Die besten Looks der Met Gala 2019

Die Fashion-Highlights des Abends

Traditionell am ersten Montag im Mai versammeln sich Stars und Sternchen, Models und DesignerInnen im New Yorker Metropolitan Museum of Art. Sie alle kommen zur jährlichen Met Gala. „Camp: Notes on Fashion“ war das Motto in diesem Jahr. PlusPerfekt zeigt die besten Looks des Abends.

Es gibt wohl kaum ein Hollywood-Textil auf das mehr Augen gerichtet sind, als der „rote Teppich“ der alljährlichen Met Gala. Ob Fashion-Fanatic, Designer oder der Star selbst – für einen Abend herrscht absolute Verzückung und Selbst-Inszenierung. Die Benefiz-Veranstaltung für das Costume Institute des Metropolitan Museum of Art findet bereits seit 1995 statt und legt jedes Jahr mit einem festen Thema den Grundstein für die kreativen Fashion-Inszenierungen. Während die Themen vergangener Jahre immer recht greifbar waren – wie beispielsweise bei „Heavenly Bodies: Fashion and the Catholic Imagination“ – und man sich vorzeitig auf verzierte Kruzifixe und den ein oder anderen modischen Bischhofshut einstellen konnte, sorgt das diesjährige Motto eher für kollektive Verwirrung. „Camp: Notes of Fashion“ heißt es und bezieht sich keineswegs auf karierte Flanelhemden und kuschelige Lagerfeuer. Angelehnt an die Essay „Notes On „Camp“ aus dem Jahr 1964 verweist die Met Gala auf die Worte der Autorin Susan Sonntag:

„Die Essenz von Camp ist die Liebe zum Unnatürlichen, zur Künstlichkeit und zur Übertreibung.“

Den vollständigen Beitrag finden Sie auf www.PlusPerfekt.de.

PlusPerfekt ist ein digitales Frauenmagazin. Für Frauen denen Selbstverwirklichung und Inspiration wichtig ist, die keine Lust haben sich von Maßstäben Dritter ausbremsen zu lassen.

PlusPerfekt definiert die Plus Size Modewelt neu. Facettenreich. Authentisch. Ästhetisch. High-End-Fashion, Kollektionen angesagter Designer, Labels und Newcomer, Beauty und Lifestyle-Trends. Spannende Interviews, inspirierende Menschen, Impulsgeber und Ideen für Beruf, Alltag und die wertvolle Zeit dazwischen.

Ein plusperfekter Mix für anspruchsvolle Frauen!

Firmenkontakt
PlusPerfekt – OnlineMagazin für Plus Size Fashion, Trends & LifeStyle
Christine Scharf
Untere Ringstr. 48
97267 Himmelstadt
09364 8157951
info@PlusPerfekt.de
https://www.plusperfekt.de

Pressekontakt
Scharf PR
Ann-Christin Scharf
Untere Ringstr. 48
97267 Himmelstadt
09364 8157950
info@ScharfPR.de
http://www.scharfpr.de

Quelle: pr-gateway.de

Heiße Stimmung beim ersten Bodywear-Brunch von Yurdanur Steck im Skyloft Studio

Mit dabei: Verena Kerth, Victoria Jancke, Nicole Belster-Boettcher und Simone Mecky-Ballack

Heiße Stimmung beim ersten Bodywear-Brunch von Yurdanur Steck im Skyloft Studio

Urlaubsfeeling pur beim ersten Bodywear Brunch im Skyloft Studio über den Dächern von München. Bei hochsommerlichen Temperaturen drehte sich an diesem entspannten Sonntag alles um das richtige Stöckchen Stoff drunter, die ideale Passform sowie das schönste Design – gesteigertes Selbstbewusstsein inklusive.

Sie ist im Alltag nicht sichtbar aber umso wichtiger für das Wohlbefinden der Trägerin – die perfekt sitzende Unterwäsche. Denn nichts verunsichert mehr als kneifende, unpassende Wäsche und umgekehrt fühlt sich kaum etwas so luxuriös an, wie das richtige Stückchen Stoff drunter. Eine Frau zeigt mit ihrer Wäsche was sie sich persönlich wert ist und deshalb ging es beim Start der Eventserie um eigene Wertschätzung und ein positives Körpergefühl.

Bei coolem, modernem Sound aus der Metropole Istanbul und einem feinen Catering vom Starkoch Chriz Bauer „Fashion on a Plate“ wurde die neue „Bodywear“ Kollektion an Models bewundert. Die Gäste der Veranstaltung waren sich sichtlich einig: In Sachen perfekte Bodywear, kann noch einiges an Aufklärungsarbeit geleistet werden. Umso gegeisterter waren die Damen vom Bodywear Workshop.

Denn: Alles über den Ego-Pusher „Bodywear“ erfuhr Frau von Yurdanur Steck beim Bodywear Workshop. Hier erlebten die Gäste (Blogger, bekannte Persönlichkeiten aus den Bereichen Medien und Entertainment, sowie Kunden und Händler) hautnah, wie Frau ihre psychologischen Hürden in Sachen Bodywear überwinden kann, sowie allerhand über die richtige Passform, den richtigen Schnitt und enorm wichtig – die richtige Größe der Wäsche.

Bodywear Expertin Yurdanur Steck brachte Licht ins Dunkel: Beim ersten „Bodywear“-Brunch drehte sich alles um die perfekte, ästhetische Lingerie – gesteigertes Selbstbewusstsein inklusive. Yurdanur Steck (bekannt aus der InStyle) ist Bodywear Expertin aus Leidenschaft. Sie zelebriert und liebt es Frauen gut aussehen zu lassen. Sie berät professionell und das seit 25 Jahren.

Verena Kerth über Bodywear: Für mich ist die richtige Unterwäsche sehr wichtig. Gerade, wenn ich auf einem Event ein enges Kleid trage, fühle ich mich mit formender Wäsche viel sicherer. Da kann man auch gar keinen Bauch haben, in diesen Kleidern hat man dann trotzdem einen Bauch.

Victoria Jancke: Für mich ist Bodywear sehr wichtig, denn die richtige Unterwäsche untermalt nochmal den Körper der Frau, egal welche Kurven und welche Formen wir haben. Es gibt für jeden Frauenkörper die richtige Bodywear, die uns noch schöner macht. Ich finde wir sollten viel mehr zu unserem Körper und zu uns selbst stehen. Wir Frauen sollten mit der richtigen Bodywear noch mehr zeigen, wie schön wir sind. Ich lasse mich gerne professionell beraten und von neuen Sachen und Produkten inspirieren. Wie wir heute erfahren haben, gibt es aber auch ein Bodywear Consulting, wo man hingehen kann und sich rundum von Experten beraten lassen kann. Ich habe z.B. weniger Oberweite und dann möchte ich natürlich gut beraten werden und erfahren, was mein Körbchen vielleicht etwas größer aussehen lässt. Ich möchte erfahren, was zu meinem Körper passt, welche Marke, welche Passform die beste ist. Und jetzt im Sommer geht es natürlich auch um Bikinis und Badeanzüge, die toll sitzen müssen.

Die emanzipierte Frau trifft Tag für Tag wichtige Entscheidungen und ist selbstverständlich ein Profi im Job und steht damit den männlichen Kollegen in nichts nach. Aber muss sie sich deshalb auch kleiden wie ein Mann? Nein – eine emanzipierte Frau soll natürlich auch wie eine Frau aussehen dürfen. Dabei geht es nicht nur um einen schicken Mantel oder eine teure Handtasche, sondern natürlich auch um die richtige Bodywear. Aber Hand auf´s Herz – wer weis denn wirklich, welche Größe, welcher Schnitt wirklich ideal ist?

Die Macher von „Bodywear Consulting“ haben es sich zum Ziel gesetzt, die Wichtigkeit von Wäsche für das Selbstbild der Frau noch mehr in den Vordergrund zu rücken. „Bodywear“ überzeigt durch höchste Qualität, perfekte Passform, einen top Schnitt und ein ästhetisches Design.

„Wir haben den Bodywear-Brunch ins Leben gerufen, um Frauen mit unserer Wäsche zu inspirieren und ihnen ein gutes Gefühl für den ganzen Tag zu geben. Das wir diesem lockeren get together natürlich auch noch viel Spaß haben, durften wir heute erleben.

Die Gäste waren von unserem abwechslungsreichen Programm mit Sound aus Istanbul, verschiedenen Workshops und tollen Pop-Ups unserer Sponsoren begeistert.“ So Yurdanur Steck.

Lecker brunchen und in Sachen Styling dazulernen konnte man mit ELBA Design, die professionelle Stylingtipps anboten. Außerdem durften sich die Damen auf ein besonderes Highlight freuen: Bei der Tombola wurde ein edles Armband von Tiffany & Co. verlost.

Über Bodywear Consulting:

Bodywear Consulting ist eine Unternehmensberatung im Segment Bodywear und seit 25 Jahren erfolgreich am Markt. Gründerin Yurdanur Steck hat ihren Sitz in München. Die Zentrale ist in Istanbul ansässig. Die Gründerin hat es sich zum Ziel gesetzt Frauen mit der richtigen Bodywear zu stärken, das Selbstbewusstsein zu steigern und die Schönheit der Frau herauszustellen.

Weitere Bilder zur kostenlose Nutzung: https://www.dropbox.com/sh/esb45uw869sv3yd/AAC7dummmsSjbRIPOzYttzcpa?dl=0

Copyright Bilder: Dogu Kendigelen

Copyright Text: Christine Klimscha für CONNECTIONS PR

Bodywear Consulting

Firmenkontakt
Bodywear Consulting
Yurdanur Steck
Greinerberg 14
81371 München
089 / 90 14 5795
contact@bodywearconsulting.com
http://www.bodywearconsulting.com/

Pressekontakt
CONNECTIONS PR
Pedro da Silva
Rotwandstr. 18
82049 Pullach
089-595526 7995
info@connectionspr.de
http://www.connectionspr.de

Quelle: pr-gateway.de

Signicat und yes.com stellen Unternehmen deutschlandweit eine sichere und einfache digitale Identität zur Verfügung

Signicat und yes.com stellen Unternehmen deutschlandweit eine sichere und einfache digitale Identität zur Verfügung

Trondheim, 4. Juni 2019. Signicat, ein führender Anbieter für Online-Authentifizierung und digitale Signaturen, und yes.com, ein neues Identitätsschema für Deutschland unterzeichnen eine Partnerschaft. Ziel dieser Partnerschaft ist es, das yes®-Open-Banking-Scheme in die Signicat Digital Identity Platform zu integrieren. Das Onboarding von Kunden, deren einfache Authentifizierung und elektronisches Signieren wird dadurch einfacher und sicherer.

yes® ist ein offenes Scheme für Banken, Service Provider, Unternehmen und Kunden. Jedes Unternehmen, das seinen Kunden eine sichere und einfache Form der Authentifizierung und rechtssichere Authentisierung bieten möchte, kann yes® verwenden, ohne dass ein zusätzliches Login erforderlich ist. Stattdessen verwenden Kunden ihr bestehendes Online-Login einer teilnehmenden Bank. yes® wird in Kürze rund 35 Millionen Nutzern in Deutschland zur Verfügung stehen. Kunden von Sparkassen und Genossenschaftsbanken können ihre Online-Banking-Daten in Kürze als yes®-fähiges Login und digitale ID verwenden.

Unternehmen, die in Deutschland firmieren oder auch nur in Deutschland Geschäfte tätigen, können sich über die Signicat-Plattform mit dem yes®-Dienst verbinden und so von sicheren, überprüften Kunden-Onboarding-, Authentifizierungs- und elektronischen Signierungsdiensten profitieren.

„Zwei Probleme finden wir häufig bei Identitätsschemata. Zum einem muss man die Kunden überzeugen sich dort anzumelden, zum anderen muss man Unternehmen überzeugen das Scheme zu akzeptieren und anzubieten“, sagt Gunnar Nordseth, CEO von Signicat. „Mit rund 35 Millionen Nutzern, die yes® ohne Anmeldung nutzen können, ist dies ein Service, mit dem bereits die Hälfte dieser beiden heiklen Problems gelöst ist.“

„Die Kunden sind es heute gewohnt, sich mit Social Logins bei Dritten anzumelden. Wir möchten dasselbe Maß an Benutzerfreundlichkeit schaffen, aber mit verifizierten Identitäten der Banken, statt selbst deklarierter Daten“, sagt Daniel Goldscheider, Mitbegründer und CEO von yes.com. „PSPs hatten enorme Auswirkungen auf den Zahlungsbereich. Signicat ist sehr gut positioniert, um diesen Erfolg im Identitätsbereich zu wiederholen.“

yes® entspricht den PSD2- und eIDAS-Vorschriften und ist eine europaweit gesetzeskonforme digitale Identität. yes® ist zudem GwG-konform und BaFin-reguliert und garantiert höchste Standards in Bezug auf Sicherheit und Datenschutz.

Signicat verbindet über 20 verifizierte elektronische Identitäten (eIDs) aus ganz Europa und bietet auch andere Verifizierungsmethoden wie das Erkennen von Ausweisen, das Nachschlagen in Registern und vieles mehr. Darüber hinaus bietet Signicat Authentifizierungs- und elektronische Signaturlösungen in einer umfassenden Plattform für die digitale Geschäftsbeziehung mit Kunden.

### ENDE ###

Über Signicat

Signicat ist der europäische Marktführer für Online-Authentifizierung und digitale Signaturen. Das Unternehmen wurde 2007 gegründet und bietet globale cloud-basierte Lösungen für den privaten und den öffentlichen Sektor. Der Fokus liegt auf der Optimierung des Onboarding-Prozesses mit Kunden durch eine optimale Benutzerführung, in Kombination mit fortschrittlicher Technologie für das Management von Compliance-Risiken. Die Lösungen von Signicat kommen bei Banken, Finanzdienstleistern, Versicherungsgesellschaften, öffentlichen Dienstleistern und anderen Unternehmen zum Einsatz. Dem Unternehmen vertrauen mittelständische Unternehmen gleichermaßen wie multinationale Konzerne. Kunden nutzen Signicat, um ihre Prozesse in den Bereichen Benutzerauthentifizierung, digitale Signatur, Identitätsprüfung und Langzeitarchivierung von Dokumenten zu gestalten.

Über Yes

yes® ist Europas erstes Identity Schema für Banken und deren Kunden mit digitaler Identifizierung und Signatur auf Basis der EU-Richtlinie über Zahlungsdienste (PSD2) und der eIDAS-Verordnung über elektronische Identifizierung und Vertrauensdienste. yes® bringt Kunden und Unternehmen per Knopfdruck zusammen und ermöglicht eine rechtssichere und medienbruchfreie Personenidentifizierung. Das yes® Identity Schema bietet eine europaweite rechtskonforme digitale Identifizierung. yes® erfüllt die gesetzlichen Richtlinien (GwG-konform und BaFin-reguliert) und garantiert höchste Standards in Sachen Sicherheit und Datenschutz.

Signicat ist der europäische Marktführer für Online-Authentifizierung und digitale Signaturen. Das Unternehmen wurde 2007 gegründet und bietet globale cloud-basierte Lösungen für den privaten und den öffentlichen Sektor. Der Fokus liegt auf der Optimierung des Onboarding-Prozesses mit Kunden durch eine optimale Benutzerführung, in Kombination mit fortschrittlicher Technologie für das Management von Compliance-Risiken. Die Lösungen von Signicat kommen bei Banken, Finanzdienstleistern, Versicherungsgesellschaften, öffentlichen Dienstleistern und anderen Unternehmen zum Einsatz. Dem Unternehmen vertrauen mittelständische Unternehmen gleichermaßen wie multinationale Konzerne. Kunden nutzen Signicat, um ihre Prozesse in den Bereichen Benutzerauthentifizierung, digitale Signatur, Identitätsprüfung und Langzeitarchivierung von Dokumenten zu gestalten.

Firmenkontakt
Kommunikationsberatung K. Bollo
Karin Bollo
Willy-Brandt-Allee 31 D
23554 Lübeck
0451 16085529
k.bollo@web.de
http://www.signicat.com

Pressekontakt
Kommunikationsberatung K.Bollo
Karin Bollo
Willy-Brandt-Allee 31 D
23554 Lübeck
0451 16085529
k.bollo@web.de
http://www.signicat.com

Quelle: pr-gateway.de

Heinz Sielmann Stiftung feiert 25 Jahre erfolgreichen Naturschutz

Die Stiftung des renommierten Tierfilmers beging ihr Jubiläum am 3. Juni im Aquarium des Berliner Zoos. Sie kehrt damit an den Ort zurück, an dem Heinz und Inge Sielmann die Stiftung der Öffentlichkeit präsentierten.

Heinz Sielmann Stiftung feiert 25 Jahre erfolgreichen Naturschutz

Eine Gelegenheit, Vergangenes Revue passieren zu lassen und in die Zukunft zu schauen.

+++ Weiterführende Informationen, Pressebilder und Videomaterial finden Sie unter www.sielmann-stiftung.de/25jahre/presse-medien +++

Klimaschutz, nachhaltige Entwicklung und der Erhalt der Natur als unsere eigene Lebensgrundlage sind die drängendsten Aufgaben unserer Zeit. Die Heinz Sielmann Stiftung setzt dies seit 25 Jahren erfolgreich um. Am 2. Juni 1994 gründeten der berühmte Naturfilmpionier und seine Frau Inge die gleichnamige Heinz Sielmann Stiftung. Einen Tag später wurden die Stiftung und ihre Ziele der Öffentlichkeit im Berliner Zoo präsentiert. Heinz Sielmann (damals 77-jährig) sagte selbst: „Die überwältigende Resonanz bestärkte mich, meine neue Aufgabe mit Leben zu füllen, und mit meinen Anliegen für die Stiftung, richtig zu liegen. Zum Ziel meiner Stiftung habe ich das Resümee meines lebenslangen Schaffens in der Natur gewählt: Naturschutz als positive Lebensphilosophie.“ Heinz Sielmann hatte auf seinen weltumspannenden Reisen auch gesehen, wie der Mensch die Natur zerstört. So wurde er vom Naturfilmer zum Naturschützer. Jetzt kehrt die Stiftung in den Berliner Zoo zurück, um ihr 25-jähriges Bestehen zu feiern.

Eine aktuelle Umfrage der EU-Kommission ergab, dass 98 % der Deutschen denken, dass es in der Verantwortung der Menschen läge, die Natur zu schützen. 97 % sagen, biologische Vielfalt sei wesentlich für den Klimaschutz und trage zur Gesundheit und Wohlbefinden der Menschen bei. Wissenschaftliche Ergebnisse, wie aus der Krefelder Studie oder dem Weltbiodiversitätsrat, erzeugen Volksbegehren und Schülerproteste, sowie eine gesellschaftliche Stimmung, die politisch wahrgenommen wird. Die Parlamentarische Staatssekretärin Rita Schwarzelühr-Sutter hielt in ihrer Festrede zum Jubiläum fest: „Das Bewusstsein für Artenschutz ist in der Bevölkerung angekommen.“ Dazu hat die starke zivilgesellschaftliche Arbeit von Nichtregierungsorganisationen wie der Heinz Sielmann Stiftung in den letzten Jahrzehnten maßgeblich beigetragen.

Seit 25 Jahren setzt die Heinz Sielmann Stiftung deutschlandweit erfolgreiche Naturschutz- und Artenschutzprojekte um. Lösungen für die Herausforderungen der Zukunft wurden langfristig erprobt. Die bestehenden Angebote sind Blaupausen für weitere Projekte. Nach insgesamt 15 Jahren Projektlaufzeit hat sich etwa Sielmanns Biotopverbund Bodensee zur Erfolgsgeschichte entwickelt. Der Nachbarlandkreis Ravensburg hat sich bereits „anstiften“ lassen und setzte die Idee des Biotopverbundes dort um. In Nordbayern wird zurzeit der nächste Biotopverbund geplant. Die neuen oder aufgewerteten Landschaftselemente wirken wie ein Auffangnetz für Tier- und Pflanzenarten. Im Zusammenspiel mit einer klugen Nutzungsstrategie in der Agrarlandschaft könnte der Artenschwund in der Kulturlandschaft aufgehalten werden. Positive Trends zeichnen sich im Biotopverbund Bodensee deutlich ab.

Häufig springen zivilgesellschaftliche Akteure auch dort ein, wo Verwaltungen oder Politik Verantwortung übernehmen müssten. In Sielmanns Naturlandschaften in Brandenburg bewahrt die Stiftung 12.700 Hektar Fläche für den Naturschutz. Ein Großteil der Gebietskulisse ist als FFH-Gebiete nach europäischem Recht geschützt. Für sie gilt ein sogenanntes Verschlechterungsverbot. Durch ein umfangreiches Management der Flächen erfüllt die Stiftung die Aufgaben des Landes, die wertvollen Lebensräume zu bewahren.

Zur Stiftungsgründung im Jahr 1994 sagte Heinz Sielmann: „Ich bin ein Leben lang in der Natur tätig und setze mich leidenschaftlich für ihre Erhaltung ein. Jeder Mosaikstein, den ich für den Naturschutz setzen kann, ist für mich eine beglückende Bereicherung, ein Zugewinn an Lebensqualität. Dieses Bewusstsein möchte ich möglichst vielen Menschen weitergeben.“ So wurde das Naturerleben weiterer zentraler Stiftungszweck. Die Stiftung betreibt das Natur-Erlebniszentrum Gut Herbigshagen nahe dem niedersächsischen Duderstadt. In Brandenburg empfängt das Natur-Erlebniszentrum Wanninchen Schulklassen, Kindergarten-gruppen und Einzelbesucher. Alle Umweltbildungsangebote bauen im Sinne des Stifterehepaar auf den Grundsätzen der Bildung für nachhaltige Entwicklung auf. Auch nach dem Tod der Stifterin Inge Sielmann im März, fühlt sich die Stiftung weiterhin verpflichtet, Menschen für Natur zu begeistern. Die aktuellen Herausforderungen im Natur- und Klimaschutz nutzt die Stiftung als Motor für Innovation. Mit einer starken Orientierung entlang der 17 Ziele für Nachhaltigkeit der Vereinten Nationen bleibt sie zukunftsfähig.

Weitere Informationen: https://www.sielmann-stiftung.de/25jahre

Verwendung honorarfrei, Beleghinweis erbeten

641 Wörter, 4.932 Zeichen mit Leerzeichen

Weiteres Pressematerial zu dieser Pressemitteilung:

Sie können im Online-Pressefach schnell und einfach weiteres Bild- und Textmaterial zur kostenfreien Verwendung downloaden:

http://www.pr4you.de/pressefaecher/sielmann-stiftung

Über die Heinz Sielmann Stiftung

Die Heinz Sielmann Stiftung wurde 1994 von Prof. Heinz Sielmann und seiner Frau Inge Sielmann als öffentliche Stiftung bürgerlichen Rechts gegründet. Die Schwerpunkte der Arbeit der Stiftung sind der Erhalt der Artenvielfalt, die Sensibilisierung der Öffentlichkeit für den Naturschutz und die Bewahrung des filmischen Erbes von Naturfilmpionier Heinz Sielmann. Mit dem Kauf großer unzerschnittener Landschaften in Brandenburg erhält und schafft die Stiftung Lebensräume für seltene Tiere und Pflanzen. Auch fördert die gemeinnützige Stiftung Biotopverbünde, zum Beispiel am Bodensee oder entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze. So können sich auf diesen Flächen Tier- und Pflanzenbestände frei vom wirtschaftlichen Nutzungsdruck erholen und verschwundene Arten zurückkehren.

Weitere Informationen: https://www.sielmann-stiftung.de

Firmenkontakt
Heinz Sielmann Stiftung
Nora Künkler
Unter den Kiefern 9
14641 Wustermark / OT Elstal
+49 (0) 160 889 3809
+49 (0) 5527 914 100
nora.kuenkler@sielmann-stiftung.de
http://www.sielmann-stiftung.de

Pressekontakt
PR-Agentur PR4YOU
Holger Ballwanz
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
dialog@pr4you.de
http://www.pr4you.de

Quelle: pr-gateway.de

Michael Babylon ist neuer Geschäftsführer von MTI Technology

Michael Babylon ist neuer Geschäftsführer von MTI Technology

Wiesbaden, 04. Juni 2019 – MTI Technology hat Michael Babylon als neuen Geschäftsführer für die deutsche GmbH an Bord geholt. Er ist Mitglied des Executive Teams und berichtet direkt an Scott Haddow, Chief Executive Officer von MTI Technology.

Als ausgewiesener Experte in den Bereichen Technologie und Vertrieb ist sein Ziel, das Wachstum von MTI voranzutreiben und das Portfolio noch stärker auf die Anforderungen des Marktes hin auszurichten. Dabei kommen Michael Babylon nicht nur seine langjährige Vertriebserfahrung zugute, sondern auch seine profunde Technikexpertise, die er unter anderem bei Unternehmen wie Nortel und in verschiedenen Systemhäusern sammeln konnte. Darüber hinaus bringt er auf Grund seiner langjährigen Zusammenarbeit, exzellente Beziehungen zu den Geschäftspartnern von MTI und ein umfangreiches persönliches Netzwerk mit ein.

Vor seinem Wechsel zu MTI war Michael Babylon unter anderem für das Thema Security bei Euromicron Deutschland verantwortlich. Davor war der leidenschaftliche Sportler in leitenden Positionen national und international bei Herstellern, Systemhäusern und Start-Ups im Silicon Valley tätig. Seine Schwerpunkte reichen neben der Strategie, Positionierung sowie Hard- und Software-Vertrieb von Managed Services und Datacenter-Lösungen über Telekommunikation und Netzwerke bis hin zu Security und IoT.

Über MTI Technology

Das internationale Systemhaus MTI Technology ist seit über 30 Jahren auf IT-Infrastrukturen, IT-Management, Cloud Services und IT-Security spezialisiert und erwirtschaftet in Europa mit über 200 Mitarbeitern kontinuierlich zweistellige Wachstumsraten. Mehr als 1.800 Kunden in Europa, darunter mittelständische und große Unternehmen, vertrauen auf die Expertise und Lösungen von MTI zur Speicherung, zum Schutz und zur Sicherung von Daten und Informationen – sowohl hersteller-, plattform- als auch applikationsübergreifend.

Die MTI Technology GmbH betreut mit rund 60 Mitarbeitern den deutschsprachigen Markt in den Geschäftsstellen Wiesbaden, Hamburg, Stuttgart und München. Langjährige Partnerschaften mit führenden Herstellern bieten Kunden ein komplettes Portfolio an aktuellen und zukunftssicheren Technologien inklusive Services. Zusätzlich betreibt MTI in Deutschland einen Produktservice mit zertifizierten Mitarbeitern zu aktuell verfügbaren Technologien und Lösungen.

Weitere Informationen sind unter http://mti.com/de erhältlich.

Firmenkontakt
MTI Technology GmbH
Carolin Brösdorf
Borsigstrasse 36
65205 Wiesbaden
06122 / 995 0
CBroesdorf@mti.com
http://www.mti.com/de

Pressekontakt
Chris Cross Relations
Christine Vogl-Kordick
Zoppoter Straße 14
81927 München
0172 86 50 982
christinevk@chriscrossrelations.de
http://www.chriscrossrelations.de

Quelle: pr-gateway.de

BRAND HEALTH gewinnt COMPRIX-Gold-Award – Zwei Backen, hat auch ein Gesicht

BRAND HEALTH gewinnt COMPRIX-Gold-Award - Zwei Backen, hat auch ein Gesicht

BRAND HEALTH überzeugt beim 27. „COMPRIX-Preis für innovative Healthcare-Kommunikation“ und

sichert sich den begehrten Award bereits zum 9. Mal. Den diesjährigen Preis, der am Freitagabend in Berlin verliehen wurde, erhält die kreative und erfrischende Marken- und Digitalagentur BRAND HEALTH aus Frankfurt in der Kategorie „Integrierte Kampagne PRINT neu“, mit dem putzigen Baby-Gesicht unter dem Titel „Wunder Po – „Das muss nicht sein!“ von Holsten Pharma.

Das Ziel der Kampagne war es, auf die übliche Visualisierung von Hautmanifestationen zu verzichten also weg von der Darstellung der Problemzone. Ein wunder Baby-Po, gerade wenn man seine eigene anale Phase schon seit geraumer Zeit hinter sich hat, zählt nicht unbedingt zu den most preferred Keyvisuals der Zielgruppe Pädiater, PTAs und Apotheker. Also lassen wir kleine pausbäckige Wonneproppen selbst sprechen. Bei Babys als Sympathieträger ist der Kampagnenerfolg quasi in die Wiege gelegt. Auch die OTC-Jury konnte zu der Idee von BRAND HEALTH nicht „nein“ sagen.

Aufmerksamkeitsstarke Kampagne mit erfolgreicher Response

Mit der abwechslungsreichen Kampagne gelingt BRAND HEALTH eine allumfassende Ansprache der Zielgruppe. Mit großen blauen Augen blickt ein Baby erstaunt-vorwitzig Apotheker, PTA, Pädiater und Eltern entgegen. Gepaart mit den geschwungenen Sprechblasen und den frischen, indikationsspezifischen Claims, vereint alle Materialien ein Markenauftritt mit unverwechselbarem Look-and-Feel. „Es ist uns gelungen, die Pädiater mit den gestaffelten Mailings, über die Arzthelferin hinaus zu erreichen – wir verzeichnen eine starke Response-Rate von über 35 %“, resümiert Alfred Ernst, Geschäftsführer von BRAND HEALTH.

BRAND HEALTH hat den prägenden Claim „Freude an Gesundheit“ für Holsten Pharma entwickelt – die „Freude“ über die preisgekrönte Kampagne ist jetzt umso größer, wie Nadine Opitz, Verantwortliche bei BRAND HEALTH und Senior Account Managerin, zum Ausdruck bringt: „Bei der Wahl des Visuals und der humoristischen Slogans, die wir den Babys in den Mund gelegt haben, verbunden mit der Natürlichkeit des Produktes, merkten wir bereits in den kreativen Prozessen im Team und mit Holsten, dass die Kombination begeistert. Der sympathische Auftritt spricht die Kunden an und verdient sich das Vertrauen durch die offene Ansprache. Wir haben der „Freude an Gesundheit“ ein Gesicht gegeben.“

Die Kommunikationsagentur BRAND HEALTH GmbH mit den Geschäftsführern Alfred Ernst und Jonas Stüdemann bietet die einmalige Kombination von langjähriger Kompetenz in erfolgreicher Pharmakommunikation und dem Verständnis des Gesundheitsmarktes verbunden mit innovativen digitalen Lösungen im Online-Marketing und der Entwicklung digitaler Produkte und Plattformen. Zu den größten Kunden aus dem Health-Bereich zählen Lundbeck GmbH und Alexion Pharma GmbH, Holsten Pharma GmbH und Sanofi Aventis Deutschland GmbH. Die digital-strategische Expertise schätzen Mercedes-Benz und Ikea Deutschland GmbH & Co KG, Deutscher Fußball-Bund e.V., Groupe SEB Deutschland GmbH und B&B-Hotels GmbH.

Sitz der Agentur ist Frankfurt am Main.

Kontakt
BRAND HEALTH GmbH
Gisa Hofmann
Hanauer Landstraße 146
60314 Frankfurt am Main
0175 – 566 36 90
069 – 24 75 61-89
gisa.hofmann@brand-health.de
http://www.brand-health.de

Quelle: pr-gateway.de

Stibo Systems erzielt im Geschäftsjahr 2018/19 neues Rekordergebnis, erweitert Führungsmannschaft und fokussiert sich auf Innovation

Entschuldigung, ich kann die Seite nicht finden.

Wenn Sie dem Link von einer anderen Seite gefolgt sind, ist es möglich, dass die Seite nicht mehr existiert oder umbenannt wurde. Nutzen Sie die Suche, um den gewünschten Inhalt zu finden:

Quelle: pr-gateway.de

Cepsa presents its unique LAB plant worldwide at CESIO 2019

Cepsa presents its unique LAB plant worldwide at CESIO 2019

-The Puente Mayorga Chemical Plant is being upgraded to make it the first in the world to replace HF technology with the Detal system

-Cepsa, the global leader company in LAB production, presented this project at CESIO 2019,the the biggest international surfactants congress

-In 1969, this facility was the world“s first LAB plant with HF technology. Fifty years later, it is being upgraded with the best technology available, developed by Cepsa and UOP.

Cepsa is upgrading one of its most emblematic chemical plants, located in Puente Mayorga (Cadiz, Spain), making it the first linear alkyl benzene (LAB) facility in the world to replace hydrofluoric (HF) technology with the Detal process, resulting in a more efficient and sustainable operation.

The company presented this project at CESIO 2019, the largest international surfactant congress. With an investment of EUR100 million, Cepsa plans to revitalize the plant, making it the first in Europe and the second in the world to use a cutting-edge fixed-bed Detal catalyst (the first plant to have this innovation was the company’s Canadian facility).

The new plant will be completed in 2020. The new technology will allow production of all commercial LAB grades (high and low 2-phenyl) in the same installation, with total flexibility, depending on the demand. This versatility allows the company to meet the specific demands of each client. Detal technology, in addition to improving the quality of the product, will increase the efficiency of the plant and reduce its emissions, since it requires lower consumption of natural gas and electricity.

Furthermore, the digital transformation programs designed by the company will also be installed. The YET (Yield, Energy and Throughput) system, an artificial intelligence program and the application of Industry 4.0 technologies (machine learning, big data and advanced analytics), will optimize processes and improve the plant’s energy efficiency.

This process will also allow the plant“s LAB production capacity to increase by 50,000 tons (a 25% increase), with the aim of supplying the growing consumption of emerging economies in Africa. The company estimates that between now and 2035, the demand for LAB in these countries will grow by 5% annually.

During the presentation of the project at CESIO 2019, Salvador García Claros, Director of Development and Innovation of the chemical area of Cepsa, pointed out: „we are world leaders in both the production of LAB and the development of the best technology to produce it, used in more than 80% of the new plants that are built worldwide. Our experience and leadership have now led us to be the first to install Detal technology in a plant built for HF. We are convinced that this upgrade will bring greater competitiveness to this plant, as well as increasing our capacity to meet the growing surfactants demand“.

LAB is the precursor to linear alkylbenzene sulfonate (LAS), the world’s most widely used biodegradable surfactant in laundry detergents. LAS was launched more than half a century ago and its excellent properties make it a necessary ingredient both in traditional detergent formats (powder or detergent bars) and in more sophisticated products (single-dose capsules or high-concentration liquid detergents).

50 years of innovation and commitment

50 years on from its original construction, this upgrade will enable the Puente Mayorga chemical plant to regain its status as an outstanding facility in the field of surfactants, both in terms of technology and sustainability. Half a century of history in which innovation and commitment to the environment have always gone hand in hand:

– 1969: Production begins at the Puente Mayorga facility, the first in the world to produce LAB using HF technology. It contributes to the replacement of the surfactants common in that period, branched alkylbenzenes (TPB; tetrapropylene benzene), both harmful to the environment due to their slow biodegradability and responsible for the formation of foams in rivers and lakes.

– 1995: Cepsa installs Detal technology at its chemical plant in Canada, the most efficient, safe and sustainable technology to produce LAB with a fixed bed catalyst. The company developed this technology together with Universal Oil Products (UOP) and previously tested it in a semi-industrial unit of the Puente Mayorga Chemical Plant.

– 2009: Thanks to their continuous investment in R+D+i, Cepsa and UOP make a breakthrough in their technology: Detal-Plus, an evolution that incorporates a transalkylation process, whose main advantage lies in decreased consumption of raw materials.

– 2019: By revamping its Puente Mayorga Chemical Plant, Cepsa reaffirms its position as a leading innovator in the sector. The innovations in this project include the replacement of the HF technology with the Detal Flex 2 Phenyl technology, once again making it one of the sector“s leading facilities.

Bildquelle: Cepsa

Cepsa Chemicals

Cepsa“s Chemicals unit has plants in Germany, Brazil, Canada, China, Spain and Indonesia, and markets its products worldwide. The company is a global leader in the manufacture of raw materials such as LAB and cumene and is the world“s second largest producer of phenol and acetone.

Cepsa“s chemicals operations are highly integrated with its refining business. This allows it to produce high value-added products that are used as raw materials for other industries with multiple end uses: high technology plastics, biodegradable detergents, synthetic fibers and pharmaceutical products, among others. www.cepsa.com

Firmenkontakt
Cepsa
Marta Llorente Señorans
Cepsa Tower, Paseo de la Castellana 259
28046 Madrid
(+34) 91 337 62 02
medios@cepsa.com
http://www.cepsa.com

Pressekontakt
Lermann Public Relations
Sylvia Lermann
Enzianstr. 2c
85591 Vaterstetten
08106-300 899
sylvia@lermann-pr.com
http://www.lermann-pr.com

Quelle: pr-gateway.de

Scheidung: Versicherungsschutz gehört auf den Prüfstand

Scheidung: Versicherungsschutz gehört auf den Prüfstand

Geschlossen werden Ehen im siebten Himmel, gelebt werden sie auf Erden: 400.000 Paare gaben sich in Deutschland 2017 laut Statistischem Bundesamt das Ja-Wort. 153.000 Ehen endeten im gleichen Jahr vor dem Scheidungsrichter. Ein Moment, in dem die Lebenssituation neu geordnet werden muss. Die HUK-COBURG rät, dabei auch an den Versicherungsschutz zu denken.

Typisches Szenario in der Rechtsschutz-, Hausrat- und Haftpflichtversicherung: Ein Ehepartner ist Versicherungsnehmer, während der andere mitversichert ist. Für den Mitversicherten hat das Konsequenzen: Während der Trennungsphase ist er darauf angewiesen, dass der Expartner den Versicherungsfall meldet. Und ab dem Scheidungstag steht der Mitversicherte in der Rechtsschutz- und Haftpflichtversicherung ohne Schutz da.

Entscheidet sich der Mitversicherte allerdings während der Trennungsphase oder im unmittelbaren Anschluss an die Scheidung für eigenen Versicherungsschutz, verzichtet der Rechtsschutzversicherer bei unveränderter Deckung dafür auf die dreimonatige Wartezeit.

Manche Privathaftpflichtversicherer unterstützen auch die Suche nach einer eigenen Privathaftpflichtversicherung: Sie bieten dem Geschiedenen für kurze Zeit noch kostenlosen Versicherungsschutz. Geschiedene ohne Kinder sollten über eine PHV für Singles nachdenken. Sie ist meist günstiger, weil sie nur einen Versicherungsnehmer schützt.

In der Hausratversicherung erlischt der Versicherungsschutz nicht automatisch am Scheidungstag. Bleibt der Mitversicherte in der gemeinsamen Wohnung zurück, hat er weiterhin Versicherungsschutz – allerdings nur vorübergehend, längstens bis drei Monate nach Ende des Versicherungsjahres. Der Zeitraum kann aber von Versicherer zu Versicherer variieren. Fraglich ist zudem, ob die Versicherungssumme für zwei Wohnungen ausreicht. Im Gespräch mit der Versicherung lassen sich diese Fragen klären. Sucht sich der Mitversicherte während der Trennungsphase oder nach der Scheidung eine neue Wohnung, muss er seinen Hausrat auf jeden Fall selbst versichern.

Auch manche Ehepaare mit Riester Rente sollten sich um ihre Policen oder Zulagen kümmern. War während der Ehe nur ein Partner förderberechtigt, konnte der andere einen Vertrag abschließen und die Zulagen über eine sogenannte mittelbare Förderberechtigung nutzen. Durch die Scheidung entfällt diese indirekte Förderung. Wer jetzt aber einfach kündigt, muss die geflossenen Zulagen zurückzahlen. Am besten lässt man den Vertrag erst einmal ruhen.

Sind beide Eheleute förderberechtigt, entscheidet der Kindergeldbezug, welcher Elternteil die Kinderzulage bekommt. – Für kinderlose Paare, bei denen jeder Partner förderberechtigt ist, ändert sich nach einer Scheidung nichts: Beide führen ihren Vertrag fort und jeder erhält seine Grundzulage.

Nach der Trennung gleich zum neuen Partner

Doch nicht jede Ehe endet zwangsläufig damit, dass jeder Partner sich eine eigene Wohnung sucht. Oft ziehen Geschiedene gleich mit einem neuen Partner zusammen. Ein Versicherungscheck beugt der Doppelversicherung vor und hilft, Geld zu sparen.

In der Hausratversicherung steht der vorzeitigen Kündigung einer Police meist nichts im Wege. Ein Blick in die Bedingungen bzw. auf die Versicherungssumme zeigt, welcher der beiden Verträge den individuellen Lebensumständen am besten gerecht wird. – Ohne Kündigung lassen sich wenigstens die Versicherungssummen aufeinander abstimmen. Das verhindert Überversicherung bzw. zu hohe Beiträge.

Hat jeder der Zusammenziehenden eine eigene Haftpflicht-Police, lohnt sich auch hier die vorzeitige Kündigung eines Vertrages. In den allermeisten Fällen lässt sich der Partner, mit dem man in einer Wohnung lebt, mitversichern. Dasselbe gilt in der Rechtsschutzversicherung. Fortgeführt wird meist der Vertrag mit dem umfangreicheren Versicherungsschutz: Bietet eine Police lediglich Verkehrsrechtsschutz, während im Vertrag des anderen Ehepartners noch zusätzliche Risiken wie Privat- und Berufsrechtsschutz versichert sind, bleibt letzterer bestehen. Bei gleichwertigem Schutz, kommt es darauf an, wie lange die Verträge schon bestehen. Der jüngere Vertrag kann beendet werden.

Mit über zwölf Millionen Kunden ist die HUK-COBURG der große Versicherer für private Haushalte mit traditionell preisgünstigen Angeboten von der Kfz-Versicherung über Haftpflicht-, Unfall-, Sach- und Rechtsschutzversicherung bis hin zur privaten Kranken-, der Lebens- sowie der privaten Rentenversicherung. Mit Beitragseinnahmen 2018 von 7,7 Mrd. Euro zählt sie zu den zehn größten deutschen Versicherungsgruppen. Traditioneller Schwerpunkt ist die Kfz-Versicherung: Mit über 12 Millionen versicherten Fahrzeugen ist sie der größte deutsche Autoversicherer. In der Hausrat- sowie in der Privathaftpflichtversicherung gehört sie zu den größten Anbietern am Markt. Die HUK-COBURG mit Sitz in Coburg beschäftigte Ende 2018 insgesamt über 10.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Firmenkontakt
HUK-COBURG Unternehmenskommunikation
Karin Benning
Bahnhofsplatz –
96444 Coburg
09561-96-22604
karin.benning@huk-coburg.de
http://www.huk.de

Pressekontakt
HUK-COBURG Unternehmenskommunikation
Benning Karin
Bahnhofsplatz –
96444 Coburg
0 95 61/ 96 22604
karin.benningl@huk-coburg.de
http://www.huk.de

Quelle: pr-gateway.de

INGENIEURWEB.DE – ausgezeichnet!

Focus: INGENIEURWEB gehört zu den TOP-KARRIEREPORTALEN 2019 Deutschlands

INGENIEURWEB.DE - ausgezeichnet!

Focus-Business: INGENIEURWEB gehört zu den TOP-KARRIEREPORTALEN 2019 Deutschlands.

Bestnoten „ausgezeichnet“ und „sehr gut“

INGENIEURWEB, die Onlinejobbörse für Ingenieure & Technik gehört zu den TOP-Karriereportalen in Deutschland. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie, die das Marktforschungsunternehmen Statista für das Nachrichtenmagazin Focus durchgeführt hat.

Gerade bei den Bewerber und Personalverantwortlichen genießt INGENIEURWEB einen guten Ruf. Die Befragten Kandidaten beurteilten mit „ausgezeichnet“, und die Personalverantwortlichen mit „sehr gut“.

Gerade bei der Weiterempfehlungsrate der Bewerber liegt INGENIEURWEB mit einer „sehr hohen Weiterempfehlungsquote“ klar vorne.

Sascha Ziegeler, der Betreiber von INGENIEURWEB, und Geschäftsführer der ZIEGELER MEDIEN GmbH, sagt über das erfreuliche Abschneiden: „Wir freuen uns, über das gute Ergebnis. Es ist gleichzeitig eine Anerkennung unserer langjährigen Leistung im E-Recruiting. Gerade im Nischenbereich haben wir uns klar fokussiert, und sprechen hier gezielt Fachkräfte an. In Deutschland zählen wir seit Jahren zu den TOP-Jobbörsenbetreibern. Der persönliche, direkte und unkomplizierte Kontakt zu unseren Kunden, und zu den Bewerbern haben wir nicht aus den Augen verloren. Jahrelange Kundentreue spiegelt dieses auch wieder. Natürlich sind alle unsere Karriereportale mobil aufrufbar, und unsere Anzeigen werden zusätzlich über Social Media Kanäle und Social Business Portale gefunden. Ebenso findet man unsere Stellenanzeigen auf Google4Jobs.“

Die Liste der empfehlenswerten Karriereportale basiert auf Befragungen von Personalverantwortlichen in Unternehmen, externen Personaldienstleistern und Kandidaten, die Jobportale für die Jobsuche verwenden.

Die Befragung wurde über das Karrierenetzwerk XING und Online-Access-Panels durchgeführt.

Focus-Business „Gehalt & Karriere 2019“ erschien am 21.Mai 2019. Das Magazin informiert unter anderem über die Erfolgsrezepte der gelisteten Unternehmen, beleuchtet mit serviceorientierten Schwerpunkten die großen digitalen Trends und ihre Treiber und behandelt die relevanten Karrierefragen unserer Zeit.

INGENIEURWEB wird betrieben von der inhabergeführten Medienagentur ZIEGELER MEDIEN GmbH, mit Sitz in Bretten (Baden-Württemberg). Die Ziegeler Medien GmbH zählt seit Jahren zu einer der größten Branchen-Jobbörsenbetreiber in Deutschland. Eine Übersicht über alle Jobbörsen findet man auf der Seite: JOBBÖRSENWELT.DE.

ZIEGELER MEDIEN. Wir sind Jobbörsen.

INGENIEURWEB – Jobbörse für Ingenieure & technische Fachkräfte.

Firmenkontakt
ingenieurweb.de – Ziegeler Medien GmbH
Sascha Ziegeler
Alte Wilhelmstr. 17
75015 Bretten
07252/5869520
info@ingenieurweb.de
http://www.ingenieurweb.de

Pressekontakt
Ziegeler Medien GmbH
Sascha Ziegeler
Alte Wilhelmstr. 17
75015 Bretten
07252/5869520
info@ingenieurweb.de
http://www.ingenieurweb.de

Quelle: pr-gateway.de