Neue Single "Golden Ratio" von orange ate kid (OAK)

OAK kündigt neue EP “Thrive and Prosper” an.

Neue Single "Golden Ratio" von orange ate kid (OAK)

Stillstand ist nichts für die Hamburger Band “orange ate kid” (OAK). Da ist der Name der neuen EP “Thrive and Prosper”, die Anfang Februar 2018 erscheint, Programm. Der Titel meint frei übersetzt: “Wachsen und Gedeihen”.

“Die harte und schweißtreibende Arbeit an unserer zweiten EP “Thrive and Prosper” hat nun ein Ende”, sagt die Band.

Auf der Webseite www.weareoak.de ist der Vorverkauf für die neue EP gestartet.

Seit Freitag, 19. Januar 2018, gibt es einen Vorgeschmack von der kommenden OAK-EP “Thrive and Prosper”. Das Video zu “Golden Ratio” ist hier zu sehen:

Der wunderbare Filmemacher Lukas Prezel begleitet die Band schon länger und hat auch den Video-Dreh zum Song “Golden Ratio” der neuen OAK-EP “Thrive and Prosper”“ gemacht.

Textauschnitt von Golden Ratio:

All that was, all that will be

Doesn”t matter now

All that is, all that counts,

Is that we feel alive.

Refrain:

Stop for a second and lift your head,

Deeply breathe,

And then contemplate “bout this:

That you”re thankful to be alive

It”s time to be alive (2x)

Bildquelle: OAK

orange ate kid (oak) schrauben seit 2012 an ihrem eigenen Sound, der als kraftvoller Alternative Rock mit Post-Hardcore Elementen beschrieben werden kann. Wer die Band in den letzten Jahren verfolgt hat, weiß, dass sich die Energie auch live voll entlädt und es dabei mal härter und mal weicher zugeht. In den letzten Jahren sind die EP “Waterlungs”, die Single “We are the Island” und zwei Musikvideos entstanden. Zusammen mit der aktuellen EP “Thrive and Prosper”, für deren Schaffensprozess sich die Band länger als bisher in ihren Hamburger Bunker zurückgezogen hatte, entsteht somit eine dynamische Basis, die das Live-Set der kommenden Shows bestimmen wird.

Kontakt
orange ate kid (OAK)
Kevin Lange
Hauke-Haien-Weg 16
22149 Hamburg
0049 (0)15786745466
booking@orangeatekid.de
http://www.orangeatekid.de

Quelle: pr-gateway.de

Siegerland: Neu in Mundart "Wender em Seejerland"

Das Online-Magazin von Buch-Juwel mit Texten und vielen Fotos ist ohne Anmeldung aufrufbar

Siegerland: Neu in Mundart "Wender em Seejerland"

Siegen. 19. Januar 2018 (DiaPrw). Aus so manchen Erzählungen Älterer weiß man, dass man früher vor dem Winter “eingekellert” hat. Dazu gehörten Kartoffeln sowie der “Brand”, also Briketts, Kohlen und Holz. “Schleere fahrn”, Schlitten fahren, und anderes sind weitere Themen im aktuellen 14-seitigen Magazin “Wender em Seejerland”, Siegerländer Winter. Der Siegener Verlag Buch-Juwel ( www.buch-juwel.de) geht dabei einmal mehr neue Wege. Die Mundartexte in Siegerländer Platt von Georg Hainer sind unmittelbar ins Hochdeutsche übertragen und somit für jeden verständlich. Im Mittelpunkt stehen die Bilder aus verschiedenen Jahren. Die Bildtexte dazu sind ebenfalls in Mundart – mit direkter “Übersetzung” – verfasst. Das Magazin zum Blättern kann über die Buch-Juwel-Homepage ohne Anmeldung aufgerufen werden.

Wenn in den 1950er-/ 60er-Jahren ein Berg Briketts vorm Haus lag, dann mussten alle ran, auch die Kinder, um den “Brand” in den Keller zu schaffen. Zentralheizungen, die mit Öl oder Gas betrieben wurden, gab es zu diesen Zeiten nur selten. Damals sorgten die Menschen für Heizvorrat und kochten für den Winter ein. Im neuen 14-seitigen Blätter-Magazin “Wender em Seejerland”/ Winter im Siegerland von Buch-Juwel leben kurze Passagen aus Gedichten von Matthias Claudius und Emmanuel Geibel auf, es gibt Geschichten in Seejerlänner Platt, Siegerländer Mundart, von Autor Georg Hainer sowie Bilder aus Winterzeiten im Siegerland aus verschiedenen Jahren. Schließlich gab und gibt es in der Region von der Kindheit bis heute Winter mit Eis, Kälte und oft Schnee.

Neue leserfreundliche Wege

Schneelandschaft rund um Wilnsdorf, mehr zur Eremitage, dick verschneite Bäume im Netpher Land, Freudenbergs Altstadt, der Flecken, in der Dämmerung an einem Winterabend, die Siegener Nikolaikirche mit dem Krönchen in nachweihnachtlicher Vorabendstimmung, einen Kranichzug und mehr zeigen die Fotos des Magazins. “Es sind teils bearbeitete Amateurfotos, die einfach die direkte Stimmung eingefangen haben und die jeder machen kann,” heißt es dazu von Verlagsseite.

Zur Lesefreundlichkeit trägt bei, dass alle Mundarttexte, einschließlich der erklärenden Bildtexte, unmittelbar ins Hochdeutsche übertragen sind. So kann jeder die Beiträge lesen und verstehen, auch wenn er sich im Seejerlänner Platt nicht auskennt. Da an jedem Ort das “Platt” wieder anders gesprochen wird, ist im Magazin die Schreibweise gemischt.

Das neue Online-Magazin “Wender em Seejerland”, Winter im Siegerland, ist ohne Anmeldung über die Webseite von Buch-Juwel unter “Magazine” aufruf- und frei lesbar.

Foto: Titelseite des neuen Magazins “Winter im Siegerland”. (Repro: presseweller)

Infos: www.buch-juwel.de

Der Verlag Buch-Juwel in Siegen gibt Heimatbücher und Poster zum Siegerland heraus, erstellt und veröffentlicht Magazine und Videos mit Siegerland-Themen. Außerdem werden verschiedene Blogs gepflegt. Autor ist Georg Hainer. Neu ist die Online-Galerie Siegerland, Buch-Juwels Seejerlänner Galerie. Im November 2016 ist das Büchlein “Riewekooche, Glonk un Alldaachsläwe” erschienen. Bis auf Fachwerk, Mäckes …” sind alle älteren Bücher ausverkauft. 2016 erschien der 40-seitige bebilderte Gedichtband “Jahreszeitenträume” als Magazin und E-Book. Heimat, populär-verständliche Heimatgeschichte und Mundart sowie Alltagskultur und Alltagsleben von früher und heute sind wichtige Pfeiler. Auf der Internetseite findet sich eine umfangreiche Mundart-Wörterliste, Seejerlänner Platt, die immer wieder ergänzt wird. Die Buch-Juwel-Seiten sind ohne Anmeldung zugänglich. Den Autor findet man auch im Kulturhandbuch Siegen-Wittgenstein.

Das Medienbüro + PR DialogPresseweller schreibt und veröffentlicht seit über 35 Jahren Texte unterschiedlicher Art und ist im PR-Bereich für Kunden tätig. Presseweller ist überregional bekannt, u. a. für seine Reiseberichte und Praxis-Autotests.

Firmenkontakt
Verlag Buch-Juwel
Jürgen Weller
Lessingstr. 8
57074 Siegen
0271 331570
buchjuwel@gmx.com
http://www.buch-juwel.de

Pressekontakt
Medienbüro + PR DialogPresseweller
Jürgen Weller
Lessingstr. 8
57074 Siegen
0271 334640
dialog@dialog-medienbuero.de
http://www.presseweller.de

Quelle: pr-gateway.de

Betriebliches Gesundheitsmanagement

Ein klassisches Seminar für Beschäftigte

Betriebliches Gesundheitsmanagement

Betriebliches Gesundheitsmanagement – Ein klassisches Seminar für Beschäftigte

Sinngehalt, Umsetzung und zeitgerechte Fortentwicklung eines betrieblichen Gesundheitsmanagements stehen im Betrieben und Behörden ständig auf dem Prüfstand. Der Grund hierfür sind die Auswirkungen dieser Aufgabe auf Mitarbeiter, Führungskräfte und die Arbeitsorganisation sowie die Vielschichtigkeit des Anspruchs auf Umsetzung. Zu den Zielen zählen die Gesundheit der Beschäftigten, ein gutes Betriebsklima sowie die Arbeitseffizienz der Organisation. Zu den möglichen Problemen zählen konkurrierende Ziele.

Höhere Krankenzahlen und innere Kündigungen von Beschäftigten erforderten Gegenmaßnahmen

Der durchschnittliche Anstieg von arbeitsbedingten Erkrankungen in der Privatwirtschaft wie im öffentlichen Dienst hat in den letzten Jahren kontinuierlich zugenommen. In bestimmten Sparten, Betrieben und Behörden ergaben sich sogar dramatische Engpässe. Eine ausgleichende Reaktion soll durch ein betriebliches Gesundheitsmanagement als Maßnahmenkonzept erfolgen. Bisherige Rückmeldungen sind verhalten positiv. Die konzeptionelle Ausrichtung zeigt organisationsübergreifend viele inhaltlichen Übereinstimmungen. Grund genug, die einzelnen Elemente dieser Handlungsaufforderung einmal mehr gründlich zu beleuchten.

Können höhere Belastungen durch Arbeitsverdichtungen und Motivationsverluste gebremst werden?

Eine Veränderung der Organisationsstruktur sowie eine Personalverstärkung zählen in der Regel nicht zu den kurzfristig realisierbaren Entlastungswünschen. Eine Reduzierung vorhandener psychischer und physischer Belastungen ist gleichwohl möglich. Die Verbesserung der Rahmenbedingungen für eine erhöhte Leistungsfähigkeit durch eine angeleitete gesündere Verhaltensweise macht Sinn. Dazu zählt ein ausgeprägteres Gefahrenbewusstsein ebenso wie eine Verbesserung der Bereitschaft und Fähigkeit zu kommunizieren. Dadurch können unnötige zwischenmenschliche Störungen vermieden oder schneller beseitigt werden. Phänomene wie die Entwicklung von Mobbing sollten verstärkt im Fokus von Mitarbeitern und Vorgesetzten beachtet und verhindert werden. Betriebliches Gesundheitsmanagement ist mehr als nur eine Version des Arbeitsschutzes oder einer von vielen Appellen zum gesünderen Leben. Vielmehr soll dadurch auch wieder eine angenehmere und zukunftsweisende Solidarität sowie ein neues Vertrauensverhältnis einschließlich der notwendigen Streitkultur geschaffen werden. Die gemeinsamen sportlichen Aktivitäten sollen nicht nur der Gesundheit dienen.

Chancen und Risiken des betrieblichen Gesundheitsmanagements

In einem ganzheitlichen Gesundheitsmanagement stellt der Sport ein wichtiges Element dar. Sportliche Trainingseinheiten und Übungen zur Prävention dienen der Stärkung von Muskulatur und Kondition sowie einer Bewegungsverbesserung. Dadurch wird die allgemeine Leistungsfähigkeit gestärkt. Außerdem wird dadurch klassischen Arbeitserkrankungen wie Rückenleiden entgegengewirkt. Gemeinsame sportliche Betätigungen sind auch für eine Teamfähigkeit vorteilhaft. Jede sportliche Betätigung ist auch gleichzeitig eine Maßnahme zur Verhinderung von Übergewicht. Um die Akzeptanz dieser Maßnahmen nicht zu gefährden, sollten die Teilnahmemöglichkeiten bei den Beschäftigten angemessen verteilt sein. Zur Gesundheitsvorsorge gehört auch das Thema Ernährung. Die Umstellung auf eine gesunde, ausgewogene Ernährung hängt von der Disziplin im Einzelfall ab. Anregungen dazu sind immer positiv. Betriebliche oder behördliche Kantinen sollten von diesem Thema nicht ausgespart bleiben und passende Gerichte anbieten. Ansonsten könnte die Ernsthaftigkeit von Ernährungsappellen hinterfragt werden. Arbeitsmotivation und Berufszufriedenheit können auch durch Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie gefördert werden. Ein Stressmanagement zur Vermeidung von Überforderungen und zum Erlernen ausgleichender Entspannung ist ebenso vorteilhaft. Die durch das Maßnahmenkonzept angebotenen Möglichkeiten sollten durch die Beschäftigten verantwortungsvoll und im Sinne der Chancen wahrgenommen werden. Eine Taktik zum Fernbleiben von der Arbeitsverrichtung sollte daraus nicht entstehen. Ein mit der Zeit notwendiger Änderungsbedarf sollte durch die Organisationsverantwortlichen rechtzeitig erkannt werden. Zum Austausch von Erfahrungen, Erwartungen und Verbesserungsvorschlägen von Beschäftigten bietet ein Seminar den passenden Rahmen. Die lockere Atmosphäre in einem Seminar ohne anwesende Vorgesetzte sorgt für ungeschminkte Ergebnisse.

Seminare zum Gesundheitsmanagement finden Sie hier!

Ihre Manager Akademie

Die MAZ Manager Akademie bietet Trainings und Weiterbildungen im Management Bereich für Fach- und Führungskräfte im deutschsprachigen Raum an.

Der Fokus der Akademie liegt auf praxisnahen, interaktiven Schulungen in kleinen Gruppen.

Unsere Dozenten verfügen, in Ihrem jeweiligen Tätigkeitsschwerpunkt, über eine langjährige Praxis- und Schulungserfahrung und sind begeistert und überzeugt von dem was Sie tun.

Firmenkontakt
MAZ Manager Akademie e.K.
Martin Zinsmeister
Schulstrasse 4
80634 München
08992774934
kontakt@managerakademie.com
http://www.manager-akademie.net

Pressekontakt
MAZ Manager Akademie e.K.
Carina Hofmeister
Schulstrasse 4
80634 München
08992774934
kontakt@managerakademie.com
http://www.manager-akademie.net

Quelle: pr-gateway.de

WESTERN DIGITAL ERWEITERT SEIN ANGEBOT UM MAINSTREAM- FESTPLATTENLAUFWERKE FÜR BIG DATA-UMGEBUNGEN IN UNTERNEHMEN

WESTERN DIGITAL ERWEITERT SEIN ANGEBOT UM MAINSTREAM- FESTPLATTENLAUFWERKE FÜR BIG DATA-UMGEBUNGEN IN UNTERNEHMEN

SAN JOSE, 19. Januar 2018: Die Western Digital Corporation (NASDAQ: WDC), bekannt für seine HelioSeal®-Helium-Festplattentechnologie und branchenführenden Laufwerke, die neue Maßstäbe hinsichtlich der Gesamtbetriebskosten (TCO) für Unternehmen setzen, erweitert sein Portfolio für Unternehmenskunden um eine neue, Standard-Serie von 4 Terabyte (TB), 6 TB und 8 TB großen luftbasierten Festplatten. Mit den neuen Produkten können Rechenzentren von Unternehmen, deren Datenvolumen kleiner sind als in Hyperscale-Umgebungen, die Leistungsfähigkeit von Daten in einem breiten Spektrum von Big Data-Anwendungen wie Analytics und verteilten Dateisystemen nutzen.

Mit seinen 10 TB-, 12 TB- und 14 TB-Laufwerken beherrscht Western Digital bereits den Markt hochkapazitiver HDDs für Hyperscale- und Cloud-Umgebungen, in denen Helium-gefüllte Laufwerke mit HelioSeal-Technologie eingesetzt werden, um durch höchste Kapazität und Speicherdichte geringste Gesamtbetriebskosten pro TB zu gewährleisten. Viele Anwendungen verarbeiten jedoch kleinere Datavolumen oder sie laufen optimal mit der Implementierung eines Clusters von luftgefüllten HDDs mit geringerer Kapazität. Viele herkömmliche Rechenzentren bauen weiterhin auf moderate Kapazitätsstandards für ihre RAID-basierten Datenblock- und Datei-Systeme.

“Das Potenzial von Big Data verlangt nach immer höheren Kapazitäten für ein breites Anwendungsspektrum”, sagt Brendan Collins, Vice President Marketing, Devices Business Unit, Western Digital. “Anwendungen der mittleren Kategorie, die heute auf 1 TB- und 2 TB-Konfigurationen basieren, benötigen demnächst höhere Kapazitäten. Unsere neuen Lösungen für Unternehmen verbinden technologischen Fortschritt und Western Digitals Führungsposition, wenn es um Kostenoptimierung im Bereich von Enterprise-Speicher geht, mit hoher Datendichte und einem luftgefüllten HDD-Design, das OEMs ermöglicht, Lösungen für Rechenzentren anzubieten, bei denen Big Data im Unternehmen bleibt und nicht komplett in die Cloud transferiert wird.”

Verteilte Dateisysteme wie Apache Hadoop® verzeichnen oftmals Workloads, die eine höhere Zugriffsdichte erfordern, um auch bei der Verarbeitung von Aufgaben im Zusammenhang mit Big Data Analytics leistungsfähig zu bleiben. Die optimalen Kapazitäten für diese Anwendungen sind 4 TB, 6 TB und 8 TB. Die neuen Unternehmenslösungen von Western Digital kommen diesem Bedarf entgegen. Sie verfügen über ein Leistungsvermögen auf Enterprise-Level und stellen für OEM-Partner Spezifikationen bereit, mit denen diese ihren Endkunden eine Reihe von Kapazitäts- und Preisoptionen anbieten können, welche die Enterprise-Integrität erhalten, die von den heutigen Rechenzentren-Architekten gefordert wird.

Die neue Ultrastar® 7K6 mit 4 TB- und 6 TB-Kapazitätsstandard im neuen luftgefüllten Design der Enterprise-Klasse mit 4 Festplatten ist ab sofort zur Zertifizierung erhältlich. Die neuen Produkte bieten bis zu 12 Prozent höhere Leistung als die Vorgänger-Generation Ultrastar 7K6000. Sie sind für herkömmliche Speicher- und Server-Anwendungen ebenso geeignet wie für verteiltes und skalierbares Computing, einschließlich Block- (SAN) und Datei-Storage (NAS) -Architekturen. Ende dieses Quartals wird Western Digital eine Ultrastar 7K8- 8-TB-Lösung einführen, die auf dem luftgefüllten Design basiert und die neunte Generation der 5-Festplatten-Plattform des Unternehmens darstellt. Weitergehende Informationen zur Ultrastar 7K6 und 7K8 sind verfügbar unter http://www.hgst.com/products/hard-drives.

Die Auslieferung der 4-TB-, 6 TB- und 8 TB-Produkte erfolgt im zweiten Quartal 2018. Die Festplatten verfügen über Western Digitals Medien-Cache und Flash-basierten nichtflüchtigen Cache (NVC), um die Schreibleistung zu verbessern. Die neuen Enterprise-Laufwerke sind mit SAS- oder SATA-Schnittstellen verfügbar und bieten einen Mean-Time-Between-Failure-Wert (MTBF) der Enterprise-Klasse von 2 Mio. Stunden.

Über Western Digital

Western Digital erschafft das Umfeld, in dem Daten zu Leben erwachen, wachsen und gedeihen. Das Unternehmen treibt die Innovationen voran, die erforderlich sind, damit seine Kunden auf die ständig anwachsende Datenvielfalt und -menge zugreifen und sie erfassen, konservieren und transformieren können. Daten sind überall zu finden, ob in zukunftsweisenden Rechenzentren, mobilen Sensoren oder persönlichen Geräten – und unsere branchenführenden Lösungen eröffnen die Nutzungsmöglichkeiten dieser Daten. Die datenzentrierten Lösungen von Western Digital® werden unter den Marken G-Technology™, HGST, SanDisk®, Tegile™, Upthere™ und WD® vertrieben.

# # #

Forward-looking Statement

This news release includes forward-looking statements, including the expected availability and performance of the Ultrastar 7K6 and 7K8 and their features and benefits to customers. There are a number of risks and uncertainties that may cause these forward-looking statements to be inaccurate including, among others: the 7K6 and 7K8 may not be available when we expect; volatility in global economic conditions; business conditions and growth in the storage ecosystem; impact of competitive products and pricing; market acceptance and cost of commodity materials and specialized product components; actions by competitors; unexpected advances in competing technologies; our development and introduction of products based on new technologies and expansion into new data storage markets; risks associated with acquisitions, mergers and joint ventures; difficulties or delays in manufacturing; and other risks and uncertainties listed the company”s filings with the Securities and Exchange commission (the “SEC”), including our most recently filed periodic report to which your attention is directed. We do not intend to update the information contained in this release.

Western Digital, the Western Digital logo, G-Technology, SanDisk, Tegile, Upthere, WD, Helioseal and Ultrastar are registered trademark or trademarks of Western Digital Corporation or its affiliates in the US and/or other countries. Apache Hadoop is either a registered trademark or trademark of the Apache Software Foundation in the United States and/or other countries. All other marks are the property of their respective owners.

As used for storage capacity, one gigabyte (GB) = one billion bytes and one terabyte (TB) = one trillion bytes. Total accessible capacity varies depending on operating environment. Product specifications subject to change without notice. Not all products are available in all regions of the world.

© 2018 Western Digital Corporation or its affiliates. All rights reserved

Western Digital ist ein branchenführender Anbieter von Speichertechnologien und -lösungen zum Erstellen, Nutzen, Erleben und Aufbewahren von Daten. Durch ein umfassendes Portfolio überzeugender hochwertiger und innovativer sowie kundenorientierter Storage-Lösungen, die sich durch hohe Effizienz, Flexibilität und Geschwindigkeit auszeichnen, trägt das Unternehmen den sich stetig ändernden Marktbedürfnissen Rechnung. Unsere Produkte werden unter den Marken HGST, SanDisk und WD an OEMs, Distributoren, Wiederverkäufer, Cloud-Infrastrukturanbieter und Endkunden vertrieben. Finanzdaten und Informationen für Investoren sind auf der Investor-Relations-Website des Unternehmens unter investor.wdc.com abrufbar.

Firmenkontakt
Western Digital Corporation
Miriam Franke
Kaiserswertherstrasse 115
40880 Ratingen
02102 420 611
miriam.franke@sandisk.com
https://www.wdc.com/de-de/

Pressekontakt
F&H Porter Novelli
Christina Rottmair
Brabanter Straße 4
80805 München
+49 (89) 121 75 136
WDC@fundh.de
http://www.fundh.de

Quelle: pr-gateway.de<br

Jetzt noch zuschlagen und 180 Euro sichern: Yamaha verlängert Cashback-Aktion für MusicCast Produkte plus Streaming-Lautsprecher

Jetzt noch zuschlagen und 180 Euro sichern: Yamaha verlängert Cashback-Aktion für MusicCast Produkte plus Streaming-Lautsprecher

Rellingen, 19. Januar 2018 – Im November 2017 startete Yamaha eine Cashback-Aktion für den perfekten Einstieg in die MusicCast Multiroom-Welt: Beim Kauf eines Yamaha MusicCast Produkts zusammen mit einem WX-010 oder WX-030 Streaming-Lautsprechers bekommen Kunden bis zu 180 Euro als Cashback zurück. Aufgrund des großen Erfolgs wurde die Aktion jetzt verlängert und ist noch bis 31. Januar 2018 gültig.

Noch bis 31. Januar zuschlagen und 180 Euro sichern

Seit 1. November 2017 läuft die Yamaha Cashback-Aktion und macht es günstig wie nie, in die MusicCast Welt einzusteigen oder ein bereits bestehendes Netzwerk zu erweitern. Ursprünglich sollte die Aktion am 14. Januar enden, aufgrund des regen Interesses und des großen Erfolgs hat Yamaha den Aktionszeitraum aber verlängert: Noch bis 31. Januar 2018 gibt es beim Kauf eines MusicCast Produkts zusammen mit einem WX-010 oder WX-030 Streaming-Lautsprecher bei einem teilnehmenden Händler bis zu 180 Euro als Cashback zurück. Der exakte Betrag basiert auf der jeweiligen Gerätekombination. Eine Liste der teilnehmenden MusicCast Produkte sowie die jeweilige Höhe des Cashback-Betrags gibt es auf www.musiccast-cashback.com.

Ganz einfach online registrieren und Cashback sichern

Yamaha hat MusicCast zum festen Bestandteil seiner Produkte gemacht – praktisch alle aktuellen netzwerkfähigen Komponenten sind kompatibel. AV-Receiver, Soundbars, Streaming-Lautsprecher und mehr bilden zuhause ein großes Multiroom-Netzwerk, jede angeschlossene Quelle kann in jedem Raum wiedergegeben werden. Entsprechend groß ist die Auswahl an MusicCast Produkten, die im Rahmen der Cashback Aktion erworben werden können. Nach dem Kauf in Kombination mit einem WX-010 oder WX-030 Streaming-Lautsprecher bei einem teilnehmenden Händler ist nur noch ein Schritt nötig, um sich den Cashback-Bonus zu sichern: Beide Produkte müssen online auf www.musiccast-cashback.com/register registriert werden. Eine Liste der teilnehmenden Händler sowie detaillierte Teilnahmebedingungen gibt es auf www.musiccast-cashback.com.

Yamaha ist weltgrößter Hersteller von Musikinstrumenten und einer der führenden Hersteller von Home- und Professional-Audio-Equipment. Das Unternehmen Yamaha wurde vor 125 Jahren in Japan gegründet. Die Yamaha-Europavertretung, die seit 2009 unter dem Namen Yamaha Music Europe GmbH firmiert, besteht bereits seit 1966 und ist die zentrale europäische Vertriebsorganisation für alle Produktbereiche des Konzerns von Musikinstrumenten über Pro-Audio-Geräte bis hin zu Home-Entertainment-Produkte.

www.yamaha.de

Firmenkontakt
Yamaha Music Europe GmbH
Michael Geise
Siemensstrasse 22-34
25462 Rellingen
04101/303-0
michael.geise@music.yamaha.com
http://de.yamaha.com

Pressekontakt
rtfm GmbH
Frank Mischkowski
Flößaustraße 90
90763 Fürth
+49 (911) 310 910 -0
yamaha@rtfm-pr.de
http://pressecenter.rtfm-pr.de

Quelle: pr-gateway.de<br

Druck-Zug-Kabel vom Antriebs- und Spanntechnikexperten

Druck-Zug-Kabel von RINGSPANN bieten Vorteile in puncto Dynamik und Kosten

Bei der Konzeption von Sicherheits- und Rettungssystemen sind den Konstrukteuren oftmals die Hände gebunden. Da Entriegel-, Notauslöse- oder Freigabefunktionen auf keinen Fall versagen dürfen, kann in der Regel nicht auf pneumatische, hydraulische oder elektrische Vorrichtungen zurückgegriffen werden. Zuverlässiger sind in diesem Zusammenhang rein mechanische Stell-, Regel- oder Bedienelemente. Die RINGSPANN-Gruppe fertigt Druck-Zug-Kabelsysteme, die diesen gehobenen Anforderungen gerecht werden.

Kosten- und energiesparende Lösung

Immer mehr werden die einbaufertigen Druck-Zug-Kabel von RINGSPANN auch von Produktentwicklern in anderen Anwendungsbereichen eingesetzt. Diese schätzen die Kosten- und Energieersparnisse, die sie mit den Lösungen für die bidirektionale Kraftübertragung erzielen. Als Beispiele sind hier etwa die Marinetechnik oder der Flugzeugbau zu nennen. Hier spricht etwa die Anfälligkeit gegenüber elektromagnetischen Störfeldern, Leckageproblematiken oder ein immens hoher Instandhaltungsaufwand gegen pneumatische, hydraulische oder elektrische Varianten. Die Druck-Zug-Kabel (Push-Pull-Cable) stellen qualitativ hochwertige und äußerst zuverlässige Fernbetätigungen für die mechanische Kraftübertragung dar, die in zwei Richtungen eingesetzt werden können und mittlerweile sogar ihren Weg in die Robotik, den Werkzeugmaschinenbau oder die Fluidtechnik gefunden haben.

Diverse RCS®-Fernbetätigungen bei RINGSPANN

Neben verschiedenen Druck-Zug-Kabeln bietet RINGSPANN im Bereich der RCS®-Fernbetätigungen Bediensysteme und Bodenzüge an. Letztere dienen der Übertagung von Zugkräften und werden individuell auf den Anwendungsfall des Kunden abgestimmt. Ausführliche Informationen über die Antriebstechnik-Lösungen von RINGSPANN erhalten Interessenten auf der Website des Unternehmens.

Weitere Informationen und persönliche Beratung erhalten Interessenten bei der RINGSPANN AG, Zug, Telefon: +41 41 748 09 00, http://www.ringpsann.ch

Seit 1944 entwickelt, fertigt und konstruiert die RINGSPANN-Gruppe mit Hauptsitz in Bad Homburg Antriebskomponenten, Spannzeuge und Fernbetätigungen und gehört heute zu den führenden Anbietern in diesen Bereichen. In sechs Fertigungswerken entstehen in den wichtigsten Regionen der Welt hochwertige Komponenten wie Freiläufe, Industrie-Bremsen, Kupplungen und Welle-Nabe-Verbindungen. Im Bereich Spanntechnik bietet das Unternehmen u. a. Präzisions-Spannfutter und -Spanndorne. Neben eigenen Produkten vertreibt die RINGSPANN AG mit Sitz in Zug u. a. ebenfalls Kegelrad- und Planetengetriebe sowie Drehgeber und Längenmesssysteme.

Kontakt
RINGSPANN AG
Daniel Jenny
Sumpfstrasse 7
6300 Zug
+41 41 748 09 00
+41 41 748 09 09
info@ringspann.ch
http://www.ringspann.ch

Quelle: pr-gateway.de<br

Wick: erfahrener Hersteller von Verschließmaschinen

Maschinen als voll- und halbautomatische Ausführungen

Die Wick Machinery GmbH ist bereits seit mehreren Jahrzehnten auf dem Markt des Individualmaschinenbaus tätig. Auf diesem Gebiet fertigt das Unternehmen individuelle Verschließmaschinen, die der präzisen Verarbeitung von Produktionsmengen unterschiedlicher Größe dienen. Die Maschinen werden dabei gemäß den Anforderungen der Kunden entwickelt und produziert. Auf diese Weise leistet Wick seinen eigenen Beitrag zum Erfolg der belieferten Produktionsstätten.

Verschiedene Verschlussverfahren

Bei der Verwendung von Verschließmaschinen ist ein präzises und zuverlässiges Arbeiten von großer Bedeutung. Damit der Packstoff geschont wird und ideale Ergebnisse erzielt werden, muss immer die ideale Positionierung gefunden werden. Auch wird dadurch die Möglichkeit eines Wiederöffnens sichergestellt. Dabei spielt das gewählte Verschlussverfahren eine entscheidende Rolle für die Anforderungen an die entsprechende Maschine. Bevor man sich für eine bestimmte Verschließmaschine entscheidet, sollte zunächst geklärt werden, ob mit einem Schraub-, Crimp-, Aufprell-, Siegel- oder Peelverschluss gearbeitet werden soll.

Verschließmaschinen unterschiedlicher Kategorien

Bei Verschließmaschinen unterscheidet man zwischen halb- oder vollautomatischen Ausführungen. Die Kategorisierung erfolgt anhand des Verschließverfahrens oder des Gebindetransports. Die Maschinen werden dementsprechend als Aufdrück-, Schraub-, oder Anroll-Verschließmaschinen bzw. getaktete oder kontinuierliche Maschinen bezeichnet. Kombiniert mit einer geeigneten Abfüllmaschine und einem passenden Packstoffhandling kann so der Betriebsablauf effektiv perfektioniert werden. Die Wick Machinery GmbH präsentiert weiterführende Informationen zu den diversen Verschließmaschinen-Typen und weiteren Produkten auf der unternehmenseigenen Website.

Weitere Informationen und persönliche Beratung erhalten Interessenten bei der Wick Machinery GmbH, Wien, Telefon: +43 2235 877 22, http://www. wick-machinery.com.

Die Wick Machinery GmbH mit Sitz in Deutschland und Österreich ist spezialisiert auf die Entwicklung und Fertigung von Abfüllmaschinen, Verschließmaschinen sowie Dosiersystemen und Tablettenpressen für den Einsatz in der Pharma-, Lebensmittel- und Kosmetikindustrie und anderen Branchen. Das Familienunternehmen produziert ebenfalls individuelle Lösungen, die genau auf die Anforderungen der Kunden zugeschnitten sind.

Kontakt
Wick Machinery GmbH
Andreas Wick
Grundäckergasse 21
1100 Wien
+43 2235 877 22
+43 2235 877 22
office@wick-machinery.com
http://www.wick-machinery.com

Quelle: pr-gateway.de<br

Schmersal Gruppe gründet Tochtergesellschaft in Japan

Tetsuya Horimoto zum neuen Geschäftsführer ernannt

Schmersal Gruppe gründet Tochtergesellschaft in Japan

Die Schmersal Gruppe hat zur besseren Abdeckung des japanischen Marktes eine eigenständige Tochtergesellschaft in Japan gegründet. Zum Geschäftsführer der neuen Schmersal Japan KK wurde Tetsuya Horimoto ernannt. Er ist Nachfolger von Dr. Takashi Kabe, der nach vielen erfolgreichen Jahren als Leiter des bisherigen Schmersal Vertriebsbüros in Japan Ende 2017 in den verdienten Ruhestand gegangen ist.

Tetsuya Horimoto ist Elektroingenieur mit langjähriger Managementerfahrung bei namhaften internationalen Unternehmen der Automatisierungsbranche und darüber hinaus TÜV-zertifizierter Functional Safety Engineer. “Mit der Gründung der Tochtergesellschaft in Tokyo wird Schmersal sein Angebot an sicherheitstechnischen Komponenten und Systemen für den japanischen Markt ausweiten. Darüber hinaus werden wir unseren Kunden verstärkt die umfangreichen Service-Leistungen unseres Geschäftsbereichs tec.nicum vor Ort anbieten können”, erklärt Tetsuya Horimoto.

Ziel ist es, den Schmersal-Standort in Japan sowohl räumlich als auch personell auszubauen. Ein eigenes Lager soll künftig für eine schnellere Belieferung der Kunden sorgen. Zusätzliche qualifizierte Ingenieure werden bald eine bessere Kundenbetreuung sicherstellen.

“Unsere Kunden in Japan kommen überwiegend aus dem Maschinenbau, der Stahlindustrie, dem Automobilsektor und dem Aufzugsbau. Insbesondere die japanischen Maschinenbauhersteller exportieren einen Großteil ihrer Produkte. Gerade diese Kunden können wir mit dem fundierten Know-how unserer tec.nicum-Experten über die unterschiedlichen internationalen und europäischen Rechtsvorschriften und Normen zur Maschinen- und Arbeitssicherheit sowie den entsprechenden Sicherheitslösungen unterstützen”.

Die neugegründete Schmersal Japan KK befindet sich am selben Standort wie das bisherige Schmersal Japan Branch Office – die Kontaktdaten bleiben bestehen:

Schmersal Japan KK

3-39-8 Shoan, Suginami-ku

Tokyo 167-0054

Japan

Phone: +81-3-3247-0519

Fax: +81-3-3247-0537

E-Mail: safety@schmersaljp.com

www.schmersal.jp

Im anspruchsvollen Aufgabenfeld der Maschinensicherheit gehört die Schmersal Gruppe zu den internationalen Markt- und Kompetenzführern. Auf der Basis von über 25.000 verschiedenen Schaltgeräten bietet die Unternehmensgruppe Systemlösungen für die Sicherheit von Mensch und Maschine.

Das 1945 gegründete Unternehmen ist mit sieben Produktionsstandorten auf drei Kontinenten sowie eigenen Gesellschaften und Vertriebspartnern in mehr als 60 Nationen präsent. Die Schmersal Gruppe beschäftigt weltweit 1.750 Mitarbeiter und erzielte 2014 einen Gruppenumsatz von ca. 210 Mio. EUR.

Kontakt
K. A. Schmersal GmbH & Co. KG
Sylvia Blömker
Möddinghofe 30
42279 Wuppertal
+49-(0)202 / 6474-0
presse@schmersal.com
http://www.schmersal.com

Quelle: pr-gateway.de<br

Huawei auf Platz 3 bei weltweiter mobiler Device-Nutzung

DeviceAtlas-Report zeigt, dass Frankreich, Großbritannien und Deutschland zu den Spitzenreitern in der Tablet-Nutzung zählen

Dublin, 19. Januar 2018 – DeviceAtlas, Marktführer für Geräteerkennungssoftware, veröffentlicht in seinem jüngsten Report zur Mobile-Device-Nutzung, dass Huawei-Geräte in vielen Märkten auf der Welt zu den am häufigsten verwendeten mobilen Devices hinter Apple und Samsung gehören.

Die Studie liefert zudem Daten darüber, dass die Nutzung von Tablets trotz nachlassender Verkäufe der Devices selbst über mehrere Quartale hinweg nach wie vor hoch ist. “Grund für den sinkenden Tablet-Absatz kann unter anderem die Marktsättigung als auch die lange Lebensdauer der Devices sein”, erklärt Martin Clancy, Head of Marketing bei DeviceAtlas. Je nach Land macht die Tablet-Nutzung bis zu 16,9 Prozent des generellen mobilen Traffics aus: Spitzenreiter hier sind Frankreich, Großbritannien und Deutschland. Während in den USA das Tablet noch einen mobilen Traffic von 8,9 Prozent generiert, macht es in Indien gerade mal 2 Prozent des gesamten Traffics für den analysierten Zeitraum aus. Somit ist Indien das Land, in dem das Tablet das unbeliebteste mobile Device ist.

Huawei legt zu – Apple und Samsung im Schlagabtausch

Der Report zeigt, dass Huawei-Devices deutlich an Traffic zulegen konnten und Huawei so in insgesamt acht Ländern die dritthäufigste verwendete Gerätemarke ist. Den meisten Traffic machen allerdings weiterhin die Devices von Apple und Samsung aus. Apple dominiert gegenüber Samsung in Australien, Kanada, Schweden, Großbritannien und in den USA. Trotzdem muss Apple Verluste hinnehmen: In Frankreich 11 Prozent, in Kanada und Großbritannien waren es 4 Prozent in den letzten vier untersuchten Quartalen. In den USA dagegen kann Apple ein Plus von 5 Prozent verzeichnen.

Samsung führt hinsichtlich des Device-Traffics in Märkten wie Deutschland, Italien, Argentinien und Ägypten und kann zudem auch noch Anteile dazu gewinnen: In Deutschland 2 Prozent, in Argentinien und Großbritannien jeweils 4 Prozent. Lediglich in den USA muss der koreanische Hersteller einen Verlust von 3 Prozent hinnehmen.

Bildschirmgröße ist entscheidend bei der Device-Verteilung

Die DeviceAtlas-Daten machen eine klare Formaffinität der weltweiten Devices-User deutlich. So sind größere Bildschirme beim Endverbraucher nach wie vor beliebt. Bildschirmdiagonalen von 4,7 bis 5,5 Zoll sind in 20 verschiedenen Märkten am beliebtesten. 5,5-Zoll-Smartphones werden in Indien, Malaysia und Nigeria häufig verwendet. Länder mit dem größten Anteil von 5,7-Zoll-Smartphones sind Malaysia, Ägypten und Russland.

Die beliebteste Bildschirmgröße, die in vielen Low-End- und Mid-Range-Smartphones verwendet wird, bleibt 720×1280. Dicht gefolgt von 750×1334, die für viele iPhone-Modelle genutzt wird. Die Bildschirmgröße Full HD, die bei vielen Mid-Range- und High-End-Android-Geräten zu finden ist, wird vor allem in Deutschland und Frankreich verwendet.

“Mit der fortschreitenden Veränderung der Präferenzen für mobile Devices wird es für Unternehmen immer wichtiger zu wissen, welche Geräte in ihren Märkten eingesetzt werden. Unser Report unterstreicht einmal mehr, dass die Device-Nutzung ständig im Wandel ist und es sich lohnt, die Komplexität stets im Blick zu behalten”, fügt Martin Clancy hinzu.

Der komplette Report steht hier zum Download zur Verfügung.

Über DeviceAtlas

DeviceAtlas wurde 2008 gegründet, um die Nachfrage der Webentwickler zu decken, die Inhalte für viele verschiedene Mobilgeräte erstellen. Heute ist es die bedeutendste Quelle für Gerätedaten, basierend auf den Empfehlungen des W3C. DeviceAtlas ist für viele Branchen der führende Anbieter von Gerätedaten von großen Onlinemarken über Werbeplattformen, Finanzdienstleistungen, Spiele, Analyseanbieter bis hin zu Mobil- und Telekommunikationsunternehmen.

DeviceAtlas ist ein Produkt der Afilias Technologies Limited, einer Tochtergesellschaft der Afilias plc und ein kompetenter Anbieter von Mobil- und Webtechnologien, die Unternehmen helfen, ihre Kunden zu erreichen, und zwar unabhängig von Gerät, Inhalt oder Kontext. Die Produktpalette umfasst die Geräte-Analyselösung DeviceAtlas, die Mobil-Website-Publishing-Lösung goMobi und Entwickler-Tools wie mobiReady.

Weitere Informationen unter www.deviceatlas.com

Firmenkontakt
Afilias
Alan Wallace
3 Harbourmaster Place, International House 4th Floor
IFSC Dublin D01 K8F1
+1.215.706.5700.156
press@afilias.info
http://www.afilias.info/

Pressekontakt
ELEMENT C
Christoph Hausel
Aberlestraße 18
81371 München
089 – 720 137 20
c.hausel@elementc.de
http://www.elementc.de

Quelle: pr-gateway.de

Coachings und Seminare zur Personalführung in Ulm, Augsburg, München

Wie kann man Führung von Mitarbeitern “lernen”? Reiner Schon, Experte für Schulungen zur Personalführung, verrät im Interview seine Tipps.

Coachings und Seminare zur Personalführung in Ulm, Augsburg, München

Reiner Schon ist mit seiner Methodo Beratung GmbH Experte für Seminare und Schulungen zur Personalführung im Raum Ulm, Augsburg und München. In unserem Interview verrät er, vor welchen Herausforderungen Unternehmen heute im Umgang mit Mitarbeitern stehen und wie kluge Führung in Veränderungsprozessen aussieht.

Sie sind spezialisiert auf Seminare, Schulungen und Coachings zum Thema Personalführung. Mit welchem Problem kommen Ihre Kunden typischer Weise zu Ihnen?

Das größte Problem meiner Teilnehmer an den Führungsseminaren oder Coachings ist, dass sie nicht genau wissen, wie sie ihre Mitarbeiter führen sollen. Sie werden ständig mit neuen Anforderungen und Modellen zur Personalführung konfrontiert. Und sollen eine Riesenmenge an sozialen sowie methodischen Fähigkeiten besitzen. Nicht zu vergessen: Daneben sollen sie auch noch ihrer operativen Arbeit nachgehen. Das alles in der zur Verfügung stehenden Arbeitszeit unter einen Hut zu bringen, ist eine enorme Herausforderung.

Aus welchen Branchen kommen diese Kunden?

Einfache Antwort: aus allen.

Und bezogen auf den Standort: Woher kommen diese Unternehmen und wie groß sind sie eigentlich?

Meine Teilnehmerinnen und Teilnehmer für die Schulungen und Seminare kommen vor allem aus München, Ulm und Augsburg sowie der Region. Von der Unternehmensgröße her hatte ich bereits Teilnehmer aus Betrieben mit fünf Mitarbeitern – bis hin zu großen Firmen mit 5.000 Mitarbeitern. Das Thema Personalführung betrifft alle Unternehmensgrößen, es ist universell.

Begleiten Sie mit Ihren Schulungen zum Thema Personalführung eher ein Unternehmen/eine Abteilung oder sind es auch einzelne Führungskräfte, die aus eigenem Antrieb Beratung suchen?

Sowohl als auch. Im Coaching begleite ich einzelne Führungskräfte und unterstütze vor Ort bei der täglichen Führungsarbeit. Ich helfe dabei, die Aufgaben rund um die Personalführung effektiv und wertschätzend zu bewältigen – und die passenden Instrumente dafür zu nutzen.

Augsburg, Ulm, München – Sie bieten Seminare und Schulungen in einer großen Region an und kommen dabei viel herum. Welche aktuellen wirtschaftlichen oder gesellschaftlichen Trends beeinflussen Personalführung aus Ihrer Erfahrung heute?

Ganz eindeutig: die demografische Entwicklung und die Digitalisierung in den Unternehmen.

Und wie haben sich die Erwartungen der Mitarbeiter an ihre Führungskräfte verändert?

Die Ansprüche der Mitarbeiter wachsen. Mitarbeitergespräche werden anspruchsvoller. Gerade jüngere Mitarbeiter bringen eine deutlich höhere Wechselbereitschaft mit und verlassen ein Unternehmen wieder, wenn sie sich zum Beispiel aufgrund der Führungsleistung ihrer Vorgesetzten nicht gut behandelt fühlen. Seit Jahren wird in diversen Umfragen immer wieder bestätigt, dass es eine große Kluft zwischen der positiven Meinung der Führungskräfte bezüglich ihrer Leistung und der negativen Meinung der Mitarbeiter über die Kompetenzen ihrer Vorgesetzten gibt.

Ihnen ist das “Führen durch Veränderungen” wichtig: Warum ist das Thema heute so bedeut-sam?

Durch die demografische Entwicklung und die Digitalisierung kommen auf die Unternehmen in den nächsten Jahren äußerst gravierende Veränderungen zu. Hier ist kluge Personalführung gefragt, um der bei Veränderungen immer vorhandenen Unsicherheit der Mitarbeiter zu be-gegnen und sie in der Bewältigung der neuen Anforderungen zu unterstützen. Ohne die eigene Veränderungsbereitschaft der Führungskräfte wird das nicht funktionieren. Von der Fähigkeit, in Veränderungsprozessen zu führen, kann die Wettbewerbsfähigkeit abhängen.

Worauf müssen Führungskräfte achten, wenn im Unternehmen tiefgreifende Veränderungen anstehen?

In Seminaren und Coachings zu diesem Thema setze ich den Fokus vor allem auf zwei große Herausforderungen: Zum einen müssen sie die Veränderung selbst praktisch in der Arbeit vor Ort umsetzen. Und zum anderen müssen sie die Ängste oder zumindest den Respekt der Mit-arbeiter vor Veränderungen verstehen und darauf eingehen. Besonders in Veränderungspro-zessen muss die Führungskraft eng am Mitarbeiter und sehr operativ unterwegs sein.

Welche typischen Fehler werden dabei gemacht?

Der am häufigsten vorkommende Fehler ist die unzureichende Kommunikation. Es ist einfach nicht ausreichend, die Veränderung einmal anzukündigen und es dann laufen zu lassen. Als Führungskraft muss ich regelmäßig und immer wieder im Team und mit einzelnen Mitarbeitern darüber sprechen, was als nächstes passieren wird, wie dabei vorgegangen wird, was das für die Mitarbeiter bedeutet. Es kann bei Veränderungsprozessen gar nicht genug Kommunikation geben. Ein weiterer Fehler in der Personalführung ist es, die Ängste der Mitarbeiter zu unter-schätzen. Hier hilft vor allem das Eingehen auf den Einzelnen in persönlichen Gesprächen.

Lässt sich Personalführung eigentlich “lernen” oder ist – zumindest ein Teil davon – eine Begabung?

Diese Frage wird mir oft gestellt. Ich glaube, Personalführung ist erlernbar. Allerdings nur dann, wenn die Führungskraft es auch wirklich lernen will. Natürlich gibt es wie überall sonst auch Naturtalente, die eine richtige Begabung zur Führung mitbringen. Die müssen dann weniger lernen oder sind schneller am Ziel. Andere tun sich schwerer, schaffen es aber auch, selbst wenn es etwas länger dauert. Wer allerdings kein wahres Interesse daran hat, der wird niemals eine gute Führungskraft.

Seit 2011 vermittelt die Methodo Beratung GmbH Kompetenz: Reiner Schon als Geschäftsführer der Methodo Beratung GmbH und ein umfangreiches Netzwerk an Trainern und Coaches, die im Bedarfsfall hinzugezogen werden. In Seminaren, im Coaching und in der Beratung ist das Unternehmen auf drei Kompetenzfeldern tätig: Im Bereich der fachlichen Kompetenz, zum Beispiel zu den Themen Betriebswirtschaft, Jahresabschluss, Controlling, Unternehmenssteuerung, Finanzierung oder Planung. Zum Feld Soziale Kompetenz gehören die Themen Führung, Team, Kommunikation, Projektleitung oder Konfliktlösung. Methodische Kompetenzen beinhalten die Schwerpunkte Kommunikation, Verhandlungsführung, Vertriebssteuerung, Moderation oder Präsentation.

Kontakt
Methodo Beratung GmbH
Reiner Schon
Schmutterstr. 3
86836 Untermeitingen
(08232) 9683472
reiner.schon@methodo-beratung.de
http://www.methodo-beratung.de

Quelle: pr-gateway.de