Pflegezentrum Unterammergau

Neue Pflegeappartements und Service-Wohnungen in begehrter Lage!

Pflegezentrum Unterammergau

Pflegezentrum Unterammergau Nähe Garmisch-Partenkirchen

Das moderne und ansprechende Pflegezentrum Unterammergau entsteht inmitten einer wunderschönen Bergkulisse in den „Ammergauer Alpen“ (Landkreis Garmisch-Partenkirchen), im Süden Bayerns. Durch das Projekt entstehen 91 Pflegeappartements, 25 betreute Wohnungen sowie ein Personalwohnhaus.

Unterammergau gehört zum Naturpark „Ammergauer Alpen“ im Süden Bayerns, im Landkreis Garmisch-Partenkirchen. Gelebte Tradition, Geschichte und ein echtes Naturerlebnis – Unterammergau schafft Wohlfühlatmosphäre inmitten einer atemberaubenden Naturkulisse. Unterstrichen wird dieser Top-Standort durch einen hohen Bedarf an Pflegeplätzen.

Dass die Deutschen immer älter werden, ist längst kein Geheimnis mehr. Auch die Zahl der Pflegebedürftigen steigt kontinuierlich an. Umso risikoloser ist die Geldanlage in diesem Bereich. Grundsätzlich sind Pflegeimmobilien als Geldanlage sehr sicher, denn der Bedarf an ihnen kann nicht von der Konjunktur beeinflusst werden. Das Pflegezentrum bietet mit 91 Pflegeappartements und 25 Wohnungen für Betreutes Wohnen die ideale Größe für einen Betreiber. Eine attraktive Pflegeeinrichtung in begehrter Lage von Bayern, die nach Fertigstellung vom erfahrenen Betreiber Sympathia mit betrieben wird.

Service-Wohnen | Betreutes Wohnen

Aktiv Leben: Betreut Wohnen oder anders ausgedrückt: So lange wie möglich in der eigenen Wohnung seinen eigenen Gewohnheiten entsprechend selbstständig und unabhängig leben und dennoch im Bedarfsfall sofortige Hilfe herbeirufen und persönliche Betreuung in Anspruch nehmen können. Das möchten viele Menschen in der nachberuflichen Phase, im so genannten dritten Lebensabschnitt. Als Service-Wohnen wird eine Wohnform bezeichnet, bei der ältere Menschen Unterstützung finden, die je nach Lebenssituation unterschiedliche Formen der Hilfe benötigen. Zum einen sorgt ein gewisser Grundservice für die Sicherheit und Geborgenheit der Bewohner. Zum anderen können sämtliche Leistungen in Form von ambulanter Pflege und Hauswirtschaft effektiv angeboten werden. Das Konzept des Service-Wohnens garantiert dem Bewohner, so lange wie möglich in einer Wohnung selbstbestimmt zu leben und von dem sozialen Umfeld sowie den abrufbaren Dienstleistungen eines professionellen Trägers zu profitieren. Jedes Appartement ist Tag und Nacht durch die Notrufanlage mit der Zentrale verbunden. Damit ist rund um die Uhr eine qualifizierte Notfallhilfe und Versorgung sichergestellt.

Sie können ein Pflegeappartement oder eine Service-Wohnung (Betreutes Wohnen) in begehrter Lage erwerben. Die anfängliche Mietrendite beträgt p.a. 4 %. Der Mietvertrag mit dem Betreiber Sympathia läuft über 25 Jahre mit Indexierung plus Verlängerungsoption. Die Kaufpreise für die Pflegeappartements bzw. Service-Wohnungen (Betreutes Wohnen) betragen 142.104 EUR bis 497.581 EUR. Der Verkauf erfolgt provisionsfrei!

Fordern Sie gleich die Unterlagen an! Tel. 0800 22 100 22 gebührenfrei oder https://www.pflegezentrum-unterammergau.de

Profitieren Sie von mehr als 30 Jahren Erfahrung im Bereich der Senioren-Immobilien. Sie suchen als Investor eine Anlage, die langfristig eine gute Rendite bietet? Als Spezialist für Konzeptionen bieten wir Ihnen ausgereifte Konzepte!

Firmenkontakt
CVM GmbH Pflegeimmobilien
Stefanie Lorenzen
Maximilianstraße 11
63739 Aschaffenburg
06021 22600
06021 22606
info@pflegezentrum-unterammergau.de
https://www.pflegezentrum-unterammergau.de

Pressekontakt
CVM GmbH
Bruni Büttner
Maximilianstraße 11
63739 Aschaffenburg
06021 22600
06021 22606
info@pflegezentrum-unterammergau.de
https://www.pflegezentrum-unterammergau.de

Quelle: pr-gateway.de

IBsolution ist Large Enterprise Partner des Jahres 2018 der SAP

SAP Deutschland zeichnet IBsolution mit dem Status LE Partner des Jahres 2018 aus. Damit qualifiziert sich das Unternehmen gleichzeitig für das LE Partner Advisory Council des Softwareherstellers

IBsolution ist Large Enterprise Partner des Jahres 2018 der SAP

Mit dem sogenannten „Diamant-Modell“ hat die SAP Deutschland im Mai einen neuen Wertschätzungsansatz für ihre Partner angekündigt. Das Programm hat das Ziel, die im Vorjahr geleisteten Beiträge zum Erfolg der Sektoren der SAP Deutschland ganzheitlich sichtbar zu machen.

SAP selbst wertet die Beiträge der IBsolution in 2018 über die Vertriebsteams als außerordentlich und gibt mit voller Unterstützung durch Daniel Holz, Managing Director der SAP Deutschland bekannt, dass IBsolution den Award LE Partner des Jahres 2018 der SAP Deutschland SE & Co. KG erstritten hat.

Der zu Grunde liegende Diamant-Score betrachtet fünf Dimensionen in denen die Partner bewertet werden. Dies sind Expertise, Demand Generation, Joint Partner Revenue, Innovation und Lösungen. Speziell in den letzten beiden Sektoren konnte IBsolution ein überdurchschnittlich gutes Ergebnis erzielen. Die Durchschnittswerte über alle teilnehmenden Partner in den beiden Bereichen liegen bei 10%. IBsolution erzielte in beiden Kategorien einen Wert von 90%.

Gestützt auf die Beiträge der IBsolution in den einzelnen Vertriebsbereichen der SAP, wurde IBsolution darüber hinaus in den drei Sektoren DMI/Automotive, Financial Services und PSU (Process, Services und Utilities) der Status „Fokuspartner“ ausgesprochen.

Der Preis wurde IBsolution am 08.07.2019 von Daniel Holz, Geschäftsführer der SAP Deutschland SE & Co. KG feierlich überreicht.

Bildquelle: SAP Deutschland S.E. & Co. KG

IBsolution ist ein auf SAP spezialisiertes Beratungshaus mit Stammsitz in Heilbronn und weiteren Standorten in Deutschland, Frankreich und der Schweiz. Das Unternehmen versteht sich als Experte für alle SAP-Themen aus den Bereichen Business Analytics, Master Data Management, Identity Management, Security, Digitalisierung sowie Cloud-Computing. Und das bereits seit 2003 – unabhängig und inhabergeführt. Mehr als 150 engagierte Mitarbeiter schaffen bei IBsolution Lösungen, die sowohl die Fachbereiche als auch die IT begeistern. Kunden erhalten Business-Nutzen verpackt in Festpreis-Paketen, Nearshore-Angeboten und innovativen Produkten, die das Portfolio von SAP ideal ergänzen.

Kontakt
IBsolution GmbH
Uwe Eisinger
Im Zukunftspark 8
74076 Heilbronn
07131-2711-0
online-marketing@ibsolution.de
http://www.ibsolution.de

Quelle: pr-gateway.de

Ottenbacher Verlags GmbH – 7 Gründe, warum Visitenkarten noch immer sinnvoll sind

Ottenbacher Verlags GmbH - 7 Gründe, warum Visitenkarten noch immer sinnvoll sind

Visitenkarten galten lange Zeit als ein Zeichen von Höflichkeit und Professionalität. Heute stellen immer mehr Menschen den Nutzen der kleinen Kärtchen infrage – dabei sind Visitenkarten auch in den Zeiten der Digitalisierung noch immer nützlich. Ottenbacher Verlags GmbH hilft Ihnen dabei, das richtige Design zu entwickeln.

1. Visitenkarten benötigen keinen Akku

Eine Visitenkarte benötigt anders als ein Smartphone keine Stromversorgung. Sie ist deshalb auch dann einsatzbereit, wenn das Handy streikt. Wenn Sie eine solche technische Panne auf einer Messe erleben, können Sie nicht schnell die Facebookseite eines interessanten neuen Geschäftskontakts aufrufen und speichern und sind froh, auf etwas Physisches zurückgreifen zu können.

2. Visitenkarten wirken noch immer professionell und höflich

Wenn Sie Ihre Visitenkarten mit einem tollen Design von Ottenbacher Verlags GmbH verwenden, erwecken die Kärtchen auch heute einen seriösen Eindruck. Darüber hinaus gehört es in der Geschäftswelt vielfach zum guten Ton, Kontaktdaten per Visitenkarten auszutauschen. Das bedeutet nicht, dass andere Kanäle tabu sind! Oft lohnt es sich jedoch, zumindest die Option zu besitzen, eine Visitenkarte anzubieten.

3. Nicht alle Menschen leben digital

Obwohl die Digitalisierung weit fortgeschritten ist, scheuen manche Menschen vor Technik nach wie vor zurück. Bei manchen Kundengruppen ist es deshalb besonders vorteilhaft, auf analoge Visitenkarten zurückgreifen zu können.

4. Visitenkarten bieten Platz für Notizen

Auf einer Visitenkarte von Ottenbacher Verlags GmbH können Sie unkompliziert eine Angabe für Ihren Gesprächspartner ergänzen. Zum Beispiel können Sie einen vereinbarten Termin auf der Rückseite notieren oder Ihre Durchwahl angeben, wenn diese noch nicht vermerkt ist.

5. Visitenkarten fassen das Wichtigste zusammen

Eine Visitenkarte bietet alle wichtigen Kontaktdaten auf einen Blick. Das fängt bei der korrekten Schreibweise des Namens des Ansprechpartners an und hört bei der E-Mail-Adresse noch lange nicht auf. Heutzutage können Sie auch weitere Kommunikationskanäle wie Facebook oder Xing angeben – vorausgesetzt, dass es sich dabei um permanente Informationswege handelt, die Sie nicht nach einem Monat aufgeben. Sie sollten über alle Kommunikationswege, die auf der Visitenkarte angegeben sind, zuverlässig erreichbar sein.

6. Visitenkarten lassen sich sammeln

Manche Geschäftsleute sammeln Visitenkarten in speziellen Ordnern oder Mappen, um bei Bedarf darauf zurückzugreifen. Wenn Sie hier nicht dabei sind, vertun Sie eine Chance, Beachtung zu finden.

7. Bleiben Sie in Erinnerung!

Visitenkarten sind ein gutes Mittel, mit dem Sie sich wieder in Erinnerung rufen können. Zugegeben: Nicht jede Visitenkarte wird sorgfältig verwahrt. Doch wenn die Visitenkarte auf dem Schreibtisch liegt oder an der Pinnwand hängt, rufen Sie sich, Ihr Unternehmen und Ihr Corporate Design von Ottenbacher Verlags GmbH ganz beiläufig in Erinnerung.

Bildquelle: Photo by lexie janney on Unsplash

Medienagentur

Kontakt
Ottenbacher Verlags GmbH
Eyuep Bektas
Mühlenstrasse 8 A
14167 Berlin
030549093720
info@ottenbacher-verlag.de
https://www.ottenbacher-verlag.de

Quelle: pr-gateway.de

Eventagentur Jazzunique setzt auf Agentursoftware easyJOB

Eventagentur Jazzunique setzt auf Agentursoftware easyJOB

Eventmanagement und Architektur, wie passt das zusammen? Jesper Götsch, Gründer und Geschäftsführer der Agentur Jazzunique, erklärt im Interview, warum gerade diese Kombination für den Erfolg seines Unternehmens verantwortlich ist – seit rund 15 Jahren. Mehrmals war die Frankfurter Firma in der Zeit zudem schon mit der Herausforderung konfrontiert, ganz neue Geschäftsbereiche zu integrieren und Prozesse daher von Grund auf neu zu denken. Im Interview erzählt Götsch, wie dabei auch die richtige Agentursoftware hilft.

Herr Götsch, Ihre Agentur vereint zwei sehr unterschiedliche Bereiche. Wie kam es dazu?

2004 habe ich Jazzunique gegründet, damals noch mit klarem Eventfokus, mein Bruder ist 2006 dazugestoßen. Als Architekt konnte er unser Leistungsspektrum perfekt ergänzen: Event plus Architektur im Raum. Wir haben schon früh damit begonnen, beide Disziplinen immer gemeinsam zu denken und waren damit damals schon dem Markt voraus. Auch heute, nach 15 Jahren, ist diese ganzheitliche und interdisziplinäre Herangehensweise noch eines unserer wichtigsten Alleinstellungsmerkmale.

Wie heben Sie sich von anderen Agenturen aus der Branche ab?

Unser Fokus liegt heute auf ganzheitlicher Erlebniskommunikation. Wir gestalten und entwickeln Formate, Orte und Ereignisse, an denen Menschen und Marken hautnah zusammentreffen – echte Markenerlebnisse, die in Erinnerung bleiben und starke Wirkung entfalten.

Wie ist Jazzunique strukturiert?

Unsere rund 60 Mitarbeiter arbeiten stark interdisziplinär, aber dennoch strukturiert in Units mit unterschiedlichen Schwerpunkten.

In der „Live Communication“ schaffen wir es durch emotionale Inszenierungen und deren Produktion, dass die Botschaften unserer Kunden von deren Kunden nicht nur wahrgenommen, sondern auch verstanden werden und in Erinnerung bleiben. Die Veranstaltungsformate reichen dabei von Produktpräsentationen, über Führungskräfte-Tagungen bis hin zu Roadshows. Immer mehr sind wir hier auch Impuls- und Content-Geber für andere Kommunikationskanäle.

Das bedeutet, wir erwecken Strategien, Storys und Inhalte zum Leben, um diese in digitalen Kanälen zu kommunizieren.

In der Unit „Brand Spaces“ kreieren wir Raumkonzepte für Stores, Showrooms, Pop-Up-Formate, Büros oder Messeauftritte. Vor allem die Projekte im Bereich Office Design nehmen immer stärker zu. Hier geht es nicht nur um die reine Gestaltung, sondern auch um Zukunftstrends und soziologische Faktoren wie das Thema „New Work“.

In unserer Unit „Design“ entwickeln wir die richtige visuelle Sprache für unterschiedlichste Medien – mit integrierten Kampagnen, Key Visuals, Corporate Design, Broschüren oder Websites.

Vieles ist dabei gar nicht mehr in einzelnen Units abzubilden. Oft entwickeln wir inzwischen ganzheitliche Kommunikations-Kampagnen, in welchen die jeweiligen Spezialisten gleichberechtigt arbeiten. Natürlich liegt dabei bei uns immer ein gewisser Schwerpunkt auf dem echten Markenerlebnis – das ist unsere DNA, hierfür schlägt unser Herz.

Sie haben sich 2017 für easyJOB entschieden. Wieso?

Genau, wir haben easyJOB eingeführt, um Prozesse zu optimieren und die Möglichkeit zu haben, uns flexibel in verschiedene Richtungen weiter zu entwickeln. Wir haben ein System gesucht, das sich unseren Bedürfnissen anpasst und uns nicht feste Strukturen aufzwingt. Die besondere Flexibilität von easyJOB bringt natürlich auch eine gewisse Komplexität mit sich. Zurzeit nutzen wir die Software für die kaufmännische Projektabwicklung, wie Budgetplanung, Kalkulation, Abrechnung, Buchhaltung und Zeiterfassung. Wir sehen aber noch weiteres Potential, so zum Beispiel CRM-Funktionen zu integrieren. Auch die Ressourcenplanung möchten wir zukünftig nutzen.

Sie haben schon mehrfach auch neue Geschäftsbereiche gegründet. Wie integrieren Sie diese in easyJOB?

Vor fünf Jahren haben wir beispielsweise die Firma „Taste of Now“ gegründet – ein Catering-Unternehmen. Hier entwickeln wir zu jeder Kommunikation den passenden Catering-Ansatz und arbeiten je nach Konzept mit unterschiedlichen Partnern zusammen. Und ganz aktuell das Unternehmen „Echo Juliet“, eine Agentur spezialisiert auf die Erlebniskommunikation in der Luftfahrt.

easyJOB hilft uns da enorm. Denn die Software verfügt über eine ausgereifte Mandantenverwaltung. So ist es möglich, über getrennte Datenbestände, Informationen strikt nach Mandant und Unternehmen zu trennen. Auf der anderen Seite ermöglicht sie den Mitarbeitern aber ein leichtes Hin- und Herwechseln und somit ein komfortables Bearbeiten der Daten.

Wir sehen easyJOB als Unternehmerplattform, in der wir mehrere Unternehmen gleichzeitig managen können. Das bietet viele Möglichkeiten für die Zukunft. Denn die grundlegenden Abteilungen und Prozesse sind ja bereits vorhanden und können für neue Unternehmen schnell adaptiert werden – ohne große Reibungsverluste und vor allem in einem System. So sind wir sehr schnell handlungsfähig.

Sie haben in den vergangenen Jahren zwei große Systemumstellungen durchgeführt. Wie sind Ihre Mitarbeiter damit zurechtgekommen?

Ja, das stimmt. Zum einen haben wir im Jahr 2017 auf easyJOB umgestellt, zum anderen in diesem Jahr auf die G Suite von Google. Das war immer ein großer Aufwand, der fast den ganzen Laden auf den Kopf gestellt hat. Da ist es sehr wichtig, die Mitarbeiter von Anfang an mitzunehmen und einzubinden. Wir haben rechtzeitig über die geplanten Veränderungen informiert und entsprechende Fokusgruppen gebildet, die sich intensiv mit den neuen Lösungen auseinandergesetzt haben.

Wie gelingt es, bei den schnellen technologischen Entwicklungen die Unternehmenskultur in der Balance zu halten?

Aktuell beschäftigen wir uns intensiv mit unserer eigenen Ausrichtung als Agentur. Auch hier ist es uns ein wichtiges Anliegen, die Mitarbeiter stark einzubeziehen. Anfang des Jahres haben wir unser erstes Kick-off-Meeting veranstaltet. Aus vorangegangenen Veranstaltungen entstand das Bedürfnis, sich mehr Zeit für ein gemeinsames Auseinandersetzen quer über alle Hierarchien und Units hinweg zu nehmen. Wir haben uns intensiv mit den Werten und der Seele unseres Unternehmens beschäftigt.

Worauf kommt es dabei an?

Darauf, es überhaupt zu schaffen, Unternehmenswerte zu entwickeln und diese dann auch an die Mitarbeiter zu vermitteln. Werte müssen ja gelebt werden. In intensiven Workshops haben wir verschiedene Themen erarbeitet, zum Beispiel ging es um unsere Feedbackkultur, um die interne Kommunikation und die Weiterentwicklung von internen Strukturen der Agentur. Erst kürzlich haben wir zudem ein „Innovation-Game“ initiiert. Hierbei setzten sich alle Mitarbeiter in interdisziplinären Teams mit den internen Prozessen auseinander und entwickeln neue, innovative Ansätze für ein besseres und strukturierteres Miteinander. Wir waren begeistert, wie viele gute Ideen am Ende präsentiert wurden.

Mit welchen Herausforderungen müssen sich Agenturen künftig stärker auseinandersetzen?

Generell werden Live-Kommunikation und echte Begegnungen, in Zeiten der zunehmenden Disruption und Digitalisierung, immer wichtiger. Auch die Fülle an Themen und Richtlinien, die wir berücksichtigen müssen, nimmt immer mehr zu. Zum Beispiel Produktion, DSGVO, technische Entwicklung, datengetriebene Kommunikation – dabei wächst der Bedarf an Spezialisten. Auch für die strategische Ausrichtung unserer Agentur hat das Konsequenzen. Wir müssen unser Profil schärfen und bewusst entscheiden, wo wir internes Spezialistentum stärken und wo wir Allianzen bilden. Das heißt, Leistungspartner zu suchen, die fehlende Bereiche abdecken, um allen Anforderungen gerecht zu werden.

Das war auch einer der Gründe, warum wir uns dem PLUS Germany Netzwerk angeschlossen haben, einem Zusammenschluss von sechs führenden unabhängigen, nationalen und internationalen Agenturen.

PLUS Germany versteht sich als kreativer Gegenentwurf zu den durch bürokratische Prozesse schwerfällig gewordenen Agenturriesen in der Marketing- und PR-Branche. Es ist toll zu erleben, wie schnell heute solche Netzwerk-Gedanken zum Leben erweckt werden können und direkt erfolgreich starten.

Wenn Sie an weiteren Neuigkeiten rund um easyJOB interessiert sind, besuchen Sie uns doch auf unserer Website oder schauen Sie in unseren Blog.

Bildquelle: © Jazzunique, by Stefan Höning

Because Software entwickelt und vertreibt Standardsoftware für Werbeagenturen. Seit rund 30 Jahren am Markt präsent, hat sich Because Software als einer der führenden Anbieter von Agentursoftware etabliert. Die Lösungen zeichnen sich durch große Funktionstiefe und individuelle Anpassungsmöglichkeiten aus. Sie werden kontinuierlich weiterentwickelt und um neue Bereiche erweitert. Durch kompetente Anwendungsberatung und kundenorientierten Service bietet Because Software kurze Integrationszeiten und somit eine dauerhaft funktionierende Gesamtlösung.

easyJOB

Die Agentursoftware easyJOB wurde konsequent als Komplettlösung mit großem Funktionsumfang entwickelt: Bewährte Jobabwicklung von der Kalkulation bis zur Rechnungsstellung, Reports und Controlling, Dokumentenmanagement, E-Mail-Integration, Ressourcenplanung und viele weitere Zusatzmodule und Schnittstellen liefern die Basis für einen optimalen Workflow. Die flexible parametrisierbare Oberfläche kann dabei die unterschiedlichsten Arbeitsweisen ohne zusätzliche Programmierung perfekt abbilden. So können Stand-Alone-Programme abgelöst und zahlreiche Synergieeffekte in der Agentur geschaffen werden. Das rechnet sich schnell und macht die Arbeit effektiver und angenehmer.

Firmenkontakt
Because Software AG
Henrike Krabbenhöft
Untere Bahnhofstraße 38a
82110 Germering
089/8946090
marketing@because-software.com
https://www.because-software.com

Pressekontakt
Because Software AG
Monika Staudinger
Untere Bahnhofstraße 38a
82110 Germering
089/8946090
mstaudinger@because-software.com
https://www.because-software.com

Quelle: pr-gateway.de

OPTIMAL SYSTEMS auf der analytica Lab Africa in Johannesburg

Reichlich Zeit für Networking: Fachmesse mit spannenden Vorträge und Workshops

OPTIMAL SYSTEMS auf der analytica Lab Africa in Johannesburg

Berlin, 08.07.2019 – OPTIMAL SYSTEMS, Spezialist für Informationsmanagement-Software, ist auf Südafrikas einziger Fachmesse für Labortechnik, Analytik, Biotechnologie und Diagnostik vertreten. Von Dienstag, 9. Juli, bis Donnerstag, 11. Juli präsentieren sich auf der analytica Lab Africa 2019 lokale und internationale Marktführer der Branche im Gallagher Convention Centre auf über 6000 Quadratmetern in Johannesburg.

Die Messe versammelt Entscheider aus den Branchen Chemie, Pharmazie, Gesundheitswesen, Qualitätssicherung und Laborfachhandel sowie Experten aus der industriellen und öffentlichen Forschung in der südafrikanischen Hauptstadt. „Wir freuen uns auf interessante Gespräche. An unserem Stand stellen wir unter anderem enaio® LIMS vor, ein Modul des Laboratory Content Centers“, so Jan Seyfarth, Managing Director bei OPTIMAL SYSTEMS Jena.

Das Laboratory Information Management System (LIMS) von OPTIMAL SYSTEMS ermöglicht es, Laborvorgänge nach eigenen Vorgaben digital abzubilden und zu automatisieren. enaio® LIMS gewährleistet eine lückenlose und vollständige Integration der Laborarbeit in die Prozesslandschaft des jeweiligen Unternehmens. Alle Lösungen im Portfolio werden den hohen Anforderungen im regulierten Umfeld gerecht: Mit nachvollziehbaren Workflows und revisionssicherer Archivierung.

Die analytica Lab Africa bietet einen umfassenden Überblick über das gesamte Themenspektrum von Laboratorien in Forschung und Industrie in den unterschiedlichsten Branchen. Über 145 Aussteller aus 15 Ländern bieten rund 6000 Besuchern informative Einblicke. Interaktive Seminare und ein Labordemobereich runden das Angebot ab. Die Messe in Johannesburg findet zusammen mit der Food & Drink Technology (fdt) Africa und der Fachmesse für Wasser, Abwasser, Abfall und Recycling IFAT Africa statt. Abgedeckt wird das gesamte Spektrum der Labortechnologie und -analyse, der Lebensmittel- und Getränkeproduktion sowie der Technologien für Wasser, Abwasser, Abfall und Recycling.

Zur Gruppe des Berliner Unternehmens OPTIMAL SYSTEMS gehören 16 Gesellschaften und Niederlassungen in Europa. OPTIMAL SYSTEMS Jena entwickelt seit Jahren innovative Lösungen für das digitale Arbeiten mit Dokumenten. Die Fachleute verfügen über Spezialkenntnisse aus den Bereichen Biologie, Sicherheit, Automotive und Chemie. Das Team ist zertifiziert nach ISO 9001:2015, Ü2-sicherheitsüberprüft und arbeitet nach dem BSI-Grundschutz für IT-Sicherheit.

Termin: 09. – 11. Juni 2019

Ort: Gallagher Convention Centre, 1685 Johannesburg, Südafrika

Halle: 3

Stand: H05.2

Weitere Informationen: www.optimal-systems.de/termine/analytica-lab-africa-2019

Bildquelle: @ OPTIMAL SYSTEMS GmbH

OPTIMAL SYSTEMS wurde 1991 in Berlin gegründet und ist einer der führenden deutschen Anbieter von digitalen Informationsmanagement-Lösungen. Die Unternehmensgruppe, zu der Gesellschaften in Deutschland, Österreich, Schweiz und Serbien an insgesamt 16 Standorten mit insgesamt über 450 Mitarbeitern gehören, kooperiert weltweit mit über 75 Vertriebs- und Technologiepartnern. Hierzu zählen u. a. itelligence, adesso, IBM, Microsoft und SAP. Mit den beiden Produktlinien – der Enterprise Content Management-Lösung enaio® sowie der Content Services Platform – unterstützt OPTIMAL SYSTEMS Unternehmen und Behörden bei der Optimierung, Automatisierung und Digitalisierung aller Geschäftsprozesse rund um die zentrale Organisation von Unternehmenswissen. Heute arbeiten europaweit täglich über eine halbe Million Anwender in knapp 2.300 Firmen erfolgreich mit Softwaretechnologie von OPTIMAL SYSTEMS. 2018 wurde das Unternehmen vom Portal „Die Deutsche Wirtschaft“ zum „Innovator des Jahres“ in der Kategorie Technologie gekürt.

Firmenkontakt
OPTIMAL SYSTEMS GmbH
Sven Kaiser
Cicerostraße 26
10709 Berlin
+49 30 895708-0
+49 30 895708-888
presse@optimal-systems.de
http://www.optimal-systems.de

Pressekontakt
WORDFINDER LTD. & CO. KG
Katrin Kammer
Lornsenstraße 128-130
22869 Schenefeld
+49 (0)40 840 55 92-14
+49 (0)40 840 55 92-29
kk@wordfinderpr.com
http://www.wordfinderpr.com

Quelle: pr-gateway.de

Vom Azubi zum Bachelor

Die Niederberger Gruppe bietet attraktive Berufschancen im Gebäudereiniger-Handwerk/Tag der Azubis in Wermelskirchen

Vom Azubi zum Bachelor

Am letzten Samstag im Juni, als eine Hitzewelle über Deutschland hinwegzog, wurden in Wermelskirchen (Rheinisch-Bergischer Kreis) stellenweise minus 79 Grad Celsius gemessen. Azubis der Niederberger Gruppe bearbeiteten die Fassade des Rathauses mit sogenannten „Eis-Pallets“. Das ist eine innovative Methode, um Oberflächen von hartnäckigem Schmutz zu befreien. Anders als beim Sandstrahlen oder der Bearbeitung mit einem Spachtel oder Spatel wird die Oberfläche nicht beschädigt. Beim Aufprall der durch Druckluft mit einer Geschwindigkeit von über 150 m/s geschossenen kleinen Teilchen wird kinetische Energie auf die Oberfläche der Verschmutzung übertragen und erzeugt Abrieb. Eis-Pallets ermöglichen eine besonders ressourcen- und oberflächenschonende Reinigung. Diese und weitere Techniken aus dem vielseitigen Arbeitsgebiet des Gebäudereiniger-Handwerks wurden auf dem „Tag der Azubis 2019“ des mit 10 Betrieben und insgesamt 33 Standorten in ganz Deutschland tätigen Gebäudedienstleistungs-Unternehmens in Wermelskirchen, der Heimatstadt von Geschäftsführer Holger Eickholz, präsentiert. Neben den Praxis-Demos standen Erfahrungsaustausch, vor allem aber Berufsinformation für interessierte junge Zuschauer auf dem Programm. Eickholz: „Die Zukunft unseres Unternehmens basiert auf qualifizierten und motivierten Mitarbeitern, die wir nach Kräften fördern.“ Die Niederberger Gruppe gehört seit vielen Jahren zu den branchenübergreifend führenden Ausbildungsbetrieben in Deutschland; sie wurde erst 2018 von Focus Money als bester Ausbildungsbetrieb der Branche ausgezeichnet. Regelmäßig werden 80 % bis 90 % der Auszubildenden in ein festes Beschäftigungsverhältnis übernommen. Nach der Gesellen-Ausbildung steht eine Karriere als Objekt- oder Bereichsleiter offen, eine Ausbildung zum Meister oder ein Studium des Reinigungs- und Hygienemanagements mit Bachelor-Abschluss. Bei der Ausbildungsvergütung liegen die Gebäudereiniger in der Spitzengruppe der Handwerksberufe. Im ersten Lehrjahr 725 Euro (West) bzw. 685 Euro Ost, im zweiten 860 bzw. 820 Euro und im dritten 1000 bzw. 955 Euro. Zudem bildet das Unternehmen Kaufleute für Büromanagement aus.

Informationen über eine Ausbildung bei der Niederberger Gruppe gibt es unter www.niederberger-gruppe.de/karriere.html

Die Niederberger Gruppe gehört zu den führenden Dienstleistern für technisches und infrastrukturelles Management von Gewerbe- und Industrieimmobilien

Kontakt
NIEDERBERGER Gruppe Verwaltungs-GmbH
Holger Eickholz
Brohler Str. 13
50968 Köln
0221/292174-0
info@niederberger-gruppe.de
http://www.niederberger-gruppe.de

Quelle: pr-gateway.de

HanseWerk Natur baut in Wahlstedt:

Motor angeliefert, Pufferspeicher folgen

HanseWerk Natur baut in Wahlstedt:

Der Bau des neuen Blockheizkraftwerks (BHKW) von HanseWerk Natur in Wahlstedt im Kreis Segeberg schreitet voran. Motor und Generator wurden bereits angeliefert. HanseWerk Natur rechnet zeitnah mit dem Schwertransport der Pufferspeicher. Mehr als vier Millionen Euro investiert HanseWerk Natur. Weitere Informationen zu HanseWerk Natur gibt es unter www.hansewerk-natur.com

Wahlstedt. Die Bauarbeiten für das neue Blockheizkraftwerk von HanseWerk Natur in Wahlstedt laufen auf Hochtouren. Zur neuen Heizperiode, im Herbst 2019, wird HanseWerk Natur die effiziente Anlage mit je 4,5 Megawatt (MW) elektrischer und thermischer Leistung in Betrieb nehmen. Die Investition zur umweltschonenden Erzeugung von Strom und Wärme lässt sich HanseWerk Natur mehr als vier Millionen Euro kosten.

Nach Errichtung der Betonschallhaube im April 2019 hat HanseWerk Natur Ende Mai den neuen Motor in Empfang genommen, jüngst folgten der Generator sowie die Mittelspannungsstation. Der gesamte Motorblock, den HanseWerk Natur im Heizwerk Wahlstedt einbaut, hat ein Gewicht von 50 Tonnen und ist über 13 Meter lang. HanseWerk Natur arbeitet derzeit an der Installation im Gebäude. Dazu gehören die Montage des Motors und des Rohrleitungsbaues ebenso wie die Installation der elektrischen Mess-, Steuer- und Regelungstechnik.

Bald werden die Installationsarbeiten von HanseWerk Natur auch nach außen hin sichtbar. Dann werden zwei etwa 20 Meter hohe Pufferspeicher per Schwertransport angeliefert und mit Kranhilfe am BHKW von HanseWerk Natur errichtet. Das BHKW von HanseWerk Natur erzeugt jährlich rund 36 Millionen Kilowattstunden (kWh) Strom und verfügt über die modernste Gasmotorentechnologie. Damit könnten mehr als 10.000 Haushalte im Kreis Segeberg ein Jahr lang versorgt werden. Die entstehende Abwärme des Motors wird sinnvoll als Heizwärme genutzt. Mehr über HanseWerk Natur und ihre Wärmelösungen gibt es unter www.hansewerk-natur.com

Am Heizwerksstandort betreibt HanseWerk Natur bereits heute ein 0,8 MW-Biogas-BHKW und ein 1,6 MW-Bioerdgas-BHKW sowie zwei Kessel. Ferner speist HanseWerk Natur Wärme aus einer nahegelegenen Biogasanlage in das Fernwärmenetz ein. Mit der Inbetriebnahme des effizienten BHKW erzeugt HanseWerk Natur die Wärme noch umweltschonender und ersetzt die bisherige Kesselwärme. Die bestehenden Kessel bleiben noch als Sicherstellung in Betrieb – beispielsweise, wenn HanseWerk die BHKW warten muss

Weitere Informationen zu den Leistungen von HanseWerk Natur gibt es unter www.hansewerk-natur.com

Die HanseWerk Natur GmbH ist einer der größten regionalen Anbieter für Wärme und dezentrale Energielösungen in Norddeutschland und verfügt über mehrere Jahrzehnte Erfahrung als Wärmeversorger.

Die Nah- und Fernwärmenetze des Unternehmens erreichen eine Länge von rund 900 Kilometern. Über die Wärmeverbundnetze, zahlreiche Blockheizkraftwerke und Heizzentralen versorgt HanseWerk Natur mehrere zehntausend Privat-und Gewerbekunden sowie Siedlungen, öffentliche Einrichtungen und Industriebetriebe zuverlässig 365 Tage im Jahr. Darüber hinaus bietet das Unternehmen maßgeschneiderte Energiekonzepte und hochmoderne Anlagentechnik für einen optimierten Energieeinsatz, der die Emissionen senkt und die Umwelt entlastet.

HanseWerk Natur ist auch einer der größten Betreiber umweltschonender Blockheizkraftwerke in Norddeutschland. Rund 200 dezentrale Anlagen betreut das Unternehmen in Hamburg, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und im nördlichen Niedersachsen. Doch nicht nur mit der dezentralen Energieerzeugung macht HanseWerk Natur sich stark für die Energiezukunft, sondern auch mit innovativen Projekten. Dazu zählen zum Beispiel die Hocheffizienz-Blockheizkraftwerke mit Nutzungsgraden von bis zu 99 Prozent, ein virtuelles Kraftwerk zur Erzeugung von Regelenergie oder die Übernahme und Speicherung von überschüssiger Wärme in ihren Netzen.

Kontakt
HanseWerk Natur GmbH
Ove Struck
Am Radeland 25
21079 Hamburg
0 41 06-6 29-34 22
presse@hansewerk.com
https://www.hansewerk-natur.com/de.html

Quelle: pr-gateway.de

[RABATT-CODE] 10% Rabatt + Gutschein sichern

u.a. für Fachkurs Praxismanager/in (IHK) in der Arzt- und Zahnarztpraxis

[RABATT-CODE] 10% Rabatt + Gutschein sichern

Das gab“s noch nie: Sie erhalten 10% Rabatt auf ALLE Fortbildungen 2019 und zusätzlich einen persönlichen Gutschein von Amazon im Wert von 30 Euro.

Diese besondere Aktion ist nur gültig vom 9. – 16. Juli und wird es in dieser Form nicht wieder geben. Schnell sein lohnt sich! Die Anzahl der Plätze ist begrenzt.

So erhalten Sie den Rabatt-Code:

1. Sie senden uns Ihre Email-Adresse + Vor- und Nachname an jl@dfa-heilwesen.de oder direkt über Facebook.

2. Wir mailen Ihnen am Dienstag, 9. Juli um 18 Uhr den Rabatt-Code zu.

3. Hier https://linktr.ee/deutsche_fortbildungsakademie klicken, Fortbildung auswählen, Rabatt-Code eintragen, anmelden und Geld sparen.

Jetzt Gutschein sichern und Geld sparen!

Hier finden Sie den Überblick der Fortbildungen: https://linktr.ee/deutsche_fortbildungsakademie

… Sie investieren in Ihre berufliche Karriere.

… Sie entscheiden sich für Ihren beruflichen und privaten Erfolg.

… Sie erweitern Ihre Kompetenzen und profitieren langfristig von diesem Know-how.

… Sie stärken Ihre Position in der Praxis.

… Sie erhalten als Qualitätsnachweis Ihr persönliches Zertifikat.

… Sie genießen die Fortbildung in Wohlfühl-Atmosphäre mit persönlicher Betreuung für maximalen Lernerfolg.

Wir sehen uns bald

Die Deutsche Fortbildungsakademie Heilwesen® bietet Praxisinhabern/innen, Assistenten/innen und Praxismitarbeitern/innen aus Arzt- und Zahnarztpraxen hochwertige Fachkurse mit IHK Lehrgangszertifikat und praxisnahe Workshops mit erfahrenen Referenten/innen in den Bereichen Abrechnung, Organisation, Betriebswirtschaft, Kommunikation, u.v.m.. Die Fortbildungen sind von der MWSt. befreit.

Kontakt
Deutsche Fortbildungsakademie Heilwesen® GmbH & Co. KG
Frederic Feldmann
Ludwig-Erhard-Allee 24
76131 Karlsruhe
0721-627100-0
0721-627100-20
ff@dfa-heilwesen.de
http://www.dfa-heilwesen.de

Quelle: pr-gateway.de