Bonitätszertifikat "Crefozert" für Asseco Solutions erneut verlängert

„Positive Entwicklung der letzten Jahre fortgesetzt“

Karlsruhe, 14.03.2019 – Industrie 4.0, Cloud Computing, künstliche Intelligenz – die Taktfrequenz der heutigen Technologieinnovationen scheint alle Rekorde zu brechen. Um im Wettrennen um die neusten technologischen Fortschritte an der Spitze zu bleiben, ist es für Hersteller entscheidend, Zukunftstrends frühzeitig zu erkennen und flexibel in ihr Portfolio zu integrieren. Die zentrale Voraussetzung hierfür: Handlungsspielraum durch eine solide finanzielle Grundlage. Um die Bonität von Unternehmen anhand objektiver Kriterien zu prüfen, verleiht die Wirtschaftsauskunftei Creditreform regelmäßig ihr Bonitätszertifikat “ CrefoZert„. Zu den ausgewählten Unternehmen, welche die strengen Kriterien der Wirtschaftsexperten erfüllen, zählt auch in diesem Jahr wieder die Asseco Solutions. Nach Einschätzung der Creditreform „gelang es dem Unternehmen wiederholt, die positive Entwicklung der letzten Jahre fortzusetzen“. Anfang Februar bekam der ERP-Spezialist aus Karlsruhe bereits zum fünften Mal in Folge die unabhängige Zertifizierung verliehen. Das bis Januar 2020 gültige Gütesiegel bescheinigt Asseco auf der Basis des letzten Jahresabschlusses eine „gute“ Bilanzbonität und damit verbunden ein „sehr geringes bis geringes“ Insolvenzrisiko.

„Wer den technologischen Zeitgeist einmal verschläft, wird große Mühe haben, in absehbarer Zeit wieder zu den Vorreitern einer neuen Zukunftstechnologie aufzuschließen“, betont Holger Nawratil, Vorstand der Asseco Solutions. „Umso entscheidender ist es im heutigen Wettbewerb, aufkommende IT-Trends nicht nur zu erkennen, sondern unmittelbar in konkrete Lösungen zu gießen, welche die neue Technologie für Anwender nutzbar machen. Eine solide finanzielle Grundlage ist dafür unerlässlich, wie sie uns nun die Creditreform zum wiederholten Male bescheinigt hat. Durch unsere konstante Bonität verfügen wir über den notwendigen Handlungsspielraum, unsere Technologie bei Bedarf jederzeit flexibel um innovatives Know-how ergänzen zu können, wie beispielsweise durch unsere jüngste Mehrheitsbeteiligung an dem österreichischen Spezialisten für künstliche Intelligenz SalesBeat. Mit dem erneuerten Crefozert geben wir unseren Kunden und Partnern die Sicherheit, einen verlässlichen Partner an ihrer Seite zu haben, der in der Lage ist, mit zukunftsorientierter Technologie den Innovationskurs der Branche aktiv mitzugestalten.“

Mehrstufiges Prüfverfahren

Die 2009 ins Leben gerufene Creditreform-Zertifizierung wird auf Basis einer mehrstufigen Prüfung verliehen. Nur Unternehmen, die alle drei Bewertungskriterien lückenlos erfüllen, erhalten das „CrefoZert“. Eine zentrale Rolle spielt hierbei vor allem der Bonitätsindex: Er gibt an, als wie sicher eine termingerechte und vollständige Erfüllung der Zahlungsverpflichtungen eingeschätzt wird. Zudem analysieren die Experten die Bilanzbonität durch Prüfung der aktuellen Jahresabschlüsse auf Vollständigkeit und Resultate. Schließlich werden auch die Zukunftsperspektiven in die Zertifizierung mit einbezogen. Sie werden im Rahmen eines analytischen Gesprächs mit der Geschäftsleitung ermittelt und im Anschluss bewertet. Aufgrund dieser strengen Anforderungen bestehen nur etwa zwei Prozent der deutschen Unternehmen das Prüfverfahren.

Diese Pressemitteilung ist unter www.applus-erp.de und www.phronesis.de abrufbar.

Asseco Solutions

Seit mehr als 25 Jahren bietet die Asseco Solutions mit Hauptsitz in Karlsruhe modernste ERP-Technologien für den gehobenen Mittelstand. Ihre webbasierte ERPII-Lösung APplus verbindet CRM, DMS, PLM, E-Business, Wissensorganisation, Risikomanagement und Workflow mit klassischem ERP und deckt so alle wesentlichen Stufen moderner Wertschöpfungsketten integriert ab. Derzeit setzen mehr als 1.730 Kunden auf APplus. Mit zahlreichen akademischen Kooperationen legt Asseco einen starken Fokus auf Forschung und Entwicklung und agiert so als einer der Vorreiter für Digitalisierung und zukunftsweisende Technologien wie Industrie 4.0. Für eine bestmögliche Betreuung seiner Kunden beschäftigt das Unternehmen insgesamt über 770 Mitarbeiter an knapp 20 Standorten in Deutschland, Österreich, der Schweiz, der Slowakei und Tschechien sowie Italien und Guatemala. Als Teil der europaweiten Asseco-Gruppe mit über 21.500 Mitarbeitern bietet Asseco seinen Kunden eine ideale Kombination aus lokalem Fokus und globaler Handlungsfähigkeit.

Firmenkontakt
Asseco Solutions
Stephanie Miotto
Amalienbadstr. 41
76227 Karlsruhe
0721/91432-0
Stephanie.Miotto@assecosol.com
http://www.applus-erp.de

Pressekontakt
phronesis PR GmbH
Marcus Ehrenwirth
Kobelweg 12 1/4
86156 Augsburg
0821 444 800
info@phronesis.de
http://www.phronesis.de

Quelle: pr-gateway.de

 

Übersetzungsbüro Wordboss – Dr. Malene Stein Poulsen

Beglaubigte Übersetzungen

Übersetzungsbüro Wordboss - Dr. Malene Stein Poulsen

Urkunden, Zeugnisse, Heiratsurkunden, Geburtsurkunden und Scheidungsurteile sowie zahlreiche andere offizielle Unterlagen müssen häufig nicht nur übersetzt, sondern zusätzlich beglaubigt werden, damit sie bei Gericht, Ämtern oder Behörden rechtlich gültig sind. Diese beglaubigte Übersetzung darf nur ein dazu „öffentlich bestellter und beeidigter“ Übersetzer durchführen. Diese Voraussetzung erfüllen in unserem Netzwerk nahezu alle Übersetzer und Übersetzerinnen.

Benötigen Sie die beglaubigte Übersetzung Ihres Abiturzeugnisses, Führungszeugnisses, Ihrer Bachelorurkunde oder der Urkunde Ihres Masterabschlusses in z.B. das Englische? Müssen Sie für die Anerkennung von im Ausland erlangten Abschlüssen beglaubigte Übersetzungen bei der Universität, einem Amt oder Ihrem Arbeitgeber vorlegen? Oder benötigen Sie die beglaubigte Übersetzung Ihres Führerscheins, Ihrer Eheurkunde, Geburtsurkunde, Ihres Scheidungsurteils? Dann wenden Sie sich gerne an uns – wir unterbreiten Ihnen kostenlos ein Angebot für die beglaubigte Übersetzung Ihrer Dokumente.

Besuchen Sie unsere Webseite www.wordboss.de für mehr Information oder unser kostenloses ENG-DE Wörterbuch auf der Webseite www.wordboss.net

WordBoss ist ein inhabergeführtes Unternehmen für professionelle Fachübersetzungen und Sprachendienstleistungen. Das Übersetzungsbüro WordBoss übernimmt Übersetzung, Korrektorat und Lektorat aller Texte und Dokumente, die Sie uns vorlegen. Was auch immer Sie für welche Zwecke benötigen, wir werden die richtigen Worte finden, die Sie bei Ihrem weiteren Vorgehen voranbringen! Damit können Sie Ihren Zielgruppen präzise und zuverlässig Inhalte vermitteln und sicher sein, dass Ihre Botschaft ankommt. Unser Leistungsprofil umfasst unter anderem anspruchsvolle Korrespondenz, Kaufverträge, Geschäftsberichte, Intranet-/Mitarbeiter-Journale, Webseiten und nicht zuletzt komplexe juristische Texte.

Kontakt
WordBoss
Dr. Malene Stein Poulsen
Rheiner Landstr. 165
49078 Osnabrück
+495416002376
info@wordboss.de
https://www.wordboss.de

Quelle: pr-gateway.de

 

Prag entdecken mit dem Elektro-Roller: Hotel Josef präsentiert die E-?ezeta

Prag entdecken mit dem Elektro-Roller: Hotel Josef präsentiert die E-?ezeta

(Mynewsdesk) 14. März 2019, Prag – Sie ist eine Ikone der tschechischen Design-Geschichte: Die ?ezeta ist ein echtes Motor-Roller-Original, das mit seiner aerodynamischen Silhouette für jede Menge Fahrspaß sorgt. Das Prager Design-Hotel Josef ( https://www.hoteljosef.com) präsentiert jetzt eine exklusiv gestaltete Elektroversion des Rollers. Hotelgäste können die ?ezeta für drei Stunden kostenlos ausleihen. Voraussetzung ist lediglich der reguläre Euro-Führerschein für PKW.

Die ursprüngliche Form der einst als „kommunistische Vespa“ berühmt gewordenen ?ezeta hat sich bis heute kaum verändert: Sie erinnert an einen futuristischen Torpedo – oder eben an ein rennendes Schweinchen: Liebhaber gaben ihr den Spitznamen „The Pig“. Hochmodern ist jedoch der Antrieb des neuen Modells: „Mit dem leistungsfähigen Elektromotor können unsere Gäste nun auf leisen Rädern und vor allem emissionsfrei durch Prag fahren“, sagt Manfred Tobolka, Direktor des Hotel Josef. „Die neue ?ezeta trifft den Puls der Zeit. Sie verbindet Elektromobilität mit zeitlosem Retro-Design. Das passt perfekt zum Hotel Josef.“

Das Concierge Team des Hotels hat mehrere Sightseeing-Touren durch Prag ausgearbeitet. Eine passende digitale Karte hilft beim Navigieren. So erleben die Gäste die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der tschechischen Metropole, können Picknick-Pausen in den schönsten Prager Parks machen oder sich auf die handverlesenen Empfehlungen für Cafés und Restaurants verlassen. Außerdem stellt das Hotel Josef seinen Gästen zusätzlich eine Sofortbildkamera zur Verfügung, mit der sie ihre Erlebnisse in Prag festhalten können. Und für den Gepäckträger des Rollers gibt es einen Picknickkorb mit lokalen Spezialitäten aus der Hotelküche. Weitere Details gibt es unter https://www.hoteljosef.com/de/cezeta/.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Hotel Josef

Über das Hotel Josef:

Das Hotel Josef ist ein Designhotel im belebten Zentrum Prags. Das Haus wurde von der tschechischen Star-Architektin Eva Ji?i?á entworfen. Sie verbindet hochwertige Materialien und Eleganz mit modernem Design und Komfort zu einem zeitlosen Stil. Das Team vom Hotel Josef legt Wert auf persönlichen, individuellen Service. Nachhaltigkeit und ein schonender Umgang mit Ressourcen gehören ebenso zur DNA des Hotels wie Freundlichkeit, Offenheit und Toleranz. Die Verbundenheit des Hotels zur Stadt Prag zeigt sich in vielen langjährigen Kooperationen mit lokalen Lieferanten und Partnern aus der Region. Seit 2002 ist Hotel Josef Mitglied der Design Hotels®.

Firmenkontakt
Mynewsdesk
Mynewsdesk Client Services
Ritterstraße 12-14
10969 Berlin

press-de@mynewsdesk.com
http://www.themenportal.de/kfz-markt/prag-entdecken-mit-dem-elektro-roller-hotel-josef-praesentiert-die-e-ezeta-98575

Pressekontakt
Mynewsdesk
Mynewsdesk Client Services
Ritterstraße 12-14
10969 Berlin

press-de@mynewsdesk.com
http://shortpr.com/uj1xnn

Quelle: pr-gateway.de

 

dotSource und Stibo Systems intensivieren Zusammenarbeit

Channel Sales Partnerschaft zur Kundenstammerweiterung

dotSource und Stibo Systems intensivieren Zusammenarbeit

Hamburg/Jena – 14. März 2019 – Die Digitalagentur dotSource und Stibo Systems intensivieren ihre Partnerschaft zur Erschließung eines neuen Kundenkreises. Im Zuge der aktuellen Midmarket-Offensive des Hamburger Softwareherstellers wurde ein passendes Channel Sales Programm ins Leben gerufen. dotSource wird als einer der ersten Channel Sales Partner die Stibo-Cloud-Software aktiv vertreiben und mittelständischen Unternehmen als Lösungspartner zur Verfügung stellen.

Stibo Systems ist ein weltweit führender Anbieter von Business-First-Lösungen zur Stammdatenverwaltung und bietet ab sofort ein cloud-basiertes Produktstammdaten-Management für mittelständische Unternehmen an. Software-Anwender profitieren von zahlreichen Vorteilen, wie z. B. der zentralen Verwaltung von Produkt-, Kunden- und Lieferantendaten und deren dezentraler Nutzung auf allen Vertriebskanälen. Die cloudbasierte Lösung wirkt sich zudem positiv auf KPIs wie Margen, Conversion-Rate und Neukundengewinnung aus. Zurückzuführen ist das auf die höhere Qualität der Produktdaten. Nutzer sind deutlich schneller bei der Integration ihrer Lieferantendaten, was zu Kostensenkung und zusätzlich zu ertrags- und umsatzrelevanten Effekten führt. So erhöht sich nicht nur die Reaktionsfähigkeit auf sich wandelnde Marktanforderungen, sondern schafft zudem die Basis für eine effiziente Produktkommunikation.

Bereits seit drei Jahren arbeiten dotSource ( www.dotsource.de) und Stibo Systems ( www.stibosystems.com/de) an gemeinsamen Projekten. Im Zuge des Roll-outs einer neuen Midmarket-Offensive wurde diese Partnerschaft auf ein neues Level gehoben: dotSource zählt ab sofort zu einem der ersten Channel Sales Partner im deutschsprachigen Raum.

„Unsere Midmarket-Offensive passt perfekt auf die Zielgruppe der dotSource. Mit den Jenaer Digitalexperten haben wir einen erfahrenen, kompetenten Partner, der die Bedürfnisse mittelständischer Unternehmen versteht und deren Anforderungen an eine Lösung zur effizienten Stammdatenverwaltung kennt. So integrieren sie beispielsweise auf Wunsch MDM-Lösung mit CMS- und CRM-Systemen wie Adobe oder Salesforce und bieten diese als kompletten Service an. Deshalb war es aus unserer Sicht ein logischer Schritt, die Offensive mit ihnen als Channel Sales Partner zu starten“, so Jan Richter, Alliance Sales Executive bei Stibo Systems.

„Wir sind stolz darauf, die cloud-basierte Lösung von Stibo als einer der ersten Partner aktiv vertreiben zu dürfen – für uns ein Zeichen des Vertrauens und ein Resultat einer langjährigen, erfolgreichen Zusammenarbeit. Zudem freuen wir uns sehr darüber, dass sich Stibo Systems auf unserer diesjährigen Handelskraft Konferenz als Sponsor und als Session-Leiter mit spannendem Content einbringen wird“, so Christian Grötsch, Gründer und Geschäftsführer bei dotSource.

Zur diesjährigen Handelskraft Konferenz am 28. März in der Klassikstadt Frankfurt a. M. präsentiert dotSource aktuelle, branchenrelevante Trends, Best Practices und neue Impulse für mehr Agilität, Innovation und besseres Change-Management. Programm, Speaker und Anmeldungsmöglichkeiten gibt es unter: www.dotsource.de/agentur/handelskraft-2019

————————–

Über Stibo Systems:

Stibo Systems, das Master Data Management-Unternehmen, unterstützt den Erfolg seiner Kunden mit einem einzigartigen nutzerorientierten Business-First-Ansatz. Die Lösungen sind die treibende Kraft hinter zukunftsorientierten Unternehmen weltweit, die den strategischen Mehrwert ihrer Stammdaten nutzen, um das Kundenerlebnis zu verbessern, Innovation und Wachstum voranzutreiben und eine solide Basis für die digitale Transformation zu schaffen. Stibo Systems ist eine in Privatbesitz befindliche Tochtergesellschaft der 1794 gegründeten Stibo A/S Gruppe mit Sitz in Aarhus, Dänemark.

Über dotSource:

Erfahren Sie hier mehr über dotSource – eine der wachstumsstärksten E-Commerce Agenturen Deutschlands: https://www.dotsource.de

————————–

dotSource, das sind über 200 Digital Natives mit einer Mission: Seit 2006 unterstützen wir Unternehmen bei der digitalen Transformation. Ob E-Commerce- und Content-Plattformen, Kundenbeziehungs- und Produktdatenmanagement oder Digitalmarketing und künstliche Intelligenz: Unsere Lösungen sind nutzerorientiert und emotional, gezielt und intelligent. Von der Strategieberatung und Systemauswahl über Konzeption und UX-Design bis zum Betrieb in der Cloud – gemeinsam entwickeln und realisieren wir skalierbare Digitalprodukte. Dabei setzen wir auf New Work und agile Methoden wie Scrum oder Design-Thinking. Unserer Kompetenz vertrauen Unternehmen wie EMP, BayWa, Axel Springer, hagebau, C.H. Beck, Würth und Stabilo.

Kontakt
dotSource GmbH
Luisa Woik
Goethestraße 1
07743 Jena
+4936417979033
pr@dotsource.de
http://www.dotsource.de

Quelle: pr-gateway.de

 

Change-Management: Wheel of Change-Seminar

In dem neuen Planspiel-Seminar von KUDERNATSCH erfahren Manager und Führungskräfte am eigenen Leib, wie Betroffene einen Change-Prozess erleben und wie man Widerstände auflöst.

Change-Management: Wheel of Change-Seminar

„Wheel of Change: Veränderungsprozesse managen“ – so lautet der Titel eines neuen Masterclass-Seminars, das die Unternehmensberatung Kudernatsch Consulting & Solutions, München, für Unternehmen konzipiert hat, die vor größeren Change- bzw. Transformationsprojekten stehen.

Als Grundlage für das zweitägige Seminar dient eine umfassende Fallstudie eines komplexen Transformationsprojekts, die die Teilnehmer in Teams bearbeiten, Dabei durchlaufen sie anhand des Planspiels „Wheel of Change“ die verschiedenen Phasen des Veränderungsprozesses und werden dabei mit den unterschiedlichsten Herausforderungen als Manager und Führungskraft konfrontiert. Zugleich erfahren sie sozusagen am eigenen Leib wie Betroffene den Change-Prozess erleben und in welchen Widerstands-Levels diese sich befinden können. Außerdem lernen sie, wie man als Führungskraft Veränderungsprozesse bestmöglich managt und Widerstände in den verschiedenen Führungssituationen auflöst.

Bei der praktischen Arbeit mit dem „Wheel of Change“ werden den Teilnehmern auch die wichtigsten Changemanagement- und Führungstheorien vermittelt. Das führt zu einem tieferen Verständnis des Phänomens „Change“ und ermöglicht es ihnen, flexibler und agiler in Change-Prozessen zu agieren. Die Teilnehmer erfahren zudem, wie man mit der Methode „Change Canvas“ pragmatisch und plakativ eine Change-Story erstellt und was dabei die zentralen Steuerungselemente sind.

Das Masterclass-Seminar ist für alle Personen konzipiert, die sich in Unternehmen mit den Themen Change sowie Personal- und Organisationsentwicklung befassen. Insbesondere angesprochen sind Entscheider wie Vorstände und Geschäftsführer sowie Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Prozess- und Lean Management, Unternehmensentwicklung, Produktion und Personal. Gegen Ende des Seminars erfolgt eine Zertifizierung der Teilnehmer zur Nutzung des Planspiels „Wheel of Change“ für Schulungszwecke in ihrem Unternehmen.

Nähere Infos über die Inhalte und den Ablauf der Weel-of-Change-Masterclass-Seminare finden interessierte Personen und Organisationen auf der Webseite von Kudernatsch Consulting & Solutions (www.kudernatsch.com). Das konkrete Design der firmeninternen Seminare wird stets im Dialog mit den Kudernatsch beauftragenden Unternehmen entwickelt.

Dr. Daniela Kudernatsch ist Inhaberin der Unternehmensberatung KUDERNATSCH Consulting & Solutions in Straßlach bei München, die Unternehmen beim Umsetzen ihrer Strategie im Betriebsalltag unterstützt.

Die promovierte Betriebswirtin Dr. Daniela Kudernatsch beschäftigte sich als eine der Ersten im gesamten deutschsprachigen Raum mit der Balanced Scorecard und war an Strategieumsetzungsprojekten in mehr als 60 Unternehmen beteiligt. Sie ist Autorin mehrerer Fachbücher zum Thema Strategieumsetzung – unter anderem mit der Balanced Scorecard. Im März 2013 erschien ihr neuestes Buch „Hoshin Kanri: Unternehmensweite Strategieumsetzung mit Lean Management-Tools“.

Firmenkontakt
KUDERNATSCH Consulting & Solutions
Dr. Daniela Kudernatsch
Waldstraße 37
82064 Straßlach bei München
+49 (0)8170. 9 22 33
info@kudernatsch.com
http://www.kudernatsch.com

Pressekontakt
Die PRofilBerater GmbH
Bernhard Kuntz
Eichbergstr. 1
64285 Darmstadt
06151/89659-0
info@die-profilberater.de
http://www.die-profilberater.de

Quelle: pr-gateway.de

 

Mit Damenstiefel Größe 44 auf zu großem Fuß?

schuhplus hat eine Herz für große Größen

Mit Damenstiefel Größe 44 auf zu großem Fuß?

Modische Schuhe begeistern Sie? Das Angebot der zahlreichen einschlägigen Schuhgeschäfte und Schuhboutiquen fasziniert Sie immer wieder aufs Neue? Diese Leidenschaft teilen Sie mit vielen Ihrer Geschlechtsgenossinnen. Ein Problem entsteht nur dann, wenn Sie mit einer Schuhgröße gesegnet sind, an die italienische Modelleure bei der Erstellung ihrer Leisten nicht gedacht haben. Das heißt, wenn Sie auf der Suche nach einem Paar Damenstiefel Größe 44 sind, werden die meisten Anbieter wohl nur bedauernd die Achseln zucken.

schuhplus hat eine Herz für große Größen

Nicht so in Europas größtes Versandhaus für Schuhe in Übergrößen. Wenn Sie nicht gerade in der Nähe von Döverden wohnen, wo ein Fachgeschäft mit 1100 qm Verkaufsfläche betrieben wird, sollten Sie deshalb keinen Augenblick zögern, um das Sortiment bei schuhplus zu mustern. Im Handumdrehen löst sich hier Ihr Problem Damenstiefel Größe 44. Tauchen sie darüber hinaus ein in eine Welt von Stiefeletten, Sandaletten, Halbschuhen, Ballerinen und Pumps, die bis Größe 46 für Damen angeboten werden.

Auswahl ohne Ende

Doch zurück zu Ihrem Ausgangswunsch Damenstiefel Größe 44: die Auswahl auf der Website des Versandhauses wird Sie überwältigen. Da gibt es keinen modischen Trend, der nicht erfasst würde und mit entsprechenden formschönen Modellen in hervorragender Qualität präsent wäre. Ob flach oder mit Stiletto-Absatz, ob rustikal oder elegant, ob in Velours- oder Glattleder – es wird Ihnen nicht einfach gemacht, sich zu entscheiden. Geniessen Sie Ihre digitale Shopping-Spree bei schuhplus in vollen Zügen.

Die schuhplus – Schuhe in Übergrößen – GmbH ist ein in Europa führendes, multimedial operierendes E-Commerce-Unternehmen mit POS-Integration, welches sich auf den synchronen Multichannel-Vertrieb im Produktsegment Schuhe in Übergrößen spezialisiert hat. Als lizensierter Handelspartner nationaler wie internationaler Marken erstreckt sich das Portfolio über die gesamte Abdeckung anlassbezogener Schuhmoden. Damenschuhe in Übergrößen werden in den Größen 42 – 46 geführt; das Segment Herrenschuhe in Übergrößen umfasst die Größen 46 – 54.

Durch die gleichzeitige Nutzung primärer sowie sekundärer Vermarktungsebenen erzielt schuhplus eine kumulierte Aufmerksamkeit von monatlich über 2,1 Millionen Besuchern. Das Unternehmen betreibt am Firmenstandort in 27313 Dörverden, gelegen im Dreieck von Bremen, Hamburg und Hannover, auf einer Fläche von über 1100 qm eines der größten Übergrößen-Schuhfachgeschäfte in Deutschland – zu finden unter dem Google Plus Code V62P+V3 Dörverden oder via https://goo.gl/maps/KYXLTW5KsuM2 auf Google Maps. Das gesamte Sortiment des Webshops wird im SchuhXL-Geschäft von schuhplus ebenfalls auch stationär angeboten. Geschäftsführender Gesellschafter ist der Unternehmensgründer Kay Zimmer.

Kontakt
schuhplus – Schuhe in Übergrößen – GmbH
Georg Mahn
Große Straße 79a
27313 Dörverden
04234 8909080
04234 8909089
presse@schuhplus.com
https://www.schuhplus.com

Quelle: pr-gateway.de

 

321Linsen.de plant europäischer Marktführer für Augenpflege zu werden

Maternia (321Linsen.de) erzielt einen Umsatz von 27,3 Millionen Euro in 2018 und plant europäischer Marktführer für Augenpflege zu werden

321Linsen.de plant europäischer Marktführer für Augenpflege zu werden

In 2018 vertrieb Maternia – in Deutschland besser bekannt als 321Linsen.de – Kontaktlinsen, Sonnenbrillen und andere Augenpflegeprodukte aus seinem tschechischen Lager in 15 europäische Länder und erzielte so einen Umsatz von 27,3 Millionen Euro. Letztes Jahr führten sie ihre eigene Kontaktlinsenlösung „Solunate“ auf dem Markt ein, die sich schnell zum meistverkauften Pflegeprodukt ihres Sortimentes entwickelte. Momentan bereiten sie den Verkauf ihrer eigenen Kontaktlinsenlinie vor. Eine eigene Kontaktlinsenproduktion ist einer der Schritte, der ihnen noch auf dem Weg zum europäischen Marktführer für Augenpflege fehlt. Maternia erzielt bereits heute über 85% seines Umsatzes außerhalb des Heimatmarktes Tschechien.

Im Jahr 2018 verzeichnete Maternia ein Wachstum von 7% gegenüber dem Vorjahr. Der Anstieg ist nicht nur beim Hauptprodukt – dem Verkauf von Kontaktlinsen – zu verzeichnen, sondern auch im Verkauf von Sonnenbrillen: Dieser stieg um 400% im Vergleich zu 2017. „Wir bieten Sonnenbrillen zu deutlich niedrigeren Preisen als Augenoptiker an“, sagt Jiri Urban (CEO von Maternia) über ihren Erfolg. „Wir haben eine große Auswahl an 500 Modellen. Unsere Kunden können diese mithilfe der virtuellen Spiegelfunktion anprobieren und sie können die Sonnenbrille natürlich auch zurückgeben, wenn sie nicht passt.“ Deshalb plant er auch in diesem Jahr, das Sonnenbrillensortiment zu verdoppeln.

Über 85% des Umsatzes von Maternia wird im Ausland erzielt. Die größten Marken sind neben Tschechien (VaseCocky.cz) und Deutschland (321Linsen.de), auch Österreich (IhreLinsen.at) und Italien (Lentiamo.it). Im Jahr 2018 wurde das höchste Wachstum in Rumänien, Bulgarien, der Schweiz und Belgien verzeichnet. Wie bereits erwähnt, begann Maternia im Jahr 2018 mit dem Verkauf eigener Produkte. Das erste Produkt war eine Kontaktlinsenlösung mit Hyaluronsäure, die sich zur meistverkauften Pflegelösung in ihren E-Shops entwickelte. In den nächsten Wochen wird das Sortiment um eigene Kontaktlinsen erweitert. „Dies sind die ersten Schritte auf dem Weg zum europäischen Marktführer für komplexe Augenpflege. Für 2019 planen wir jedoch mehr: Wir wollen unsere E-Shops auf andere europäische Länder ausdehnen und wir werden unsere ersten Optikergeschäfte in der Tschechischen Republik und der Slowakei eröffnen. Wir bieten Dienstleistungen an, die die Vorteile eines E-Shops mit denen eines „klassischen“ stationären Geschäftes kombinieren. Wir möchten dieses Modell in den nächsten Jahren auch auf andere Länder in Europa ausdehnen“, verrät Jiri Urban über ihre Pläne.

Über Maternia:

Die Firma „Maternia“ betreibt die größten E-Shops für Kontaktlinsen in Tschechien, der Slowakei und Italien. Sie bietet alle Arten von verschriebenen und farbigen Kontaktlinsen von bekannten Marken, wie z.B. Acuvue, Biofinity, Soflens und PureVision, in ihren E-Shops an. Kunden können außerdem weitere Produkte kaufen – von Pflegelösungen über Augentropfen bis hin zu Sonnenbrillen.

321Linsen ist ein Online-Shop für Kontaktlinsen, der in der Tschechischen Republik gegründet wurde und von engagierten Fachleute geleitet wird. Unsere Mitarbeiter begeistern mit einer hochqualitativen Auswahl an Kontaktlinsen und einem hervorragenden Kundenservice.

Die Produktpalette umfasst Kontaktlinsen sowohl mit Dioptrien als auch ohne Stärke, und darüber hinaus Farblinsen, Kontaktlinsen-Pflegemittel, Sonnenbrillen, Augentropfen und diverses anderes Kontaktlinsen-Zubehör.

Kontakt
321Linsen.de
Ivana Smetanova
Videňská 12
37833 Nová Bystřice
08452 44 10 394
smetanova@321linsen.de
https://www.321linsen.de

Quelle: pr-gateway.de

 

Apotheken-Portallösung von Mauve auf dem Vormarsch

gesundleben-apotheken.de, apotheken.de und apotheke-mache.de nutzen bereits die Portallösung von Mauve

Apotheken-Portallösung von Mauve auf dem Vormarsch

Essen, 05. März 2019***** Die Mehrheit der Offizinkunden würde sich ihre Medikamente gerne durch ihre Hausapotheke liefern lassen, wenn ihre Apotheke digitale Bestellmöglichkeiten anbieten würde. Für alle Apotheken, die mehrere Filialen mit unterschiedlichen Lager- und Preisstrukturen betreiben oder im Verbund bzw. in Kooperation mit anderen Apotheken am Markt agieren, bietet die Mauve Mailorder Software GmbH & Co. KG eine Online-Plattform in Form eines Portals an, um Kunden diesen digitalen Mehrwert zu bieten. Online-Plattformen wie beispielsweise gesundleben-apotheken.de, apotheken.de und apotheke-mache.de nutzen bereits die Portallösung von Mauve für ihre Verbund- bzw. Kooperationsapotheken.

„Neben der digitalen Erreichbarkeit spart eine Portallösung den beteiligten Apotheken vor allem auch Zeit und Geld. Denn jede Marketingmaßnahme, jedes Content Creation muss nur einmal zentral im Online-Portal umgesetzt werden. Aber alle angeschlossenen Filialen oder Verbund-Apotheken profitieren von dem so geschaffenen Mehrwert“, bringt Andre Glombitza, Vertriebs- und Marketingleiter bei Mauve Mailorder Software GmbH & Co. KG, die Vorteile auf den Punkt.

Die von Mauve entwickelten Portallösungen bieten zudem die gesamte Bandbreite an Bestell- und Versandmöglichkeiten: vom Click & Collect über Same-Say-Delivery via Boten oder durch Selbstabholung bis hin zum regionalen und nationalen Versand. Dabei übergibt die Portallösung die Bestellung automatisch oder auf Kundenwunsch an die dem Kunden am nächsten gelegene Portal-Apotheke, die auch die Fakturierung und die Bestellabwicklung übernimmt. Die Wahl der Versandart und die Auswahl der Apotheke bzw. die automatische Zuweisung der regional zuständigen Kooperations- oder Verbundapotheke findet dann im Checkout statt.

Vorteile im Überblick:

-ein gemeinsamer Online-Auftritt,

-Auswahl der regionalen Apotheke mittels Standortbestimmung, PLZ-Eingabe und/oder über ein DropDown Menü,

-Übergabe der Aufträge direkt ins Apotheken-System der ausgewählten Portalapotheke,

-Steuerbarkeit der angebotenen Versandarten je Partnerapotheke,

-Bidirektionale Schnittstelle für den Datenaustausch des Shopsystems mit der aktuell eingesetzten Apothekensoftware,

-flexible Lieferzeitenanzeige je Portalapotheke und Verfügbarkeitsstruktur,

-flexible Kaufbuttonsteuerung je Portalapotheke und Verfügbarkeitsstruktur,

-täglicher Bestands- und Preisimport je Portalapotheke,

-automatischer Emailversand der Bestellbestätigung an die – im Kauf – ausgewählte Partnerapotheke für z.B. Rezeptbestellungen,

-Zahlungsweisen je Portalapotheke bzw. Portalzahlungsweise (PayPal) mit bequemer Einzelabrechnungsmöglichkeit via PayPal an den entsprechenden Portalpartner,

-2-Wege-Checkout im Click & Collect System (Abholung oder Versand),

-Verwendung von unterschiedlichen Bestellbestätigungsvorlagen je Checkoutvariante,

-Einbau einer speziellen Seiten-URL-Struktur zur direkten Verlinkung inkl. vorausgewähltem Portalapothekenpartner für z. B. Content oder Artikelangebote.

Mauve Mailorder Software GmbH & Co. KG

Die Mauve Mailorder Software GmbH & Co. KG, 1999 von Christian Mauve gegründet, mit Sitz in Essen und 31 Mitarbeitern, zählt heute zu den führenden Spezialisten, wenn es um die Digitalisierung der Apotheken und ihrer Dienstleistungen geht. Aufbauend auf die innovative, modulare Komplettlösung für den internetbasierten Versandhandel Mauve ApoShop bietet Mauve den Apotheken eine Vielzahl an Tools zur Vernetzung ihrer Apotheken, ihrer Produkte und Dienstleistungen. Seit 2013 ist Mauve Marktführer bei Software-Lösungen für den Apotheken-Versandhandel.

Die von Mauve entwickelte Online Apotheken-Versandhandelslösung ist aber nur ein Baustein bei der Digitalisierung der Apotheke. Es geht in Zukunft vor allem darum, Dienstleistungen und Produkte überall und möglichst preisgünstig zur Verfügung zu stellen. Schnelligkeit und Verfügbarkeit sind die entscheidenden Erfolgsfaktoren im Apotheken-Markt der Zukunft. Deshalb entwickelt Mauve heute schon Tools, Schnittstellen und Anwendungen für die Apotheke von morgen. Zu den Kunden zählen u.a. Bodyguardpharm, Ayvita, CuraVendi, Delmed, Bio-Apo und die Bahnhof Apotheke Kempten.

Firmenkontakt
Mauve Mailorder Software GmbH & Co. KG
Christian Mauve
Laurentiusweg 83
45276 Essen
0201-43 79 18 0
info@mauve.de
http://www.mauve.eu

Pressekontakt
Mauve Mailorder Software GmbH & Co. KG
Dr. Alfried Große
Laurentiusweg 83
45276 Essen
0201-8419594
presse@mauve.de
http://www.mauve.eu

Quelle: pr-gateway.de

 

Was Sie über Bitcoin und Co. wissen müssen

Was Sie über Bitcoin und Co. wissen müssen

Bereits seit 2009 revolutioniert die Kryptowährung Bitcoin den Finanzmarkt und ist bis heute von großer Relevanz. Doch wie genau funktioniert dieses digitale Währungssystem? Die Kryptowährung Bitcoin. Geschichte, Funktionsweise, Sicherheit und Wirtschaftliche Aspekte beantwortet alle Fragen – auch für Laien verständlich – rund um die Geschichte, Funktionsweise und Risiken von Bitcoin. Im März 2019 ist die zweite, vollständig aktualisierte Auflage im GRIN Verlag erschienen.

Nicht zuletzt wegen der unerwarteten Kursentwicklung, der Finanzblase von 2017 und dem Crash von 2018 sind Kryptowährungen bis dato nicht nur in der Finanzbranche ein Thema. Auch eine steigende Anzahl an Firmen und Organisationen akzeptiert bereits Kryptowährungen. Doch viele Privatpersonen können sich in diesem komplexen Thema noch nicht gut orientieren. Mark Strutzenberger gibt in Die Kryptowährung Bitcoin einen umfassenden Überblick über die geschichtlichen und wirtschaftlichen Hintergründe der neuen Währung.

Ein Ratgeber für Einsteiger: Dieses Buch lässt keine Fragen offen

Parallel zur Popularität von Bitcoin macht auch die Blockchain-Technologie große Fortschritte. Inzwischen prüfen einige Staaten sogar die Einführung einer offiziellen Kryptowährung. Doch wie funktioniert dieses Währungssystem? Welche Risiken und Chancen müssen Privatpersonen beachten? Und welche wirtschaftlichen Aspekte sind wichtig? Diese und weitere Themen rund um Kryptowährungen und Bitcoin behandelt Mark Strutzenberger in seinem Buch. In einer auch für Laien verständlichen Weise erklärt er die komplexen Prozesse, die Kryptowährungen zugrunde liegen und gibt dabei anschauliche Beispiele. „Die Kryptowährung Bitcoin. Geschichte, Funktionsweise, Sicherheit und Wirtschaftliche Aspekte“ ist ein Einsteigerbuch für alle Finanzwirtschafts-, Weltwirtschaft-, Informatik- und Politikinteressierten, die die Grundlagen und Zusammenhänge von Kryptowährungen verstehen möchten.

Über den Autor

Mark Strutzenberger beschäftigt sich seit 2016 mit Kryptowährungen. Für sein Buch konnte er nicht nur auf ein fundiertes Hintergrundwissen zurückgreifen, sondern auch praktische Erfahrungen einfließen lassen. Strutzenberger hat das Investieren und Mining von Bitcoin sowie verschiedene Clients selbst getestet. Seine Erkenntnisse hat er in der zweiten, vollständig aktualisierten Auflage von „Die Kryptowährung Bitcoin. Geschichte, Funktionsweise, Sicherheit und Wirtschaftliche Aspekte“ für Einsteiger aufbereitet.

Die zweite Auflage ist im März 2019 beim GRIN Verlag erschienen (ISBN: 978-3-668-21109-4).

Direktlink zur Veröffentlichung: https://www.grin.com/document/321186

Kostenlose Rezensionsexemplare sind direkt über den Verlag unter presse@grin.com zu beziehen.

Der GRIN Verlag publiziert seit 1998 akademische eBooks und Bücher. Wir veröffentlichen alle wissenschaftlichen Arbeiten: Hausarbeiten, Bachelorarbeiten, Masterarbeiten, Dissertationen, Fachbücher uvm.

Kontakt
GRIN Verlag / Open Publishing GmbH
Sabrina Neidlinger
Nymphenburger Str. 86
80636 München
+49-(0)89-550559-0
+49-(0)89-550559-10
presse@grin.com
http://www.grin.com

Quelle: pr-gateway.de

 

Kompakter Körper plus PKD-Standard-Platten

Der PKD-Planfräser M2127 kombiniert Produktivität mit Wirtschaftlichkeit

Kompakter Körper plus PKD-Standard-Platten

Tübingen, 12. März 2019 – Mit dem PKD-Planfräser M2127 komplettiert die Tübinger Walter AG ihr Portfolio zur Aluminium-Bearbeitung. Der speziell für den Hochgeschwindigkeitseinsatz konzipierte Fräser eignet sich zum Aluminium-Schlichten und -Schruppen (ap bis 10 mm). Genauso wie zum Schmierfräsen (zum Beispiel von Motorblöcken aus Aluminiumguss) und zum Schlichten von Bauteilen aus Bimetall. Seine kompakte Bauweise und spezielle Spanleitelemente sorgen für weitere Besonderheiten: Durch die geschlossene Oberfläche und die austauschbaren Spanabweiser werden die Späne über die Seite, vom Bauteil weg, abgeführt. Dies ermöglicht eine besonders hohe Bauteilqualität und Prozesssicherheit, denn die Anzahl der Späne am Bauteil wird drastisch gesenkt. Das Kühlmedium wird direkt an die Schneide geführt.

Bestückt ist der PKD-Fräser M2127 mit Standard-Wendescheidplatten. Mit entsprechend breiten Einsatzmöglichkeiten ohne Wechsel des Werkzeugs – und mit einer sehr guten Verfügbarkeit der Platten, bei geringeren Lagerkosten. Die PKD-Sorten selbst sind für die jeweilige Anwendung optimiert. Alle Wendeschneidplatten besitzen eine Verzahnung und sind mit fliehkraftgesicherten Keilklemmen im Plattensitz fixiert. Dies sorgt für sehr hohe Drehzahlfestigkeit und Prozesssicherheit. Eine axiale Schneidenverstellung erlaubt das Einstellen des Planlaufs mit einer Genauigkeit von 1-2 µm und erspart dem Anwender zusätzlich Zeit. Ein interessantes Einsatzgebiet für den, in Durchmessern bis 160 mm angebotenen, PKD-Fräser ist daher die Massenfertigung im Automotive-Bereich.

Diesen Text sowie druckfähiges Bildmaterial erhalten Sie unter folgendem Link:

https://www.walter-tools.com/de-de/press/news/Pages/2019-pcd-2127.aspx

Bildquelle: Walter AG

Die Walter AG, gegründet 1919, zählt zu den weltweit führenden Unternehmen in der Metallbearbeitung. Der Zerspanungsspezialist bietet ein umfassendes Spektrum an Präzisionswerkzeugen zum Fräsen, Drehen, Bohren und Gewinden. Gemeinsam mit seinen Kunden entwickelt Walter maßgeschneiderte Lösungen für die Komplettbearbeitung von Bauteilen in den Branchen Allgemeiner Maschinenbau, Luft- und Raumfahrt, Automobil- und Energieindustrie. Die Engineering Kompetenz des Unternehmens umfasst dabei den gesamten Zerspanungsprozess. Als innovativer Partner für hocheffiziente, digitalisierte Prozesslösungen gehört Walter branchenweit zu den Vorreitern der Industrie 4.0. Die Walter AG beschäftigt rund 3.500 Mitarbeiter und betreut mit zahlreichen Tochtergesellschaften und Vertriebspartnern Kunden in über 80 Ländern der Welt.

Firmenkontakt
Walter AG
Andrea Kimmerle
Derendinger Str. 53
72072 Tübingen
+49-7071-701-932
andrea.kimmerle@walter-tools.com
http://www.walter-tools.com

Pressekontakt
Panama PR GmbH
Birgit Werz
Gerokstraße 4
70188 Stuttgart
0711 664759721
b.werz@panama-pr.de
http://www.panama-pr.de

Quelle: pr-gateway.de