OPTIMAL OSDeploy für eine reibungslose Windows 10 Migration

Entschuldigung, ich kann die Seite nicht finden.

Wenn Sie dem Link von einer anderen Seite gefolgt sind, ist es möglich, dass die Seite nicht mehr existiert oder umbenannt wurde. Nutzen Sie die Suche, um den gewünschten Inhalt zu finden:

Quelle: pr-gateway.de<br

Königin Silvia von Schweden besucht Deutschland.

Königin Silvia von Schweden verleiht den Queen Silvia Nursing Award 2018 in Deutschland.

Königin Silvia von Schweden besucht Deutschland.

Lohne-Kroge. Am Mittwoch, 03. April 2019 besucht Königin Silvia von Schweden das St. Anna-Stift Kroge. Hier findet die Preisverleihung des Queen Silvia Nursing Awards 2018 statt, wo Königin Silvia die deutsche Gewinnerin Annette Löser offiziell auszeichnen wird. Anschließend ist ein Besuch des nach ihr benannten „Wohnbereich Silvia“ im St. Anna-Stift geplant. In der deutschlandweit einzigen vollstationären Pflegeeinrichtung für Menschen mit Demenz nach Silviahemmet® wird sie sich Zeit nehmen, um mit den Bewohnern des Hauses zu sprechen.

Wir laden Sie herzlich zum Besuch der Königin und zur Preisverleihung des Queen Silvia Nursing Awards ein:

Datum: Mittwoch 03. April 2019

Zeit: 13:30 Uhr

Ort: Herz-Jesu Kirche im St. Anna-Stift Kroge, Kroger-Strasse 49-51, 49393 Kroge

Über den Queen Silvia Nursing Award:

Anlässlich des 70. Geburtstags von Königin Silvia von Schweden ins Leben gerufen, zielt der Queen Silvia Nursing Award auf dauerhafte positive Veränderungen in der Gesundheits-versorgung insbesondere älterer Menschen ab. Der Award wird an Nachwuchspflegekrafte verliehen, die mit herausragenden Ideen die Zukunft der Pflege mitgestalten und ist dotiert mit einem Preisgeld in Höhe von 6.000 EUR, sowie Praktikumsmöglichkeiten.

Der Queen Silvia Nursing Award in Deutschland wird ermöglicht durch die Unterstützung der Partner: St. Anna-Stift Kroge, care&creation, Fresenius Kabi, Malteser Deutschland, Springer Pflege, Maori Kunigo.

Weitere Informationen zum Award: www.queensilvianursingaward.de

Vorläufiger Ablauf:

12:30 UhrAnkunft Königin Silvia von Schweden im St. Anna-Stift Kroge, Begrüßung und Mittagessen

13:00 UhrZugang Presse zur Kirche

13:30 UhrEröffnung der Preisverleihung. Begrüßung durch die Moderatoren Arno Zerhusen und Daniel Blömer. Es folgen Reden der Award-Partner: Ulrich Zerhusen (Geschäftsführender Gesellschafter und Heimleitung St. Anna-Stift Kroge), Anna-Carina Thygs (care&creation), Falk. H. Miekley (Springer Pflege), Dr. Ursula Sottong (Malteser Deutschland) und Dagmar Scherrer (Fresenius Kabi)

14:05 UhrPräsentation der Gewinner-Idee durch die deutsche Gewinnerin Annette Löser

14:15 UhrPreisverleihung

14:25 UhrRede durch Königin Silvia von Schweden

14:35 Uhr Verabschiedung

Anschließend wird Königin Silvia ihren Besuch des St. Anna-Stifts fortsetzen und den Wohnbereich Silvia besuchen.

Bitte beachten Sie: Der zweite Teil der Veranstaltung im Wohnbereich des St. Anna-Stifts, sowie das vorangegangene Mittagessen werden für die Presse nicht zugänglich sein.

Pressematerialien (Text, Bild, Video) stellen wir Ihnen gerne schnellstmöglich nach der Veranstaltung zur Verfügung. Interviews mit Königin Silvia sind im Anschluss möglich, müssen aber im Zuge der Anmeldung angefragt und zugesagt werden. Auch die Partner des Queen Silvia Nursing Awards werden Ihnen gerne für Interviews zur Verfügung stehen.

Bitte melden Sie sich schriftlich bis Freitag 22.03. an. Die Akkreditierungen, sowie weitere Informationen werden nach Ablauf der Anmeldefrist versendet.

Für Rückfragen kontaktieren Sie uns gerne.

Queen Silvia Nursing Award Deutschland:

Der Preis soll jungen Pflegekräften die Möglichkeit und einen Anreiz geben, sich aktiv in die Diskussion um bessere Pflege einzumischen.

Kontakt
Queen Silvia Nursing Award Deutschland
Ingo Schüehle
Kroger Str. 51
49393 Lohne
01736889486
04442805157
ingo.schueehle@queensilvianursingaward.de
http://www.queensilvianursingaward.de

Quelle: pr-gateway.de<br

Sandalen Übergröße Herren von schuhplus: modisch, leicht und bequem

Bequeme Sohle und verstellbare Riemchen: ein Muss bei Sandalen

Sandalen Übergröße Herren von schuhplus: modisch, leicht und bequem

Modische und bequeme Sandalen: Auch Herren mit großen Füßen wünschen sich für den Sommer leichtes Schuhwerk. Häufig scheitert dies jedoch an dem geringen Angebot an großen Schuhen im Handel. Im Shop Schuhplus finden Sie ab sofort ein breit gefächertes Angebot an Sandalen in vielen Übergrößen. Schauen Sie sich am besten gleich um und wählen Sie Ihre Favoriten für den kommenden Sommer aus. Es gibt die Modelle in den Farben Schwarz oder Braun, mit kleinen kontrastfarbenen Details oder sogar in mehrfarbigen Varianten.

Bequeme Sohle und verstellbare Riemchen: ein Muss bei Sandalen

Selbstverständlich sollten Sandalen Übergröße Herren eine bequeme Sohle aufweisen, denn häufig werden die sommerlich leichten Schuhe ohne Strümpfe getragen. Die bei Schuhplus angebotenen Sandalen weisen eine hochwertige Sohle in ergonomischer Form und teilweise mit Luftpolsterung auf. Die Riemchen lassen sich bei vielen Modellen verstellen und damit der Form des Fußes perfekt anpassen. Damit gehen Sie in Ihren Sandalen im Sommer wie auf Wolken.

Sandalen von unterschiedlichen Herstellern

Wer auch bei den Sandalen Übergröße Herren Wert auf Marken legt, wird bei Schuhplus ganz bestimmt fündig. Der Anbieter hält die Sandalen für Herren unter anderem von den Herstellern Camel Active, Jomos, Romika und Josef Seibel bereit. Neben den Sandalen gibt es für den Sommer ebenfalls legere Zehentrenner für Herren mit Füßen in Übergröße. Die Modelle sind eine wunderbare Alternative für den Pool oder den Strand, weil man in diese schnell hinein- und wieder herausschlüpfen kann.

Die schuhplus – Schuhe in Übergrößen – GmbH ist ein in Europa führendes, multimedial operierendes E-Commerce-Unternehmen mit POS-Integration, welches sich auf den synchronen Multichannel-Vertrieb im Produktsegment Schuhe in Übergrößen spezialisiert hat. Als lizensierter Handelspartner nationaler wie internationaler Marken erstreckt sich das Portfolio über die gesamte Abdeckung anlassbezogener Schuhmoden. Damenschuhe in Übergrößen werden in den Größen 42 – 46 geführt; das Segment Herrenschuhe in Übergrößen umfasst die Größen 46 – 54.

Durch die gleichzeitige Nutzung primärer sowie sekundärer Vermarktungsebenen erzielt schuhplus eine kumulierte Aufmerksamkeit von monatlich über 2,1 Millionen Besuchern. Das Unternehmen betreibt am Firmenstandort in 27313 Dörverden, gelegen im Dreieck von Bremen, Hamburg und Hannover, auf einer Fläche von über 1100 qm eines der größten Übergrößen-Schuhfachgeschäfte in Deutschland – zu finden unter dem Google Plus Code V62P+V3 Dörverden oder via https://goo.gl/maps/KYXLTW5KsuM2 auf Google Maps. Das gesamte Sortiment des Webshops wird im SchuhXL-Geschäft von schuhplus ebenfalls auch stationär angeboten. Geschäftsführender Gesellschafter ist der Unternehmensgründer Kay Zimmer.

Kontakt
schuhplus – Schuhe in Übergrößen – GmbH
Georg Mahn
Große Straße 79a
27313 Dörverden
04234 8909080
04234 8909089
presse@schuhplus.com
https://www.schuhplus.com

Quelle: pr-gateway.de<br

vwd eröffnet ein Büro in Luxemburg

Perfekte Ergänzung zum luxemburgischen Finanzmarkt

vwd eröffnet ein Büro in Luxemburg

Die luxemburgische Finanzindustrie ist in den letzten fünf Jahren enorm gewachsen und ist bereits eines der größten Finanzzentren der Eurozone. Als einer der führenden europäischen Anbieter von Informations- und IT-Lösungen ist vwd hervorragend zu diesem schnell wachsenden Markt positioniert.

vwd kann in Luxemburg bereits auf eine lange Geschichte zurückblicken. Das Unternehmen bietet Marketing-Dienstleistungen für die Asset Management Industrie an und expandiert auch in anderen Bereichen der luxemburgischen Finanzindustrie schnell.

In den letzten Jahren hat vwd neue luxemburgische Kunden sowohl für Portfoliomanagement, als auch für regulatorische Lösungen gewonnen. Diese Lösungen basieren auf einer zukunftssicheren Technologieplattform, die sich auf die Wealth & Asset Management Industrie fokussieren und diese unterstützt. Der Aufbau einer lokalen Präsenz für diese Kunden und die Erschließung neuer Zielgruppen in Luxemburg ist daher ein logischer nächster Schritt in der kontinuierlichen Erfolgsgeschichte von vwd.

Die wichtigste Zielgruppe von vwd ist die Wealth & Asset Management Industrie, die derzeit dem großen Trend zur Digitalisierung und ganzheitlichen Vermögensverwaltung folgt. Das Kernangebot der vwd umfasst dabei Portfolio- und Beratungslösungen, die alle regulatorischen Anforderungen abdecken. Die Umsetzung durch vwd in diesem Bereich ist von der CSSF (Commission de Surveillance du Secteur Finanzier) freigegeben.

Die Lösungen von vwd unterstützen die Asset Management Industrie bei der Berechnung von Kennzahlen, der Dokumentenerstellung, der Verteilung und Archivierung von Informationen sowie bei der Erfüllung aller regulatorischen und gesetzlichen Anforderungen.

In einem hart umkämpften Umfeld ist vwd ideal positioniert als etablierter, kompetenter und beständiger Partner der europäischen Finanzbranche, der FinTech- und RegTech-Know-how mit Lösungen kombiniert, die in jahrzehntelange Unternehmenserfahrung und neueste Cloud-basierte technische Standards eingebettet sind. Die Plattformstrategie des Unternehmens zielt darauf ab, Kunden bei der Anpassung ihrer Wertschöpfungskette zu unterstützen, um Investitionsentscheidungen intelligenter, regulatorisch konform und sicherer zu gestalten.

„Wir sind zuversichtlich, dass die Gründung einer lokalen Niederlassung zur zukünftigen Entwicklung des luxemburgischen Finanzmarktes beitragen wird. vwd ist ein etablierter Partner für viele in Luxemburg ansässige Kunden. Die Präsenz vor Ort und die kürzlich erfolgte Gewinnung mehrerer Großkunden unterstreicht unser Engagement im luxemburgischen Markt und unsere Wachstumsziele“, betont Udo Kersting, Mitglied der Geschäftsführung, vwd.

Über die vwd

vwd ist ein europaweit führender Anbieter von Informations- und IT-Lösungen für die Investmentindustrie. Als agiler Lösungsanbieter reagieren wir flexibel auf regulatorische Vorgaben.

Wir machen Finanzentscheidungen smarter – mit einem ganzheitlichen Lösungsangebot. Als Full-Service-Anbieter optimieren wir Prozesse und maximieren so den Erfolg unserer Kunden.

Die Entwicklung unserer innovativen Produkte – Feed & Data Solutions, Regulatory & Calculation Solutions, Portfolio & Advisory Solutions sowie Publication & Distribution Solutions – basiert auf jahrzehntelanger Erfahrung, Marktkenntnis und dem richtigen Gespür für die Bedürfnisse unserer Kunden.

Mit mehr als 400 Mitarbeitern in Deutschland, Belgien, Italien, Luxemburg, Niederlanden und der Schweiz ist die vwd eine international tätiges Unternehmen mit starkem Bezug zu den lokalen Finanzmärkten.

Über die vwd

vwd ist ein europaweit führender Anbieter von Informations- und IT-Lösungen für die Investmentindustrie. Als agiler Lösungsanbieter reagieren wir flexibel auf regulatorische Vorgaben.

Wir machen Finanzentscheidungen smarter – mit einem ganzheitlichen Lösungsangebot. Als Full-Service-Anbieter optimieren wir Prozesse und maximieren so den Erfolg unserer Kunden.

Die Entwicklung unserer innovativen Produkte – Feed & Data Solutions, Regulatory & Calculation Solutions, Portfolio & Advisory Solutions sowie Publication & Distribution Solutions – basiert auf jahrzehntelanger Erfahrung, Marktkenntnis und dem richtigen Gespür für die Bedürfnisse unserer Kunden.

Mit mehr als 400 Mitarbeitern in Deutschland, Belgien, Italien, Luxemburg, Niederlanden und der Schweiz ist die vwd eine international tätiges Unternehmen mit starkem Bezug zu den lokalen Finanzmärkten.

Kontakt
vwd
Christiane Kaczmarek-Schempp
Mainzer Landstraße 178–190
60327 Frankfurt am Main
+49 69 50701-286
ckaczmarek@vwd.com
https://www.vwd.com/home/

Quelle: pr-gateway.de<br

Von Victor Hugo bis zu "Deine Juliet": Eine Zeitreise durch die Geschichte Guernseys mit den Frühlingsevents 2019

Von Victor Hugo bis zu "Deine Juliet": Eine Zeitreise durch die Geschichte Guernseys mit den Frühlingsevents 2019

München/St. Peter Port, März 2019: Wenn die Kanalinsel Guernsey aus dem Winterschlaf erwacht, verwandelt sie sich in ein blühendes Paradies. Um das zu feiern, starten die Inselbewohner mit vielen attraktiven Events in den Frühling 2019. Ein besonderes Highlight ist wie jedes Jahr das Guernsey Heritage Festival, das für seine Besucher eine breite Palette an spannenden Events und Attraktionen bereithält. Und auch auf ihren Nachbarinseln Alderney, Sark und Herm gibt es im Frühjahr einiges zu entdecken.

19. April – 10. Mai 2019: Guernsey Heritage Festival

Das Heritage Festival kehrt mit dem Thema „Guernsey Encounters – Throughout the Ages“ zurück und nimmt seine Besucher mit auf eine Reise durch alle Jahrhunderte von der Evolution bis zur Revolution. Besucher und Einheimische können mithilfe von Experten vor Ort in die faszinierende Geschichte der Insel eintauchen. Ob das Mittelalter, die viktorianische Ära oder die Zeit der deutschen Besatzung, wie sie in dem im Sommer 2018 erschienenen Kinofilm „Deine Juliet“ erzählt wird – zu jeder Epoche gibt es zahlreiche Veranstaltungen mit Vorträgen, Ausstellungen, Aktivitäten und Verkostungen, die Klein und Groß begeistern werden.

Weitere Informationen unter: https://www.visitguernsey.com/see-and-do/events-festivals/2019-guernsey-heritage-festival/

April 2019: Wiedereröffnung des Hauteville House

Der französische Autor Victor Hugo lebte von 1856 bis 1870 im Exil auf Guernsey. Nach umfassenden Restaurierungsarbeiten wird sein damaliges Stadthaus, das sogenannte „Hauteville House“, in der Hauptstadt St. Peter Port für Besucher wieder zugänglich sein. Victor Hugo nutzte die Zeit auf der idyllischen Insel, um an seinen Meisterwerken – darunter auch sein berühmter Roman „Les Miserables“ (Die Elenden) – zu schreiben und das Gebäude nach seinen Vorstellungen zu gestalten.

Weitere Informationen unter: https://www.visitguernsey.com/see-and-do/things-to-do/victor-hugo-house-hauteville-house/

22. April – 5. Mai: Sarks Wildflower Fortnight

Sark ist von Guernsey aus bequem mit der Fähre zu erreichen. Die autofreie Insel beeindruckt mit einer facettenreichen Flora, die die Landschaft im Frühling in ein farbenprächtiges Meer aus wilden Blumen verwandelt. Im Rahmen des Wildflower Fortnight Events werden täglich Führungen angeboten, bei denen Sarks Natur unter fachkundiger Leitung erkundet wird. Jeder Spaziergang führt über einen anderen Teil der Insel, beleuchtet seine Naturgeschichte und erklärt um Beispiel, warum verschiedene Arten bestimmte Orte bevorzugen.

Weitere Informationen unter: https://www.visitguernsey.com/see-and-do/events-festivals/2019-guernsey-heritage-festival/sark-s-floral-heritage-wildflower-fortnight/

24. – 27. Mai 2019: Alderney Performing Arts Festival

Das Performing Arts Festival auf Guernseys Nachbarinsel Alderney wird jedes Jahr Ende Mai veranstaltet und bietet ein fantastisches Programm an Konzerten, Shows, Tänzen und Workshops. 2019 verspricht ein weiteres unterhaltsames Jahr zu werden, in dem für jeden etwas dabei ist: von Klassik bis Jazz, von Folk zu Hip-Hop. Einige der Veranstaltungen und Aktivitäten sind sogar kostenlos!

Weitere Informationen unter: https://www.visitguernsey.com/see-and-do/events-festivals/alderney-performing-arts-festival/

25. Mai – 9. Juni 2019: Spring Walking Festival

Die Schönheit der Natur Guernseys lässt sich am besten zu Fuß entdecken. Das jährliche Spring Walking Festival bietet dieses Jahr mit 20 brandneuen Touren über 60 verschiedene Möglichkeiten dazu. Film- und Literaturfans können beispielsweise bei dem Spaziergang „In Juliet“s Foodsteps“ am 25. Mai die historische Geschichte des Kinofilms zum gleichnamigen Roman „Deine Juliet“ nachverfolgen. Wer etwas mehr Nervenkitzel mag, der kann am 27. Mai sowie am 2. Juni bei der Nachtwanderung „Mysterious Streets of St. Peter Port“ den schaurigen Mythen von Guernseys Hauptstadt auf die Schliche kommen.

Weitere Informationen unter: https://www.visitguernsey.com/see-and-do/events-festivals/spring-walking-festival/

Noch mehr Informationen zur Vogtei Guernsey sowie den kompletten Veranstaltungskalender 2018 findet man auf www.visitguernsey.com.

Bildmaterial steht unter www.guernseyimages.com zur Verfügung.

Informationen über Leben, Geschichte, Kultur, Urlaub und Events auf den britischen Kanalinseln Guernsey, Herm, Sark und Alderney

Kontakt
VisitGuernsey
Scott Crouch
Maximilianstraße 83
86150 Augsburg
+49 821 9078 0450
office@bprc.de
http://www.visitguernsey.com

Quelle: pr-gateway.de<br

simvalley communications Senioren-Festnetz-Telefon XLF-30

Mit 12 Foto-Schnellwahl-Tasten ruft man ganz einfach seine Liebsten an

simvalley communications Senioren-Festnetz-Telefon XLF-30

simvalley communications Senioren-Festnetz-Telefon XLF-30 mit 12 Foto-Schnellwahl-Tasten, Freisprecher

Über die 12 Foto-Schnellwahl-Tasten ruft man ganz einfach seine Liebsten an

-Ganz einfach ohne Hörer telefonieren

-Ideal auch zur Erweiterung bestehender Telefone

-12 Schnellwahltasten mit Foto-Steckplatz

-Optisches Anruf-Signal

-Wahlweise zum Aufstellen oder Aufhängen

Nicht lange nach der richtigen Nummer suchen: Dank Schnellwahl-Tasten mit Foto-Steckplatz stellt man auf Knopfdruck die Verbindung zu seinen Liebsten her. Auch den Notruf verständigt man so rasch. Die Fotos lassen sich ganz einfach einfügen und genauso schnell wieder austauschen.

Bequem telefonieren ohne Hörer: Dank integriertem Lautsprecher und Mikrofon erledigt man die Anrufe mit dem Festnetz-Telefon von simvalley communications extra-komfortabel. Denn die Hände bleiben frei!

Übersichtliches Design: Die Ziffern sind unter der jeweiligen Fototaste nochmal abgebildet. So weiß man auch weiterhin, welche Nummer man tippt.

-Zum Telefonieren ohne Hörer: dank Freisprech-Funktion über integrierten Lautsprecher und Mikrofon

-Ideal als zusätzliches Telefon an einen gemeinsamen Festnetz-Anschluss (nicht gleichzeitig benutzbar)

-12 riesige Schnellwahl-Tasten mit Steckplatz für Fotos mit 3 cm Höhe und 2,4 cm Breite

-Übersichtliches Design: Ziffern, Buchstaben und Symbole sind unter den Foto-Tasten zusätzlich abgebildet

-Lautstärke des Lautsprechers einstellbar

-Einfache Bedienung über 3 Tasten: Anruf beginnen/annehmen/auflegen, leiser/Speichern, lauter/Pause einfügen bei Nummerneingabe

-Klingelton kann stummgeschaltet werden

-Rote Status-LED: optisches Anruf-Signal und für Anzeige von Benutzung

-Gummierte Füße für rutschfesten Stand

-Auch zum Aufhängen an der Wand dank 2 Ösen in der Rückseite

-Anschlüsse: RJ-11, BT-Buchse

-Stromversorgung per Telefonkabel (RJ-11)

-Maße: 124 x 45 x 189 mm, Gewicht: 246 g

-Freisprech-Telefon XLF-30 inklusive RJ-11-Kabel, Adapter-Kabel RJ-11 auf BT und deutscher Anleitung

Preis: 16,90 EUR

Bestell-Nr. PX-2435-625

Produktlink: https://www.pearl.de/a-PX2435-1060.shtml

Bilderlinks*:

https://www.pearl.de/Presse/PX-2435_01_simvalley_communications_Senioren-Festnetz-Telefon_XLF-30.jpg

https://www.pearl.de/Presse/PX-2435_02_simvalley_communications_Senioren-Festnetz-Telefon_XLF-30.jpg

https://www.pearl.de/Presse/PX-2435_03_simvalley_communications_Senioren-Festnetz-Telefon_XLF-30.jpg

https://www.pearl.de/Presse/PX-2435_04_simvalley_communications_Senioren-Festnetz-Telefon_XLF-30.jpg

https://www.pearl.de/Presse/PX-2435_05_simvalley_communications_Senioren-Festnetz-Telefon_XLF-30.jpg

* Das Bildmaterial ist für die Presse zur redaktionellen Berichterstattung frei verwendbar, vorausgesetzt bei der Verwendung wird deutlich sichtbar folgender Copyright-Hinweis angebracht: PEARL.GmbH / www.pearl.de

Die PEARL.GmbH aus Buggingen ist das umsatzstärkste Unternehmen eines internationalen Technologie-Konzerns. Ihr Schwerpunkt ist der Distanzhandel von Hightech-, Haushalts- und Lifestyle-Produkten.

Mit mehr als 13 Millionen Kunden, 10 Millionen gedruckten Katalogen pro Jahr, einer täglichen Versandkapazität von bis zu 110.000 Paketen – alleine in Deutschland – und Versandhaus-Niederlassungen in Österreich sowie Schwesterfirmen in der Schweiz, Frankreich und über eine Onlinevermarktungsfirma in China gehört PEARL zu den größten Versandhäusern für Neuheiten aus dem Technologie-Bereich. Zwei große Versandlager und Spezial-Versandzentren in Nordhessen und Südniedersachsen ermöglichen aus der Mitte Deutschlands eine schnelle Belieferung der Kunden. Eigene Ladengeschäfte in vielen europäischen Großstädten und ein Teleshopping-Unternehmen mit großer Reichweite in Europa unterstreichen diesen Anspruch. In Deutschland umfasst das Sortiment von PEARL über 16.000 Produkte und über 100 bekannte Marken wie z.B. VisorTech, Rosenstein & Söhne, newgen medicals und Royal Gardineer. Dank ihrer äußerst engen Kooperation mit internationalen Großherstellern und Entwicklungsfirmen hat PEARL.GmbH einen starken Einfluss auf die Neuentwicklung und kontinuierliche Optimierung von Produkten ( www.pearl.de).

Kontakt
PEARL.GmbH
Heiko Loy
PEARL-Straße 1-3
79426 Buggingen
07631-360-417
presse@pearl.de
http://www.pearl.de

Quelle: pr-gateway.de<br

Aus dem POS-Spezialisten TCPOS SA wird ZUCCHETTI Schweiz SA

Aus dem POS-Spezialisten TCPOS SA wird ZUCCHETTI Schweiz SA

TCPOS SA firmiert seit dem 4. Januar 2019 als Zucchetti Schweiz SA.

„Dank der fruchtbaren Zusammenarbeit mit den Unternehmen in der Zucchetti-Gruppe in den letzten Jahren, konnte TCPOS sich und seine Produkte weiterentwickeln“, so Dirk Schwindling, CEO der Zucchetti Schweiz. „Aufgrund der sich aus der Zusammenarbeit ergebenden Synergieeffekte ist es an der Zeit, dass wir einen neuen Namen wählen, der diese Entwicklung abbildet und über das Produkt „TCPOS“ hinausgeht. Der neue Name hebt unsere aktuelle Entwicklung hervor und spiegelt gleichzeitig unsere globale Präsenz als eigenständige Tochtergesellschaft der Zucchetti-Gruppe besser wider“.

Das TCPOS-Logo bleibt weiterhin erhalten, denn in POS-Lösungen liegt seit zwei Jahrzehnten die Kernkompetenz des IT-Lösungsanbieters. Auch nach der Umfirmierung wird das Unternehmen nach wie vor daran arbeiten, die Lösungen weiterzuentwickeln, was durch die Einbindung in die iCore-Galaxie nicht nur einfacher wird, sondern auch den Geschäftserfolg der Kunden nachhaltig steigern soll. Die neue Strategie geht über die klassischen In-Store-Aktivitäten von POS-Systemen zur Kundenansprache hinaus, denn sie zielt auch darauf ab, Lieferanten und Caterer bei der Organisation von Teams durch effektive Schichtplanung und -prognose zu unterstützen.

„Die Marke Zucchetti steht heute nicht nur in Italien, sondern weltweit für exzellente Produkte und Dienstleistungen“ erklärt Enrico Itri, Chief Operating Officer von Zucchetti International. „Deshalb wollen wir im Markt klar kommunizieren, dass Zucchetti als führendes italienisches Softwareunternehmen in mehreren Ländern der Welt vor Ort präsent ist. Im Falle der Zucchetti Schweiz besteht eines der Hauptziele darin, das Portfolio um Anwendungskomponenten aus der Zucchetti-Familie zu erweitern, um die Geschäftsprozesse unserer Kunden noch besser unterstützen zu können.“

Das Management von Zucchetti sieht den Erfolg von TCPOS als eine treibende Kraft für die Entwicklung der IT-Gruppe. „Die Übernahme von TCPOS im Jahr 2013 war ein Meilenstein im Internationalisierungsprozess der Zucchetti-Gruppe“, sagt Alessandro Zucchetti, Präsident der Zucchetti-Gruppe. „Die „Geburt“ der Zucchetti Schweiz SA ist ein erster Schritt in Richtung Internationalisierung und steht für unser Bestreben, weiterhin im Ausland zu investieren, ausgehend von den in Europa erzielten hervorragenden Ergebnissen.“

Die Unternehmen der TCPOS-Gruppe firmieren ab jetzt unter folgenden Markennamen:

TCPOS SA: Zucchetti Switzerland SA / Zucchetti Schweiz SA

TCPOS GmbH (Germany): Zucchetti Germany GmbH /Zucchetti Deutschland GmbH

TCPOS France Sàrl: Zucchetti France Sàrl

TCPOS GmbH (Austria): Zucchetti Austria GmbH / Zucchetti Österreich GmbH

TCPOS Eastern Europe Ltd.: Zucchetti Bulgaria Ltd

TCPOS Mexico S.A. DE C.V.: Zucchetti México S.A DE C.V.

Bildquelle: www.tcpos.com

Mit mehr als 4.700 Mitarbeitern, einem weltweiten Vertriebsnetz von über 1.100 Partnern und über 160.000 Kunden ist die Zucchetti-Gruppe eines der wichtigsten italienischen IT-Unternehmen. Sie bietet Software, Hardware und IT-Dienstleistungen für Unternehmen, Buchhaltungen, Unternehmensberatungen und Handelsorganisationen, die sich einen erheblichen Wettbewerbsvorteil sichern und sich für alle IT-Fragen auf einen einzigen Ansprechpartner verlassen wollen. www.zucchetti.com

Firmenkontakt
Zucchetti SA
Dirk Schwindling
Centro Galleria 2
6928 Manno
+41 91 604 20 80
infoch@tcpos.com
http://www.zucchetti.com

Pressekontakt
Vitamin11 Marketingberatung
Gina Nauen
Ulrich-Kaegerl-Str. 19
94405 Landau
+49 9951 600 601
gina.nauen@vitamin11.de
http://www.vitamin11.de

Quelle: pr-gateway.de<br

"Sparda macht’s möglich": Förderwettbewerb zum Mitmachen startet zum sechsten Mal

Die Sparda-Bank Nürnberg verteilt in diesem Jahr wieder über 100.000 Euro an gemeinnützige Bildungsinitiativen. Einfallsreiche Projekte aus den Kategorien Umwelt, Gesellschaft und Talente werden gesucht. Die Bewerbungsphase startet am 13. März 2019.

"Sparda macht

Nürnberg – Bereits zum sechsten Mal lädt die Sparda-Bank Nürnberg Kitas, Krippen, Kindergärten, Schulen und nichtschulische Lernzentren in Nordbayern zur Teilnahme an ihrem interaktiven Förderwettbewerb „Sparda macht’s möglich“ ein. Auch in diesem Jahr fließen wieder mehr als 100.000 Euro Fördergelder an innovative Bildungsprojekte im Geschäftsgebiet. Um teilzunehmen, können sich die Einrichtungen ab sofort unter www.sparda-machts-moeglich.de bewerben. Wichtige Voraussetzung: Sie müssen einen gemeinnützigen Träger oder Förderverein haben. Aus drei Kategorien „Umwelt schützen und entdecken“, Gemeinschaft leben und stärken“ und „Talente entdecken und fördern“ werden die Gewinner ausgewählt. Realisiert wird der Wettbewerb über den Gewinn-Spar-Verein der Sparda-Bank Nürnberg.

Bereits ab 300 Stimmen: 300 Euro Grundförderung

Jede Einrichtung kann mit einem Projekt an der Abstimmung teilnehmen. Auf der Website www.sparda-machts-moeglich.de können die Bildungsstätten sich selbst und ihre Initiative vorstellen. Die Menschen in Nordbayern entscheiden zwischen dem 6. Mai und dem 5. Juni 2019 darüber, wer gewinnt. Dabei kann jeder drei Stimmen an seine persönlichen Favoriten vergeben – entweder online oder per SMS. Die 40 bestplatzierten Einrichtungen werden mit insgesamt 75.000 Euro gefördert – davon jeweils 4.000 Euro für die Plätze eins bis fünf, je 3.000 Euro für den sechsten bis zehnten Platz, je 2.000 Euro für Plätze elf bis 20 und je 1.000 Euro für die Plätze 21 bis 40. Alle anderen Projekte mit mindestens 300 Stimmen gewinnen eine Grundförderung von 300 Euro. Weitere 15.000 Euro an Fördergeldern verteilt eine Jury der Sparda-Bank Nürnberg an drei besonders außergewöhnliche Initiativen.

Engagement für Bildung in genossenschaftlicher Tradition

Die Sparda-Bank Nürnberg setzt sich seit ihrer Gründung für soziale, karitative und gemeinnützige Projekte in Nordbayern ein. Ein Schwerpunkt liegt dabei in der Unterstützung von Bildungsmaßnahmen. Mit dem Förderwettbewerb „Sparda macht’s möglich“ führt die Genossenschaftsbank diese Tradition fort, erläutert Stefan Schindler, Vorstandsvorsitzender der Sparda-Bank Nürnberg: „Es liegt uns am Herzen, für eine gute Zukunft von Kindern und Jugendlichen einzutreten. Mit dem Wettbewerb ‚Sparda macht’s möglich‘ fördern wir dabei gezielt Initiativen, von denen die Menschen in Nordbayern besonders überzeugt sind.“

Daten und Fakten zur Sparda-Bank Nürnberg

Die 1930 gegründete Sparda-Bank Nürnberg eG ist die größte genossenschaftliche Bank in Nordbayern und mittlerweile mit 16 Filialen und 7 SB-Centern in der gesamten Region vertreten. Heute ist die Sparda-Bank Nürnberg eG eine Direktbank mit Filialen; das heißt, sie verbindet die Vorteile einer Direktbank (günstige Konditionen und einfache Abwicklung) mit den Vorteilen einer Filialbank (qualifizierte und persönliche Beratung). Das wissen die Kunden zu schätzen: Schon zum 26. Mal in Folge wurden die Sparda-Banken bei der unabhängigen Umfrage „Kundenmonitor Deutschland“ von der ServiceBarometer AG zu der Filialbank mit den zufriedensten Kunden gewählt. Die Sparda-Bank Nürnberg hat insgesamt über 222.000 Mitglieder. Viele der neuen Mitglieder gehen auf Empfehlung zufriedener Sparda-Kunden zur Sparda-Bank Nürnberg außerdem kommen rund 12 Prozent der neuen Kunden über das Internet. Die Bilanzsumme der Bank betrug 2018 rund 4,2 Milliarden Euro.

Firmenkontakt
Sparda-Bank Nürnberg eG
Frank Büttner
Eilgutstraße 9
90443 Nürnberg
0911/2477-321
frank.buettner@sparda-n.de
http://www.sparda-n.de

Pressekontakt
KONTEXT public relations GmbH
Janine Baltes
Melli-Beese-Str. 19
90768 Fürth
0911/97478-0
info@kontext.com
http://www.kontext.com

Quelle: pr-gateway.de<br

GetMyInvoices exportiert jetzt Dokumente zu Stotax Select

Kassel. Anwender von Stotax Select haben ab sofort noch mehr Möglichkeiten, Belege in die Cloudsoftware der Stollfuß Medien GmbH & Co. KG zu importieren. Denn diese verfügt nun über eine Schnittstelle zur Rechnungsmanagementlösung GetMyInvoices, welche Dokumente verschiedenster Art automatisch zusammenträgt. Dadurch sparen Unternehmen Aufwand und Zeit. Steuerberater können stets auf die aktuellen Rechnungen und andere relevante Belege zugreifen.

„GetMyInvoices ruft Dokumente aus tausenden Online-Portalen ab – von der Amazon- über die Telefonrechnung bis zum Versicherungsbescheid“, sagt Björn Kahle, Geschäftsführer der fino data services GmbH, Anbieter von GetMyInvoices, und fügt hinzu: „Außerdem importiert unsere Lösung Rechnungen aus definierten E-Mail-Postfächern und Anwender haben die Möglichkeit, Belege selber hochzuladen.“ Dafür stehen eine manuelle Upload-Funktion sowie eine Scan-App bereit, mit der sich zum Beispiel Quittungen direkt am Ort ihres Entstehens bequem und sicher erfassen lassen. Somit gelangen sämtliche für die Buchführung relevanten Belege innerhalb kürzester Zeit in die zentrale Belegverwaltung. Von dort aus können sie bequem weiterverarbeitet werden. In diesem Zuge haben Anwender unter anderem die Möglichkeit, festzulegen, welche der Dokumente sie in welchem zeitlichen Intervall automatisch zu Stotax Select exportieren wollen. Den Transfer übernimmt dann der Autopilot.

Weiterlesen: https://www.getmyinvoices.com/de/press/getmyinvoices-exportiert-jetzt-dokumente-zu-stotax-select/

GetMyInvoices ist eine Lösung für cloudbasiertes Rechnungsmanagement, die insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen adressiert. Sie ruft aus 4500 Online-Portalen sämtliche Rechnungen automatisch ab – inklusive Erfassung von Rechnungsdatum sowie -summe. Zusätzlich importiert die Software Rechnungen, die per E-Mail eingehen und per Smartphone oder Tablet gescannt werden. Das Ablegen der Dokumente erfolgt übersichtlich in einer zentralen Belegverwaltung. GetMyInvoices ermöglicht die Synchronisierung der Rechnungen mit anderen Systemen, Online-Buchhaltungen und Steuerberatern. Darüber hinaus können die Belege per E-Mail, FTP oder WebDav in Buchhaltungsprogramme und Dokumenten-Management-Systeme übertragen werden. Die Lösung ist intuitiv zu bedienen und teamfähig. Anwender profitieren von mehr Übersicht, weniger Aufwand bei der Buchhaltung sowie mehr Zeit für unternehmerische Ideen. GetMyInvoices ist in fünf Leistungsumfängen erhältlich: Essential, Small, Standard, Professional und Enterprise. Weitere Informationen: www.getmyinvoices.com

Firmenkontakt
fino data services GmbH
Björn Kahle
Universitätsplatz 12
34127 Kassel
+49 4550 99 690 02
press@getmyinvoices.com
http://www.getmyinvoices.com

Pressekontakt
good news! GmbH
Bianka Boock
Kolberger Straße 36
23617 Stockelsdorf
+49 451 88199-21
press@getmyinvoices.com
http://www.goodnews.de

Quelle: pr-gateway.de<br

Vertriebserfolg im Internet

So steigerte ein Fachhandel für Medizinprodukte seine Bekanntheit auch ohne Werbemaßnahmen

Vertriebserfolg im Internet

Nürnberg – Wer ein Unternehmen gründet, dem stehen zu Beginn oft nur geringe finanzielle Mittel zur Verfügung. Kreativität ist gefragt! Die Regensburger ConsuMed GmbH & Co. KG nutzte bei ihrer Gründung vor fünf Jahren zwei umfunktionierte Werkbänke als Packtische und mietete zunächst nur eine Lagerfläche von gerade mal 120 Quadratmetern. Das reichte, um erste Pflegeinstitutionen, Sanitätshäuser, Praxen, Apotheken und private Haushalte mit Medizinprodukten zu beliefern. Um potenzielle Endverbraucher nicht nur über bekannte Verkaufsplattformen zu bedienen, setzten die Gründer von Beginn an auch auf einen eigenen Webshop. Allerdings beschränkte sich der Online-Vertrieb auf anfangs maximal drei bis vier Aussendungen pro Tag. Mittlerweile sieht das Bild anders aus: Mehr als 5.000 Warenpakete verlassen jeden Monat den inzwischen deutlich vergrößerten Unternehmenssitz. Ein hohes Marketingbudget mussten die Gründer dabei nicht in die Hand nehmen. Stattdessen setzten sie auf den Anschluss an Preisvergleichsportale wie apomio.de.

„Wir haben klein angefangen, mit einem schlichten Warenhandel“, blickt Geschäftsführer Matthias Kaiser mit Marketingleiterin Franziska Kilger zurück auf die Anfänge von ConsuMed. Die Warenwirtschaft erfolgte über eine Standardsoftware, die keinerlei Automatisierung ermöglichte. Das hieß auch, dass jeder Bestelleingang ganz ohne Softwareunterstützung von Hand zusammengestellt werden musste. Mit steigender Nachfrage sowohl im Online- als auch im B2B-Vertrieb wuchsen nicht nur der Personal- und Platzbedarf, sondern vor allem auch die Anforderungen an die digitale Infrastruktur des Unternehmens. „Seitdem Frau Kilger auf eine moderne Warenwirtschafts-Software und neues EDV-Equipment umstellte, können wir sowohl unsere Lagerflächen optimieren als auch unsere Pick-Performance deutlich verbessern“, verrät der Geschäftsführer. Und das sieht folgendermaßen aus: Die Picker, also die Lager-Mitarbeiter zum Einsammeln der Waren, werden dank mobiler WMS PC-Scanner auf kürzestem Wege durch das Lager geführt. Anschließend wird die Ware zu den Mitarbeitern an den Packtischen gefahren. Dabei ist nur ein Scannen von tatsächlich bestellten Produkten möglich, wodurch Pickfehler nahezu vollständig vermieden werden können. Und durch weitere Prozessanalysen werden die Abläufe stetig verbessert.

Auf Augenhöhe mit den Kunden

Geschäftsführer Matthias Kaiser ist, ebenso wie sein Gründungspartner Thomas Wanninger, gelernter Krankenpfleger. Das betriebswirtschaftliche und internetspezifische Know-how haben sich die beiden nach und nach selbst angeeignet. Außerdem sammelten sie vor der Gründung von ConsuMed einige Jahre Erfahrung im Vertrieb von namhaften Medizinprodukten. Herr Kaiser stellt immer wieder fest, dass ihm vor allem sein Hintergrund als Krankenpfleger zugutekommt. „Wir sprechen die gleiche Sprache wie unsere Kunden. Diese Nähe schafft Vertrauen“, sagt er.

Preisvergleichsportal erhöht Bekanntheit

Der Webshop von ConsuMed ist an das auf Apothekenprodukte spezialisierte Preisvergleichsportal apomio.de angeschlossen. „Automatisiert über eine Schnittstelle zu unserem Warenwirtschaftssystem“, erklärt Kaiser. Auf apomio.de suchen monatlich mehr als 150.000 User gezielt nach einzelnen Produkten und erhalten eine Empfehlung, welcher Händler für dieses Produkt oder für den gesamten Warenkorb am günstigsten ist. „Das trägt erheblich zur Steigerung unserer Bekanntheit bei“, freut sich der Geschäftsführer: „Über andere Kanäle könnten wir diese Reichweite nur mit einem enormen Marketingbudget erzielen.“

Attraktive Preisgestaltung im Direktvertrieb

Abgerechnet wird auf Cost-per-Click-Basis. Das heißt, den Apotheken und Versandhändlern entstehen nur Kosten, wenn potenzielle Kunden über den Preisvergleich tatsächlich im Webshop landen. Eine Provision im Falle einer Bestellung wird im Gegensatz zu vielen Verkaufsplattformen nicht fällig. „Diesen Vorteil können wir durch attraktive Preise an unsere Kunden weitergeben“, sagt Kaiser, der sich über immer mehr Stammkunden freut.

Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 4.139

Weitere Informationen unter www.apomio.de

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Bitte geben Sie bei Veröffentlichung des bereitgestellten Bildmaterials „ConsuMed GmbH & Co. KG“ als Quelle an.

Bildquelle: ConsuMed GmbH & Co. KG

Das digitale Vergleichsportal apomio.de stellt transparent und unabhängig die tagesaktuellen Preise der Produkte von über 90 Versandapotheken gegenüber. Das Portal ist keine Apotheke, sondern vermittelt Kaufinteressenten. Sie erhalten eine Übersicht, welche Apotheke für ihren gesamten Warenkorb am günstigsten ist und werden direkt per Mausklick an die jeweiligen Versandapotheken weitergeleitet. Auf dem Portal werden ausschließlich Apotheken aufgeführt, die den gesetzlichen Bestimmungen entsprechen und eine Lizenz für den Internet-Verkauf haben. apomio.de finanziert sich über die Abrechnungen mit den Versandapotheken auf cost-per-click-Basis sowie auf cost-per-order-Basis. Für Verbraucher ist die Nutzung des Portals kostenfrei. Kaufinteressenten in Österreich erreichen das Portal unter apomio.at. Das Unternehmen mit Sitz in Nürnberg wurde 2014 von der Müller Medien-Unternehmensfamilie übernommen.

Firmenkontakt
apomio.de
Gerte Buchheit
Hansastraße 17
80686 München
089/998 461-13
apomio@hartzkom.de
http://apomio.de

Pressekontakt
HARTZKOM Strategische Markenkommunikation
Gerte Buchheit
Hansastraße 17
80686 München
089/998 461-13
apomio@hartzkom.de
http://apomio.de

Quelle: pr-gateway.de<br