik, des Maschinen- und Anlagenbaus.

Firmenkontakt
BioRegio STERN Management GmbH
Dr. Klaus Eichenberg
Friedrichstraße 10
70174 Stuttgart
0711-870 354 0
info@bioregio-stern.de
http://www.bioregio-stern.de

Pressekontakt
Zeeb Kommunikation GmbH
Anja Pätzold
Alexanderstraße 81
70182 Stuttgart
0711 – 60 70 719
info@zeeb.info
http://www.zeeb.info

Quelle: pr-gateway.de

Laser World of Photonics 2019: CeramOptec will present high-performance fiber optics for industrial and medical laser applications

Focus on safety fiber optics and special fiber assemblies

Laser World of Photonics 2019: CeramOptec will present high-performance fiber optics for industrial and medical laser applications

Bonn/Livani, 24 April 2019 – CeramOptec, one of the world’s leading developers and manufacturers of multimode optical fibers made of quartz glass, will be presenting high-performance fiber optics for industrial and medical laser applications at this year’s Laser World of Photonics (June 24 – 27, 2019 in Munich, Hall B2, Booth 308). The biolitec subsidiary’s booth will put a focus on the new safety fibers – special configurations of CeramOptec glass fibers that allow the safety-optimized operation of fiber-coupled high-power lasers by means of copper wires included in the fiber jacket. The copper wires, which are integrated into the electric circuit of the laser system, act as circuit breakers in the event of a fracture or decoupling of the fiber and thus protect against escaping laser radiation.

In addition to this innovative safety feature, CeramOptec will show the entire range of its tried and tested industrial and medical fiber developments, from fiber-optic all-rounders such as the Optran© UV/WF fibers to special fibers such as Optran© UVNSS for UV transmission or Optran© MIR for CO2 lasers. Of course, the Optran© NCC fibers will also be featured, whose polygonal core geometry homogenizes the energy distribution of laser beams and thus supports the generation of top hat beam profiles.

A particular highlight of the booth will be a special high-performance magnifier with the help of which interested visitors to the booth can inspect in detail the front surfaces of all the CeramOptec all-round and special fibers presented at the booth. The fiber optics specialist will provide dedicated samples of all relevant fiber types for this specific purpose. A wide range of information materials will also be available at the booth, including the new comprehensive CeramOptec catalog.

For more information about CeramOptec and CeramOptec fiber optics visit www.ceramoptec.com.

Bildquelle: @ CeramOptec GmbH

About CeramOptec

CeramOptec®, in cooperation with Ceram Optec SIA, is specializes in the manufacture of multimode fiber optic cables made from quartz glass. The medium-sized company was founded in 1988 and is today a subsidiary of biolitec AG, one of the leading international medical technology companies in the field of laser applications. With subsidiaries in China and distribution partners in the USA, France, India, Japan and Korea, CeramOptec is strongly represented not just in Europe, but also on the Asian and North American markets. The company“s range comprises optical fibers, optical fiber bundles, assemblies and cables for numerous application areas, amongst these industrial and medical laser applications, aerospace sensor systems and spectroscopic applications in the fields of astronomy and the chemical industry. One special product in its range is the manufacture of glass fiber cores with

square to octagonal geometries (non circular core fibers/NCC), which are mainly used in astrophysics and illumination applications. The biolitec group has 285 employees in total.

Firmenkontakt
CeramOptec GmbH
Holger Bäuerle
Brühler Straße 30
53119 Bonn
+49 (0) 228 / 97 967 – 12
+49 (0) 228 / 97 967 – 99
holger.baeuerle@ceramoptec.com
http://www.ceramoptec.com

Pressekontakt
fr financial relations gmbh
Jörn Gleisner
Louisenstraße 97
61348 Bad Homburg
+49 (0) 61 72 / 27 15 9 – 0
j.gleisner@financial-relations.de
http://www.financial-relations.de

Quelle: pr-gateway.de

ITSM erreicht Microsoft Gold Partner-Status im Bereich Datacenter

ITSM erreicht Microsoft Gold Partner-Status im Bereich Datacenter

Als langjähriger Microsoft Partner erhielt ITSM im April 2019 die Microsoft Zertifizierung „Gold Partner“ für den Bereich Datacenter. Voraussetzung für den Erhalt dieser Auszeichnung ist unter anderem, dass mindestens vier Mitarbeiter beschäftigt werden, die entweder über die Zertifizierung Microsoft Certified Solutions Associate Windows Server 2012 oder Windows Server 2016 verfügen.

Um ihrerseits die MCSA-Zertifizierung zu erreichen, müssen die Mitarbeiter drei unterschiedliche Prüfungen ablegen, in denen sie ihr Wissen rund um den Themenbereich Windows Server beweisen. Der Microsoft Gold Partner Status ist die höchste Zertifizierungsstufe, die Microsoft für Partner zu vergeben hat.

„Wir freuen uns über den Gold Partner-Status, denn er ist der Nachweis für unsere langjährige erfolgreiche Partnerschaft mit Microsoft“, erklärt ITSM-Geschäftsführer Malte Kögler aus Anlass der Verleihung. „Wichtiger ist für uns allerdings der Nachweis für unsere Kunden, dass wir über ein umfassendes, durch den Hersteller zertifiziertes Wissen und umfangreiche Projekterfahrung bei Auswahl, Implementierung und Betrieb von Microsoft-Technologien und Lösungen verfügen. Damit können unsere Kunden sicher sein, jederzeit auf erfahrene Microsoft Experten zurückgreifen zu können.“

ITSM: Microsoft-Partner der ersten Stunde

Bereits seit vielen Jahren ist ITSM zertifizierter Microsoft Partner und setzt bei der Umsetzung von Server-Virtualisierungsprojekten ausschließlich auf die Plattform des Herstellers aus Redmond rund um Hyper-V, die Hypervisor-basierte Virtualisierungstechnik. Hyper-V bietet ein hohes Maß an Flexibilität durch zuverlässige und skalierbare Plattformen. Ergänzt wird das Lösungsportfolio um integrierte Management-Tools, mit denen sich die virtuellen und physischen Ressourcen leicht verwalten lassen. Neue Systeme können über die entsprechenden Funktionen schnell und einfach bereitgestellt werden und erhöhen damit die Skalierbarkeit der Gesamtinfrastruktur.

Die integrierte Cluster-Unterstützung hilft im Ernstfall, kritische Systeme schnell wieder in Betrieb zu nehmen. Die Implementierung in bestehende Infrastrukturen ist einfach und unkompliziert.

Unternehmen, die ihre Infrastruktur auf die Microsoft Plattform migrieren möchten, erhalten bei ITSM professionelle Beratung und Unterstützung. Mit der Zertifizierung zum Microsoft Gold Partner bestätigt Microsoft, dass das ITSM-Team über die höchstmögliche Qualifikation verfügt.

Weitere Informationen zu den ITSM IT-Infrastruktur-Dienstleistungen stehen auf der ITSM-Webseite zur Verfügung.

ITSM ist ein 1998 gegründetes IT Systemhaus in Langenfeld, zentral gelegen zwischen Düsseldorf und Köln. Als Ansprechpartner des Mittelstands für alle Fragen rund um die IT und Telekommunikation bietet das Unternehmen seine Produkte, Beratungen und Dienstleistungen ausschließlich für gewerbliche Kunden und Behörden an.

Weitere Informationen: https://www.itsm.de

Kontakt
ITSM GmbH
Malte Kögler
Elisabeth-Selbert-Straße 19a
40764 Langenfeld
+49 (0) 2173 10648-0
malte.koegler@itsm.de
http://www.itsm.de

Quelle: pr-gateway.de

"Natur spricht"

von Marc Hinkel

"Natur spricht"

JUNGBRUNNEN DER HARMONIE

Mit der Klimakrise drängt die Verletzlichkeit der Natur immer mehr ins Bewusstsein der Menschheit. So drängend die politischen Appelle von Aktivisten, so wohltuend die Einladung des luxemburgischen Dichters Marc Hinkel in seinem Band Natur spricht, unserer grünen Lebensgrundlage eine poetische Stimme zu verleihen. Zartfühlend spürt Hinkel in seinen Gedichten der vielschichtigen Wesenheit verschiedenster Organismen nach. Und ermöglicht dem Lesenden behutsam, anders in Beziehung zu treten mit der alles Leben umspannenden Kraft. Liebevoll illustriert mit Fotos von Petra Heiner, geben die Gedichte Einblick in eine demütig stimmende Weisheit – ein eindrückliches Plädoyer für Einfachheit, Ganzheitlichkeit und Herzlichkeit. „Ich mahne euch, ihr habt vergessen, dass ihr nur Gäste bei uns seid! Wir haben diese Welt besessen sehr lange schon vor eurer Zeit! Noch könnt ihr kitten manche Scherben. Jedoch, wenn ihr so weiter macht, werden wir sehn, wer wird aussterben! Ich wünsch euch eine gute Nacht“, dichtet Hinkel. „Wie tief ich dich mit Klang erfülle, hängt ab von deiner Achtsamkeit. Um mir zu lauschen, mich zu spüren, musst du entspannt und friedvoll sein. Sollst dich im Hier und Jetzt verlieren, und deine Wahrnehmung wird rein. Bleib ohne denken, reden, werken, denn ich hab alles, was du brauchst. Die Harmonie kannst du verstärken, indem du in dies Bild hier tauchst“, macht er an anderer Stelle deutlich, welch Quell tiefer Entspannung die Natur dem Menschen ist.

108 Seiten

Hardcover: 978-3-96240-521-2 // 24,99 €

Paperback: 978-3-96240-520-5 // 14,99 €

Marc Hinkel, geb. 1963, ist Vater von drei Kindern. Seinen Traum von der Landschaftsgärtnerei musste er aus gesundheitlichen Gründen nach einem Jahr aufgeben, er stieg in das Bankwesen ein. Im Alter von 46 Jahren sattelte er noch einmal um und wurde Busfahrer. 2012 ließ er sich auch als ehrenamtlicher Palliativ- und Sterbebegleiter ausbilden.

Petra Heiner, geb. 1962, war bei der Deutschen Post, einer Elektronikfirma sowie als Lkw- und Busfahrerin tätig. Es ist für sie Motivation und Passion zugleich, über das Fotografieren ihrer Liebe zu Mensch und Natur Ausdruck zu verleihen.

tao.de ist das Selfpublishing-Portal, das AutorInnen mit den Themengebieten Neues Bewusstsein, Ganzheitliche Gesundheit und Spiritualität bei allen Schritten von der Idee über die Produktion von Büchern und ebooks bis zu ihrer Vermarktung begleitet. tao.de ist ein Selfpublishing-Portal der Kamphausen Media GmbH.

* Die Kamphausen Media GmbH mit den Verlagen J.Kamphausen, Aurum, Fischer & Gann, Theseus, Lüchow, LebensBaum und der Tao Cinemathek sowie den Selfpublishing Portalen tao.de und Meine Geschichte wurde 1983 in Bielefeld gegründet. Das Lieferprogramm umfasst mehr als 1.000 Titel aus den Themenbereichen ganzheitliche Gesundheit, Persönlichkeitsentwicklung und Wirtschaft. Einzelne Titel erreichen Auflagen in Millionenhöhe.

Firmenkontakt
tao.de
Kim Walla
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521-560 52 13
0521-560 52 29
info@tao.de
http://www.tao.de

Pressekontakt
Kamphausen Media GmbH
Julia Meier
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521-560 52 232
0521-560 52 29
julia.meier@kamphausen.media
http://www.kamphausen.media

Quelle: pr-gateway.de

Speakeasy: Hier bekommt der Kurs Flügel

(Mynewsdesk) Speakeasy ist ein Zusammenschluss von Cannabis Züchtern in Kanada die Jahrzehnte langes Wissen und Erfahrung in der Produktion von Agrarrohstoffen haben. Als einzig lizensierter Produzent in der „Goldenen Meile“ in British Columbia wird eine 290 Hektar große Anlage im südlichen Okanagan Tal betrieben. 

Das erfahrene Führungsteam um Vorstandsvorsitzenden Marc Green und den neuen Finanzvorstand David Cross drückt nun mächtig auf die Expansionstube. Zum weiteren Aus- und Aufbau des Betriebs wurde im März ein Private Placement im Volumen von 8,25 Millionen CAD zu einem Ausgabepreis von 0,5 CAD abgeschlossen. Nur einen Monat später wurde ein weiteres Placement bei 0,65 CAD finalisiert. So flossen Speakeasy weitere 6,35 Millionen Dollar zu. 

Etwa zur selben Zeit wurde bekannt, dass die Anlagen von Speakeasy vollständig geprüft wurden und bereit für die Lizensierung durch Health Canada im Rahmen des Licensing und Cannabis Tracking Systems ist. Nach einigen Sicherheitsprüfungen und der Klärung kleiner Details sollte das Unternehmen endgültig die Anbaulizenz erhalten. Die Aktie hat viel Potential und ist daher sehr interessant für risikobewusste Anleger. Ein weiteres unterbewertetes Unternehmen ist die MBH Corporation. 

Webseite des Unternehmens: https://www.speakeasygrowers.com

MBH Corporation (WKN: A2JDGJ) – Wachstumsperle par Excellence

MBH ist eine Holdinggesellschaft die weltweit in kleine und Mittelständige Unternehmen investiert, welche bereits ein erfahrendes Management und ein funktionierendes Geschäftsmodell vorweisen können und selbstverständlich ein profitables, operatives Geschäft haben. Diese stammen überwiegend, aber nicht nur, aus den Sektoren Bildung, Bauservices, Telekommunikation, Medien und Technologie.

MBH übernimmt die Zielunternehmen vollständig. Da diese nun Teil eines großen börsennotierten Konzerns sind können die Unternehmen einfacher auf Kreditlinien zugreifen und haben es aufgrund der gestiegenen Reputation leichter an Groß- und Regierungsaufträge zu kommen. Weitere positive Effekte die zu einer Wertsteigerung führen sind die im Verbund möglichen Einsparpotentiale aufgrund von Skaleneffekten und erhöhte Umsätze dank Cross-Selling Möglichkeiten. 

In 2018 hat MBH mit Parenta und Acacia zwei Unternehmen im Bildungsbereich übernommen. Parenta erzielte zuletzt eine extrem hohe operative Gewinnmarge von 37,1%. Der weltweite Markt für Bildung liegt bei über 3 Billionen US Dollar jährlich und soll bis mindestens rasant 2025 weiterwachsen

Im Bausektor konnte letztes Jahr mit Cape Limited eines der drei profitabelsten Bauunternehmen in Neuseeland übernommen werden. Das Unternehmen ist im Projektmanagement tätig und bietet unter anderem Designimplementierung und damit verbundene Beschaffungsaktivitäten an. Mit Du Boulay Contracts wurde ein weiteres Unternehmen in Großbritannien übernommen. Der Bausektor soll bis 2030 um 85% auf 15,5 Billionen US Dollar zulegen.

Durch die bestehenden Portfoliounternehmen, welche voll konsolidiert werden, sollte sich der Umsatz von MBH von 10 Millionen Britischen Pfund in 2018 auf fast 40 Millionen dieses Jahr vervierfachen wobei sich laut Analysten der Nettogewinn versechsfachen wird.

Doch damit ist noch lange nicht Schluss. MBH hat derzeit eine Akquisitionspipeline von 30 bis 40 Unternehmen mit denen sich MBH bereits in fortgeschrittenen Due Dilligence Prüfungen befindet. Alleine in diesem Jahr sollen noch 15 bis 20 davon übernommen werden.

Die Übernahmen werden laut den Analysten dazu führen, dass die Umsätze und Gewinne von MBH in den kommenden Jahren explodieren werden. In lediglich vier Jahren soll der Umsatz von 36 auf 357 Millionen Pfund anziehen. Der Cash Flow wird sich im selben Zeitraum um 700% zulegen. Um die ersten Übernahmen zu finanzieren hat sich MBH eine Finanzierungsfazilität von der Global Emerging Markets Group (GEM) in Höhe von bis zu 20 Millionen Euro gesichert. In 2018 wuchs der Umsatz um 21,8% und das Ergebnis pro Aktie erreichte bereits 0,13 Euro.Die Aktie zeigt aufgrund dieser Daten eine erhebliche Unterbewertung und hat das Potential auf 5,00 Euro anzusteigen.

Webseite des Unternehmens: https://www.mbhcorporation.com/

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Primevestor Ltd.

Primevestor informiert sie immer über aktuelle Ereignisse am Kapitalmarkt und berichtet zeitnah über Aktien mit großen Kursausschlägen. Verpassen sie in Zukunft keine Gewinneraktie mehr indem sie sich noch heute kostenlos auf unserem Emailverteiler eintragen:

www.gewinneraktie.com

Kontakt:

Primevestor Ltd.

183 Queens Road

Hong Kong

Telefon: +852 8172 0021

Michael Miller

Email: mm@gewinneraktie.com

Disclaimer

Der Herausgeber stellt seinen Abonnenten auf der Internetpräsenz und über Mailversand Informationen zur Verfügung. Ein Anspruch auf bestimmte Inhalte oder einen bestimmten Umfang der übermittelten Informationen besteht wie eine Aktualisierungspflicht für den Herausgeber keinesfalls. Jedes Aktieninvestment ist mit hohen Risiken verbunden. Eine Investition in Wertpapiere mit geringer Liquidität sowie niedriger Börsenkapitalisierung ist darüber hinaus höchst spekulativ und stellt ein sehr hohes Risiko dar. Eine Entscheidung zur Investition hinsichtlich einer bestimmten Aktie darf nicht auf der Grundlage der Informationen dieses Marketingnewsletters erfolgen. Alle Leistungen des Informationsdienstes der Primevestor Ltd. (Gewinneraktie.com) dienen ausschließlich Informationszwecken.

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass durch unseren Informationsdienst und den damit verbundenen Leistungen keinerlei verbindliche Beratungsleistungen erbracht oder ersetzt werden können. Der Herausgeber ist nicht verantwortlich für Konsequenzen, beispielsweise für Verluste, die durch die Verwendung aus den in diesem Dokument enthaltenen Informationen folgen oder bzw. und folgen könnten. Alle hier bereit gestellten Informationen zu Aktien, insbesondere sämtliche Publikationen von Primevestor Ltd. (Gewinneraktie.com) stellen weder ein Verkaufsangebot dar, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf der besprochenen Wertpapiere. Diese Publikation stellt kein Verkaufsangebot für Wertpapiere dar und ist nicht Teil eines solchen und keine Aufforderung für ein Angebot zum Kauf von Wertpapieren und ist nicht in diesem Sinne auszulegen; noch darf sie oder ein Teil davon als Grundlage für einen verbindlichen Vertrag, welcher Art auch immer, dienen, oder in einem solchen Zusammenhang als verlässlich herangezogen werden. Eine Entscheidung im Zusammenhang mit einem voraussichtlichen Verkaufsangebot für Wertpapiere sollte ausschließlich auf der Grundlage von Informationen in Börsenprospekten oder Angebotsrundschreiben getroffen werden, die in Zusammenhang mit solchen Angeboten herausgegeben werden.

Aufgrund des spekulativen Charakters der dargestellten Unternehmen ist es durchaus möglich, dass bei Investitionen Kapitalminderungen, bis hin zum Totalverlust, eintreten können. Eine Anlageentscheidung hinsichtlich irgendeines Wertpapiers darf nicht auf der Grundlage der Publikation von Gewinneraktie.com bzw. jeder anderen Publikation von Primevestor Ltd. erfolgen. Der Herausgeber ist nicht verantwortlich für Konsequenzen, beispielsweise für Verluste, die durch die Verwendung aus den in diesem Dokument enthaltenen Informationen folgen oder bzw. folgen könnten. Für Vermögensschäden übernehmen wir daher keinerlei Haftung. Zurückliegende Wert- oder Kursentwicklungen der besprochenen oder bereits besprochener Wertpapiere geben keine Anhaltspunkte auf die zukünftige Entwicklung. Der Herausgeber übernimmt keine Garantie, dass die genannten Kursziele erreicht werden. Alle auf diesen Seiten, in der Börsen-Mail und in E-Mail-Updates veröffentlichten Informationen sind sorgfältig recherchiert. Dies betrifft ebenso Informationen, die uns von Dritten zugetragen wurden. Dabei verlassen wir uns ausschließlich auf Quellen, die wir für zuverlässig halten. Trotz aller Sorgfalt ist es leider nicht möglich für die Richtigkeit der veröffentlichten Daten und Informationen auf diesen Seiten zu garantieren. Somit schließen wir jegliche Haftungsansprüche grundsätzlich aus. Alle Texte, Nachrichten und Daten auf diesen Seiten dienen lediglich zur Information der Besucher und geben lediglich die Meinung des Herausgebers am Tage des Erscheinens wieder. Herausgeber und Mitarbeiter von Primevestor Ltd. (Gewinneraktie.com) sind keine professionellen Investitionsberater. Dieses Dokument darf weder direkt noch indirekt nach Großbritannien, in die USA oder Kanada oder an US-Amerikaner oder eine Person, die ihren Wohnsitz in Kanada oder Großbritannien hat, übermittelt werden, noch in deren Territorium gebracht oder verteilt werden.

Interessenskonflikte

Hinweis gemäß § 34b Abs. 1 WpHG in Verbindung mit FinAnV (Deutschland) und § 48f Abs. 5 BörseG (Österreich): Wir weisen hiermit darauf hin, dass Redakteure, Mitarbeiter sowie Auftraggeber (Dritte) der Publikation von Primevestor Ltd. (Gewinneraktie.com) zum Zeitpunkt dieser Veröffentlichung Anteile an Wertpapieren, welche im Rahmen der jeweiligen Publikation besprochen werden, halten. Es besteht die Absicht, in unmittelbarem Zusammenhang mit dieser Veröffentlichung diese Wertpapiere zu verkaufen und an steigenden Kursen und Umsätzen zu partizipieren oder jederzeit weitere Wertpapiere hinzuzukaufen. Dies begründet laut Gesetz einen Interessenskonflikt, auf den wir hiermit ausdrücklich hinweisen. Primevestor Ltd. (Gewinneraktie.com) und seine Mitarbeiter werden zudem für die elektronische Verbreitung und Veröffentlichung dieser Publikation sowie für andere Dienstleitungen entgeltlich entlohnt. Dies begründet laut Gesetz einen Interessenskonflikt, auf den wir hiermit ausdrücklich hinweisen. Die Primevestor Ltd. (Gewinneraktie.com) und/oder mit ihr verbundene Unternehmen haben mit der gegenständlichen Gesellschaft bzw. mit deren Aktionären eine kostenpflichtige Vereinbarung zur Erstellung der redaktionellen Besprechung getroffen. Dies begründet laut Gesetz einen Interessenskonflikt, auf den wir hiermit ausdrücklich hinweisen. Die Publikationen von Primevestor Ltd. (Gewinneraktie.com) sollten somit nicht als unabhängige Finanzanalysen oder gar Anlageberatung gewertet werden, da erhebliche Interessenskonflikte vorliegen. Die in den jeweiligen Publikationen von Primevestor Ltd. (Gewinneraktie.com) angegebenen Preise zu besprochenen Wertpapieren sind, soweit nicht gesondert ausgewiesen, Tagesschlusskurse des letzten Börsentages vor der jeweiligen Veröffentlichung.

Risikohinweise

Der Börseninformationsdienst Gewinneraktie.com ist ein Informationsprodukt von Primevestor Ltd. und richtet sich vor allem an risikobewusste Anleger. Dabei stehen insbesondere Wachstums- und Technologiebranchen im Fokus, in denen sich derzeit bahnbrechende Umwälzungen und tiefgreifende Veränderungen abspielen und die mit großen Chancen wie Risiken verbunden sind. Die Primevestor Ltd. (Gewinneraktie.com) informiert Sie mit seinen Publikationen schwerpunktmäßig über Smallcaps, die an der TSX-V, CSE, ASX, AIM sowie an der Frankfurter Börse, der Börse Berlin oder der Börse Stuttgart gelistet sind. Hierbei handelt es sich um Börsensegmente der höchsten Risikoklasse. Auf Grund möglicher geringer Liquidität, der sich potentiell plötzlich ändernden Nachrichtenlage des jeweiligen Unternehmens während oder nach den Veröffentlichungen unserer entsprechenden Informationen sowie niedriger Börsenkapitalisierung sind diese Werte höchst spekulativ bzw. extrem volatil und stellen nicht nur eine enorme Chance, sondern auch ein ebenso hohes Risiko für das vom Anleger eingesetzte Kapital dar. Ein Investment in Einzelaktien unterliegt grundsätzlich sehr starken Kursschwankungen. Den erheblichen Chancen stehen auch erhebliche Risiken gegenüber. Die Aktien der hier besprochenen Unternehmen unterliegen wie jede Aktie dem Kursänderungsrisiko. Im schlimmsten Fall droht den Aktionären. wie jedem anderen Aktionär auch ein Totalverlustrisiko. Das Investment in die Aktien unterliegt wie jedes unternehmerische Investment und jede Aktieninvestition dem unternehmerischen Risiko. Sollten die Unternehmensziele nicht erreicht werden droht im schlimmsten Fall die Insolvenz und damit der Totalverlust für das Aktieninvestment.

Firmenkontakt
Primevestor Ltd.
Michael Miller
183 Queens Road

+852 8172 0021
mm@gewinneraktie.com
http://www.themenportal.de/vermischtes/speakeasy-hier-bekommt-der-kurs-fluegel-77235

Pressekontakt
Primevestor Ltd.
Michael Miller
183 Queens Road

+852 8172 0021
mm@gewinneraktie.com
http://shortpr.com/ldur24

Quelle: pr-gateway.de

Der neue Testo Blog für Entscheider im Handwerk

Hochaktuelles und praktisch nutzbares Wissen rund um die Digitalisierung und smarte Messtechnik

Der neue Testo Blog für Entscheider im Handwerk

Lenzkirch, 08.05.2019 – Immer mehr Handwerksunternehmen erkennen die Dynamik digitaler Technologien und wollen davon profitieren. Das hängt insbesondere damit zusammen, dass die Digitalisierung die Produktivität messbar erhöht, Arbeit spürbar vereinfacht, von lästigen Routinen entlastet, unnötige Fehler vermeiden hilft, Mitarbeiter motiviert und den Kunden in den Vordergrund des unternehmerischen Handelns rückt. Der Messtechnik-Spezialist Testo versteht sich als Brückenbauer der Digitalisierung. Mit den Inhalten seines gerade relaunchten Blogs „Digitales Handwerk“ stellt er die Verbindung zwischen den Anforderungen von Fachhandwerksunternehmen im Tagesgeschäft und den Effekten der Digitalisierung in einem modernen, strategisch geführten Unternehmen her. Ganz nach dem Motto: „Einfach effizienter arbeiten!“

Die Bandbreite der Themen ist groß. Sie reicht von der Entwicklung einer Digitalisierungsstrategie über die Schaffung von digital relevanten Kundenmehrwerten bis hin zu neuen Ideen, um die Zusammenarbeit im Unternehmen zu fördern. Die Leser erfahren zudem, welche konkreten Vorteile sich durch smarte Testo Messtechnik im Alltag ergeben und wie mehr digitale Ordnung in den Geschäftsalltag Einzug hält. So lassen sich mit den für Smartphones und Tablets optimierten Messgeräten Temperaturen, Feuchte, Strömung, Druck und Gase einfach messen und alle Messwerte papierfrei dokumentieren und verarbeiten. Die digitalen Protokolle sind via Smartphone direkt aus dem Messgerät in die Kundendatenbank übertragbar. Wenn diese sofort in die Wartungshistorie von Anlagen einfließen, stehen sie immer auf Abruf bereit. Dies ermöglicht die schnelle mobile Rechnungserstellung direkt vor Ort.

Das Themenangebot und der konkrete Praxisbezug des Testo Blogs für Fachhandwerksunternehmen sind außergewöhnlich. Er bietet die Verknüpfung von digitalen unternehmerischen Kompetenzen mit den fachlichen technischen Finessen der smarten Testo Messgeräte. Die Besucher können die Inhalte nutzen, um die eigene Digitalisierung voranzutreiben. Der Testo Blog „Digitales Handwerk“ ist einsehbar unter: www.testo.de/blog

Testo ist ein Hersteller von portablen und stationären Messinstrumenten für Klima, Umwelt, Nahrungsmittel- und Pharmaindustrie sowie Emissionskontrolle.

Kontakt
Testo SE & Co. KGaA
Elke Schmid
Celsiusstr. 8
79822 Titisee-Neustadt
07653 681 8266
eschmid@testo.de
http://www.testo.com/de-DE

Quelle: pr-gateway.de