Verkehrssicherheit: Im Winter an die Augen denken

So wie das Auto sollten auch die Augen zur dunklen Jahreszeit einem Check unterzogen worden. Das schafft Sicherheit und damit Ruhe und Gelassenheit im Straßenverkehr, betont Klara Ermeding von Optik Sehgenuss aus Mönchengladbach.

Verkehrssicherheit: Im Winter an die Augen denken

Es ist lange dunkel, Blätter liegen auf der Fahrbahn, das nasse Wetter und Glätte tun ihr Übriges dazu: Vielen Menschen fällt das Autofahren im Winter schwer. “Der Auto-Check ist vor dem Winter obligatorisch. Aber was ist mit den Augen? Denn an einen regelmäßigen Seh-Check zur dunklen Jahreszeit denkt kaum jemand. Doch gerade ab November gefährden unter anderem die Blendung der Augen und unentdeckte Sehschwächen die Sicherheit im Straßenverkehr”, sagt Klara Ermeding vom Optik Sehgenuss mit zwei Filialen in Mönchengladbach und einer in Rheydt. Sie führt das seit 120 Jahren bestehende Fachunternehmen mit ihrem Mann Erich Ermeding, Augenoptikermeister in vierter Generation ( www.sehgenuss.de).

“Wir raten daher dringend dazu, die Augen vor dem Winter professionell prüfen zu lassen. Das gilt gerade dann, wenn vielleicht schon eine leichte Sehschwäche vorliegt. Dann tut eine Untersuchung Not, um Risiken zu reduzieren und bei Einschränkungen der Sehstärke direkt eingreifen zu können”, betont Klara Ermeding. Es sei äußerst gefährlich, trotz Sehschwäche und ohne Korrektur im Winter Auto zu fahren.

Ein Seh-Check könne viel Klarheit bringen, weiß Erich Ermeding. Er gibt ein Beispiel, warum dies für viele Menschen wichtig sein kann. “Ab 40 Jahren verschlechtert sich das Sehen altersbedingt. Das ist ein schleichender Prozess, der oftmals unbemerkt vor sich geht, aber eben hohe Risiken birgt. Bei einer nicht korrigierten Kurzsichtigkeit von nur -1 Dioptrie fällt die Sehkraft von 100 Prozent auf rund ein Viertel. Das kann beim Führerscheintest zum Risiko werden.” Und die Gefahren sind greifbar: Bei einer Geschwindigkeit von 130 Stundenkilometern führt ein zu spätes Bremsen von nur einer Sekunde zu einem um 36 Meter verlängerten Bremsweg. “Das kann leicht passieren: Wer schlechter sieht, beurteilt Geschwindigkeiten und Entfernungen falsch.”

Bei einem Seh-Check, den Optik Sehgenuss mit Wellenfrontmessung und 3D-Technologie durchführt, könnten alle Schwierigkeiten mit dem Sehen festgestellt werden. Und natürlich geht Optik Sehgenuss, das in Mönchengladbach und Umgebung dafür bekannt ist, immer die neuesten Instrumente und Messsysteme einzusetzen, bei Bedarf auch weit über einen Seh-Check hinaus. “Wenn wir etwas feststellen, nutzen wir alle uns zur Verfügung stehenden Möglichkeiten, um das beste Ergebnis für den Kunden zu erreichen. Dementsprechend können sich Kunden sicher sein, dass wir ihre Sehschwäche ganz individuell korrigieren”, stellt Klara Ermeding heraus.

Sie weist in dem Zusammenhang beispielsweise auf die Autofahrerbrille von Rodenstock hin. Im Mittelpunkt steht ein Brillenglas, mit dem Brillenträger beruhigt bei Dunkelheit, Blendung, viel Verkehr oder schlechtem Wetter Auto fahren können. “Dieses Gefühl von Sicherheit gibt Ruhe und Gelassenheit”, betont Erich Ermeding.

Über Optik Sehgenuss / Hörgenuss Ermeding

Tradition seit 1897: Dafür steht der Augenoptikerfachbetrieb Sehgenuss in Mönchengladbach. Das heute von Klara und Erich Ermeding, Augenoptikermeister in vierter Generation, geführte Unternehmen ist seit 120 Jahren führend in der Stadt, wenn es um Augenoptik auf höchstem Niveau geht. Die Optiker setzen immer auf die neuesten Messtechniken und sind oftmals Vorreiter, wenn es um die Einführung von Innovationen geht. Dazu gehören beispielsweise die DNEye Technologie in Verbindung mit der Wellenfrontmessung von Rodenstock und 3D-Sehtests. Kunden finden an den Standorten in Mönchengladbach (Albertusstraße 13 und Bismarckstraße 24) und Rheydt (Hauptstraße 73) mehr als 3000 Brillenfassungen aus Materialien wie Holz, Horn, Titan, Acetat von international bekannten Marken und Independent Labels, die Klara und Erich Ermeding regelmäßig in der Region einführen. Optik Sehgenuss setzt auf optimales Sehen in allen Belangen, ob bei Gleitsichtbrillen, Kontaktlinsen, Lupensystemen, Prismengläser, Patienten mit altersbedingter Makuladegeneration (AMD), bei PC-Brillen oder auch bei Sportbrillen: Im Fokus steht das beste Ergebnis dank fachlich einwandfreier Beratung und hochwertiger Messsysteme. Ebenso bietet Optik Sehgenuss Seh-Checks an. Bei Hörgenuss + Sehgenuss an der Bismarckstraße werden Kunden zudem von Hörgeräteakustiker-Meisterin Christiane Becker-Hartig persönlich und individuell rund um alle Fragen des guten Hörens beraten. Hörgenuss Ermeding bietet eine individuelle Hörgeräteversorgung mit Qualitätsprodukten aller renommierten Hersteller an. Augenoptikermeister Erich Ermeding führt auch Hausbesuche in Mönchengladbach, Rheydt, Viersen und Korschenbroich durch und ermittelt die exakte Sehstärke durch aktuelle mobile Messtechnologie. So wird auch bei Mobilitätseinschränkungen gutes Sehen möglich. Weitere Informationen unter www.sehgenuss.de und www.der-hoerakustiker.de

Firmenkontakt
Optik Sehgenuss
Klara Ermeding
Albertusstraße 13
41061 Mönchengladbach
02161 2478364
info@sehgenuss.de
http://www.sehgenuss.de

Pressekontakt
Dr. Patrick Peters – Klare Botschaften
Dr. Patrick Peters
Friedhofstraße 121
41236 Mönchengladbach
0170 5200599
info@pp-text.de
http://www.pp-text.de

Quelle: pr-gateway.de

Verkauf eines ambulanten Pflegedienstes durch AVANDIL GMBH: "Eine wirklich empfehlenswerte Leistung"

AVANDIL, die Düsseldorfer Spezialistin für den Unternehmensverkauf im Mittelstand, blickt auf die Erfahrung von über 30 verkauften Pflegediensten zurück und hat aktuell den ambulanten Pflegedienst Tobias Carsten in Hamburg verkauft.

Verkauf eines ambulanten Pflegedienstes durch AVANDIL GMBH: "Eine wirklich empfehlenswerte Leistung"

Aufgrund des demographischen Wandels werden professionelle Pflegedienstleistungen immer wichtiger – und etablierte, gut eingeführte und geleitete Betriebe sind äußert interessant für strategisch wachsende Unternehmen im Pflegebereich. So auch im Falle des ambulanten Pflegedienstes von Tobias Carstens aus Hamburg. Mehr als 20 Jahre hat Gründer Tobias Carstens sein Unternehmen mit aktuell 21 Mitarbeitern geführt, die über 50 Patienten betreuen. Jetzt hat er es an den Betreiber eines anderen Pflegedienstes verkauft, der dadurch sein eigenes Geschäft ausweitet und wertvolle neue Mitarbeiter dazugewinnt.

Unterstützt wurde der Unternehmer dabei von Experten der Transaktionsberatung AVANDIL GMBH. Die Beratungsgesellschaft mit Büros in Düsseldorf, Hamburg und Stuttgart ist eine erfolgreiche Spezialistin für den Unternehmensverkauf im Mittelstand und greift auf die Erfahrung von über 30 verkauften Pflegediensten zurück. Der Verkauf von Tobias Carstens ambulantem Pflegedienst wurde durch das Team unter Leitung von Projektleiter Michael Glaw und Transaktionsberater Erich Büscher durchgeführt.

“Die Zusammenarbeit mit Herrn Glaw hat viel Spaß gemacht. Wir haben uns wirklich gut beraten gefühlt. Man merkt Herrn Glaw seine Erfahrung in den Verkaufsverhandlungen an. Er hat das Ziel immer im Blick und das ist der Verkauf des Unternehmens. Und ganz wichtig: Er war jederzeit für mich erreichbar. Eine wirklich empfehlenswerte Leistung”, fasst Tobias Carstens die positive Erfahrung mit AVANDIL zusammen. Carstens bleibt seinem Unternehmen noch verbunden und führt den neuen Inhaber in den Betrieb ein.

Michael Glaw hat für den Verkauf des etablierten Pflegedienstes alle Kanäle genutzt, um Kaufinteressenten zu finden. Letztendlich wurde der Käufer ein Unternehmer, den er aus einer früheren Transaktion kannte und der seinerzeit beim Kauf nicht zum Zuge kam. Auch im Unternehmensverkauf gilt: Wer schnell entscheidet, bekommt den Vorzug.

Im fall Carstens war es auch so: “Ein so gut geführtes Unternehmen ist natürlich begehrt, weshalb wir grundsätzlich mit dem Käufer schnell einig waren. Er hat aktiv nach Wachstumspotenzialen gesucht und wollte dazu gezielt ein Unternehmen erwerben, das eine stabile Marktposition besitzt, profitabel wirtschaftet und über qualifizierte Pflegekräfte verfügt. Durch unseren Kontakt ist so sehr zügig das Interesse an Tobias Carstens Pflegedienst entstanden und bei jedem Kennenlernen größer geworden”, berichtet der AVANDIL-Projektleiter. Insgesamt habe die Transaktion (unter anderem wegen der Sommerferien und der Klärung steuerlicher Fragestellungen durch den Käufer) knapp über sechs Monate gedauert. Michael Glaw hat den gesamten Prozess als Berater der Verkäuferin und als Moderator eng begleitet. “Wir haben die Verhandlungen sehr harmonisch gestaltet: beide Parteien haben sich darauf eingelassen, denn gerade im Pflegebereich ist eine gute Stimmung zwischen den Parteien wichtig, damit nachher der Übergang von Alt- zu Neueigentümer erfolgreich ist und die Mitarbeiter im Unternehmen verbleiben.”,

Der Transaktionsexperte versteht Projektleiter Glaw sich in seiner Rolle als Berater immer auch als eine Art Reiseleiter, der seinen Mandanten auf der Reise “Unternehmensverkauf” spannendes Neuland aufzeigt und auf Klippen hinweist. “Ich nehme Verkäufer und Käufer im gesamten Transaktionsprozess mit und erläutere Schritt für Schritt den gesamten Ablauf: die Käuferrecherche, die vertrauliche Ansprache, die erste Zusammenführung von Verkäufer und Kaufinteressent. Ebenso erkläre auch beiden Parteien vor den Gesprächen genau die Ziele und Erwartungen des Gegenübers und – ganz wichtig – die klaren Regeln, denen ein Unternehmensverkauf folgt. Diese gilt es zu befolgen, um ihn zum erfolgreichen Ende zu bringen”, sagt Michael Glaw.

Über AVANDIL

Die AVANDIL GMBH ist mit 20 Mitarbeitern eine deutschlandweite Spezialistin für den Unternehmensverkauf von klein- und mittelständischen Unternehmen. Sie berät auf Verkäuferseite Unternehmer, die ihr Unternehmen verkaufen möchten und dafür am Markt einen Käufer suchen, häufig im Rahmen von Nachfolgeregelungen. Eine intensive Käufersuche und die Verhandlungsführung bis zum Kaufvertrag bilden den Mittelpunkt in einem speziell auf Mittelständler zugeschnittenen Verkaufsprozess. Gründer und Geschäftsführer Sergio Nicolas Manjon sieht den Schlüssel zum Erfolg im Ansatz seiner Berater, durch sehr persönliche Betreuung bei allen Beteiligten Vertrauen und Prozesssicherheit beim Unternehmensverkauf zu vermitteln und so die richtigen Entscheidungen herbeizuführen. Mit ihrem Hauptsitz in Düsseldorf und Büros an weiteren Wirtschaftsstandorten ist AVANDIL bundesweit und international aktiv. AVANDIL ist Mitglied im BDU Bundesverband Deutscher Unternehmensberater und im BM&A Bundesverband Mergers & Acquisitions. Weitere Informationen und Erfolgsberichte: www.avandil.com

Kontakt
AVANDIL GmbH
Sergio Nicolas Manjon
Burgunderstraße 27
40549 Düsseldorf
+49 (0)211 247 908 – 43
presse@avandil.com
http://www.avandil.com

Quelle: pr-gateway.de

Mit dem "ACME BH203" ohne Ende Weihnachtsmusik

Der On-Ear-Bluetooth-Kopfhörer spielt bis zu 11 Stunden via Bluetooth oder unbegrenzt lange über den AUX-Port

Mit dem "ACME BH203" ohne Ende Weihnachtsmusik

In klassischer, schwarzer Lederoptik kommt der neue Bluetooth-Kopfhörer “BH203″ von ACME daher. Der gepolsterte Kopfbügel mit den weichen Ear-Pads samt seitlicher Verzierung sorgt für einen hohen Tragekomfort und ein stylisches Design. Der kabellose Kopfhörer verfügt über eine Akkulaufzeit von bis zu 11 Stunden. Ist gerade keine Ladestation in der Nähe und das Energielevel des “BH203″ neigt sich dem Ende zu, muss der Nutzer dennoch nicht auf seine Lieblingssongs verzichten. Über das mitgelieferte 3,5 mm AUX-Kabel gibt der Kopfhörer die Musik passiv vom Smartphone oder Tablet wieder – sogar wenn der Akku komplett leer ist und der Kopfhörer sich abschaltet. So steht einem unendlichen Musikgenuss nichts mehr im Wege. Nach 2 Stunden Powerzufuhr via Micro-USB ist der “BH203″ geladen und für kabellosen Bluetooth-Sound wieder einsatzbereit.

Sei es beim Spaziergang, in der Bahn oder vorm Kamin, der “ACME BH203″ liefert Musikgenuss ohne lästigen Kabelsalat. Für eine intuitive und einfache Steuerung sind am rechten Hörer Tasten angebracht. Anrufe der Verwandtschaft zum Fest können so einfach per Knopfdruck entgegengenommen, die Lautstärke reguliert oder der Kopfhörer ein- und ausgeschaltet werden. Das integrierte Mikrofon sorgt für einen regen Austausch zwischen den Gesprächspartnern.

Ab sofort ist der “ACME BH203″ zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 24,99 Euro im Handel erhältlich.

Link zur Pressemitteilung

Die Marke ACME bietet Produkte aus den Bereichen IT- und Unterhaltungselektronik, darunter Tablets, Kameras, Mäuse, Tastaturen und weiteres elektronisches Zubehör.

Die Produktlinie “Right now” bietet innovative Lifestyle-Produkte, die sich durch ein hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis auszeichnen.

Die mit zahlreichen Design-Awards prämierte Untermarke “Urban Harmony” steht für stylische Schutzhüllen und Taschen, aber auch Audio-Produkte, wie Kopfhörer und Lautsprecher.

Das Headquarter von ACME Europe befindet sich in Litauen mit verschiedenen Sales-Offices in ganz Europa.

Firmenkontakt
ACME
Presse Abteilung
Raudondvario pl. 131B
LT-47191 Kaunas


acme@konstant.de
http://www.acme.eu

Pressekontakt
PR KONSTANT
ACME Pressekontakt
Niederkasseler Straße 2
40547 Düsseldorf
0211-73063360
0211-73063389
acme@konstant.de
http://www.konstant.de

Quelle: pr-gateway.de

Freischwebender Globus von infactory

Auf dem Tisch die Erdkugel schweben lassen

Freischwebender Globus von infactory

Der Schwerkraft ein Schnippchen schlagen: Der Globus von infactory schwebt frei in der Luft. So

sorgt man für einen echten Hingucker auf dem Schreibtisch, im Schaufenster und in einer Vitrine.

Die Macht der Physik nutzen: Ein starkes Magnet-System hält den Globus ein paar Zentimeter

über der Basis in der Schwebe. Er bleibt auch in der Luft, wenn man mit der Hand darunter

herfährt!

Die Welt aus den Angeln heben: Einfach dem Globus einen kleinen Anstoß geben. Schon dreht er

sich, ohne anzuhalten. Der Globus lässt sich auch in die Hand nehmen. Dank detaillierter Karte

lernen kleine und große Entdecker die Welt kennen.

– Globus mit Magnet-Schwebesystem und Beleuchtung

– Hingucker auf Schreibtisch, in Regal, Vitrine, auf TV-Bord u.v.m.

– Detaillierter Globus mit Ø 14 cm (englische Beschriftung)

– Schwebt scheinbar magisch in der Luft: dank elektromagnetischer Basis

– Blaue LED-Beleuchtung für Schwebebasis per Touch-Taste ein- und ausschaltbar

– Stromversorgung: 230-Volt-Netzteil (Kabellänge: 180 cm)

– Maße Schwebebasis (Ø x H): 150 x 50 mm

– Gewicht Globus: 270 g, Schwebebasis: 840 g

– Globus inklusive Schwebebasis, Netzteil und deutscher Anleitung

Preis: 79,90 EUR statt empfohlenem Herstellerpreis von 129,90 EUR

Bestell-Nr. NX-7722-625

Produktlink: https://www.pearl.de/a-NX7722-3331.shtml

Die PEARL.GmbH aus Buggingen ist das umsatzstärkste Unternehmen eines internationalen Technologie-Konzerns. Ihr Schwerpunkt ist der Distanzhandel von Hightech-, Haushalts- und Lifestyle-Produkten.

Mit mehr als 13 Millionen Kunden, 10 Millionen gedruckten Katalogen pro Jahr, einer täglichen Versandkapazität von bis zu 110.000 Paketen – alleine in Deutschland – und Versandhaus-Niederlassungen in Österreich sowie Schwesterfirmen in der Schweiz, Frankreich und über eine Onlinevermarktungsfirma in China gehört PEARL zu den größten Versandhäusern für Neuheiten aus dem Technologie-Bereich. Zwei große Versandlager und Spezial-Versandzentren in Nordhessen und Südniedersachsen ermöglichen aus der Mitte Deutschlands eine schnelle Belieferung der Kunden. Eigene Ladengeschäfte in vielen europäischen Großstädten und ein Teleshopping-Unternehmen mit großer Reichweite in Europa unterstreichen diesen Anspruch. In Deutschland umfasst das Sortiment von PEARL über 16.000 Produkte und über 100 bekannte Marken wie z.B. VisorTech, Rosenstein & Söhne, newgen medicals und Royal Gardineer. Dank ihrer äußerst engen Kooperation mit internationalen Großherstellern und Entwicklungsfirmen hat PEARL.GmbH einen starken Einfluss auf die Neuentwicklung und kontinuierliche Optimierung von Produkten ( www.pearl.de).

Kontakt
PEARL.GmbH
Heiko Loy
PEARL-Straße 1-3
79426 Buggingen
07631-360-417
presse@pearl.de
http://www.pearl.de

Quelle: pr-gateway.de

Texterverband- Text in Zahlen: Marktmonitor 2018

Texterverband- Text in Zahlen: Marktmonitor 2018

PRESSEINFORMATION

Jubiläum und Relaunch Texterverband

Text in Zahlen: Marktmonitor 2018

Zum 30-jährigen Jubiläum des Texterverbands erschien Mitte November die überarbeitete Neuauflage des Marktmonitors mit der Headline “So rechnet sich Text.” Bis Jahresende gilt der Einführungspreis von 49,90 Euro.

Konzeptionell neu am Marktmonitor 2018 sind die einführenden Seiten und Honorar-Tabellen. Um freien Textern sowie Agenturen und Unternehmen die Kalkulation zu erleichtern, werden im ersten Teil die wichtigsten Schritte bis zum fertigen Text aufgeführt und an Beispielen erläutert. Denn wer Briefing, Konzeption und projektbegleitenden Aufwand nicht realistisch kalkuliert, darf sich nicht wundern, dass sein Honorar stündlich sinkt.

Honorar-Beispiele zu rund 70 Leistungen rund um Text

Statt Honorar-Bandbreiten “von-bis” liefert der neue Monitor jeweils 1 Honorar-Beispiel zu rund 70 Leistungen rund um Text, zzgl. Angaben zum Schwierigkeitsgrad, Projektstatus etc. Die Honorar-Beispiele basieren größtenteils auf einer Umfrage unter den Mitgliedern des Texterverbands im Juni 2017. Der Marktmonitor ist als unverbindliche Information zur Kalkulation zu verstehen. Unterm Strich sollte jeder Unternehmer so verantwortungsbewusst rechnen, dass sich Text für alle rechnet. So lautet der Tenor des Texterverbands.

Auszug aus dem Leistungskatalog:

-Texter/Konzeptioner in verschiedenen Rollen

z. B. Werbetext, Creative Direction, Marketingberatung

-Marken- und Marketingentwicklung

z. B. Kampagnenkonzeption, Naming

-Online – Dreh- und Angelpunkt

z. B. Konzeption, Blog-Betreuung, Social-Media-Beratung

-Print – Texte zum Anfassen

z. B. Image-Broschüre, Geschäftsbericht, Mailing

-PR – mit Nachrichten werben

z. B. Strategie-Planung, PR-Fachartikel, Reden-Manuskript

Der neue Marktmonitor 2018 macht deutlich, dass die Leistungen von Textern weit über das reine Texten hinausgehen.

Ob Start-ups oder alte Hasen, Auftraggeber oder Auftragnehmer – realistische Kalkulationen sind ein Dauerthema. Der Marktmonitor 2018 bietet Anhaltspunkte in komprimierter Form, übersichtlich auf 24 Seiten, als Ringheftung, auf widerstandsfähigem Papier – gemacht und gedacht als Handbuch fürs Tagesgeschäft.

Bestellanfragen “Marktmonitor 2018″ an: kontakt@texterverband.de

30 Jahre Gütesiegel Texterverband

Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums des Texterverbands erhielt auch die Website einen Relaunch: www.texterverband.de. Agenturen und Unternehmen werden unter “Texter finden” zur Freelancer-Suche weitergeleitet. Die dort registrierten Texterinnen und Texter sind Profis. Denn Mitglied im Texterverband wird nur, wer vor dem Bewerberbeirat besteht, im Sinne des Texterverband-Slogans: Wir holen die Besten rein. Sie holen das Beste raus.

Pressekontakte:

Yvonne Grünenwald (Projektkoordination, Vorstandsmitglied): gruenenwald@texterverband.de, Tel. +49 (0) 228 3877 0115

Jutta Metzler (Öffentlichkeitsarbeit, Vorstandsmitglied)

metzler@texterverband.de, Tel. +49 (0) 7532 / 807 701

Britta Hoffmann (Geschäftsstelle Texterverband)

kontakt@texterverband.de, Tel. +49 (0)7532 8077157

Foto: MM_Titel

BU: Relaunch Marktmonitor 2018 des Texterverbands – inklusive aktualisierte AGB

Die Texter/innen des Texterverbands sind ausnahmslos geprüfte Branchenprofis und legen Wert auf erstklassige Qualität und korrekten Umgang – mit Kunden und mit der deutschen Sprache.

“Texter” ist keine geschützte Berufsbezeichnung. Und so findet man im Internet viele angebliche Profis, die für Dumpingpreise ihre Dienste anbieten. Schädlich für Auftraggebende, ärgerlich für erfahrene Freelancer.

Der Verband gibt freien Textern/innen und Konzeptionern/innen als eingetragene Lobby eine Stimme in Wirtschaft und Politik.

Wir unterstützen unsere Mitglieder durch Fortbildungen, Vertragsempfehlungen, Honorarspiegel und das Qualitätssiegel “Mitglied im Texterverband”.

Kontakt
Texterverband e.V.
Yvonne Grünenwald
Alter Ortsweg 24/7
88709 Meersburg
+49 (0) 228 3877 0115
gruenenwald@texterverband.de
http://www.texterverband.de

Quelle: pr-gateway.de

SALE am Super-Mittwoch bei der DoggyBed – Manufaktur

Supersale – Diese Angebote sind jeden Mittwoch verfügbar. Die besten Preise – jede Woche neu!

SALE am Super-Mittwoch bei der DoggyBed - Manufaktur

Freuen Sie sich auf bis zu 30% Rabatt auf das aktuelle DoggyBed Sortiment und auf bis zu 40% Rabatt auf Einzelstücke.

Die aktuellsten Mittwoch Sale Deals gibt es ab sofort auf www.doggybed.de. Verpasst kein Schnäppchen mehr.

Auf der Suche nach kleinen und großen Schnäppchen werden Sie bei DoggyBed fündig. Entdecken Sie hochwertige Markenware zum günstigen Preis. Der Onlineshop verfügt dabei über ein umfassendes Angebot.

Nur jeden Mittwoch, können sich alle Hundebesitzer über bärenstarke Rabatte auf viele Produkte aus dem Standard Sortiment freuen. Ein klasse Angebot um Euch preiswerte aber auch aktuelle, hochwertige Produkte für jeden Hund zum günstigen Preis zu bestellen und das in 1A Qualität.

Schauen Sie sich in Ruhe die ständig wechselnden Produkte im Mittwochs – Abverkauf an und bestellen Sie online nach Belieben. Hunde-Onlineshop: www.doggybed.de

Seit 2007 entwickelt, produziert und vertreibt die DoggyBed Hundebetten Manufaktur aus Lünen/NRW orthopädische Hundebetten, Hundematten und Hundekissen. Diese entlasten mit ihrer speziellen Füllung aus viskoelastischem Schaum Knochen, Muskeln und Gelenke: Das sorgt für schmerzfreien Schlaf – auch bei Arthrose, Übergewicht und Hüftgelenk- oder Ellenbogendysplasie.

Alle Artikel werden per Handarbeit in Deutschland und aus zertifizierten Materialien hergestellt, vorab von Tierärzten geprüft und sorgfältig getestet.

Außerdem bietet DoggyBed seit 2008 Hunde-Wasserbetten und seit 2011 auch medizinische Katzenschlafplätze an. Zusätzlich sind Maßanfertigungen in Sondergrößen möglich.

Kontakt
DoggyBed & CatBed
Uwe Holler
Schützenstr. 32-34
44534 Lünen
02306-206743
02306-979311
info@doggybed.de
http://www.doggybed.de

Quelle: pr-gateway.de

Zweite Crowdinvesting-Runde für Kleinanleger bei oncgnostics

Zweite Crowdinvesting-Runde für Kleinanleger bei oncgnostics

(Mynewsdesk) – Neue Investitions-Chance für Erfolg des Gebärmutterhalskrebs-Abklärungstests GynTect

– Aktivistin “Myriam von M” unterstützt die Ziele von oncgnostics gegen Krebs

Jena, 12. Dezember 2017 – Die oncgnostics GmbH startet nach der sehr erfolgreichen Crowdinvesting-Kampagne in 2016 eine zweite Kampagne, wieder auf der Plattform Seedmatch. Kleinanleger und Privatinvestoren haben dabei die Gelegenheit, sich am Unternehmenserfolg zu beteiligen. Damit will das Jenaer Biotech-Unternehmen weitere Investitionen in eine wegweisende Verlaufsstudie sowie die Internationalisierung und den Vertriebsausbau ermöglichen. Außerdem sollen die Aufklärung über Gebärmutterhalskrebs sowie Früherkennung und Untersuchungsmethoden vorangetrieben werden.

Als prominente Unterstützerin konnte die Aktivistin gegen Krebs, Myriam von M, gewonnen werden, um zusammen mit oncgnostics die Früherkennung von Krebs zu verbessern und den Patientinnen schnell Gewissheit bei abklärungsbedürftigen Befunden zu geben.

Erneut Möglichkeit für Kleinanleger, die Mission von oncgnostics zu unterstützen

“Der große Erfolg der Crowdfinanzierung im letzten Jahr ließ uns den Entschluss fassen, erneut Kleinanlegern die Möglichkeit zu geben, sich am wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens zu beteiligen. Damit investieren sie in die Zukunft des Abklärungstests GynTect und in die Bekämpfung von Gebärmutterhalskrebs”, so Dr. Martina Schmitz, Geschäftsführerin der oncgnostics GmbH. oncgnostics erhöht diesmal das Fundingziel auf 750.000 Euro. Ab 250 Euro ist die Beteiligung am Unternehmenserfolg möglich. Die Kampagne läuft ab dem 14. Dezember voraussichtlich für 60 Tage auf Seedmatch, der führenden Plattform für Schwarmfinanzierung in Deutschland.

Die bestehenden Investoren, insbesondere die bm|t, möchten auch weiterhin in die oncgnostics investieren: „Wir glauben an das Geschäftskonzept von oncgnostics und werden unseren Entscheidungsgremien daher vorschlagen, weiter in Oncgnostics zu investieren” so Kevin Reeder, Geschäftsführer des Beteiligungsmanagements Thüringen, bm|t.

Die bm|t war bereits Anfang 2015 Leadinvestor einer Investition.

Eine erste Finanzierungsrunde Anfang 2012 mit dem High-Tech-Gründerfonds (HTGF) und der Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen (STIFT) hat die Ausgründung aus dem Universitätsklinikum Jena ermöglicht. Eine weitere Finanzierung in Millionenhöhe erfolgte Anfang 2015. Dadurch konnten die vollständige Entwicklung und Zulassung von GynTect, die eigene Produktion sowie der Markteintritt realisiert werden. In einer dritten Finanzierungsrunde 2016 wurden über Seedmatch und über die beteiligungsmanagement thüringen GmbH ( bm|t) insgesamt 1 Millionen Euro für die Weiterentwicklung und Internationalisierung gesammelt. Diese Finanzierung hat u. a. zur exklusiven Auslizenzierung von GynTect an den chinesischen Pharmakonzern Sinopharm geführt.

“Fuck cancer” – starke Unterstützung im Kampf gegen Gebärmutterhalskrebs

Prominente Unterstützung erhält oncgnostics durch Myriam von M. Mit ihrer Kampagne “Fuck Cancer” ist sie gegen den Krebs in ganz Deutschland unterwegs. Sie selbst erkrankte am seltenen, ebenfalls häufig durch HP-Viren ausgelösten Vulvakrebs, sowie wenige Jahre später zudem an Gebärmutterhalskrebs. Mit der durch sie ins Leben gerufenen gemeinnützigen Fuck Cancer GmbH hilft sie heute zahlreichen, von Vulva- und Gebärmutterhalskrebs betroffenen Frauen und begleitet Krebspatienten durch ihre Krankheit. “Aufgrund meiner eigenen Erfahrung ermutige ich jeden, zur Krebsvorsorge zu gehen. Ich unterstütze oncgnostics, da der Abklärungstest der Firma, GynTect, betroffenen Frauen auf unkompliziertem Weg ein schnelles und sicheres Ergebnis bringt und hilft, unnötige Operationen zu vermeiden”, so Myriam von M.

Fachlicher Hintergrund

Gebärmutterhalskrebs (Zervixkarzinom) ist weltweit noch immer die dritthäufigste Krebserkrankung bei Frauen, mit ca. 530.000 neuen Fällen pro Jahr. Über die Hälfte aller Erkrankungen verlaufen immer noch tödlich, wobei Gebärmutterhalskrebs in fast allen Fällen heilbar ist, sofern er frühzeitig erkannt wird.

Ausgelöst wird die Krankheit durch Hochrisiko-HPV-Typen (Humane Papillomviren), die eine Gewebeveränderung am Gebärmutterhals verursachen können. Fast jede Frau durchläuft während ihres Lebens eine HPV-Infektion, da die Viren häufig durch Geschlechtsverkehr übertragen werden. Jedoch entwickelt sich aus einer solchen Infektion nur selten Gebärmutterhalskrebs; die meisten Infektionen gehen symptomlos vorüber, und viele der Gewebeveränderungen, vermeintliche Vorstufen, heilen von selbst. „Gerade bei solchen Vorstufen werden jedoch in Deutschland tausende operative Eingriffe vorsorglich durchgeführt. Ein Test wie GynTect kann helfen, das zu vermeiden“ so Prof. Dr. Ingo Runnebaum, Direktor der Universitätsfrauenklinik Jena, dem ersten in Deutschland zertifizierten Zentrum für Gebärmutterhalskrebsvorstufen und europäischen Zentrum für die Behandlung des Zervix-Karzinoms. Der Abklärungstest von oncgnostics ermöglicht den einfachen und zuverlässigen Nachweis, ob sich verändertes Zellgewebe am Muttermund und Gebärmutterhals zu Krebs entwickeln kann.

Zahlreiche Gründe für eine Investition

?GynTect® nimmt Frauen die Ängste durch unklare Befunde aus der derzeitigen Vorsorge auf Gebärmutterhalskrebs.

?Ein Markt mit hohem, stetig wachsendem Bedarf an innovativer Diagnostik. Hier hat allein GynTect® weltweit ein Milliardenpotenzial.

?Ein hochmotiviertes junges Team, das alle notwendigen Fachkompetenzen für die Entwicklung weiterer molekularbiologischer Tests vereint.

?Eine Firma mit starken wissenschaftlichen, klinischen und wirtschaftlichen Kooperationspartnern. Dadurch kann oncgnostics sehr schnell und valide neue innovative Diagnostiktests entwickeln.

?Das enorme Potenzial des diagnostischen Testkonzepts, das oncgnostics auch bei anderen Krebsarten anwenden wird – und damit in eine hohe Renditechance für die Crowd. GynTect® ist erst der Anfang der innovativen Diagnostik von oncgnostics.

Videos zur Kampagne finden Sie hier:  www.seedmatch.de/startups/oncgnostics-2?entryPoint=oncgnostics2

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Tower PR

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:

http://shortpr.com/b7krxw

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:

http://www.themenportal.de/wissenschaft/zweite-crowdinvesting-runde-fuer-kleinanleger-bei-oncgnostics-85623

Über die oncgnostics GmbH

Die oncgnostics GmbH ist 2012 als Ausgründung aus einer universitären Forschungsgruppe der Universitäts-Frauenklinik in Jena entstanden. Als Molekulardiagnostik-Unternehmen hat sich das Jenaer Biotechnologieunternehmen auf die Diagnostik von Krebserkrankungen spezialisiert. Die Tests weisen charakteristische epigenetische Veränderungen, sog. DNA-Methylierungen, in den Krebszellen nach. Die mit speziellem Algorithmus identifizierten und patentierten Biomarker bilden das Herzstück der Produkte und sind die Basis des Unternehmens. Namhafte Kapitalgeber haben bereits in das Marktpotential des Biotech-StartUps investiert und ermöglichten die Ausgründung der oncgnostics GmbH sowie die weitere Produktentwicklung (High-Tech-Gründerfonds, Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen, bm|t Beteiligungsmanagement Thüringen GmbH, die Sparkasse Jena sowie die itai invest GmbH als professioneller privater Investor).

Über Seedmatch

Als Deutschlands erste Plattform für Crowdinvesting demokratisiert Seedmatch seit 2011 die Investitionsmöglichkeiten in junge Startups und Wachstumsunternehmen. Bereits ab 250 Euro können nun auch private Anleger vom wirtschaftlichen Wachstum und der Verjüngung der deutschen Unternehmenslandschaft profitieren. Dabei entscheiden unsere Investoren individuell, welche Geschäftsideen sie fördern. Gemeinsam konnten wir so über 34 Millionen Euro an innovative Ideen und aufstrebende Entrepreneure vermitteln.

www.seedmatch.de: http://www.seedmatch.de/

Firmenkontakt
Mynewsdesk
Mynewsdesk Client Services
Ritterstraße 12-14
10969 Berlin

press-de@mynewsdesk.com
http://www.themenportal.de/wissenschaft/zweite-crowdinvesting-runde-fuer-kleinanleger-bei-oncgnostics-85623

Pressekontakt
Mynewsdesk
Mynewsdesk Client Services
Ritterstraße 12-14
10969 Berlin

press-de@mynewsdesk.com
http://shortpr.com/b7krxw

Quelle: pr-gateway.de

Rutesheimer Jahresplaner mit Mehrwert erscheint am dritten Adventswochenende

Rutesheimer Jahresplaner mit Mehrwert erscheint am dritten Adventswochenende

Die Manhillen Drucktechnik GmbH hatte bereits im Rutesheimer Jubiläumsjahr 2017 einen Jahresplaner produziert und kostenlos an alle Haushalte verteilt. Für das kommende Jahr wurden nun einige neue Features dazu gepackt, und ab dem 14.12.2017 wird der Jahresplaner als “Einkaufsführer Rutesheim 2018″ in die Briefkästen verteilt.

“Der Einkaufsführer Rutesheim 2018 umfasst 72 Seiten, und mehr als 60 Unternehmen aus Rutesheim und Umgebung machen dieses Jahr mit.”, freut sich Frank Manhillen, Geschäftsführer des 1980 gegründeten Druckspezialdienstleisters aus Rutesheim, der das Projekt initiiert und umgesetzt hat. Bereits im letzten Jahr, so Manhillen, hätten die Jahresplaner in den Familien guten Anklang gefunden. Aber es gab von der einen oder anderen Seite auch wertvolle Verbesserungsvorschläge, die man gerne aufgegriffen habe, so dass die Rutesheimer dieses Jahr wieder weit mehr als einen Kalender in Händen halten dürfen.

5.000 Auflage für Rutesheim und Perouse

Verteilt wird der Planer an die Haushalte in Rutesheim und Perouse zum kommenden dritten Adventswochenende. 5.000 Exemplare warten im Firmengebäude in der Schillerstraße bereits auf Abholung. “Im Vergleich zum letzten Jahr haben wir das eigentliche Kalendarium optimiert und vor allem wichtige Informationen wie Schulferien oder Müllabfuhrtermine ergänzt.”, erläutert Manhillen und betont: “Uns war wichtig, den Fokus ganz klar auf den Nutzen für die Rutesheimer zu legen.” Neu hinzugekommen sind neben einem Stadtplan auch ein Firmenverzeichnis sowie Themensonderseiten beispielsweise unter dem Motto “Genießen in Rutesheim”. Der Veranstaltungskalender für Rutesheim gibt wie bisher einen Überblick darüber, was in der eigenen Stadt im Jahresverlauf geboten ist, und die neu hinzugekommenen Ausflugstipps für die Region sollen zusätzlich inspirieren.

365 Tage Präsenz für die teilnehmenden Firmen

Für die Rutesheimer ist der Jahresplaner kostenlos. Finanziert wird das Projekt durch Anzeigen teilnehmender Unternehmen, die zum einen auf den passenden Themenseiten zu finden sind, aber auch im Kalendarium immer wieder auftauchen. “Eine Stadt wie Rutesheim wird gerade durch die vielfältigen Angebote lokaler Unternehmen lebenswert. Wir bieten den Firmen mit dem Einkaufsführer und Jahresplaner eine Möglichkeit, auf sich aufmerksam zu machen und 365 Tage in den Wohnzimmern der Rutesheimer präsent zu sein”, schildert Manhillen seine Motivation für das Projekt. Nicht ohne Grund riefen heute zahlreiche “Buy local”-Initiativen auf, ein Gegengewicht zum Online-Shopping zu bilden, um Städte und Gemeinden für die Einwohner lebendig zu halten. Manhillen sieht das Rutesheimer Projekt als einen weiteren Baustein auf diesem Weg.

Modell auch für andere Städte und Gemeinden

Auch für andere Städte und Gemeinden könnte der Rutesheimer Einkaufsführer ein sinnvolles Modell sein. “Allerdings ist ein derartiges Projekt durchaus an bestimmte Rahmenbedingungen gebunden.”, erklärt Manhillen. Am besten, so der Unternehmer, funktioniere es in Städten und Gemeinden mit 10.000 bis 20.000 Einwohnern, die eine gute Infrastruktur mit Industrie und ausgeprägtem Einzelhandel aufweisen. Gerlingen, Weil der Stadt oder Renningen habe er dabei natürlich als erstes im Hinterkopf.

Papierkalender im Digitalzeitalter?

Selbstverständlich hat sich Manhillen auch die Frage gestellt, ob gedruckte Kalender im Zeitalter von Smartphone und Tablet überhaupt noch zeitgemäß sind. “Schließlich möchte auch ich selbst auf die Kalender-App auf dem Smartphone nicht mehr verzichten.”, gesteht der Druckexperte. Aber für den Gesamtüberblick, um tagesübergreifende Termine einzutragen oder um eine “Sammelstelle” für die Familientermine abseits des geschäftlichen Kalenders zu haben, in die dann jeder in der Küche oder im Wohnzimmer Einblick hat, hält er die Papierversion nach wie vor für deutlich praktischer. “So hat auch die gedruckte Variante ihre klaren Vorzüge. Und wer sagt denn überhaupt, dass man sich zwischen analog und digital entscheiden muss? Man kann ja schließlich das eine nutzen, ohne das andere zu lassen.”, fügt er abschließend hinzu.

Die Manhillen Drucktechnik GmbH mit Sitz in Rutesheim wurde 1980 gegründet und zählt zu den führenden Spezialanbietern im Bereich der Plastikkartenproduktion. Bundesweit und branchenübergreifend bietet das Familienunternehmen mit 20 Mitarbeitern ein Full-Service-Angebot rund um Gestaltung, Produktion, Personalisierung und Versand der hochwertigen Plastikkarten. Die Geschäftsbereiche Digitaldruck und UV-Offsetdruck erweitern das Kerngeschäft Plastikkarten und festigen das Unternehmen als Full-Service-Dienstleister für Karten, Kartenmailings sowie als Experten für bedruckte Kunststoffe. Seit 2011 wird das Unternehmen vom Bundesverband Druck und Medien e. V. (bvdm) jährlich auf Basis eines wissenschaftlich anerkannten Verfahrens CO2-geprüft und kann deshalb auf Wunsch die gesamten CO2-Emissionen, die bei der Produktion eines Kundenauftrages entstehen, kompensieren. Für die klimaneutrale Kartenproduktion erhielt das Unternehmen die Auszeichnung “Top Produkt Handel 2012″ in Bronze. Mehr Informationen zum Unternehmen sowie seinen Produkten und Dienstleistungen gibt es im Internet unter www.man-druckt.de

Firmenkontakt
Manhillen Drucktechnik GmbH
Frank Manhillen
Schillerstr. 90
71277 Rutesheim
07152 9991855
fm@man-druckt.de
https://www.man-druckt.de

Pressekontakt
Manhillen Drucktechnik GmbH
Frank Manhillen
Schillerstr. 90
71277 Rutesheim
07152 999180
presse@man-druckt.de
https://www.man-druckt.de

Quelle: pr-gateway.de

#Mittelstand in China – Exklusive Unternehmerreise 2018 in die Metal Eco City

Angebot für Unternehmer der Branchen Umwelttechnologie, Galvanik und intelligente Fertigung

#Mittelstand in China - Exklusive Unternehmerreise 2018 in die Metal Eco City

Die Zhongde Metal Group GmbH (ZMG) begleitet deutsche Mittelständler bei einer Ansiedlung in China – speziell in der “Metal Eco City” in Jieyang. Im Rahmen des Ansiedlungsprogramms bietet die ZMG monatlich exklusive Unternehmerreisen mit ausgewählten Schwerpunkten für den deutschen Mittelstand an. Die Metal Eco City – die Stadt des Mittelstands – ist ein innovativer Industriepark, der deutschen mittelständischen Unternehmen den Einstieg in den chinesischen Markt eröffnet. Die MEC befindet sich im Norden der Millionen-Metropole Jieyang, inmitten der südlichen Provinz Guangdong und erstreckt sich über eine Fläche von 23 Quadratkilometer.

Das Angebot der Unternehmerreisen richtet sich an mittelständische Unternehmen verschiedener Branchen – Metallverarbeitung, Galvanik, Recycling und intelligente Fertigung. Auf dem Programm stehen neben den Standortbesichtigungen der Besuch von ausgewählten Unternehmen und Gespräche mit potenziellen chinesischen Partnern. Die Kosten vor Ort übernimmt der Veranstalter.

Termine 2018: 21. – 24. Januar, 25. – 28. Februar, 18. – 21. März, 22. – 25. April, 06. – 09. Mai, 05. – 08. Juni (Mittelstandskonferenz), 22. – 25. Juli, 26. – 29. August, 23. – 26. September, 21. – 24. Oktober, 18. – 21. November, 09. – 12. Dezember.

(Änderungen möglich)

Weitere Informationen und Anmeldung unter Telefon 030/1208661-0 – Online-Anmeldung unter http://www.zhongdemetal.de/anmeldungen/anmeldung-u-reise-mec.html

Bildquelle: Zhongde Metal Group GmbH

Die Zhongde Metal Group GmbH

Die Zhongde Metal Group GmbH (ZMG) wurde Anfang 2015 als deutsche Tochtergesellschaft eines chinesischen Unternehmerverbandes gegründet. Das Team begleitet deutsche Mittelständler bei einer Ansiedlung in China – speziell in der “Metal Eco City” in Jieyang sowie in weiteren Industrieparks der Provinz Guangdong. Chinesischen Unternehmen eröffnet die Zhongde Metal Group GmbH den Zugang zum deutschen Markt. Firmensitz ist Stuttgart – weitere Standorte sind Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, München und Dresden. Den Aufsichtsrat bilden Prof. Dr. Dieter Hundt (Aufsichtsratsvorsitzender), Ehrenpräsident Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände, Dr. Eric Schweitzer, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages und Bertram Brossardt, Hauptgeschäftsführer des Bayerischen Unternehmensverbands Metall und Elektro e. V. (bayme), des Verbandes der Bayerischen Metall- und Elektro-Industrie e. V. (vbm) und der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. (vbw). Weitere Informationen unter www.metal-eco-city.com und www.zhongdemetal.de

Firmenkontakt
Zhongde Metal Group GmbH
Anja Barlen-Herbig
Jägerstraße 34
10117 Berlin
+49 (0)30 1208661-0
barlen-herbig@zhongdemetal.de
http://www.zhongdemetal.de

Pressekontakt
ZhongDe Metal Group GmbH
Anja Barlen-Herbig
Königstraße 26
70173 Stuttgart
+49 711 18567233 (Sekretariat)
+49 711 18567234
kommunikation@metal-eco-city.com
http://www.metal-eco-city.com

Quelle: pr-gateway.de

Salamander gründet Vertriebs- und Logistikgesellschaft in Brasilien – Oliver Legge wird zum Geschäftsführer bestellt

Salamander gründet Vertriebs- und Logistikgesellschaft in Brasilien - Oliver Legge wird zum Geschäftsführer bestellt

Als Teil der in Umsetzung befindlichen Internationalisierungsstrategie gründete Salamander eine Vertriebs- und Logistikgesellschaft in Brasilien, für die Oliver Legge als erfahrener Vertriebsprofi im südamerikanischen Fensterprofilmarkt fortan verantwortlich zeichnet. Die Salamander Industrie-Produkte Gruppe ( www.sip-windows.com), einer der führenden europäischen Systemgeber und Hersteller von energiesparenden Qualitätsfenstersystemen aus Kunststoff, erschließt sich damit neue Wachstumsmärkte.

Mit neu entwickelten und aufeinander abgestimmten Profilsystemen setzt Salamander konsequent den seit einem Jahr bestens vorbereiteten Markteinstieg in Brasilien um. Basierend auf den neuesten technischen Erfahrungen sind die Profilsysteme ideal auf den südamerikanischen Markt ausgerichtet. Diese werden zu 100 % in Europa produziert und mit einer speziellen, qualitativ hochwertigen Heißlandrezeptur gefertigt.

“Wir freuen uns sehr, Herrn Legge in unsere Unternehmensfamilie aufnehmen zu dürfen und sind überzeugt, dass er mit seinem Know-How die Marke Salamander ideal in Südamerika etablieren wird”, so Götz Schmiedeknecht, CEO und Geschäftsführender Gesellschafter der Salamander Gruppe. “Mit ihm als Marktverantwortlichen haben wir einen Experten gewonnen, der mit der Branche optimal vernetzt ist und seit vielen Jahren erfolgreich im Bereich der Fenster- und Türindustrie in Südamerika agiert”, ergänzt Tobias Klinkhammer, Area Sales Manager Americas, Asia and Oceania, der bei Salamander die Märkte und Tochtergesellschaften außerhalb Europas verantwortet.

Bereits im Oktober 2017 startete die Arbeitsaufnahme des brasilianischen Teams mit der Entstehung der Tochtergesellschaft “Salamander Sistemas de Portas e Janelas Ltda.”. Im gleichen Zug fand die Anmietung eines Lagerhauses in Curitiba/Brasilien statt, das mit seinem logistisch ideal gelegenen Standort viele Vorteile mit sich bringt.

“Mit den extra neu entwickelten Systemen ist Salamander bestens gerüstet, um in den kommenden Jahren eine bedeutende Rolle im südamerikanischen Markt für hochwertige PVC Fenster- und Türprofilsysteme einzunehmen”, erklärt Oliver Legge, Geschäftsführer von Salamander Sistemas de Portas e Janelas Ltda. in Brasilien.

Die Salamander Industrie-Produkte GmbH ( www.sip-windows.com), das mehrheitlich in Familienbesitz befindliche Unternehmen, mit seinem Stammsitz in Türkheim/Unterallgäu, gehört zu den führenden europäischen Systemgebern für hochenergiesparende Fenster- und Türsysteme aus Kunststoff. Als zuverlässiger Partner der Fensterbauer setzt Salamander mit Qualität, hoher Lieferfähigkeit, kompetentem Service und einem leistungsfähigen Produktprogramm am Bedarf seiner Kunden an. Die Salamander Kunden verarbeiten die Profile in der Sanierung sowie im Neubau, beim Wohnungs- und Objektbau mit den Systemen Salamander, Brügmann bluEvolution und evolutionDrive. Weltweit beschäftigt Salamander insgesamt rund 1.400 Mitarbeiter, davon 62 Auszubildende an mehreren Standorten und vertreibt seine Produkte in über 70 Länder der Welt.

Kontakt
Salamander Industrie-Produkte GmbH
Anna Rauch
Jakob-Sigle-Straße 58
86842 Türkheim
+49 (0)8245 52 372
arauch@sip.de
http://www.sip-windows.com

Quelle: pr-gateway.de