Kann der Arbeitgeber genehmigten Urlaub wieder untersagen?

Alexander Bredereck, Fachanwalt für Arbeitsrecht Berlin und Essen, im Interview mit Maximilian Renger, wissenschaftlicher Mitarbeiter.

Kann der Arbeitgeber genehmigten Urlaub wieder untersagen?

Maximilian Renger: Wir hatten in einer Reihe von Beiträgen zum Thema Urlaub zuletzt schon geklärt, wie es mit dem Urlaubsanspruch des Arbeitnehmers aussieht, ob bzw. wann der Arbeitgeber einen Urlaubsantrag ablehnen kann und was im Krankheitsfall während des Urlaubs für Arbeitnehmer zu beachten ist. Jetzt soll es um die spezielle Frage gehen, ob der Arbeitgeber eigentlich einmal genehmigten Urlaub doch noch untersagen kann. Wie sieht es aus?

Fachanwalt Bredereck: Zunächst einmal gilt: solange sich der Arbeitgeber noch nicht zum Urlaubswunsch des Arbeitnehmers geäußert hat, besteht auch noch die Möglichkeit, den Urlaub zu verweigern. Er hat zwar den gewünschten Zeitraum grundsätzlich zu berücksichtigen, kann aber den Antrag aus berechtigten betrieblichen Gründen auch ablehnen (z. B. erhöhtes Arbeitsaufkommen und dringender Bedarf an Arbeitskräften zu bestimmter Zeit).

Maximilian Renger: Wenn er nun aber den Urlaub schon abgesegnet hat?

Fachanwalt Bredereck: Dann wird es für den Arbeitgeber problematisch. Der Urlaub ist dann genehmigt, wenn der Arbeitgeber das ausdrücklich sagt oder aber auch ggf. stillschweigend, wenn es im Betrieb etwa die Übung gibt, dass sich die Mitarbeiter einfach in einen Kalender eintragen und es dann nicht zu problematischen Überschneidungen kommt, so wie bei uns in der Kanzlei. Ist das passiert, kommt der Arbeitgeber davon auch nicht mehr weg. Er kann höchstens mit dem Arbeitnehmer verhandeln und ihm z. B. zusätzliche Urlaubstage anbieten dafür, dass er seinen Urlaub zu einer anderen Zeit nimmt. Wenn der Arbeitnehmer sich auf ein entsprechendes Angebot des Arbeitgebers einlassen will, sollte er aber vorher unbedingt abklären, dass der Arbeitgeber ihm die Reisekosten erstattet, sofern er den Urlaub schon gebucht hat.

Maximilian Renger: Und wenn der Arbeitgeber jetzt trotz vorheriger Genehmigung einfach den Urlaub streicht? Wie sollte man sich dann verhalten?

Fachanwalt Bredereck: In dem Fall kann man grundsätzlich auf Gewährung des Urlaubs klagen und auch im Wege der einstweiligen Verfügung vorgehen. Dann kann man auch ohne Bedenken seine Reise antreten, ohne sich Sorgen um das Arbeitsverhältnis machen zu müssen. Wichtig ist nur, dass der Arbeitnehmer letztlich beweisen kann, dass der Urlaub auch wirklich vom Arbeitgeber genehmigt wurde. Einfach nur in den Urlaub zu fahren, ohne etwas zu unternehmen, würde ich dagegen nicht empfehlen. Denn dann spricht der Arbeitgeber ggf. sogar eine Kündigung aus, gegen die sich der Arbeitnehmer dann wiederum nicht so gut wehren kann, da es aussieht als wäre er einfach in den Urlaub abgehauen und hätte damit die Arbeit verweigert.

13.7.2017

Videos und weiterführende Informationen mit Praxistipps zu allen aktuellen Rechtsfragen finden Sie unter: www.fernsehanwalt.com

Alles zum Arbeitsrecht: www.arbeitsrechtler-in.de

Rechtsanwaltskanzlei

Bredereck & Willkomm

Rechtsanwälte in Berlin und Potsdam

Kontakt
Bredereck & Willkomm
Alexander Bredereck
Prenzlauer Allee 189
10405 Berlin
030 4000 4999
berlin@recht-bw.de
http://www.recht-bw.de

Quelle: pr-gateway.de

Marco Rückert – Ihr Marketing Experte

Marco Rückert richtet sich mit seinem Seminar zu Online Marketing an Fachkräfte, die in Agenturen, Unternehmen und Vereinen für E-Commerce und Online Marketing zuständig sind. Marco Rückert erweitert damit sein bislang vor allem auf E-Commerce ausgerichtetes Schulungsprogramm. Damit positioniert sich Marco Rückert als wichtiger Träger von Know-How auf dem Bereich des Online Marketing auf dem Markt für Weiterbildungen.

Sowohl für Entscheider als auch für Mitarbeiter in den Bereichen PR, Werbung und Marketing ist es entscheidend, das Machbare und Mögliche im Auge zu behalten. Einige der Schwerpunkte des Seminars von Marco Rückert sind: Social Media Marketing, Optimierung von Suchmaschinen, Affilite Marketing und Textgestaltung fürs Internet. Die geringe maximale Teilnehmerzahl von 20 Personen sowie der hohe Praxisbezug gewährleisten die Qualität und den umfangreichen Wissenstransfer in diesem Seminar. Verschiedene Praxisübungen sowie umfangreiche Unterlagen machen die Seminare von Marco Rückert zu echten Workshops.

Marco Rückert findet an der aktuellen Diskussion problematisch, dass sich viele der positiven Wirkungen von Community-Marketing nur schwer in Zahlen ausdrücken lassen. Er gibt allerdings zu bedenken, dass man kaum ernstzunehmende Gründe findet, den ökonomischen Nutzen von Community-Marketing herunterzureden, wenn man sich vergegenwärtigt, dass wirtschaftlicher Erfolg in unseren Tagen zu einem erheblichen Teil vom Image und der emotionalen Aufladung einer Marke abhängt.

Statt es negativ zu bewerten, spricht Marco Rückert dem Community-Marketing einen signifikanten ökonomischen Nutzen zu, der freilich vor allem indirekt entsteht, das heißt, durch Verbesserungen des Images im In- und Ausland. Er ist der Auffassung, dass die negativen Bewertungen der wirtschaftlichen Resultate des Community-Marketings durch andere Experten fast nur daher rühren, dass lediglich direkte volkswirtschaftliche Effekte betrachtet wurden. Unter diesem Blickwinkel seien die Ergebnisse auch wenig überraschend. Dabei würde aber unterschlagen, dass die positiven Effekte des Community-Managements überwiegend indirekt zu Buche schlagen.

Marco Rückert, der Experte für Online Marketing und Dozent für E-Commerce an der Hamburger Akademie für Kommunikation, hat nach einigen Jahren des Community-Marketings eine explizit positive Bilanz gezogen, was den Nutzen angeht, den die deutsche Wirtschaft aus dem Internet zieht.

Kontakt
Marco Rückert
Marco Rückert
Perleberger Str. 27
10559 Berlin
0176739052
info@marcorueckert.de
http://www.marcorueckert.de

Quelle: pr-gateway.de

Reden ist Silber, Feedback ist Gold: Kooperation zwischen der German Speakers Association und Urania Berlin geht in die fünfte Runde

Reden ist Silber, Feedback ist Gold: Kooperation zwischen der German Speakers Association und Urania Berlin geht in die fünfte Runde

In knapp 1,5 Wochen ist es wieder so weit: zum fünften Mal präsentiert die Urania Berlin in Kooperation mit der German Speakers Association e.V. einen inspirierenden Vortragsabend voller Ideen für den beruflichen und persönlichen Erfolg – Feedback-Session inklusive.

Am 16. August stellen sich 6 ausgewählte Referenten vor, die kurz vor dem Abschluss einer in Deutschland einzigartigen Weiterbildung für professionelle Vortragsredner stehen: Sie alle absolvieren den Lehrgang Professional Speaking, den die Steinbeis-Hochschule Berlin in Kooperation mit der German Speakers Association anbietet. Das Besondere daran: Statt trockener Theorie lernen die angehenden Speaker aus der Praxis für die Praxis. Knapp 40 Dozenten, die in der Branche bereits für ihre Expertise bekannt und geschätzt sind, teilen ihr Wissen und unterstützen die Teilnehmer bei ihrem Weg auf die große Bühne.

Auf der Bühne der Urania haben die Nachwuchsspeaker zum ersten Mal die Möglichkeit, ihre Vorträge vor Publikum zu halten und ihre Zuhörer mit zündenden Impulsen für den persönlichen und beruflichen Erfolg zu begeistern. Dabei läuft die Uhr mit: Jeweils 20 Minuten haben die Redner, um ihre Botschaft knackig auf den Punkt zu bringen. Im Anschluss dürfen die Zuschauer die erfrischenden Kurzvorträge in einer unterhaltsam moderierten Feedback-Runde in Punkto Inhalt, Stil und Wirkung der Speaker bewerten – und ihnen so vielleicht den entscheidenden Impuls für ihren zukünftigen Vortragserfolg geben. Positiver Nebeneffekt: Das Publikum hat so die Möglichkeit, die eigene Aufmerksamkeit für relevante Details eines glaubwürdigen Vortrags zu trainieren und erhält außerdem hilfreiche Tipps und Tricks für die eigene Präsenz und Rhetorik.

Auch in diesem Jahr erwartet die Besucher wieder eine bunte Themenmischung: Von Online-Marketing über Arbeitskultur und Retail bis hin zur Europäischen Union und Identitätsfragen ist alles mit dabei. Initiator und Ideengeber für das innovative Format Urania ist der Kreativitätsexperte und Keynote-Speaker Bernhard Wolff.

Weitere Informationen und Tickets für den Urania Vortragsabend bekommen Sie unter http://www.urania.de/reden-ist-silber-feedback-ist-gold-6

Weitere Informationen zum Zertifikatslehrgang der GSA-University finden Sie unter www.redner-werden.com

Die German Speakers Association e.V. ist der führende Berufsverband für professionelle Redner, Trainer und Coaches im deutschsprachigen Raum. Über den Dachverband Global Speakers Federation (GSF) ist die GSA mit über 5.000 Experten im Netzwerk weltweit verbunden. Sie vereint Experten der verschiedenen Sparten, die eines gemeinsam haben: die Wissensvermittlung an ein Publikum. Mit der GSA wurde ein Berufsverband für professionelle Speaker geschaffen, um von den Besten zu lernen, Ideen und Erfahrungen auszutauschen sowie dem Wert der Rede in der Gesellschaft Anerkennung zu verschaffen.

Firmenkontakt
German Speakers Association e.V.
Klaus Dombrowski
Heidemannstr. 5b
80939 München
+49 (0)89 21 54 872-0
info@germanspeakers.org
http://www.germanspeakers.org

Pressekontakt
PS:PR Agentur für Public Relations GmbH
Petra Spiekermann
Grimmelshausenstr. 25
50996 Köln
+49 (0)221 77 88 98-0
office@pspr.de
http://www.pspr.de

Quelle: pr-gateway.de

Fristlose Kündigung wegen Tätlichkeiten unter Kollegen

Ein Beitrag von Alexander Bredereck, Fachanwalt für Arbeitsrecht, Berlin und Essen.

Fristlose Kündigung wegen Tätlichkeiten unter Kollegen

Tätlichkeiten als Kündigungsgrund

Grundsätzlich können Tätlichkeiten unter Arbeitnehmern eine fristlose Kündigung des Arbeitgebers rechtfertigen. Je nach Intensität der Auseinandersetzung ist dann eine vorherige Abmahnung entbehrlich.

Rolle des Arbeitnehmers unklar

Streit kann in diesem Zusammenhang z. B. darüber entstehen, welche Rolle ein Arbeitnehmer in einer tätlichen Auseinandersetzung mit Kollegen innehatte. Dann stellt sich die Frage, welche Darlegungslast Arbeitgeber und Arbeitnehmer im Rahmen des Kündigungsschutzprozesses trifft. Dazu hat sich das Bundesarbeitsgericht in einem Urteil vom 18.9.2008 geäußert:

Liegen gewichtige, objektive Anhaltspunkte für eine erhebliche aktive Beteiligung des Arbeitnehmers an einer tätlichen Auseinandersetzung vor, darf sich demnach der Arbeitgeber, der keine eigene Sachverhaltskenntnis hat, zunächst hierauf stützen (Bundesarbeitsgericht, Urteil vom 18.9.2008 – 2 AZR 1039/06).

Entkräftung durch Darlegung des Arbeitnehmers

Sofern der Arbeitnehmer wiederum diesen Eindruck entkräften und sich darauf berufen will, nur Opfer der Tätlichkeit zu sein, trifft ihn eine sekundäre Darlegungslast: Unter einer solchen Voraussetzung ist es dem unmittelbar an dem Konflikt beteiligten Arbeitnehmer regelmäßig zumutbar, sich im Kündigungsrechtsstreit im Rahmen einer sekundären Vortragslast so weit wie möglich zum Anlass und zum Verlauf der tätlichen Auseinandersetzung zu erklären und ggf. seine Behauptung, er sei lediglich das Opfer der Auseinandersetzung geworden bzw. habe sich in Notwehr verteidigt, zu substantiieren (BAG, Urteil vom 18.9.2008 – 2 AZR 1039/06).

Weiterer Nachweis durch den Arbeitgeber

Genügt das Vorbringen des Arbeitnehmers im Streitfall diesen Anforderungen, ist es Sache des Arbeitgebers, den geltend gemachten Kündigungsgrund nachzuweisen (BAG, Urteil vom 18.9.2008 – 2 AZR 1039/06).

Fristlose Kündigung nicht ohne Weiteres zulässig

Das Urteil zeigt, dass Arbeitgeber auch im Falle von Tätlichkeiten nicht einfach sämtliche beteiligte Arbeitnehmer fristlos kündigen können. Sofern der Arbeitnehmer in diesem Zusammenhang seiner Darlegungspflicht nachkommt, muss der Arbeitgeber die Beteiligung erst einmal hinreichend nachweisen. Es gilt also für Arbeitnehmer sich gegen eine entsprechende Kündigung rechtzeitig, also innerhalb von drei Wochen, mit einer Kündigungsschutzklage zur Wehr zu setzen.

Warum müssen Sie bei Erhalt einer Kündigung schnell sein?

Die meisten Arbeitnehmer kennen die Dreiwochenfrist für die Erhebung der Kündigungsschutzklage. Viele wissen allerdings nicht, dass eine Kündigung unter Umständen auch zurückgewiesen werden kann. Dies kann nur unverzüglich (innerhalb weniger Tage nach Erhalt) geschehen.

Wo finden Sie weitere Informationen zum Thema Kündigung und Aufhebungsvertrag?

Hier finden Sie als Arbeitnehmer alle Informationen zum Thema Kündigungsschutzklage: www.kuendigungsschutzklage-anwalt.de Hier finden Sie als Arbeitnehmer alle Informationen zum Thema Kündigung, Aufhebungsvertrag und sonstige Beendigung des Arbeitsverhältnisses: www.kuendigungen-anwalt.de

Was wir für Sie tun können

Wir vertreten Arbeitnehmer und Arbeitgeber deutschlandweit im Zusammenhang mit dem Abschluss von arbeitsrechtlichen Aufhebungsverträge, Abwicklungsverträgen und dem Ausspruch von Kündigungen.

Besprechen Sie Ihren Fall zunächst mit dem Fachanwalt für Arbeitsrecht. Rufen Sie Fachanwalt für Arbeitsrecht Alexander Bredereck an und besprechen Sie zunächst telefonisch, kostenlos und unverbindlich die Erfolgsaussichten eines Vorgehens im Zusammenhang mit der Kündigung oder dem Abschluss eines Aufhebungsvertrages. Wie hoch sind Ihre Chancen? Wie hoch sind Ihre Risiken? Und welche Fristen gibt es zu beachten?

17.7.2017

Videos und weiterführende Informationen mit Praxistipps zu allen aktuellen Rechtsfragen finden Sie unter: www.fernsehanwalt.com

Alles zum Arbeitsrecht: www.arbeitsrechtler-in.de

Rechtsanwaltskanzlei

Bredereck & Willkomm

Rechtsanwälte in Berlin und Potsdam

Kontakt
Bredereck & Willkomm
Alexander Bredereck
Prenzlauer Allee 189
10405 Berlin
030 4000 4999
berlin@recht-bw.de
http://www.recht-bw.de

Quelle: pr-gateway.de

Mit Sicherheit ein gutes Design: mannsmedia realisiert die neue apsec Website

Mit Sicherheit ein gutes Design: mannsmedia realisiert die neue apsec Website

Nutzerzentriert, übersichtlich, einfach zu pflegen und dabei attraktiv – so sollte die neue Website der Applied Security GmbH werden. Die UX-Experten von mannsmedia nahmen diese Herausforderung mit großem Engagement an.

DER RICHTIGE PARTNER FÜR DIE NEUE WEBSITE

Im Rahmen der strategischen Weiterentwicklung der Applied Security GmbH Mitte 2016 wurde deutlicher Optimierungsbedarf für die Website identifiziert: Optische Vereinheitlichung, Straffung der Inhalte, Vereinfachung der internen Redaktionsarbeit, gezielte Zielgruppenansprache und Suchmaschinenoptimierung waren die Schlagworte.

Nach einem Screening diverser potenzieller Dienstleister wurde mannsmedia mit der Überarbeitung von Konzept und Design sowie der Umsetzung beauftragt.

ERKLÄRUNGSBEDÜRFTIGES EINFACH VERSTÄNDLICH UND ZIELGRUPPENGERECHT DARGESTELLT

Die wesentlichen Ziele der Neukonzeption waren die Stärkung der Markenposition im Bereich IT-Sicherheit und eine erfolgreiche Produktneueinführung. Die vier Bereiche “Softwareentwicklung”, “Consulting”, “Projekte” und “Akademie” sollten digital schnell und leicht zu erfassen sein. Ausschlaggebend hierbei: eine durchweg positive User Experience.

TIERER EINBLICK IN DIE ANFORDERUNGEN DER KUNDEN ERMÖGLICHT IDEALES KONZEPT

mannsmedia ist auf User Centered Design (nutzerorientierte Gestaltung) spezialisiert. Diese Vorgehensweise zielt darauf ab, interaktive Anwendungen und Produkte zu gestalten, die eine hohe Benutzerfreundlichkeit aufweisen.

Im Rahmen der nutzerzentrierten Vorgehensweise wurden mit dem Projektteam von apsec eine Reihe von Workshops durchgeführt. Die Erarbeitung verschiedener Personas und User Journeys zeigte dabei die Aktions- und Berührungspunkte von Kunden klar auf. Ergebnis hieraus: eine aus Nutzersicht komplett intuitive Navigation. Das fokussierte und ruhige Design der Website unterstützt die einfache Vermittlung komplexer Inhalte. Dem interessierten Besucher wird die Kontaktaufnahme durch entsprechende Formulare auf jeder Produktseite so leicht wie möglich gemacht.

GUT INFORMIERTE KUNDEN, ENTLASTETE MITARBEITER

Das Feedback seit Live-Schaltung der Website ist durchweg positiv: Kunden schätzen die klare und übersichtliche Informationsstruktur der Website, Mitarbeiter die einfache Content-Pflege. Bereits kurz nach Live-Schaltung der Website waren zudem erste Ranking-Verbesserungen auszumachen.

Frank Schlottke, Geschäftsführer Applied Security GmbH: “Zielsetzung erfüllt! Mit mannsmedia haben wir den optimalen Partner für unser Projekt gefunden – die Zusammenarbeit ist nicht nur effizient und effektiv, sondern dazu auch menschlich angenehm und unkompliziert.”

Über apsec:

Die Applied Security GmbH (kurz: apsec) gehört zu Deutschlands Top 15-Unternehmen im Bereich Informationssicherheit. Die Produktpalette, kompetente Beratung sowie die apsec academy sorgen für Rundumschutz.

www.apsec.de

Über mannsmedia:

mannsmedia ist ein IT Beratungsdienstleister und wurde im Juni 2014 von dem User Experience Experten Dinu Manns gegründet. Das Unternehmen hat seinen Sitz in der Heyne Fabrik in Offenbach am Main. Zu den Tätigkeitsschwerpunkten von mannsmedia gehören nutzerzentrierte Anforderungsanalysen, UX-Workshops sowie die Konzeption und Gestaltung von Portalen, Software und Websites im Business-Umfeld. DAX-Unternehmen und mittelständische Firmen zählen zu den Kunden von mannsmedia.

mannsmedia

Dinu Manns

Lilistraße 83b

63067 Offenbach am Main

Telefon: +49 69 20162250

info@mannsmedia.com

www.mannsmedia.com

Firmenkontakt
mannsmedia
Dinu Manns
Lilistraße 83b
63067 Offenbach
+49 69 20162250
dinu.manns@mannsmedia.com
http://www.mannsmedia.com

Pressekontakt
mannsmedia
Lara Fuchs
Lilistraße 83b
63067 Offenbach
+49 69 20162250
lara.fuchs@mannsmedia.com
http://www.mannsmedia.com

Quelle: pr-gateway.de

Der Countdown läuft: Deutsche Biathlon-Meisterschaft 2017

Die Weltmeister aus Hochfilzen im ARBERLAND

Der Countdown läuft: Deutsche Biathlon-Meisterschaft 2017

Skiwettkämpfe haben im ARBERLAND Tradition. Ob Ingemar Stenmark in den 1970er Jahren oder die frischgebackenen Biathlon-Goldkinder Laura Dahlmeier, Simon Schemp, Benedikt Doll und Co. – die Weltsportelite schatzt das Skigebiet um den Arber als Übungs- und Austragungsort. Im Jahr 2006 fanden hier die Biathlon-Europameisterschaften statt und auch im kommenden Januar bzw. Februar ist das Hohenzollern Skistadion wieder Schauplatz des IBU Cups der Biathleten sowie des FIS OPA Continental Cups der Langlaufer.

Doch bevor sich die Crème de la Crème des Wintersports wieder warm anzieht, geht es erst einmal auf die Rollskier. Bereits im November vergangenen Jahres hat Björn Weisheit, sportlicher Leiter Biathlon im Deutschen Skiverband (DSV), dem Organisationskomitee (OK) Bayerischer Wald seine Zusage für die Deutsche Meisterschaft im Biathlon 2017 erteilt, die von Freitag, 8. September bis Sonntag, 10. September 2017 stattfinden wird. Da die Termine der Skijäger in den Wintermonaten dicht gedrängt sind, wird die Deutsche Meisterschaft traditionell im Sommer entschieden. Kein Problem, weiß Wettkampfleiter Sepp Schneider: “Das Hohenzollern Skistadion ist rundum modernisiert und bietet den Sportlern auch in der grünen Jahreszeit beste Startbedingungen. Unsere Zuschauer dürfen sich zudem auf erwartungsgemäß angenehme, spätsommerliche Temperaturen freuen.” Der Kartenverkauf für das hochkarätige Sportevent läuft bereits. Sichern Sie sich Ihre Tickets unter: 0800/272375263 oder info@ok-bayerischer-wald.de

Ein Großteil der Mannschaften wird laut OK bereits am Donnerstag, den 7. September, anreisen. Das offizielle Training ist für Freitag angesetzt, am Samstag geht es für die Damen und Herren in die Sprints. Abends trifft man sich in der JOSKA Waldglashütte zum geselligen Beisammensein, bevor am Sonntag die Verfolgungen stattfinden. Als bewährte Erfolgsgaranten zeichnen sich die zahlreichen freiwilligen Helfer des OKs Bayerischer Wald verantwortlich. 200 Ehrenamtliche zählt der Mitarbeiterpool mittlerweile. Damit rangiert die Region in einer Reihe mit den Biathlon-Hochburgen Ruhpolding und Oberhof.

Bildquelle: ©Frank Bietau

Das Organisationskomitee (OK) Bayerischer Wald ist Ausrichter von nationalen und internationalen Biathlon-, Langlauf- , Alpin- und Lauf-Events im ARBER Hohenzollern Skistadion am Großen Arbersee und am Großen Arber.

Firmenkontakt
ARBERLAND REGio GmbH, OK Bayerischer Wald
Herbert Unnasch
Amtsgerichtstraße 6-8
94209 Regen
09921 9605 3131
info@ok-bayerischer-wald.de
http://www.ok-bayerischer-wald.de

Pressekontakt
ARBERLAND REGio GmbH, OK Bayerischer Wald
Miriam Lange
Amtsgerichtstraße 6-8
94209 Regen
09921 9605 4134
mlange@arberland-regio.de
http://www.ok-bayerischer-wald.de

Quelle: pr-gateway.de

Dismissal with immediate effect after constantly working up working hours deficit

Dismissal with immediate effect after constantly working up working hours deficit

Dismissal with immediate effect after constantly working up working hours deficit

Flexible working hours are commonplace in many companies today. Notwithstanding this, employees must perform the work they owe to their employer pursuant to their employment contract, otherwise they may be faced with exceptional notice of dismissal.

A lot of companies have since moved away from a system of rigid working hours and now offer flexible working hours. That being said, the working hours owed by an employee, among other things, are agreed and laid out in his employment contract. Employees have to fulfil this contractual obligation and are not allowed to constantly build up their working hours deficit. We at the commercial law firm GRP Rainer Rechtsanwälte note that if an employee fails to perform the work as stipulated in the employment contract, this may constitute good cause justifying exceptional notice of dismissal.

Such were the circumstances that led to the Landesarbeitsgericht (LAG) Hamburg [Regional Labour Court of Hamburg] upholding the effectiveness of a notice of exceptional dismissal in its ruling of November 2, 2016. The notice was issued because the employee in question had continuously worked up his working hours deficit again and again (Az.: 5 Sa 19/16).

In the instant case, the employment relationship had already existed for a period of more than 20 years. Based on a collective wage agreement, the employer could only terminate the employment relationship if it had good cause for doing so. Over the years, disputes repeatedly arose between employer and employee for a variety of reasons. In addition, the employer had already issued various formal warnings. The employer had also rebuked the employee on a number of occasions because the latter”s working time account was regularly in deficit. However, the employee failed to work off his deficit and instead continued to further contribute towards this. In the end, he had worked up a deficit of just under 56 hours, despite the fact that he had agreed to a mere 20 hours with his employer. In consultation with the staff council, the employer finally issued notice of dismissal with immediate effect.

The employee”s legal action opposing his dismissal was unsuccessful before the LAG Hamburg. The Court held that notice of dismissal with immediate effect had been effective. It stated that performing the work owed pursuant to the employment contract is one of an employee”s main obligations, a breach of which constitutes good cause justifying exceptional notice of dismissal. In the case in question, the employee was said to have failed to work off his working hours deficit despite repeatedly being called on to do so and instead continued to contribute towards this. The Court went on to say that a less severe reaction in the form of a formal warning would no longer have been sufficient in response to the employee”s misconduct. The LAG concluded that it was no longer reasonable to expect the employer to continue the employment relationship.

Whether exceptional notice of dismissal is effective or not always comes down to the circumstances of each individual case. Accordingly, notices ought to be thoroughly prepared. Lawyers who are experienced in the field of employment law can advise employers.

https://www.grprainer.com/en/legal-advice/employment-law.html

GRP Rainer LLP www.grprainer.com/en/ is an international firm of lawyers and tax advisors who are specialists in commercial law. The firm counsels commercial and industrial companies and corporations, as well as associations, small- and mid-sized businesses, self-employed freelancers and private individuals worldwide from offices Cologne, Berlin, Bonn, Dusseldorf, Frankfurt, Hamburg, Munich, Stuttgart and London UK.

Kontakt
GRP Rainer LLP
Michael Rainer
Augustinerstraße 10
50667 Cologne
+49 221-27 22 75-0
+49 221-27 22 75-24
info@grprainer.com
http://www.grprainer.com/en

Quelle: pr-gateway.de

Herrenschuhe für den mode- und stilbewussten Mann

von Hand gefertigt aus feinstem Kalbsleder

Herrenschuhe für den mode- und stilbewussten Mann

Exquisit Shoes hat es sich zur Aufgabe gemacht, vor allem durch Qualität und Stilbewusstsein einen Namen beim Kunden zu machen. Die handgefertigten Herrenschuhe werden zu 100 % aus feinstem Kalbsleder angefertigt. Die Schuhe sind in den Größen 40-45 direkt lieferbar und innerhalb Deutschlands versandkostenfrei. Darüber hinaus glänzen diese Produkte außerdem durch ein elegantes Design und die sehr große Flexibilität der Laufsohle. Auch diese ist aus Leder gefertigt und sorgt für ein entsprechend angenehmes Tragegefühl. Dies sorgt auch für eine gesunde Laufbewegung der Füße und verspricht angenehmen Tragekomfort. Damit die hohen Qualitätsstandards eingehalten werden, sind die Herrenschuhe ebenfalls von Hand rahmengenäht.

Wenn ein Paar fertiggestellt ist, so wird dieses genauestens auf die Qualitätsmerkmale begutachtet, bevor es das Haus verlässt. Damit ist eine hundertprozentige Qualität sichergestellt. Die Herrenschuhe von Exquisit Shoes lassen sich praktischerweise mit unterschiedlichsten Modekomponenten kombinieren. Die Zeitlosigkeit und die besondere Eleganz, welche diese Schuhe auszeichnet, sorgt dafür, dass man die Schuhe außerdem sehr lange und zu unterschiedlichen Anlässen anbehalten kann. Gerade auch als Geschenk eignen sich daher die handgearbeiteten Herrenschuhe hervorragend. Interessierte Kunden können auf der Internetpräsenz von Exquisit Shoes einen Einblick erhalten und eine Bestellung aufgeben.

Herren-Schuhe für jeden Anlass

Um Menschen wirklich zu kennen, sollte man sprichwörtlich “Einige Meter in den Schuhen des Anderen gehen”. Eine alte Weise, welche wahre Worte spricht. Nicht nur auf der metaphorischen Ebene sind Schuhe schlicht Lebensgefühl. “Zeigt her eure Füße, zeigt her Eure Schuh” – Sprichwörter, welche auf die enge Verknüpfung zwischen Schuhwerk & Charakter verweisen, sind kein Phänomen der Moderne. Doch in unserer visuellen Welt gewinnt der erste Eindruck zunehmend an Bedeutung. Zeit ist Geld. Was bleibt, ist die rasante Beurteilung nach dem Äußeren. Kehren Sie ihr Inneres nach Außen und lassen sie Ihren exquisiten Schuh-Geschmack für sich sprechen. Sorgen Sie für eine korrekte Beurteilung Ihres erlesenen Stil durch handgearbeitete Herrenschuhe von exquisit shoes. Die individuellen Business-Schuhe & erlesenen Herren Slipper ermöglichen es Ihnen, einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen. Eine Fußspur, die Sicherheit, Eleganz & Noblesse über den Träger eines solchen Schuhwerk aussagt. Runden Sie ihr Outfit ab. Seien Sie von Kopf bis Fuß Sie selbst. Ob Italienische Schuhe, elegante schwarz-weiß Spectators, Tanzschuhe, elegante Swing-Schuhe – bei exquisit shoes gibt es exklusives Lebensgefühl bis in die Fußspitzen. Nicht nur Turnschuhe sind bequem! Moderne Herrenschuhe aus feinstem Leder passen sich der Fußform ihres Trägers an wie eine zweite Haut. Exquisites Material für ein angenehmes Laufgefühl und den eleganten Auftritt finden Sie zu günstigen Kondition in unserer eleganten Schuhkollektion. Keineswegs möchten wir mit Floskeln wie “der Mann von Welt” um uns werfen. Doch wenn etwas für weltmännisches Auftreten sorgt, so sind es in erster Linie wohl noble Herrenschuhe und keine abgelatschten Treter. Italienische Herren sind geradezu verschrien für Ihr Modebewusstsein. Was kann da tonangebender sein als Italienische Herrenschuhe oder gar Mafiaschuhe? Mit diesem Schuhwerk wandelt es sich spielend auf der richtigen Fährte.

exquisit shoes

Florian Mendyka

Wilhelmsruher Damm 18

13158 Berlin

Deutschland

E-Mail: info@exquisitshoes.de

Onlineshop

Telefon: 01525/7100245

Onlineshop für handgefertigte Herrenschuhe komplett aus Leder.

Kontakt
exquisit shoes
Florian Mendyka
Wilhelmsruher Damm 18
13158 Berlin
015257100245
info@exquisitshoes.de
http://www.exquisitshoes.de

Quelle: pr-gateway.de

BAG: Keine Überwachung am Arbeitsplatz durch Keylogger ohne konkreten Verdacht

BAG: Keine Überwachung am Arbeitsplatz durch Keylogger ohne konkreten Verdacht

BAG: Keine Überwachung am Arbeitsplatz durch Keylogger ohne konkreten Verdacht

Die Überwachung eines Mitarbeiters mittels eines Keyloggers ist nur zulässig, wenn ein begründeter Verdacht einer Straftat oder schwerwiegenden Pflichtverletzung besteht. Das hat das BAG entschieden.

Viele Arbeitsplätze sind mit einem Computer ausgestattet. Das verleitet Arbeitnehmer dazu, den dienstlichen PC auch für private Zwecke zu nutzen. Das bedeutet oftmals auch, dass die vertraglich geschuldete Arbeitszeit für private Zwecke genutzt und dem Arbeitgeber geschadet wird. Dennoch sind der Überwachung durch den Arbeitgeber Grenzen gesetzt, da das informationelle Selbstbestimmungsrecht des Arbeitnehmers beachtet werden muss, so die Wirtschaftskanzlei GRP Rainer Rechtsanwälte.

Das Bundesarbeitsgericht hat mit Urteil vom 27. Juli 2017 entschieden, dass der Einsatz eines Keyloggers, mit dem alle Tastatureingaben am dienstlichen Computer aufgezeichnet werden, für die Überwachung eines Mitarbeiters unzulässig ist, wenn kein durch konkrete Tatsachen begründeter Verdacht einer Straftat oder einer anderen schwerwiegenden Pflichtverletzung besteht (Az.: 2 AZR 681/16).

Dem Urteil lag folgender Sachverhalt zu Grunde: Ein Arbeitgeber installierte auf den dienstlichen Computern eine Software. Mit diesem Keylogger wurden alle Tastatureingaben aufgezeichnet und in regelmäßigen Abständen Screenshots angefertigt. Dies hatte der Arbeitgeber den Arbeitnehmern auch mitgeteilt. Bei einem Mitarbeiter stellte sich anhand der Aufzeichnungen heraus, dass er seinen Dienst-PC auch in erheblichem Umfang privat genutzt hatte. Dieser räumte ein, den Rechner nur im geringen Umfang und meist in den Pausen privat genutzt zu haben. Der Arbeitgeber kündigte das Arbeitsverhältnis fristlos und hilfsweise ordentlich.

Die Kündigungsschutzklage hatte wie schon in den Vorinstanzen Erfolg. Das BAG entschied, dass die durch den Keylogger gewonnenen Daten nicht verwertet werden dürfen. Durch die Aufzeichnung der Daten sei das Recht auf informationelle Selbstbestimmung des Arbeitnehmers verletzt worden. Denn der Arbeitgeber habe beim Einsatz der Software keinen auf Tatsachen beruhenden Verdacht einer Straftat oder einer schwerwiegenden Pflichtverletzung gehabt. Daher sei die Überwachung unverhältnismäßig gewesen.

Der Arbeitnehmer hat zwar die Privatnutzung eingeräumt. Der Arbeitgeber hätte aber vor der Kündigung eine Abmahnung aussprechen müssen.

Arbeitgeber müssen vor einer außerordentlichen Kündigung prüfen, ob nicht auch ein milderes Mittel wie eine Abmahnung ausreicht, den Arbeitnehmer zu einer Verhaltensänderung zu bewegen. Im Arbeitsrecht erfahrene Rechtsanwälte können Arbeitgeber beraten.

https://www.grprainer.com/rechtsberatung/arbeitsrecht.html

GRP Rainer Rechtsanwälte ist eine internationale, wirtschaftsrechtlich ausgerichtete Sozietät. An den Standorten Köln, Berlin, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München, Stuttgart und London berät die Kanzlei insbesondere im gesamten Wirtschaftsrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht sowie im Kapitalmarktrecht und Bankrecht. Zu den Mandanten gehören nationale und internationale Unternehmen und Gesellschaften, institutionelle Anleger und Privatpersonen.

Kontakt
GRP Rainer Rechtsanwälte
Michael Rainer
Augustinerstraße 10
50667 Köln
02212722750
0221-27 22 75-24
info@grprainer.com
http://www.grprainer.com

Quelle: pr-gateway.de

Neuer Vorstand bei SOS-Kinderdörfer weltweit

Neuer Vorstand bei SOS-Kinderdörfer weltweit

(Mynewsdesk) München – Dr. Gerald Mauler ist zum 1. August in den Vorstand der SOS-Kinderdörfer weltweit mit Sitz in München berufen worden. Mauler übernimmt die Aufgaben von Ulla Sensburg, die nach 20 Jahren Tätigkeit im größten Förderverein des SOS-Kinderdörfer-Netzwerkes und acht Jahren in der Führung die Organisation verlassen hat. Weiterhin im Vorstand sind Petra Horn und Dr. Wilfried Vyslozil (Vorsitzender).

Gerald Mauler (59) ist seit 2013 bei den SOS-Kinderdörfern weltweit als Bereichs- und Marketingleiter tätig und war zuvor in leitender Position beim Süddeutschen Verlag. Zudem war er unter anderem Vorsitzender des Verwaltungsrats der BLR Bayerische Lokalrundfunk GmbH & Co.KG, München, Vorsitzender der Vereinigung Bayerischer Rundfunkanbieter, Gründungsgeschäftsführer der DIZ München GmbH, SZ Archiv und von sueddeutsche.de sowie Mitgründer und Mitglied der Gesellschafterversammlung der PMG Presse-Monitor GmbH, Berlin.

München, 1.8.2017

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im SOS-Kinderdörfer weltweit

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:

http://shortpr.com/3k9ihd

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:

http://www.themenportal.de/wirtschaft/neuer-vorstand-bei-sos-kinderdoerfer-weltweit-34891

Die SOS-Kinderdörfer sind eine unabhängige soziale Organisation, die 1949 von Hermann Gmeiner ins Leben gerufen wurde. Seine Idee: Jedes verlassene, Not leidende Kind sollte wieder eine Mutter, Geschwister, ein Haus und ein Dorf haben, in dem es wie andere Kinder in Geborgenheit heranwachsen kann. Aus diesen vier Prinzipien ist eine global agierende Organisation entstanden, die sich hauptsächlich aus privaten Spenden finanziert. Sie ist heute mit mehr als 560 Kinderdörfern und rund 1.900 weiteren SOS-Einrichtungen wie Kindergärten, Schulen, Jugendeinrichtungen, Ausbildungs- und Sozialzentren, Krankenstationen, Nothilfeprojekte und der SOS-Familienhilfe in 134 Ländern aktiv. Weltweit unterstützen die SOS-Kinderdörfer etwa 1,5 Millionen Kinder und deren Angehörige.

Firmenkontakt
SOS-Kinderdörfer weltweit
Louay Yassin
Ridlerstr. 55
80339 München
089 17914 259
louay.yassin@sos-kd.org
http://www.themenportal.de/wirtschaft/neuer-vorstand-bei-sos-kinderdoerfer-weltweit-34891

Pressekontakt
SOS-Kinderdörfer weltweit
Louay Yassin
Ridlerstr. 55
80339 München
089 17914 259
louay.yassin@sos-kd.org
http://shortpr.com/3k9ihd

Quelle: pr-gateway.de