Die richtigen Fliesen für den Außenbereich finden

Die richtigen Fliesen für den Außenbereich finden

Fliesen eignen sich generell nicht nur für Innenräume, sondern auch für den Außenbereich. Allerdings sollten sie dafür bestimmte Mindestanforderungen erfüllen, die sich vor allem auf das Material sowie das Wasseraufnahmevermögen beziehen. Wer bei der Fliesenauswahl auf Nummer sicher gehen will, lässt sich am besten von einem Fachbetrieb – wie Fliesen Zeiler – beraten. Dann bereiten Fliesen im Außenbereich als Bodenbelag viele Jahre Freude.

Viele Menschen kennen Fliesen nur im Innenbereich – natürlich im Badezimmer und Wintergarten, häufig in der Küche und im Flur, manchmal sogar im Wohn- und Esszimmer. Doch Fliesen finden auch immer öfter im Außenbereich Verwendung. Ausschlaggebend sind die vielfältigen Vorteile, die Fliesen bieten. So sind sie nicht nur verhältnismäßig einfach zu reinigen, sondern auch in vielen attraktiven Designs erhältlich. Allerdings sollten Fliesen, die draußen zum Einsatz kommen, bestimmte Anforderungen erfüllen.

Eine wichtige Rolle bei Fliesen für den Außenbereich spielt das verwendete Material. Hier eignen sich Exemplare aus Steinzeug oder Naturstein gut. Beide Materialien sind sehr widerstandsfähig gegenüber Umwelteinflüssen. Bei Steinzeugfliesen kommen besonders die sogenannten Spaltplatten infrage. Der Name kommt daher, dass nach dem Brennen im Ofen bei Temperaturen von mehr als 1.200 Grad die Trennung durch Spalten erfolgt. Spaltplatten sind allgemein gut gegen Frost geschützt. Bei Naturstein ist Granit erste Wahl, weil dieses Gestein sich durch Härte sowie ausgeprägte Wetterfestigkeit auszeichnet. Ob sich eine Fliese für den Außenbereich eignet, zeigt auch ihr Wasseraufnahmevermögen. Je geringer dieses ist, um so besser ist die Fliese vor Frost geschützt. Gemäß der Norm DIN EN 14411 erfolgt die Einteilung in fünf Kategorien. Dabei sollten Fliesen für den Außenbereich mindestens die Anforderungen der Gruppe Ib erfüllen und somit drei Prozent Wasser oder weniger aufnehmen. Einen noch ausgeprägteren Frostschutz bieten Fliesen der Kategorie Ia, da hier das Wasseraufnahmevermögen bei höchstens einem halben Prozent liegt.

Auch die Rutschsicherheit ist bei Außenfliesen von Bedeutung. Fliesen können im Außenbereich besonders nach Regenschauern oder bei Frost glatt sein. Hier ist die Einordnung in Bewertungsklassen von R9 bis R13 üblich, wobei die Rutschhemmung mit dem Zahlenwert zunimmt. Fliesen für den Außenbereich sollten mindestens der Gruppe R11 angehören. Allerdings gilt es hier zu beachten, dass der Reinigungsaufwand in der Regel mit der Bewertungsklasse zunimmt. Interessant kann zudem die Abriebfestigkeit der Fliese als Indikator für deren Lebensdauer und Härte sein. Auch hier ist eine Einteilung in fünf Klassen – von I bis V – üblich. Fliesen für den Außenbereich sollten hier am besten mindestens die Bedingungen der Abriebklasse IV oder sogar V erfüllen.

Michael Zeiler vom Fliesenfachgeschäft und Meisterbetrieb Fliesen Zeiler betont, wie wichtig die Wahl der richtigen Fliesen für den Außenbereich sein kann: “Die Verwendung von ungeeigneten Fliesen im Außenbereich führt bei extremen oder wechselnden Witterungseinflüssen nicht nur schnell zu Beschädigungen. Es ergeben sich durch die falsche Fliesenwahl möglicherweise auch gefährliche Stolperfallen, aus denen Personenschäden resultieren können.” Deswegen sollten Interessenten Fliesen entweder selbst genau auf deren Eignung für den Außenbereich prüfen oder sich durch einen Fachmann beraten lassen, um so böse Überraschungen zu vermeiden. Fliesen Zeiler bietet Kunden in diesem Zusammenhang einen umfassenden und kompetenten Beratungsservice an.

Lassen Sie sich in unserer Fliesenausstellung inspirieren – entdecken Sie Ihre Traumfliese für den Innen- oder Außenbereich auf 200 m² Ausstellungsfläche in Untershausen.

Wir übernehmen außerdem alle Verlegearbeiten für Sie – von Wintergarten, Küche, Bad, Wohnraum oder Außenbereich bei Privatkunden bis hin zu anspruchsvollen Projekten aus dem gewerblichen Bereich.

Firmenkontakt
Michael Zeiler Fliesenfachgeschäft
Michael Zeiler
Zum Röthchen 15
56412 Untershausen
02602 / 18 03 46
marketing@fliesen-zeiler.de
http://www.fliesen-zeiler.de

Pressekontakt
skyrocket online
Mike Hatzky
Georg-Andreas-Hanewacker-Straße 1
99734 Nordhausen
03631 4238291
info@skyrocket-online.de
http://www.skyrocket-online.de

Quelle: pr-gateway.de

 

Neu von Langmatz: System für aktive Unterflurentwärmung

Schutzsystem verhindert Überhitzung von Bauteilen in unterirdischen Verteilern

Neu von Langmatz: System für aktive Unterflurentwärmung

Sie liegen für das Auge unsichtbar unter der Erde, unterhalb von Straßen und Plätzen. Sie befinden sich an prominenten Orten wie der Fanmeile in Berlin, dem Brandenburger Tor und dem Roten Platz in Moskau genauso wie in tausenden weiteren großen und kleinen Gemeinden weltweit. Die Rede ist von Unterflurverteilern aus der TechnicBox-Serie der Langmatz GmbH. Der Systemlieferant von Infrastrukturprodukten für Telekommunikation, Energie- und Verkehrstechnik aus Garmisch-Partenkirchen hat jetzt für die Aufnahme von aktiven Komponenten ein Schutzsystem entwickelt, welches die Entwärmung dieser Bauteile in Unterflurverteilern sicherstellt.

Das System der aktiven Unterflurentwärmung

Werden Kabelschächte aus Kunststoff von Langmatz als Unterflurverteiler eingesetzt, sind diese grundsätzlich durch ein Tauchhauben-Prinzip vor eindringendem Wasser geschützt. Für die Entwärmung von Unterflursystemen, als Vorbeugung gegen die Überhitzung relevanter Bauteile, bietet das Garmischer Unternehmen neuerdings unter den Produktbezeichnungen EK 880 beziehungsweise EK 890 verschiedene Systeme an.

So sind bei der Entwärmung nach dem Prinzip “Luftumwälzung” Lüfter in einem geschlossenen Schachtsystem verbaut, welche die Innentemperatur homogenisieren. Entstehende Hitze wird in diesem Fall durch Wärmeleitung und erzwungene Konvektion von den Bauteilen aus dem Schachtraum abgeführt.

Mit Hilfe der vorinstallierten Lüfter werden bei diesem nach außen offenen System hohe Verlustleistungen, beziehungsweise Wärme, mittels Luftmassenaustausch von den Bauteilen über die Grenze des Systems abgeleitet. Frischluft wird durch das Rohrsystem von außen über die Lüfter angesaugt, intelligent gefiltert und umströmt die installierten aktiven Module. Im Anschluss wird die erwärmte Luft über die Öffnungen in der Abdeckung aus dem Schacht ausgeleitet. Ein Blick auf die Leistungsmerkmale zeigt, dass Systeme mit Verlustleistungen von bis zu 500 Watt bei 38 Grad Celsius Umgebungstemperatur sicher in dem Unterflurverteiler betrieben werden können. Das System verfügt über eine redundante Luftkühlung, welche bei Störung ein Alarmsignal an eine Leitstelle abgeben kann. Die Schachtabdeckung (D 400) ist verriegelbar und besitzt integrierte Lüftungsschlitze. Die Außenmaße des Schachts sind typisch, circa 80 Zentimeter Breite, 140 Zentimeter Länge und 100 Zentimeter Tiefe. Je nach Anwendungsfall sind auch kleinere Ausführungen möglich.

Grundsätzlich ist bei den Langmatz Unterflurverteilern im Betrieb mit geringeren Verlustleistungen auch eine rein passive Entwärmung möglich. In diesem Falle sind – beim selbstverständlich jederzeit zugänglichen Schacht – keine zusätzlichen Komponenten nötig. Die Wärme wird sowohl durch Wärmeleitung als auch freie Konvektion sowie Wärmestrahlung von den Bauteilen abgeführt.

Vorteile von Unterflurverteilern

Typische Beispiele für den Einsatz der Unterflurverteiler von Langmatz sind Verteilungen für moderne Glasfasernetze, Stromverteilungen für Marktplätze und die Aufnahme von Komponenten der Mobilfunktechnik (Basisstationen). Im Gegensatz zu einem üblichen unter der Erde verbauten Verteilerschacht für Strom, Wasser und Telekommunikation, haben Unterflurverteiler einen entscheidenden Vorteil. Ohne das Stadtbild durch oberirdische Gehäuse oder Schränke zu beeinträchtigen oder Denkmalschutzvorschriften zu verletzen, werden diese einfach im Boden versenkt. Maßgeblich ist ferner, dass sie auf Grund ihrer Funktionalität jederzeit für autorisierte Personen zugänglich sind. Sie sind mit Schachtabdeckungen aus Guss, Beton oder mit auspflasterbarem Deckel ausgestattet und lassen sich so in jedes Ortsbild harmonisch integrieren. Zudem sind sie vor den Gefahren durch Überflutung, Schmutz und unbefugtem Zugriff, beziehungsweise Vandalismus, perfekt geschützt.

Unterflurverteiler sind die ideale Lösung für kreative Stadtplanung und Marktplatzgestaltung. Mit dem neuartigen, aktiven Entwärmungssystem von Langmatz ist ein weiterer Vorteil hinzugekommen: Der besondere Schutz vor Überhitzung aktiver Bauteile.

www.langmatz.de

Wussten Sie, dass in den Alpen innovative Patente mit Weitblick entstehen? Wenn Innovationskraft auf Leistung trifft, entstehen kluge, technische Systemlösungen für Telekommunikations-, Energie- und Verkehrstechnik. Die Langmatz GmbH mit Sitz in Garmisch-Partenkirchen ist ein innovatives, mittelständisches Unternehmen für Kunststoff- und Metallverarbeitung. Das Unternehmen entwickelt, produziert und vermarktet Infrastrukturkomponenten wie beispielsweise Kabelschächte, Unterflurverteiler, Signal-Anforderungsgeräte, Funkrundsteuerempfänger und Komponenten für den Glasfaserausbau. Die Langmatz GmbH ist Marktführer für Kabelschächte aus Kunststoff.

Firmenkontakt
Langmatz GmbH
Ines Rösch
Am Geschwend 10
82467 Garmisch-Partenkrichen
+49 (0)8221 920-0
+49 (0)8821 920-159
i.roesch@langmatz.de
http://www.langmatz.de

Pressekontakt
UTZ pr GmbH
Oliver Utz
Gehfeldstraße 1
82467 Garmisch-Partenkirchen
+49 (0)8821 94607-00
Fax: +49 (0)8821 94607-99
o.utz@utz-pr.d
http://www.utz-pr.de

Quelle: pr-gateway.de

 

Apacer bringt die Next-Gen Commando DDR4 Gaming Speichermodule auf den Markt

Meistere die entscheidenen Momente!

Apacer bringt die Next-Gen Commando DDR4 Gaming Speichermodule auf den Markt

Marke: Apacer

Webseite: http://consumer.apacer.com/eng/

Produkte: Commando DDR4 Gaming Memory Module

UVP:

3466MHz EUR 254

3600MHz EUR 379

Zu erwerben bei:

https://www.alternate.de/Apacer/DIMM-16-GB-DDR4-3466-KitArbeitsspeicher/html/product/1412208?event=search

https://www.alternate.de/Apacer/DIMM-16-GB-DDR4-3600-Kit-Arbeitsspeicher/html/product/1385955

22nd Februar, 2018 Berlin, Deutschland – In einem hart umkämpften Spielfeld ist der Schlüssel zum Sieg eine sehr gute und aktuelle Ausstattung. Apacer hat daher seine neuen Commando DDR4 Gaming Speichermodule entwickelt, die mit einem erneuertem, von Sturmgewehr inspiriertem, Design ausgestattet sind. Die kürzlich auf den Markt gebrachten Speichermodule sind übertaktbar und ermöglichen Spielern daher in entscheidenen Momenten mit dem Sieg vom Platz zu gehen.

Hohe Kompatibilität und Stabilität

Durch die lange Erfahrung und den angesammelten Fähigkeiten bei der Entwicklung von Speichermodulen wurden die Apacer Commando DDR4 Gaming Speichermodule für die neusten Intel- und AMD-Chipsätzen entworfen. Diese unterstützen dabei XMP, wodurch ein flüssiges und angenehmes Gaming möglich wird.

Überragende Leistung

Mit einer überragenden Frequenz von bis zu 3466 Mhz und einer niedrigen Energieaufnahme von gerade einmal 1,35 Volt, sichert es Spielern einen Vorsprung gegenüber ihren Kontrahenten.

Mächtige Waffe : Ein Must-Have für alle Gamer

Die angebrachten Heatspreader sind von einem Sturmgewehr inspiert worden und bieten dabei eine effektive Wärmeableitung. Diese wirken sich ebenfalls positiv auf die Leistung aus, wodurch die neuen Commando DDR4 Gaming Speichermodule an deiner Seite ein einzigartiges Gameplay ermöglichen.

WAVE Distribution & Computer Systems GmbH: https://www.wave-distribution.de/

Weitere Neuigkeiten im CyberMedia Pressecenter: http://www.cybermedia.com.tw/news

Über Apacer

Apacer Technology Inc. bietet eine Bandbreite an industriell-gefertigten SSDs, digitalen Produkten für Privatkunden und Speichermodulen. Gemeinsam mit seinen breiten Forschungs- und Entwicklungs-, Design-, Produktions- und Marketingabteilungen wurde Apacer zu einem globalen Hersteller. Seit der Gründung folgt Apacer dem Leitsatz ” Zugang zum Besten” um verlässliche und innovative Produkte sowie Services zu schaffen. Apacer beliefert Kunden mit leistungsstarken, zuverlässigen, hochwertigen Speichermodulen und Flash-Speichern über ein Marketing-Netzwerk, das sich über weltweite Distributoren, Produktionsstätten und Endverbraucher erstreckt. Apacer bietet innovative, hochmoderne digitale Speicherprodukte zum Speichern, Aufzeichnen und Weitergeben digitaler Informationen, die für ihre Arbeit wichtig und für ihr tägliches Leben unerlässlich sind.

Apacer Technology Inc. bietet eine Bandbreite an industriell-gefertigten SSDs, digitalen Produkten für Privatkunden und Speichermodulen. Gemeinsam mit seinen breiten Forschungs- und Entwicklungs-, Design-, Produktions- und Marketingabteilungen wurde Apacer zu einem globalen Hersteller. Seit der Gründung folgt Apacer dem Leitsatz ” Zugang zum Besten” um verlässliche und innovative Produkte sowie Services zu schaffen. Apacer beliefert Kunden mit leistungsstarken, zuverlässigen, hochwertigen Speichermodulen und Flash-Speichern über ein Marketing-Netzwerk, das sich über weltweite Distributoren, Produktionsstätten und Endverbraucher erstreckt. Apacer bietet innovative, hochmoderne digitale Speicherprodukte zum Speichern, Aufzeichnen und Weitergeben digitaler Informationen, die für ihre Arbeit wichtig und für ihr tägliches Leben unerlässlich sind.

Firmenkontakt
Apacer
Pearl Hsieh
9F-2, No.89, Sec. 1, Beixin Rd., Xindian Dist., 89
23147 New Taipei City
+886-8911-0960
+886-8911-0940
PR101@cybermedia.com.tw
http://consumer.apacer.com/eng/

Pressekontakt
CyberMedia Communications Inc.
Pearl Hsieh
9F-2, No.89, Sec. 1, Beixin Rd., Xindian Dist., 89
23147 New Taipei City, Taiwan
+886-8911-0960
+886-8911-0940
PR101@cybermedia.com.tw
http://www.cybermedia.com.tw/

Quelle: pr-gateway.de

 

Embedded World 2018: VIA zeigt neue VIA Smart Recognition Plattform

Beschleunigte Entwicklung von Gesichts- und Objekt-Erkennungssystemen zur Verbesserung von öffentlicher Sicherheit und Verbraucherfreundlichkeit

Embedded World 2018: VIA zeigt neue VIA Smart Recognition Plattform

Taipeh (Taiwan), 22. Februar 2018 – VIA Technologies, Inc., einer der führenden Anbieter energieeffizienter ARM- und x86-basierter IT- und Embedded Plattformen, präsentiert auf der Embedded World 2018 seine neue VIA Smart Recognition Plattform für leistungsstarke Computer Vision Systeme und Kioskterminals. Die Messe mit angeschlossener Konferenz findet vom 27.02. bis 01.03.2018 im Messezentrum Nürnberg statt. Interessenten finden den VIA Messestand in Halle 2 am Stand 551.

Die VIA Smart Recognition Plattform kombiniert die hochmoderne Video-, Grafik- und Computer-Technologie des Qualcomm® Snapdragon™ 820 Quad-Core-Prozessors mit einer großen Bandbreite an verschiedenen Optionen der Kamera- und Display-Integration, E/A-Aktivierung und WLAN-Konnektivität. Damit eröffnet die Lösung eine Möglichkeit zum flexiblen Auf- und Ausbau von hochentwickelten Sicherheits- sowie Objekt- und Verkehrsüberwachungs-, Gebäudemanagement- oder Kundenbindungs-Anwendungen.

Indem sie nicht nur Features wie Objekt- und Gesichtserkennung (einschließlich der Erfassung von Emotionen, Alter und Geschlecht) unterstützt, sondern auch die zahlenmäßige Erfassung und das Tracking von Personen ermöglicht, kann die Plattform schnell an spezifische Installations- und Einsatzanforderungen angepasst werden. Die Einsatzmöglichkeiten reichen von Zugangskontroll- und Trackingsystemen für Mitarbeiter und Besucher in Bürogebäuden, bis hin zu Retail Signage Kioskterminals, die Kunden personalisierte Werbe- und Promotion-Aktionen präsentieren. Geschwindigkeit und Genauigkeit der Gesichts- und Objekterkennung werden durch den fortschrittlichen AI-Algorithmus der Plattform sichergestellt.

“Computer Vision Technologien wie Gesichts- und Objekterkennung werden mehr und mehr zu einem wichtigen Werkzeug, um öffentliche Sicherheit und Komfort zu verbessern – von Check-in-Schaltern und Sicherheitskontrollen in Flughäfen bis hin zu Selbstbedienungskiosken und Authentifizierungssystemen im Zahlungsverkehr, etwa in Supermärkten,” erklärt Richard Brown, Vice President International Marketing bei VIA Technologies, Inc. “Die VIA Smart Recognition Plattform beschleunigt die Entwicklung und Bereitstellung von maßgeschneiderten Systemen, die diese hochmodernen Technologien nutzen, um innovative neue Kundenservices und -erfahrungen zu ermöglichen.”

VIA Smart Recognition Plattform

Die VIA Smart Recognition Plattform basiert auf dem Systemmodul SOM-9X20 von VIA, das wiederum auf der Qualcomm Snapdragon 820 Embedded-Plattform aufsetzt. Das Modul misst gerade einmal 8,2 cm x 4,5 cm und verfügt über 64 GB eMMC Flash-Speicher sowie standardmäßig 4 GB LPDDR4 SDRAM. Dank seines MXM 3.0 314-poligen Anschlusses bietet es zudem reichhaltige E/A- und Display-Erweiterungsmöglichkeiten. So umfassen die Features etwa Anschlussmöglichkeiten für USB 3.0, USB 2.0, HDMI 2.0, SDIO, PCIe, MIPI CSI, MIPI DSI sowie Multifunktionspins für UART, I2C, SPI und GPIO. Darüber hinaus bietet die Plattform dank eines integrierten Kombimoduls mit zwei Antennenanschlüssen, ein umfassendes Set fortschrittlicher WLAN-Konnektivitätsfunktionen wie GPS, BT 4.1 und WLAN 802.11 a/b/g/n/ac.

Mit der SOMDB2-Multi-E/A-Trägerplatine ist zudem eine Lösung zur Beschleunigung der Systementwicklung erhältlich. Ferner können Kunden den umfangreichen technischen Support und die Design-Unterstützung von VIA nutzen, um ihr eigenes maßgeschneidertes Baseboard zu entwickeln.

Die VIA Smart Recognition Plattform verfügt über ein BSP (Board Support Package) mit Android 7.1.1 sowie das VIA Smart ETK (Embedded Tool Kit) mit einer Reihe von APIs, einschließlich Watchdog Timer (WDT) zum Schutz vor Systemabstürzen, GPIO-Zugriff, RTC (Real-Time Clock) für Auto-Power-On sowie einer Muster-App. Außerdem wird aktuell ein BSP entwickelt, das den Linux Kernel 3.18.44 unterstützt.

Schließlich steht eine ganze Reihe von Hard- und Software-Anpassungsservices zur Verfügung, die die Zeit bis zur Marktreife verkürzen sowie die Entwicklungskosten minimieren.

Weitere Informationen zum Auftritt von VIA auf der Embedded World 2018 finden Sie unter: https://www.viatech.com/en/about/events-2018/embedded-world-2018/

Bildmaterial zu dieser Pressemeldung finden Sie unter: https://www.viagallery.com/via-embedded-world-2018/

Bildquelle: Copyright VIA Technologies

Über VIA Technologies, Inc.

VIA Technologies, Inc. ist eines der weltweit führenden Unternehmen in der Entwicklung von hochintegrierten Embedded Plattform- und Systemlösungen für M2M-, IoT- und Smart City-Anwendungen, von Video Walls und Digital Signage Systemen bis zu Lösungen in der Gesundheitsversorgung und der industriellen Automation. Mit Stammsitz in Taipei, Taiwan, verbindet VIAs globales Netzwerk die High-Tech-Zentren der Vereinigten Staaten, Europas und Asiens. VIAs Kundenstamm umfasst viele der weltweit führenden Marken der High-Tech-, Telekommunikations- und Unterhaltungselektronik. http://www.viatech.com

Hinweis an Journalisten, Redakteure und Autoren: VIA bitte immer in Großbuchstaben.

The names of actual companies and products mentioned herein may be the trademarks of their respective owners.

Firmenkontakt
Pressekontakt VIA Technologies
Martin Uffmann
Münchener Straße 14
85748 Garching bei München
+49 (0) 89/ 360 363 41
martin@gcpr.net
http://de.viatech.com

Pressekontakt
GlobalCom PR-Network GmbH
Martin Uffmann
Münchener Straße 14
85748 Garching bei München
+49 (0)89 360 363-41
martin@gcpr.net
http://www.gcpr.de

Quelle: pr-gateway.de

 

Von sportlich bis modern…

…feminine Blusen von Street One und CECIL

Von sportlich bis modern...

Mit modern designten Blusen liegen Sie zu jeder Jahreszeit im Trend. Ob sportlich oder elegant, lässig oder klassisch, als eines der weiblichsten Kleidungsstücke überhaupt unterstreicht die Bluse in jedem Design Ihre feminine Seite.

Natürlich müssen Sie sich auch bei CECIL und Street One nicht auf ein Modell beschränken, denn von trendbewussten Styles mit Prints, floralen Mustern oder Crashoptik über die angesagte Longbluse bis zu schicken Kreationen in Uni überzeugen die aktuellen Blusen mit einer ansprechenden Farb- und Designauswahl. In unserem Onlineshop finden Sie sowohl ärmellose Varianten, die besonders sommerlich wirken, als auch modische Kurz- und Langarmblusen sowie Modelle mit gekrempeltem 3/4-Arm.

So sind Sie in jeder Saison perfekt gestylt, zumal raffinierte Details wie Zipper, Knopfleisten oder Biesen für einen besonderen Blickfang sorgen. Klassische Hemdbluse aus Baumwolle oder elegante Chiffon-Variante, Schlupfbluse mit rundem Ausschnitt oder Blusentop aus weicher Viskose – die Passformen und Materialqualitäten überzeugen wie gewohnt mit modischer Vielseitigkeit.

Herzlich willkommen in Ihrem Onlineshop für aktuelle Mode von Street One und Cecil

Unser Onlineshop präsentiert Ihnen aktuelle Mode namhafter Top-Marken wie Cecil und Street One für ein modernes Styling. Entdecken Sie die neuesten Trends und zeitgemäße Outfits für einen feminin-lässigen modern Women Look. Durch mehr als 30 Jahre Tätigkeit im Einzelhandel verfügen wir über eine langjährige Erfahrung in der Modebranche und können Ihnen aktuelle Trend-Kollektionen zu ansprechenden Preisen anbieten. Neben regelmäßig neuen und auf die Saison abgestimmten Looks legen wir besonderen Wert auf gute Qualitäten, langlebige Materialien und angenehme Passformen, in denen Sie sich wohlfühlen.

Sicherer Kauf und kundenorientierter Service

In unserem Shop können Sie die topaktuelle Mode von Cecil und Street One bequem, einfach und sicher online bestellen. Ihre Sicherheit beim Online-Kauf hat für uns oberste Priorität. Wir sind von Trusted Shop mit dem Käuferschutz-Gütesiegel zertifiziert und bieten unseren Kunden verschiedene Zahlungsmöglichkeiten mit verschlüsselter Datenübertragung sowie einen schnellen Versand. Ebenso profitieren Sie bei uns von einem attraktiven Bonussystem und kostenlosen Retouren. Gerne informieren wir Sie mit unserem Newsletter regelmäßig über Neuheiten und Aktionen.

Kontakt
CONCEPT Verwaltungs- & Beteiligungs oHG
Anja Hennig
Keplerstr. 16
26723 Emden
+494921954780
info@concept-modehandel.de
https://concept-modehandel.de

Quelle: pr-gateway.de

 

Valentinstag-Aktion von Sunny Cars

Sunny Cars macht das Urlaubsauto am 14. Februar 2018 um 14 Euro pro Buchung günstiger

Valentinstag-Aktion von Sunny Cars

München, 13. Februar 2018 (w&p) – Einen Urlaubsrabatt nicht nur für Verliebte bietet Sunny Cars zum Valentinstag an: Wer am 14. Februar 2018 ein Ferienauto bei dem Mietwagenunternehmen reserviert, profitiert von einem Preisnachlass in Höhe von 14 Euro pro Buchung.

Die Valentinsaktion gilt für das weltweite Mietwagenprogramm von Sunny Cars und den Mietzeitraum ab dem 14. Februar 2018 bis zum 31. März 2019. Somit können den Rabatt auch Reisende nutzen, die jetzt schon langfristige Urlaubspläne schmieden und dabei auf den Mietwagen nicht verzichten möchten.

Zudem wird der Preisnachlass für alle Fahrzeugkategorien und Leistungspakete von Sunny Cars eingeräumt und kann somit auch für die Sonderpakete wie Premium, Premium-Plus, Ohne-Kaution und Express genutzt werden. Bei ihnen werden die allgemeinen Alles-Inklusive-Leistungen um weitere Optionen, wie zum Beispiel eine Bevorzugung bei der Abholung und Rückgabe des Fahrzeugs, ergänzt. Die Mindestmietdauer beträgt drei Tage.

Bei Sunny Cars profitieren Urlauber nicht nur von einem attraktiven und umfangreichen Leistungsprogramm, sondern auch von einer Rundum-Absicherung. Erst vor Kurzem hat das Unternehmen die Kundengeldabsicherung eingeführt. Zudem ist bei Sunny Cars die Zahlungsart “Kauf auf Rechnung” möglich, mit der Kunden die Kosten für ihren Mietwagen begleichen können, ohne vorab Zahlungsdaten über Web-Anwendungen eingeben zu müssen.

Die Mietwagen-Angebote von Sunny Cars sind buchbar über das Reisebüro, über die Internet-Adresse https://www.sunnycars.de oder telefonisch unter der Rufnummer 089 – 82 99 33 900.

Bildquelle: Freedomz, Adobe Stock

Sunny Cars wurde vor über 25 Jahren in München gegründet und arbeitet heute mit lokalen Fahrzeugflottenanbietern an mehr als 8.000 Mietstationen in über 120 Destinationen zusammen, die seinem hohen Qualitäts- und Servicestandard entsprechen. Mietautos von Sunny Cars stehen für ungetrübte Urlaubsstimmung ohne Preisaufschläge: Die wichtigsten Leistungen sind im Preis für den Sunny Cars-Mietwagen enthalten und sorgen für ein sorgloses Fahrvergnügen. Alle Angebote von Sunny Cars beinhalten die voll/voll-Tankregelung, die als die fairste und beste für Urlauber gilt.

Firmenkontakt
Sunny Cars GmbH
Thorsten Lehmann
Paul-Gerhardt-Allee 42
81245 München
+49 (0)89 82 99 33 80
t.lehmann@sunnycars.de
https://www.sunnycars.de

Pressekontakt
Wilde & Partner
Marion Krimmer
Nymphenburger Straße 168
80634 München
+49 (0)89 17 91 900
info@wilde.de
http://www.wilde.de

Quelle: pr-gateway.de

 

Internationales Eisenbahnforum "1520 Strategic Partnership" vom 20.-22. Februar in Wien

Hochrangige Vertreter aus Politik und Wirtschaft diskutieren Möglichkeiten und Chancen für die Entwicklung des Schienenverkehrs im eurasischen Korridor

Internationales Eisenbahnforum "1520 Strategic Partnership" vom 20.-22. Februar in Wien

(Moskau/Wien, 13. Februar 2018) Vom 20. bis 22. Februar findet das internationale Forum “1520 Strategic Partnership (SP1520): Central Europe” unter der Schirmherrschaft der Russischen Eisenbahn (RZD) und der ÖBB-Holding AG im Palais Hansen Kempinski am Schottenring 24, 1010 Wien statt.

Unter dem Motto “New Silk Road. 1435-1520 – Moving Towards Each Other” werden internationale Schlüsselakteure aus der Eisenbahnbranche, Politik und Wirtschaft gemeinsam über die Entwicklung des Eisenbahnsektors in den Breitspurnetz-Ländern und Lösungen für aktuelle Fragestellungen des Schienenverkehrs im eurasischen Korridor diskutieren.

Neben Vertretern führender Transportunternehmen aus Russland, der GUS und Europa nehmen auch hochrangige Persönlichkeiten aus internationalen Eisenbahnorganisationen sowie eine Vielzahl von namhaften Experten aus den Bereichen Wirtschaft, Politik, internationale Beziehungen, Infrastruktur und Finanzen an dem Forum teil. Im Fokus des Austausches stehen dabei die Optimierung von Transportprozessen, die Modernisierung der Verkehrsinfrastruktur, Investitionsförderungen und die Produktion moderner Schienenfahrzeuge.

Unter den Vortragenden des Forums befinden sich unter anderem Oleg Belozerov, Präsident der Russischen Eisenbahn, und Maxim Sokolov, Transportminister der Russischen Föderation, die auf dem Forum Chancen und Herausforderungen des Schienentransports im eurasischen Korridor sowie neue Möglichkeiten im Zuge der Realisierung der Neuen Seidenstraße diskutieren werden.

Zudem werden auf dem SP1520 wichtige internationale Vereinbarungen über die strategische Entwicklung des Breitspursystems sowie Verträge über die Lieferung und Wartung von Schienenverkehrstechnik abgeschlossen.

Das Forum wird von mehr als 20 führenden Eisenbahnunternehmen unterstützt, die sich als Partner an der SP1520 beteiligen, darunter die Russische Eisenbahngesellschaft (RZD), die Deutsche Bahn, Siemens, UralVagonZavod und United Wagon Company.

Weitere Informationen:

Das ausführliche Programm der SP1520 sowie die Übersicht zu den Teilnehmern und Speakern ist abzurufen auf der offiziellen Website des Forums: http://forum1520.com/2018/en/

Veranstalter der SP1520 ist das Unternehmen Business Dialogue mit Sitz in Moskau, Russland. Business Dialogue, gegründet 2005, ist Dienstleister für Konferenz- und Eventmanagement im internationalen Bereich mit dem Schwerpunkt Logistik und Transport.

Firmenkontakt
Business Dialogue Ltd.
Olga Konovalova
Novoryazanskya street 18
107078 Moskau
+7 495 988 1800
vaulina@kaisercommunication.de
http://www.bd-event.ru

Pressekontakt
KaiserCommunication GmbH
Olga Vaulina
Zimmerstraße 79-80
10117 Berlin
030-726188435
vaulina@kaisercommunication.de
http://www.kaisercommunication.de

Quelle: pr-gateway.de

 

Startklar für die Zertifikatsvergabe als Sub-CA

Kommunikationssicherheit in intelligenten Stromnetzen

Startklar für die Zertifikatsvergabe als Sub-CA

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) ist als zentrale Wurzelzertifizierungsstelle (Root) der Smart Metering Public Key Infrastruktur (SM-PKI) für die Registrierung von Zertifizierungsdienstleistern (Sub-CAs) im intelligenten Stromnetz verantwortlich. Auf der E-world 2018 hat das BSI offiziell die Entgegenahme der finalen Registrierungsunterlagen der Schleupen AG, die eine Smart Meter Gateway Administrations (SMGWA) – Plattform für Stadtwerke und Energieversorger mit mehr als 1,7 Millionen Zählpunkten betreibt, bestätigt. Damit hat die Schleupen AG den abschließenden Schritt vollzogen, um zukünftig digitale Zertifikate für die sichere Kommunikation im intelligenten Stromnetz ausstellen zu können. Diese dienen dem Schutz der zwischen den Marktteilnehmern übermittelten Daten im Weiterverkehrsnetz. Denn nur nach einer gegenseitigen Authentisierung der Marktpartner dürfen zukünftig die Messdaten über einen verschlüsselten und integritätsgesicherten Kanal ausgetauscht werden.

“Sobald die ersten rechtskonformen Smart Meter Gateways am Markt verfügbar sind, können wir als Sub-CA direkt mit der Vergabe der notwendigen Zertifikate beginnen, die eine sichere Kommunikation zwischen den Marktteilnehmern ge-währleisten”, erklärt Dr. Volker Kruschinski, Vorstandsvorsitzender der Schleupen AG. “In Kombination mit dem Betrieb unserer den Stadtwerken und Energieversorgern offenstehenden SMWGA-Plattform decken wir als einer der ersten Anbieter am Markt sämtliche Kommunikations- und Zertifizierungsprozesse zum sicheren Einsatz intelligenter Messsysteme komplett und durchgängig ab.”

Die Schleupen AG, gegründet 1970, erwirtschaftete im Jahr 2016 mit rund 440 Mitarbeitern einen Umsatz von mehr als 62 Millionen Euro. Der größte Geschäftsbereich “Energie- und Wasserwirtschaft” zählt mehr als 300 Versorgungsunternehmen zu seinen Kunden. Im Segment der Energiewirtschaft ist Schleupen einer der wenigen Softwareanbieter, der über eine durchgängige Komplettlösung verfügt, die von der Abrechnung über die Marktkommunikation, die Energielogistik oder das Finanzwesen bis hin zur betriebswirtschaftlichen Planung aller Ressourcen im Netzbetrieb reicht. Mehr als 15.500 Anwender arbeiten mit dieser Lösung. Das Softwareangebot wird durch weitreichende IT-Services ergänzt, die von Servicedienstleistungen vor Ort über die Abwicklung einzelner Geschäftsprozesse bis zur Gesamtübernahme der kompletten IT-Infrastruktur in die Schleupen.Cloud reichen.

Firmenkontakt
Schleupen AG
Martina Nawrocki
Albert-Einstein-Str. 7
031515 Wunstorf
05031-9631-1410
martina.nawrocki@schleupen.de
http://www.schleupen.de

Pressekontakt
Redaktionsbüro stasskomm
Georg Staß
Belziger Straße 25
10823 Berlin
030/80926472
georg.stass@online.de
http://stasskomm.de

Quelle: pr-gateway.de

 

Marketing 2018: Keine Chance für Virtual Reality

– Top-Thema des Jahres ist Content Marketing
– E-Mail-Marketing bleibt wichtigster Kanal
– Print spielt in Zukunft keine Rolle mehr

Marketing 2018: Keine Chance für Virtual Reality

Content Marketing ist das Thema, mit denen sich die meisten Marketer in diesem Jahr befassen werden. Trends, wie digitale Assistenten oder Virtual Reality, werden dagegen kaum beachtet. Das ergibt die neue absolit-Studie “Digital Marketing Trends 2018″, für die Vertreter aus 1208 Unternehmen befragt wurden. Die Studie sowie eine kostenlose Kurzversion ist ab sofort als Download verfügbar auf digi-trends.de.

81 Prozent der Unternehmen werden sich 2018 mit Content Marketing beschäftigen. Damit konnte das Thema sogar noch weiter an Relevanz zulegen, denn 2017 lag diese Zahl noch bei 75 Prozent. Marketing Automation ist für 68 Prozent ein Thema, die digitale Transformation steht nur bei etwa jedem zweiten Unternehmen auf der Agenda. Die Trend-Themen sind dagegen noch nicht im Marketing angekommen: Mit Virtual Reality werden sich nur 16 Prozent der Marketer auseinandersetzen, mit digitalen Assistenten, wie etwa Chatbots, sogar nur 15 Prozent.

Das Thema Content Marketing steht jedoch nicht umsonst bei der Mehrheit der Marketer auf der Agenda: 21 Prozent erhoffen sich von der Verbreitung relevanter Inhalte die größte Steigerung von Umsatz oder Leadgenerierung. Bei Agenturen sind es sogar 26 Prozent. Durchschnittlich 17 Prozent sehen in Marketing Automation die wichtigste Technik für mehr Gewinn, die Finanzbranche bildet hier mit 31 Prozent die große Ausnahme. Virtual Reality wird noch keine zentrale Rolle einnehmen. Lediglich ein Prozent geht davon aus, mit der neuen Technik das Budget am meisten steigern zu können.

Bei der Verteilung des Budgets zeigt sich, dass E-Mail-Marketing nach wie vor der Kanal mit der höchsten Relevanz ist. 92 Prozent der Unternehmen steigern hierfür ihr Budget oder halten es konstant. Nur drei Prozent wagen es, ihre Geldmittel für E-Mails zu kürzen. Am häufigsten wird das Budget jedoch für Social Media Marketing gesteigert (44 Prozent). Suchmaschinenmarketing ist wiederum der Kanal, den mit 95,4 Prozent die meisten Firmen im Einsatz haben.

Unverständlich ist dagegen die Entwicklung des Mobile Marketings. Nur 32 Prozent der Befragten planen mehr Budget hierfür ein, das sind 14 Prozent weniger als im Vorjahr. Zudem verzichten noch immer 12 Prozent der Unternehmen auf die Werbung über mobile Endgeräte. “Das deutsche Marketing zeigt eine irritierend langsame Entwicklung, wenn man die rasant zunehmende Bedeutung von Smartphones, Tablets und Co. betrachtet. Hier muss gehandelt werden!”, fordert Studienautor Torsten Schwarz.

Allgemein lässt sich jedoch festhalten, dass das Budget im Marketing nicht mehr so häufig ansteigt wie im Vorjahr. 2017 stiegen die finanziellen Mittel über alle Kanäle hinweg im Durchschnitt bei 31 Prozent der Unternehmen, 2018 werden sie nur noch bei durchschnittlich 27 Prozent erhöht. Investiert wird das gesteigerte Budget sowohl bei mittleren als auch großen Unternehmen vor allem in die digitalen Kanäle. Klassische Marketingmaßnahmen, wie etwa Eventmarketing oder Pressearbeit, werden dagegen von vielen Unternehmen zurückgefahren. Vor allem Print-Mailings sind davon betroffen, 34 Prozent kürzen ihr Budget dafür. 15 Prozent nutzen Werbebriefe nicht einmal mehr.

Im Rahmen der Umfrage wurden den Teilnehmern drei Fragen gestellt: Mit welchen Themen sie sich in diesem Jahr beschäftigen werden, welche Technik für die größte Steigerung von Umsatz und Leads sorgen wird und abschließend wie sich das Budget für verschiedenen Marketingkanäle verändern wird. Zudem konnten die Befragten angeben, ob sie sich in einem großen oder einem mittleren Unternehmen befanden und wie viele Mitarbeiter ihre Marketingabteilung umfasst. 1120 Teilnehmer aus elf verschiedenen Branchen nutzten die Gelegenheit, an der Befragung teilzunehmen. Die Ergebnisse gibt es ebenso wie eine kostenlose Kurzversion als Download auf digi-trends.de.

Pressematerial:

http://rdir.de/r.html?uid=A.B.B3Ne.DxLG.Bcbu1.lkyDDyS788clm8YCfuIKWg

Absolit berät Unternehmen bei der Integration von E-Mail-Marketing und Social Media. In Workshops vermittelt der Buchautor Torsten Schwarz aktuelles Praxiswissen. Er ist u. a. Herausgeber des Standardwerks “Leitfaden Online-Marketing”.

Kontakt
Absolit Dr. Schwarz Consulting
Stephan Bordt
Melanchthonstr. 5
68753 Waghäusel
07254 9577350
redaktion@absolit.de
http://www.absolit.de

Quelle: pr-gateway.de

 

Die Bestattung mit einer Sterbegeldversicherung finanzieren

Stiftung Warentest und Sterbegeldversicherung

Die Bestattung mit einer Sterbegeldversicherung finanzieren

Die Stiftung Warentest greift mit ihrer Ausgabe im Februar 2018 ein Thema auf, das viele Menschen gerne verdrängen: Die Vorsorge für den eigenen Tod. Jeden betrifft es, doch nur 10% der Bevölkerung regelt dieses Thema zu Lebzeiten. Die überwiegende Mehrheit der Bürger kümmert sich nicht um dieses Thema, so dass der Abschied im Todesfall kurzfristig durch die Angehörigen organisiert und finanziert werden muss. Schwierige Fragen sind dann sofort zu klären: Beerdigung im Sarg oder in der Urne? Welcher Rahmen ist für die Trauerfeier angemessen? Gestaltung des Grabsteins? Kirchliches oder weltliches Begräbnis? Wer pflegt das Grab? Im fortschreitenden Alter hat sich vermutlich jeder Mensch zumindest ansatzweise darüber Gedanken gemacht. Doch nur die wenigsten sprechen darüber oder regeln diese Fragen bereits zu Lebzeiten, um die Angehörigen im Falle des eigenen Ablebens zu entlasten. Kein Mensch beschäftigt sich gerne mit dem eigenen Tod, doch die Verdrängung und Verlagerung des Themas auf die Angehörigen ist keine gute Lösung.

Die Stiftung Warentest zeigt Lösungsansätze auf. Dreh- und Angelpunkt zur Lösung sind die Bestattungshäuser. Mit einem Bestattungsvorsorgevertrag kann bei einem Bestatter des Vertrauens alles bereits zu Lebzeiten geregelt werden. Die meisten Menschen haben jedoch offenbar eine erhebliche Hemmschwelle, sich mit dem eigenen Begräbnis zu beschäftigen und eine entsprechende Bestattungsverfügung zu treffen.

Wie so häufig im Leben hat das Thema Geld auch im Tod eine hohe Bedeutung. Um hierbei die Angehörigen nicht zusätzlich zu belasten, sollte die Bezahlung der eigenen Bestattung auf jeden Fall bereits zu Lebzeiten erfolgen. Die Verbraucherinitiative Aeternitas hat ermittelt, dass eine Bestattung durchschnittlich rund € 6.000,- kostet. Die Bezahlung kann durch eine Sterbegeldversicherung, eine Treuhandgesellschaft oder ein Sperrkonto bei einer Bank gewährleistet werden. Eine Sterbegeldversicherung hat den Vorteil, dass mit kleinen Monatsbeiträgen angespart werden kann, oder die gesamte Summe mit einem Einmalbeitrag eingezahlt werden kann. Klassische Anbieter von Sterbegeldversicherungen sind die deutschen Sterbekassen, die sich durch überdurchschnittliche Gewinnbeteiligungen ihrer Mitglieder auszeichnen. Ausführlich beschäftigt sich Stiftung Warentest in ihrem Beitrag mit den verschiedenen Treuhandgesellschaften, die von der Bestatterbranche angeboten werden. Grundsätzlich beurteilt Stiftung Warentest die Treuhandlösungen als eine machbare Möglichkeit. Allerdings wird bemängelt, dass einiges unklar bleibt wie z.B. unzulässige Kündigungsklauseln, unklare Regelungen zur Verzinsung, mangelnde Transparenz etc.

Wichtig bei allen Vorsorgelösungen ist die Herstellung der Zweckbindung der finanziellen Absicherung zur eigenen späteren Bestattung. Hierdurch wird die Vorsorge dem Schonvermögen zugeordnet und kann z.B. im Pflegefall nicht durch die Sozialbehörden eingefordert werden. Eine Sterbegeldversicherung, deren Auszahlung an einen Bestatter abgetreten wird, ist sogar zusätzlich zum Schonvermögen geschützt und vor dem Zugriff der Behörden sicher.

Wer sich über den Beitrag der Stiftung Warentest hinaus mit dem Thema beschäftigen möchte oder Fragen hat, erhält auch Auskunft bei den zertifizierten Generationenberaterinnen der SOLIDAR Sterbekasse. Die SOLIDAR kooperiert mit der Bestatterbranche und wird darüber hinaus von der Gesellschaft für Dauergrabpflege GmbH empfohlen, um auch die künftige Grabpflege schon zu Lebzeiten durch eine Sterbegeldversicherung vorzufinanzieren.

Die SOLIDAR ist die große und leistungsfähige Sterbegeldversicherung in Deutschland mit rund

90.000 Versicherten und einem ausgezeichneten Preis-Leistungsverhältnis für Ihre private Sterbegeldvorsorge.

Bei günstigen Beiträgen, sicherer Anlage, fehlender Gesundheitsprüfung und hohen Leistungen konnten in bisherigen Vergleichstests Spitzenplätze belegt werden.

Kontakt
SOLIDAR Versicherungsgemeinschaft Sterbegeldversicherung VVaG
Klaus Reimann
Alleestr. 119
44793 Bochum
0234964420
info@solidar-versicherung.de
http://www.solidar-versicherung.de

Quelle: pr-gateway.de