ThermTrace – Markenqualität aus der Schweiz

Die HTS Global AG ist für ihr Heizkabelsortiment bekannt.

ThermTrace - Markenqualität aus der Schweiz

Die HTS Global AG steht seit Jahrzehnten als Synonym für schweizer Qualität in der Heizkabelbranche. Doch auch wenn man zu den Top-Herstellern der Branche zählt, darf man sich auf diesem Erfolg nicht ausruhen, ganz im Gegenteil, sagt Fabian de Soet, Geschäftsführer der HTS Global AG. Herr de Soet und der Firma ist es wichtig, den Kunden höchste Qualität zu wettbewerbsfähigen Preisen und einen ausgezeichneten Kundenservice zu bieten. Dazu zählt natürlich auch das ständige weiterentwickeln von Produkten, um diese weiter zu optimieren.

Bei der HTS Global AG steht die gute Beziehung zum Kunden im Vordergrund. Deswegen informiert die Firma ihre Kunden gerne persönlich über die Neuheiten rund um die Marke ThermTrace. „So erfährt der Kunde Neuigkeiten aus erster Hand und ist immer up-to-date“, so Fabian de Soet weiter. Nur wer einen guten Kontakt zum Kunden pflegt, kann diesem auch wirklich helfen, gerade wenn sich ein Kunde noch unsicher ist, welches der Produkte das richtige für ihn ist.

Bei der großen Produktpalette der HTS Global AG kann man schon einmal leicht den Überblick verlieren, aber diesen kann man sich schnell anhand des stets aktuellen Produktkatalogs wieder aneignen. Den Produktkatalog kann man bei der Firma per Email oder Telefon anfordern oder auf der Homepage einsehen, www.hts-global.com

Bei näheren Fragen zu den Produkten, steht Ihnen das Team rund um die HTS Global AG gerne jederzeit zur Verfügung.

Über GMC AG

GMC AG mit Hauptsitz in Zug/Schweiz, ist mit zahlreichen Business Centern international in Amerika, Australien, Asien und Europa vertreten. In seinen Business Centern stehen Betriebswirte, Steuerberater, Marketing- und Unternehmensberater den Kunden zur Verfügung, die seit über 20 Jahren in den Bereichen Business Center, Firmengründung und Managementberatung tätig sind.

Kontakt
GMC Global Management Consultants AG
Rieta Vanessa
Gubelstrasse 12
6300 Zug
0041 41 560 77 00
pr@news-channel.ch
http://www.gmc-consultants.ch

Quelle: pr-gateway.de

Fans holen den FC St. Pauli zum F.C. Teutonia Ottensen v. 1905

Freundschaftsspiel am 30. Juni nach Sieg bei #congstarfanchallenge

Köln, 17. Juni 2019. Der FC St. Pauli tritt im zweiten Vorbereitungsspiel für die neue Zweitligasaison gegen den Hamburger Oberligisten F.C. Teutonia Ottensen v. 1905 an. Anpfiff ist am Sonntag, 30. Juni um 15 Uhr auf dem Jahnplatz des TSV Winsen, Wedemarsch 15 in Winsen (Luhe). Ermöglicht hat dies eine Aktion des Hauptsponsors congstar auf Instagram.

Unter #congstarfanchallenge konnten Fans von Amateurvereinen sich per Video für ein Spiel ihres Lieblingsteams gegen die Kiezkicker bewerben. Über 50 zum Teil sehr originelle Beiträge wurden von Fans aus ganz Norddeutschland stellvertretend für ihre Lieblings-Amateurmannschaften erstellt und auf der Plattform veröffentlicht. Sie standen bis zum 2. Juni zur Wahl, viele engagierte Fan-Communities haben die Videos geklickt und geteilt. Die meistgeklickten Videos kamen in die Endauswahl, in der eine Jury den Sieger ermittelte. Am Ende setzte sich das Video des F.C. Teutonia gegen die starke Konkurrenz knapp durch und bescherte dem Club die Partie gegen die Kiezkicker.

Eintrittskarten im Vorverkauf und an der Tageskasse

Diese findet auf dem Jahnplatz des TSV Winsen statt, der wenige Gehminuten vom Bahnhof Winsen (Luhe) entfernt liegt und ein Fassungsvermögen von maximal 4.000 Zuschauern hat. Eintrittskarten kosten 9 Euro bzw. ermäßigt 5 Euro. Der Gewinn aus dem Ticketverkauf wird gespendet. Die Karten gibt es im Vorverkauf im Vereinshaus des F.C. Teutonia, Holstentwiete 47 in Altona und an der Tageskasse. Am Spieltag selbst werden nicht nur die Teams für Action sorgen. Auch congstar als Initiator der Fanchallenge und Hauptsponsor des FC St. Pauli wird auf einer Aktionsfläche Entertainment für die Fans beider Mannschaften bieten.

Der Mobilfunkanbieter congstar war 2014 zum zweiten Mal als Haupt- und Trikotsponsor beim FC St. Pauli eingestiegen, ihre Sponsoring-Partnerschaft war zu Beginn der vergangenen Spielzeit frühzeitig um ein weiteres Jahr bis zum Ende der Saison 2019/20 verlängert worden. Bereits zwischen 2006 bis 2009 gab es eine Sponsoring-Partnerschaft. Die Vereinbarung zwischen congstar und dem FC St. Pauli umfasst neben dem klassischen Trikotsponsoring und der Bandenwerbung in der Spielstätte des FC St. Pauli weitere Werbemittel im und rund um das Millerntor und gemeinsame Aktionen. Außerdem unterstützt congstar die gemeinnützigen Projekte von KIEZHELDEN.

Das Siegervideo ist unter dem Link https://www.instagram.com/p/ByN1YQ5FK4-/ auf Instagram abrufbar. Weitere Informationen zu congstar sind unter www.congstar.de zu finden.

Der Kölner Telekommunikationsanbieter congstar bietet Mobilfunk-Produkte im Prepaid- und Postpaid-Bereich sowie DSL- und VDSL-Komplettanschlüsse an. Seinen Unternehmenserfolg seit dem Marktstart im Jahr 2007 verdankt congstar der Kombination aus hervorragender D-Netz-Qualität, günstigen Preisen und flexiblen Vertragslaufzeiten. Davon profitieren mittlerweile mehr als 4 Millionen Kunden. congstar Produkte und Services werden regelmäßig ausgezeichnet. Im Oktober 2018 erhielt congstar das Handelsblatt-Qualitätssiegel „Marke des Jahres 2018“ in der Kategorie Mobilfunk und Telekommunikation. Focus Money verlieh congstar in den Jahren 2012 bis 2019 das Siegel „Fairster Mobilfunkanbieter“. Die Leser von Europas führender Fachzeitschrift für Telekommunikation connect wählten congstar 2019 bereits zum achten Mal in Folge zum „Mobilfunkanbieter des Jahres“. congstar Produkte können über www.congstar.de oder die Bestell-Hotline unter 0221 79700700 (Montag bis Samstag von 08:00 Uhr bis 22:00 Uhr, Sonntag von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr) sowie in den Telekom Shops und bei ausgewählten Handelspartnern bestellt werden. congstar ist seit 2012 Mobilfunkpartner der REWE Group und technischer Leistungserbringer von ja! mobil und Penny Mobil. Einen Beitrag zum Umweltschutz leistet congstar durch CO2-neutrales Arbeiten am Unternehmensstandort. Seit Juli 2014 ist congstar als Hauptsponsor des FC St. Pauli zurück in der 2. Bundesliga. Damit wird eine gemeinsame Erfolgsgeschichte fortgesetzt, bereits 2007 bis 2009 war congstar Sponsor des FC St. Pauli.

Firmenkontakt
congstar GmbH
Timo Wakulat
Weinsbergstraße 70
50823 Köln
+49 (0) 211 / 960 817 – 82
congstar@navos.eu
https://www.congstar.de

Pressekontakt
navos Public Dialogue Consultants GmbH
Olaf Strubelt
Volmerswerther Str. 41
40221 Düsseldorf
+49 (0) 211 / 960 817 – 82
congstar@navos.eu
http://www.congstar.de/presse

Quelle: pr-gateway.de

Nachhaltige Wildsammlung zum Schutz von Arten

Fair Wild Week vom 24.-28. Juni mit Pukka Herbs

Nachhaltige Wildsammlung zum Schutz von Arten

Momentan werden 60 bis 90 Prozent aller gehandelten Heil- und Aromapflanzen wild gesammelt. Rund ein Fünftel dieser Pflanzen gelten bereits als vom Aussterben bedroht. Um den unschätzbaren Wert der Pflanzen zu schützen, setzt der Bio-Teehersteller Pukka Herbs sich gemeinsam mit der FairWild Stiftung für eine nachhaltige Wildsammlung ein. Um Übernutzung und Ausrottung einzelner Arten vorzubeugen, legt der FairWild Standard fest, dass nur ein bestimmtes Kontingent an Wildpflanzen nach spezifischen Pflückstandards geerntet wird. Dafür erhalten die Sammler*Innen einen fairen Lohn. So garantiert Pukka Herbs, dass die entsprechende Tasse Pukka Bio-Tee auf unverfälschten, wildgewachsenen Rohstoffen basiert, von denen Menschen, Pflanzen, Tiere und der Planet gleichermaßen profitieren. Ein anschauliches Beispiel dafür ist die Geschichte der FairWild Bibhitaki-Frucht, dem majestätischen Doppelhornvogel und dem goldenen Pukka Bio-Tee „Kurkuma Aktiv“.

Fair Wild Week

Vom 24. bis 28. Juni findet die FairWild-Woche statt. Mit der jährlichen Online-Kampagne möchte FairWild alle Wildpflanzen feiern, die als Bestandteile vieler Produkte täglich verwendet werden ohne wahrgenommen zu werden. FairWild zeigt auf, welche Probleme die Wildsammlung von Pflanzen umgeben, und wie jeder Einzelne Teil einer nachhaltigen Zukunft für Wildpflanzen sein kann.

Heilpflanzen in Gefahr

Momentan gelten ein Fünftel aller Heil- und Aromapflanzen als vom Aussterben bedroht. Von 93 Prozent der ca. 28 000 dokumentierten Heil- und Aromapflanzenarten wurde der Erhaltungszustand noch nicht nach den Kriterien der IUCN Roten Liste bewertet. Heilpflanzen sind heute ein global gefragtes Handelsgut, das von rund 80 Prozent der Weltbevölkerung genutzt wird. Ein Großteil der Heil- und Aromapflanzen werden wild gesammelt. Sie werden meist in entlegenen ländlichen Regionen geerntet, da es sich wirtschaftlich nicht lohnt, die Pflanzen zu kultivieren oder sie nur wild gedeihen. Die Sammler*Innen gehören oft zu marginalisierten Bevölkerungsgruppen und in einigen Regionen hängt die gesamte Existenz der Sammler*Innen von den Wildpflanzen ab. Ohne Kontrollen und nachhaltige Pflückstandards droht die Übernutzung, lokale Dezimierung oder Ausrottung der Pflanzen. Um die 15.000 bedrohten Heilpflanzenarten zu schützen, müssen nachhaltige Sammelstandards und -kontingente eingehalten werden.

Nachhaltige Wildsammlung mit FairWild

Das 2008 eingeführte Zertifizierungssystem ist der momentan umfassendste und tiefgreifendste Standard für wildgesammelte Pflanzen-, Pilz- und Flechtenrohstoffe. Pukka“s Nachhaltigkeitsbeauftragte Vicky Murray erklärt, was das Siegel so besonders macht: „FairWild hat zum Ziel, das langfristige Überleben von Arten und Populationen in ihren natürlichen Lebensräumen zu sichern. Für Pukka ist entscheidend, dass eine kontinuierliche Nutzung und die Absicherung der Lebensgrundlagen aller Beteiligten respektiert werden, insbesondere die Traditionen und Kulturen der Sammler*Innen.“ Das FairWild Zertifikat garantiert, dass die Pflanzen nachhaltig gesammelt werden, was beinhaltet, dass nur ein bestimmtes Kontingent gesammelt werden darf. So erhalten Sammler*Innen Anreize, einen Teil der Pflanzenpopulation unberührt zu lassen. Die restlichen Pflanzen können ausreifen und der Bestand regeneriert auf natürliche Weise. Für ihren zusätzlichen Arbeits- und Zeitaufwand erhalten FairWild Sammler*Innen angemessene, faire Löhne. Zusätzlich erhalten Sie eine FairWild Prämie, über die sie in einem selbstverwalteten Fonds für soziale Leistungen verfügen können.

Pukka Herbs und FairWild für die Artenvielfalt

Pukka Herbs ist FairWild Unterstützer der ersten Stunde: Bryony Morgan, Geschäftsführerin der FairWild Stiftung zeigt sich dankbar für das Engagement: „Der FairWild-Standard wird zunehmend von der Industrie anerkannt und dank der Bemühungen von Unternehmen wie Pukka steigt nun auch das Bewusstsein für Wildpflanzen in Produkten des täglichen Lebens bei den Verbraucher*Innen. Das FairWild Siegel auf den Verpackungen der Pukka Bio-Tees garantiert den Verbraucher*Innen, dass die entsprechenden Pflanzenrohstoffe aus Wildsammlung nachhaltig beschafft wurden, Sammler*Innen fair bezahlt wurden und bietet Transparenz, die in den Lieferketten von Wildpflanzenrohstoffen oft fehlt“. Momentan beinhalten 30 der aktuell verfügbaren Pukka Bio-Tees FairWild zertifizierte Bio-Kräuter. Dazu gehören Süßholz, Brennnessel, Holunderblüten, Löwenzahn, Bibhitaki und Haritaki, Lindenblüten und Hagebutten. Derzeit arbeitet Pukka Herbs mit FairWild-Sammler*Innen in Indien, Kasachstan, Ungarn, Georgien, Bulgarien, Polen, Spanien und Bosnien zusammen.

Pukka und FairWild Hand in Hand : Pukka Bio-Tee „Kurkuma Aktiv“

Der beflügelnde Bio-Tee mit feinster Kurkuma, Ingwer und Galgant erhält seine besondere Note durch die enthaltenen Haritaki- und Bibhitaki-Früchte. Sie werden in der ayurvedischen Lehre als Kräftigungs- und Verjüngungsmittel geschätzt. Die Früchte wachsen in den indischen Westghats an hohen Laubbäumen, in denen zwei der beeindruckendsten Vögel der Region ihre Nester bauen: der Doppelhornvogel und der Malabarhornvogel. Aufgrund mangelnder Einkommensalternativen rodet die örtliche Bevölkerung die majestätischen Bäume zur Gewinnung von Feuerholz und zerstört den Lebensraum der Vögel. Pukka regt gemeinsam mit dem FairWild-Projekt die lokalen Gemeinschaften dazu an, die Früchte zu ernten und zu verkaufen, anstatt die Bäume zu fällen. Davon profitieren die Sammler*Innnen, die durch FairWild einen verlässlichen Markt und einen höheren Preis erhalten, genauso wie die einzigartigen Hornvögel.

Pukka Bio-Tee „Love“

Diese der Liebe gewidmete Mischung beinhaltet Rosenblüten, Kamille, Lavendel und Holunderblüten. Pukka bezieht die verwendeten FairWild zertifizierten Bio-Holunderblüten aus Bosnien, einem Land, das durch den bis 1995 anhaltenden Bosnienkrieg schwere Strapazen erlebt hatte. Die nach dem Krieg zerstörten Dörfer waren schnell überwuchert, unter anderem mit Holundersträuchern. Die Wildsammlung von Holunderblüten, Brennnesseln, Lindenblüten und Löwenzahn bietet nun mittlerweile 700 bosnischen Familien, die durch den Krieg ihren Lebensunterhalt verloren hatten, eine neue Einkommensquelle.

Kräuterexpertise trifft nachhaltiges Handeln

Neben FairWild stellt für Pukka Herbs der biologische Anbau eine Grundvoraussetzung dar. Daher tragen alle Pukka Produkte das Zertifikat der „Organic Soil Association“ und sind „Fair for Life“ zertifiziert. „Fair for Life“ gilt als eines der gerechtesten und transparentesten Fairhandels-Schemata. Es garantiert, dass jeder, den Pukka weltweit berührt, vom Feld bis in die Tasse, fair, gerecht und transparent behandelt wird. Pukka hat sich zum Ziel gesetzt, die Menschen mit der Kraft der Bio-Kräuter und -Gewürze höchster Qualität zu verbinden. Mit Expertise und den feinsten Kräutern hergestellt, tragen die Pukka Kreationen zum Wohl der Menschen, Pflanzen und des Planeten bei. Pukka bedeutet „authentisch“ und „hervorragend“ und dieser Anspruch ist tief im Handeln des Unternehmens verankert. Von den nachhaltig und fair gehandelten Kräutern bester Güteklasse, bis hin zu der Tatsache, dass Pukka 1% des Umsatzes an Umweltschutz-Organisationen spendet. Daneben verwendet Pukka ausschließlich Verpackungen aus erneuerbaren Quellen.

Mehr Informationen zur Wildsammlung und der Verwendung von Wildpflanzenrohstoffen weltweit bietet der Bericht „Die Wildnis zu Hause“, zum Download hier verfügbar.

Text und druckfähiges Bildmaterial unter Cision Newsroom

Pressestelle Deutschland:

Pukka Herbs Ltd., c/o modem conclusa gmbh, Jutastraße 5, 80636 München

www.modemconclusa.de

Uti Johne, T. 089 746308-39, johne@modemconclusa.de

Sarah Menz, T. 089 746308-32, menz@modemconclusa.de

www.pukkaherbs.de;

facebook.com/PukkaherbsDeutschland

Kräuterexpertise trifft nachhaltiges Handeln:

Pukka hat sich zum Ziel gesetzt, die Menschen mit der Kraft der Bio-Kräuter und -Gewürze höchster Qualität zu verbinden. Mit Expertise und den feinsten Kräutern hergestellt, tragen die Pukka Kreationen zum Wohl der Menschen, Pflanzen und des Planeten bei. Pukka bedeutet „authentisch“ und „hervorragend“ und dieser Anspruch ist tief im Handeln des Unternehmens verankert: Von den nachhaltig und fair gehandelten Kräutern bester Güteklasse, die Pukka für die Mischungen verwendet, bis hin zu der Tatsache, dass Pukka 1% des Umsatzes an Umweltschutz-Organisationen spendet. Daneben verwendet Pukka ausschließlich Verpackungen aus erneuerbaren Quellen.

Firmenkontakt
Pukka Herbs Ltd
Kate Willacy
The Chocolate Factory via Traverses , Keynsham 2
Bristol BS31 2GN
0044 845 375 1744
kate.willacy@pukkaherbs.com
http://www.pukkaherbs.com/

Pressekontakt
modem conclusa gmbh
Uti Johne
Jutastr. 5
80636 München
089-746308-39
johne@modemconclusa.de
http://www.modemconclusa.de

Quelle: pr-gateway.de

Kostenlose Muster bestellen und Ihren neuen Bodenbelag finden!

Sie möchten Ihre Räumlichkeiten mit einem neuen Bodenbelag ausstatten und fragen sich wie Sie am besten anfangen? Die Wahl des richtigen Bodenbelags kann eine Herausforderung sein.

Kostenlose Muster bestellen und Ihren neuen Bodenbelag finden!

Sie möchten Ihre Räumlichkeiten mit einem neuen Bodenbelag ausstatten und fragen sich wie Sie am besten anfangen? Die Wahl des richtigen Bodenbelags kann eine Herausforderung sein. Sie brauchen eventuell viel Zeit, um die für Sie passendste Lösung zu finden. Welche Möglichkeiten und Arten von Fußböden gibt es? Welcher Belag eignet sich für welchen Untergrund? Welche Vor- und Nachteile haben die verschiedenen Bodenlösungen? Hier kommen wir in“s Spiel! Gern erledigen wir für Sie die lästige und zeitaufwendige Suche nach „IHREM“ Boden. Sie lehnen sich zurück und kaufen ganz entspannt, den für Sie perfekten Bodenbelagbei uns. Nutzen Sie gern unsere kostenlose Fachberatung per Telefon unter der Rufnummer: 033094-719-870, Montag bis Freitag von 08.00 – 18.00 Uhr und Samstag von 09.00 bis 14.00 Uhr. Ebenso können Sie uns per Email oder Chat erreichen.Unsere Mitarbeiter betreuen Sie von der Auswahl des Produkts über die Lieferung an Ihre Haustür bis zur endgültigen Verarbeitung, inklusive der Vermittlung eines Bodenlegers gern und haben immer ein offenes Ohr für Ihre Fragen. Zudem bieten wir Ihnen einen kostenlosen Muster Service an, damit Sie sich schon vor dem Kauf Ihres zukünftigen Bodenbelags von dessen Qualität und Beschaffenheit überzeugen können.

Farbe und Haptik kommen am besten zur Geltung wenn Sie die Muster in den eigenen Händen halten. Die kostenlosen Muster können Sie auf jeder Produktdetail-Seite bestellen. Egal ob Sie nur einen Raum umgestalten wollen, ein ganzes Haus oder ob Sie planen Ihr Gewerbe zu renovieren, auch hier sind wir der beste Ansprechpartner. Gern machen wir Ihnen ein kostenloses persönlichesAngebot. Durch unsere enge Zusammenarbeit mit namhaften Herstellern wie Gerflor, Wineo, Wicanders, Forbo, Fabromont und vielen weiteren, sind wir in der Lage, Ihnen eine große Auswahl an Markenware zu sehr günstigen Preisen anzubieten. Ein guter Boden bildet die Grundlage in unseren Räumen, er ist die Basis auf der alles steht. Überlassen Sie daher nichts dem Zufall, sondern wenden Sie sich vertrauensvoll an uns.

kostenlose Bodenbelag Muster bei Wiplano.de

Wiplano.de – Bei uns kaufen Sie günstige Bodenbeläge, wie zum Beispiel Teppichboden, Parkett, Laminat oder Vinylboden und verwirklichen Ihre Wohnträume.

Kontakt
Profilor GmbH
Rico Köhler
OdF.Platz 2
16775 Löenberger Land
033094719870
social@wiplano.de
https://wiplano.de

Quelle: pr-gateway.de

Bankschließfächer: Inhalt sollte versichert sein

Bankschließfächer: Inhalt sollte versichert sein

Wo sind Wertsachen sicher verwahrt? Schwierige Frage. Die Polizei warnt, dass Diebe in einer Wohnung fast jedes Versteck finden und ein eigener Tresor ist eine teure Angelegenheit. Viele Menschen deponieren darum zum Beispiel Schmuck oder Briefmarken- und Münzsammlungen in Bankschließfächern. Doch auch die Sicherheit von Tresoren stößt hin und wieder an ihre Grenzen: Trotz aller Sicherheitsvorkehrungen gelang es Dieben in den vergangenen Jahren Schließfächer zu plündern.

Nicht immer ist der Inhalt von Bankschließfächern automatisch versichert. Oftmals ist auch die Haftung der Bank begrenzt. Klarheit schafft nur eine direkte Nachfrage. Schließfachnutzern mit einer Hausratversicherung rät die HUK-COBURG zu einem Blick in ihre Policen oder zum Gespräch mit ihrem Versicherer, denn bei manchen Unternehmen lässt sich die Absicherung von Bankschließfächern in die Hausratversicherung integrieren.

Tritt der Schadenfall ein, müssen die Nutzer von Bankschließfächern vorbereitet sein. Der Gesetzgeber fordert, dass der Mieter beweist, was dort aufbewahrt wurde. Die einfachste Lösung: Eine Inventarliste versehen mit Rechnungen, Kaufbelegen und Lieferscheinen. Auch Fotos sind im Schadenfall hilfreich.

Mit über zwölf Millionen Kunden ist die HUK-COBURG der große Versicherer für private Haushalte mit traditionell preisgünstigen Angeboten von der Kfz-Versicherung über Haftpflicht-, Unfall-, Sach- und Rechtsschutzversicherung bis hin zur privaten Kranken-, der Lebens- sowie der privaten Rentenversicherung. Mit Beitragseinnahmen 2018 von 7,7 Mrd. Euro zählt sie zu den zehn größten deutschen Versicherungsgruppen. Traditioneller Schwerpunkt ist die Kfz-Versicherung: Mit über 12 Millionen versicherten Fahrzeugen ist sie der größte deutsche Autoversicherer. In der Hausrat- sowie in der Privathaftpflichtversicherung gehört sie zu den größten Anbietern am Markt. Die HUK-COBURG mit Sitz in Coburg beschäftigte Ende 2018 insgesamt über 10.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Firmenkontakt
HUK-COBURG Unternehmenskommunikation
Karin Benning
Bahnhofsplatz –
96444 Coburg
09561-96-22604
karin.benning@huk-coburg.de
http://www.huk.de

Pressekontakt
HUK-COBURG Unternehmenskommunikation
Benning Karin
Bahnhofsplatz –
96444 Coburg
0 95 61/ 96 22604
karin.benningl@huk-coburg.de
http://www.huk.de

Quelle: pr-gateway.de

go-digital – Neue Fördermöglichkeiten für KMU und Handwerk

go-digital - Neue Fördermöglichkeiten für KMU und Handwerk

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie in Baden-Württemberg hat das Förderprogramm, go-digital, ins Leben gerufen, mit dem Ziel den deutschen Mittelstand und das Handwerk für die Digitalisierungswelle vorzubereiten. Die Digitalisierung scheint in Deutschland kleinere Unternehmen wie einen unerwarteten Sturm zu treffen und verschont dabei kaum eine Branche oder Industrie. Wie entscheidend die richtige Reaktion seitens der Unternehmen ist und welche Auswirkungen diese auf den Arbeitsmarkt haben, soll der folgende Artikel verdeutlichen.

Eine vom Zentralverband des deutschen Handwerks erstellte Umfrage, bei der 8.912 deutsche Betriebe befragt wurden, ergab das lediglich ein Viertel dieser Betriebe die Durchführung von Digitalisierungsmaßnahmen für 2018 plante. Eine erschreckende Zahl, wenn man bedenkt das laut dem Digitalisierung Index, Unternehmen, die ihr Geschäft bereits erfolgreich digitalisieren konnten, eine Umsatzsteigerung von mindestens 10 % nachweisen können. An dieser Stelle versteht es sich von selbst, dass ein höherer Umsatz sicherlich auch mehr Arbeit bedeutet – und dass mehr Arbeit natürlich zu mehr Arbeitsstellen führt. Somit sollte die Entscheidung, das eigene Geschäft digital zu optimieren, nicht allein dem Umsatz wegen fallen – vor allem sollte aber die Digitalisierung der Erhaltung von Arbeitsplätzen dienen.

Warum zögert also der deutsche Mittelstand und das Handwerk, wenn es um die digitale Markterschließung geht?

Einer von vielen, aber mit Sicherheit der entscheidendste Grund, ist der Mangel an Ressourcen, wie finanzielle Mittel, Zeit und Personal, die für die Digitalisierung zwingend notwendig sind. Bei diesen Investitionen, die für Big Player wie Amazon oder Zalando nicht wirklich ins Gewicht fallen, stoßen aber kleine und mittelständische Unternehmen oftmals schon an ihre Grenzen. Das ist genau der Punkt, wo go-digital in Kraft tritt und das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie die KMU und das Handwerk durch finanzielle Mittel unter die Arme greifen möchte. Ganze 50% der Kosten für die digitale Markterschließung übernimmt der Staat, für förderfähige Unternehmen die mit staatlich autorisierten Beratungsunternehmen zusammenarbeiten. Ein großer Teil der notwendigen finanziellen Ressourcen entfällt somit – doch wie sieht es mit dem Faktor Zeit und Personal aus?

Auch hierfür wurden vom BMWi Vorkehrungen getroffen, denn die genannten Beratungsunternehmen begleiten die Unternehmen durch den ganzen Prozess und übernehmen dabei den kompletten bürokratischen Aufwand. Hat man eine staatlich autorisierte Agentur gefunden, übernimmt diese jegliche Schritte, von der Antragstellung über die Umsetzung der Online Marketing Maßnahmen bis hin zur Berichtserstattung beim Bundesministerium. So wird den Unternehmen die Möglichkeit geboten, sich ihren eigentlichen Geschäftsabläufen wie gewohnt zu widmen und den Prozess der digitalen Markterschließung professionellen Fachleuten zu überlassen. Das Förderprogramm go-digital spricht dabei gezielt kleine und mittelständische Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft und das Handwerk mit technologischem Potenzial an. Aber auch Start-ups mit deutlichem Geschäftsbetrieb und bereits nachweisbaren Umsätzen können von der Förderung profitieren.

Dass sich Handwerksbetriebe und kleine und mittelständische Unternehmen, in Regionen wie dem Schwarzwald, weiterhin sicher fühlen, mag an der relativ stabilen Wirtschaftslage liegen oder aus der Illusion „Das wird schon irgendwie wieder …“ hervorgehen. Fakt ist aber, dass der „digitale Tsunami“, wie es Matthias Weik bei Digitalisierung: Der Tsunami der auf uns zu rollt! treffend ausdrückt, vor der Tür steht und kaum eine Branche oder Industrie verschont.

„So machen wir das schon immer und sind erfolgreich …“, reicht an dieser Stelle wohl kaum mehr als Strategie aus. Unternehmer sollten sich an dieser Stelle besser mit den bevorstehenden Gefahren beschäftigen, das Potenzial der Digitalisierung erkennen und sich ihrer Verantwortung gegenüber Arbeitnehmern bewusst sein.

Noch ist genügend Zeit, um zu handeln und das Potenzial der digitalen Welt für sein Unternehmen maximal auszuschöpfen. Durch die finanzielle Unterstützung des Staates in Zusammenarbeit mit erfahrenen Beratungsunternehmen, spricht nichts dagegen den Weg in die digitale Transformation zu wagen. Die Marketing Agentur Softfolio.OnTop, mit Sitz in Schramberg, ist seit 2019 als Beratungsunternehmen im Schwarzwald-Baar Kreis autorisiert. Steffen Hoss, Geschäftsführer von Softfolio.OnTop, und sein Team konnten bereits einige Projekte für Unternehmen aus der Region durch das Förderprogramm finanzieren lassen und erfolgreich umsetzten. Die Agentur bietet für interessierte Unternehmer die Möglichkeit sich unverbindlich diesbezüglich beraten zu lassen und die Förderfähigkeit des eigenen Unternehmens zu prüfen.

Weitere Informationen:

https://godigital.softfolio-ontop.de/

Softfolio.OnTop ist eine Digital Marketing Agentur aus Baden-Württemberg. Als staatlich autorisiertes Beratungsunternehmen für das Förderprogramm go-digital begleiten sie Ihre Partner durch den kompletten Prozess der digitalen Markterschließung. Das Team setzt dabei die neuesten Trends, in den Bereichen Online-Marketing, Webdesign und Social-Media Marketing individuell auf die Bedürfnisse Ihres Unternehmens um.

Leidenschaft, Teamgeist und Kreativität sind dabei die Werkzeuge.

Firmenkontakt
Softfolio.OnTop GmbH
Steffen Hoss
Rottweiler Straße 56
78713 Schramberg
07422 9518 180
info@softfolio-ontop.de
https://softfolio-ontop.de/

Pressekontakt
Softfolio.OnTop GmbH
Steffen Hoss
Rottweiler Straße 56
78713 Schramberg
07422 9518 180
inof@softfolio-ontop.de
https://softfolio-ontop.de/

Quelle: pr-gateway.de

"Smartphone Revolution" – Keynote von Dr. Gundolf Meyer-Hentschel

Warum lieben wir Smartphones? Warum brauchen wir sie? Welche grossen Veränderungen erwarten uns noch?

"Smartphone Revolution" - Keynote von Dr. Gundolf Meyer-Hentschel

Die neue Keynote „Smartphone Revolution“ von Gundolf Meyer-Hentschel richtet sich an ein breites Publikum. Sie ist konzipiert für Kunden- und Mitgliederveranstaltungen, Festakte, Messe-Events. Sie können sich damit profilieren als ein Unternehmen, das Trends beschreibt, Trends erklärt und in die Zukunft blickt. (Download)

Gundolf Meyer-Hentschel richtet unsere Aufmerksamkeit auf ein technisches Gerät, das fast jeder von uns täglich nutzt – meistens ohne viel darüber nachzudenken. Er erklärt, was wir da eigentlich in der Hand halten und was wir in fünf oder zehn Jahren in der Hand halten werden.

In seiner Keynote analysiert er die Faszination Smartphone. Warum lieben wir es? Warum brauchen wir es? Welche grossen Veränderungen erwarten uns noch?

Sie suchen eine faszinierende Keynote für Ihre nächste Veranstaltung, wollen Ihre Gäste zum Lächeln und Nachdenken bringen – und mit einem Informationsvorsprung beschenken?

Dann ist diese Keynote von Gundolf Meyer-Hentschel genau richtig für Sie!

Die Smartphone Revolution

Und wir sind erst am Anfang …

Hier gehts zum Download dieser faszinierenden Keynote.

Ich freue mich auf Ihre Terminwünsche.

Chantal Isabella Fuhr

Management Gundolf Meyer-Hentschel

chantal.fuhr@meyer-hentschel.com

Bildquelle: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Steve_Jobs

Eine Keynote von Dr. Gundolf Meyer-Hentschel ist immer ein Höhepunkt von Veranstaltungen. Er versteht es, komplexe Sachverhalte verständlich und spannend aufzubereiten.

Firmenkontakt
Meyer-Hentschel Institut
Gundolf Meyer-Hentschel
Science Park 2
66123 Saarbrücken
0700 123 456-01
mh@meyer-hentschel.com
https://meyer-hentschel.com/keynote/

Pressekontakt
Meyer-Hentschel Institut
Chantal Fuhr
Science Park 2
66123 Saarbrücken
0700 123 456-01
mh@meyer-hentschel.com
https://meyer-hentschel.com/keynote/

Quelle: pr-gateway.de

Startschuss für das neue Mannheimer Lifestyle-Zentrum

Karree Mannheim eröffnet im Herbst 2019

Startschuss für das neue Mannheimer Lifestyle-Zentrum

Mannheim, 17. Juni 2019 – Im Herbst 2019 eröffnet das Karree Mannheim als neuestes Lifestyle-Zentrum in der Quadratestadt. Bereits jetzt liegt die Vermietung bei 100 Prozent. Unter den Mietern befinden sich sowohl namhafte deutsche als auch internationale Einzelhändler und Gastro- sowie Entertainmentbetriebe. Das Karree Mannheim verbindet Lifestyle mit Shopping und New Work.

Ömer Nohut, der als CEO der K1 Karree Verwaltungs GmbH die gesamte Projektentwicklung verantwortet: „Die Mietauslastung von 100 Prozent stimmt uns mehr als zufrieden. Wir haben es geschafft, den bunten Mix an Mietern, den wir anvisiert haben, zu realisieren.“ Das in der Mannheimer Innenstadt bisher einzigartige Konzept des Karree Mannheim sieht vor, die Bereiche Lifestyle, Shopping und New Work miteinander zu verbinden. „Wir leben hier den modernen Zeitgeist“, erklärt Nohut. Mit einem Bauvolumen von rund 40 Millionen Euro und einer Fläche von über 22.000 Quadratmetern zählt das Karree Mannheim zu einem der größten innerstädtischen Bauvorhaben der vergangenen Jahre in der Quadratestadt.

Startschuss für den internationalen Markteintritt

Und auch die Nutzung des Karree Mannheim ist ein Novum: Neben dem regionalen und internationalen Einzelhandel bietet es modernstes Gastro-Entertainment sowie einen Co-Working-Space. „Die Multifunktionalität unseres innerstädtischen Geschäftshauses ist ein Alleinstellungsmerkmal hier in der Region“, sagt Nohut. So soll das Karree Mannheim ein Handelsplatz für internationale Weltmarken werden und ihnen den europäischen Markteintritt ermöglichen. Als erste Beispiele dafür dienen der weltweit drittgrößte Juwelier Atasay sowie die internationalen Foodketten Q Food & Beverage und Espressolab, die experimentierfreudigste Coffeeshop-Kette der Türkei. Alle drei Unternehmen sind auf dem europäischen Markt bereits etabliert und eröffnen im Karree Mannheim nun ihre erste deutsche Filiale. „Wir freuen uns, zusammen mit dem Karree Mannheim auch im deutschen Einzelhandel Fuß zu fassen“, sagt Atasay Kamer, CEO von Atasay Juweliere. Der innovative Ansatz, erschwingliche Preise und eine breite Produktpalette für jedes Alter zeichnen den Juwelier aus. „Mit dem Restaurant HuQQabaz bringt Q Food & Beverage den internationalen Standard für Gastro-Entertainment in die hiesige Gastronomie“, sagt Nohut. Das Restaurant ist nicht nur ein Genusstempel, in dem moderne und regionale Geschmäcker zu charmanten und überraschenden Kreationen gemischt werden, sondern bietet auch mehrere VIP-Areas und einzigartige Unterhaltungsprogramme an. Und einzigartig ist auch Espressolab: Dieses baut im Karree Mannheim seine eigene Produktionsstätte auf, in der sämtliche Rezepturen hauseigen hergestellt werden.

Der Mix macht“s

Ebenso innovativ präsentieren sich die nationalen Einzelhändler im Karree Mannheim: Das JOHN REED Fitnessstudio setzt mit Live-DJs und Club-Radio neue Maßstäbe in der Sportkultur. Und das Cinema Quadrat bringt als lokales Kino den traditionellen Mannheimer Charme in das Geschäftshaus. Für den nationalen Charakter sorgen Filialen bekannter Handelsketten wie Rossmann und ALDI Süd. Der Co-Working-Space rundet das All-in-One-Konzept ab. Workrepublic bietet knapp 100 Arbeitsplätze zur Miete an. „Damit erfüllen wir nicht nur die Ansprüche an ein modernes Shopping und Speisen, sondern auch die des heutigen Arbeitens“, erklärt Nohut.

Übersicht Ankermieter

Atasay Juweliere

HuQQabaz

Espressolab

JOHN REED Fitnessstudio

Cinema Quadrat

Rossmann

ALDI Süd

Workrepublic

Bildquelle: @K 1 Karree Verwaltungs GmbH

Die K1 Karree Verwaltungs GmbH mit Firmensitz in Mannheim wurde im Januar 2017 exklusiv für das Karree Mannheim gegründet. Bei der Planung des Lifestyle-Zentrums ist die GmbH für die Verwaltung und die Projektsteuerung zuständig. Ömer Nohut wurde zum Geschäftsführer bestellt. Das Geschäftshaus Karree Mannheim in Neckar-Nähe soll im dritten Quartal 2019 eröffnet werden. Das Konzept der K1 Karree Verwaltungs GmbH sieht eine Mischung von Shopping, Lifestyle und Arbeiten vor. Die Gesamtfläche des Gebäudes inklusive Parkmöglichkeiten beläuft sich auf über 22.000 m². Zu den Investoren zählt die Nika Holding GmbH. Als inhabergeführte Immobiliengesellschaft investiert diese bevorzugt in Immobilien an B/C-Standorten mit einem Volumen bis zu 100 Millionen Euro.

Firmenkontakt
K1 Karree Verwaltungs GmbH
Jochen Müller
Luisenring 34
68159 Mannheim
+49 (621) 78 953 78 17
mueller@k1karree.de
http://www.k1karree.de/

Pressekontakt
Donner & Doria Public Relations GmbH
Annette Weber
Gaisbergstraße 16
69115 Heidelberg
06221-5878733
annette.weber@donner-doria.de
https://www.donner-doria.de/

Quelle: pr-gateway.de

Fuze gründet die Fuze Europe GmbH

Der Anbieter der Unified-Communication-as-a-Service (UCaaS)-Lösung Fuze gründet die Fuze Europe GmbH und belegt damit sein hohes Commitment zum deutschen Markt

München, 17.06.2019 – Fuze, führender Anbieter einer Cloud-basierten Kommunikationsplattform für moderne, weltweit agierende Unternehmen, hat die Fuze Europe GmbH gegründet. Die Fuze Europe GmbH ist mit der Adresse Bennigsen-Platz 1 in 40474 Düsseldorf mit der Register-Nummer HRB 86610 ins deutsche Handelsregister eingetragen.

Fuze demonstriert damit erneut hohes Commitment zum Markt. Durch die Fuze Europe GmbH kann Fuze seinen Kunden, Partner und Mitarbeitern ab sofort noch mehr Vorteile anbieten: Sie schließen Verträge mit einem deutschen Unternehmen.

Darüber hinaus plant Fuze noch eine ganze Reihe weiterer Investitionen. Unter anderem beabsichtigt Fuze, in 2019 noch mindestens sechs neue Mitarbeiter einzustellen. Zuletzt hat Fuze bereits Andreas Niedermeier als Channel Account Manager für Deutschland gewonnen.

Schon vor Gründung der GmbH hat Fuze große Rücksicht auf die Bedürfnisse und Regulierungen des hiesigen Marktes genommen. Das Daten-Center für deutsche Kunden war bereits in Frankfurt und Fuze ist auch schon länger 100 % DSGVO-konform aufgestellt. Durch die GmbH geht Fuze jetzt diesen Weg konsequent weiter.

„Deutschland ist für Fuze ein sehr wichtiger Markt“, sagt Roland Lunck, Regional Vice President Germany, bei Fuze. „Wir sind gekommen um zu bleiben. Mit Andreas konnten wir unseren Wunschkandidaten für den Ausbau unseres Channels gewinnen, aber die Nachfrage ist enorm und daher suchen wir noch weitere motivierte Kollegen. Anfang Juli laden wir Partner, Kunden und Interessenten am ersten Tag des DTM-Rennwochenendes nach Nürnberg ein. Unser letztes derartiges Event in München mit Tesla war sehr erfolgreich und wir freuen uns erneut auf viele spannende Begegnungen.“

Über Fuze

Fuze ist eine weltweit verfügbare Cloud-basierte Software-Plattform für Kommunikation und Kollaboration für Unternehmen. Durch eine innovative und von Enduser-Apps inspirierte Benutzeroberfläche ermöglicht Fuze den flüssigen Wechsel zwischen Telefonie, Videokonferenzen, Chat und dem Teilen von Inhalten. Fuze unterstützt die Digital Workforce jederzeit, überall und auf allen Endgeräten. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Boston, MA, und verfügt über weitere Standorte unter anderem in New York, San Francisco, San Jose, Irvine, Seattle, Denver, Chicago, Austin, Dallas, Atlanta, Ottawa, London, Reading (UK), Amsterdam, Aveiro (Portugal), Paris, München, Sydney und in der Schweiz. Mehr Informationen unter https://de.fuze.com

Firmenkontakt
Fuze
Roland Lunck
Hopfenstrasse 8
80335 München
+49 89 21094810
fuze@hbi.de
https://de.fuze.com/

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Christian Fabricius
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+49 (0)89 9938 8731
fuze@hbi.de
https://www.hbi.de

Quelle: pr-gateway.de

PRESSE-MITTEILUNG

PRESSE-MITTEILUNG

Fundierte Weiterbildung für Führungskräfte: Wirtschaftsakademie Am Ring führt innovatives Führungskräfteseminar ein

Köln, 17. Juni 2019 – „Führungsnachwuchs bekommt man nicht in neun Monaten.“ Galt dieses Sprichwort in der Vergangenheit schon, so ist es heute umso aktueller. Heutzutage werden viele Positionen mit vielversprechendem Personal besetzt, die zwar fachlich brillieren können, praktisch jedoch noch keine Erfahrung haben, wenn es um betriebliche Organisation und Menschenführung geht. Die oftmals konstruktiven, fachlichen Glanzleistungen werden relativiert durch unzureichende Kompetenzen bezüglich der Führungsqualität.

Genau hier wird die „Wirtschaftsakademie Am Ring“ aus Köln aktiv: Das Seminar „Erfolgreich als Führungskraft“ vermittelt in einem Zeitraum von einem Jahr in sechs Modulen das Wissen, um als Führungskraft nicht nur zu bestehen, sondern stetig besser zu werden. Schwerpunkte der Module sind: Persönlichkeiten, Teamarbeit, Kommunikation, Zeit- und Stressmanagement, Führungsverhalten und Souveränität. Inhaltlich gefüllt sind die Module nicht nur mit theoretischen Wissen über verschiedene Persönlichkeitstypen, Kommunikationsfehler, Konfliktbewältigung, Führungsalltag und Selbstdarstellung, sondern auch mit vielfältigen Beispielen aus der täglichen Führungspraxis.

Dozent des Seminars ist Daniel Cibach. Cibach weist Führungserfahrung in 18 verschiedenen Ländern nach und hat als Führungskräfte-Coach mehrere hundert Seminare und Workshops erfolgreich abgehalten. Dabei beweist er immer wieder, dass er mit seinen inspirierenden Beispielen aus der Praxis die Seminarteilnehmer nicht nur fesseln, sondern auch motivieren kann, die Seminarinhalte auf die Praxis zu übertragen. Zielsetzung ist es, Führungskräfte für die demografischen Herausforderungen der Zukunft fit zu machen, Möglichkeiten der Mitarbeiterbindung zu visualisieren sowie Netzwerke zu schaffen und Führungskräfte zu qualifizierten Menschenführern zu machen. Angesprochen sind mit dem Seminar Nachwuchsführungskräfte und Führungskräfte, die bislang kein adäquates Führungskräfte-Coaching genießen konnten. „Unsere Kunden zu begeistern und dabei nachhaltigen Mehrwert zu schaffen, ist bei uns nicht nur eine Floskel, sondern höchste Priorität“, so die Geschäftsführerin Julia Frey-Ilhardt.

Über die Wirtschaftsakademie Am Ring

Mit einem exklusiven Standort am Konrad-Adenauer-Ufer und besten Aussichten auf den Rhein wird bei der Wirtschaftsakademie Am Ring Bildung großgeschrieben. Seit mehr als 20 Jahren führt die Wirtschaftsakademie Am Ring aus Köln erfolgreich Seminare, Umschulungen, Aufstiegsfortbildungen und Coachings durch und verfügt damit als eine der wenigen Bildungseinrichtungen über langjährige Schulungs-, Prüfungs- und Arbeitsmarkterfahrungen.

Kontakt:

Nathalie Reuber

Marketing Referentin

Email: reuber@akademie-koeln.de

Tel.: 0221 35 50 50 3-33

Web: www.akademie-koeln.de

Mit einem exklusiven Standort am Konrad-Adenauer-Ufer und besten Aussichten auf den Rhein wird bei der Wirtschaftsakademie Am Ring Bildung großgeschrieben. Seit mehr als 20 Jahren führt die Wirtschaftsakademie Am Ring aus Köln erfolgreich Seminare, Umschulungen, Aufstiegsfortbildungen und Coachings durch und verfügt damit als eine der wenigen Bildungseinrichtungen über langjährige Schulungs-, Prüfungs- und Arbeitsmarkterfahrungen.

Firmenkontakt
Wirtschaftsakademie Am Ring GmbH
Julia Frey
Konrad-Adenauer Ufer 79-81
50678 Köln
0221 35 50 50 30
0221 35 50 50 3-19
service@akademie-koeln.de
http://www.akademie-koeln.de

Pressekontakt
Wirtschaftsakademie Am Ring GmbH
Nathalie Reuber
Konrad-Adenauer Ufer 79-81
50678 Köln
0221 35 50 50 30
0221 35 50 50 3-19
service@akademie-koeln.de
http://www.akademie-koeln.de

Quelle: pr-gateway.de