Mit FLOWFACT macht das Makeln erst richtig Spaß

Immobilienmaklersoftware FLOWFACT Performer CRM

Makler kennen den sensiblen Verlauf vom Erstkontakt mit einem Kauf- oder Verkaufsinteressenten bis zum Abschluss. Hier sind ein präzises Timing und die exakte Verwaltung aller Daten erforderlich. Die Software für Immobilienmakler erfasst und verknüpft diese Daten sowohl bezüglich der Käufer und Verkäufer als auch mit den vorhandenen Immobilien Tools und der Bauträger Software. Erfolge in der Immobilienwirtschaft hängen direkt davon ab, Kundenwünsche genau zu kennen und mit den vorhandenen Möglichkeiten auf dem Immobilienmarkt abzugleichen.

Eine verpasste Gelegenheit kommt so schnell nicht wieder, das wissen Makler. Mit der Immobilienmaklersoftware können sie in Zukunft Angebote und Terminierungen exakt eingrenzen. Darüber hinaus spart die CRM-Software natürlich sehr viel Zeit – siehe oben – und verschafft dem Makler diejenigen Zeitressourcen, die er für Kundengespräche und Besichtigungen benötigt. Die Immobilien CRM dient der Vertriebssteuerung und durch ihre Verknüpfung mit der Bauträger Software auch den nötigen Analysen und dem Überblick über die vorhandenen Immobilien Tools.

Gleichzeitig liefert die Software für Immobilienmakler fundierte Entscheidungshilfen. Moderne Makler erreichen durch die Immobilien CRM in kürzerer Zeit mehr Abschlüsse, weil ihnen die Immobilienmaklersoftware die jeweils besten Chancen bei profitablen Kunden aufzeigt – das Ganze natürlich auch mobil.

Mehr Infos finden Sie hier

Wir präsentieren Ihnen gerne jederzeit FLOWFACT Universal CRM ganz nach Ihre Anforderungen und Vorstellungen.

Vereinbaren Sie einen Termin mit uns und wir können Ihnen alle Funktionen und Optimierungsmöglichkeiten rund um FLOWFACT per Fernzugriff auf Ihrem Monitor oder bei Ihnen vor Ort zeigen.

Selbstverständlich können an der Präsentation auch mehrere Ihrer Mitarbeiter, auch über unterschiedlichste Standorte, teilnehmen.

Wir nehmen uns Zeit für alle Ihre Fragen!

Kontakt
CRMPRO GmbH
Markus Ludwig
Memelerstraße 6
83064 Raubling
+49 8031 304280
+49 8031 3042870
flowfact@crmpro.de
https://www.crmpro.de

Quelle: pr-gateway.de

 

Zukunftsenergie Deutschland 4 ein idealer Mix aus Photovoltaik und BHKW

Zukunftsenergie Deutschland 4 ein idealer Mix aus Photovoltaik und BHKW

Nach intensiven Verhandlungen mit drei Generalunternehmern werden neue Photovoltaik-Anlagen für die Vermögensanlage ZUKUNFTSENERGIE DEUTSCHLAND 4 erworben. Die Rahmenbedingungen sind verhandelt, die GU verfügen über ausreichend Standorte und Kapazitäten, um kontinuierlich Anlagen erstellen zu können.

Im Bau:

Photovoltaik-Anlage in Bernterode, Thüringen, 9 Dächer, landwirtschaftlich genutzte Gebäude

Photovoltaik-Anlage in Haardorf bei Leipzig, 1 Dach, landwirtschaftlich genutztes Gebäude

Diese Neubauten haben eine Gesamtleistung von 1,3 MW und wurden für 1,6 Mio. Euro gekauft. Das Eigenkapital an diesen Anlagen beträgt 329.000 Euro. Die Kaufverträge sind unterschrieben und parallel zur Errichtung läuft die technische Prüfung, damit die Anlagen wie geplant im September ans Netz gehen können.

Mit den Generalunternehmern für Haardorf und Benterode werden aktuell weitere Projekte vorbereitet, da beide Anlagenbauer über eine nennenswerte Pipeline von weiteren Projekten verfügen. Darüber hinaus sind die Kauf- und Finanzierungsverträge für insgesamt acht weitere Standorte in der finalen Klärung. Es handelt sich hier um eine Gesamtinvestition von 8 Mio. Euro, für die rund 1,6 Mio. Euro Eigenkapital eingesetzt werden.

Die Bestandsanlage in Kranenburg – im Landkreis Kleve, an der holländischen Grenze – wurde 2012 erbaut und verfügt somit über eine EEG-Vergütung von 22,16 Cent / kWh. Die Leistung beträgt 938 kWp.

In Thüringen befinden sich an sieben Standorten Dachanlagen, deren Inbetriebnahme für August vorgesehen ist. Die Gesamtleistung dieser Solarmodule beläuft sich auf rund 5 MW.

Insgesamt befinden sich 40 Photovoltaik-Anlagen mit einer Gesamtleistung von 34 MW für 9,5 Mio. Euro veranschlagtes Eigenkapital in Planung. Damit ist das bislang eingeworbene Kapital (aktueller Platzierungsstand rund 8,7 Mio. Euro) vollständig verplant. Neben den o.g. Photovoltaik-Anlagen werden einige BHKW geprüft und wir hoffen, auch hier alsbald über den Erwerb berichten zu können.

Zukunftsenergie Deutschland 4 wurde ausgezeichnet mit dem Beteiligungspreis 2016 in der Kategorie TOP nachhaltiges Investmentvermögen. Diese Auszeichnung wird von einer unabhängigen Jury des renommierten Magazins Beteiligungsreport, bestehend aus Redaktion, Fachjournalisten und Sachwert-Spezialisten, vergeben.

Zukunftsenergie Deutschland 4 hat die Jury überzeugt. Mit der Investition in Photovoltaik-Anlagen und in Blockheizkraftwerke stellt Zukunftsenergie Deutschland 4 einen sich ergänzenden und zukunftsorientierten Energiemix dar. Das erfolgreiche Konzept Zukunftsenergie Deutschland 4, welches für 2015 bereits 6 % ausgezahlt hat, wird nun fortgeführt. Das bewährte Modell wird Anlegern sicher auch in Zukunft viel Freude machen.

Auf einen Blick:

Investition in Photovoltaik-Anlagen und Blockheizkraftwerke in Deutschland

Langfristige Vergütung durch EEG und Kraft-Wärme-Kopplungs-Gesetz (KWKG)

Hohe Investitionsquote

Strenge Investitionskriterien sichern die Qualität der Vermögensanlage

Nur Qualitäts-Anlagen

Keine Fertigstellungs- und Betreiberrisiken

Vollwartungsvertrag

Kompetenzteam bestehend aus kaufmännischer und technischer Betriebsführung, Sachverständigen, Ingenieurbüros und Wirtschaftsprüfungsgesellschaften

Mindestbeteiligung: 20.000 Euro (10.000 Euro)

Anlagedauer: Geplant bis Ende 2025 (ca. 9 Jahre)

Hohe Auszahlungen 6 % p.a. steigend auf 8 %

Hoher Gesamtmittelrückfluss ca. 168 %

Konservative Kalkulation

Unabhängiger Treuhänder und Mittelverwendungskontrolleur

Sonderkonditionen für Bürger aus der Region

Weitere Informationen unter http://www.zukunftsenergien-deutschland.de oder Tel. 0800 22 100 22 gebührenfrei

Die CVM Unternehmensgruppe besteht seit 1987 und bietet innovative Solarinvestments wie z.B. Bürgersolarparks, Solarfonds und Private Placements.

Es wurden bereits mehrere Solarparks und Bürgersolarparks platziert, wie z.B. Solarenergie-Nord, Solarpark-Meldorf, Solarpark-Achtrup, Solarpark-Blankenberg, Solarpark-Glasewitz, Solarenergie 2 Deutschland, Solarpark-Herbsleben, Solarpark-Königsbrück und weitere Dachflächen-Portfolios.

Die Kunden profitieren von der langjährigen Erfahrung des Unternehmens und von der attraktiven Rendite.

Die Angebote werden durch unabhängige Analysten geprüft und erhielten sehr gute Beurteilungen mit Bestnoten.

Kontakt
CVM GmbH Solarenergie
Stefanie Lorenzen
Heie-Juuler-Wäi 1
25920 Risum-Lindholm
04661 – 941305
04661-941306
info@zukunftsenergien-deutschland.de
http://www.zukunftsenergien-deutschland.de

Quelle: pr-gateway.de

 

Ferienhaus Hyggehus direkt vor Sylt und Dänemark

Verbringen Sie einen erholsamen Urlaub im schönen Hyggehus an der Nordseeküste in einer der schönsten Regionen!

Ferienhaus Hyggehus direkt vor Sylt und Dänemark

Wohl kaum eine andere Region Deutschlands ist so sehr durch das faszinierende Zusammenspiel von Wolken, Wellen und Wind geprägt wie Nordfriesland. Nicht zuletzt deshalb zählt der Kreis zu den beliebtesten Urlaubsregionen der Bundesrepublik. Die nordfriesische Marsch ist Heimat zahlreicher selten gewordener Tier- und Pflanzenarten, fast 10% des Kreisgebiets stehen daher inzwischen unter Naturschutz. Das Meer zieht die Deutschen von jeher magisch an. Rund sechs Prozent der Bundesbürger verbrachten im vergangenen Jahr ihren Haupturlaub an der Küste der Nordsee. Damit gehört sie zu den beliebtesten Reiseregionen der Deutschen. Wer sich auf sie einlässt, wird reich belohnt: durch Erholung, die noch lange nachwirkt.

Die Region steht für Lebensqualität, Entschleunigung und Erholung. Sehenswert ist das romantische Städtchen Tønder (10 Minuten vom Hyggehus entfernt) an der Westküste. Viele nutzen das grenznahe Städtchen gerne zum Einkaufsbummel und besuchen die Antiquitätenhändler z.B. in Tønder oder Møgeltønder. Hjerpsted Strand (18 km vom Hyggehus) ist ein Strand hinter Højer und nicht weit von Rømø gelegen. Von hier haben Sie eine wunderschöne Aussicht auf das Meer und bei gutem Wetter direkten Blick nach Sylt und Rømø. Die Insel Rømø mit einem der längsten Sandstrände Europas ist nicht weit entfernt. Hygge kommt aus dem Dänischen und Im Deutschen bedeutet Hygge so viel wie Gemütlichkeit oder Geborgenheit. Hygge macht die Dänen zum glücklichsten Volk. Hygge(hus) tut jedem gut!

Ideale Lage für Ausflüge auf die Insel Sylt, an die Ostsee oder zu den Stränden nach Dänemark.

Einen Traumurlaub kann man im Hyggehus zu jeder Jahreszeit verbringen, nicht nur in den warmen Sommermonaten. Freunde des Golfsports finden in kurzer Entfernung in landschaftlich reizvoller Umgebung am Rande des Langenberger Forstes den vorbildlichen 18-Loch-Golfplatz Hof Berg. Ein weiterer Golfplatz befindet sich in Dänemark (Tønder) in unmittelbarer Nähe zum Hyggehus.

Flensburg die maritime Stadt erwartet Sie. Ein Blick über die Flensburger Förde ist einfach traumhaft. Die Skyline von Flensburg und die zahlreichen weißen Segelboote, die vor dem Wind kreuzen, geben dem Betrachter ein maritimes Flair. In Flensburg lässt es sich herrlich shoppen und flanieren oder Sie setzen sich in eines der vielen Straßencafes oder Restaurants am Wasser. Besuchen Sie die Restaurants in Sonwik direkt am Yachthafen mit Meerblick.

Sehenswert ist das romantische Städtchen Tønder (10 Minuten vom Hyggehus entfernt) an der Westküste. Viele nutzen das grenznahe Städtchen gerne zum Einkaufsbummel und besucht gerne die vielen Antiquitätenhändler z.B. in Tønder oder Møgeltønder. Man spricht in Tønder sehr gutes Deutsch. Die Stadt Sønderborg an der Ostküste sowie die Insel Rømø mit einem der längsten Sandstrände Europas sind nicht weit entfernt. Bis zum Hjerpsted Strand Højer sind es nur ca. 18 km und zur Insel Rømø sind es nur ca. 50 km romantische Autofahrt an der Küstenstraße entlang. Ribe die älteste Stadt Dänemarks ist ein Besuch wert. Ribe war einst wichtige Hafenstadt an der Nordsee. Weiteres Wissens- und Sehenswertes aus dem Land der glücklichen Dänen.

Was macht Sylt so besonders? Sylt ist die Insel der Kontraste. Reetdachhäuser auf kleinen Warften, schmale Straßen und endlose Sandstrände, Wattenmeer und Heidelandschaften. Unternehmen Sie Ausflüge auf die Insel Sylt, genießen Sie den Tag dann auf der Insel und abends fahren Sie mit dem Zug über den Hindenburgdamm wieder zurück aufs Festland ins gemütliche Hyggehus. Der letzte Zug fährt um 1:00 Uhr von der Insel zurück aufs Festland. (Von der Insel bis zum Bahnhof Klanxbüll nur ca. 15 Minuten mit dem Zug).

Infos und Buchung unter http://www.hyggehus.de oder Tel. 04661 941305.

Erholsamer Urlaub im schönen Hyggehus an der Nordsee direkt vor Sylt!

Kontakt
CVM GmbH
Patricia Chevalier
Heie-Juuler-Wäi 1
25920 Risum-Lindholm
04661 – 941305
04661 – 941306
info@hyggehus.de
http://www.hyggehus.de

Quelle: pr-gateway.de

 

Rehm is one of the best suppliers in Continental’s Automotive Group

Prize-giving ceremony for “Supplier of the Year 2016″

Rehm is one of the best suppliers in Continental

From among 911 strategic suppliers, the Continental Automotive Group has identified its best partners around the world on the basis of a comprehensive, systematic evaluation. Rehm Thermal Systems impressed as the only supplier of manufacturing equipment in the area of “Investment and Engineering (Soldering Machines)” and was one of 15 companies recently awarded a prize for outstanding performance at “Supplier Day” in Regensburg. Looking back at 2016, the focus was placed specifically on the increased requirements with regard to quality and reliability.

“Both developments within the automotive industry, and the increasingly complex worldwide platform concepts and the increasing demands of our customers with regard to quality, present new challenges for the entire supply chain”, said Dr. Elmar Degenhart, Chairman of the Executive Board of Continental AG, in his speech. “Quality is now no longer an objective in the sense of an indicator of customer satisfaction, but an essential requirement. One goal of our work is to pursue a consistent zero defect strategy in all areas. All companies in the supply chain must therefore firmly anchor this quality standard in their DNA, so that it is embodied by all employees and shapes each individual process step.”

The individual customer care provided by Rehm Thermal Systems was highlighted as being particularly praiseworthy. The Swabian mechanical engineer uses direct contact persons and always bases its product portfolio on the needs of its customers. In cooperation with Continental, many specific special solutions in the reflow area have already been implemented in this way in the past. An international presence continues to play a central role for both companies.

“It makes us very proud to be among Continental’s top partners worldwide and it shows that we are meeting the increasing quality and technology requirements in a dynamic industry like electronics production. The award is a special honour for us. We very much appreciate the confidence shown in us, the exchange of experiences and the mutual inspiration in numerous joint projects in the course of our now almost 25-year partnership”, said Johannes Rehm, Managing Director of Rehm Thermal Systems.

Every year since 2008, Continental has awarded prizes for “Supplier of the Year” to outstanding suppliers in the automotive business, in the six areas of Electronics, Electromechanics, Metal, Plastic and Rubber, Investment and Engineering Services as well as Division-Specific Solutions. The selected companies are rated in the categories Quality, Technology, Logistics, Costs and Purchasing Terms.

Bildquelle: Continental AG

As a specialist in the field of thermal system solutions for the electronics and photovoltaics industries, Rehm is a technology and innovation leader in the modern and economical production of electronic modules. As a globally operating manufacturer of reflow soldering systems with convection, condensation or vacuum, drying and coating systems, functional test systems, equipment for the metallisation of solar cells as well as numerous customer-specific special systems, we are represented in all relevant growth markets and, as a partner with more than 25 years of industry experience, we implement innovative manufacturing solutions that set standards.

Kontakt
Rehm Thermal Systems
Anna-Katharina Peuker
Leinenstraße 7
89143 Blaubeuren
07344 9606 746
07344 9606 525
ak.peuker@rehm-group.com
http://www.rehm-group.com

Quelle: pr-gateway.de

 

Girl power in technology

Women hold leading positions at SKIDATA

Girl power in technology

Highly qualified employees who take on their job with dedication and enthusiasm form the foundation of SKIDATA. The corporate culture at SKIDATA is the basis for the international success of this leading company for access solutions. The many development and training opportunities at SKIDATA open the door to numerous career opportunities, especially for women. With the awareness that life is about more than just work, work-life balance is possible at SKIDATA: kids and a career? It´s a reality at SKIDATA!

“Grow from within” is the new motto at SKIDATA: internal career opportunities open many doors at the Salzburg-based access expert. The goal is to foster our own staff, in particular women. Many leading positions are held by employees from SKIDATA´s internal career hotbed.

SKIDATA careers: from an apprenticeship to a leading position

Stefanie, team leader of a Central Technical Support Team in Salzburg, is just one of many SKIDATA managers from our own pool of candidates. After her communication technician apprenticeship at SKIDATA, she earned her high school diploma and is now completing her information technology and system management studies at the Salzburg University of Applied Sciences. “Thanks to the flexible work time models and internal support from SKIDATA, I was able to combine studying with working. I can already put the things I have learned to use. It is ideal – for me and for SKIDATA,” says Stefanie. Together with her team, she ensures that our parking management solutions work flawlessly and is always by our service team´s side whenever they have questions.

Leading the Quality Assurance Team – with kit and caboodle…

Combining family and her career has allowed Helga to take a management position at SKIDATA. She is the leader of the whole Quality Assurance Team in Salzburg and Klagenfurt. “I am proud to pass our SKIDATA access terminals with my kids during a weekend, whether it be in a ski area or in a spa.” The challenging and varied duties of responsibilities and the understanding for the challenges as a mother AND employee doing a good job – this is all possible with a career at SKIDATA. Together with more than 55 employees, she develops efficient product and integration tests and always sees beyond the borders of her department. That means she continuously contributes to process improvement at SKIDATA.

Job vacancies in quality assurance at SKIDATA

The quality assurance team at SKIDATA is not yet complete. If you are a technology talent with a good head on your shoulders, you should apply for a job at SKIDATA. We are currently looking for quality assurance engineers in Salzburg and Klagenfurt in Austria to ensure the quality of SKIDATA software solutions: https://www.skidata.com/en/corporate/jobs-careers/job-vacancies-at-skidata/

SKIDATA is a leading international company for access solutions and management. More than 10,000 SKIDATA installations in ski resorts, sports stadiums, major airports, shopping centers, cities, spas and wellness facilities, exhibition centers and amusement parks worldwide ensure safe and reliable access control for people and vehicles. SKIDATA places great value in offering solutions that are intuitive, easy to operate and secure. With their integrated concepts, SKIDATA helps clients optimize performance and maximize profits. The SKIDATA Group ( www.skidata.com) is a member of the publicly traded Swiss Kudelski Group ( www.nagra.com), a leading provider of digital security solutions.

Kontakt
SKIDATA AG
Mag. Belkis Etz
Untersbergstraße 40
5083 Grödig/Salzburg
+43 6246 888-0
jobs@skidata.com
https://www.skidata.com/en/corporate/jobs-careers/

Quelle: pr-gateway.de

 

amcm begeistert Gymnasiasten erneut mit Roberta-Workshops im Deutschen Museum Bonn

Mittelständisches IT-Haus nutzt regelmäßig Angebot des Fördervereins WISSENschaf(f)t SPASS des Deutschen Museums Bonn und lädt seine Kooperationsschulen zu Roberta Workshops mit anschließender Führung ein.

amcm begeistert Gymnasiasten erneut mit Roberta-Workshops im Deutschen Museum Bonn

Es war bereits der 4. Workshop zu dem Arne Meindl und sein Team die Schüler /Innen der vier Kooperationsgymnasien aus Bonn eingeladen hatte. Wieder war der Kurs rappelvoll und 16 Schüler/Innen drängten sich um den Arbeitstisch im Tiefgeschoss des Museums. “Wir wollten keinem absagen, deshalb bestanden die Gruppen aus 3 und 4 Teilnehmern und die Dozentin musste lauter sprechen”, schmunzelt Arne Meindl, Geschäftsführer der amcm GmbH aus Bonn Poppelsdorf. Erstmals waren auch bekannte Gesichter dabei. Drei Schülern des Nicolaus-Cusanus-Gymnasiums hatte es im letzten Jahr so gut gefallen, dass sie sich schlichtweg wieder beworben hatten.

Der Ansatz des aktiven IT-Teams ist es, praxisrelevante IT-Kenntnisse in die Schulen zu tragen und dazu gehört auch die Programmierung von Robotern, wie es das Deutsche Museum Bonn in Form der Roberta-Workshops anbietet. “Gerade dieser spielerische Umgang ist es, der einen anderen Zugang zum Thema IT vermittelt. IT ist weit mehr als daddeln und Social Media”, weiß Meindl. Doch was genau alles dazu gehört, da hat so mancher Jugendlicher eine falsche Vorstellung. Hiermit versucht der Poppelsdorfer Dienstleister aufzuräumen und engagiert sich umfassend.

Solch vielschichtige Angebote kennt man sonst nur von Großunternehmen. Klein- und mittelständische Unternehmen nutzen eine derartige Zusammenarbeit mit Schulen recht selten. Deshalb freut sich auch Museumsleiterin Dr. Andrea Niehaus über das Interesse von amcm und schaut den Schülern/Innen bei der anschließenden Führung über die Schulter.

Für Meindl und die begeisterten Schüler/Innen ist diese Möglichkeit ein Volltreffer und inzwischen zum festen Angebot des Mittelständlers geworden. “So legen wir den Grundstein, sich mit IT einmal anders zu beschäftigen und bekommen gleichzeitig Kontakt zu potentiellen Praktikanten und Bewerbern“, erläutert Meindl, der die Zusammenarbeit mit den Schulen ganz sicher fortsetzen und ausbauen wird.

So steht der nächste Baustein der MINT-Kooperation auch bereits fest. Im September wird der “Ex-Azubi” des Unternehmens, der nun festes Teammitglied ist, in die Schulen gehen und dort über seine IT-Ausbildung berichten. “Wir sind sicher, dass Marius die Schüler/Innen schlichtweg besser erreicht, als wir selber”, schließt der IT-Experte.

MINT zum Anfassen und das auf Augenhöhe, ist das Ziel der amcm und so werden die einzelnen Maßnahmen der Zusammenarbeit von Jahr zu Jahr im Interesse beider Kooperationspartner erweitert.

Die amcm startet 2004 als Einzelunternehmen von Arne Meindl in Bonn Poppelsdorf. 2006 wurde daraus die amcm GmbH. Das Unternehmen versteht sich als Experten-Team, das sich im Wesentlichen mit der Analyse, Beratung und Betreuung von vernetzten IT-Komplett-Lösungen beschäftigt.

Eine Spezialisierung des rd. 10 Mann starken Teams ist die Optimierung von Arbeitsabläufen und die Integration von sicheren Cloud-Lösungen, sowie die Planung und Umsetzung von effizienten IT-Sicherheitsstandards.

Das Unternehmen legt großen Wert auf maßgeschneiderte Konzepte. amcm sieht sich als klassischer Dienstleister, kompetenter Experte, zuverlässiger Partner und innovative Kreativ-Schmiede – damit sich die Kunden der amcm GmbH nicht um ihre EDV kümmern müssen.

Firmenkontakt
amcm GmbH
Arne Meindl
Kekuléstr. 39
53115 Bonn
0228.33646-0
0228.33646-11
info@amcm.de
http://www.amcm.de

Pressekontakt
amcm GmbH
Jeanette Adametz
Kekuléstr. 39
53115 Bonn
0228.33646-0
0228.33646-11
info@amcm.de
http://www.amcm.de

Quelle: pr-gateway.de

 

Renommierte und trendige Markenprodukte von slewo.com

Renommierte und trendige Markenprodukte von slewo.com

Möbel im Internet bestellen ohne Bedenken geht nicht? Geht doch! Mit slewo.com – Ihrem Onlineshop für Schlafmöbel, Wohnmöbel und Co. Wir garantieren Ihnen mit unseren schnellen sowie sicheren Versandservice einen einfachen und bequemen Möbelkauf im Internet. Lassen Sie sich von Ihren Zweifeln nicht abschrecken und entdecken Sie unseren vielfältigen Möbelonlineshop, der mit seinen umfangreichen Angeboten und Qualitätsansprüchen bereits zahlreiche Kunden begeistert hat.

Wir von slewo.com wollen Ihnen den Möbelkauf so sicher und angenehm wie möglich gestalten und bieten daher, neben einer kompetenten Kundenberatungshotline, einen umfangreichen Ratgeber auf unserer Shop-Homepage an. Zu den Themen: Matratzen, Accessoires, Heimtextilien & Lattenroste sowie Möbel liefern wir auf unserer Ratgeberseite wertvolle Tipps und Informationen, mit deren Hilfe Sie garantiert die richtige Kaufentscheidung treffen.

Falls Sie sich dennoch nicht entscheiden können oder eine zusätzliche Beratung wünschen, scheuen Sie nicht, unseren freundlichen Kundenservice per E-Mail oder Telefon zu kontaktieren. Dieser berät Sie gern in all Ihren Wohnprojekten, beantwortet jegliche Fragen und nimmt Anregungen sowie Verbesserungsvorschläge entgegen. Auf diese Weise gewährleisten wir eine 100%ige Kundenzufriedenheit, die Sie in den positiven Kundenmeinungen auf unserer Homepage nachlesen können.

Die Firma slewo ist ein junges erfolgreiches Unternehmen, welches mit Möbel, Bettwaren und Wohnaccessoires handelt. Bei der Firma slewo finden Sie hochwertige Bettwäsche, orthopädische Matratze, exklusive Designer-Möbel und vieles mehr.

Kontakt
slewo // schlafen leben wohnen GmbH
Tobias Otto
Albert Bürger Str. 2
78658 Zimmern o.R.
07415116700
info@slewo.com
https://www.slewo.com

Quelle: pr-gateway.de

 

Digitale Transformation: Der leichte Weg zu neuen Geschäftsmodellen

Konsequente Digitalisierung erschließt fast zwangsläufig neue Marktchancen

Digitale Transformation: Der leichte Weg zu neuen Geschäftsmodellen

Böblingen, 26. Juli 2017. Die Digitalisierung ist ein fruchtbares Terrain: Wer es aktiv bewirtschaftet, wird neue Geschäftsmodelle ernten. Denn die Verbindung von Daten und Produkt gleicht einer chemischen Reaktion: Sie setzt jede Menge Energie frei. Das jedenfalls meint Deliberate-Geschäftsführer Thomas Denk. Am Beispiel der Automobilindustrie erklärt er, wie sich digital gespeiste Geschäftsmodelle fast von selbst entwickeln, wenn man die Digitalisierung konsequent betreibt.

Die Zukunft beginnt jetzt. Spätestens. “Wer immer noch abwartet, um zu sehen, wie sich die Digitalisierungswelle entwickelt, läuft Gefahr, von ihr überrollt zu werden”, ist Thomas Denk überzeugt. “Unternehmen, die sich der Digitalisierung verweigern, brauchen viel Glück, um am Ende nicht vom Markt gespült zu werden.”

Der Grund liegt in der wachsenden Dynamik, mit der sich die digitale Transformation entwickelt. Erstens: Sie entzieht vielen althergebrachten Geschäftsmodellen den Boden. Das wird in den nächsten Jahren zu noch massiveren Marktverschiebungen führen als bisher – in fast allen Bereichen und Branchen. Und zweitens: Sie beschleunigt sich zusehends.

Stufenweise Entwicklung

Neue Geschäftsmodelle zwischen Daten und Produkt entwickeln sich stufenweise. Wie das vor sich geht, lässt sich am Beispiel der Automobilindustrie gut darstellen. In Stufe eins konzentrieren sich die Unternehmen im wahrsten Wortsinn noch auf ihr eigenes angestammtes Geschäftsmodell. Neue, durch die Nutzung von Daten mögliche Wertschöpfungs-Szenarien docken sich an dieses Zentrum an.

Beispiele hierfür sind die “Car Sharing” und “Connected Car” Angebote der Autobauer. Derzeit ist zu beobachten, dass alle Anbieter auf die sich rasch verändernden Kundenanforderungen reagieren, indem sie versuchen, ihre Produktpalette ähnlich schnell anzupassen. Sie verkürzen ihre Produktzyklen, indem sie auf hoch digitalisierte Plattformen setzen und die Entwicklung an Dritte auslagern.

Klassische Aufgabenteilung löst sich auf

In der nächsten Stufe erweitert das Unternehmen die eigenen Dienste und Produkte um die Services anderer Anbieter. So kooperiert heute Daimler mit Uber – und alle Automobilhersteller bieten eine Einbindung von iPhone oder Android und somit deren Portfolio an.

Zunehmend greifen auch “alternative Fahrzeugbauer” ins Geschehen ein. Dabei liefern die klassischen Hersteller nur noch die Bodengruppe mit elektrischem Antriebsstrang und Sicherheitssystemen. Den finalen Aus- und Aufbau der Fahrgastzelle und das Design übernimmt ein anderer. Mit 3D-Druckern schon heute kein Hexenwerk mehr.

“Der Fantasie sind hier kaum Grenzen gesetzt. Viele neue Marktteilnehmer sind ungeheuer kreativ und bringen zusätzliche Impulse ins Spiel”, so Thomas Denk. “Wer sich mit dem Thema Digitalisierung eingehender beschäftigt, bekommt schnell das Gefühl fast unendlich scheinender Möglichkeiten. Je mehr man über den Tellerrand bisheriger Geschäftsmodelle hinausdenkt, desto stärker wird dieser Effekt. Irgendwann beginnt die Dynamik sich selbst zu füttern.”

Völlig neue Marktchancen

Wer so weit gegangen ist, findet fast an jeder Assoziations-Ecke eine neue Marktchance. Sie gilt es auszuloten, zu bewerten und hinsichtlich möglicher Marktpartner zu prüfen – und danach entweder weiter zu verfolgen oder zu verwerfen.

In diesem Stadium bieten sich neue Geschäftsmodelle an, die kaum noch etwas mit dem ursprünglichen Wertschöpfungsansatz zu tun haben, aber in der Regel von diesem Kernthema inspiriert sind. Beispiele gefällig?

– Da ein Fahrzeug immer eine Versicherung benötigt, kann ein Autohersteller auch die Versicherung anbieten oder als Versicherungsmakler auftreten. Gepaart mit den Fahrzeug- und Umweltdaten und in Kombination mit dem autonomen Fahren ist der Mobilitäts-Dienstleister mit hervorragenden Daten und Steuerungsmöglichkeiten ausgestattet, um die Unfallrisiken auf annähernd Null zu reduzieren.

– Daten aus dem Fahrzeug zum Befinden und Gesundheitszustand der Insassen sind von sehr hohem Wert. An solchen Daten ist der Kunde selbst interessiert, aber auch Ärzte, Krankenkassen, Versicherer und der Mobilitäts-Dienstleister. So sind beispielsweise Autositze realisierbar, die sich individuell auf den einzelnen Menschen anpassen, natürlich gilt dies auch für die Position des Lenkrads und eventuell sonstige bewegliche Elemente im Cockpit.

Sicher ist: Die Nutzung großer Datenmengen – Stichworte IoT und Big Data – eröffnet riesige Potenziale für neue, auf den einzelnen Menschen zugeschnittene Geschäftsmodelle. Rechenleistung steht schon jetzt ausreichend zur Verfügung, ebenso wie schnelle, sichere Transaktionsmöglichkeiten.

Kernkompetenz plus systematische Datennutzung

Fazit: Der Weg in die digitale Transformation liegt für Unternehmen darin, ihre gewachsene Kernkompetenz mit Daten zu verbinden, auf dieser Basis mit viel Kreativität und Mut zum Ausprobieren neue einträgliche Geschäftsmodelle zu entwickeln und diese marktfähig zu machen. Wie schnell das gehen kann und in welchen Stufen ein Unternehmen den Fortschritt realisiert, hängt von dessen Innovationskraft, Ressourcen und finanziellen Möglichkeiten ab.

“Der entscheidende Punkt ist, die Geschwindigkeit und Dynamik der Entwicklung nicht zu unterschätzen”, meint Thomas Denk. Denn digitale Wettbewerber, die fieberhaft auf der Suche nach neuen Geschäftsfeldern sind und diese ohne Zögern besetzen, gibt es schon heute genug. Und täglich kommen neue hinzu.

Hinweise für die Redaktion:

Den ausführlichen Blog-Beitrag von Thomas Denk zum Thema (“Wandel mit weltgeschichtlicher Dimension”) finden Sie hier.

Ein druckfähiges Foto von Thomas Denk finden Sie im Anhang. Weiteres Bildmaterial und zusätzliche Informationen zu dieser Meldung erhalten Sie gerne auf Anfrage an Herbert Grab, Tel.: +49 (0)7127-5707-10, Mail: herbert.grab@digitmedia-online.de.

Deliberate zählt zu den führenden Digitalisierungs-Spezialisten für den Mittelstand im deutschsprachigen Raum. Das Unternehmen unterstützt den Mittelstand in den Bereichen IT, digitale Strategie und Unternehmensentwicklung. Nach den Erfahrungen der Böblinger Experten fehlt es in vielen mittelständischen Unternehmen an Ressourcen und Knowhow, um die digitale Transformation zielgerichtet anzugehen.

Deliberate bietet ihnen das erforderliche Wissen und die Contact Center Lösungen, mit denen sie die Daten systematisch erfassen und analysieren können, die ihre Kunden im Verlauf der “Customer Journey” hinterlassen. Damit erfüllen sie eine zentrale Anforderung der digitalen Transformation. Denn: Die Daten, die der Kunde hinterlässt, sind der Rohstoff künftiger Erfolge. Mit CSI: Deliberate hat Deliberate eine Lösung entwickelt, die exakt auf die Bedürfnisse des Mittelstandes zugeschnitten ist.

Firmenkontakt
Deliberate GmbH
Thomas Denk
Konrad-Zuse-Straße 12
71034 Böblingen
+49 (0) 7033 54884-0
info@deliberate-gmbh.de
http://www.deliberate-gmbh.de

Pressekontakt
digit media
Herbert Grab
Schulberg 5
72124 Pliezhausen
07127 57 07 10
herbert.grab@digitmedia-online.de
http://www.digitmedia-online.de

Quelle: pr-gateway.de

 

Virus Bulletin bestätigt 0% False-Positive-Rate von NoSpamProxy

Mit 99,99 von 100 möglichen Punkten erzielt NoSpamProxy ein Traumergebnis und erhält das Prädikat VB Spam+ Gold der renommierten Zertifizierungsstelle für IT-Security.

Virus Bulletin bestätigt 0% False-Positive-Rate von NoSpamProxy

Paderborn, 26. Juli 2017 – Net at Work GmbH, der Hersteller der modularen Secure-Mail-Gateway-Lösung NoSpamProxy aus Paderborn, gibt bekannt, dass NoSpamProxy im aktuellen Test des Virus Bulletin das Prädikat VP Spam+ Gold – die bestmögliche Auszeichnung – verliehen wurde.

NoSpamProxy erhält mit VB Spam+ Gold höchste Auszeichnung

NoSpamProxy erzielte mit einem Total Score von 99,99 von 100 möglichen Punkten, einer False-Positive-Rate von 0% und einer Spam-Catch-Rate von 99,99% gleich bei der Premiere ein Traumergebnis. Das weltweit anerkannte Virus Bulletin ist eine unabhängige Zertifizierungsstelle für IT-Security und führt zweimonatlich unabhängige Tests und Zertifizierungen von Anti-Malware- und Anti-Spam-Produkten durch.

“NoSpamProxy hat mit einer Erkennungsrate von 99,99% im Anti-Spam-Test von Virus Bulletin ein exzellentes Ergebnis erreicht. Dazu konnte es mit 0,00% False Positives punkten. Außerdem brilliert NoSpamProxy nicht nur bei der Spam-Abwehr, sondern bietet auch Leading-Edge-Schutz vor Malware und Ransomware, um den wir die aktuellste Version unseres Tests erweitert haben”, bescheinigt Martijn Grooten, Chefredakteur Virus Bulletin.

0% False Positives ermöglicht Verzicht auf Spam-Ordner

Mit der False-Positive-Rate wird die Menge der eingehenden Nachrichten gemessen, die fälschlicherweise als Spam identifiziert und damit geblockt werden. “Eine extrem niedrige False-Positive-Rate ist für Kunden letztlich besonders relevant. Denn damit werden alle validen Mails als solche erkannt und zugestellt. So können die Kunden von NoSpamProxy auf die ebenso lästigen wie arbeitsaufwändigen Spam-Ordner verzichten, weil alle auffälligen Mails gar nicht erst vom Mail-Server angenommen werden”, erklärt Stefan Cink, Produktmanager bei NoSpamProxy, das Testergebnis. Möglich wird das besonders gute Abschneiden von NoSpamProxy durch das einzigartige Level-of-Trust-Konzept. Dabei werden die Reputation von Absendern und ihre Kommunikationshistorie konsequent ausgewertet und in einem Scoring-Verfahren zu einem Level-of-Trust-Wert verdichtet. Dieser Wert kann dann in allen Regeln zur Spam- und Malware-Abwehr genutzt werden. Da das System selbstlernend ist, optimiert sich der Schutz automatisch und ist immer aktuell.

“Das sehr gute Abschneiden von NoSpamProxy im Anti-Spam-Test von Virus Bulletin zeigt deutlich, dass Security Made-in-Germany international absolut wettbewerbsfähig ist und mit innovativen Ideen überzeugt”, freut sich Cink.

Interessenten können NoSpamProxy mit telefonischer Unterstützung kostenlos testen:

https://www.nospamproxy.de/de/produkt/testversion

Die ausführlichen Testergebnisse von Virus Bulletin können hier eingesehen werden: https://www.virusbulletin.com/testing/results/latest/vbspam-email-security

Die 1995 gegründete Net at Work GmbH ist Softwarehaus und Systemintegrator mit Sitz in Paderborn. Gründer und Gesellschafter des Unternehmens sind Geschäftsführer Uwe Ulbrich und Frank Carius, der mit www.msxfaq.de eine der renommiertesten Websites zu den Themen Exchange und Skype for Business betreibt.

Als Softwarehaus entwickelt und vermarktet Net at Work mit NoSpamProxy eine integrierte Gateway-Lösung für Secure E-Mail. NoSpamProxy bietet sichere Anti-Malware-/Anti-Spam-Funktionen, eine automatisierte E-Mail-Verschlüsselung sowie einen praxistauglichen Large File Transfer auf einer technischen Plattform. So garantiert der modulare Ansatz von NoSpamProxy eine vertrauliche und rechtssichere E-Mail-Kommunikation. Die Experton Group sieht NoSpamProxy als Product Challenger für E-Mail- und Web-Kollaboration. Zu den mehr als 1.800 Unternehmen, die die Sicherheit ihrer Mail-Kommunikation NoSpamProxy anvertrauen, gehören u.a. DaimlerBKK, Deutscher Ärzte-Verlag, Hochland, Komatsu Mining, das Kommunale RZ Minden-Ravensberg/Lippe und SwissLife. Weitere Informationen zur E-Mail Security Suite NoSpamProxy finden Sie unter www.nospamproxy.de

Im Servicegeschäft bietet Net at Work ein breites Lösungsportfolio rund um die IT-gestützte Kommunikation und die Zusammenarbeit im Unternehmen mit einem besonderen Schwerpunkt auf dem Portfolio von Microsoft. Als Microsoft Gold Partner für Messaging, Communications, Collaboration and Content, Cloud Productivity und Application Development gehört Net at Work zu den wichtigsten Systemintegratoren für Microsoft Exchange, SharePoint und Skype for Business. Das erfahrene Team von langjährigen IT-Experten verfügt über umfassendes Know-how bei der Umsetzung individueller Kundenanforderungen und berücksichtigt bei Projekten neben der Skalierbarkeit, Flexibilität und Sicherheit der Lösung auch die Einhaltung der definierten Zeit- und Budgetziele. Kunden finden somit bei allen Fragen kompetente Ansprechpartner, die ihnen helfen, modernste Technologien effizient und nahtlos in bewährte Geschäftsprozesse zu integrieren. Zu den Kunden im Servicegeschäft gehören u.a. Goldbeck, Miele, die Spiegel Gruppe, die Universität Duisburg-Essen sowie Wincor Nixdorf.

Weitere Informationen zum Unternehmen Net at Work und dem Serviceangebot finden Sie unter www.netatwork.de

Firmenkontakt
Net at Work GmbH
Aysel Nixdorf
Am Hoppenhof 32 A
33104 Paderborn
+49 5251 304627
aysel.nixdorf@netatwork.de
http://www.netatwork.de

Pressekontakt
bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Bernd Hoeck
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen
0049 7721 9461 220
bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com
http://www.bloodsugarmagic.com

Quelle: pr-gateway.de