Hand in Hand mit dem Fachhandel

Der neue Onlineshop für Württemberger Weine

Hand in Hand mit dem Fachhandel

Der Handel im Internet wächst und gedeiht und gerade beim Thema Wein greifen die Kunden gerne online zu. Ein Trend, der sich in den kommenden Jahren noch verstärken dürfte. Aktuelle Studien gehen davon, dass im nächsten Jahrzehnt bis zu 40 Prozent der produzierten Weine online verkauft werden.

Württemberger Weinerzeuger konnten sich online bisher nur selbst mit einem eigenen Shop oder über die einschlägig bekannten Weinshops positionieren. “Im Angesicht des starken Wettbewerbs ein schwieriges, für kleine Erzeuger aussichtsloses Unterfangen, dass zusätzlich mit einem starken Preiskampf verbunden ist.”, so Silvia Schelle, Geschäftsführerin der WW Weinvertrieb GmbH mit Sitz in Heilbronn.

Der neue Onlineshop www.wuerttemberger-weine.de der WW Weinvertrieb GmbH bietet nun erstmals eine auf Württemberger Weine spezialisierte Handels- und Marketingplattform. Modern und übersichtlich können die Württemberger Weinerzeuger hier ihre Weine professionell online vermarkten und sich gemeinsam zukunftssicher positionieren. Einzigartig ist auch die Verknüpfung der Angebote mit dem vor wenigen Monaten ebenfalls neu gestarteten Weinportal www.wuerttemberger-wein.de. Hier werden passende Weine des Shops zu den Artikeln und Berichten des Portals eingespielt. Gleiches wird zukünftig auch für den Internetauftritt des Heilbronner Weindorfs – www.heilbronner-weindorf.de gelten. Das Heilbronner Weindorf ist mit ca. 250.000 Besuchern eines der größten Weinfeste Europas und erschließt zusätzliche Käuferschichten für den Shop.

Für die Weinerzeuger und Winzer bietet der neue Onlineshop einzigartige Chancen. Winzer und Geschäftsführer der WW Weinvertrieb GmbH – Andreas Heinrich – ist sich sicher, dass der Absatzkanal Online gerade für die kleineren und mittleren Betriebe von fundamentaler Bedeutung ist. “Nur wer hier erfolgreich ist, kann und wird dauerhaft am Markt bestehen”, ist sich Andreas Heinrich sicher.

Und auch der Fachhandel ist begeistert. Steffen Ueltzhöfer von EDEKA Ueltzhöfer und sein renommierter Sommelier Thomas Krause sind Fachhandelspartner der ersten Stunde des neuen Onlineshops. Beide sind als ausgezeichnete “Weinhändler des Jahres” der Fachzeitschrift Weinwirtschaft überzeugt, dass der neue Onlineshop für Ihr Geschäft eine mehr als sinnvolle Ergänzung ist. Für Silvia Schelle steht fest, dass der neue Weinshop gerade dem Fachhandel die Chance bietet, noch erhebliche Kundenpotentiale zu heben.

Für Weinliebhaber, Weininteressierte und alle die sich für die Weinbauregion Württemberg begeistern ist ab sofort eines der größten Angebote an Württemberger Weinen im Internet verfügbar. Von A wie Acolon über K wie Kerner, S wie Silvaner, T wie Trollinger und Z wie Zweigelt reicht das vielfältige und beeindruckende Angebot der Württemberger Winzer und Weinerzeuger. Ab einer Bestellung von 12 Flaschen ist der Versand gratis und zur Eröffnung gibt es einen 10 Prozent-Gutschein für den ersten Einkauf. Ein rundes Angebot. Bleibt nur, viel Spaß beim Probieren zu wünschen!

Die WW Weinvertrieb GmbH hat Ihren Sitz in Heilbronn beteibt under der Domain www.wuerttemberger-weine.de einen Online-Shop mit einer großen Auswahl an Württemberger Weinen und deren Ergänzungsprodukten. Auf dem Info-Portal www.wuerttemberger-wein.de können sich Weinliebhaber und Touristen umfangreich über die Weinbauregion Württemberg informieren. Auf diesen beiden Seiten werden alle relevanten Informationen der Weinbrache gebündelt. Gleichzeitig können Winzer und Weinezeuger aus Württemberg neue Kundengruppen erschließen über einen modernen und ansprechenden Vetriebskanal ersschließen.

Kontakt
WW Weinvertrieb GmbH
Silvia Schelle
Gutenbergstr. 22
74074 Heilbronn
07131-2710913
info@wuerttemberger-wein.de
https://www.wuerttemberger-weine.de/

Quelle: pr-gateway.de

BUVUS zum Koalitionsvertrag: Zu wenig politische Visionen für die unbemannte Luftfahrt

BUVUS zum Koalitionsvertrag: Zu wenig politische Visionen für die unbemannte Luftfahrt

Matthias Still, Sprecher des Bundesverbandes für Unbemannte Systeme e. V. (BUVUS) zum Koalitionsvertrag zwischen CDU, CSU und SPD: “Die von den Koalitionspartnern vereinbarten Pläne im Bereich der unbemannten Luftfahrt zeugen von zu wenig politischen Visionen. Der junge, schnell wachsende Markt der gewerblichen und zivilen Drohnennutzung verlangt nach mutigen Konzepten für die Zukunft. Der BUVUS geht davon aus, dass unbemannte Systeme zu einer Schlüsseltechnologie im Bereich von Digitalisierung und neuer Mobilität werden. Wir wünschen uns einen klaren Rechtsrahmen für die Kommunikation zwischen Drohnen, für die Interaktion von Drohnen und Maschinen sowie für autonome und intelligente Drohnen.

Darüber hinaus sind stärkere Bemühungen im Bereich der Forschung und des Know-how-Transfers zwischen Wissenschaft und Wirtschaft nötig, um Deutschlands führende Position als Technologie-Standort zu sichern – nicht nur in der unbemannten Luftfahrt. Luft-, land- und wassergestützte unbemannte Systeme kommunizieren immer mehr über System- und Sektorgrenzen hinweg. Hier bedarf es deshalb der koordinierenden Initiativen zu Wissensaustausch und -transfer.”

Der Bundesverband für Unbemannte Systeme e. V. (BUVUS) ist Netzwerk und Interessenvertretung für die gewerbliche und zivile Nutzung von unbemannten Systemen in der Luft, zu Land und zu Wasser. Der Verband fördert den Wissensaustausch, den Dialog mit der Öffentlichkeit und die Weiterentwicklung der Technologie. Im BUVUS sind Entwickler, Anwender und Forscher aus dem Bereich der Unbemannten Systeme organisiert.

Kontakt
Bundesverband für Unbemannte System e. V.
Matthias Still
Wedeler Landstr. 77
22559 Hamburg
04023554568
m.still@buvus.de
http://www.buvus.de

Quelle: pr-gateway.de

Online-Medien CRM-Expert-Site und CRMForum kooperieren

Wissenspool zum Themenkreis “Ganzheitliches Kundenbeziehungs-Management” – Medien-Kooperation ermöglicht erweiterten Leserservice

Online-Medien CRM-Expert-Site und CRMForum kooperieren

Die Initiatoren und Betreiber der Online-Plattformen – das auf CRM spezialisierte Beratungshaus Schwetz Consulting sowie das Redaktionsbüro Baumeister&Partner – sehen in der engen Medien-Kooperation vielfältige Synergien für Leser aus den Unternehmensbereichen Marketing und Vertrieb sowie für Anbieter von CRM-Lösungen.

Den Nutzen für Marketing- und Vertriebsverantwortliche in den Unternehmen beschreibt Gerhard Baumeister, Leiter Redaktion CRM-Expert-Site: “Externes Expertenwissen hilft Zusammenhänge erkennen und Ideen für Lösungsansätze zu entwickeln. Etwa für eine konsequent kundenorientierte Ausrichtung des eigenen Unternehmens. Fundiertes Erfahrungswissen hilft ebenso , geplante Vorhaben auf mögliche Risiken abzuklopfen”. Gleichzeitig sorgen abonnierbare, täglich aktualisierte Newsbeiträge aus dem CRM-Softwaremarkt in der Partner-Publikation CRMForum dafür, dass die Verantwortlichen in den Unternehmen in Bezug auf wichtige Markt- und Technologie-Trends auf dem Laufenden bleiben.

Darüber hinaus bieten beide Plattformen ergänzende, praxiserprobte Services in Form von Checklisten, Praxisleitfäden und Software-Tools. So erleichtert etwa das kostenlos nutzbare, anbieterneutrale Recherche-Tool “IT-Matchmaker” die Suche nach der passenden CRM-Lösung. Der hierfür erforderliche Online-Zugriff auf die Plattform des Marktanalysten Trovarit AG ist direkt über das CRMForum möglich.

Wolfgang Schwetz, Betreiber des CRMForum, beschreibt den Nutzen aus Anbietersicht: “CRM-Software-Hersteller und IT-Dienstleister sowie Unternehmensberatungen können die Wissensplattform aktiv nutzen, um punktgenau ihre Zielgruppe zu erreichen.” Dies könne zum einen durch die Veröffentlichung eigener Wissensbeiträge geschehen, die Praxiswissen, Praxis-Tipps und Hintergrundwissen rund um das Thema Kundenbeziehungsmanagement (CRM) im digitalen Umfeld vermitteln. Und zum anderen durch Sponsoring. Schwetz ergänzt: “Um die Unabhängigkeit der Redaktion zu wahren, setzen wir – wie andere Wirtschaftsmedien auch – auf Werbung. Für Anbieter von CRM-Lösungen und -Services ist dies besonders interessant. Denn sie erreichen mit einer kombinierten Schaltung ihres Firmenportraits auf beiden Plattformen genau die Entscheider und Fachkräfte, die starkes Interesse am Thema CRM haben.”

“Professionelles Management der Kundenbeziehung ist heute so aktuell wie vor 20 Jahren”

Beide Online-Medien fokussieren auf den Themenkreis “Ganzheitliches Kundenbeziehungs-Management”. Unter diesem – auch als Customer-Relation-Management (CRM) bezeichneten Begriff – steht ein zentraler Gedanke: alle Unternehmensaktivitäten – insbesondere Marketing, Vertrieb und Service am Bedarf der Kunden auszurichten. Prof. Dr. Peter Winkelmann, Vertriebs- und CRM-Experte, faßt den Begriff CRM noch deutlich weiter und fordert “alle Prozesse vom und zum Kunden durch die Augen des Kunden zu gestalten – und die immensen Vorteile von CRM für die interne Kommunikation zu nutzen.” Winkelmann ist Mitglied im Experten-Beirat der CRM-Expert-Site.

Schwetz zeigt sich überzeugt: “Im Zuge der digitalen Transformation ist das Thema CRM in Praxis und Wissenschaft derzeit aktueller denn je. Unternehmen müssen die zunehmende Digitalisierung als Chance erkennen und die damit verbundenen Möglichkeiten gezielt nutzen – um in einem dynamischen Wettbewerbsumfeld nicht ins Hintertreffen zu geraten.” Die Praxiserfahrung lehre allerdings, dass die Mehrheit der Unternehmen im BtoC- und BtoB-Geschäft bis heute nur ansatzweise das gegebene Potenzial nutzen, das CRM – optimal implementiert – bietet.

Den Grund sieht Baumeister in einer häufig zu einseitigen Sicht auf ein im Kern komplexes Thema: “CRM wird meist mit dem Einsatz von Technologie gleichgesetzt. Anders ausgedrückt, von Softwarelösungen wird erwartet, dass sie zum Vertriebserfolg beizutragen haben.” Mit diesem Denkansatz sei man jedoch weit entfernt von einer ganzheitlichen Sicht auf den Kunden, respektive einer kundenorientierten Ausrichtung des eigenen Unternehmens. Hinzu kommen müsse ein Umdenken auf oberster Führungsebene, im Verbund mit einem konsequenten Change Management, das alle Beschäftigten und Fachgebiete einbinde.

Hintergrund

Redaktionell betreut werden die beiden Plattformen von einem engagierten, im Themenumfeld “IT und Marketing” erfahrenen Journalistenteam. Um das gesammelte Wissen der Online-Plattform einer breiten Leserschaft bereit zu stellen, sind die eingestellten Fachbeiträge und Arbeitshilfen – ohne den Abschluss eines kostenpflichtigen Abonnements – unter Beachtung der Autorenrechte, frei nutzbar.

Beiträge zum Unterhalt der Wissensplattformen leisten Sponsoren-Partner, die auf CRM-Expert-Site.de und/oder auf CRMForum mit einer Bannerschaltung – und/oder in der Rubrik “Partner CRM-Expert-Site” mit einem Firmenprofil/-portrait – vertreten sind.

Bildquelle: Fotolia.com/Web Buttons Inc

Redaktionsbüro Baumeister & Partner – Die Agentur ist auf Technologie-, Marketing- und Wirtschafts-Themen spezialisiert. Kunden sind Beratungsunternehmen, IT-Hersteller, Verlage und Werbeagenturen.

Das Büro betreibt die auf CRM-Themen fokussierte Online-Plattform “CRM-Expert-Site.de”

Firmenkontakt
Redaktionsbüro Baumeister & Partner
Gerhard Baumeister
Von-Nesselrode-Weg 37
51491 Overath
02206 852840
gb@baumeister-und-partner.de
https://baumeister-und-partner.de

Pressekontakt
Baumeister & Partner
Gerhard Baumeister
Von-Nesselrode-Weg 37
51491 Overath
02206 852840
gb@baumeister-und-partner.de
https://baumeister-und-partner.de

Quelle: pr-gateway.de

In letzter Sekunde: Nele (10) rettet ohnmächtigem Opa (68) das Leben

Diabetiker aus Winsen war in Ohnmacht gefallen / Enkelin alarmierte mit dem Smartphone Helfer

In letzter Sekunde: Nele (10) rettet ohnmächtigem Opa (68) das Leben

Das war Rettung in letzter Sekunde! In Winsen an der Aller (nahe Hannover) ereignete sich ein vorweihnachtliches Familien-Drama – das zum Glück gut ausging. Beim Besuch ihres Opas Wolfgang S. (68) musste die kleine Nele S. (10) entsetzt feststellen, dass er ohnmächtig war. Er lag auf dem Sofa, reagierte nicht auf Zurufe.

Geistesgegenwärtig betätigte die Schülerin mit dem Charisma Lifeguard das mobile Notrufsystem auf dem Smartphone des Großvaters und alarmierte Hilfe: Dieses stellte in Sekunden die Verbindung zur Notrufzentrale der Johanniter-Unfall-Hilfe

e. V. her. Die Rettungsexperten beruhigten das aufgeregte Mädchen, gaben ihr Hinweise zu ersten Hilfsmaßnahmen. Der Großvater, der an Diabetes Typ 2 leidet, war offenbar unterzuckert, seine Ehefrau war zu diesem Zeitpunkt nicht in der Nähe.

Die schnelle Reaktion seiner Enkelin bedeutete für ihn Glück im Unglück: Die eintreffenden Rettungskräfte konnten ihn sofort behandeln und ins Krankenhaus bringen.

In Deutschland leiden nach offiziellen Zahlen rund 5 Millionen Menschen an Diabetes Typ 2, mehr als die Hälfte von ihnen ist über 65 Jahre alt. Bei einer Unterzuckerung mit Ohnmachtsanfall ist eine schnelle notärztliche Versorgung wichtig, da sonst schwere Organschädigungen oder schlimmstenfalls der Todesfall drohen. Dank seiner Enkeltochter ist Opa Wolfgang wieder wohlauf und musste zum Glück keine bleibenden Schäden erleiden. Jetzt freut sich die ganze Familie auf die bevor stehenden Festtage, die sie gemeinsam feiern werden.

Hintergrundinformationen zum mobilen Notrufsystem Charisma Lifeguard:

Die Familie aus Winsen an der Aller setzte sich nach dem dramatischen Vorfall mit dem Hersteller des mobilen Notrufsystems Charisma Lifeguard in Verbindung. Da die Anwendung einen entscheidenden Beitrag zur Rettung aus der Notsituation geleistet hat, ist die Familie bereit, zu dem Vorfall Stellung zu nehmen.

Der Charisma Lifeguard stellte eine direkte Verbindung zur angeschlossenen Notrufzentrale der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. im niedersächsischen Berne her.

Das Besondere: Durch die geschützte Charisma “One Touch”- Technologie, die dem Charisma Lifeguard vorgeschaltet ist, lässt sich das Rettungssystem von dem Betroffenen durch einfaches, 3-sekündiges Drücken des Smartphone- Displays vollautomatisch auslösen.

Parallel zur einfachen Auslösung wurden die in dem Rettungs-System hinterlegten, medizinischen Gesundheitsdaten und Vorerkrankungen von Wolfgang S., verschlüsselt über die angeschlossene TeleMedizin- Plattform, sofort an die Notrufzentrale der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. weitergeleitet. Gleichzeitig wurde von dem Notrufsystem der Sprachruf (“Freisprechen”) eingeleitet, sodass die Hilfskräfte direkt mit Nele kommunizieren konnten, um für ihren Opa sofort die richtigen Hilfsmaßnahmen einzuleiten und Nele zusätzlich zu beruhigen. Das weltweit, einzigartige mobile Notrufsystem Charisma Lifeguard bietet Sicherheit in allen Lebenssituationen: Ob im Krankheitsfall, auf Reisen, in der Freizeit oder einfach nur abends auf dem Weg nach Hause im Dunkeln.

Die Charisma 4 Life GmbH ist Entwickler und internationaler Lizenzgeber für das revolutionäre Notrufsystem Charisma Lifeguard® und den Charisma Lifeguard Med®. In Deutschland wird der Charisma Lifeguard durch die Charisma Technologies Service GmbH vertrieben. Alle Details über den Charisma Lifeguard und den Charisma Lifeguard Med sowie deren Bezugsmöglichkeiten als Endverbraucher erfahren Sie unter: www.charismalifeguard.de

Kontakt
Charisma 4 Life GmbH
Ralf Lohmann
Postfach 1417
26172 Rastede
04454
809880
info@publiceffect.de
http://www.charisma4life.com

Quelle: pr-gateway.de

Networking der Extraklasse auf der Internet World EXPO 2018 Mit dem Networking-Ticket in die VIP-Lounge 06. bis 07. März 2018, Messe München

Networking der Extraklasse auf der Internet World EXPO 2018  Mit dem Networking-Ticket in die VIP-Lounge  06. bis 07. März 2018, Messe München

Konferenzen, Messen, Kontakte … Kontakte sind das A und O jeder Branche, in jedem Business. Mit dem Networking-Ticket erhalten Besucher der Internet World EXPO Zugang zur exklusiven VIP-Lounge, zu den Rednern der Trendarena sowie zur Aftershow-Party im Münchner Szeneclub Harry Klein.

Networking der Extraklasse: Die Internet World EXPO ist das alljährliche Epizentrum der Retail-Branche, denn neben Lösungsanbietern für alle Bereiche des (Online)handels und vielen Inspirationen zu Trends und Innovationen im Bereich E-Commerce, Omnichannel und Connected Commerce bietet sich auch die Möglichkeit, mit Branchenkennern und Insidern, Geschäftskollegen und solchen, die es werden sollten intensiv Kontakte zu knüpfen, alte Verbindungen zu pflegen und /oder formelle und informelle Informationen auszutauschen.

Die Besonderheit 2018: das Networking-Ticket

Dem haben die Initiatoren der Internet World EXPO in diesem Jahr besonders Rechnung getragen und ein eigenes “Networking-Ticket” gestellt. Dieses Ticket erweitert die sowieso schon breit gefächerten Möglichkeiten zum Ausbau und zur Pflege von Kontakten und bietet neben den kostenlosen Networking-Möglichkeiten auf der Messe auch Zugang zur VIP -Lounge. In exklusiver und ruhiger Umgebung lassen sich Gespräche hier besonders intensiv führen, der Zugang zu den Rednern der Trendarena bietet zudem umfangreiche weitere Kontaktmöglichkeiten. Wer die Pflege des eigenen Networks dann in ungezwungener Atmosphäre nach der EXPO weiterführen will, der gewährt das Ticket zudem zur Internet World After Show. Das Networking-Ticket inklusive Internet World After Show und Messebesuch kostet EUR 199,- zzgl. MwSt.

Presseakkreditierung IWE 2018:

https://www.internetworld-expo.de/presse/akkreditierung/

Alle bisherigen Pressemitteilungen finden Sie unter:

https://www.internetworld-expo.de/pressemitteilungen/

Weiter Informationen sowie das Programm finden Sie unter:

http://www.internetworld-expo.de

Bildquelle: Fotograf Marc Müller, VIP Arena

Über die Internet World EXPO

Die Internet World EXPO – die E-Commerce Messe ist die Leitmesse im deutschsprachigen Raum für alle Handelsthemen. 1997 gestartet als erste Fachmesse für den Onlinehandel, hat sich das Themenspektrum kontinuierlich erweitert und deckt alle E-Commerce relevanten Bereiche ab – Omnichannel, Multichannel, Payment, Marketing, Usability, Logistik, Software, und Social Media – um nur einige zu nennen. Durch das Zusammenwachsen von Onlinehandel und stationärem Handel ist die Internet World EXPO mittlerweile auch eine Pflichtveranstaltung für alle stationären Händler und Dienstleister.

Internet World EXPO ist eine Marke des Medien- und Weiterbildungsunternehmens Neue Mediengesellschaft Ulm mbH, München. Das Unternehmen bedient mit der Messe Internet World EXPO und diversen Fachkongressen, der Website internetworld.de und der vierzehntägigen Fachzeitschrift INTERNET WORLD Business die Zielgruppe der Internet-Professionals mit profundem Fach-wissen, topaktuellen News und wichtigen Kontakten.

Firmenkontakt
Neue Mediengesellschaft Ulm mbH
Dunja Koelwel
Bayerstraße 16a
80335 München
+49 (0)89 74117-139
+49 (0)89 74117-448
dunja.koelwel@nmg.de
http://www.nmg.de/

Pressekontakt
Peter Sechehaye PR
Gabriel Kolar
Stollbergstr 11
80539 München
01707609597
gabriel.kolar@sechehaye.com
http://www.sechehaye.com

Quelle: pr-gateway.de

Eine Beleuchtungslösung für die Zukunft

LED Hallenstrahler von “Wir sind heller”

Eine Beleuchtungslösung für die Zukunft

Der Arbeitsprozess in einer industriellen Produktionshalle stellt hohe Anforderungen an die Beleuchtung. Um eine optimale Beleuchtungslösung bieten zu können, müssen die Leuchten nicht nur vor Feuchtigkeit und Staub geschützt sein, sondern auch die Elektronik der Leuchten sollte auf eine lange Lebensdauer ausgelegt sein, Erschütterungen trotzen und Temperaturschwankungen aushalten. Insbesondere Industriefirmen, welche in den Bereichen der Lebensmittelindustrie und Getränkeindustrie tätig sind, unterliegen strengen Auflagen, welche die Anforderungen an das Beleuchtungskonzept nochmals erhöhen. Hier muss gewährleistet werden, dass Produkte und Verfahren zur Herstellung, Weiterverarbeitung, Lagerung und Vertrieb sowohl qualitativ hochwertig als auch absolut sicher sind. Für die Hallenbeleuchtung bedeutet dies, dass zusätzliche Hygienestandards eingehalten werden müssen.

“Wir sind heller” bietet in seinem Produktportfolio verschiedenste LED Hallenstrahler für jede Beleuchtungssituation in Industriehallen an, die allen Anforderungen gerecht werden. Die hocheffizienten und langlebigen LED Hallenstrahler verschiedenster Serien verfügen über alle notwendigen Zertifikate und sind so konzipiert, daß eine Montage und Inbetriebnahme schnell zu realisieren ist.

Die lichtstarke, modulare MH Serie eignet sich z.B. perfekt für Innen- und Außenbeleuchtung von Industriehallen, Lagerhallen, Sporthallen und ähnlichen Hallengrößen. Mit über 160 Lumen pro Watt meistert die MH Serie jede Montagehöhe, ob Versandhalle in 4 Metern Höhe oder Hochregallager mit 24 Metern Höhe.

Die kompakte WH SL Serie ist ein klassischer Pendelstrahler mit geringem Gewicht und stellt kaum Anforderungen an die Montage.

Alle Hallenstrahler-Serien sind in verschiedenen Wattagen, Abstrahlwinkel und Lichtfarben erhältlich.

“Wir sind heller” präsentiert auf der diesjährigen Messe light + building vom 18. März. – 21. März in Frankfurt ihr umfassendes Produktsortiment im Bereich der Hallenbeleuchtung. Neben hocheffizienten LED Hallenstrahlern geht es insbesondere um die Industriebeleuchtung 4.0. Die Entwicklung zu vernetzten, computergesteuerten Lichtsteuerungen ist im vollen Gange – auch in der Hallenbeleuchtung. Die LED Hallenstrahler von WSH sind mit einer 1-10 V Schnittstelle versehen und sind somit für eine Einbindung in die WSH ZigBee PRO Building Lichtsteuerung bestens vorbereitet.

Weitere Informationen und Beratung erhalten Sie auf der Messe light + building an unserem Stand B21 in der Halle 4.1 oder auf der “Wirsindheller” Internetseite unter https://www.wirsindheller.de/LED-Hallenstrahler-Industriestrahler.295.0.html

Die WSH GmbH – “Wir sind heller” mit Firmensitz in Gummersbach hat sich auf Industriebeleuchtung und LED Beleuchtung mit modernster Technik spezialisiert. Dabei begleitet das Unternehmen den Kunden von der Ideenfindung, der Visualisierung des Beleuchtungskonzeptes über die Finanzierung bis zur Montage über kompetente Partner. Das Produktportfolio von “Wir sind heller” reicht von der LED Industriebeleuchtung (z.B. LED Hallenstrahler) über LED Außenbeleuchtung, LED Bürobeleuchtung bis zu Lichtsteuerungen. Wir sind heller bietet auch Leuchtenbau für Sonderlösungen und Kleinserien an.

Kompetente Beratung durch zertifizierte Fachplaner und eine perfekte Beleuchtungslösung für den Kunden gehören neben hochwertigen Produkten zur Strategie des Unternehmens. Dabei liegt besonders Augenmerk auf hervorragendem Licht bei möglichst geringem Energieverbrauch.

Firmenkontakt
WSH GmbH – Wir sind heller
Jörg Hornisch
Dörspestraße 2
51702 Bergneustadt
02261 7897883
presse@wirsindheller.de
https://www.wirsindheller.de

Pressekontakt
WSH GmbH Wir sind heller
Simone Schwarzer
Dörspestraße 2
51702 Bergneustadt
02261 789788-53
presse@wirsindheller.de
https://www.wirsindheller.de

Quelle: pr-gateway.de

Die Rüsselsheimer Volksbank eG erhält Auszeichnung

“Herausragende Kundenzufriedenheit”

Die Rüsselsheimer Volksbank eG erhält Auszeichnung

22.2.18 – Das Institut für Vermögensaufbau (IVA) führte im Auftrag von DEUTSCHLAND TEST, einer Marke des Wirtschaftsmagazins FOCUS-MONEY eine bundesweite Umfrage zum Thema “Kundenzufriedenheit” durch.

Zum 31. Januar 2018 hat das Institut für Vermögensaufbau (IVA) bundesweit die Meinungen der Bankkunden ausgewertet. Neben der eigentlichen Kundenzufriedenheit lassen sich auch die Erwartungen der Bankkunden von heute ableiten.

Mit weit über 126.000 Stimmen zählt die Umfrage zu Deutschlands größter und umfassendster Kundenzufriedenheitsanalyse bei Banken. Nur Institute mit mindestens 200 eingegangenen Kundenbewertungen und einer besonders hohen Kundenzufriedenheit, die sich in einer Note besser als 2,00 ausdrückt, erhalten die Auszeichnung “Herausragende Kundenzufriedenheit”.

“Insgesamt haben sich in diesem Jahr nur 44 und damit nur drei Prozent von über 1.400 bewerteten Banken diese Auszeichnung verdient”, resümiert Dr. Andreas Beck, Vorstand des Instituts für Vermögensaufbau.

Für die Rüsselsheimer Volksbank eG stimmten 287 Kunden ab, die dem Geldhaus im Durchschnitt die Note 1,96 gaben. Mit dieser herausragenden Leistung ist die Rüsselsheimer Volksbank eG ein echter Kundenliebling und erhält die Auszeichnung “Herausragende

Kundenzufriedenheit”.

Die Kunden beurteilten den “Persönlichen Kontakt” der Rüsselsheimer Volksbank eG als besonders überdurchschnittlich. Die engagierten Berater überzeugen, ihre Kunden mit bedarfsorientierter und kompetenter Beratung auf Augenhöhe. Das Gesamtergebnis zeigt, dass die Kunden sich bei der Rüsselsheimer Volksbank eG wohl fühlen und in den ansprechenden Filialen den erforderlichen Rahmen erhalten, vertrauliche Gespräche zu führen – gerade beim sensiblen Thema Finanzen den Kunden ein wichtiges Anliegen.

Das Detailergebnis der Rüsselsheimer Volksbank eG im DEUTSCHLAND TEST 2018:

Persönlicher Kontakt: 1,81

Beratungsqualität: 1,99

Produktberatung und Angebote: 2,11

Filiale: 1,89

Gesamtergebnis: 1,96

Weitere Informationen und die Liste aller Banken, die aus der Umfrage als “Kundenlieblinge” hervorgehen, stehen Ihnen unter www.meine-bank-vor-ort.de zur Verfügung.

Die Rüsselsheimer Volksbank ist Ihr kompetenter Finanzdienstleister in Rüsselsheim. Sie unterstützt ihre Kunden mit einem individuell auf sie ausgerichteten Finanzplan bei der Erreichung von finanziellen Wünschen und Zielen. Der persönliche Kontakt zum Kunden steht stets im Vordergrund. Zum angebotenen Produktportfolio gehören Produkte für Privat- und Firmenkunden ebenso wie Existenzgründer. Das genossenschaftliche Credo garantiert dabei verlässliche und sichere Kundenbeziehungen.

Firmenkontakt
Rüsselsheimer Volksbank
Timo Schmuck
Bahnhofsstrasse 15-17
65428 Rüsselsheim
06142/857-218
timo.schmuck@R-Volksbank.de
http://www.r-volksbank.de/

Pressekontakt
Rüsselsheimer Volksbank
Timo Schmuck
Bahnhofsstrasse 15-17
65428 Rüsselsheim
06142/ 857-218
timo.schmuck@r-volksbank.de
http://www.r-volksbank.de/

Quelle: pr-gateway.de

Witterungen – Photographische Aufzeichnungen zwischen Landschaft und Lebenswelt von Laurenz Berges, Michael Collins und Paola De Pietri

Neue Ausstellungen der Photographischen Sammlung/SK Stiftung Kultur, Im Mediapark 7, 50670 Köln ab 2. März | Einladung zum Pressepreview

Witterungen - Photographische Aufzeichnungen zwischen Landschaft und Lebenswelt von Laurenz Berges, Michael Collins und Paola De Pietri

Laufzeit: 2. März bis 8. Juli 2018

Pressepreview: Donnerstag, 1. März um 11 Uhr (Bitte akkreditieren Sie sich zum Pressetermin per Klick [ http://bit.ly/2GV5h6x] über das Kontaktformular)

Eröffnung: Donnerstag, 1. März um 19 Uhr

Das Projekt “Witterungen” stellt drei Positionen aus drei verschiedenen Ländern vor: Laurenz Berges (*1966) aus Düsseldorf, Michael Collins (*1961) aus London und Paola De Pietri (*1960) aus Reggio Emilia, Italien. Mit ihren Photographien fokussieren sie auf landschaftliche und bauliche Phänomene, die sie überwiegend in der näheren Umgebung ihrer Ateliers bzw. Wohnorte entdeckt haben und insofern einer langfristigen Betrachtung unterziehen können. Alle drei bemerken in aller Achtsamkeit den minutiös verlaufenden Wandel ihrer Umwelt und nutzen ihre Großbildkameras und die damit erreichbare hohe Abbildungsqualität zur Dokumentation der faktischen und atmosphärischen Gegebenheiten.

Der Begriff “Witterung” findet in den Photographien der drei Künstler vielschichtige Analogien. Er kann sich auf das Wetter beziehen, aber auch eine Form von Intuition und Zersetzung, der Auflösung und Transformation finden Veranschaulichung. Vorgestellt werden dokumentarische, vor allem aber kontemplative Photographien, die sich vorschnellen Antworten verweigern, das Metier an seine Grenzen führen und die visuelle Neugierde herausfordern.

Das Motivspektrum von Laurenz Berges bezieht sich auf Konstellationen urbaner Landschaft, auf Bauten, Konstruktionen und Räume, die über Jahrzehnte genutzt, ge- und verbraucht, oft auch verlassen von der Geschichte alltäglicher Geschehnisse berichten. Das Ruhrgebiet ist ein bevorzugtes Arbeitsterrain. Dort findet er etwa schlicht gebaute Reihenhäuser der Nachkriegszeit; entdeckt einen Fassadenvorsprung eines Gründerzeithauses, der eine skurrile, scheinbar zwecklose, hölzerne Umrahmung aufweist; drei an einer unzählige Abnutzungspuren aufweisenden Wand angeordnete Klingeln, deren Namenschilder nur noch verschwommen lesbar sind; eine Platane, die vor langer Zeit gepflanzt, ihr Wurzelwerk unter den Gehweg geschoben hat, sodass einige Steinplatten bereits abgehoben sind. Doch niemand scheint diesen Weg mehr entlang zu gehen, die Straßenzüge, die Berges photographiert, wirken verwaist ohne ein Anzeichen zukünftiger Modernisierung.

Von Michael Collins wird eine Auswahl aus drei unterschiedlichen Werkbereichen vorgestellt. Das Diptychon “Hoo Flats” zeigt landschaftliche Ansichten im Mündungsgebiet der Flüsse Themse und Medway östlich von London und bildet den Höhepunkt von Collins sieben Jahre währender Arbeit in diesem Gebiet. Im Park Hampstead Heath in London hat der Künstler den imposanten Baum vorgefunden und aus drei verschiedenen Blickpunkten abgelichtet. Mit den drei im industriellen Bereich entstandenen Aufnahmen nähert sich der Photograph dem darstellerischen Bereich des Skulpturalen an. Auch sind die Bilder historische Zeugnisse getaner Arbeit und situativer Atmosphären. Collins reflektiert in seinem Oeuvre das Medium der Photographie in seinen metaphysischen Qualitäten, er sieht die Photographie in Korrespondenz anderer künstlerischer Medien wie der Malerei.

Die von Paola De Pietri zwischen 2014 und 2017 photographierten Ruinen verfallener ehemaliger Bauernhöfe und Bäume befinden sich in der norditalienischen Ebene des Flusses Po, in den Regionen Emilia Romagna, Lombardei und Veneto. Paola De Pietris fein ausgearbeitete Schwarz-Weiß-Aufnahmen kennzeichnet eine diskret stringente Ästhetik. Die Motive sind als für die Gegend typische Solitäre zentral ins Bild gesetzt. Durch einen verhältnismäßig tief heruntergezogenen Horizont veranschaulicht sich der weitläufige Charakter der fruchtbaren Ebene mit ihren Feldern und Fluchten. Das dunstige Aufnahmewetter, die blattlosen Bäume dokumentieren eine kältere und weniger bunte Jahreszeit, die sich De Pietri für ihre Arbeit zunutze macht, um eine optische Betonung der modellhaft erscheinenden Motive zu bewirken. Die Konturen der entfernteren Gegenstände lösen sich auf und gehen in einem hell nebeligen Fond auf.

Die drei Positionen begegnen sich in der Ausstellung zum ersten Mal. Sie eint ihr Gespür und der genaue Blick für zeitbedingte sowie zeitlose Wirklichkeiten, für Fakten und allmähliche Transformationen ebenso wie ihre Sensibilität für die spezifisch feine Ästhetik, die daraus erwächst.

Zur Ausstellung erscheint zu jeder Position ein Leporello (Texte dt./engl.). Zusammengefasst in einem Schuber, sind die Leporellos als künstlerische Publikationen mit sammlerischem Wert angelegt. (Snoeck Verlag, Köln, Gestaltung: Claudia Ott, Düsseldorf)

zeitgleich in Raum 2:

Blick in die Sammlung: Landschaft – Transformation – Bildraum

Mit dieser die Hauptausstellung begleitenden Präsentation stellt Die Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur historische und zeitgenössische Werke vor, die die künstlerischen Fragestellungen an die Thematik nochmals mehr vertiefen. Im Mittelpunkt stehen dabei drei ausgewählte Arbeiten, die 2017 als Dauerleihgaben aus dem Eigentum der Stiftung Kunst im Landesbesitz, NRW, vertreten durch die Kunstsammlung NRW, der Photographischen Sammlung übertragen wurden. Diese Werke von Boris Becker, Elger Esser und Candida Höfer werden nun in einer Gruppenausstellung mit Positionen aus den eigenen Beständen von Lawrence Beck, Lee Friedlander und Pierre Bonnard und Albert Renger-Patzsch thematisch und formal in Beziehung gesetzt.

Hinzu treten Arbeiten von Albert Renger-Patzsch, Burkhard Jüttner und Klaus Rinke aus dem LVR-LandesMuseum Bonn, die sich konzeptuell einbinden. Ausgelotet werden auch darin landschaftliche Darstellungsoptionen, die den Zugriff des Menschen auf die Natur zur Anschauung bringt ebenso wie die Relation von Sujet und konzeptueller Umsetzung.

Raum 3:

Blick in die Sammlung: Paul Dobe, Photographische Naturstudien und Formfindung

Von Paul Dobe (1880-1965) befindet sich ein umfangreicher Bestand an Abzügen, Negativen, Dias, graphischen Motiven und weiteren Dokumenten in der Photographischen Sammlung/SK Stiftung Kultur. Dobe, ausgebildeter Zeichner, konzentrierte sich in seinem Werk auf das Studium der Natur. Blumen und Pflanzenstrukturen galt seine Aufmerksamkeit. Möglicherweise ist er 1905 während seines Studiums an der Unterrichtsanstalt des Berliner Kunstgewerbemuseums Karl Blossfeldt begegnet, der dort zu dieser Zeit als Lehrer für “Pflanzenmodellieren” tätig war.

Die Schwarz-Weiß-Aufnahmen Paul Dobes zeigen Blumen und Bäume ebenso wie photographische Reproduktionen seiner Zeichnungen. Aufgenommen mit großer Präzision, sind die Bilder sorgfältig montiert und beschriftet: Mit quasi wissenschaftlichen Anspruch und vor botanischem Hintergrund suchte Dobe nach Konstruktionsprinzipien, nach einem der Natur zugrunde liegenden Formgesetz. Mit vergleichbarem Impetus hat sich Dobe der photographischen Darstellung von unterschiedlichen Wolkenformationen gewidmet, die ebenfalls zu sehen sind. Überraschend wirken dazu photographische Blätter, die der Idee der aus der Natur gewonnenen Ordnungsprinzipien in abstrakter Weise folgen und schließlich auf die Neuschöpfung reiner Formen verdichten.

Pressebilder zu den Ausstellungen finden Sie im Pressebereich der SK Stiftung Kultur

www.sk-kultur.de/presse (LogIn: Benutzername + Passwort = presse) oder unter dem Direktlink http://bit.ly/2mSBVzZ zum Download.

Bildquelle: © Paola De Pietri

Das 1992 von der SK Stiftung Kultur der Sparkasse KölnBonn erworbene August Sander Archiv, das neben dem künstlerischen Nachlass auch die Bildrechte von August Sander umfasst, bildet den Grundstein der Photographischen Sammlung/SK Stiftung Kultur. Es ist das weltweit größte Konvolut mit originalen Werken des Photographen (1876-1964). Mit Blick auf Sanders sachliche und konzeptorientierte Photographie erweiterte sich die Sammlung um weitere seinem Ansatz verwandte Arbeiten anderer historisch wichtiger und zeitgenössischer Künstler. Schwerpunkte bilden so auch die Photographien von Bernd und Hilla Becher, von Karl Blossfeldt, von Jim Dine und vielen mehr. Die Ausstellungen orientieren sich programmatisch am Sammlungsbestand.

Firmenkontakt
Die Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur
Gabriele Conrath-Scholl
Im Mediapark 7
50670 Köln
022188895300
photographie@sk-kultur.de
http://www.photographie-sk-kultur.de

Pressekontakt
SK Stiftung Kultur der Sparkasse KölnBonn
Ralf Convents
Im Mediapark 7
50670 Köln
022188895105
pr@sk-kultur.de
http://www.sk-kultur.de

Quelle: pr-gateway.de

Concept International auf der Embedded World, Halle 3, Stand 257

Robuste Industrie-Hardware trotzt Eiseskälte und Bruthitze

Concept International auf der Embedded World, Halle 3, Stand 257

München, 23.02.2018 – Im Messekalender von Concept International ist die Embedded World seit Jahren ein Pflichttermin. Auch in diesem Jahr stellt der Spezialdistributor seine Neuheiten für anspruchsvolle Industrieanforderungen in Nürnberg in Halle 3, Stand 257 vor: Im Gepäck haben die Münchner zwei Intel SDMs (Smart Display Modul) für den Einsatz kostengünstiger und energieeffizienter Displays im Industrie 4.0-Umfeld, Embedded Mainboards im 100 x 72 mm-(Mini ITX) Formfaktor, neue Rugged und Semi-Rugged Tablets der FuturePAD-Reihe sowie Panel-PCs. Alle Geräte decken einen weiten Betriebstemperaturbereich ab und empfehlen sich für Aufgaben im Maschinenbau, der Fertigung, in der Logistik oder der Anlagensteuerung sowohl im In- als auch Outdooreinsatz.

Der lüfterlose, kompakte Hutschienen-PC AS20-F1 unterstützt sechs serielle Schnittstellen, viermal DIO, sechsmal USB, zwei LAN-Anschlüsse sowie einen digital-/analogen DVI-I-Videoausgang mit VGA-Adapter. Für die Fernwartung sorgen optional Wi-Fi oder 3G/LTE. Der wasser- und staubdichte AS20-F1 arbeitet problemlos innerhalb eines Betriebstemperaturbereichs von minus 40 bis 70 Grad Celsius.

Ebenfalls mit erweitertem Betriebstemperaturbereich von minus 40 bis 70 Grad Celsius arbeitet der Giada F302. Der lüfterlose Booksize-PC eignet sich insbesondere für den 24-Stunden-Dauerbetrieb. Seine insgesamt vier USB 3.0- und zwei USB 2.0-Ports stellen schnelle Datenübertragungen sicher. HDMI, DisplayPort und VGA erlauben jede Monitorwahl bei einer maximalen Bildauflösung von 4K/UHD (4096 2304 Bildpunkte bei flimmerfreien 60 Hz über DP) durch HD 520-Grafik.

Das Smart Display Modul Z8350 fügt sich in die schlanksten All-in-One-Designs und erlaubt Einsätze in Umgebungstemperaturen von 0 – 60 Grad Celsius. Module nach Intels SDM Small-Standard sind mit 60 x 100 Millimeter kaum größer als eine Kreditkarte und verfügen über High-Speed-PCIe-Konnektivität, mit einer zukunftsfreundlichen, benutzerdefinierten I/O-Steckkarte, die externe Kabelverbindungen überflüssig macht. Für leistungsstärkere CPUs bietet Giada zudem eine SDM- Large-Karte (175 x 100 Millimeter) mit Intels Core-i CPUs an.

Weiterhin zeigen die Münchner in Nürnberg zwei hochwertige, langzeitverfügbare Mainboards von Giada im 100 x 72 Millimeter (Mini ITX)-Formfaktor für den Embedded Markt. Die beiden Hauptplatinen NI-Z8350UL und NI-Z8350VL verfügen mit USB 3.0, LVDS oder HDMI über ausreichend Erweiterungsmöglichkeiten und schrecken vor Betriebstemperaturen von 0 bis 60 Grad Celsius nicht zurück. Intels x5-Z8350 CPU gewährleistet stabilen Betrieb mit Windows in der 2/32GB Version (UL) oder unter Android in der 1/8GB Version (VL). Giada-Mainboards bieten aktuelle Prozessor- und Chipsatztechnologie zusammen mit modernen Bauteilen und Komponenten.

Ebenfalls am Concept-Stand zu sehen: Tablets sowohl nach klassischer IP65 Schutzart als auch die neue Semi-Rugged-Version mit IP54 aus der FuturePAD-Serie. Mit den Touchpads in den Größen 6″, 8″, 10″ und 12″ bietet FuturePAD voll ausgestattete Industrie-Tablets für höchste Ansprüche bei attraktivem Preis. Die soliden Flachrechner, wahlweise mit Windows oder Android, verfügen optional über 1/2D Barcode-Scanner, Smartcard-Leser, Micro-SD/Simkarten-Slot sowie Vorder- und Rückkamera.

Concept International bietet als VAD individuelle Services für Systemintegratoren und Wiederverkäufer. Mit dem Total Preparation Package werden alle Geräte kundenfertig ausgeliefert. Alle erforderlichen Komponenten werden assembliert und auf Wunsch das Betriebssystem sowie kundenspezifische Software installiert. Burn-in-Tests sorgen für eine hohe Verlässlichkeit der Hardware. Für weitere Informationen zu projektspezifischen Hardwarelösungen stehen die Experten von Concept auf der Embedded World gern zur Verfügung.

*********

Weiterführende Informationen, Datenblätter und Fotos:

AS20-F1

http://www.concept.biz/de/produkte/mini-pc-signage-pc/fanless-mini-pc/mini-pc-steuerung-industrial-fanless.html

FuturePAD6

http://www.concept.biz/de/produkte/mobile-industrie-it/handheld-pc/android-rugged-handheld.html

Über Concept International GmbH

Concept International ist ein spezialisierter IT-Distributor und Assemblierer von Hardware für Industrie, Service und Handel. Zum Portfolio gehören:

-Kleine, meist lüfterlose Mini-PCs für Digital Signage, Fahrzeugeinbau und industrielle Anwendungen

-Stabile (“rugged”) Tablet-PCs für den Out-of-Office-Einsatz in Service, Produktion, Wartung, Krankenhäusern und Heimpflege

-Rugged Handheld-PCs für Restaurants, Lieferservices, Logistik und Ticketverkauf

-Panel-PCs und Touchscreens mit integriertem PC, oft wasserdicht und lüfterlos, zum Ein- und Anbau für die Industrie, Handel, Point of Sale und als Kiosksysteme

-Windows- und Android-Kassensysteme für Gastronomie, Handel und Hotellerie

-Schutzgehäuse “Made in Germany” für Displays im öffentlichen Raum und Außenbereich

Zu den Kunden von Concept International zählen Systemintegratoren und Wiederverkäufer in ganz Europa, die häufig individuelle Branchenlösungen auf Basis der Hardware von Concept entwickeln und vertreiben. Concept International legt besonderen Wert darauf, dass die Verkaufs-Konditionen Resellern ein langfristig profitables Hardware-Geschäft ermöglichen. Weitere Informationen zu Produkten und Unternehmen sind verfügbar unter: www.concept.biz

Firmenkontakt
Concept International GmbH
Michael Eder
Zweibrückenstr. 5-7
80331 München
+49 (0)89 / 961 60 85-20
+49 (0)89 / 961 60 85-85
sales@concept.biz
http://www.concept.biz

Pressekontakt
Web&Tech PR
Freddy Staudt
Friedenstr. 27
82178 Puchheim
+498918910828
concept@webandtech.de
http://www.webandtech.de

Quelle: pr-gateway.de

Verkaufsgespräche führen –

Von der Angst davor zu Freude und Erfolg

Verkaufsgespräche führen -

Dießen am Ammersee, 23.02.2018 – Marita Wittner hat in den Jahren ihrer Selbstständigkeit als Texterin/Autorin und als Coach/Beraterin für Freelancer und Unternehmen eines gelernt: Das Verkaufen und das Führen von Verkaufsgesprächen scheint für viele mit Unbehagen, Hemmungen, hinderlichen Glaubenssätzen und Ängsten verbunden zu sein. Das Ziel von Marita Wittner ist es, wieder Freude und Lust in das Verkaufsgespräch ihrer Kunden zurückzuholen.

Das Verkaufen ist für viele Unternehmerinnen/Unternehmer nicht an vorderster Stelle im täglichen Arbeiten. Besonders in Einzelunternehmen wird auf viel Aktivität im Online-Bereich gesetzt und darauf gehofft, mit reinem Online-Geschäft Umsätze zu erreichen. Viele verstecken sich gerne dahinter. Verkaufsgespräche führen, eingehen auf das Gegenüber und vor allem den Fokus von “ich verkaufe” auf “ich helfe” verlagern, ist ein Punkt, auf den Marita Wittner besonders wert legt.

Sie sagt dazu: “Ein Teil meines Angebotes ist, wie auf einer Bühne mit meinem Gegenüber ihr/sein Verkaufsgespräch zu üben. Ich bin die potenzielle Kundin, der ein Produkt oder eine Dienstleistung verkauft werden soll.”

In diesem “Gespräch” erfahren die Kunden von Marita Wittner, was sie von ihren eigenen Kunden sonst nie erfahren würden. Marita Wittner fungiert als direkter Spiegel und gemeinsam gehen sie durch den Prozess, für das Verkaufsgespräch ein neues und individuelles Drehbuch zu schreiben.

“Sind die Glaubenssätze und Ängste meiner Kunden im Verkaufsgespräch einmal klar erkannt und definiert, setzt oft spürbare Erleichterung ein,” freut sich Marita Wittner. Und weiter, “es ist so schade, dass wunderbare Produkte oder geniale Dienstleistungen aufgrund hinderlicher Glaubenssätze und Ängsten vor dem Verkaufen viele Menschen nicht erreichen.”

Das Motto von Marita Wittner ist: “Verkaufen ohne zu verkaufen! Sei ganz einfach die Lösung für die Probleme Deiner Kunden. Mach mit Deiner neuen Liebe zum Verkaufen Dich und Deine Kunden stark!”

Über Marita Wittner

Als freie Autorin, Texterin, Redakteurin und Beraterin arbeitete sie in und für diverse Unternehmen. Nach ihrer Ausbildung zum Strategiecoach und dem Miterleben, wie gross teilweise die Probleme rund um das Verkaufen für Unternehmerinnen/Unternehmer sind, entschied sie sich mit ihrem Programm “Dein Verkaufsgespräch auf der Bühne” zu helfen und zu unterstützen. Die Mutter eines erwachsenen Sohnes lebt in Oberbayern am Ammersee.

Kontakt:

Marita Wittner

Iglauer Str. 23

86911 Diessen am Ammersee

T.: 0049 174 3470536

office@maritawittner.de

www.maritawittner.de

Bildquelle: Foto: ingefrank.de

Einzelunternehmen seit 1993.

Bis 2016 Autorin (Sachbuch), Werbetexterin und Inhaberin eines Verlages. Ende 2016 Aufgabe des Verlages.

Ab 2016: Ausbildung zum Coach. Ab da Coach für Freeleancer und Beraterin für Unternehmen. Übergang zu Coach für Verkaufen und Verkaufsgespräch.

Kontakt
Marita Wittner
Marita Wittner
Iglauer Straße 23
86911 Dießen am Ammersee
0049 174 3470536
office@maritawittner.de
http://www.maritawittner.de

Quelle: pr-gateway.de