Oxygen Forensics verbessert sein forensisches Allzweck-Tool zur digitalen Beweissicherung

Oxygen Forensics, ein weltweit tätiger Anbieter digitaler forensischer Ermittlungs-Software für Strafverfolgungsbehörden und Unternehmen, gibt heute die Veröffentlichung von Oxygen Forensic Detective 11.4 bekannt. Das Update beinhaltet Verbesserungen an den „Detective“-Dienst-Programmen Cloud Extractor, KeyScout und JetEngine, einschließlich der Möglichkeit, Webbrowser-Daten von Windows-PCs zu extrahieren und zu analysieren. Außerdem können nun Daten und Dumps von Parrot-Drohnen ausgelesen und untersucht werden.

Mit Oxygen Forensic KeyScout können nun vollständige Webbrowser-Daten von Windows-PCs extrahiert werden. Beim Start auf dem zu untersuchenden Rechner erfasst KeyScout den vollständigen Browserverlauf sowie gespeicherte Lesezeichen, automatisch ausgefüllte Daten und Cookies. Die gesammelten Daten können in Oxygen Forensic JetEngine importiert und dort analysiert werden. Diese innovative Funktion ermöglicht es Ermittlern, nicht nur auf mobile, sondern auch auf forensisch wertvolle Internet-Artefakte zuzugreifen, die auf einem Rechner gespeichert sein könnten.

„Oxygen Forensics arbeitet kontinuierlich an Verbesserungen seiner Software-Lösungen, um Kunden weltweit bei ihren Ermittlungen zu unterstützen“, sagt Lee Reiber, COO von Oxygen Forensics. „Das aktuelle Update erweitert Oxygen Forensic Detective um Funktionen, die in der digitalen Forensik von großer Bedeutung sind. Unsere Kunden können jetzt den vollständigen Browserverlauf und viele weitere Informationen extrahieren, die bei der Verwendung der Windows-Varianten von Google Chrome, Mozilla Firefox und Microsoft Edge erstellt wurden.“

Zugriff auf verschlüsselte iCloud- und Wickr Me-Daten

Oxygen Forensic Detective bietet in Version 11.4 für sein „Cloud Extractor“-Dienstprogramm ab sofort die Möglichkeit, Konto-Informationen, vertrauenswürdige Geräte, Anmeldungen, Kennwörter, Token sowie andere Daten aus dem iCloud-Schlüsselbund abzurufen. Außerdem können nun Konto-Informationen, Kontakte, Chats und Anrufe des Krypto-Messengers Wickr Me über ein Kennwort oder ein Token ausgelesen werden. Wickr Me ist ein kostenloser, sicherer Instant-Messanger für iOS (und Android), mit dem Benutzer Ende-zu-Ende-verschlüsselte (E2EE) Nachrichten, Fotos, Videos und Dateianhänge verschicken und verschlüsselte Video-Anrufe durchführen können.

Mit der Aktualisierung kann das „Oxygen Forensic JetEngine“-Dienstprogramm ferner Parrot-Drohnen-Flugprotokolle sowie physische Parrot-Dumps auslesen und analysieren. Oxygen Forensics setzt damit seine Bestrebung fort, Ermittlungsbehörden weltweit dabei zu unterstützen, gegen illegale Aktivitäten unbemannter Luftfahrzeuge (UAVs) vorzugehen.

Kurzportrait des Unternehmens

Gegründet im Jahre 2000 ist Oxygen Forensics einer der weltweit führenden Hersteller forensischer Ermittlungs-Tools für mobile Endgeräte. Das in Alexandria, Virginia, ansässige Unternehmen hat sich auf die Entwicklung von Universallösungen spezialisiert, die ein breites Spektrum an Mobilgeräten mit verschiedenen Betriebssystemen wie unter anderem Android, iOS, BlackBerry, Windows Phone und Symbian umfasst. Ermittlungs- und Regierungsbehörden, Groß- und Privatunternehmen, aber auch Privatpersonen auf der ganzen Welt vertrauen auf die Produkte von Oxygen Forensics, wenn es sich um die Wiederherstellung und Analyse von Daten auf mobilen Endgeräten handelt.

Zu den Kunden von Oxygen Forensics zählen verschiedene europäische und US-Bundes- und Landesbehörden wie der Internal Revenue Service (IRS) der Vereinigten Staaten, die U.S. Army, das FBI, die Verteidigungs-, Justiz- und Verkehrsministerien der Vereinigten Staaten, der United States Postal Service, die Europäische Kommission, Interpol, der Londoner Metropolitan Police Service, die Police Nationale und die Gendarmerie Nationale in Frankreich sowie große Unternehmen wie PricewaterhouseCoopers, Ernst & Young und viele weitere. Die Produkte von Oxygen Forensics sind auch bei forensischen Schulungen, Ausstellungen und Konferenzen gefragt und gehören zu den besten im Bereich der Datenermittlung.

Kontakt
Oxygen Forensics, Inc.
Galina Rabotenko
North Pitt Street 901
VA 22314 Alexandria, Virginia
+1 877 969-9436
oxygen@prolog-pr.com
http://www.oxygen-forensic.com

Quelle: pr-gateway.de

Ökosystem rund um den Kunden: So geht Nähe in der digitalen Welt

lexoffice launcht neues integriertes Feature zur Angebotserstellung

Ökosystem rund um den Kunden: So geht Nähe in der digitalen Welt

Freiburg, 11. Juli. 2019 – Viele Freelancer, Kleinunternehmer und Betriebe kennen das Phänomen: Ein Kunde hat Interesse an einer Dienstleistung, nach persönlicher Beratung wird mit viel Akribie ein Angebot passgenau entworfen, kalkuliert und per E-Mail versendet. Und dann: Funkstille. Kunden melden sich nicht zurück, das Angebot wird nicht angenommen, der Auftrag versandet. Doch die Zukunft für individuelle Angebotserstellung kann in Zeiten der Digitalisierung anders aussehen: mit einem Ökosystem rund um den Kunden. Mit einem neuen Feature unterstützt lexoffice Unternehmer jetzt dabei, ihren Service am Kunden digital weiter auszubauen.

Die Digitalisierung verändert die Beziehung zwischen Unternehmern und ihren Kunden. Viele Verbraucher wollen selbstbestimmt jederzeit buchen und bezahlen können, sind es im Alltag gewohnt, aus zentralen Systemen heraus Aufträge zu erteilen und automatisch und transparent alle Schritte verfolgen zu können. Gleichzeitig wissen viele Kleinunternehmer und Freiberufler, dass der persönliche Kontakt zum Kunden häufig darüber entscheidet, ob sie den Auftrag gewinnen oder nicht. Insofern stellt sich die Frage: An welcher Stelle lässt sich auch in diesem geschäftlichen Umfeld die Kundenkommunikation digital vereinfachen und wo ist der persönliche Austausch unerlässlich? Die Lösung besteht darin, lästige administrative Prozesse zu digitalisieren, während persönliche, hochqualitative Kontakte zusätzlich unterstützt werden.

Die Vision: Ein Ökosystem rund um die Kundenbeziehung

Ein zentrales Kundencenter rund um die individuelle Angebotserstellung für Kunden, das ist die Antwort von lexoffice auf die veränderten Kundenwünsche, denen Kleinunternehmer begegnen. Und ein erster Schritt in Richtung der Vision, Unternehmern ein Ökosystem rund um ihre Kunden zu ermöglichen. „Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, die vielen Kleinunternehmer in Deutschland bestmöglich in die digitale Welt zu begleiten. Dabei wollen wir mit unseren Softwarelösungen Menschen verbinden“, sagt Isabel Blank, als Geschäftsführerin für die Weiterentwicklung von lexoffice verantwortlich. „Gerade im Kontakt mit dem Kunden möchten wir es jedem Unternehmer einfach machen, auf dessen Wünsche unkompliziert und doch individuell einzugehen. So können Kleinunternehmer auch in einer digitalen Welt erfolgreich sein.“

Auftragsgewinnung: Neue Möglichkeit dank digitalem Kundencenter

Wo früher Telefonate oder E-Mailaustausch zu Verzögerungen oder Brüchen in der Auftragsgewinnung führten, können Unternehmer heute ihr Angebot per Link zum Kundencenter an den Kunden versenden. Dieser loggt sich ein, kann das Angebot einsehen, über optionale oder alternative Positionen selbst entscheiden und dann die Auswahl per Klick annehmen. Angebote werden so schneller angenommen, die Umsetzung kann zügiger starten und das Geld geht früher ein – und das alles ohne Medienbruch.

Weitere digitale Services in Planung

Der digitale Angebotsprozess aus dem Kundencenter ist ein nächster Schritt in eine kundenzentrierte, digital vernetzte Beziehung zwischen Unternehmern und ihren Kunden. Zukünftig will lexoffice weitere Prozesse rund um die Kundenbeziehung digital vereinfachen. So sollen auch Rechnungen und Mahnungen direkt aus dem Center heraus verwaltet und abgewickelt werden können; ebenso ist eine inBill-Payment-Lösung angedacht. Ziel ist es, die Möglichkeiten der Digitalisierung von der Angebotserstellung bis hin zur Annahme und Bezahlung durch den Kunden zentral und mit wenigen Klicks abzudecken.

Bildquelle: Copyright Haufe Group

Mit den Produkten von Lexware, einer Marke der Haufe Group, bringen Anwender ihre geschäftlichen und privaten Finanzen in Ordnung. Von der Buchhaltung über Warenwirtschaft bis zu den Steuern. Die Lösungen sind übersichtlich und einfach und können nahezu ohne Vorkenntnisse eingesetzt werden. Lexware bietet eine Rundum-Absicherung mit innovativer Software, umfassende Online-Services und Branchen-Wissen. Über eine Million Nutzer arbeiten mit Deutschlands führenden Business-Komplett-Lösungen für Selbstständige, Freiberufler und Unternehmen bis 50 Mitarbeiter. Weitere Informationen unter: www.lexware.de

Firmenkontakt
Pressecenter Lexware
Nicole Packhaeuser
Munzinger Str. 9
79111 Freiburg
0761 898 3171
0761 898 99 3184
presselexware@haufe-lexware.com
http://www.lexware.de

Pressekontakt
PR von Harsdorf GmbH
Friederike Floth
Rindermarkt 7
80331 München
089189087335
089 158987339
ff@pr-vonharsdorf.de
http://www.pr-vonharsdorf.de

Quelle: pr-gateway.de

Audio Squadron: Vereintes Audio-Know-how von Prism Sound, SADiE, Tracktion und 2JW Design

Audio Squadron: Vereintes Audio-Know-how von Prism Sound, SADiE, Tracktion und 2JW Design

Prism Sound findet mit SADiE, Tracktion und 2JW Design unter dem Namen Audio Squadron zusammen. Die exzellenten Wandler und Audio-Interfaces von Prism Sound gelten weltweit vielen Technikern als Goldstandard in der AD/DA-Wandlung und sind in vielen Studios rund um den Globus zu finden. Die makellose Klangqualität von Prism Sound verbindet sich im Audio Squadron mit der Zuverlässigkeit von SADiE, der Intuitivität von Tracktion und der organisierten Entwicklungsroutine von 2JW Design.

Gauting, 11.7.2019 – Die renommierten Unternehmen Prism Sound, SADiE, Tracktion und 2JW Design schließen sich unter dem Namen Audio Squadron zusammen. Damit vereint Audio Squadron herausragendes Know-how in verschiedenen Bereichen der professionellen Audiotechnik.

High-End-Wandler und -Interfaces: Prism Sound

Der britische Hersteller Prism Sound wird seit der Unternehmensgründung 1987 für seine erstklassigen Wandler und Interfaces im professionellen Umfeld hoch geschätzt. Von High-End-Interfaces wie Titan und Atlas über kompakte Desktop-Lösungen wie Lyra bis hin zum modular anpassbaren ADA-8XR bietet Prism Sound Wandlerlösungen für höchste Ansprüche. In führenden Studios für Aufnahme, Mix und Mastering sind Prism Sound Produkte äußerst populär. Die Technologie des britischen Unternehmens ist so präzise, dass sie auch in der Messtechnik zum Einsatz kommt und damit wiederum die Entwicklung bei anderen Herstellern in der Pro-Audio-, Hifi- und Automobilindustrie maßgeblich beeinflusst.

Integrierte High-End-Lösungen: SADiE

Unter den vielen DAWs auf dem Markt nimmt SADiE eine Sonderrolle ein, da bei der Entwicklung besonderer Wert auf Stabilität, Zuverlässigkeit und Präzision gelegt wird. Komplexe und exakte Audiobearbeitung bildet den Fokus des Workflows. Im Gegensatz zu den meisten anderen DAWs kann SADiE außerdem direkt im Verbund mit spezialisierten Computereinheiten und Controllern betrieben werden, um die Effizienz des Systems zusätzlich zu verbessern.

Innovatives DAW-Design: Tracktion

Die Tracktion Software Corporation sorgt seit einigen Jahren mit aufregenden Innovationen in seiner modernen DAW Waveform für Aufsehen. Frische Ansätze und zeitgemäße Features machen Musikproduktion mit Waveform zu einem besonders intuitiven Erlebnis. Dazu kommt ein wachsender Katalog virtueller Instrumente, die bereits einige prominente Unterstützer zu neuen Klängen inspirieren.

Design und Entwicklung in den USA: 2JW

2JW Design kümmert sich seit 2010 um die Entwicklung und Produktion spezialisierter Elektronik für verschiedene Partner im Audiobereich. Dabei kann der Dienstleister Unterstützung für analoge oder digitale Technik, beim Bau von Schallwandlern und Verstärkern sowie in der Entwicklung von Software und Apps bieten.

Geballte Entwicklungserfahrung im Pro-Audio-Bereich

Mit der gesammelten Kompetenz von Prism Sound, SADiE, Tracktion und 2JW verbinden sich professionelles Audio-Fachwissen und eine innovative Schaffenskraft mit nahezu unbegrenztem Potential. Weiterhin kommen so Erfahrungen mit den professionellen Arbeitsabläufen in der Medienproduktion mit den inspirierenden Ansätzen intuitiver Musikschöpfung zusammen und formen etwas Einzigartiges: Audio Squadron.

Die cma audio GmbH vertreibt hochwertige Audiotechnik bekannter Marken in den Ländern Zentraleuropas. Als exklusiver Vertrieb von vielfach prämierten Herstellern wie Audeze, FERROFISH, Lake People, Mogami, PMC, Prism Sound, ULTRASONE und Violectric hat cma audio sowohl im Pro-Audio- als auch im HiFi-Segment einen guten Namen. Alle Mitarbeiter des Unternehmens mit Sitz Nahe München verbindet die Leidenschaft für Musik und Technik. Diese Kompetenz und das Engagement sind die Grundlage für professionelle Beratung und hohe Kundenzufriedenheit. Moderne Logistik und ein großer Lagerbestand garantieren zudem kurze Lieferzeiten und machen cma audio zu einem verlässlichen Partner für renommierte Fachhändler und namhafte Unternehmen der Audio-Branche.

Firmenkontakt
cma audio GmbH
Christian Klotzbücher
Semmelweisstraße 8
82152 Planegg
089/97 880 38-0
presse@cma.audio
http://www.cma.audio

Pressekontakt
rtfm GmbH | communication – content – consulting
Frank Mischkowski
Flößaustraße 90
90763 Fürth
0911/310910-0
0911/310910-99
cma.audio@rtfm-pr.de
http://pressecenter.rtfm-pr.de

Quelle: pr-gateway.de

GrammaTech Joins the MISRA Committee

GrammaTech joins committee that develops best practice guidelines to deliver safe and secure software systems.

GrammaTech Joins the MISRA Committee

Ithaca, NY (USA) -July 11, 2019 – GrammaTech, a leading provider of software assurance tools and cybersecurity solutions, today announced that Dr. Paul Anderson, Vice President of Engineering, has joined the MISRA® committee to collaborate on world-leading best practice guidelines for the safe and secure development of both embedded control systems and standalone software.

The Motor Industry Software Reliability Association (MISRA®) committee provides programming guidelines that are used by software teams building safety critical software, and are proven to lead to software that is easier to understand, easier to maintain and has less bugs. Currently, the MISRA® committee is working to combine the AUTOSAR C++ 14 Coding Guidelines with the MISRA® C++ 2008 coding standard into one single standardized document for the industry to utilize as a comprehensive guide.

Dr. Anderson has over 30 years of experience in static analysis, program understanding and program visualization, is a frequent collaborator in standards bodies, and speaks at numerous conferences and symposia reporting on research around topics related static analysis.

GrammaTech CodeSonar® detects violations against the MISRA® C and C++ coding guidelines, and also provides advanced, whole program static analysis using techniques like dataflow analysis, symbolic execution and advanced theorem provers, allowing it to find complex software defects that can lead to safety or security vulnerabilities. CodeSonar® is used by project teams that build software that is safety and security critical for the aerospace and defense, IoT, automotive, medical and industrial industries, and provides users with a single environment to detect both coding guideline violations as well as software defects.

„Coding guidelines are an important first line of defense against software defects,“ says Dr. Paul Anderson, Vice President of Engineering at GrammaTech. „I am very excited to have this opportunity to contribute to the great work that the MISRA committee does. CodeSonar warns customers of violations against the MISRA rules early in the software development lifecycle. On top of that, dataflow analysis and symbolic execution finds additional problems in program logic such as buffer overflows and data taint. Our customers report a higher development efficiency and a lower risk profile thanks to the integration of CodeSonar into their development processes.“

MISRA® support is a standard feature in CodeSonar® and is available out-of-the-box to all licensed customers.

MISRA and MISRA C are registered trademarks owned by HORIBA MIRA Ltd, held on behalf of the MISRA consortium. No endorsement of any product or service by MISRA is implied.

Über GrammaTech:

Software-Entwickler auf der ganzen Welt setzen die Tools von GrammaTech ein, wo Zuverlässigkeit und Sicherheit zu den Grundvoraussetzungen zählen: Luft-/Raumfahrt, Automotive, Medizintechnik und zahlreiche andere Branchen. GrammaTech entstand aus einem Forschungsprojekt an der Cornell Universität. Heute ist GrammaTech sowohl ein führendes Forschungscenter als auch kommerzieller Anbieter von Software-Assurance-Tools und fortschrittlicher Cyber-Security-Lösungen. Mit Tools sowohl für die statische als auch für die dynamische Analyse von Source Code und binären Dateien treibt GrammaTech die Forschung im Bereich herausragender Software-Analyse voran und verfügt über Technologien, mit denen Software-Teams sichere Software programmieren können. Besuchen Sie uns auf www.grammatech.com oder folgen Sie uns bei LinkedIn ( https://www.linkedin.com/company/grammatech) für weitere Informationen.

Firmenkontakt
GrammaTech, Inc.
Rodney Fleming
Esty Street 531
14850 Ithaca, NY
+1-607-273-7340
sales@grammatech.com
http://www.grammatech.com

Pressekontakt
sayIT Public Relations
Jan Schulze
Franz-Brombach-Str. 11
85435 Erding
08122-954 77 13
jan@sayit-pr.de
http://www.sayit-pr.de

Quelle: pr-gateway.de

GrammaTech tritt MISRA-Komitee bei

GrammaTech tritt MISRA-Komitee bei

Ithaca, NY (USA) – 11. Juli 2019 – GrammaTech, einer der führenden Anbieter für statische Code-Analyse, gab heute bekannt, dass Dr. Paul Anderson, Vice President of Engineering bei GrammaTech, dem MISRA-Komitee beigetreten ist. Das Ziel ist die Mitarbeit an den führenden Best-Practice-Richtlinien für die sichere und zuverlässige Entwicklung von Embedded-Systemen und eigenständiger Software.

Das Komitee der Motor Industry Software Reliability Association (MISRA) stellt Programmierrichtlinien bereit, die von Entwickler-Teams bei der Entwicklung sicherheitskritischer Software genutzt werden. Diese Richtlinien haben sich bewährt. Sie sorgen dafür, dass die Software einfacher zu verstehen ist, leichter zu warten und weniger fehlerbelastet. Aktuell arbeitet das MISRA-Komitee daran, die Programmierrichtlinien von AUTOSAR C++ 14 in den Standard MISRA C++ 2008 zu integrieren. Damit soll ein einheitliches, standardisiertes Dokument geschaffen werden, dass der Branche als umfassende Leitschnur dient.

Dr. Paul Anderson verfügt über mehr als 30 Jahre Erfahrung in den Bereichen statische Analyse, Programmverständnis und Software-Visualisierung. Er arbeitet regelmäßig mit Standardisierungsgremien zusammen. Zudem tritt er auf zahlreichen Konferenzen und Symposien als Sprecher zu aktuellen Forschungsthemen rund um die statische Analyse auf.

CodeSonar, das Tool zur statischen Code-Analyse von GrammaTech, erkennt Verstöße gegen die Programmierrichtlinien von MISRA C und MISRA C++. Zudem bietet CodeSonar moderne, umfangreiche statische Analysen. Dabei macht es sich Techniken wie Datenflussanalyse, symbolische Ausführung und fortschrittliche Theorem-Beweise zunutze, um komplexe Software-Fehler aufzudecken. Diese können zu Sicherheits- oder Zuverlässigkeitsproblemen führen. CodeSonar wird von Projektteams genutzt, die Software in kritischen Bereichen wie Luftfahrt, Verteidigung, IoT (Internet of Things), Automobilbranche oder Medizintechnik entwickeln. Dabei stellt es den Anwendern eine einheitliche Umgebung bereit, mit der sowohl Verstöße gegen Programmierrichtlinien als auch Programmierfehler erkannt werden.

„Programmierrichtlinien sind wichtig als erste Verteidigungslinie gegen Software-Fehler“, so Dr. Paul Anderson. „Ich freue mich sehr, dass ich nun Gelegenheit habe, einen Beitrag zu der großartigen Arbeit des MISRA-Komitees leisten zu können. CodeSonar warnt unsere Kunden bereits in einer frühen Phase der Software-Entwicklung vor Verletzung der MISRA-Regeln. Zudem finden Datenflussanalyse und symbolische Ausführung Probleme in der Programmlogik wie zum Beispiel Buffer Overflows oder Tainted Data. Unsere Kunden berichten uns, dass sie durch die Integration von CodeSonar in den Entwicklungsprozess ihre Effizienz steigern und die Risiken senken konnten.“

Die Unterstützung von MISRA ist ein Standardmerkmal von CodeSonar und steht allen lizenzierten Kunden ohne weiteres zur Verfügung.

MISRA und MISRA C sind eingetragene Warenzeichen der HORIBA MIRA Ltd. Im Namen des MISRA Konsortiums. Diese Meldung stellt keine Empfehlung für Produkte oder Dienstleistungen von MISRA dar.

Über GrammaTech:

Software-Entwickler auf der ganzen Welt setzen die Tools von GrammaTech ein, wo Zuverlässigkeit und Sicherheit zu den Grundvoraussetzungen zählen: Luft-/Raumfahrt, Automotive, Medizintechnik und zahlreiche andere Branchen. GrammaTech entstand aus einem Forschungsprojekt an der Cornell Universität. Heute ist GrammaTech sowohl ein führendes Forschungscenter als auch kommerzieller Anbieter von Software-Assurance-Tools und fortschrittlicher Cyber-Security-Lösungen. Mit Tools sowohl für die statische als auch für die dynamische Analyse von Source Code und binären Dateien treibt GrammaTech die Forschung im Bereich herausragender Software-Analyse voran und verfügt über Technologien, mit denen Software-Teams sichere Software programmieren können. Besuchen Sie uns auf www.grammatech.com oder folgen Sie uns bei LinkedIn ( https://www.linkedin.com/company/grammatech) für weitere Informationen.

Firmenkontakt
GrammaTech, Inc.
Rodney Fleming
Esty Street 531
14850 Ithaca, NY
+1-607-273-7340
sales@grammatech.com
http://www.grammatech.com

Pressekontakt
sayIT Public Relations
Jan Schulze
Franz-Brombach-Str. 11
85435 Erding
08122-954 77 13
jan@sayit-pr.de
http://www.sayit-pr.de

Quelle: pr-gateway.de

Erfolgreiches Branding: ADMITY GmbH als Marke eingetragen

Erfolgreiches Branding: ADMITY GmbH als Marke eingetragen

Würzburg, Juli 2019. Der Aufwärtstrend der Würzburger ADMITY GmbH setzt sich fort. Der Experte für ERP-Software und Consulting ist weit über die Grenzen der Residenzstadt hinaus für seine Kompetenz im IT-Bereich bekannt. Nun freut sich Geschäftsführer Jochen Gögelein über die Eintragung als Marke beim Deutschen Patent- und Markenamt.

Das Unternehmen ist Ansprechpartner für Firmen aller Größen: Kleinbetriebe sowie auch mittelständische Unternehmen profitieren branchenübergreifend vom Know-how der ERP-Beratung, unter anderem durch ausgewiesene SAP® Fi/Co-Experten. Zum Klientel der erfolgreichen Würzburger gehören unter anderem Firmen aus den Bereichen Automotive, Konsumgüterindustrie und der Automations-/Robotik-Branche.

Die steigende Nachfrage nach ERP-Beratung und Business Intelligence hat den Höhenflug der ADMITY GmbH beflügelt.

Kernkompetenz der IT-Spezialisten der ADMITY GmbH ist die bedarfsgerechte ERP-Beratung. ERP (Enterprise Resource Planning) ist heute gefragter denn je. Software und Consulting, die helfen, Kapital, Betriebsmittel und andere Ressourcen zielführend und effizient einzusetzen, sind ein wichtiger Wettbewerbsfaktor geworden. Besonders die SAP® Fi/Co-Experten der ADMITY GmbH sind gefragte Gesprächspartner. Zum einen, weil SAP® eine führende Softwarelösung für effiziente betriebliche Abläufe ist, zum anderen weil gerade das Modul Finanzen und Controlling für die Konkurrenzsituation am Markt oft dringend benötigt wird.

Gerade der Controlling-Bereich ist bei der Neu-Marke ADMITY besonders gut aufgestellt:

Geschäftsführer Gögelein ist ausgewiesener Controlling-Experte und Mitglied im Internationalen Controllerverein e.V. (ICV), sowie Dozent an der IHK und Handwerkskammer in Würzburg. Die SAP® Fi/Co-Experten des Unternehmens leisten maßgeschneidertes Consulting, das sich praxisorientiert an den tatsächlichen Bedürfnissen der Kundenunternehmen im B2B-Bereich orientiert.

Die Markeneintragung ist die logische Konsequenz zur Stärkung des Bekanntheitsgrades des Unternehmens. Die Expertise und Erfahrung, die sich explizit auf die ERP- und Dokumentenmanagementsystem-Beratung (DMS) beziehen, geben der Marke ein Profil von hohem Wiedererkennungswert. Dabei profitiert die ADMITY GmbH vom Know-how der Mitarbeiter ebenso wie von der Kompetenz in anderen Softwarelösungen, die kundenorientiert und anwendungsbezogen umgesetzt werden.

Wenngleich die ADMITY GmbH zur Marke geworden ist, ist sie in punkto Markenhersteller im Softwarebereich unabhängig geblieben. Auch wenn die SAP® Fi/Co-Experten die Lösungen als Walldorf bestens kennen, stehen die Akteure von ADMITY auch anderen Softwareproduzenten und deren Innovationen offen gegenüber. Der Kundennutzen steht immer im Vordergrund! Von Anwendern für Anwender ist nach wie vor das oberste Ziel!

Das Unternehmen weist in diesem Zusammenhang explizit darauf hin, dass die alleinige Implementierung von Software noch nicht 100% zielführend ist. „Die individuelle ERP-Beratung ist mindestens genauso wichtig“, weiß Geschäftsführer Gögelein. Die Experten der ADMITY GmbH unterstützen hier, um die optimierte Nutzung und Anwendung von Softwareprodukten in den jeweiligen Unternehmen sicherzustellen.

Die ADMITY GmbH berät kleine und mittelständische Unternehmen bei der Auswahl, Einführung und Optimierung von IT- und ERP-Software. Das Unternehmen ist dabei unabhängig von Software-Anbietern. Eine professionelle Methodik führt von der Analyse über die Konzeption zur Umsetzung. Kunden profitieren dabei von effizienteren Prozessen, geringeren Kosten und besserer Usability der eingesetzten Software. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.admity-gmbh.de

Kontakt
ADMITY GmbH
Jochen Gögelein
Magdalene-Schoch-Str. 5
97074 Würzburg
0931-32097182
info@admity-gmbh.de
https://www.admity-gmbh.de

Quelle: pr-gateway.de

The New Fxprobitcoin and Cryptocurrency Forex Exchange

Buy Bitcoin Fast and List Your Own Currency

The New Fxprobitcoin and Cryptocurrency Forex Exchange

The Fxprobitcoin forex and bitcoin exchange enables anyone to buy bitcoin instantly and lets cryptocurrency developers bring their coin to private traders faster than ever. Fxprobitcoin offers the fastest bitcoin onramps with Tether and other stablecoins.

New altcoins are listed at the Fxprobitcoin.com forex exchange and paired with SwiftCoin, Ethereum and hundreds of altcoins at the Fxprobitcoin trading platform.

Traders can instantly buy and sell new altcoins, creating a market. Fxprobitcoin is market maker for all new coins.

Fxprobitcoin is a founding member of The SwiftCoin.club of Private Cryptocurrency Brokers and Traders. Fxprobitcoin.com is a member of the SwiftCoin private network of cryptocurrency dealers who buy and sell altcoins OTC in private transactions until an altcoin is ready to moon.

Better Cryptocurrency Adoption and Visibility.

Fx Pro Bitcoin is a coin development team’s ideal stepping stone to leading cryptocurrency exchanges such as Binance, HitBTC and Kraken.

Cost Effective for Coin Developers.

The Fxprobitcoin listing fee is modest and new coins are guaranteed to stay on the exchange until developers‘ market cap goals are met. The SwiftCoin Club network of OTC traders brings a competitive edge to cryptocurrency start-ups and forex traders.

SwiftCoin is the world’s first patented cryptocurrency and the Solidus Bond is the world’s first blockchain bond. Both were created by Daniel Bruno, Chartered Market Technician.

The SwiftCoin wallet was the world’s first blockchain program to send encrypted mail and was backed by John McAfee in 2015. It was marketed as John McAfee SwiftMail.

Fxpro bitcoin is the world’s first forex exchange to accept bitcoin and altcoins. The Fxpro bitcoin forex and cryptocurrency and forex trading platform is a service of Team Daniel Bruno in Buenos Aires, Argentina. Daniel Bruno is from New York City.

Pioneers in bitcoin, forex and alt-finance since 2010. Creators of SwiftCoin, the third cryptocurrency after Bitcoin and Litecoin. https://en.bitcoinwiki.org/wiki/SwiftCoin Creators of the world’s first blockchain bond, the Solidus Bond. https://en.bitcoinwiki.org/wiki/Solidus_Bond

Kontakt
Team Daniel Bruno
Daniel Bruno
Parana 467
1017 Buenos Aires
+5446004601
swiftcoin1@anonymousspeech.com
http://www.swiftcoin.club

Quelle: pr-gateway.de

itelligence wird Kernunternehmen und 200. Mitglied im it´s OWL e.V.

itelligence wird Kernunternehmen und 200. Mitglied im it´s OWL e.V.

Paderborn/Bielefeld, 11.07.2019. Das Technologie-Netzwerk it“s OWL – Intelligente Technische Systeme OstWestfalenLippe wächst strategisch weiter. Die itelligence AG aus Bielefeld ist nicht nur als neues Kernunternehmen gewonnen geworden, sondern gleichzeitig das 200. Mitglied.

„Mit itelligence als Partner haben wir einen international führenden und bestens im Mittelstand vertretenes SAP Beratungshaus und Systemintegrator gewinnen können“, freut sich it“s OWL Geschäftsführer Günter Korder über das 200. Mitglied. Dabei unterstreicht er auch, warum das neue Kernunternehmen eine strategisch wichtige Ergänzung für das Technologie-Netzwerk ist: „Uns bewegen sehr ähnliche Themen, zum Beispiel Künstliche Intelligenz, das Internet der Dinge und vor allem konkrete Anwendungen. Hier, so glauben wir, künftig in Projekten kraftvoll zusammenarbeiten zu können.“

Norbert Rotter, Vorstandsvorsitzender der itelligence AG: „Ich freue mich, das itelligence genau im 30. Jahr unseres Bestehens das 200. Mitglied in diesem so renommierten Netzwerk wird. Mit dem Spitzencluster It“s owl hat OWL ein klar erkennbares Profil, dass uns als eine der bedeutendstem Technologie Regionen in Deutschland auszeichnet. itelligence wird gern einen Beitrag in und für die Region zur Entwicklung dieses Profils bei der fortschreitenden Digitalisierung der Industrie leisten.

Waliuollah Ali, Head of Center of Excellece Consumer Products, itelligence AG ergänzt:“ Die itelligence als eines der größten und erfolgreichsten SAP-Häuser zeichnet ein exzellentes Technologie-Know-how sowie ein Beratungskonzept aus. Ich freue mich, dass wir diese Kompetenz für das it“s OWL konkret in Projekten umzusetzen können.“

itelligence stellt aus Clustersicht eine deutliche Verstärkung innerhalb der Partnerschaften von it“s OWL dar und ergänzt die bereits zuvor vorhandenen Stärken der Region außerordentlich passend. Bereits früher im Jahr konnten mit der Bobst GmbH, der Bette GmbH, der S&N AG sowie Boge Kompressoren weitere wichtige Unternehmen aus OWL als Kernunternehmen gewonnen werden. Damit beteiligen sich nun insgesamt 27 Kernunternehmen, sechs Hochschulen, sechs wirtschaftsnahe Organisationen, fünf Kompetenzzentren, vier außerordentliche Mitglieder, 150 Fördermitglieder und zwei Ehrenmitglieder im Technologie-Netzwerk it“s OWL, um gemeinsam als Gewinner aus der digitalen Transformation hervorzugehen.

Über it´s OWL

Im Technologie-Netzwerk it“s OWL – Intelligente Technische Systeme OstWestfalenLippe entwickeln 200 Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Organisationen Lösungen für intelligente Produkte und Produktionsverfahren. Mit Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen werden dazu in der Zeit von 2018 bis 2022 Projekte im Umfang von 100 Millionen Euro umgesetzt. Themenschwerpunkte sind künstliche Intelligenz, digitale Plattformen, digitaler Zwilling und Arbeit 4.0. Ausgezeichnet im Spitzencluster-Wettbewerb der Bundesregierung, gilt it“s OWL als eine der größten Initiativen für Industrie 4.0 im Mittelstand.

www.its-owl.de

itelligence

Die itelligence AG verbindet innovative SAP Software und Technologien mit Dienstleistungen und eigenen Produkten für die Transformation von IT-Landschaften und Geschäftsprozessen.

Als SAP Global Platinum Partner begleitet itelligence den Mittelstand und Großunternehmen weltweit in allen Phasen der Transformation. Das Leistungsangebot umfasst IT-Strategie- und Transformationsberatung, Softwarebereitstellung, Implementierung, sowie Application Management und Managed Cloud Services. Dabei kombiniert das Unternehmen lokale Präsenz und globale Fähigkeiten mit umfassender Branchenexpertise. itelligence tritt an, um gemeinsam mit dem Kunden Neues zu schaffen und Innovationen durch IT Einsatz zu ermöglichen – und dies über alle Geschäftsbereiche des Kunden hinweg. Darauf vertrauen tausende zufriedene Unternehmen, teilweise schon seit der Gründung von itelligence vor 30 Jahren.

Zahlreiche Auszeichnungen durch SAP und führende Analysten belegen, dass itelligence einen wichtigen Beitrag zu Innovation und langfristigem Geschäftserfolg leistet. Für das renommierte Wirtschaftsmagazin „brand eins“ gehört itelligence zu den besten und verlässlichsten Unternehmensberatern in Deutschland.

itelligence ist ein Unternehmen der NTT DATA Gruppe und beschäftigt über 8.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in 25 Ländern. 2018 erzielte das Unternehmen einen Gesamtumsatz von 926,6 Mio. Euro. www.itelligencegroup.com

Firmenkontakt
itelligence AG
Silvia Dicke
Königsbreede 1
33605 Bielefeld
0521 91 44 800
anfrage@itelligence.de
https://itelligencegroup.com/de/

Pressekontakt
itelligence
Silvia Dicke
Königsbreede 1
33605 Bielefeld
0521 91 44 8107
silvia.dicke@itelligence.de
https://itelligencegroup.com/de/

Quelle: pr-gateway.de

ScaleUp 360° IT Strategy 2019 – Online Event

Erreichen Sie Ihre Zielgruppe und vergrößern Sie Ihre Lead Pipeline

ScaleUp 360° IT Strategy 2019 - Online Event

ScaleUp 360° IT Strategy ist das deutschsprachige Digital-Event für CIOs und IT Entscheider aus der D/A/CH Region, die über Technologien und Trends im Bereich Enterprise IT & digitale Transformation informiert werden und mit Fachkollegen diskutieren können.

Warum als Business Partner an der ScaleUp 360° IT Strategy teilnehmen?

– Ausbau und Optimierung der Leadpipeline: Generieren Sie hochwertige Leads und gewinnen Sie neue Kunden

– Qualifizierte Toplevel-Teilnehmer: Stellen Sie Ihr Portfolio vor Hunderten von Entscheidungsträgern mit direkter Budgetverantwortung vor. Auszug der Teilnehmerliste: https://www.scale-up-360.com/de/it-strategy-attendee-list/

– Direkte Kommunikation: Kommunizieren Sie in der Q&A-Session direkt mit dem potenziellen Kunden und erfahren Sie mehr über deren Anforderungen und Investmentfokus

– Keine Overheadkosten: Sparen Sie Kosten für Ausstellungsflächen, Onsite-Personal sowie Reise- und Hotelkosten

– Steigerung der Markenbekanntheit: Präsentieren Sie sich als Vordenker, indem Sie Ihre Produkt- und Softwarelösungen im Rahmen des innovativen Online-Konzeptes präsentieren

Positionieren Sie Ihr Unternehmen als First Mover und Vordenker – Werden Sie Teil der ScaleUp 360° Partner Community. Werfen Sie einen Blick auf die Agenda, um mehr zu erfahren und ein passendes Thema zu finden.

Bitte informieren Sie sich hier über Ihre Optionen als Business Partner ( https://www.scale-up-360.com/de/it-strategy/partners/) oder werfen Sie einen Blick in unsere Business Partner Broschüre: https://www.scale-up-360.com/de/it-strategy-download-form/

we.CONECT Global Leaders GmbH ist eines der führenden Unternehmen im Bereich Wirtschaftsinformationen, B2B Digital Media, Business Events und Business Communities. Die Kunden sind Weltmarktführer, Mittelständler und Hidden Champions in DACH, Großbritannien und in den USA. Mit einem internationalen Team aus 32 Nationen organisiert das Unternehmen einzigartige Eventerlebnisse.

Kontakt
We.CONECT Global Leaders GmbH
Sarah Kotysch
Reichenberger Str. 124
10999 Berlin
01624973845
sarah.kotysch@we-conect.com
https://www.we-conect.com/de/

Quelle: pr-gateway.de

120. Verbandstag des GVB / Bayerns Genossenschaften auf dem Weg in die Netzwerkökonomie

(Mynewsdesk) Unterschleißheim, 11. Juli 2019 – Familientreffen der bayerischen Genossenschaften: Mehr als 1.100 Gäste aus Politik, Wirtschaft und der Genossenschaftsorganisation nahmen in Unterschleißheim bei München am 120. Verbandstag des Genossenschaftsverbands Bayern (GVB) teil. Der Austausch fand unter dem Motto „Geschäftsmodell Genossenschaft: nah – innovativ – digital“ statt. Verbandspräsident Jürgen Gros formulierte es bei einer Podiumsrunde so: „Im Kern sprechen wir heute darüber, wie das digitale Update des Genossenschaftsmodells aussieht.“

Für diese Transformation stehen Bayerns Genossenschaften auf einer soliden Grundlage, wie GVB-Verbandsratsvorsitzender Wolfgang Altmüller zum Auftakt betonte. Die Unternehmen verfügten nicht nur über hohe Innovationskraft, die sie in den vergangenen Jahrzehnten immer wieder bewiesen haben. „Sie können auch mit einem Versprechen gegenüber den Internetgiganten punkten. Es ist das Versprechen, den Kunden und das Mitglied auf einer menschlichen Ebene zu verstehen“, so Altmüller.

Internetkonzerne: Wambach fordert schlagkräftige Missbrauchsaufsicht

„Die digitale Marktwirtschaft stellt die bisherigen Strukturen auf den Kopf“, machte Gastredner Achim Wambach deutlich. Der Präsident des Mannheimer Wirtschaftsforschungsinstituts ZEW hat sich intensiv mit der Frage auseinandergesetzt, welche Veränderungen die Digitalisierung bewirken kann. In seinem Vortrag zeigte er auf, wie Daten zunehmend bedeutender werden als Preise, wie Monopolbildung den Wettbewerb behindert und wie die „Sharing Economy“ mit dem Eigentumsgedanken konkurriert. Dennoch hat nach Ansicht von Wambach auch die Internetwirtschaft das Potenzial, Wohlstand zu schaffen. Das erfordere jedoch staatliches Eingreifen, um Wettbewerbseinschränkungen zu verhindern, insbesondere durch große Internetkonzerne wie Facebook oder Amazon.

„Die alten Leitplanken, mit denen die Soziale Marktwirtschaft die wohlstandsmehrenden Kräfte schützte, passen heute nicht mehr. Sie müssen erneuert werden“, forderte der renommierte Ökonom, der auch der Monopolkommission vorsitzt. Er sprach sich für eine schlagkräftige Missbrauchsaufsicht aus. Wambach: „Wenn Wettbewerbs- und Sozialpolitik umdenken und ihr Instrumentarium schärfen, kann es auch morgen produktiven Wettbewerb und auskömmliche Arbeit für alle geben.“

Mitgliedernetzwerk als Basis zum Aufbau von Plattformen

Im Anschluss nahm der Wirtschaftsforscher an der von Gros moderierten Diskussion teil. Gemeinsam mit Sandra Bindler, Vorstandsvorsitzende der Münchner Bank eG, Philipp Depiereux, CEO der etventure GmbH, und Eckhard Schwarzer, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Datev, diskutierten sie über die Chancen des genossenschaftlichen Geschäftsmodells in der digitalen Welt.

„Wir haben ein Riesen-Netzwerk“, stellte Bankerin Bindler fest. Dabei verwies sie auf die 2,9 Millionen Mitglieder der bayerischen Genossenschaften. Dieses könnten die Unternehmen nutzen, um eigene Online-Plattformen aufzubauen, sagte Datev-Vorstand Schwarzer. Es reiche aber nicht, sich auf dem derzeitigen Erfolg auszuruhen. Die Unternehmen müssten sich darüber Gedanken machen, ob ihre Geschäftsmodelle perspektivisch von Wettbewerbern unterlaufen werden könnten. „Wir müssen uns ständig hinterfragen“, mahnte Schwarzer. Dazu gehöre es auch, in Unternehmen Silodenken durch eine stärkere Kultur der bereichsübergreifenden Zusammenarbeit abzulösen.

Digital-Berater Depiereux empfahl den Genossenschaften, bei der Weiterentwicklung ihrer Geschäftsmodelle die Nutzer in den Mittelpunkt zu stellen. „Fragen Sie Ihre Kunden, was sie wollen und brauchen“, sagte er. Auf dieser Basis sollten die Unternehmen neue Leistungen entwickeln und testen, bevor sie auf den Markt gebracht werden. So ließen sich erfolgversprechende Produktideen ermitteln.

Verbandstag 2020 findet auf dem Nockherberg statt

Der Verbandstag des GVB ist ein Netzwerktreffen der mittelständischen bayerischen Wirtschaft und findet jedes Jahr statt. Neben Vertretern der 1.242 Mitgliedsgenossenschaften nehmen Verbund- und Kooperationspartner, politische Entscheider und Journalisten an dem Austausch teil. Der nächste Verbandstag am 16. Juli 2020 wird erstmals auf dem Nockherberg in München ausgerichtet.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Genossenschaftsverband Bayern e.V.

Der Genossenschaftsverband Bayern e.V. (GVB) vertritt seit mehr als 125 Jahren die Interessen bayerischer Genossenschaften. Zu seinen 1.242 Mitgliedern zählen 236 Volksbanken und Raiffeisenbanken sowie mehr als 1.000 Unternehmen aus Branchen wie Landwirtschaft, Energie, Handel, Handwerk und Dienstleistungen. Sie bilden mit rund 50.000 Beschäftigten und 2,9 Millionen Anteilseignern eine der größten mittelständischen Wirtschaftsorganisationen im Freistaat. (Stand: 31.12.2018)

Firmenkontakt
Genossenschaftsverband Bayern e.V.
Florian Ernst
Türkenstr. 22-24
80333 München
089 2868 3401
presse@gv-bayern.de
http://www.themenportal.de/vermischtes/120-verbandstag-des-gvb-bayerns-genossenschaften-auf-dem-weg-in-die-netzwerkoekonomie-32036

Pressekontakt
Genossenschaftsverband Bayern e.V.
Florian Ernst
Türkenstr. 22-24
80333 München
089 2868 3401
presse@gv-bayern.de
http://shortpr.com/ambum0

Quelle: pr-gateway.de