Handel im Wandel

die Veränderungen sind tiefgreifend

Der VTH-eData-Pool wird in der Magazinreihe “WISSENSCHAFT TRIFFT PRAXIS”, die von der BMWI-Initiative “Mittelstand-Digital” herausgegeben wird, vorgestellt. In einem mehrseitigen Artikel konnten wir den Markt analysieren und den VTH-eData-Pool als die branchenübergreifende Lösung präsentieren.

Die aktuelle Entwicklung auf dem “Plattform-Markt” ist rasant und kaum noch zu überschauen. Im Schatten von Amazon Business etablieren sich zunehmend traditionelle Unternehmen, die ihr Geschäftsmodell auf die digitalisierte Welt übertragen. Wir beobachten hier z.B. die Würth Gruppe, die sowohl in der analogen als auch in der digitalen Welt expansiv zu Gange ist. Die WUCATO Marketplace GmbH soll recht bald für den gesamten Markt geöffnet werden. Auch CONRAD mit seinen aktuell 16 Mio. Kunden in Europa expandiert mit seinem (bald) neuen Shop. Spannend wird es zu sehen, wie der Markt auf die angekündigte Sortimentserweiterung reagieren wird.

Aktuell sorgt die Übernahme der IPH-Gruppe durch den Finanzinvestor Advent International für Furore, geht es doch um ein Umsatzvolumen von über 2 Mrd. Euro. Advent International hat bereits die Brammer Group übernommen. Dadurch wird die Branche des Technischen Handels komplett neu aufgestellt und letztlich wird dies auch die sogenannten Verbundgruppen treffen. Die Intermediäre werden Schritt für Schritt obsolet.

Zwingender denn je wird es für den Händlermarkt, dass die Prozesse digitalisiert werden. Ein “weiter so” wird schon kurzfristig zu einem Einbruch des Geschäfts führen.

Auf dem 3. VTH-eData-Pool-Anwendertreffen am 26. Oktober in Frankfurt werden wir u.a. über die aktuellen Entwicklungen informieren. Die Funktionalität des eData-Pools ist mit rasanten Schritten vorangekommen – auch dank der Initiative zahlreicher Händler und Hersteller, die als Piloten das Projekt starteten und via direkten Input die Entwicklung des Pools vorantrieben. Diese profitieren bereits heute von Ihrer direkten Zusammenarbeit mit uns.

Das 3. VTH-eData-Pool Anwendertreffen steht im Zeichen der Händler: Zahlreiche, bereits den Pool nutzende Händler, werden von Ihren Erfahrungen berichten: Schnittstellen, Qualität der Daten und Formate werden im Plenum besprochen. Wie bereits auf den Anwendertreffen zuvor wird die weitere Entwicklung des Pools direkt mit den anwesenden Herstellern und Händlern abgestimmt und an die Ansprüche des Marktes angepasst. Seien Sie am 26. Oktober in Frankfurt dabei! Anmeldung:info@ifcc.de

www-vth-edata-pool.de

IFCC ist führender Anbieter von Dienstleistungen im Bereich Stammdatenmanagement und unterstützt seit zehn Jahren Unternehmen bei Projekten rund um Datenerfassung, Inventarisierung (wie die Erfassung von Instandhaltungslägern), Klassifizierung, Standardisierung von Produktmerkmalen, Datenanreicherung und die Bereinigung von doppelten oder fehlerhalten Datensätzen und sorgt somit für die erforderliche Datentransparenz.

Auf Basis dieser Transparenz bietet das IFCC analytische Leistungen wie Beschaffungs- und Verbrauchsanalysen an und leistet somit eine wesentlichen Beitrag zu Optimierungs- und Kostensenkungsmaßnahmen.

Eine eigens entwickelte innovative Softwarelösung ermöglicht die Bearbeitung von großen Datenmengen in kurzer Zeit und hoher Qualität. Im Mitterlpunkt der der IFCC-DataManager, dr die technsiche Grundlage für den VTH-eData-Pool ist.

.

Kontakt
IFCC GmbH MasterDataManagement
Ulrich Manz
Im Nordring 25
64807 Dieburg
06071 4993190
Manz@ifcc.de
http://www.ifcc.de

Quelle: pr-gateway.de

Florida-Urlaub mit individueller Note: Die besten Boutique-Hotels in St. Pete/Clearwater

Eine Hotel-Ikone aus der Jazz Ära, “Floribbean” Vibes und Art Deco Stil begeistern Urlauber an Floridas Westküste.

Florida-Urlaub mit individueller Note: Die besten Boutique-Hotels in St. Pete/Clearwater

ST. PETE/CLEARWATER | (kms) – Dicht an dicht wie Sardinen in der Büchse am Pool in der Sonne brutzeln, in einer riesigen Hotelanlage mit hunderten immer gleichen Zimmern? So stellen sich die wenigsten ihren Traumurlaub vor. Tapetenwechsel allein ist nicht mehr der Maßstab eines gelungenen Urlaubs. Immer mehr Reisende wünschen sich einzigartige Erlebnisse und individuelle Unterkünfte, gern ein bisschen jenseits des Mainstreams. Eine tolle Möglichkeit, diesen Wunsch wahr werden zu lassen, sind Boutique-Hotels. In der Region St. Pete/Clearwater gibt es zahlreiche dieser charmanten, oft inhabergeführten Premium-Unterkünfte mit ganz speziellem Flair. Fünf Highlights seien hier vorgestellt.

Fenway Hotel: Die Hotel-Ikone der Jazz Ära kehrt zurück

Das Fenway Hotel in Dunedin ist eine Legende. Das Hotel eröffnete im Jahre 1927 seine Pforten in einem imposanten Gebäude, das den Prunk der Jazz Ära der Goldenen 20er Jahre eindrucksvoll widerspiegelte. Bis 1961 diente es berühmten Künstlern und Musikern, Politikern und Wissenschaftlern als Urlaubsdomizil und Rückzugsort. Seine Geschichte ist eng mit der Musik dieser Zeit verwoben; sogar der erste Radiosender in der Region, WGHB, war hier beheimatet. Im Januar 2018, nach knapp 50 Jahren anderweitiger Nutzung, kehrt das Fenway zu seinen Wurzeln zurück und nimmt den Hotelbetrieb als Teil der Marriott International Autograph Collection wieder auf. Der historische Prunk des Gebäudes und das moderne Interieur bilden eine reizvolle Kombination, die die Gäste in der Nostalgie vergangener Zeiten schwelgen lassen wird.

Hotel Cabana: Maritimer Flair im Key West Style

Nur wenige Gehminuten von einem der schönsten Strände der USA entfernt, dem Clearwater Beach, liegt das Hotel Cabana. Das Hotelgebäude ist im typischen “Key West Style” gebaut, die Wände sind in einem zarten rosa gestrichen und werden von einer weißen Veranda-Konstruktion aus Holz gerahmt. Erstmalig eröffnet im Jahre 1947, wurde das Hotel kürzlich renoviert und zu einem schicken Boutique-Hotel ausgebaut. Die Einrichtung der 29 Zimmer ist hochwertig und, inspiriert vom Marinestil, in den Farben Dunkelbraun, Dunkelblau und Weiß gehalten.

The Avalon: Hip und chic im Art Deco Stil

Hip, hipper – The Avalon! Nach umfassenden Renovierungsarbeiten kehrt das Boutique-Hotel zu seinen Art Deco Wurzeln zurück und begeistert mit einem cleveren und vielschichtigen Design, das durch den kunstvollen Einsatz von Neonfarben und Möbel im Retro-Look unterstrichen wird. Auch in Miamis Collins Avenue, dem größten noch erhaltenen Art Deco Distrikt der Welt, würde das The Avalon eine gute Figur abgeben! Für alle Innenarchitekten und Kunstfreunde ist das Hotel in Downtown St. Pete ein Muss, für alle anderen jedoch nicht minder sehenswert.

Inn on the Beach: Nostalgisch-verträumte Strandvilla

Wie eine kleine, weiße Strandvilla liegt das Inn on the Beach da am Rande des Städtchens Pass-A-Grille und scheint dabei sehnsuchtsvoll in die Weite des Golfs von Mexiko zu blicken. Ein Hauch von Nostalgie umgibt das Boutique-Hotel, doch die renovierten, neu designten Räume verleihen ihm zugleich einen modernen und hippen Anstrich. Alle Zimmer sind individuell im maritimen Look eingerichtet und nach heimischen Strandtieren und Pflanzen wie “Blue Heron” (Blaureiher), “Periwinkle” (Strandschnecke) oder “Orchid” (Orchidee) benannt.

Postcard Inn: Floribbean Vibes im Surferparadies

Eine kleine Zeitreise können Gäste des Postcard Inn im Surferparadies St. Pete Beach machen: Denn hier herrscht noch die entspannte Atmosphäre früherer Zeiten, in denen Roadtrips das Nonplusultra waren und Surfer die unumstrittenen Helden des Strandes. Die 196 Zimmer sind lässig und unkompliziert eingerichtet, die bunten Wände zieren Strand- und Surfmotive. Überhaupt geht alles sehr leger zu: Gäste verbringen gern den ganzen Tag barfuß und in Badekleidung und genießen den entspannten “Floribbean Style”.

(Juli 2017 / 3.891 Zeichen)

Bildquelle: Fenway Hotel

Herrlicher Sonnenschein, einige der weltbesten Strände und unberührte Inseln umgeben von einer warmen, leichten Brandung. Es ist kein Wunder, dass St. Petersburg/Clearwater so beliebt ist. Mit 56 Kilometern Küstenlinie und einer Durchschnittstemperatur von 23° C kann man in diesem Urlaubsparadies das ganze Jahr über Schwimmen, Boot fahren, Fischen und in der Sonne entspannen. Aber der Strand ist nur der Anfang. St. Petersburg wird zu Recht als die Kulturhauptstadt Floridas bezeichnet! Man findet hier ebenso großartige Golfplätze, Gärten, Theater, Einkaufsmöglichkeiten, Restaurants und einige der weltweit bedeutendsten Museen. Am bekanntesten ist wahrscheinlich das Dalí Museum mit der weltweit umfangreichsten Sammlung außerhalb Spaniens dieses surrealistischen Künstlers. Das in der Nähe gelegene Tarpon Springs ist ein kleines griechisches Fischerdorf mit historischen Schwammtaucherbooten und authentischen griechischen Restaurants. Dunedin hingegen ist eine kleine Stadt mit schottischem Flair und bietet Dutzende Geschäfte sowie Restaurants auf der altmodischen Main Street. Gäste genießen außerdem ein aufregendes Nachtleben in unzähligen Clubs und Lounges.

Firmenkontakt
Visit St. Petersburg/Clearwater
Axel Kaus
Sophienstrasse 6
30159 Hannover
0511-8998900
VSPC-Presse@kaus.net
http://www.visitstpeteclearwater.com/de

Pressekontakt
Visit St. Petersburg/Clearwater
Lena Edeler
Sophienstrasse 6
30159 Hannover
0511-8998900
VSPC-Presse@kaus.net
http://www.visitstpeteclearwater.com/de

Quelle: pr-gateway.de

Einkaufsmanagement: Den Einkauf fit machen für die digitale und globalisierte Welt

Der Kölner Einkaufsmanagement-Berater Dirk Nold unterstützt Unternehmen beim Neuausrichten ihres Einkaufs und vermittelt ihren Einkäufern das nötige Know-how.

Einkaufsmanagement: Den Einkauf fit machen für die digitale und globalisierte Welt

Die Strategien im Einkauf überdenken – vor dieser Herausforderung stehen zurzeit viele Unternehmen nicht nur aufgrund der veränderten Wünsche ihrer Kunden, sondern auch aufgrund der Globalisierung und des technischen Fortschritts. Doch leider fehlen ihnen und ihren Einkäufern oft das erforderliche Know-how sowie die nötige Marktübersicht, um zu erkennen und zu entscheiden, wo reale Verbesserungschancen liegen und wie man diese nutzen kann.

Deshalb engagieren Unternehmen häufig den Einkaufsmanagement-Berater Dirk Nold als Unterstützer. Der Inhaber der Nold Consulting GmbH, Köln, entwirft dann mit ihnen Strategien, um ihren Einkauf fit für die digitale Welt und den globalen Wettbewerb zu machen. Außerdem unterstützt er sie als Berater oder Interim-Manager dabei, ihren Einkauf neu auszurichten sowie die Abläufe, Prozesse und Strukturen in ihm zu optimieren.

Nold vermittelt ihren Mitarbeitern im Einkauf, sofern gewünscht, in Trainings auch das Know-how, das diese in der von rascher Veränderung und geringer Planbarkeit geprägten VUCA-Welt brauchen. Dabei profitieren die Teilnehmer auch von der Erfahrung, die Nold vor seiner Beratertätigkeit unter anderem als Bezirksleiter bei Aldi Süd in Köln und England, als Verkaufsleiter bei der Vobis Microcomputer AG und als Senior-Manager bei A.T. Kearney gesammelt hat.

Typische Trainingsthemen für die Unternehmen den Einkaufsmanagement-Berater buchen sind unter anderem “Strategischer Einkauf”, “Warengruppen-Management”, “Lieferantenmanagement”, “Einkaufscontrolling” und “Verhandlungsführung”. Dabei werden das Trainingsdesign sowie die Trainingsinhalte jeweils in Absprache mit dem beauftragenden Unternehmen bestimmt.

Nähere Informationen über Dirk Nold und die Leistungen der Nold Consulting GmbH finden Interessierte auf der Webseite www.dirknold.de . Sie können die Einkaufsmanagement-Beratung auch direkt kontaktieren (Tel.: +49 (0) 221 170 423 22; E-Mail: info@dirknold.de ).

Die Nold Consulting GmbH, Köln, unterstützt Unternehmen dabei, ihren Einkauf neu auszurichten und zu optimieren. Im Leistungsportfolio der Einkaufsmanagement-Beratung lassen sich drei Geschäftsbereiche unterscheiden:

Im Geschäftsbereich Interim-Management unterstützt sie Unternehmen als Manager auf Zeit im Einkauf. Die Anlässe hierfür können neben einer Vakanzüberbrückung beispielsweise Projekte zur Professionalisierung oder Neuausrichtung des Einkaufs oder Unternehmensfusionen sein. Im Bereich Consulting unterstützt das Beratungsunternehmen Unternehmen beim (Weiter-)Entwickeln ihrer Einkaufsstrategie und ihres Einkaufscontrollings; außerdem beim Optimieren ihrer Einkaufsorganisation, ihres Lieferantenmanagements und ihrer Bestellprozesse. Im Geschäftsbereich Training vermittelt die Managementberatung den Einkaufsmitarbeitern und ihren Führungskräften das Wissen und Können, das sie für einen strategischen Einkauf sowie ein professionelles Lieferanten- und Warengruppen-Management brauchen; außerdem zum Führen von Verhandlungen und Preisgesprächen.

Inhaber der Einkaufsmanagement-Beratung ist der Diplom-Kaufmann Dirk Nold, der unter anderem Bezirksleiter bei Aldi Süd in Köln und England, Verkaufsleiter bei der Vobis Microcomputer AG und Senior-Manager bei A.T. Kearney war.

Kontakt
Nold Consulting GmbH
Dirk Nold
KölnTurm – Im Mediapark 8
50670 Köln
+49 (0) 221 170 423 22
info@dirknold.de
http://www.dirknold.de

Quelle: pr-gateway.de

Intoleranz: Wenn Zucker ein Problem ist

Bauchschmerzen, Übelkeit und Blähungen: Bei Problemen des Verdauungstrakts ist häufig Zucker schuld. Gelangen die Zuckermoleküle unverdaut in den Dickdarm, vergären sie dort. Die dadurch entstehenden Gase verursachen die unangenehmen Verdauungsprobleme. Ausgelöst wird dieser Vorgang durch einen Enzymmangel oder -defekt oder einen nicht mehr vollständig funktionierenden Zuckertransporter. Die AOK Hessen klärt im Folgenden wichtige Fragen zu Zuckerintoleranzen und gibt Tipps zur Ernährung.

Eine Intoleranz ist nicht mit einer Allergie gleichzusetzen. Bei einer Allergie reagiert das Immunsystem heftig auf eigentlich harmlose Nahrungsmittel, zum Beispiel Erdbeeren.

Eine Intoleranz gegenüber dem Milchzucker Laktose oder dem Fruchtzucker Fruktose verursacht stattdessen keine allergische Reaktion, sondern Beschwerden.

– Laktoseintoleranz: Bei vielen Menschen ist es erblich bedingt, dass sie mit der Zeit immer weniger das Enzym Laktase produzieren, das für die Spaltung von Milchzucker zuständig ist. Längst nicht alle von ihnen entwickeln auch eine Intoleranz. In Deutschland sind es nur knapp zehn Prozent. Laktose ist in allen Milchprodukten enthalten und wird in vielen Lebensmitteln als Geschmacksverstärker benutzt.

– Fruktosemalabsorption oder -intoleranz: Die Fruchtzuckerunverträglichkeit ist oft vorübergehend. Mit der entsprechenden Ernährung lässt sie sich in den Griff bekommen. Auslöser ist eine zu geringe Menge eines Transportproteins – oder dessen Leistungsfähigkeit. Beim gesunden Menschen transportiert dieses Protein die Fruktose durch die Dünndarmwand. Gelingt das nicht vollständig, gelangt sie in den Dickdarm und löst Beschwerden aus. Da der Zuckeraustauschstoff Sorbit den bei der Fruktosemalabsorption betroffenen Transporter zusätzlich schwächt, können die Symptome verstärkt werden.

Bei der sehr seltenen angeborenen Fruktoseintoleranz liegt hingegen ein Enzymdefekt vor. Auf Lebensmittel mit Fruktose müssen betroffene komplett verzichten.

Wer den Verdacht hat, bestimmte Zuckerarten nicht zu vertragen, sollte sich unbedingt testen lassen, bevor er zum Beispiel komplett auf Lebensmittel wie Milchprodukte oder Obst verzichtet.

Die Unverträglichkeiten lassen sich mit einem H2-Atemtest feststellen. Hierfür wird eine bestimmte Menge des in Verdacht stehenden Stoffes über eine Trinklösung aufgenommen und anschließend der Wasserstoffgehalt im Atem gemessen. Kann der Zucker nicht verdaut werden und vergärt im Dickdarm, entsteht dabei auch Wasserstoff. Ist der Gehalt im Atem also ungewöhnlich hoch, liegt eine Intoleranz vor.

Umgang mit einer Intoleranz

Ist die Intoleranz medizinisch bestätigt, kann mit dem Arzt oder Ernährungsberater eine individuelle Lösung gefunden werden. Folgende Tipps sollen den Umgang erleichtern:

– Beim Einkaufen immer die Nährwertangaben auf den Lebensmittelverpackungen lesen. Diese geben Auskunft über die Inhaltsstoffe und die enthaltenen Mengen von zum Beispiel Laktose.

– Joghurt enthält verhältnismäßig wenig Laktose, Hartkäse nahezu keine. Beide Lebensmittel werden deshalb häufig vertragen.

– In vielen Lebensmitteln ist Laktose enthalten, obwohl man sie nicht erwartet, zum Beispiel Wurst. Es lohnt sich also, beim Einkaufen genauer hinzuschauen.

– Auch in Medikamenten ist teilweise Laktose oft als Trägerstoff enthalten.

– Fruktose kommt selbst in einigen Gemüsesorten wie beispielsweise Paprika, Tomaten, Möhren oder Kohl vor.

– Sorbit ist in Light-Produkten enthalten, diese sollten also bei einer Intoleranz gemieden werden.

Allgemein gilt aber: Da bei einer Intoleranz die entsprechenden Enzyme teilweise noch gebildet werden bzw. die Transporter nicht völlig defekt sind, ist jeder Fall individuell. Manche Menschen vertragen eine gewisse Menge der entsprechenden Zuckerart, andere wiederum reagieren sehr empfindlich.

Weitere Ernährungstipps gibt die AOK Hessen auf aok-erleben.de.

Krankenkasse

Kontakt
AOK – Die Gesundheitskasse in Hessen
Riyad Salhi
Basler Str. 2
61352 Bad Homburg
06172 / 272 – 143
0 61 72 / 2 72 – 1 39
Riyad.Salhi@he.aok.de
https://www.aok.de/hessen/

Quelle: pr-gateway.de

Great Lakes Brewing Company stillt erhöhte Nachfrage mit Analyselösung von Rockwell Automation

Great Lakes Brewing Company stillt erhöhte Nachfrage mit Analyselösung von Rockwell Automation

Düsseldorf, 31. Juli 2017 – Craft Beer boomt in den Vereinigten Staaten, und sogar etablierte Brauereien sind auf der Suche nach kreativen Möglichkeiten, um mit der steigenden Nachfrage Schritt zu halten. Die in Cleveland ansässige Great Lakes Brewing Company (GLBC), eine unabhängige Craft Beer-Brauerei, die im Jahr 1988 gegründet wurde, nutzt seit kurzem eine neue Analyselösung, mit der sich die Produktion ohne Einbußen bei der Produktqualität skalieren lässt.

Mit Hilfe der FactoryTalk Analytics for Device-Anwendung von Rockwell Automation setzt GLBC in seiner Fabrik die Vorteile des Internets der Dinge und der Analytik um. Die Lösung gibt GLBC einen besseren Einblick in den Zustand seiner Bierbraumaschinen, um die Effizienz zu steigern, die Qualität zu verbessern sowie Ausfallzeiten zu minimieren.

“Seit der Gründung steht für die Great Lakes Brewing Company die Qualität des Bieres im Mittelpunkt – von den Zutaten, die wir für unseren Produktionsprozess verwenden und darüber hinaus”, sagte John Blystone, Elektro- und Kontrollleiter, Great Lakes Brewing Company. “Durch die Anwendung fortschrittlicher Analysen- und Hardware-Diagnose auf die Produktion erhalten wir umfassende Einblicke in unsere Prozesse und können die Qualität unserer Produkte weiter verbessern.”

Die Lösung bietet Zustands- und Diagnostik-Analysen von in der Anlage eingesetzten Geräten. Die Rockwell Automation-Anwendung basiert auf einem Bot namens “Shelby”, der mit Produktionsmitarbeitern mittels Spracherkennung interagieren kann. Diese Technologie basiert auf dem Microsoft Bot Framework. Die Brauereimitarbeiter wurden durch Microsoft Cognitive Services geschult, um ihnen die Möglichkeit zu geben, die Probleme der Geräte in Echtzeit zu identifizieren und zu adressieren.

“Shelby spielte für uns beim Aufbau der vernetzten Anlage eine wesentliche Rolle, da wir vorhandene Daten nun besser nutzen können, um Probleme schneller zu beseitigen”, sagte Blystone.

Die von GLBC eingesetzte Lösung ist Bestandteil der Technologie-Kooperation von Rockwell Automation und Microsoft, die Unternehmen dabei helfen soll, die digitale Transformation optimal umzusetzen.

“Die Lösung der Great Lakes Brewing Company ist Teil des globalen Trends der digitalen Transformation, der ein wesentlicher Wachstumsfaktor für die Industrie in den USA ist”, sagte Frank Kulaszewicz, Senior Vice President, Architektur und Software bei Rockwell Automation. “Dank der Lösung haben Ingenieure Zugriff auf entscheidungsrelevante Daten und können so ihren Aufgaben noch besser nachkommen und die Qualität der Produkte erhöhen.”

“Durch unsere Zusammenarbeit mit Rockwell Automation ermöglichen wir es Herstellern, basierend auf Daten und tiefgehenden Analysen ihre Effizienz und Produktivität zu erhöhen”, sagte Sam George, Director, Azure IoT bei Microsoft Corp. “Im Rahmen unserer langjährigen Allianz konnten wir unseren Industrie- und Fertigungskunden bereits zahlreiche differenzierte Lösungen bereitstellen.”

Weitere Informationen zum Einsatz der skalierbaren Analyselösungen bei Great Lakes Brewing Company sind in diesem Video von Rockwell Automation und Microsoft verfügbar: https://www.youtube.com/watch?v=qaLpnJTCXyE

Über Great Lakes Brewing Company

Die Great Lakes Brewing Company ist eine etablierte Craft Beer-Brauerei aus Ohio, die 1988 von den Brüdern Patrick und Daniel Conway gegründet wurde. Regionalität spielt für das Unternehmen eine wesentliche Rolle. Weitere Informationen finden Sie unter greatlakesbrewing.com.

Bildquelle: @ Rockwell Automation

Rockwell Automation, Inc, weltgrößter spezialisierter Anbieter von industriellen Automatisierungs- und Informationslösungen, unterstützt seine Kunden dabei, produktiver und nachhaltiger zur produzieren. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Milwaukee, Wisconsin, U.S.A., beschäftigt etwa 22.000 Mitarbeiter in mehr als 80 Ländern.

Folgen Sie Rockwell Automation auf Twitter @ROKAutomationDE, Xing und LinkedIn

Firmenkontakt
Rockwell Automation
Tanja Gehling
Parsevalstraße 11
40468 Düsseldorf
0211 41533 0
rockwellautomation@hbi.de
http://www.rockwellautomation.de

Pressekontakt
HBI GmbH
Alexandra Janetzko
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+ 49 (0) 89 99 38 87 32
alexandra_janetzko@hbi.de
http://www.hbi.de

Quelle: pr-gateway.de

Rehm is one of the best suppliers in Continental’s Automotive Group

Prize-giving ceremony for “Supplier of the Year 2016″

Rehm is one of the best suppliers in Continental

From among 911 strategic suppliers, the Continental Automotive Group has identified its best partners around the world on the basis of a comprehensive, systematic evaluation. Rehm Thermal Systems impressed as the only supplier of manufacturing equipment in the area of “Investment and Engineering (Soldering Machines)” and was one of 15 companies recently awarded a prize for outstanding performance at “Supplier Day” in Regensburg. Looking back at 2016, the focus was placed specifically on the increased requirements with regard to quality and reliability.

“Both developments within the automotive industry, and the increasingly complex worldwide platform concepts and the increasing demands of our customers with regard to quality, present new challenges for the entire supply chain”, said Dr. Elmar Degenhart, Chairman of the Executive Board of Continental AG, in his speech. “Quality is now no longer an objective in the sense of an indicator of customer satisfaction, but an essential requirement. One goal of our work is to pursue a consistent zero defect strategy in all areas. All companies in the supply chain must therefore firmly anchor this quality standard in their DNA, so that it is embodied by all employees and shapes each individual process step.”

The individual customer care provided by Rehm Thermal Systems was highlighted as being particularly praiseworthy. The Swabian mechanical engineer uses direct contact persons and always bases its product portfolio on the needs of its customers. In cooperation with Continental, many specific special solutions in the reflow area have already been implemented in this way in the past. An international presence continues to play a central role for both companies.

“It makes us very proud to be among Continental’s top partners worldwide and it shows that we are meeting the increasing quality and technology requirements in a dynamic industry like electronics production. The award is a special honour for us. We very much appreciate the confidence shown in us, the exchange of experiences and the mutual inspiration in numerous joint projects in the course of our now almost 25-year partnership”, said Johannes Rehm, Managing Director of Rehm Thermal Systems.

Every year since 2008, Continental has awarded prizes for “Supplier of the Year” to outstanding suppliers in the automotive business, in the six areas of Electronics, Electromechanics, Metal, Plastic and Rubber, Investment and Engineering Services as well as Division-Specific Solutions. The selected companies are rated in the categories Quality, Technology, Logistics, Costs and Purchasing Terms.

Bildquelle: Continental AG

As a specialist in the field of thermal system solutions for the electronics and photovoltaics industries, Rehm is a technology and innovation leader in the modern and economical production of electronic modules. As a globally operating manufacturer of reflow soldering systems with convection, condensation or vacuum, drying and coating systems, functional test systems, equipment for the metallisation of solar cells as well as numerous customer-specific special systems, we are represented in all relevant growth markets and, as a partner with more than 25 years of industry experience, we implement innovative manufacturing solutions that set standards.

Kontakt
Rehm Thermal Systems
Anna-Katharina Peuker
Leinenstraße 7
89143 Blaubeuren
07344 9606 746
07344 9606 525
ak.peuker@rehm-group.com
http://www.rehm-group.com

Quelle: pr-gateway.de

Milde Hilfe: Homöopathie nach der Geburt

Der Blog “Tipps zur Geburt” online unter http://tipps-zur-geburt.de befasst sich mit sämtlichen Themen rund um das Thema Schwangerschaft, Geburt und verrät zahlreiche Tipps und Tricks für alle Muttis und werdende Muttis.

Milde Hilfe: Homöopathie nach der Geburt

Hurra – endlich ist der neue Erdenbürger da. Dennoch können verschiedene Beschwerden die Freude schmälern: schmerzhafte Nachwehen, schlechte Wundheilung bei Geburtsverletzungen, wunde und schmerzende Brüste, eingeschränkte Milchbildung oder körperliche und seelische Erschöpfung können für die frischgebackene Mama ein Problem darstellen. Wenn Sie hier mit milden Mitteln Abhilfe schaffen wollen, ist die Homöopathie nach der Geburt eine gute Wahl.

Homöopathie nach der Geburt für Körper und Seele

Die Zeit nach der Geburt, auch Wochenbett genannt, bringt für viele Frauen neben großen Glücksgefühlen auch so manche Belastung mit sich. Sie müssen die oft strapaziöse Geburt verkraften, mit eventuellen Geburtsverletzungen umgehen und sich körperlich und seelisch auf die neue Situation einstellen. Schmerzen können das Leben arg beeinträchtigen – ob durch Nachwehen, Geburt mit Dammriss bzw. Dammschnitt oder wunde Brüste. Im Hormonhaushalt gibt es Umstellungen und zudem kann es zu Problemen beim Stillen kommen.

Aktivierte Selbstheilung und keine Nebenwirkungen

Wenn Sie Beschwerden haben, aber gleichzeitig den zarten Organismus des Babys während der Stillzeit nicht belasten wollen, kann Ihnen die Homöopathie nach der Geburt eine wirksame Unterstützung sein. Diese aktiviert die Selbstheilungskräfte und hat – bei sachgemäßer Einnahme – keinerlei schädliche Nebenwirkungen. Ich habe für Sie einmal recherchiert, welche homöopathischen Mittel für die Beschwerden nach der Geburt besonders empfohlen werden. Gleichzeitig bitte ich Sie, sich nicht selbst zu therapieren, sondern sich mit kundigen Heilpraktikern, Hebammen oder Ärzten abzustimmen. Denn es ist vor Anwendung der Homöopathie nach der Geburt wichtig, den genauen Zustand der “Neumama” zu kennen und die Mittel entsprechend anzupassen.

Arnika …

… beschleunigt die Wundheilung, lindert stark schmerzhafte Nachwehen und mildert Müdigkeit und das Gefühl von “Zerschlagenheit”.

Chinarinde …

… hellt die Stimmung auf und bringt Sie ihn Schwung, wenn Sie sich kraftlos, schlapp, ausgelaugt und erschöpft fühlen. Auch bei Appetitlosigkeit und Schwindel, bei Reizbarkeit und Überempfindlichkeit auf Gerüche, Geräusche und Berührung kann sie eingesetzt werden.

Gänseblümchen …

… hilft bei der raschen Regenerierung des Gewebes nach einem chirurgischen Eingriff wie beispielsweise Kaiserschnitt. Auch fördert das Gänseblümchen die schnellere Rückbildung der Gebärmutter, hilft bei starken Wundschmerzen und beschleunigt die Wundheilung. Es normalisiert zudem den Wochenfluss und mildert Blutergüsse.

Gold, Platin oder Tintenfisch …

… lösen seelische Verstimmungen schnell in Luft auf.

Herzgespann, Johanniskraut oder Kamille …

… sind hilfreich bei starken Schmerzen.

Kali-Salz …

… trocknet den Tränenfluss und hilft bei Sorgen und Ängsten.

Kermesbeere …

… beeinflusst 60 % aller Brustprobleme nach der Geburt im positiven Sinne. So kann die Pflanze Schmerzen beim Stillen lindern, Entzündungen dämpfen, Knoten lösen und den Milchfluss anregen.

Küchenschelle …

… bringt Linderung bei Blutungen und wenn Ihnen häufig nach Weinen zumute ist.

Mönchspfeffer oder Mutterkorn …

… sorgen für Milchbildung zum besseren Stillen.

Quecksilber, Kalkschwefelleber und Kieselsäure …

… in der genannten Reihenfolge lindern Schmerzen und Spannungen in der Brust, fördern die Milchbildung und lindern zu starken Milchfluss.

Ringelblume…

… als Auflage in verdünnter Urtinktur kann äußerlich auf Dammriss oder -schnitt aufgelegt werden. Sie lindert Schmerzen und fördert die Wundheilung – auch von Riss-, Schnitt- und Schürfwunden. Bei wunden Brustwarzen ist die Ringelblume ebenfalls nützlich.

Salpetersäure …

… wirkt hilfreich bei wunden Brustwarzen sowie schmerzhaften Einrissen an Mundwinkeln, Scheide oder After.

Spanische Fliege …

… kann bei Wundbrennen und Verkrampfungen helfen.

Stephanskraut …

… verschafft Ihnen nach einem Dammschnitt Linderung

Tollkirsche …

… ist hilfreich, wenn es zu blutenden Nachwehen oder Brustproblemen kommt.

Weiße Mistel …

… sorgt für frische Aktivität, wenn sich die Gebärmutter einfach nicht zurückbilden will.

Zaunrübe …

… hilft bei schmerzender Brust, entzündeten Brustwarzen, Milchstau oder zu starken Milchfluss.

In der Übersicht Homöopathie nach der Geburt habe ich nochmal die wichtigsten Beschwerden sowie die dazu passenden Homöopathika aufgelistet. Übrigens ist nach einer Geburtsverletzung auch das natürliche Öl Prorepatin, ein mildes und hilfreiches Mittel, um Schmerzen zu lindern und die Wundheilung zu fördern. In den Tipps für die Kliniktasche erläutere ich das ausführlicher. Apropos: Auf meiner Checkliste für die Geburtstasche stehen zwar keine Homöopathika – aber Sie können durchaus auch davon vorsorglich etwas einpacken.

Bildquelle: © Björn-Wylezich Fotolia.com 118919202

ROT GRÜN BLAU ist ein innovatives Medien-Unternehmen aus Pforzheim, das Marketing- und Kreativdienstleistungen für den Mittelstand bietet. Starke Webkonzepte, Imagewerbung und Werbemittel aller Art sind die Spezialität des Unternehmens. Mit seinen Presseservices und PR-Angeboten informiert ROT GRÜN BLAU regelmäßig mit spannenden Artikeln, Reportagen und Workshops aus den verschiedensten Themengebieten. Das Themenspektrum umfasst Neuigkeiten aus der Welt der IT, neue Medien und Sport/Medizin, Kunst.

Kontakt
ROT GRÜN BLAU Werbeagentur
Jörg Rieger
Bleichstraße 68
75173 Pforzheim
072311332480
presse@rot-gruen-blau.com
http://www.rot-gruen-blau.com

Quelle: pr-gateway.de

DKB Handball-Bundesliga: HC Erlangen startet in die Vorbereitungen zur neuen Saison

Der HC Erlangen bereitet sich seit heute auf die 52. Bundesliga-Saison vor. Mannschafts-Präsentation am 15. Juli in Nürnberg

DKB Handball-Bundesliga: HC Erlangen startet in die Vorbereitungen zur neuen Saison

DKB Handball-Bundesliga: HC Erlangen startet am 31. August in der Arena Nürnberger Versicherung gegen Lemgo in die neue Saison. Ab übermorgen beginnen dazu nach einer wohlverdienten Pause intensive Trainingsvorbereitungen.

Genau heute bittet HCE-Cheftrainer Robert Andersson seinen kompletten Kader mit allen Neuzugängen zum Trainingsauftakt in Erlangen. Nach einer wohlverdienten Pause, in der die Spieler bereits intensiv nach Trainingsplänen gearbeitet haben, startet die Mannschaft in die Vorbereitung auf die Saison 2017/18 der DKB Handball-Bundesliga.

Mannschaftspräsentation auf dem Nürnberger Kornmarkt

Am 15. Juli um 12.00 Uhr präsentiert sich das neue Team des HC Erlangen bei seiner offiziellen Saisoneröffnung auf dem Nürnberger Kornmarkt zum ersten Mal der Öffentlichkeit. Dann bleiben dem HC Erlangen noch fünfeinhalb Wochen, um sich perfekt auf die kommende Spielzeit vorzubereiten. Am 19. August startet der mittelfränkische Vorzeigeclub mit dem Pokal-Spiel gegen den SG Nußloch in die Pflichtspiel-Saison.

Zehn Testspiele, zwei Turniere und ein Trainingslager

Der Vorbereitungsplan, den Robert Andersson und sein Trainerteam Stefan Mittag, Ulrich Wichmann und Andreas Wittke ausgearbeitet haben, hat es in sich. Zwei Mal täglich wird der 47-jährige Schwede seine Schützlinge zu Übungseinheiten bitten und in der ersten Phase den Fokus auf das Ausdauer- und das Krafttraining legen. Doch auch die Entwicklung der Spielidee und das Einbinden der fünf Neuzugänge stehen im Vordergrund. So wird der HC Erlangen bis zur Abreise ins Trainingslager nach Sonthofen und Schwarzenberg (22.- bis 26. Juli 2016) bereits 17 Trainingseinheiten absolviert haben. Das Oberallgäu und der Bregenzer Wald werden dann für fünf Tage die Heimat des Erstligisten sein. “Wir werden dort optimale Voraussetzungen für diesen wichtigen Teil der Vorbereitung vorfinden und die Mannschaft kann dort voll fokussiert und hart arbeiten”, so Andersson. In diese fünf Tage werden auch zwei Testspiele fallen. Der Drittligist TSV Fürstenfeldbruck und der amtierende Schweizer Meister und Champions League-Teilnehmer “Kadetten Schaffhausen” werden dann die Gegner sein.

Intensive Trainingsvorbereitungen kurz vor dem Start

Das weitere Programm bis zum Pflichtspielstart ist eng gestrickt. Nach einem Zwei-Tages-Turnier in Kleinostheim mit dem VfL Gummersbach, dem TV Hüttenberg und der TSG Lu.- Friesenheim, hat der HC am 5. August die Rimpar Wölfe zu Gast in der Karl-Heinz-Hiersemann Halle. Am letzten Wochenende vor dem Pflichtspielauftakt misst sich der beste Bayerische Handball-Club dann mit internationalen Größen seiner Sportart. Beim Harz Energie Cup duelliert sich das Team von Cheftrainer Robert Andersson zunächst mit Aalborg Handbold aus Dänemark. Außerdem werden der SC Magdeburg, die MT Melsungen, der schwedische Vertreter Ystadt IF und der polnische Erstligist Orlan Wisla Plock an diesem Vergleich teilnehmen. Drei Tage bevor der HC Erlangen dann in der ersten DHB Pokal-Runde auf die SG Nußloch trifft, wird der HSC 2000 Coburg der letzte Vorbereitungsgegner sein.

Start in die DKB Handball-Bundesliga:

31.08.2017 – 20.30 Uhr – HC Erlangen – TBV Lemgo, ARENA

03.09.2017 – 12.30 Uhr – TVB Stuttgart – HC Erlangen, Stuttgart

09.09.2017 – 20.30 Uhr – HC Erlangen – VfL Gummersbach, ARENA

Informationen und Karten: http://www.hc-erlangen.de

https://www.hl-studios.de ist offizieller Medienpartner des HC Erlangen: Denn Sport begeistert die Menschen und bringt sie emotional zusammen. Die Agentur aus Erlangen unterstützt seit Jahren den Erlanger Handballsport mit großer Leidenschaft und Freude sowie ehrenamtlich mit Öffentlichkeitsarbeit und Marketing.

https://www.hl-studios.de ist eine inhabergeführte Agentur für Industriekommunikation. Rund 100 Mitarbeiter engagieren sich seit über 25 Jahren in Erlangen und Berlin für Markt- und Innovationsführer der Industrie. Das Portfolio reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, Public Relations, Interactive online und offline, interaktive Messemodelle, AR-/VR-Techniken, Apps, OLED Displays, Touch-Applikationen, interaktive Messemodelle, Messen und Events bis hin zur Markenführung.

Kontakt
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
09131 – 75780
hans-juergen.krieg@hl-studios.de
https://www.hl-studios.de

Quelle: pr-gateway.de

AKQUINET intensiviert mit Master Reseller Strategypoint Solutions Aktivitäten im US-amerikanischen BI-Markt

AKQUINET intensiviert mit Master Reseller Strategypoint Solutions Aktivitäten im US-amerikanischen BI-Markt

Hamburg, 12.07.2017 – AKQUINET, IT-Beratungsunternehmen und Qlik-Elite-Solution-Provider, verstärkt gemeinsam mit dem lokalen Vertriebspartner Strategypoint Solutions die Marktaktivitäten in den USA. Seit dem 1. Juli agiert Strategypoint Solutions als exklusiver Master-Reseller für AKQUINET in den USA.

Mit der Unterstützung durch Strategypoint Solutions wollen die Qlik-Lösungsexperten ihre Channel-Partnerschaften in den USA über maßgeschneiderte Marketing-Initiativen weiter ausbauen. Der Schwerpunkt liegt auf der Vermarktung des Qlik Sense Add-ons Sense Excel und des voll integrierten Reporting-Moduls Sense Excel Reporting – beides Eigenentwicklungen von AKQUINET.

Mit Sense Excel können Anwender Daten aus verschiedenen Quell-Systemen mit Qlik Sense verknüpfen und unter Benutzung des vertrauten Excel-Frontends analysieren.

Sense-Excel-Reporting ermöglicht Anwendern von Sense Excel, Analysen und Kennzahlen als Standardbericht automatisiert zu generieren und an eine unbegrenzte Anzahl von Empfängern zu verteilen.

AKQUINET hat mit seinen einfach zu installierenden, bedienerfreundlichen Add-ons für Qlik Sense einen rasch wachsenden Kundenstamm in der Region DACH und in Europa erobert. An diesen Erfolg will der Qlik-Elite-Solution-Provider nun auch im US-amerikanischen Markt anknüpfen. “Die lokalen Märkte in den USA sind für AKQUINET ein wichtiges strategisches Ziel für den Ausbau unserer internationalen Marktposition”, sagt Michael Walther, Geschäftsführer bei der AKQUINET. “Von der Zusammenarbeit mit Strategypoint Solutions versprechen wir uns einen weiteren großen Schritt nach vorne.”

Bildquelle: @ akquinet AG

Die akquinet AG ist ein international tätiges, kontinuierlich wachsendes IT-Beratungsunternehmen mit Hauptsitz in Hamburg. Technologieübergreifend hilft sie Unternehmen dabei, ihre IT-Prozesse schneller, einfacher und sicherer zu gestalten. Schwerpunkte sind die Einführung von ERP- und BI-Systemen sowie die Individualentwicklung von Softwarelösungen in den Bereichen Java, SAP, QlikView, Qlik Sense sowie Microsoft. Über 750 Spezialisten sind in der Zentrale sowie in Niederlassungen in Deutschland, Polen und Österreich tätig. Im Maschinen- und Anlagenbau, im Versicherungsbereich, dem öffentlichen Sektor, in der Sozialwirtschaft und der Logistik verfügt AKQUINET über langjährige Branchenexpertise und zertifizierte Lösungen. Ihre TÜV-IT-zertifizierten Rechenzentren in Hamburg, Itzehoe und Norderstedt betreibt akquinet als Integrationsbetriebe. AKQUINET ist Microsoft Gold-Partner, SAP Partner sowie Elite Solution Provider für QlikView und Qlik Sense. Die akquinet AG ist ein nicht-börsennotiertes und unabhängiges Unternehmen.

Firmenkontakt
akquinet
Michael Walther
Paul-Stritter-Weg 5
22297 Hamburg
+49 40 88 173-0
+49 40 88 173-199
michael.walther@akquinet.de
http://www.akquinet.de

Pressekontakt
marketing & public relations on demand
Andrea Fischedick
Brahmsstrasse 7
63225 Langen
061032021885
fischedick@mupod.de
http://www.mupod.de

Quelle: pr-gateway.de

VIA Labs VL820 Controller erhält weltweit erste USB-IF Zertifizierung eines USB 3.1 Hub der zweiten Generation

VIA Labs VL820 Controller erhält weltweit erste USB-IF Zertifizierung eines USB 3.1 Hub der zweiten Generation

Die USB-IF Zertifizierung der Hosts und Endgeräte des USB 3.1 Gen 2 Hubs vervollständigt das SuperSpeed USB 10Gbps Ökosystem

Taipeh (Taiwan), 12. Juli 2017 – VIA Labs, Inc., einer der führenden Anbieter für SuperSpeed USB Silizium und Power Delivery Controller, gab heute bekannt, dass sein VIA Labs VL820 USB 3.1 Hub Controller der zweiten Generation vom USB Implementers Forum (USB-IF) die Zertifizierung für SuperSpeed USB 10 Gbps (Gigabit pro Sekunde) erhalten hat. Der VIA Labs VL820 ist der weltweit erste USB 3.1 Hub der zweiten Generation, der vom USB-IF zertifiziert wurde.

Der VIA Labs VL820 Controller verfügt über einen Upstream-Port und vier Downstream-Ports, die jeweils Endgeräte mit SuperSpeed USB 10Gbps unterstützen können. Gleichzeitig ermöglichen sie USB-Geräten der vorherigen Generation eine Rückwärtskompatibilität. Der für den USB-C™ Typ konzipierte VIA Labs VL820 Controller integriert dank USB-C Multifunktions-Dongles ein optional konfigurierbares USB-Billboard-Gerät, das wechselnde Modi beim Einsatz von Thunderbolt 3 Peripheriegeräten oder DisplayPorts erlaubt.

“Die Entwicklung des VIA Labs VL820 Controllers dauerte über zwei Jahre, und unsere oberste Priorität dabei war es, eine sehr gute Interoperabilität sicherzustellen”, erklärt Jay Tseng, Direktor, VIA Labs Inc. “Während dieses Prozesses haben wir mit jedem wichtigen USB 3.1 Gen 2 Host-Anbieter sowie mit verschiedenen Geräteherstellern und Prüfgeräte-Anbietern zusammen gearbeitet, um die Kompatibilität zu testen und dieses Ziel zu erreichen.”

Die USB-IF-Zertifizierung stellt sicher, dass Produkte, die auf diesen zertifizierten Komponenten basieren, mit den Milliarden von kompatiblen, USB-fähigen Geräten interagieren, die auf dem Markt verfügbar sind und dabei die Geschwindigkeit, Effizienz und Leistung bieten, die durch die USB-Standards vorgeschrieben sind.

“Zertifizierte USB-Produkte von Unternehmen wie VIA Labs legen den Grundstein für eine erfolgreiche Marktdurchdringung und Interoperabilität”, erklärt Jeff Ravencraft, Präsident und COO von USB-IF. “USB-IF freut sich, dass VIA Labs die Zertifizierung für seinen USB 3.1 Gen 2 Hub Controller erhalten hat. Diese Lösung ist der noch fehlende Baustein, um ein voll funktionsfähiges SuperSpeed USB 10Gbps Ökosystem auf der Basis des USB-IF Compliance Programms sicherzustellen.”

VIA Labs VL820 USB 3.1 Gen 2 Hub Controller

Der VIA Labs VL820 Controller kommt bereits vielfach in USB-C Peripheriegeräten, Docking Stationen, Monitoren, Spielgeräten und anderen Produktkategorien zum Einsatz. Die vom VIA Labs VL820 Controller angetriebenen Endprodukte werden bereits ab Q4 2017 verfügbar sein.

Der VIA Labs VL820 Controller wird in zwei Ausführungen angeboten: Das Modell VL820-Q7 ist die Standardkonfiguration und nutzt ein einfaches QFN-76 9x9mm Paket. Der VL820-Q8 Controller ist für den USB-C Standard optimiert, integriert Muxes für den vorgeschalteten Port sowie zwei nachgeschaltete Ports und verfügt über ein herstellungs-freundliches QFN-88 10x10mm Paket.

Verfügbarkeit des VIA Labs VL820 Controllers:

Der VIA Labs VL820 Hub Controller ist ab sofort lieferbar. Für Informationen über die Preisgestaltung wenden Sie sich bitte an Ihren VIA Labs-Vertriebsbeauftragten oder senden Sie eine E-Mail an: sales@via-labs.tw

Zusätzliche Informationen über den VIA Labs VL820 Controller finden Sie unter: http://www.via-labs.com/product_show.php?id=62

Muster des VIA Labs VL820 Hub Controllers sind ab sofort erhältlich und können im VIA Labs Online Shop bestellt werden: http://www.via-labs.com/shop.php?id=5

Bildmaterial zu dieser Meldung finden Sie unter: https://www.viagallery.com/via-labs-vl820/

Bildquelle: © VIA Labs

Über VIA Labs, Inc.

VIA Labs, Inc ist einer der führenden Anbieter für SuperSpeed USB Silizium und Power Delivery Controllers, die auf dem neuesten USB-IF Standard basieren. Als weltweit erstes Unternehmen verfügt VIA Labs über ein umfassendes USB 3.1. Produktportfolio, inklusive Host, Hub und Geräte-Controller. Damit unterstreicht VIA Labs seine technologische und industrielle Führungsposition durch die Entwicklung von Standards und die Markteinführung neuentwickelter USB-Technologien. Zusätzlich zu USB Hosts, Hubs und Geräte-Controllern, umfasst das Kernsortiment neue elektronische Bauteile für USB Typ-C Geräte, Netzteile und Ladegeräte. VIA Labs, Inc. ist eine 100 prozentige Tochtergesellschaft der VIA Technologies, Inc., eines führenden Anbieters energieeffizienter x86 Prozessorplattformen. Mehr erfahren Sie unter: www.via-labs.com

Hinweis an Journalisten, Redakteure und Autoren: VIA bitte immer in Großbuchstaben.

The names of actual companies and products mentioned herein may be the trademarks of their respective owners.

The names of actual companies and products mentioned herein may be the trademarks of their respective owners. USB Type-C™ and USB-C™ are trademarks of USB Implementers Forum. Microsoft and Windows are either registered trademarks or trademarks of Microsoft Corporation in the United States and/or other countries. Mac OS™ is a trademark of Apple Inc. Android is a trademark of Google Inc.

Firmenkontakt
Pressoffice von VIA Labs, Inc.
Martin Uffmann
Münchner Str. 14
85748 Garching bei München
089/360363-41
martin@gcpr.net
http://www.via-labs.com/

Pressekontakt
GlobalCom PR-Network GmbH
Martin Uffmann
Münchner Str. 14
85748 Garching bei München
089/360363-41
martin@gcpr.net
http://www.gcpr.de/

Quelle: pr-gateway.de