Hawaii lässt grüßen…

Hawaii lässt grüßen...

Es gibt Outfits, die erinnern sofort an Sommer, Sonne und Strand. Lassen Sie sich von diesem Flair verzaubern und holen Sie sich ein Stück Urlaub in den Alltag. Für mehr Leichtigkeit sorgen nicht nur Schnitte, sondern auch Prints. Tauchen Sie ein in die Welt der Sommermode und fühlen Sie, wie sich die Entspannung auf Ihre Haut legt.

Der Schnitt macht’s

An sonnigen Tagen soll Mode vor allem luftig sein. Freuen Sie sich auf Off Shoulder- und Volant Shirts, die Ihren Körper zart umspielen. Shirts und Tops, die schulterfrei sind, gelten nicht nur als besonders sexy – sie sorgen auch für angenehme Frische. Gegen eine leichte Brise am Abend helfen zum Beispiel Blazer oder leichter Strick. Kombinieren Sie die Oberteile zum Beispiel mit Shorts, Bermudas, 7/8 Hosen oder Trackpants – je nach Wetterlage wählen Sie Ihren Favoriten aus. Sehr begehrt ist diesen Sommer auch Denim mit Stickereien. Von großen Blumen über Galonstreifen bis hin zu Sternen Drucke – unser geliebte Jeans erfindet sich immer wieder neu!

Blütenprints und Pailletten: Die Liebe zum Detail zählt

Modische Extravaganz macht natürlich auch vor sommerlichen Oberteilen keinen Halt. Setzen Sie auf florale Drucke, vertrauen Sie auf Spitzendetails oder verlieben Sie sich in den Schmetterling Print. Tops und T-Shirts erhalten durch tolle Aufdrucke eine individuelle Note und bringen Frische in den Kleiderschrank. In Zukunft brauchen Sie nicht mehr von tropischen Blätter zu träumen, sondern holen sich das Karibik-Feeling ganz einfach nach Hause.

Herzlich willkommen in Ihrem Onlineshop für aktuelle Mode von Street One und Cecil

Unser Onlineshop präsentiert Ihnen aktuelle Mode namhafter Top-Marken wie Cecil und Street One für ein modernes Styling. Entdecken Sie die neuesten Trends und zeitgemäße Outfits für einen feminin-lässigen modern Women Look. Durch mehr als 30 Jahre Tätigkeit im Einzelhandel verfügen wir über eine langjährige Erfahrung in der Modebranche und können Ihnen aktuelle Trend-Kollektionen zu ansprechenden Preisen anbieten. Neben regelmäßig neuen und auf die Saison abgestimmten Looks legen wir besonderen Wert auf gute Qualitäten, langlebige Materialien und angenehme Passformen, in denen Sie sich wohlfühlen.

Sicherer Kauf und kundenorientierter Service

In unserem Shop können Sie die topaktuelle Mode von Cecil und Street One bequem, einfach und sicher online bestellen. Ihre Sicherheit beim Online-Kauf hat für uns oberste Priorität. Wir sind von Trusted Shop mit dem Käuferschutz-Gütesiegel zertifiziert und bieten unseren Kunden verschiedene Zahlungsmöglichkeiten mit verschlüsselter Datenübertragung sowie einen schnellen Versand. Ebenso profitieren Sie bei uns von einem attraktiven Bonussystem und kostenlosen Retouren. Gerne informieren wir Sie mit unserem Newsletter regelmäßig über Neuheiten und Aktionen.

Kontakt
CONCEPT Verwaltungs- & Beteiligungs oHG
Anja Hennig
Keplerstr. 16
26723 Emden
+494921954780
info@concept-modehandel.de
https://concept-modehandel.de

Quelle: pr-gateway.de

 

Tischfußball! Die 10. Osnabrücker Stadtmeisterschaften vermelden Anmelderekord

Jubiläumsturnier am 9. Juni 2018 im Haus der Jugend

Tischfußball! Die 10. Osnabrücker Stadtmeisterschaften vermelden Anmelderekord

Kaum ein Sport hat sich in den letzten Jahren so professionalisiert wie der Tischfußball. Wie auch beim Dartsport und Tischbillard steigen die Spieler- und Zuschauerzahlen von Jahr zu Jahr. Auch Osnabrück surft beim Tischkickern auf dieser Welle der Begeisterung mit.

Am 9. Juni 2018 werden im Haus der Jugend die 10. Osnabrücker Tischfußball Stadtmeisterschaften im offenen Doppel ausgetragen. Veranstaltet wird dieses Event von den OSC Mavericks, der Tischfußballabteilung des Osnabrücker Sportclubs, in Zusammenarbeit mit der Osna-Liga. An 20 Tischen treten ab 11:45 Uhr über 100 Teams im offenen Doppel an. Besonders erfreulich ist, dass im Jubiläumsjahr auch die ersten Stadtmeisterschaften im Damendoppel ausgetragen werden. Sowohl Herren und Damen spielen ein DTFB Challenger Turnier und spielen die Vorrunde nach Schweizer System aus.

Nach zehn Jahren blicken die Veranstalter mit Stolz auf die Entwicklung ihres Lieblingssports zurück. Die ersten Osnabrücker Stadtmeisterschaften starteten im Jahr 2009 mit 30 Teams eher spartanisch und haben sich von Jahr zu Jahr immer weiter professionalisiert. Heute wird an Leonhart Pro Profitischen gespielt, die schummrige Kneipenbeleuchtung musste einer perfekten Ausleuchtung weichen und es gibt sogar eine Zuschauertribüne für die Finalspiele. Mit der Werbeagentur kiwi und Bedford Wurst & Fleischwaren sind auch zwei Osnabrücker Unternehmen als Hauptsponsoren mit dabei. Das Organisationsteam freut sich auf den Turniertag und wird den über 200 tischfußballbegeisterten Teilnehmern ein optimales Spielerlebnis bieten.

Tischfussball erfreut sich auf der ganzen Welt großer Beliebtheit. Was für viele lockerer Freizeitvertreib in der Kneipe oder im Jugendzentren ist, erfordert von einigen tausend Turnierspielern/innen sportliche Höchstleistung. Spitzenspieler/innen trainieren täglich mehrere Stunden, um in den verschieden Ligen auf nationaler und internationaler Ebene mithalten zu können. Der Internationale Tischfussballverband ITSF und der Deutsche Tischfussballbund DTFB haben 2012 die Anerkennung des Tischfussballsports an. Mit der Eröffnung der Sportabteilung Tischfußball, den OSC-Mavericks ging der OSC bereits 2006 einen wichtigen Schritt in diese Richtung. Seit 2009 findet eine Enge Kooperation mit der Osna-Liga (Tischfußball Bezirksliga) statt und die OSC-Mavericks stellen regelmäßig die erste osnabrücker Mannschaft für das Landesliga-Turnier des NTFV im Tischfußball-Bundesleistungszentrum in Hannover.

Firmenkontakt
Osnabrücker Sportclub/ MTV 1849 – OTV 1861 – OSC 1849 e.V. (kurz: OSC) – OSC Mavericks
Frank Höcker
Hiärm-Grupe-Straße 8
49080 Osnabrück
05 41 / 5805777 – 0
05 41 / 5805777 – 19
info@osnabruecker-sportclub.de
https://www.osnabruecker-sportclub.de/hauptverein/sportarten/ballsportarten/tischfussball/

Pressekontakt
Osnabrücker Sportclub/ MTV 1849 – OTV 1861 – OSC 1849 e.V. (kurz: OSC)
Frank Höcker
Hiärm-Grupe-Straße 8
49080 Osnabrück
05 41 / 5805777 – 0
05 41 / 5805777 – 19
info@osnabruecker-sportclub.de
https://www.osnabruecker-sportclub.de/hauptverein/sportarten/ballsportarten/tischfussball/

Quelle: pr-gateway.de

 

Brandschutz Dortmund erhält neue Sitze

PARTY SITZ by Kringe Management stattet Brandschutz Dortmund mit maßgeschneiderten Sitzen aus.

Brandschutz Dortmund erhält neue Sitze

Dortmund: Brandschutz Dortmund Inhaber Karl-Heinz Sprigade war schon lange auf der Suche nach geeigneten Sitzmöglichkeiten für seine Kunden aus dem Bereich Brandschutzprävention welche viele Firmen benötigen um gesetzlichen Vorlagen und Richtlinien nachzukommen.

Da das Auto meistens voll mit allen möglichen Gerätschaften bestückt ist, war die Vorgabe, dass man etwas benötigt was schnell und ohne viel Stauraum zu vergeuden untergebracht werden kann. Und irgendwie sollte es auch exklusiv und ein wenig ausgefallen sein, um sein Unternehmen in Szene zu setzen.

Über einen Netzwerkpartner erfuhr Herr Sprigade von Kringe Management wo individuelle Party Sitze angefertigt werden. Nach dem ersten Treffen und einem mitgebrachten Muster stand für Herrn Sprigade vom Brandschutz Dortmund sofort fest: “Das werden meine neuen Sitze.”

Der so genannte “Party Sitz” erfüllt alle Bedürfnisse. Wenig Stauraum und zudem noch stylisch ausgefallen. Der ca. 10cm hohe Schaumblock aus formstabilem Schaum und einen Bezug aus pflegeleichtem Kunstleder ermöglicht einen exklusiven Sitzkomfort. Der Party Sitz / die Bierkasten-Sitzauflage passt auf jede handelsübliche 20 x 0,5l Bierkiste und minimal modifiziert auch auf jede Cola Kiste.

Das edle Kunstleder ist nicht nur angenehm weich, sondern wurde auch speziell für den Brandschutz Dortmund bedruckt. Mit den bedruckten Daten verwandelt sich jeder Bierkastensitz von Herrn Sprigade jetzt auch noch zu einem attraktiven Werbeträger.

“Jetzt brauche ich nur einen Bier- oder Getränkekasten der fast immer vor Ort ist. Egal, ob gefüllt oder leer. Nun nur noch meinen Party Sitz – und es entsteht ein komfortabler Sitzplatz für meine Kunden.”

Die Presse Agentur Zedda ist seit 2008 eine unabhängige, Inhabergeführte Presseagentur für Öffentlichkeitsarbeit und Markenkommunikation mit internationalem Hintergrund.

Langjährige Erfahrung als freier Journalist, “Ghostwriter”, als Pressesprecher, Marketingleiter und PR-Berater für Führungskräfte und Vorstände.

Kompetent und fundiert schreiben wir für verschiedene Zielgruppen.

Als PR + Presseagentur nutzen wir die angesagten Themencluster Luxus, Kunst, Mode, Beauty, Travel etc. für unkonventionelle Pressetermine, Fotocalls, Events, Modenschauen, Ausstellungen, Produktpräsentationen, Pressereisen oder Promis und besetzen damit das gesamte moderne PR Portfolio – für viele gute Clippings. Wir arbeiten im Westen: in Dortmund inmitten einer großen Metropolregion mit 18 Millionen Menschen.

Wir bieten kreative Lösungen für Kunden auf der ganzen Welt und produzieren Gesprächsstoff, der Menschen bewegt.

Kontakt
Agentur Michele Zedda
Michele Zedda
In der Heide 22
44267 Dortmund
023043390933
info@8seconds.eu
http://www.8seconds.eu

Quelle: pr-gateway.de

 

automatica 2018: Kollaborative Applikationen im Fokus

OnRobot, OptoForce und Perception Robotics weisen den Weg für MRK

München/Odense/Budapest/Los Angeles, 23. Mai 2018 – Wenn am 19. Juni 2018 die automatica in München ihre Tore öffnet, wird wieder viel Scheinwerferlicht auf die Trendthemen kollaborative Robotik und MRK fallen. Laut Enrico Krog Iversen, CEO des dänischen Greiferherstellers OnRobot und Investor beim ungarischen Sensor-Spezialisten OptoForce sowie bei dem US-Start-Up Perception Robotics, geht es dabei jedoch nicht mehr allein um kollaborierende Roboter. Vielmehr sieht der ehemalige CEO von Universal Robots jetzt den ganzheitlichen Ansatz Kollaborativer Applikationen in den Fokus rücken.

“Auf der letzten automatica im Jahr 2016 war ich noch als CEO von Universal Robots vor Ort”, sagt Enrico Krog Iversen. “Schon damals war kollaborative Robotik kein Nischenthema mehr und kaum zu übersehen – die Mensch-Roboter-Kollaboration stand bereits im Mittelpunkt vieler Messeauftritte.” Seitdem ist der Markt aber noch einmal explodiert: Neben zahlreichen Start-Ups hat mittlerweile auch beinahe jeder etablierte Roboterhersteller mehrere kollaborierende Leichtbauroboter-Modelle im Portfolio. Für Krog Iversen ist die Schlussfolgerung eindeutig: “Wir sehen derzeit, wie kollaborierende Leichtbauroboter sich so flächendeckend durchsetzen, dass sie sich langsam zu einem gewöhnlichen Bedarfsartikel für produzierende Unternehmen entwickeln. Der Fokus verschiebt sich somit vom nackten Roboterarm ausgehend dahin, wie man diesen tatsächlich einsetzt – also hin zur Applikation. Denn Kollaborative Applikationen schaffen letztlich Werte für die Anwender. Der Roboterarm ist hingegen nicht mehr und nicht weniger als die dafür notwendige Plattform.”

Das Potential kollaborierender Roboter ausschöpfen

Da verwundert es kaum, dass Enrico Krog Iversen sich nach seinem Ausstieg bei Universal Robots verstärkt der Unterstützung von drei Unternehmen widmete, die sich zum Ziel gesetzt haben, mit innovativen End-Of-Arm-Tools das Potential von Leichtbaurobotern auszuschöpfen und mit Kollaborativen Applikationen Werte für ihre Anwender schaffen. Alle drei Unternehmen stellen auch auf der automatica 2018 aus:

-OnRobot (Halle B4, Stand 508) ist im dänischen Odense angesiedelt und stellt Zwei-Finger-Greifer für den kollaborativen Gebrauch her, die sich vor allem durch ihre Sicherheitsfeatures sowie ihre flexible und intuitive Handhabung auszeichnen. Am automatica-Stand des Unternehmens können Besucher sich mit den Fähigkeiten des kollaborativen Greifers RG2 vertraut machen – und bekommen Süßigkeiten von ihm gereicht.

-OptoForce (Halle B4, Stand 407) ist ein ungarisches Unternehmen und spezialisiert auf Tastsinn für die industrielle Robotik. Anhand verschiedener Applikationen aus den Anwendungsbereichen Elektronikmontage, Oberflächenbearbeitung und Metall-Entgraten zeigt OptoForce, wie Kraft-Momenten-Sensoren sowie die zugehörige Software die Automatisierung komplexer und feinfühliger Tätigkeiten ermöglichen. Am Stand werden die Sensoren gemeinsam mit OnRobot-Greifern in Aktion zu sehen sein.

-Perception Robotics (Halle B4, Stand 519) ist ein junges Start-Up aus Los Angeles, USA, und hat sich auf von der Natur inspirierte Handhabungssysteme spezialisiert. Auf der automatica 2018 stellt das Unternehmen seine ersten Produkte vor:

oDie innovative Technologie des Gecko Grippers ist speziell für Pick&Place-Prozesse von flachen Objekten ausgelegt. Im Gegensatz etwa zu Vakuum-Greifern kann der Gecko Gripper auch löchrige Objekte wie eine Leiterplatten handhaben. Für diese Innovation ist Perception Robotics für den diesjährigen Invention & Entrepeneurship Award der International Federation of Robotics und der Robotics & Automation Society nominiert.

oDer Taktile Greifer passt seine Greifkraft den Anforderungen des Werkstücks selbstständig an. So kann der Alleskönner sowohl mit weichen als auch harten Objekten problemlos arbeiten.

HINWEIS FÜR PRESSEVERTRETER

OnRobot veranstaltet auf der automatica 2018 eine Pressekonferenz am 20.06. von 12:30 bis 13:30 Uhr in Raum A61. Eine gesonderte Einladung folgt. Gerne können Sie die Teilnahme an der Pressekonferenz oder Einzelgespräche mit einem der OnRobot-Sprecher bereits jetzt vereinbaren. Kontaktieren Sie dazu einfach onrobot@maisberger.com.

Bildmaterial in hoher Auflösung erhalten Sie über eine Anfrage an onrobot@maisberger.com.

OptoForce ist ein 2012 gegründetes Hi-Tech-Unternehmen mit Sitz in Budapest/Ungarn. Die Unternehmensidee kam im Zuge eines gemeinsamen Universitätsprojekts der Gründer Ákos Tar Ph.D. and Jozsef Veres Ph.D., die im selben Kurs Bionik und Robotik studierten. Gemeinsam bauten sie einen zweibeinigen Roboter, den sie mit Sinnen ausstatten wollten. Eine Messung der wirkenden Kräfte entlang der X-Y-Z-Achse wurde notwendig. So entwickelten sie eine mehrlagige Struktur, in der Silikon unter wechselnder Belastung seine Form verändert und Messungen möglich machte. Heute produziert OptoForce vielachsige Tastsensoren mit einer revolutionären optischen Technologie, die Industrierobotern einen Tastsinn geben und somit der Automatisierungsbranche neue Perspektiven eröffnen.

Firmenkontakt
OptoForce Ltd.
Nora Bereczki
Aradi utca 16
H-1043 Budapest
+49 (0)36-70 327 8594
nora.bereczki@optoforce.com
http://www.optoforce.com

Pressekontakt
Maisberger GmbH
Johannes Lossack
Claudius-Keller-Str. 3c
81669 München
+49 (0)89 41 95 99 – 92
optoforce@maisberger.com
http://www.maisberger.com

Quelle: pr-gateway.de

 

MMM-Artist-Management – Mit Deinem Song auf die NEWCOMER-MIX – VOL III

Mit der Veröffentlichung des “NEWCOMER – MIX – VOL III”-Longplayers zeigt auch das Team der deutschen Musikagentur “MMM-Artist Management” in puncto Qualitätsausbau mit allen verfügbaren Daumen nach oben.

MMM-Artist-Management - Mit Deinem Song auf die NEWCOMER-MIX - VOL III

Das “Never-change-a-winning-Team”-Motto wird längst nicht mehr nur auf Sportplätzen gehegt und gepflegt. Auch in anderen Branchen setzt man oft und gerne zurecht auf bereits bewährte Erfolgsformeln.

Mit der Veröffentlichung des “NEWCOMER – MIX – VOL III”-Longplayers zeigt auch das Team der deutschen Musikagentur “MMM-Artist Management” in puncto Qualitätsausbau mit allen verfügbaren Daumen nach oben.

Abermals brechen Agentur-Chef Jochen Ringl und seine kompetente Background-Mannschaft eine Studio-Lanze für aufstrebende Künstler aus allen Genres. Niemand wird ausgeschlossen. Von hart bis zart, von laut bis leise: Jeder talentierte Künstler und jede ambitionierte Band mit Adrenalin und Feuer im Blut hat die Chance auf einen Platz an der Mich/Uns-kann-man-jetzt-auch-auf-CD-hören-Sonne.

Nach den großen Erfolgen der beiden Vorgänger verspricht auch die dritte “NEWCOMER – MIX”-Version eine musikalische Studio-Startrampe unter dem Dach der in diesem Frühjahr bereits zum vierten Mal als “Bestes Newcomer Management” (Initiative Mittelstand) ausgezeichneten Agentur aus Michelstadt.

Eingebunden in die Rotation von NewcomerRadio Deutschland (DER Newcomer-Plattform im deutschsprachigen Raum mit 40 angeschlossenen Radiosendern weltweit), vertrieben unter dem VÖ-Banner eines renommierten Labels und ummantelt von einer großflächigen Promo-Aura (Einspeisung ins ARD/ZDF-Schallarchiv, ausgewählte Radiointerviews, Social Media-Werbetrommel) präsentiert sich “NEWCOMER – MIX – VOL III” als der perfekte Einstiegslotse für den Weg in die große, weite Dur- und Moll-Welt.

Das Fundament ist bereits gegossen. Die Erfahrung aus zwei erfolgreichen Produktionsprozessen soll nun auch zum dritten Mal direkt ins Ziel führen. Fehlen nur noch: willige und motivierte Künstler und Bands. Du bist lieber mittendrin statt nur dabei? Dann ist “NEWCOMER – MIX – VOL III ” genau die richtige “Tür” für dich und dein in den Startlöchern stehendes Musik-Projekt.

Bewerben können sich Acts aus allen Genres unter:

Email: Info@mmm-artist-management.de

Mehr zum CD Projekt:

http://www.newcomerradio-deutschland.de/home/news/1561-mit-deinem-song-auf-die-newcomer-mix-vol-iii

Im Web: http://www.mmm-artist-management.de / www.Newcomer-Magazine.de

FB: https://www.facebook.com/newcomerradio.deutschland

Ihr Kontakt:

AgenturMMM-Artist-Management

Hellmut-Hoffmann Strasse 14

64720 Michelstadt

Email: Info@mmm-artist-management.de

Ihr Ansprechpartner: Hr. Ringl

Telefon: 06061 – 967 1346

Mo – Fr: 9:00 – 13:00 Uhr / 15:00 – 18:00 Uhr

Die AgenturMMM-Artist-Management® ist eine Management- und Marketingagentur, die sich auf die Förderung von Newcomerbands, aus den Bereichen “Rock, Pop, Metal, Gothic und Dark”, spezialisiert.

Firmenkontakt
NewcomerRadio Deutschland
Jochen Ringl
Hellmut-Hoffmann Str. 14
64720 Michelstadt
+4960619671346
Info@mmm-artist-management.de
http://www.mmm-artist-management.de

Pressekontakt
NewcomerRadio Deutschland
Jochen Ringl
Hellmut-Hoffmann Str. 14
64720 Michelstadt
+4960619671346
Redaktion@newcomerradio-deutschland.de
http://www.newcomerradio-deutschland.de

Quelle: pr-gateway.de

 

Neues APplus-Release auf der CeBIT: Produkterfolg wird im Service entschieden

Intelligente Wartung trifft ERP

Karlsruhe, 23.05.2018 – In Zeiten, in denen digitale Technologien nahezu flächendeckend für eine Optimierung von Planungs- und Produktionsprozessen sorgen, reicht eine hohe Produktqualität allein immer seltener als Alleinstellungsmerkmal aus. Um sich von Mitbewerbern zu unterscheiden, bekommen daher Services und Dienstleistungen rund um das eigentliche Produkt ein immer stärkeres Gewicht, so etwa die Effizienz und Qualität der Wartungsprozesse. Um die entsprechenden Abläufe zu optimieren, verbindet die Asseco Solutions nun smarte Prozesse mit bewährtem ERP – und unterstützt Kunden so bei der Sicherung ihres Markterfolgs im digitalen Zeitalter. Das neue APplus-Release, das exklusiv zur CeBIT vorgestellt wird, erweitert das bisherige Service-Modul um zahlreiche neue Funktionsbereiche: So steht Disponenten künftig eine intelligente Service-Plantafel zur Verfügung, die unter anderem Verfügbarkeiten aus anderen ERP-Bereichen in die Planungsprozesse mit einbezieht. Techniker vor Ort werden durch eine mobile Service-App bei ihren Wartungs- und Dokumentationsaufgaben unterstützt. Diese und alle weiteren Neuerungen von APplus 6.4 präsentiert der ERP-Spezialist aus Karlsruhe auf der diesjährigen CeBIT vom 11. bis zum 15. Juni in Hannover an seinem Stand E16 in Halle 17.

Zur Erweiterung des Funktionsumfangs des bisherigen APplus-Service-Moduls greift Asseco auf die spezialisierte Expertise seines Tochterunternehmens SCS zurück, welches mit seiner gleichnamigen Lösung ein umfassendes Industrie-4.0-System unter anderem zur Realisierung smarter Wartungsszenarien bietet. Im Rahmen der neuen APplus-Version 6.4 werden Teile der Lösung – die Funktionalitäten des SCS-Moduls “Planning” – in den bestehenden Service-Standard von APplus integriert. Damit stehen Anwendern künftig zahlreiche neue, smarte Funktionalitäten zur Planung, Disposition und Abwicklung von Service-Terminen zur Verfügung.

Zu den wichtigsten Neuerungen zählt dabei die grafische Service-Plantafel, mit deren Hilfe sich Wartungseinsätze künftig – analog zur Produktions- oder Projektplanung – komfortabel einplanen und verwalten lassen. Durch die vollständige Integration in APplus lassen sich hierbei unterschiedlichste Aspekte aus anderen ERP-Bereichen unmittelbar mit einbeziehen: So greift das neue Service-Modul auf dieselben Personalressourcen zu, die bereits in der ERP-Projektverwaltung verwendet werden. Ist ein Ingenieur, der als Spezialist für einen Serviceeinsatz in Frage kommt, zum fraglichen Zeitpunkt etwa bereits zur Inbetriebnahme einer neuen Anlage gebucht, wird dies vom Service-Modul entsprechend berücksichtigt. Auch die Materialverfügbarkeit fließt im Rahmen der neuen Funktionalitäten in die Service-Planung mit ein: Benötigt ein Techniker für einen Wartungstermin ein bestimmtes Ersatzteil, prüft das System automatisch dessen Lagerverfügbarkeit bzw. berechnet Faktoren wie Lieferzeiten in die Planung des Service-Termins mit ein.

Für die eigentliche Durchführung des Service-Einsatzes vor Ort werden Techniker künftig mit einer cloudbasierten mobilen Service-App für Smartphone oder Tablet unterstützt. Auf diese erhält der Außendienstmitarbeiter automatisch alle für den Wartungseinsatz notwendigen Informationen und Dokumente gesendet: Von der jeweiligen Aufgabenliste und den Kontaktdaten des Ansprechpartners über Fehlerbeschreibungen und Wartungshistorie der Maschinen bis hin zu Dokumentationen und Handbüchern. Da die App vollständig offline-fähig ist, lassen sich auch ohne bestehende Internetverbindung vor Ort jederzeit alle relevanten Daten zum Serviceeinsatz wie Arbeitszeiten oder Ergebnisse des Einsatzes erfassen. Nach der Synchronisation mit der Cloud stehen alle Informationen unmittelbar im zentralen APplus zur Verfügung.

Moderne Optik für mehr Ergonomie

Eine hohe Anwenderfreundlichkeit und Ergonomie zählen seit jeher zu den Schwerpunkten in der APplus-Entwicklung. Nicht zuletzt aus diesem Grund vergaben Asseco-Kunden unter anderem im Rahmen der vergangenen beiden Trovarit-Studien zur Anwenderzufriedenheit Bestnoten für die Benutzerfreundlichkeit von APplus. Die Arbeitswelt und damit die Nutzungsbedingungen für Kunden entwickeln sich jedoch ständig weiter. Um auch in Zukunft weiterhin zu den Vorreitern im Bereich Anwenderfreundlichkeit zu gehören, wurde die Oberfläche in Version 6.4 überarbeitet: Das neue APplus zeichnet sich durch eine modernere Optik, klarere Struktur, ruhigere Farbgebung sowie eine vereinheitlichte und übersichtlichere Darstellung aus. Gleichzeitig verbessert das neue Look & Feel die Ergonomie und Nutzerführung: Wichtige Datenfelder, Icons und verfügbare Funktionen heben sich deutlich auf der Oberfläche ab und sind über das gesamte Programm hinweg einheitlich gestaltet.

Mit der neuen Oberfläche geht Asseco darüber hinaus den ersten Schritt zur geplanten Modernisierung der gesamten APplus-Bedienstruktur in Rahmen der kommenden Software-Generation: Das neue Design bietet Anwendern die Möglichkeit, schon heute von einer verbesserten, vereinfachten Oberflächenstruktur zu profitieren, bevor im nächsten Schritt die Optimierung der Bedienlogik hin zu mehr Flexibilität und weniger Komplexität im gesamten Bedienablauf folgt. Eine Weiterentwicklung, an der Asseco seine Anwender ganz konkret beteiligt: Das gesammelte Kunden-Feedback zur Benutzerfreundlichkeit fließt in die künftige Neuentwicklung der Software mit ein, um die Bedienung optimal auf die Wünsche und Anforderungen der Kunden zuzuschneiden.

DSGVO-Konzepte umsetzen mit APplus 6.4

Mit der Version 6.4 integriert Asseco mehrere Funktionen in seinen Lösungsstandard, mit deren Hilfe Anwender ihre DSGVO-konformen Datenschutzkonzepte technisch umsetzen können. Mithilfe der neuen Anonymisierungsfunktion sind Anwender etwa in der Lage, Stamm- und Bewegungsdaten im ERP-System – inklusive DMS-Belegen und Data-Warehouse-Einträgen – nach festgelegten Regeln irreversibel zu anonymisieren. Dabei zieht das System auch möglicherweise noch geltende gesetzliche Aufbewahrungsfristen mit in Betracht, sodass erst anonymisiert werden kann, wenn die letzte Frist verstrichen ist. Gleichzeitig wird der “Verarbeitungszweck” als neues Stammdatum eingeführt: Damit lässt sich dokumentieren, für welche Zwecke personenbezogene Daten erhoben wurden, und bei Bedarf darüber Auskunft geben. APplus ist so in der Lage, einer Person, deren personenbezogene Daten erfasst oder geändert worden sind, automatisch per E-Mail eine formgerechte Information über ihre personenbezogenen Daten und deren Verarbeitungszwecke zuzusenden. Für Schutz vor unbefugter Verarbeitung sorgen die jeweils in APplus konfigurierten Zugriffsrechte. Diese beschränken die Befugnisse eines bestimmten Anwenders beispielsweise in Abhängigkeit seines Jobprofils.

Neue Funktionen im Überblick

Zu den weiteren Neuerungen von APplus 6.4 gehören unter anderem:

– Erweiterte Funktionen für APplus Bau: Im Rahmen der neuen GAEB-Schnittstelle lassen sich Leistungsverzeichnisse aus Ausschreibungen in APplus einlesen und teilautomatisiert weiterverarbeiten. Dabei werden zur Angebotserstellung im System hinterlegte Kosten und Stundenlöhne mit einberechnet oder benötigte Preise bei Subunternehmen angefragt. Damit Leistungsverzeichnisse von mehreren tausend Positionen effizient bearbeitet werden können, wurde die Bearbeitungsoberfläche übersichtlicher gestaltet und auf Geschwindigkeit optimiert.

– Rechnungserstellung im ZUGFeRD-Format: Viele große Unternehmen akzeptieren Rechnungen zunehmend bevorzugt im elektronischen ZUGFeRD-Format, einem PDF-Dokument, welches alle Rechnungsinformationen zusätzlich als maschinenlesbare XML-Datei enthält. Mit Version 6.4 sind Anwender hierfür gerüstet: Entsprechende Rechnungen lassen sich dann automatisiert mit APplus erstellen.

– Neue Verpackungslogik: Mit APplus 6.4 wird die bisherige Verpackungslogik flexibilisiert. So lassen sich künftig Verpackungen abhängig von der Losgröße auswählen oder größere Anlagen bei Bedarf zerlegen und separat verpacken. Speziell im Automotive-Bereich stellt APplus damit auch die Konformität zur neuen VDA-Richtlinie 4987 sicher, welche die elektronische Übermittlung von Liefer-Avis im Rahmen eines Versandprozesses regelt.

-Konfigurierbare bestandstrennende Merkmale: In der neuen APplus-Version wird es Anwendern möglich, über Merkmale wie Serien- oder Chargennummern hinaus auch eigene, frei definierbare Kriterien in die Lagerbelegung mit einzubeziehen. Damit lassen sich Szenarien in der Praxis abbilden, in denen Waren etwa nach Reihenfolge ihres Eingangs oder in Abhängigkeit von ihrem Mindesthaltbarkeitsdatum entnommen werden müssen.

– Engere Verzahnung von Projektverwaltung und Produktion: Version 6.4 optimiert die Integration von Projektverwaltung und Produktion. So ermöglicht APplus künftig beispielsweise einen Termin-Abgleich zwischen Projekt- und Fertigungspositionen.

APplus 6.4 live am CeBIT-Stand

Die Veröffentlichung von APplus 6.4 ist für Herbst 2018 geplant. Interessierte Fachbesucher können sich von allen Funktionalitäten der neuen Version auf der diesjährigen CeBIT in Hannover am Asseco-Stand E16 in Halle 17 überzeugen. Kunden und Interessenten, die mit den Experten der Asseco Solutions auf der CeBIT 2018 einen Gesprächstermin vereinbaren wollen, wenden sich bitte an claudia.kupplich@assecosol.com. Anfragen für Pressetermine nimmt phronesis PR unter +49(0)821/444-800 sowie per E-Mail an info@phronesis.de gerne entgegen.

Diese Pressemitteilung ist unter www.applus-erp.de und www.phronesis.de abrufbar.

Asseco Solutions

Seit mehr als 25 Jahren bietet die Asseco Solutions mit Hauptsitz in Karlsruhe modernste ERP-Technologien für den gehobenen Mittelstand. Ihre webbasierte ERPII-Lösung APplus verbindet CRM, DMS, PLM, E-Business, Wissensorganisation, Risikomanagement und Workflow mit klassischem ERP und deckt so alle wesentlichen Stufen moderner Wertschöpfungsketten integriert ab. Derzeit setzen mehr als 1.650 Kunden auf APplus. Mit zahlreichen akademischen Kooperationen legt Asseco einen starken Fokus auf Forschung und Entwicklung und agiert so als einer der Vorreiter für Digitalisierung und zukunftsweisende Technologien wie Industrie 4.0. Für eine bestmögliche Betreuung seiner Kunden beschäftigt das Unternehmen insgesamt über 770 Mitarbeiter an knapp 20 Standorten in Deutschland, Österreich, der Schweiz, der Slowakei und Tschechien sowie Italien und Guatemala. Als Teil der europaweiten Asseco-Gruppe mit über 21.500 Mitarbeitern bietet Asseco seinen Kunden eine ideale Kombination aus lokalem Fokus und globaler Handlungsfähigkeit.

Firmenkontakt
Asseco Solutions
Stephanie Miotto
Amalienbadstr. 41
76227 Karlsruhe
0721/91432-0
Stephanie.Miotto@assecosol.com
http://www.applus-erp.de

Pressekontakt
phronesis PR GmbH
Marcus Ehrenwirth
Kobelweg 12 1/4
86156 Augsburg
0821 444 800
info@phronesis.de
http://www.phronesis.de

Quelle: pr-gateway.de

 

CONTACT Software Schweiz AG wächst rasant

Auftragsbestand, Neukunden, Umsatz: Die CONTACT Software Schweiz AG liefert glänzende Kennzahlen. Und alles deutet darauf hin, dass dieser Aufwärtstrend andauert. Hohe Investitionen in Forschung und Entwicklung sind selbstverständlich für die global ausgerichtete Schweizer Industrie – und hier setzen immer mehr Unternehmen auf die offene CONTACT Elements Plattform.

“Unser flexibel skalierbares Angebot für PLM und IoT stößt auf große Resonanz im Maschinenbau, der Elektroindustrie und anderen Hightech-Branchen”, sagt Michael S. Murgai, Geschäftsführer der CONTACT Software Schweiz AG. “Dabei helfen die exzellenten Referenzen, die wir haben, und auch unsere Kooperation mit der HSR.”

Die HSR Hochschule für Technik Rapperswil steht im ständigen Wissenstransfer mit der Industrie. Mit Forschungsinstituten wie dem IPEK (Institut für Produktdesign, Entwicklung & Konstruktion), dem VPE Symposium und anderen Fachveranstaltungen gilt sie als Top-Adresse in Sachen virtuelle Produktentstehung. Die HSR ist Mitglied im Hochschulprogramm CONTACT University.

Die Kennzahlen der CONTACT Software Schweiz AG sprechen für sich, wie Murgai betont: “Der Auftragseingang hat seit 2014 im Durchschnitt um jährlich mehr als 40% zugelegt, die Kundenbasis wächst kontinuierlich und die Zahl der Mitarbeiter ist um den Faktor 3 im Vergleich zum Vorjahr gestiegen”. Zudem hat das Unternehmen jetzt einen zusätzlichen Standort in der Pharma-Hochburg Basel aufgebaut und will in 2018 mit seiner Branchenlösung CONTACT Medical die Schweizer Medizintechnikbranche für sich begeistern.

CONTACT ist der führende Anbieter von offener Standardsoftware für den Produktentstehungsprozess und die digitale Transformation. Unsere Produkte helfen, Projekte zu organisieren, Prozesse verlässlich auszuführen und weltweit anhand von virtuellen Produktmodellen und ihrem digitalen Zwilling zusammenzuarbeiten. Unsere offene Technologie und die Elements Plattform sind ideal, um weitere IT-Systeme und das Internet of Things für durchgängige Geschäftsprozesse zu verbinden. Wir hören zu und sind stolz auf viele langjährige Kundenbeziehungen.

Firmenkontakt
CONTACT Software GmbH
Barbara Scholvin
Wiener Str. 1-3
D-28359 Bremen
+49 (421) 20153-0
+49 (421) 20153-41
info@contact-software.com
https://www.contact-software.com

Pressekontakt
CONTACT Software GmbH
Barbara Scholvin
Wiener Str. 1-3
D-28359 Bremen
+49 (421) 20153-17
barbara.scholvin@contact-software.com
https://www.contact-software.com/de/newsroom/

Quelle: pr-gateway.de

 

Fintech-Startup Telluria bereitet Start seiner hochperformanten Krypto-Handelsplattform vor

ICO zur globalen Skalierung des neuen Handel-Marktplatzes

Fintech-Startup Telluria bereitet Start seiner hochperformanten Krypto-Handelsplattform vor

Das österreichische Startup mit deutschen Wurzeln Telluria ist kurz vor Start seiner hochperformanten Handelsplattform für Krypto-Währungen. Der offizielle Launch ist für Juni 2018 geplant. Der neue Krypto-Marketplace wird dann bereits den Handel von über 500 digitalen Zahlungsmitteln und ICO Token in neuer Hochgeschwindigkeit ermöglichen. Für seine weitere globale Skalierung hat Telluria Anfang Mai 2018 einen renditeträchtigen ICO mit TELA-Token aufgelegt, der über einen Zeitraum von acht Wochen läuft. Bereits in der ersten Woche wurden mehr als 5 Mio. TELA-Token verkauft. Weitere Informationen für Krypto-Händler und ICO-Investoren unter www.telluria.at

Die Telluria Plattform ist nahe 100 Prozent fertiggestellt und voll funktionsfähig. Kurz bevor steht die Vergabe der PSP-Lizenz für Asien, ebenso gemäß Roadmap in der Vorbereitung sind die E-Money- und weitere PSP-Lizenzen für Europa und Nordamerika – damit wird das Traden mit Versand- und Mindest-Transaktionsgebühren umfassend realisiert. Durch die hochverfügbare Account-Bereitstellung, die High-Performance Transaktionsausführung wie ebenso umgehende Fonds-Einzahlung und -Abhebung reagieren Händler via Telluria auf etwaige Volatilitäten weitaus schneller als bei sonst üblichen Krypto-Börsen. CEO und Co-Founder Hans Peter Hülsebusch: “Telluria bieten direkt von Start an den übergreifenden Handel von beliebten bis neu gelisteten Krypto-Währungen inklusive sämtlicher Gabelungen und ICO Token an. Dabei eröffnet unsere Plattform Händlern und Investoren mit der gesicherten Hochverfügbarkeit und beschleunigten Transaktionsausführung neue Optionen bei der technologiebasierten Renditeerwirtschaftung.”

ICO mit TELA-Token zur Wachstumsfinanzierung

Mit dem Anfang Mai 2018 gestarteten ICO soll der Telluria Eintritt in den Krypto-Exchange-Markt weiter gestärkt werden. ICO-Investoren profitieren von zeitlich gestaffelten Rabatten über die achtwöchigen Sales-Phasen hinweg. Zudem können Provisionen für über den Marketplace abgewickelte Handelsgeschäfte mit TELA-Token beglichen werden. Die aussagekräftige Resonanz: Bereits in der ersten Woche wurden mehr als 5 Mio. TELA-Token verkauft. Telluria investiert die im ICO generierten Mittel zu 50% in das globale Marketing. Weitere 35% fließen in den Ausbau sowie in die Optimierung und Stabilisierung des Exchange-Projektes. Die restlichen 15% verbleiben im Reservefonds und sichern Telluria gegen Risiken wie höhere Gewalt ab. Für die Stabilität bzw. Wertsteigerung der TELA-Token werden alle vier Monate 25% des Gewinns aus dem Token-Verkauf verbrannt. Nach abgewickeltem ICO wird der TELA-Token auf der Telluria Handelsplattform platziert.

Technisch umgesetzt wird Telluria per In-Memory Dada Grid (IMDG), wodurch die Transaktionen in höchster digitaler Geschwindigkeit ausgeführt werden können. Entsprechend unterstützt die Plattform die Übermittlung von 100.000 Transaktionen pro Sekunde an einem Access-Point. Bei Systemtests wurde eine Kapazität von 3 Mio. Aktionen pro Sekunde erreicht. Telluria ist durch den Einsatz von Google Virtual Private Cloud (VPC) flexibel, jederzeit skalierbar und handelssicher.

Telluria Marketplace Whitepaper: www.telluria.at/images/telluria-wp-en.pdf

Die Telluria GmbH Wien ist ein österreichisches Startup-Unternehmen mit deutschen Wurzeln unter Leitung von CEO und Co-Founder Hans Peter Hülsebusch. Geschäftsziel ist das Errichten und Betreiben einer High-Performance Krypto-Handelsplattform, die sich von anderen Handelsplätzen aufgrund einer hochperformanten Transaktionsgeschwindigkeit bei uneingeschränkter Account-Verfügbarkeit unterscheidet. Telluria ist als Exchange-Plattform der nächsten Generation technologisch ausgereift. Auf dem Telluria Marketplace werden zum Marktstart mehr als 500 eingeführte wie auch prospektive Kryptowährungen und ICO-Token handelbar sein.

Kontakt
Telluria GmbH Wien
Hans-Peter Hülsebusch
Heiligenstädter Lände 29/2
1190 Wien
+43 1 267 6383
info@telluria.at
http://www.telluria.at

Quelle: pr-gateway.de

 

Ein frisches Corporate Design – Zauberformel für den Unternehmenserfolg

Ein frisches Corporate Design - Zauberformel für den Unternehmenserfolg

Autoren:

Simone Brzoska, Executive Management Consultant und Gesellschafterin, SELECTEAM Deutschland GmbH

Wolfram Söll, Geschäftsführer “designwerk – Büro für Gestaltung und Kommunikation”

In Zeiten austauschbarer Produkte, zunehmender Konkurrenz und kritischer Öffentlichkeit ist es für Unternehmen essenziell, ihren Kunden, Lieferanten, Finanzgebern, aber auch Mitarbeitern und Bewerbern Orientierung und Sicherheit zu geben. Eine einzigartige Identität schafft Vertrauen und beeinflusst Kaufentscheidungen signifikant.

Das erste, das ein Kunde oder ein Kandidat bei einem Unternehmen wahrnimmt, ist das äußere Erscheinungsbild. Daher trägt ein gutes Corporate Designs stark zur Begeisterung des Kunden zur Kaufentscheidung oder Kandidaten zum Impuls für eine Bewerbung bei. Corporate Design (CD) ist der visuelle Gesamtauftritt eines Unternehmens nach außen: Logos, Farben, Visitenkarten, Briefpapier bis hin zu Katalogen, einheitlicher Kleidung und natürlich der Webpage.

Bei stagnierenden Umsätzen oder strategischen Neuausrichtungen gewinnen ein unverwechselbares Corporate Identity und gutes Corporate Design als Steuerelement entscheidend an Bedeutung.

Was ist die Zauberformel für ein gutes Corporate Design?

Ein gutes Corporate Design kann einen großen Schub auslösen. Es verleiht dem Unternehmen Frische, Seriosität, Kompetenz und kann damit helfen, die eigene Marktposition zu stärken und auszubauen. Soweit die gute Nachricht. Aber ein gutes CD zaubert man nicht so einfach aus dem Hut. Es kann nur Verbesserungen bringen, wenn es exakt auf das Unternehmen und die Bedürfnisse des Marktes abgestimmt ist. Es muss sitzen wie ein Maßanzug. Die Zauberformel bedeutet, das Corporate Design dem Unternehmen exakt auf den Leib zu schneidern. Dann erst wirkt der Auftritt beeindruckend, authentisch und glaubwürdig. Somit sorgt ein gutes CD dafür, dass die Unternehmensidentität stilistisch und inhaltlich klar kommuniziert wird. Es schafft Vertrauen beim Empfänger und bildet die Basis für die Kaufentscheidung.

Wie die Zauberformel wirkt

Stellen Sie sich vor, Sie müssen sich zwischen zwei Unternehmen entscheiden. Der Auftritt des einen Unternehmens ist langweilig in schwarz-weiß gehalten, das Look & Feel des anderen spricht Sie hingegen direkt an. Zu welcher Marke tendieren Sie wohl eher?

Ein professionelles Corporate Design steigert die Effektivität des Marketings. Der ausgelöste, gesteigerte Wiedererkennungs- oder Attraktivitäts-Effekt bei der Zielgruppe ist die wesentliche Erfolgsgrundlage. Neben dem psychologischen Wahrnehmungseffekt soll das CD Professionalität kommunizieren und somit Vertrauen beim Kunden schaffen. Denn wenn Vertrauen und Sympathie vorhanden sind, sinkt das Kaufhemmnis beim Kunden und der Umsatz steigt.

Zutaten für den Corporate Design Zauberkessel

Aber vor den Erfolg haben die Götter den Schweiß gesetzt. Um ein zielgerichtetes Corporate Design erstellen zu können, müssen vorab folgende Fragen beantwortet werden:

– Wie positioniert sich das Unternehmen im Markt?

– Was ist das Alleinstellungsmerkmal des Unternehmens?

– Wie lautet die Vision des Unternehmens?

– Was sind die Ziele des Unternehmens?

– Wo möchte das Unternehmen in fünf Jahren stehen?

Was so einfach klingt, bringt manchen Geschäftsführer gehörig ins Grübeln. Die Antworten, die auf diese Fragen kommen, sind in vielen Fällen nicht vollständig. Es herrscht oft zu wenig Klarheit über die Position und die Vision des Unternehmens. Und auch die Einschätzung des eigenen Unternehmens entspricht zu oft nicht ganz der Realität. Deshalb empfiehlt es sich, einen externen, unvorbelasteten Corporate Design Coach zu engagieren, der mittels Interviews und Gesprächen mit der Geschäftsführung des Unternehmens diesen Fragen auf den Grund geht. Denn um ein Corporate Design nach Maß entwickeln zu können, muss erst einmal eine sorgfältige Analyse des bestehenden Erscheinungsbildes vorgenommen werden. Darauf aufbauend wird eine realistische Einschätzung der Mitbewerber und des Marktes erarbeitet und internes Optimierungspotenzial identifiziert.

Von der Analyse zur Farbwelt

In ausführlichen Interviews eruiert der Corporate Design Coach die Erwartungen des Unternehmens. Er sammelt Basisdaten zur Corporate Identity des Unternehmens wie Unternehmensphilosophie, Unternehmensstrategie, Unternehmenswerte und erarbeitet eine Zielgruppenanalyse. Daran schließt sich eine grafische Analyse bestehender Erscheinungsbilder der Mitbewerber und der Marktsituation an. Auf dieser Basis wird der zentrale Kern des neuen Erscheinungsbildes entworfen, das Logo oder die Wort-/Bildmarke. Von diesen Basiselementen ausgehend, wird die neue Unternehmens-Farbwelt definiert und die Schriftarten ausgewählt. Daraus ergibt sich dann die Gestaltung der primären Kommunikationsmittel des Unternehmens wie Briefbogen, Zweitbogen und Visitenkarten.

Schutz des Corporate Designs und Markenrecht

Ein gutes Corporate Design unterscheidet das Unternehmen von Konkurrenten. Im Rahmen des Corporate Design steht das Logo im Mittelpunkt. Ein einprägsames Logo garantiert Wiedererkennungswert und schafft Vertrauen beim Kunden. Um die Nutzung des eigenen Designs durch Dritte abzusichern, sollten bestimmte Maßnahmen ergriffen werden.

Um das Logo schützen zu lassen, sollte Kontakt mit einem geeigneten Partner aufgenommen werden. Andererseits ist darauf zu achten, dass man mit einem neuen Logo nicht die Rechte anderer verletzt. Dafür ist nicht nur eine Recherche der Logos von Mitbewerbern, sondern auch anderer Anbieter notwendig. Erst wenn diese Absicherung getätigt ist, kann der Auftritt an die Öffentlichkeit gebracht werden.

Sehr empfehlenswert ist es, das Logo im Zweifelsfall als Marke eintragen zu lassen. Eine Marke kann für bestimmte Waren oder Dienstleistungen registriert werden. Dies bietet höchste Sicherheit gegen die Verwendung des Designs durch Konkurrenten im geschäftlichen Verkehr.

Die Vollendung der Zauberformel

Je nachdem, wie umfangreich der Auftritt des Unternehmens ist, werden im Anschluß weitere Werbemittel wie Portfolio, Imagebroschüre, Messestand, Webauftritt und Social Media-Maßnahmen entwickelt. In einem internen Handbuch, dem “Styleguide”, wird der Umgang mit dem Corporate Design in allen Details festgelegt. Damit ist das Unternehmen bei der Implementierung bzw. Umsetzung seines CD nicht an einen speziellen Dienstleister gebunden, sondern besitzt alle Details zusammengefaßt bei sich im Unternehmen. Sämtliche Prozess-Schritte werden in enger Zusammenarbeit mit dem Kunden generiert.

So entsteht ein neues und vor allem auf die individuellen Bedürfnisse des Unternehmens abgestimmtes CD. Mittels der gemeinsam kreierten besonderen Zutaten entfaltet sich die Zauberformel des neuen Corporate Design zu einem Bild, der das Unternehmen nicht nur beeindruckend und einzigartig macht. Denn ein Design beeinflusst eine Kaufentscheidung nur dann, wenn es für den Betrachter eine “magische Wirkung” besitzt. Ein gelungenes und starkes Corporate Design zieht Kunden und Mitarbeiter magisch an, wie ein Magnet.

Über SELECTEAM

1981 gegründet, zählt die SELECTEAM DEUTSCHLAND GmbH mit Hauptsitz in München heute zu den ältesten Beratungshäusern in Personalfragen. Durch die bundesweit verteilten Standorte in Mün-chen, Berlin, Dresden, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg und Stuttgart betreut SELECTEAM heute nationale und internationale Mandanten zu allen Themen im HR Business.

Der Bereich Executive Search stellt den größten Bereich von SELECTEAM dar. Eine professionelle, ausgefeilte Methodik und die etablierten persönlichen Beziehungen zu hochkarätigen Führungspersönlichkeiten gewährleisten auch bei schwierig zu besetzenden C-Level-Positionen eine 99-prozentige Besetzungsquote. Dafür ist SELECTEAM 2017 mit dem “Headhunter Of The Year 2017″ – Award in der Kategorie “Executive Search – Large Players” ausgezeichnet worden.

Kontakt
SELECTEAM Deutschland GmbH
Simone Brzoska
Arabellastraße 30a
81925 München
089 – 61 46 56 40
s.brzoska@selecteam.de
http://www.selecteam.de

Quelle: pr-gateway.de

Nostalgisch, natürlich und immer wieder neu

Unvergesslicher Nordseeurlaub: Neuharlingersiel

Nostalgisch, natürlich und immer wieder neu

(epr) Wenn die Sonne am Himmel lacht, weckt das bei vielen nicht nur Frühlingsgefühle, sondern macht obendrein noch Lust auf einen Sommerurlaub an der See. Das lässt uns an salzige Meeresluft und die Laute der Möwen, an Eis essen am Strand und die erfrischende Abkühlung in den Wellen denken. Wie diese schönen Kindheitserinnerungen an Ferien mit der Familie auch für die nächste Generation unvergesslich werden, zeigt uns das erste auf deutschem Festland zertifizierte Thalasso-Nordseeheilbad Neuharlingersiel.

Zur jährlichen Kutterregatta sind die Besucher auf dem Höhepunkt der Saison eingeladen, bei Fischbrötchen und Ostfriesentee, bunten Fähnchen und Seemannsliedern den Booten vom Festland aus zuzujubeln oder sogar selbst an Bord zu gehen. Die Romantik des Fischerdorfes ist authentisch. Die Kutter stechen hier nicht nur zur Freude der Touristen, sondern täglich in See.

Auch der Fischereibetrieb macht keine Pause. Umgeben von pittoresken, ziegelroten Häusern werden alte Erinnerungen nachgezeichnet sowie neue bunte und bleibende Bilder in die Köpfe gemalt. Auch in der Nacht wird es farbenprächtig: Ein weiteres Highlight für Naturentdecker ist das Phänomen des Meeresleuchtens. Dieses faszinierende Funkeln des Meeres wird von zahlreichen Mikroorganismen ausgelöst und kann im Glücksfall bei Hochwasser in sternenklaren Sommernächten beobachtet werden. Hierbei kann man im Dunkeln direkt durch das leuchtende Wasser waten oder schwimmen und das Ereignis so am eigenen Leibe erfahren. Doch auch bei Niedrigwasser bietet der Strand spannende Erlebnisse: Wenn sich das Wasser zurückzieht, locken geführte Wanderungen mit dem Biologen Bernd Koopmann durch das UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer. Wer sich nach all den Abenteuern bei Thalasso und Wellness entspannen möchte, wird vom BadeWerk begeistert sein. Die einzige Einrichtung ihrer Art an der ostfriesischen Nordseeküste baut den wohltuenden Naturschlick aus einer Schlickblase im Landesinneren ab, weil dieser besonders rein ist. Anschließend wird er für diverse Behandlungen von Gesichtsmaske bis Körperpackung verwendet. So bietet Neuharlingersiel ein facettenreiches Angebot für jeden Geschmack. Weitere Informationen gibt es unter www.neuharlingersiel.de

Bildquelle: (Foto: epr/Martin Stöver)

easy-PR® (epr) ist der führende Pressedienst für die Branchen Bauen, Wohnen und Einrichten.

Kontakt
Faupel Communication GmbH
Benjamin Nelles
Düsseldorfer Straße 88
40545 Düsseldorf
0211-74005-0
b.nelles@faupel-communication.de
http://www.easy-pr.de

Quelle: pr-gateway.de