Digitale Balance durch Achtsamkeit

Strategien gegen ständige Erreichbarkeit

Digitale Balance durch Achtsamkeit

Die Kommunikationsnetze werden weltweit immer weiter ausgebaut. Über diese gelangen E-Mails, Anrufe oder Kurznachrichten in rasender Geschwindigkeit um den Globus. Sie erreichen Arbeitnehmer und Selbstständige auch außerhalb der Büros, nach den regulären Arbeitszeiten und teilweise selbst im Urlaub auf Notebooks, Tablets sowie Smartphones. Die verbesserten Kommunikationsmöglichkeiten, die zu einer ständigen Erreichbarkeit im Job führen, sind Fluch und Segen zugleich. Auf der einen Seite können sich kurzfristig bietende Chancen ergriffen, Flexibilitätspotenziale genutzt und Produktivitätsvorteile generiert werden. Andererseits drohen aber auch Stress und Überanstrengung, die nicht nur die persönliche Gesundheit des Arbeitnehmers, sondern auch das Familienleben gefährden können. Letztlich betrifft dieses dann oft auch das Unternehmen und die ganze Gesellschaft.

Die Stille Revolution: Achtsamkeit im Job

Auch zu Hause ist das Diensthandy immer griffbereit: Viele Arbeitnehmer sind nach Feierabend weiter für Chef und Kollegen erreichbar. Doch die ständige Alarmbereitschaft kann krank machen – Betroffenen drohen unter anderem Schlafstörungen und ein Verlust der Erholungsfähigkeit. Das ist das Ergebnis einer Studie der Initiative Gesundheit und Arbeit (IGA). “Im Durchschnitt wird ein Arbeitnehmer alle 11 Minuten durch Email, Nachrichtensignale oder Anrufe gestört. Dies führt zu Konzentrationsstörungen, Nervosität, schlechtes Zeitmanagement bis hin zum digitalen Burnout. Die tägliche Email-Flut lässt den Berg an unerledigten Aufgaben immer größer werden, so dass der Arbeitnehmer zusehends unter Druck gerät und kaum notwendige Pausen zwischen den Aufgaben einlegt”, erklärt Ulrike Stöckle, Digital Detox Coach. Stöckle bietet seit drei Jahren Offline-Seminare an und berät Unternehmen und Personalverantwortliche, die innerhalb bereits bestehender BGM-Maßnahmen sich nun auch den Themen “ständige Erreichbarkeit” sowie “Meditation, Achtsamkeit & Entspannung im Alltag” widmen möchten.

Bei SAP gibt es bereits einen Achtsamkeitsdirektor und 11 ausgebildete Achtsamkeitstrainer. Tausende Angestellte des Weltkonzerns SAP meditieren im Büro. Das mindert nachweislich Stress und fördert die Kreativität. Jeden Tag werden in Walldorf halbstündige Meditationen angeboten und Kollegen können schweigend an “Mindful Lunches” teilnehmen. Einige Manager eröffnen bereits offizielle Meetings mit einer Atemübung zum Runterkommen.

Mehr Effektivität im Offline-Modus

Wer keine gesundheitlichen Schäden durch ständige Erreichbarkeit riskieren will, kann in s.g. Digital Detox Seminaren wichtige Strategien für den Umgang mit Smartphone & Co. entwickeln sowie gesundheitsfördernde Achtsamkeitsübungen erlernen. An den zwei offline Seminartagen lernen die Teilnehmer wieder den achtsamen Umgang mit sich selbst und reflektieren den eigenen Umgang mit digitalen Geräten. Das Ziel: Produktivität und Wohlbefinden im Alltag steigern, Stresssituationen in Beruf und Privatleben minimieren und den guten Umgang mit Stress im Beruf und Privatleben erlernen. Spezielle Sessions leiten durch die zweitägige Auszeit – von Reflexionsrunden über Experteninputs bis hin zu

angeleiteter Meditation und Naturerlebnissen, wie zum Beispiel das aus Japan stammende “Waldbaden”. Das Seminar lädt dazu ein, sich selbst, die psychologischen Hintergründe für das eigene Handeln und neue Chancen zu entdecken.

Waldbaden reduziert Stress

Längst ist “Shinrin-Yoku”, zu Deutsch “Waldbaden”, in Japan auch zu einer anerkannten Stress-Management-Methode avanciert. “Waldtherapie kommt gerade als neue Heilmethode in Deutschland an. Doch was ist so heilsam daran? Wissenschaftler erklären es mit dem sogenannten “Biophilia-Effekt” – der Interaktion zwischen Mensch und Natur. “Wir setzen “Waldbaden” gezielt zur Stressreduktion und für entspannende Achtsamkeits- und Atemübungen ein. Wissenschaftliche Studien belegen, dass ein eintägiger Aufenthalt im Wald s.g. Killerzellen um 40 Prozent erhöhen. Zusätzlich produziert der Körper unter dem Einfluss des Heilwaldes wesentlich mehr Proteine, die zusätzlich Krebszellen angreifen. Durch das Einatmen der ätherischen Öle und Terpene, die die Bäume in die Luft abgeben, wird unser Immunsystem gestärkt. Studien haben ferner ergeben, dass sich durch den Aufenthalt im Wald Angstzustände, Depressionen und Wut verringern, Stresshormone abgebaut werden und die Vitalität sich steigert”, so Stöckle weiter.

Weitere Informationen und Seminartermine finden Sie unter www.thedigitaldetox.de

Das aktuelle Seminar-Programm: http://www.thedigitaldetox.de/download/Programm_DIGITAL-DETOX-SEMINAR.pdf

THE DIGITAL DETOX® ist ein Tochterunternehmen der Agentur für nachhaltige Kommunikation. Als Anbieter von Seminaren, Workshops, Vorträgen und Organisator der ersten Digital Detox Camps in Deutschland ist die Agentur erste Anlaufstelle zu Themen im Kontext der Veränderungen von digitalen und medialen Nutzungsverhalten durch mobile Kommunikationslösungen wie zum Beispiel ständige Erreichbarkeit, digitale Entschleunigung und Effizienzsteigerung durch Minimierung von Digitalstress.

“Wir entwickeln Kommunikationslösungen, die auf nachhaltigen Strategien basieren. Unser Portfolio reicht von Inhouse-Seminaren bis hin zu kompletten Kommunikationskonzepten, die wir zum Beispiel in einem laufenden Veränderungsprozess begleitend umsetzen können. Die vielfältigen Qualifikationen unserer Berater stellen dabei sicher, dass für Unternehmen passgenaue Maßnahmenpakete zusammengestellt werden”, erklärt Ulrike Stöckle, Diplom-Betriebswirtin und geschäftsführende Inhaberin der Agentur für nachhaltige Kommunikation.

Kontakt
Agentur für nachhaltige Kommunikation
Ulrike Stöckle
Obere Hauptstraße 28
76863 Herxheim
+49 (0) 170 587 3821
info@nachhaltig-kommunizieren.com
http://www.nachhaltig-kommunizieren.com

Quelle: pr-gateway.de

Nordkorea-Konflikt erreicht deutsche Wohnzimmer und Büros

Cyberkrieg nach Art von “Wannacry”: Selbstschutz mit Anti-Malware

Nordkorea-Konflikt erreicht deutsche Wohnzimmer und Büros

In vielen Kriegen überwiegen leider die unschuldigen zivilen Opfer, das ist bekannt. Die Rede ist heute aber nicht vom Bombenkrieg gegen Städte, von Napalm, Sarin oder Fassbomben, sondern vom Cyberkrieg, der sich laut Experten-Vorhersagen 2018 weiter intensivieren soll. Letzteres sagt beispielsweise das renommierte Fachmagazin The Economist für das kommende Jahr voraus. Einen wichtigen Akteur des Cyberkriegs nannte die New York Times (NYT) heute: Sie enthüllte erstmals den gesamten von ihren Journalisten recherchierten Umfang des Cyberkriegs, den Kim Jong-un, der Diktator von Nordkorea, gegen demokratische Nationen wie die USA, England und Deutschland führt. Die ersten Angriffe umfassten unter anderem die verheerende Wannacry-Attacke, die Kim Jong-Un im Sommer 2017 loslies. Kim Jong-Un, ein erbitterter Gegner jeglicher Freiheit und insbesondere des Westens, arbeitet bei der Entwicklung seiner Hacker-Kompetenzen unter anderem mit dem Iran zusammen, der auf diesem Gebiet laut NYT noch weiter fortgeschritten ist, aber keine Privatleute im Westen angreift. Kim Jong-Un und seine Schergen sind hingegen laut NYT darauf aus, Nutzer im Westen um jeden ehrlichen Dollar zu erleichtern, den sie mit ihrer Malware in dunkle Kanäle abzweigen können. Das entschädigt sie für ausbleibende Einnahmen, die ihnen wegen der harter Sanktionen der USA, Chinas und anderer Nationen entgehen. Wannacry sperrte als sogenannte Ransomware zum Beispiel Computer, die sie infizeren konnte, um von den Besitzern Lösegeld zu erpressen. Weitere Angriffe der nordkoreanischen Staatsmafia umfassen das Einschleusen von Malware auf den Websites von Banken, so dass deren Besucher mit Viren infiziert werden.

Selbst schützen mit Anti-Malware-Programm

Die westlichen Staaten können allerdings kaum mit Cyberangriffen gegen Nordkorea zurückschlagen, da Nordkorea so gut wie gar nicht an weltweite Datennetze angeschlossen ist, laut zahlreichen Berichten herrschen in dem abgeschotteten kommunistischen Staat mittelalterliche Lebensbedingungen. Dem einzelnen hilft daher gegen Hacker, Malware und Ransomware nur Selbstverteifdigung mithilfe wirkungsvoller Anti-Malware- und Antviren-Programme. SpyHunter 4 ist eine besonders wirkungsvolle Anti-Malware-Software mit einer einfachen und leicht zu bedienenden Benutzeroberfläche. Im Gegensatz zu klassischer Antivirus-Software ist dieses Anti-Malware-Programm von Enigmasoft Limited darauf spezialisiert, das Windows-System von schwer zu entfernender Malware und Trojanern zu reinigen. Der Malware-Scanner kann für das Entfernen von Malware, Spyware, Ransomware, Adware, Browser-Hijackern und ähnlichen unerwünschten Programme verwendet werden. In den letzten Monaten wurde das Anti-Malware-Programm SpyHunter 4 mehrmals vom unabhängigen IT-Sicherheitsinstitut AV-TEST.org eingehend getestet. SpyHunter 4 erreichte im Test Malware-Reparaturleistungen von 95% bis zu 100%. Das bedeutet, SpyHunter 4 kann von Windows-Computern 95 bis 100% der getesteten Malware und Trojaner entfernen. Das AV-TEST Institut ist seit über 15 Jahren ein weltweit führender, unabhängiger Anbieter von Services im Bereich IT-Sicherheit und Antiviren-Forschung. AV-TEST spürt durch Forschungsarbeit neue Schadsoftware auf, analysiert sie mit den neuesten Methoden und publiziert die Ergebnisse in höchster Qualität. In den Laboren in Magdeburg forscht ein Team aus 30 IT-Spezialisten mit langjähriger Expertise praxisnah an der Entwicklung innovativer Analysemechanismen und der Realisierung hochwertiger Testverfahren. Denn IT-Sicherheit ist einer der wichtigsten Faktoren in der modernen Wirtschafts- und Unternehmenswelt.

Software plus individueller Service

Mit der Testversion von SpyHunter können Nutzer ihren Computer scannen und überprüfen, ob dieser infiziert ist oder nicht. Für die Entfernung der erkannten Viren, Trojaner und Spyware muss man SpyHunter aktivieren, indem man eine Lizenz erwirbt. Die lizenzierte Version bietet nicht nur Zugang zu täglichen Viren-Definitions-Updates, sondern auch zu einem außergewöhnlichen individuellen Service. Sie umfasst nämlich einen kostenlosen persönlichen Tech-Support namens SpyHunter HelpDesk mit individuellem Kundendienst zum Beseitigen von Viren auf dem PC des Kunden. Sollte eine Bedrohung sich also nicht vom Computer löschen lassen, können Käufer der lizensierten Version ohne Mehrkosten per Fernwartung durch einen Support-Mitarbeiter Malware und Trojaner entfernen lassen. Der Hersteller von SpyHunter investiert laufend in Malware Research und Malware Analysen, hochqualifizierten Anti-Malware-Support sowie die Verbesserung der Reparatur- und Systemschutz-Funktionen durch das Anti-Malware-Programm.

Enigmasoft Limited ist ein im Privatbesitz befindlicher internationaler Systemintegrator und Entwickler von PC-Sicherheitssoftware. Das Unternehmen ist auf die Entwicklung von PC-Sicherheitssoftware, Onlinesicherheitsanalysen, adaptive Bedrohungsbeurteilung und die Entdeckung von PC-Sicherheitsbedrohungen sowie auf maßgeschneiderte Malware-Behebungen für seine weltweit Millionen Abonnenten spezialisiert. Enigmasoft Limited ist besonders wegen SpyHunter, seiner Anti-Malware-Software und damit verbundenen Dienstleistungen bekannt.

Kontakt
Enigmasoft Limited
Ryan Gerding
Castle Street 1
D02 XD82 Dublin 2
+1 888 36006-46
info@enigmasoftware.com
http://www.enigmasoftware.com

Quelle: pr-gateway.de

home&smart bringt die Digitalisierung des Lebens voran

Thilo Gans ist seit 1. Oktober Geschäftsführer des neuen Verbraucherportals für Smart Home, Internet of things und E-Mobility. Das Portal home&smart hat nach dem Start vor sechs Monaten inzwischen durchschnittlich über 250.000 monatliche Besucher

Karlsruhe. home&smart, das unabhängige Verbraucherportal für Smart Home, Internet of things und E-Mobility informiert Verbraucher über alle digitalen Helfer, die das Leben leichter und unterhaltsamer machen. Das Onlineportal stellt Hausautomationsgeräte, vernetzte Sicherheitsgeräte ebenso vor, wie intelligente Geräte rund um die Stromversorgung oder Elektromobilität. Die Experten des Fachportals bieten auf der Internetseite umfangreiche Produkttests, Marktberichte und Verbrauchertipps rund um das vernetzte Wohnen, Leben und Arbeiten.

Digitalbusinessexperte Thilo Gans ist Geschäftsführer des Verbraucherportals

Geschäftsführer des Fachportals für Fragen rund um das Smart Home ist seit 15. September der Internetportalexperte Thilo Gans. In dieser Funktion verstärkt er das bisherige Team, um das Wachstum des Unternehmens weiter auszubauen und nachhaltig zu sichern. Der promovierte Volkswirt gilt als Experte für digitale Geschäftsmodelle und Internetportale für Verbraucher. Er war zuletzt unter anderem für die Internetportale Verivox und transparo sowie für den Internetkonzern 1&1 tätig.

“Die Smart-Home-Technologien rücken immer stärker in den Fokus der Verbraucher. Die Zahl der Geräte und der Anbieter steigen kontinuierlich. Daher bieten wir mit unserem Portal den Verbrauchern Orientierung, indem wir sämtliche Informationen zum Thema Smart Home aktuell, fachlich fundiert und leicht verständlich bereitstellen”, erklärt Thilo Gans das Ziel des neuen Verbraucherportals.

Portal bietet umfassende Information der Verbraucher und konkrete Tipps

Das Portal stellt aktuelle Berichte zu Smart Home-Systemen, Informationstechnologie und digitale Trends zur Verfügung. Die Themen reichen von einfachen Smart Home-Einsteigerlösungen bis hin zur Vorstellung professioneller Systeme. Neben umfassenden Magazinseiten zu den Trendthemen der Branche gibt es zahlreiche redaktionell erstellte Anwendungsfälle aus dem Bereich Smart Home für die direkte Umsetzung im eigenen Zuhause.

Regelmäßige Produkttests, fundierte Einschätzungen von Experten sowie detaillierte Empfehlungen der Redaktion zu einzelnen Produkten und Lösungen sollen Verbraucher bei der Kaufentscheidung unterstützen. Mit über 250.000 Besuchern im Monat ist home&smart bereits sechs Monate nach seinem Start das führende Verbraucherportal für Smart Home, Internet of things und E-Mobility.

“home&smart gibt Privat- und Gewerbekunden einen Überblick über Möglichkeiten und Kosten für die Digitalisierung ihrer Lebens- und Arbeitswelt. Darüber hinaus bieten wir praktische Tipps für Problemlösungen und Hinweise zu neuen Anwendungsmöglichkeiten”, so Thilo Gans.

Das umfangreiche Expertenwissen stellt home&smart auch anderen Marktteilnehmern wie Unternehmen der Elektronikbranche oder Energieversorgern zur Verfügung. Branchenmedien können Tests, Produktrankings und Expertentipps für Fachbeiträge nutzen.

homeandsmart.de ist das führende unabhängige Verbraucherportal für die Themen Smart Home, Internet of Things und E-Mobility in Deutschland. Die Internetplattform präsentiert vielfältige, fundierte und herstellerübergreifende Informationen sowie Beratung zu Produkten, Trends und Innovationen in diesem Themenbereich. Die Experten des Portals führen umfangreiche Tests und Bewertungen durch. In rund 2.000 Artikeln in über 100 Kategorien erfahren Verbraucher alles über Produkte für das vernetzte Wohnen und Leben der Zukunft. Monatlich wird das multimediale Informationsangebot von über 250.000 aktiven Nutzern besucht (Stand Oktober 2017; monatliche Sitzungen; similarweb.de).

Firmenkontakt
homeandsmart GmbH
Jürgen Scheurer
Rankestraße
70178 Karlsruhe
+49 151 12135075
presse@homeandsmart.de
http://www.homeandsmart.de

Pressekontakt
Diskurs Communication GmbH
Jürgen Scheurer
Scheurer
10789 Berlin
+49 30 2362-9391
juergen.scheurer@diskurs-communication.de
http://www.diskurs-communication.de

Quelle: pr-gateway.de

Hyland stellt die Programm-Highlights des OnBase Summit 2017 vor

Hyland zeigt auf dem diesjährigen EMEA-Event im Radisson Blu in Berlin innovative Strategien im Information Management und neueste Trends der Digitalisierung

BERLIN – 16. Oktober 2017 – Der neunte OnBase Summit von Hyland, eine CommunityLIVE-Veranstaltung, bringt mehr als 150 Business- und IT-Experten aus über 70 internationalen Unternehmen zusammen und präsentiert Innovationen und Best Practices im Information Management für die unternehmensweite Prozessoptimierung und die Konsolidierung kritischer Daten. Die Veranstaltung, die dieses Jahr vom 8. bis 9. November in Berlin im Radisson Blu Hotel stattfindet, bietet die ideale Plattform zum Austausch für Kunden, Partner und Interessierte sowie offene Q&A-Sessions. Erstmalig werden auch die Kunden der Perceptive-Sparte auf dem OnBase Summit willkommen geheißen.

Zu den Referenten gehören internationale Branchenexperten und Führungskräfte renommierter Kundenunternehmen. Der Empfang am ersten Abend bietet Teilnehmern unzählige Möglichkeiten zum Networking und die Agenda lädt zu technologischen und branchenspezifischen Breakout-Sessions und Präsentationen ein. Die Teilnahme an der Konferenz ist kostenfrei.

Zu den Referenten und den Präsentationen des OnBase Summit 2017 gehören u. a.:

– Bill Priemer, President & CEO von Hyland

– Brenda Kir, Executive Vice President & Chief Product und Strategy Officer von Hyland

– Ed McQuiston, Executive Vice President & Chief Commercial Officer von Hyland

Fieldfisher, eine europäische Rechtsanwaltskanzlei – Update zu Datenschutzbestimmungen und die Vorteile einer Information-Management-Plattform

IDG – Technologietrends

CXP Group – Entwicklung des Enterprise-Management-Marktes und die digitale Transformation

IDC – Smart Business Trends, Technologie- und Unternehmensstrategien

KPMG – Best-Practices der gesetzeskonformen Archivierung

7 Business Consulting – Business Cases der Digitalisierung und Prozessoptimierung

– Fünf internationale Kunden – Success Stories

“Im Bereich Informationsmanagement und Content-Services gehört der OnBase Summit zu den führenden Veranstaltung in EMEA. Die spannende Agenda bietet Teilnehmern vielzählige Möglichkeiten, ihr Know-how zu erweitern und widmet sich einer breiten Palette aktueller Themen – von der digitalen Transformation und neuen Strategien bis hin zu konkreten innovativen Praxisbeispielen”, so Herbert Lörch, General Manager EMEA bei Hyland

Weitere Informationen zu dem Hyland OnBase Summit finden Sie unter OnBase.com/OnBaseSummit

Über Hyland

Hyland ist marktführend in der Bereitstellung von Softwarelösungen für das Management von Inhalten, Prozessen, Transaktionen und Vorgängen von Organisationen weltweit. Seit 25 Jahren unterstützt Hyland über 19.000 Organisationen bei der Digitalisierung von Arbeitsplätzen und der Transformation ihrer Betriebsabläufe in flexiblere, effizientere und effektivere Prozesse. Hyland trägt seit 2014 die Auszeichnung “Best Companies to Work For®” des Fortune Magazins. Das Unternehmen ist weithin als attraktiver Arbeitgeber und zuverlässiger Geschäftspartner bekannt. Weitere Informationen finden Sie unter Hyland.com/de-de.

Über OnBase von Hyland

OnBase bietet Lösungen für das Management von Inhalten, Prozessen, Transaktionen und Vorgängen auf einer einzigen Enterprise-Information-Plattform, die vor Ort oder in der Hyland Cloud bereitgestellt werden können. Mit Enterprise-Content-Management (ECM), Case-Management, Geschäftsprozessmanagement (BPM), Records-Management und Erfassungsfunktionalitäten auf einer einzigen Plattform transformiert OnBase Unternehmen weltweit, damit sie agiler, effizienter und effektiver agieren können. Ergänzend zur OnBase-Plattform bietet ShareBase von Hyland cloudbasiertes Sharing für Unternehmen. Weitere Informationen darüber, wie mehr als 19.000 Unternehmen ihre Prozesse und Arbeitsplätze effizienter und effektiver gestalten, finden Sie unter OnBase.com/de.

Firmenkontakt
Hyland
Megan Larsen
— —
— —
+1 4407884988
megan.larsen@hyland.com
https://www.onbase.com/de-de/

Pressekontakt
Lucy Turpin Communications GmbH
Eva Hildebrandt
Prinzregentenstraße 89
81675 München
0049 (0)89 417761-14 / -17
Hyland@lucyturpin.com
http://www.lucyturpin.de/de/

Quelle: pr-gateway.de

Ist eine Grundlastenergieversorgung ohne fossile Energieträger und Atomkraft möglich?

Ja, in Zukunft mit Neutrino Energy!

Ist eine Grundlastenergieversorgung ohne fossile Energieträger und Atomkraft möglich?

Von Prof. Dr. Ing.-habil Günther Krause, Bundesverkehrsminister a. D.

Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirates der Neutrino Group

Mit der Entwicklung großer zentraler Dampfkraftwerke mit Kohlefeuerung war der Grundstein der “modernen” Elektroenergiewirtschaft gelegt.

Heute wissen wir, dass was damals ein Fortschritt war, ist nun zum “Klimakiller” mit gravierenden Problemen für den Fortbestand unseres Planeten geworden.

Das Team der Neutrino Group entwickelt gegenwärtig mit Partnern einen Automaten, mit dem es möglich wird, industriell Folien zu beschichten, auf deren Oberflächen elektrischer Strom entsteht. Die “Geisterteilchen” – Neutrinos – geben dabei einen Teil ihrer Bewegungsenergie (Impulse) ab und – in nanotechnologisch verändertem Graphen und Silizium – fließt Strom, permanent, kontinuierlich, im Dunkeln, über der Erde, unter der Erde und sogar unter Wasser usw. Das klingt wie eine Utopie – ist aber ein realistisches Entwicklungsziel.

Da Licht, wie bei der Photovoltaik, keine Rolle mehr spielt, wo sichtbare Strahlen der Sonne gewandelt werden, werden diese Folien bei der Neutrino-Technologie übereinandergestapelt und verpresst, z. B. ein A4 Neutrino-Energie-Modul mit einer geschätzten Leistung von ca. 150 Wh, also am Tag 3600 W (3,6 KW). Mit 35 bis 40 solcher Neutrino-Energie-Module, die in Schaltung verbunden werden, sind dann z. B. Kleinstkraftwerke von mind. 5 KWh möglich, die als kontinuierliche, permanente Hausversorgung Grundlastenergie bereitstellen. Alles, was im Haushalt von dieser Energie nicht benötigt wird, kann ins bestehende Netz eingespeist werden – als Grundlast und steht anderen Verbrauchern zur Verfügung.

Auf diesem Weg wird die “zentrale” Versorgung von dezentralen Nutzern durch das Netz “auf den Kopf” gestellt. Dezentral liegen diese Neutrino-Kleinst-Grundlastkraftwerke, die das Netz versorgen und somit Großverbraucher keine Großkraftwerke mehr brauchen. Am Ende ist es eine Frage der Mathematik. Heutige Elektrogeräte kommen auch mit immer weniger Energie aus. Die erneuerbaren Energien, wie Solar und Wind, werden durch Neutrino-Grundlastkraftwerke ergänzt und schrittweise kann der Gesamtkomplex der Erneuerbaren Energien über die nächsten Dekaden zu 100 % den Energiegesamtbedarf abdecken.

Die neuen Technologien haben einen grundlegend anderen Ansatz. Keine Utopie, sondern schon ab 2020 schrittweise möglich.

Pressekontakt:

Heiko Schulze

Haus der Bundespressekonferenz 0413

Schiffbauer Damm 40

10117 Berlin

Tel. +49 30 726262700

FAX +49 30 726262701

E-Mail: heiko.schulze.bpk@gmail.com

NEUTRINO Deutschland GmbH ist ein Deutsch-US-Amerikanisches Forschungs-und Entwicklungsunternehmen unter Führung des Mathematikers Holger Thorsten Schubart. Dieses, mit Hauptsitz in Berlin, steht in Kooperation mit einem weltweiten Team an Wissenschaftlern und verschiedensten internationalen Forschungsstätten, welche sich mit der Anwendungsforschung, der Wandlung nichtsichtbarer Strahlenspektren der Sonne, unter anderem den Neutrinos (hochenergetischen Teilchen, die unaufhörlich die Erde erreichen) in elektrischen Strom beschäftigt.

Besonderer Schwerpunkt stellt dabei die Zusammenarbeit mit Universitäten und Hochschulen im Bereich der Grundlagenforschung dar sowie die Bildung eines internationalen Forschungsnetzwerkes für alternative Energietechnologien.

Das wirtschaftliche Ziel der NEUTRINO ENERGY Gruppe ist, aus den Erkenntnissen der Grundlagen-forschungen, technische Anwendungslösungen für den täglichen Gebrauch zu entwickeln und diese zu vermarkten.

Die US-Amerikanische Muttergesellschaft NEUTRINO INC., gegründet 2008, plant in den nächsten Jahren den Börsengang an der US Technologiebörse NASDAQ. Der Werbeslogan des Unternehmens lautet: “NEUTRINO ENERGY, THE ENERGY OF THE FUTURE.”

Firmenkontakt
Neutrino Deutschland GmbH
Holger Thorsten Schubart
Unter den Linden 21-23
10117 Berlin
+49 30 20924013
office@neutrino-energy.com
http://www.neutrino-energy.com

Pressekontakt
Pressekontakt Heiko Schulze
Heiko Schulze
Haus der Bundespressekonferenz 0413
10117 Berlin
+49 30 726262700
+49 30 726262701
heiko.schulze.bpk@gmail.com
http://www.neutrino-energy.com

Quelle: pr-gateway.de

Knipst doppelt: HUAWEI Mate10 lite

Das HUAWEI Mate10 lite kommt mit FullView-Display und zwei Dual-Kameras mit Bokeh-Funktion

Düsseldorf, 16. Oktober 2017 – Neben dem HUAWEI Mate10 Pro schickt das Unternehmen mit dem HUAWEI Mate10 lite ein weiteres Smartphone der beliebten Mate-Serie ins Rennen. Ein echter Hingucker, denn neben den Farben Prestige Gold, Graphite Black und Aurora Blue sticht direkt das nahezu randlose 14,97 cm (5,9 Zoll) HUAWEI FullView Display im 18:9 Format und mit IPS-Technologie ins Auge. Zudem bietet das HUAWEI Mate10 lite Highlights wie Dual-SIM und zwei Dual-Kameras mit Bokeh-Funktion.

Fotografiert mehr

Besonders Fotografie-Fans kommen mit dem HUAWEI Mate10 lite auf ihre Kosten: Sowohl auf der Vorder- als auch auf der Rückseite ist eine Dual-Kamera mit Bokeh-Funktion verbaut. Bei der Hauptkamera kommt eine 16 MP- sowie eine 2 MP-Linse mit einem einfarbigen Temperatur-LED-Blitz, Autofokus und HDR zum Einsatz. Für gestochen scharfe Selfies sorgen die 13 MP- und 2 MP-Linsen mit LED-Blitz mit weichem Licht und konstanter Farbtemperatur. Dank integrierter Bokeh-Funktion sowohl in der Front- als auch Rückkamera lassen sich Personen und Objekte nach Lust und Laune inszenieren. Dabei kann der Fokuspunkt auch nach Erstellung des Bildes mit der Hauptkamera verändert und angepasst werden und lädt zum Experimentieren ein. Nutzt man den Beauty-Modus, kommen zudem verschiedene intelligente Algorithmen zum Einsatz, welche unter anderem Gesichtsformen, -positionen und diverse -merkmale berücksichtigen und in natürliche Porträts umwandeln.

Leistungsstarke Performance

Auch in Sachen Leistung kann sich das HUAWEI Mate10 lite sehen lassen: Ausgestattet mit dem hauseigenen Kirin 659 Octa-Core Prozessor mit vier Kernen à 2,36 GHz und vier Kernen à 1,7 GHz, 64 Bit-Architektur und 4 GB RAM, werden anspruchsvollere Apps mit der notwendigen Power versorgt. Ein ausdauernder 3.340 mAH Akku liefert Power für bis zu 550 Stunden Standby oder 20 Stunden Dauergespräche. Als Betriebssystem kommt Android™ 7.0 zum Einsatz und sorgt mit EMUI 5.1 für ein individuelles Nutzererlebnis. Mithilfe des Fingerabdrucksensors auf der Rückseite lässt sich das Smartphone blitzschnell und sicher entsperren.

Preis und Verfügbarkeit

Das HUAWEI Mate10 lite ist als Dual-SIM-Version ab November 2017 zu einer UVP von EUR 399,- in Deutschland verfügbar. Das Smartphone ist in den Farben Prestige Gold, Graphite Black, Aurora Blue zu haben.

Über die HUAWEI Consumer Business Group

Die Produkte und Services von HUAWEI sind in über 170 Ländern verfügbar und werden von rund einem Drittel der Weltbevölkerung genutzt. HUAWEI ist der weltweit drittgrößte Smartphone-Anbieter und betreibt aktuell 18 Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen in den USA, Schweden, Russland, Indien, China und Deutschland. Von der Gründung 1987 bis heute wächst das noch junge Unternehmen stetig. Das internationale Geschäft ist der entscheidende Wachstumsmotor – Europa und insbesondere Deutschland kommen dabei eine Schlüsselrolle zu. In Deutschland ist das Unternehmen seit 2001 aktiv, seit 2011 mit eigenem Smartphonebrand. Die HUAWEI Consumer Business Group hat ihre Europazentrale in Düsseldorf und ist neben Carrier Network und Enterprise Business einer von HUAWEIs drei Geschäftsbereichen, der folgende Bereiche abdeckt: Smartphones, mobile Breitbandgeräte, Wearables, Convertibles und Cloud-Services. Das globale Netzwerk von HUAWEI basiert auf 20 Jahren Erfahrung in der Telekommunikationsbranche und bietet Verbrauchern überall auf der Welt neueste technologische Innovationen.

Firmenkontakt
HUAWEI TECHNOLOGIES
Kathrin Widmayr
Hansaallee 205
40549 Düsseldorf
+ 49 162 2047631
Kathrin.Widmayr@huawei.com
http://www.huawei.com/de/

Pressekontakt
Hill+Knowlton Strategies
Nicole Stück
Darmstädter Landstraße 112
60598 Frankfurt am Main
+ 49 (0) 69 9736218
HUAWEI.PR@hkstrategies.com
http://www.hkstrategies.de

Quelle: pr-gateway.de

Neue Mobilitätskonzepte von Comtrade Digital Services

Unternehmen zeigt auf der Wocomoco-Konferenz, wie Konzepte der Airline-Industrie die Mobilität am Boden verändern

Berlin – 16. Oktober 2017 – Comtrade Digital Service, ein führender Anbieter von Software-Engineering-Dienstleistungen und IT-Lösungen, nimmt an dem fünften World Collaborate Mobility Congress (Wocomoco) in Berlin teil. Marko Javornik, Vice President und General Manager für die Sparte Mobility & Travel bei Comtrade Digital Services, präsentiert eine Keynote über den digitalen Wandel der Mobilität mit dem Titel “The Digital Shift in Road Transportation. Lessons Learned from Aviation”.

Der Experte stellt dazu einen Vergleich der Shared-Economy im Straßenverkehr vor. So wird der chinesische Mitfahrdienst Didi Chuxing, bei dem etwa 7.600 Mitarbeiter arbeiten, mit rund 50 Milliarden US-Dollar bewertet, während der Automobilhersteller Opel bei 34.000 Mitarbeitern nur auf eine Bewertung von 2,3 Milliarden US-Dollar kommt. Ein weiteres Beispiel zeigt, wie die digitale Wirtschaft die Luftfahrtindustrie veränderte und dazu führte, dass immer mehr Low-cost-Tickets verfügbar wurden. Dazu zeigt der Vortrag, was fahrzeuggebundene Anbieter von dieser Entwicklung lernen können, um die Kosten für Fahrten weiter zu senken – bis hin zu einem Modell, bei dem Fahrten vollständig kostenfrei sind. Im Mittelpunkt dieser Entwicklung steht die Möglichkeit, über eine Targeted Advertising Plattform beispielsweise Werbung auf Flugtickets auszuspielen, um so zusätzliche Einnahmequellen zu schaffen.

Der Vortrag startet am Donnerstag, 19. Oktober 2017, um 13:45 Uhr. Marko Javornik gilt als international anerkannter Experte für digitale Reise- und Mobilitätskonzepte, die beispielsweise die Airline-Industrie verändern, und tritt regelmäßig als Sprecher auf globalen Events auf.

Die fünfte Wocomoco-Konferenz findet in der Zeit vom 18. bis 20. Oktober 2017 statt und wird erstmals in Berlin ausgerichtet. Zum Auftakt ist die Botschaft des Königreichs der Niederlande am 18. Oktober Gastgeber einer Abendveranstaltung. Die beiden Kongresstage finden in der privaten Hochschule European School of Management and Technology (ESMT) in der Zeit vom 19. bis 20. Oktober statt.

Hinter Wocomoco steht die schweizerische Mobilitätsakademie (www.mobilityacademy.ch), die sich mit zukunftsträchtigen Mobilitätsformen beschäftigt. Als Premiumpartner engagiert sich der Verkehrsclub ADAC auf dem Event. Inhaltlich werden über 50 internationale Redner visionäre Einblicke in die zukünftige Welt der Mobilität geben. Darüber hinaus werden rund 300 Teilnehmer erwartet, die sich über die weltweit boomenden Märkte des Car-, Bike-, Ride- und Parking-Sharing sowie über neue Mobilitätsplattformen austauschen.

Warum brauchen wir neue Mobilitätskonzepte?

Comtrade Digital Services hilft Unternehmen dabei, neue Transportkonzepte und dafür passende Geschäftsmodelle zu entwickeln. Beispiele dafür sind Plattformen für Targeted Advertising sowie Mobility as a Service (MaaS), die Comtrade Digital Services gemeinsam mit seinen Kunden entwickelt. Zukünftige Verkehrskonzepte müssen den Menschen und seine Transportbedürfnisse stärker in den Mittelpunkt stellen und ein Ökosystem für universelle Mobilität bieten. Zu den größten Herausforderungen bei neuen Mobilitätslösungen zählt die Transformation von einer fahrzeugzentrierten Betrachtung hin zu einem Modell, bei dem der Endanwender im Mittelpunkt steht. Erst eine übergreifende Mobility as a Service-Plattform verbindet alle Mobilitätsanbieter inklusive schienengebundener Nah- und Fernverkehr, Fluggesellschaften sowie fahrzeugbasierende Angebote zu einem integrierten Service, den der Kunde flexibel und individualisiert für eine durchgängige Transportlösung nutzen kann. In Kombination mit einer Targeted Advertising-Plattform gelingt es, kostengünstige Transportlösungen für den Kunden zu realisieren.

Weitere Informationen zur Veranstaltung:

https://www.wocomoco.org/de

Weitere Informationen zum Angebot von Comtrade Digital Services:

http://comtradedigital.com/mobility-and-travel/

Über Comtrade

Comtrade Digital Services bietet Leistungen für strategische Software-Entwicklung sowie komplette IT-Lösungen. Basierend auf über 25 Jahren Projekterfahrung unterstützt das Unternehmen die neuen Rollen, die in technologie-orientierten Organisationen entstanden sind. Kunden aus verschiedensten Branchen setzen mit diesen Services ihre Innovationen schneller um und entwickeln ein digitales Geschäftsmodell. Comtrade setzt hierbei auf agile Entwicklungsmethoden, innovative Technologien und Unternehmergeist. Schwerpunkte bilden die globale Bereitstellung und Implementierung von Lösungen für die Finanzindustrie, die Mobilitäts- und Reisebranche, das Gesundheitswesen, die Logistikbranche, den öffentlichen Sektor und die Telekommunikationsindustrie.

Comtrade Digital Services ist Teil der Comtrade Group. Das Unternehmen zählt mehr als 1.500 Mitarbeiter in 16 Niederlassungen weltweit. Weitere Informationen finden Sie unter www.comtradedigital.com

Firmenkontakt
Comtrade Digital Services
Lučka Čokl-Preis
Letališka 29b
1000 Ljubljana
+386 81 60 5236
Lucka.Cokl-Preis@comtrade.com
http://www.comtradedigital.com

Pressekontakt
Hill + Knowlton Strategies
Elisabeth Jost
Darmstädter Landstraße 112
60598 Frankfurt
+49 69 97362-44
elisabeth.jost@hkstrategies.com
http://www.hkstrategies.de

Quelle: pr-gateway.de

Gartenmöbel im Winterquartier

Mit diesen Tipps überstehen Outdoor-Tische, -Stühle und Co. die kalte Jahreszeit unbeschadet

Gartenmöbel im Winterquartier

Die Tage werden kühler, die Abende kürzer. Das Leben verlagert sich von Garten, Terrasse und Balkon wieder in die Innenräume – Zeit, die Gartenmöbel wetterfest zu verstauen. Doch es müssen nicht immer Keller oder Schuppen sein: “Qualitätsmöbel überwintern mit einer Schutzhülle problemlos im Freien”, betont Joachim Böttinger vom Gartenmöbelhersteller acamp.

Witterungseinflüsse wie Nässe, Temperaturschwankungen oder UV-Licht sind fürs Outdoor-Mobiliar eine echte Herausforderung. Eine trockene, frostfreie und vor Sonneneinstrahlung geschützte Lagerung im Winter ist deshalb gut, aber keinesfalls Voraussetzung für die Langlebigkeit von Gartenmöbeln. “Viel wichtiger ist es, schon beim Kauf auf hochwertige Materialien, solide Beschichtungen und eine gute Verarbeitung zu achten”, erklärt Joachim Böttinger.

Materialien, die alles mitmachen

Ob Aluminium, Edelstahl oder Polyrattan: “Es lohnt sich, beim Kauf die Qualität und etwaige Beschichtungen zu prüfen”, sagt Joachim Böttinger. Der Markenhersteller acamp setzt bei seinen Outdoor-Möbeln aus Streckmetall beispielsweise auf innovative Veredelungsverfahren, die auch in der Autoindustrie zum Einsatz kommen und das Material entsprechend gut vor Witterungseinflüssen schützen. Auch Aluminiummöbel sind robust und rostfrei – sie überstehen jede Jahreszeit problemlos im Freien.

Gartenmöbel platzsparend lagern

Kellerräume oder ein Schuppen bieten Gartenmöbeln ein optimales Winterquartier, um sie vor Nässe und Verschmutzung zu schützen. Wer diesen Platz nicht hat, greift auf spezielle Abdeckhüllen zurück, unter denen stapelbare Stühle und klappbare Tische und Liegen schnell verschwinden. Stoffauflagen sollten bei feuchtem Wetter generell im Trockenen gelagert werden, denn sie können schimmeln. acamp bietet für diesen Zweck spezielle Taschen, in denen die Textilien verstaut werden können. “Vor Sonneneinstrahlung und Feuchtigkeit geschützt, bleiben Auflagen lange schön”, versichert Joachim Böttinger.

acamp bietet seit mehr als 50 Jahren hochwertige und langlebige Gartenmöbel in elegantem Design.

Firmenkontakt
Beo-Garden AG
Roland Kann
Roosstraße 53
8832 Wollerau
+41 44 6872910
+49 2581 62 800
acamp@hvi-beo.de
http://www.acamp.de

Pressekontakt
cmh werbeagentur GmbH & Co. KG
Martin Hegselmann
Hans-Sachs-Str. 7
59227 Ahlen
02382-911690
mh@cmh.de
http://www.cmh.de

Quelle: pr-gateway.de

Wo Lebensmittel noch selbst hergestellt werden und wo Gäste sich wohl fühlen können

Das neue, relaunchte Flair-Gästemagazin “Flair-News” erzählt die Geschichten dahinter

Wo Lebensmittel noch selbst hergestellt werden und wo Gäste sich wohl fühlen können

Ochsenfurt, Oktober 2017 – Das neue Gästemagazin der Flair Hotelkooperation ist erschienen. Dass das Magazin nicht nur eines von vielen ist, sieht man auf den ersten Blick. Die Flair News präsentieren auf charmante Weise die vielfältigen und unterschiedlichen, aber immer herzlichen und leidenschaftlichen Flair-Gastgeber und ihre Hotels.

Die Artikel im neuen Gästemagazin werden abwechslungsreich erzählt und zeigen das vielfältige Leben und Schaffen der Kooperationsmitglieder sowie das große Spektrum der Flair Hotels mit all den Angeboten.

So erfahren die Leser, dass die meisten Produkte, die der Gast im Restaurant serviert bekommt, aus eigener Produktion stammen. Nachhaltigkeit, Bio und Regionalität sind Themen, die für die Flair-Mitgliedsbetriebe großen Wert haben. Nicht umsonst heißt das Motto der Kooperation “In den Regionen zuhause”. Kurze Transportwege, artgerechte Tierhaltung und Bio-Qualität bei Lebensmitteln sind nicht nur ein Trend bei Flair, sondern tiefe Überzeugung. Die Flair Hotelkooperation ist mit ihren 58 Mitgliedern bei diesen Themen schon seit vielen Jahren engagiert. Viele weitere Flair Hoteliers bewirtschaften eigene Gärten mit Gemüse und Kräutern, halten und schlachten Nutztiere artgerecht, machen die Marmeladen selber von frisch gepflückten Früchten, fangen Fische oder jagen in den heimischen Wäldern. Mit den Ressourcen, die zur Verfügung stehen, schonend umzugehen, ist den Flair Mitgliedsbetrieben ein großes Anliegen. Ob der eigene Weinberg, die Hausbrauerei oder die Fisch- und Rinderzucht, die Flair Hoteliers sind Erzeuger und Gastgeber aus Leidenschaft.

Die Fotos runden die Artikel perfekt ab. Überhaupt kann man dem Flair Gästemagazin attestieren, dass es aus den Kinderschuhen entwachsen ist und nach dem kürzlich vorgenommenen Relaunch nun in der “Erwachsenen-Liga” angekommen ist. Es hat eindeutig Magazin-Charakter. Man liest die Berichte gern und die vielen Fotos begeistern sofort. Auf 34 Seiten erfährt der Leser jede Menge über die Flair Hotels, die an den schönsten Standorten in ganz Deutschland und Österreich zu finden sind.

Verantwortlich für den Relaunch ist die kreative Geschäftsstelle der Flair Hotelkooperation in Ochsenfurt bei Würzburg. Marketingleiterin Sophie von Seydlitz und Kreativ-Verantwortliche Daniela Küntzer haben ein attraktives Magazin geschaffen, das zweimal im Jahr erscheint und kostenlos bei der Geschäftsstelle zu bestellen ist oder online durchgeblättert werden kann. Außerdem liegen die Flair News natürlich in allen Hotels der Kooperation aus.

_______________________________________________________________________________

Flair Hotelkooperation

Die zurzeit 58 Flair Hotels in Deutschland und Österreich bieten vielfältige Urlaubsmöglichkeiten für die ganze Familie an landschaftlich attraktiven Standorten. Geschäftsreisende fühlen sich ebenso wie Tagungsteilnehmer wohl in den individuellen und persönlichen Häusern mit den herzlichen Gastgebern. Das Thema Regionalität steht im Fokus der Kooperation. Jedes Flair Hotel präsentiert sich bei seinen Gästen mit den Stärken und dem Typischen seiner Heimat, immer authentisch, einzigartig und unverwechselbar. Die Kooperation, die ihren Sitz in Ochsenfurt hat, versteht sich vor allem als Netzwerker für die Hotels und unterstützt, fördert und hilft kompetent wo es nötig ist. Mehr Informationen: www.flairhotel.com

Bildquelle: Flair Hotelkooperation

Flair Hotelkooperation

Die zurzeit 58 Flair Hotels in Deutschland, Österreich und Italien bieten vielfältige Urlaubsmöglichkeiten für die ganze Familie an landschaftlich attraktiven Standorten. Geschäftsreisende fühlen sich ebenso wie Tagungsteilnehmer wohl in den individuell gestalteten Häusern. Das Thema Regionalität steht im Fokus der Kooperation. Jedes Flair Hotel präsentiert sich bei seinen Gästen mit den Stärken und dem Typischen seiner Heimat, immer authentisch, einzigartig und unverwechselbar. Die Kooperation, die ihren Sitz in Ochsenfurt hat, versteht sich vor allem als Netzwerker für die Hotels und unterstützt, fördert und hilft kompetent wo es nötig ist. Mehr Informationen: www.flairhotel.com

Firmenkontakt
Flair Hotelkooperation
Sophie von Seydlitz
Tückelhäuser Str. 10
97199 Ochsenfurt
09331 98390
svs@flairhotel.com
http://www.flairhotel.com

Pressekontakt
PR Office Kommunikation für Hotellerie und Touristik
Bettina Häger-Teichmann
Strangweg 40
32805 Horn-Bad Meinberg
05234 /2990
bettina.teichmann@pr-office.info
http://www.pr-office.info

Quelle: pr-gateway.de

#LETSTALKFOOD: ESSGEWOHNHEITEN AM ARBEITSPLATZ

Interaktive Diskussionsrunde der Edenred Gruppe

#LETSTALKFOOD: ESSGEWOHNHEITEN AM ARBEITSPLATZ

Essen geht uns alle an, denn es beeinflusst uns und auch unsere Gesundheit. Es wirkt sich auf unsere Leistungsfähigkeit am Arbeitsplatz aus. Wie sollte also eine ausgewogene Ernährung im Arbeitsalltag aussehen? Wünschen sich Arbeitnehmer eine Begleitung durch Ernährungs-Apps? Sind Restaurantbetreiber bereit, bei ihrem Speisenangebot auf die Wünsche der Arbeitnehmer einzugehen?

Diese und weitere Fragen zur Ernährung am Arbeitsplatz diskutieren Vertreter der Edenred Group, weltweiter Leader von Serviceangeboten zur Förderung des Wohlbefindens von Arbeitnehmern, am 19. Oktober um 09:30 Uhr in einem Live-Talk unter www.letstalkfood.net. Bertrand Dumazy, Chairman und CEO der Edenred Group, wird unter anderem auch neueste Ergebnisse aus einer europaweiten Umfrage zum Thema vorstellen. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, dabei zu sein und ihre Fragen live einzubringen.

Der Talk findet auf Französisch statt und wird live ins Englische übertragen. Interessierte können über den Link www.letstalkfood.net mit dabei sein.

Bildmaterial und Logos sowie weitere Informationen finden Sie hier zum Download.

Edenred Group

Edenred ist Weltmarktführer im Bereich von Bezahlservices für Unternehmen, Arbeitnehmer und Handelspartner. Als Bezahlkarte, Gutscheinkarte, mobil oder mittels Onlineplattform wie auch Papiergutscheine entwickelt und vertreibt die Gruppe Lösungen, die die Kaufkraft der Arbeitnehmer stärken, die Ausgaben der Unternehmen und Organisationen optimieren und den Umsatz kooperierender Händler erhöhen.

Die Services von Edenred schaffen für 43 Millionen Arbeitnehmer, 750.000 Unternehmen und 1,4 Millionen Handelspartner ein einzigartiges Netzwerk für folgende drei Bereiche:

-Freiwillige Lohnnebenleistungen für Mitarbeiter (Ticket Restaurant®, Ticket Plus®, Ticket Alimentacion, …)

-Kostenmanagement (Ticket Log, Ticket Car, UTA, Ticket Empresarial, …)

-Bezahldienste für Leistungen und Zahlungsverkehr zwischen Unternehmen (Edenred Corporate Payment), Systeme für Prämien und Incentives (Ticket Incentive, Ticket Compliments, Ticket Kadeos) und Lösungen für die zielgerichtete Verteilung von Fördermittel öffentlicher Leistungsträger.

Edenred ist an der Pariser Börse unter den Unternehmen des CAC Next 20 notiert und in 42 Ländern mit rund 8.000 Mitarbeitern vertreten. 2016 hat die Gruppe Transaktionen in der Höhe von 20 Milliarden Euro getätigt, 70 Prozent dieser Transaktionen erfolgten mobil, per Karte oder webbasiert.

Die im Pressetext erwähnten und verwendeten Marken und Logos sind von EDENRED S.A., Filialbetrieben oder Dritten geführte und eingetragene Markenzeichen. Sie dürfen nicht ohne schriftliche Einverständniserklärung der rechtmäßigen Besitzer zu kommerziellen Zwecken verwendet werden.

Folge Edenred auf Twitter: www.twitter.com/Edenred

Firmenkontakt
Edenred Deutschland GmbH
Barbara Gschwendtner-Mathe
Claudius-Keller-Str. 3c
81669 München
+49 (0) 89 558915 – 306
barbara.gschwendtner-mathe@edenred.com
http://www.edenred.com

Pressekontakt
Maisberger GmbH
Emma Deil-Frank
Claudius-Keller-Str. 3c
81669 München
+49 (0)89 419599 – 53
edenred@maisberger.com
http://www.maisberger.com

Quelle: pr-gateway.de