Hühnerhaltung im Garten – Ist das gesetzlich erlaubt?

Entschuldigung, ich kann die Seite nicht finden.

Wenn Sie dem Link von einer anderen Seite gefolgt sind, ist es möglich, dass die Seite nicht mehr existiert oder umbenannt wurde. Nutzen Sie die Suche, um den gewünschten Inhalt zu finden:

Quelle: pr-gateway.de<br

EU-Datenschutzgrundverordnung: FIO SYSTEMS AG ist gut vorbereitet

Entschuldigung, ich kann die Seite nicht finden.

Wenn Sie dem Link von einer anderen Seite gefolgt sind, ist es möglich, dass die Seite nicht mehr existiert oder umbenannt wurde. Nutzen Sie die Suche, um den gewünschten Inhalt zu finden:

Quelle: pr-gateway.de<br

Zu wenige und zu teure Wohnungen gefährden sozialen Zusammenhalt

Caritas-Jahresauftakt: “Wohnen bedeutet mehr als eine Wohnung zu haben – auch Nachbarschaft gehört dazu” – Caritas-Journalistenpreis verliehen

Stuttgart, 7. Februar – Eine eigene Wohnung ist weit mehr als ein Dach über dem Kopf. Sie bietet Schutz und einen Rückzugsort. Wohnraum ist im Südwesten aber zur Mangelware geworden. Ein Haushalt in Baden-Württemberg gibt derzeit im Schnitt fast ein Viertel seines Einkommens für Wohnen aus. Arme Haushalte bringen durchschnittlich sogar 43 Prozent ihres Nettoeinkommens dafür auf. Da sich viele Menschen die hohen Mieten nicht mehr leisten können, werden einzelne Bevölkerungsgruppen allmählich aus Stadtvierteln verdrängt. Unter ihnen sind Familien mit Kindern, aber auch Rentner oder Menschen mit Berufen, die unsere Gesellschaft so dringend braucht wie die Krankenschwester, die Erzieherin oder der Polizist. Angesichts dieser Tatsache stellt sich die Caritas Baden-Württemberg unter dem Motto “Jeder Mensch braucht ein Zuhause” die Frage, wie ein privater Schutzraum zu bezahlbaren Preisen für jeden Menschen möglich wird. Beim Caritas-Jahresauftakt im Haus der Katholischen Kirche in Stuttgart regte der katholische Wohlfahrtsverband an über Möglichkeiten nachzudenken, wie sich Stadtteile auch in Zukunft aus allen möglichen verschiedenen Bevölkerungsgruppen zusammensetzen können. Denn – so das Fazit – wenn immer mehr Menschen auf dem Wohnungsmarkt chancenlos sind, gefährdet dies den sozialen Zusammenhalt und Frieden in unserer Gesellschaft.

Deshalb setzt sich die Caritas dafür ein, dass mehr bezahlbarer Wohnraum geschaffen wird. “Die Wohnung ist der Mittelpunkt unseres privaten Lebens. Sie gibt uns den Raum für Wichtiges und Wertvolles. Es geht um Lebensmöglichkeiten”, sagte Caritasdirektor Thomas Herkert (Freiburg) vor rund 200 Gästen aus Politik, Medien, Kirche und Wissenschaft. Das Jahresthema sei “ein Angebot an alle, die sich der Gestaltung unseres Gemeinwesens verpflichtet fühlen und sich für dessen menschenwürdige Gestaltung einsetzen”.

“Wohnen bedeutet mehr als eine Wohnung zu haben. Auch die Nachbarschaft gehört dazu, und Nachbarschaften haben Nebenwirkungen”, sagte die Raumplanerin Frauke Burgdorff, die in Bochum eine Agentur für kooperative Stadtentwicklung gegründet hat. Manche Nachbarschaften seien heilsam und unterstützend, manche wirkten wiederum wie eine soziale Falle. “Darum sind gerade bürgerschaftliche Initiativen, die sich selbst organisiert um ihre Nachbarschaft kümmern, in ihrer Wirkung nicht zu unter-schätzen.” Sie stellte die Frage, ob diese ehrenamtlich getragenen Initiativen die klassischen Agenten des Gemeinwesens ersetzen können.

Caritasdirektor Pfarrer Oliver Merkelbach (Stuttgart) nannte es eine der wichtigen Voraussetzungen für den sozialen Frieden in unserer Gesellschaft, dass Menschen unterschiedlicher Milieus, Einkommensschichten und Nationalitäten die Chance haben, einander zu begegnen. “Wo aber zunehmend der Geldbeutel bestimmt, wie sich Stadtteile und Quartiere zusammensetzen, wird genau das verhindert. Mehr noch: das Fremdeln und das Auseinanderdriften der Milieus wird geradezu befördert.”

Caritas-Journalistenpreis würdigt herausragende publizistische Leistungen

Sie halten den Sinn für die sozialen Anliegen in unserer Gesellschaft wach – dafür wurden sechs Journalistinnen mit dem 29. Caritas-Journalistenpreis Baden-Württemberg ausgezeichnet.

Den mit 3.000 Euro dotierten ersten Preis erhielt Katja Bauer, Berlin-Korrespondentin der Stuttgarter Zeitung. Sie schildert ihren Einsatz für ihren kranken und behinderten Bruder. Als dieser von heute auf morgen zum Pflegefall wird, übernimmt sie die gesetzliche Betreuung und hat von da an mit den Tücken des Verwaltungsapparats im Sozialsystem zu kämpfen. Dieser steht wie eine Wand vor ihr und treibt sie bisweilen in die Verzweiflung. Die Autorin gibt in diesem hervorragend geschriebenen Text bewusst ihre professionelle journalistische Distanz auf und berichtet aus der Ich-Perspektive.

Der zweite Preis mit einem Preisgeld von 1.500 Euro ging an Susanne Beßler für ihren im SWR-Fernsehen ausgestrahlten Beitrag “Am Ende ist noch Platz für Glück”. Sie hat das Palliativteam Rhein-Neckar der Kinderklinik Heidelberg einen Monat lang bei seiner Arbeit mit todkranken Kindern begleitet. Herausgekommen ist ein berührender, zu Herzen gehender und zugleich sehr lebensbejahender Beitrag. Mit großer innerer Stärke erleben die Familien die letzte Wegstrecke mit ihren sterbenskranken Kindern. Eindrücklich erzählt der Film von menschlicher Zuwendung weit über das professionelle Maß hinaus.

Ebenfalls mit einem zweiten Preis ausgezeichnet wurde Stefanie Meinecke für ihr in SWR2 gesendetes Hörfunk-Feature “Umstritten. Das neue Prostituiertenschutzgesetz”. Die Hörfunkjournalistin bringt Licht in die Lebensverhältnisse der Frauen und demontiert so das Bild von der selbstbestimmten, gut verdienenden Hure. Sie gibt den Prostituierten eine Stimme und bezieht klar Position für die Frauen, die tatsächlich des Schutzes bedürfen. Die Autorin stellt unter dem Blickwinkel der Menschenwürde die Frage, ob das neue Prostituiertenschutzgesetz nicht doch eher ein Prostitutionsverwaltungsgesetz ist.

Mit einer “Lobenden Erwähnung” wurden drei Autorinnen der Hausacher Lokalausgabe des Offenburger Tageblatts für ihre 17-teilige Serie “Inklusion im Kinzigtal” ausgezeichnet: Claudia Ramsteiner, Christiane Agüera Oliver und Karin Mosmann beleuchteten sämtliche Facetten der Inklusion von Menschen mit Behinderung in der unmittelbaren Lebenswelt der Leserschaft. Von der Sachebene bis hin zu eindrücklichen Einzelporträts greift die Serie unterschiedliche Aspekte auf. Eine solche Serie in einer Lokalredaktion zu verwirklichen, geht weit über das Tagesgeschäft hinaus und erfordert viel Herzblut.

Der unabhängigen Jury lagen 72 Beiträge vor, die in Presse, Hörfunk, Fernsehen und Online erschienen sind.

Als Wohlfahrtsverband der katholischen Kirche vertritt die Caritas in Baden-Württemberg rund 3.800 Einrichtungen mit mehr als 175.000 Plätzen in unterschiedlichen Hilfefeldern, in denen 65.000 Mitarbeiter/innen tätig sind.

Kontakt
Caritas in Baden-Württemberg
Eva-Maria Bolay
Strombergstr. 11
70188 Stuttgart
0711/2633-1288
bolay@caritas-dicvrs.de
http://www.caritas-rottenburg-stuttgart.de

Quelle: pr-gateway.de<br

Gut gekümmert – die Energiebelange der DSB Deutsche Schlauchboot GmbH

Im Bereich des Energiemanagement ist first energy der richtige Ansprechpartner

Gut gekümmert - die Energiebelange der DSB Deutsche Schlauchboot GmbH

Die DSB Deutsche Schlauchboot GmbH mit Sitz in Eschershausen im Weserbergland, hat eine mehr als 60-jährige Erfahrung in der Entwicklung, Verarbeitung und Herstellung von gummierten Gewebe. Die hohen Qualitätsansprüche und Leistungskontrollen gewährleisten ein Höchstmaß an Sicherheit bei SOLAS – Rettungsinseln, Sport-, Yachtbeibooten, zivilen und militärischen Arbeitsbooten. Der Bereich Spezialprodukte deckt technische Geräte wie Brücken-pontons, Hebekissen, Gasspeicher, Schnelleinsatzzelte, Sprungpolster sowie Freizeitartikel ab. Die Muttergesellschaft ist die Survitec Group Limited aus England.

first energy unterstützt Unternehmen bei der Einführung und dem Betreiben eines zertifizierten Energiemanagementsystems nach DIN EN ISO 50001. Durch das dokumentierte Energiemanagementsystem und die darin enthaltenen Festlegungen und Maßnahmen wurde ein verbindlicher Rahmen für die DSB Deutsche Schlauchboot GmbH gesetzt. Dabei erfolgte durch first energy auch eine interne Mitarbeiterschulung zum Thema Energiemanagement und Energieeffizienz, womit das Energiebewusstsein der Mitarbeiter von DSB Deutsche Schlauchboot GmbH sensibilisiert wurde.

In Zusammenarbeit mit der DSB Deutsche Schlauchboot GmbH war first energy immer wichtig, dass dem Kunden alle Abläufe klar und verständlich sind. Wenn Fragen aufkamen, wurde sich darum gekümmert. Wenn externe Spezialisten gebraucht wurden, vermittelte first energy weiter. first energy zeichnet Flexibilität und telefonische Erreichbarkeit aus. Durch die Zusammenarbeit profitierte die DSB Deutsche Schlauchboot GmbH, weil viele Aufgaben im Bereich Energiemanagement erfolgreich durch first energy abgenommen wurden und der Aufwand beim Kunden damit erheblich reduziert werden konnte.

Sie wollen mehr Überblick im Dschungel Ihrer Energiedaten? Sie haben erste Fragen? Dann können Sie sich jederzeit bei uns melden.

www.first-energy.net

Seit über 15 Jahren berät first energy Unternehmen und Kommunen in den Bereichen EnergieEinkauf, EnergieManagement und EnergieEinsparung. first energy bietet Beratung und Hilfestellungen bei allen Fragen rund um die Einführung eines zertifizierten Energiemanagementsystems, bei der Energierechnungsprüfung sowie der Strom- und Gasausschreibung. Über 2500 Kunden haben first energy in den letzten Jahren ihr Vertrauen geschenkt. Hauptsitz des stetig wachsenden Unternehmens ist Kaufungen. Als Energiedienstleister ist first energy bundesweit tätig.

Zu unseren Leistung gehört der EnergieEinkauf, das EnergieManagement und die EnergieEinsparung. Wir realisieren für Sie günstige Preise und kundenfreundliche Verträge. Durch ein professionelles EnergieManagement schaffen Sie klare Strukturen, gewinnen den Überblick und können Kosten reduzieren. Durch gezielte Einsparungen können Sie ihren Verbrauch senken und Erstattungen nutzen. Wir beraten Sie gerne und finden die optimale Energiestrategie für Sie.

Firmenkontakt
first energy – Die EnergieExperten
Maximilian Loßmann
Struthweg 26
34260 Kaufungen
05605-93928-32
05605-93928-90
lossmann@first-energy.net
https://first-energy.net/home

Pressekontakt
first energy – Die EnergieExperten
Manuela Feick
Struthweg 26
34260 Kaufungen
05605-93928-0
05605-93928-90
dialog@first-energy.net
https://first-energy.net/home

Quelle: pr-gateway.de<br

TmaxSoft ernennt neuen VP Global Channels

Der erfahrene Channel Manager Moses Mathuram soll die erfolgreiche internationale Expansion mit dem Ausbau des Partnernetzwerks weiter vorantreiben

TmaxSoft ernennt neuen VP Global Channels

München, 30.01.2018 – TmaxSoft, Spezialist für Cloud-, Infrastruktur- und Legacy-Modernisierung, gibt die Ernennung von Moses Mathuram zum Vice President Global Channels and Partnerships bekannt. In der neu geschaffenen Position wird der erfahrene Channel Manager den Softwareanbieter mit seinen Hauptsitzen in Südkorea und den USA bei der erfolgreich voranschreitenden internationalen Expansion unterstützen. Zu seinem Verantwortungsbereich gehört der Ausbau der globalen Channel-Netzwerke und Partnerschaften von TmaxSoft sowie die weltweite Channel- und Vertriebs-Strategie.

TmaxSoft, eine der Branchengrößen im asiatischen Markt, ist seit Mitte 2017 mit einem Sitz in München auch in der DACH-Region und Luxemburg tätig. Neben starker Nachfrage von Kundenseite konnte TmaxSoft auch die ersten hiesigen Channel-Partner gewinnen.

“Wir freuen uns sehr, Moses Mathuram zur Verstärkung unseres Management-Teams gewinnen zu können. Seine langjährige Erfahrung beim Aufbau weltweiter Partner-Netzwerke wird uns dabei unterstützen, unser internationales Wachstum weiter voranzutreiben”, erklärt Joshua Yulish, Global CEO und President von TmaxSoft. “Seine Erfolgsbilanz mit GSI-, OEM-, ISV- und VAR-Vertriebspartnern sowie den großen Cloud-Anbietern wird eine wesentliche Rolle für unsere zukünftigen Erfolge spielen.”

Vor seinem Wechsel zu TmaxSoft war Mathuram als Associate Vice President Global Alliances bei Infosys für die Entwicklung der Partnernetzwerke für Infosys Cloud, Infrastructure & Security verantwortlich. Vor seiner Zeit bei Infosys bekleidete er internationale Führungspositionen bei IBM und Computer Associates, wo er für den Aufbau strategischer Partnerschaften und die Weiterentwicklung der Unternehmensziele verantwortlich war.

“Ich bin überzeugt, dass Moses” Fähigkeiten, seine Erfahrungen und Erfolgsbilanz in Kombination mit unserer strategischen Ausrichtung auf den Ausbau des Channel-Geschäfts der richtige Schritt ist, um unseren Wachstumskurs erfolgreich fortzusetzen”, so Yulish. “Auf diese Weise können wir unsere rasant voranschreitende globale Expansion konsequent fortsetzen.”

Moses Mathuram ist Mitglied der Association of Strategic Alliances Professionals, hat einen Bachelor-Abschluss in Physik vom Madras Christian College und einen MBA in Marketing & International Business vom Hindu Institute of Management.

Bildquelle: @ TmaxSoft

TmaxSoft ist ein globaler Software-Innovator mit Fokus auf Cloud-, Infrastruktur- und Legacy-Modernisierung. TmaxSoft entwickelt Lösungen, die CIOs tragfähige Alternativen zur Unterstützung ihrer globalen IT-Infrastruktur bieten und damit Wettbewerbsvorteile für Unternehmen sichern. Tibero ist eine der leistungsstärksten Unternehmens-RDBMS für das Virtual Data Center. Die Legacy-Rehosting-Lösung OpenFrame ermöglicht die Migration aller Anwendungen, Ressourcen und Daten von Mainframe-Systemen auf ein kostengünstigeres, hochleistungsfähiges Open- oder Cloud-System bei minimalem Migrationsrisiko und effektiver TCO-Reduzierung. Als weltweit erster Web Application Server mit J2EE 1.4, JAVA EE 5 und JAVA EE 6 Zertifizierung bietet JEUS verbesserte Sicherheit gegenüber traditionellen Web Application Servern. TmaxSoft wurde 1997 in Südkorea gegründet und beschäftigt heute über 1.000 Mitarbeiter in 20 Strategiezentren weltweit. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Chicago.

Weitere Informationen: www.tmaxsoft.com

Firmenkontakt
TmaxSoft
Thomas Hellweg
Beethovenstraße 8
80336 München
+49-89-23020834
info.dach@tmaxsoft.com
http://www.tmaxsoft.com

Pressekontakt
GlobalCom PR Network
Jürgen Wollenschneider
Münchner Straße 14
85748 Garching
+49.89.360363.42
tmaxsoft@gcpr.net
http://www.gcpr.de

Quelle: pr-gateway.de<br

Mit der Eröffnung des Audi-Logistikzentrums in Mexiko konnte auch Ingenics eine Punktlandung feiern

In dreieinhalb Jahren von der Planung über die Entwicklung zum Produktionsstart

Mit der Eröffnung des Audi-Logistikzentrums in Mexiko konnte auch Ingenics eine Punktlandung feiern

In San José Chiapa im Bundesstaat Puebla produziert Audi Mexico mit dem SUV Q5 seit 2017 eines der erfolgreichsten Modelle der vergangenen Jahre für den gesamten Weltmarkt. Dank der günstigen geografischen Lage, der vergleichsweise günstigen Produktionskosten und einer qualifizierten Zuliefererkette hat der Standort Mexiko zunehmend an Attraktivität gewonnen. Die angepeilten 150.000 Q5-SUVs werden auf einem neu erschlossenen Gelände hergestellt, das mit Presswerk, Karosseriebau, Lackiererei, Montagehallen und Logistik-Park gut 460 Hektar umfasst.

Um schon im Vorfeld der umfangreichen Baumaßnahmen komplexe Aufgaben wie das Erstellen von Kostenvoranschlägen für die Neubauten, die Berechnung der Lagerkapazitäten sowie die Entwicklung der Intralogistik-Prozesse erfolgreich bewältigen zu können, mussten die Ingenics Logistikexperten ihre Arbeit jederzeit mit den planenden Audi-Teams synchronisieren können. Während diese am künftigen Standort in Mexiko noch an der Erschließung des Geländes arbeiteten, wurde zu Beginn der dreieinhalb Jahre, die für das Projekt insgesamt zur Verfügung standen, das Logistikgebäude sowie das Trailer- und Containerdepot von Deutschland aus geplant und erst im zweiten Schritt auf die Situation vor Ort übertragen. “Letzten Endes wurden alle vorgegebenen Ziele im neuen Audi-Werk umgesetzt, um die angestrebte Produktionskapazität von 150.000 Q5-Fahrzeugen pro Jahr realisieren zu können”, erklärt der Geschäftsführer der Ingenics Niederlassung in Puebla, Justo Perez.

Alle wichtigen Schritte – Lagerplanung, Intralogistikplanung, Lagerprozessgestaltung, Konfiguration der IT-Lagerstrategien – wurden termingerecht und in der erforderlichen Qualität bewältigt. “Zur Lagerplanung gehörte auch die Intralogistik- und Materialflussplanung sowie die Kalkulation für Personal- und Ausrüstung”, so Justo Perez weiter. “Ein Hauptfokus lag auf den Lagerstrategien und der innovativen Lager-ID Entwicklung.”

Die termingerechte Gestaltung aller Intralogistik- und Wareneingangsprozesse war die Voraussetzung dafür, auf Kundenbedürfnisse schnell reagieren und – durch mehrere Schulungen und operative Simulationstests – die ordnungsgemäße Implementierung gewährleisten zu können. “Unsere Experten mussten immer wieder ihre Flexibilität und Anpassungsfähigkeit unter Beweis stellen, da es während des Produktionsstarts mehrfach zu umfassenden Änderungen kam”, betont Justo Perez. Bei der erfolgreichen Inbetriebnahme des Logistikzentrums wurden neben der perfekten Zusammenarbeit mit dem Audi-Team (Logistikplanungsabteilung, Montageteam, Transportkontrolle, Materialdisposition, IT, Anlagensicherheit und Karosserie) auch die gelungene Integration der ausgewählten externen Logistikdienstleister gewürdigt.

Ingenics hat einmal mehr unter Beweis gestellt, dass das Beratungsunternehmen auch international zu den besten Partnern für ergebnisorientierte Ingenieurleistungen und Logistik-Consulting zählt. “Dank des Ingenics Supports kann der Kunde nun sein eigenes Personal schulen und an der kontinuierlichen Optimierung der Prozesse weiterarbeiten”, erklärt der verantwortliche Gesamtprojektleiter Tobias Katai, Associate Partner und Key Account Manager bei der Ingenics AG. “Die Erfahrung aus tausenden von Projekten sichert in jedem Fall ein systematisches und nachvollziehbares Verfahren, auch in diesem Fall ermöglichten die Expertise der Berater und die Ingenics Methoden sowie die exzellente Kooperation mit dem Audi-Team die perfekte Durchführung des Projekts bis zum Produktionsstart.”

Bildquelle: Audi AG

Über Ingenics

Ingenics ist eine internationale Beratung für Produktion, Logistik, Organisation und Digitalisierung mit weltweiten Standorten und mehr als 35 Jahren Erfahrung am Markt. Der Fokus liegt auf den Feldern Managementberatung, Fabrikplanung, Logistikplanung und Effizienzsteigerung.

Als eines der ersten Consultingunternehmen hat sich Ingenics eine dezidierte Industrie 4.0-Expertise erarbeitet und in Kooperation mit renommierten Forschungseinrichtungen zukunftsweisende Lösungen für Industrie 4.0-Anwendungen in der Wirtschaft entwickelt.

Firmenkontakt
Ingenics AG Headquarters
Helene Wilms, Department Manager Marketing
Schillerstraße 1/15
89077 Ulm
0731-93680-233
helene.wilms@ingenics.de
http://www.ingenics.de

Pressekontakt
Zeeb Kommunikation GmbH
Hartmut Zeeb
Hohenheimer Straße 58a
70184 Stuttgart
0711-60 70 719
info@zeeb.info
http://www.zeeb.info

Quelle: pr-gateway.de<br

Das Selbstbewusstsein: Der unterschätzte Erfolgsfaktor

Das Selbstbewusstsein: Der unterschätzte Erfolgsfaktor

Möchten wir nicht alle über Selbstvertrauen verfügen und unseren Mitmenschen sicher und stolz gegenübertreten? Gibst Du in die Suchleiste von Google Begriffe wie “Selbstbewusstsein” oder “Selbstvertrauen” ein, so erscheinen zahlreiche Tipps, Techniken, Übungen und Regeln, die versprechen, Dein Selbstvertrauen effizient zu stärken. Es gibt sogar Tests, mit denen Du Dein eigenes Selbstvertrauen messen kannst. Du kannst Dein Selbstbewusstsein also aufbauen und trainieren. Keiner wurde mit einem geringen Selbstbewusstsein geboren.

Der deutsche Duden definiert Selbstbewusstsein als “das Überzeugtsein von seinen Fähigkeiten, von seinem Wert als Person, das sich besonders in selbstsicherem Auftreten ausdrückt”. Im Englischen beschreiben Begriffe wie self-confidence oder self-assurance diese erstrebenswerte Fähigkeit. Ein Mensch mit Selbstbewusstsein ist sich also seiner Fähigkeiten, seiner Stärken und Potentiale bewusst. Er verfolgt seine Bedürfnisse, Wünsche und Ziele und sieht seiner Zukunft optimistisch und ohne Ängste entgegen. Auch mit Konflikten und Kritik geht ein Mensch mit Selbstvertrauen gelassener um und ist fähiger, diese zu bewältigen.

Erfolgsfaktor Selbstvertrauen

Der Psychologieprofessor Albert Bandura bewies bereits in den 1970er Jahren, dass es Menschen, die sich sicher sind, eine bestimmte Aufgabe oder Herausforderung bewältigen zu können, deutlich öfter gelingt, als Menschen, die an sich selbst zweifeln. Zudem seien diese Personen bereit, deutlich länger und intensiver für ihre Ziele zu arbeiten. Dein Selbstbewusstsein stellt also einen sehr wichtigen Faktor für Deinen persönlichen Erfolg dar!

Doch woran erkennst Du, ob Du ein gesundes Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen besitzt?

Selbstbewusste Menschen verfügen über eine selbstsichere Ausstrahlung, eine offene Körperhaltung und die Fähigkeit, Blickkontakt halten zu können. Wenn Du über Selbstbewusstsein verfügst, trittst Du für Dich und Deine Mitmenschen ein und bist in der Lage sowohl Kritik, als auch Komplimente anzunehmen und Deine Meinung frei zu äußern, ohne das Urteil anderer zu fürchten. Du verspürst keinen Neid und keine Eifersucht gegenüber anderen Menschen und empfindest keinen inneren Drang, Dich ständig mit anderen vergleichen zu müssen. Du besitzt den Mut auch mal “Nein” zu sagen und Deine eigenen Belange nicht immer hintenanzustellen.

Wodurch wird Dein Selbstbewusstsein/Selbstvertrauen gesenkt?

Ein wesentlicher Faktor, welcher Dein Selbstbewusstsein herunterzieht, ist die Angst. Die Angst vor Ablehnung, vor dem Scheitern und dem Versagen. Diese Ängste liegen in unserer Kindheit verwurzelt. Aus Angst vor Bestrafungen folgen Kinder den Anweisungen und Regeln der Erwachsenen, um die Anerkennung ihrer Eltern zu gewinnen.

Wie baust Du Dein Selbstbewusstsein/Selbstvertrauen auf?

Um zu verhindern, dass Dein Selbstbewusstsein geschwächt wird, ist es notwendig, dass Du diese Ängste ablegst. Du musst lernen, Dir selbst zu vertrauen und Dich von der Meinung und Sanktionen der anderen zu lösen. Nur Menschen mit einem geringen Selbstbewusstsein definieren sich durch die Anerkennung ihres Umfeldes und leiden dadurch unter der Instabilität ihres Selbstbewusstseins.

Außerdem musst Du lernen, Deinen “inneren Kritiker” zu überwinden. Der “innere Kritiker” ist laut Diplom-Psychologe Dr. Rolf Merkle die innere Stimme, welche Dein Handeln und Deine Fähigkeiten negativ kritisiert. Dein innerer Kritiker ist niemals zufrieden zu stellen und hat durchgehend etwas an Dir zu bemängeln. Du musst Dir bewusstwerden, dass diese ständige Kritik nicht Deiner wahren Person entspricht und prüfen, inwiefern sie überhaupt angebracht und angemessen ist. Setze an die Stelle des Kritikers eine warmherzige, verständnisvolle und aufbauende Stimme und Du wirst erkennen, dass die negativen Gedanken nicht gerechtfertigt sind. Dein Selbstbewusstsein wächst.

Gewinnst Du an Selbstbewusstsein, wird es Dir leicht fallen, Deine Ziele zu definieren und sie umzusetzen. Dadurch nimmst Du Dein Leben selbstbestimmt in die Hand: Die beste Voraussetzung, zufrieden und erfüllt zu leben! Willst Du ernsthaft an Deinem Selbstvertrauen arbeiten, nimm an der Masterclass Challenge teil, dem Seminar zur Persönlichkeitsentwicklung von vier erfolgreichen Unternehmern. Es wird Dein Selbstbewusstsein beflügeln!

Die Warmeling Consulting Unternehmensgruppe GmbH & Co. KG entwickelt Geschäftkonzepte im Bereich digitalen Marketings, die sie in Lizenz vergibt. Darüber hinaus bietet sie Coachings an und berät zu Fragen des Vertriebs und der Expansion.

Kontakt
Warmeling Consulting Unternehmensgruppe GmbH & Co. KG
Mike Warmeling
Lengericher Landstr. 19b
49078 Osnabrück
0541/40760-600
info@warmeling.consulting
http://www.warmeling.consulting

Quelle: pr-gateway.de<br